boote-forum.de - Das Forum rund um Boote

Zurück   > >

Deutschland Alles rund um Deutschland. Nordsee, Ostsee, Binnen.

Antwort
Vorherige Seite - Ergebnis 21 bis 40 von 51
 
Themen-Optionen
  #41  
Alt 22.08.2016, 23:00
Benutzerbild von vbh_m
vbh_m vbh_m ist offline
Captain
 
Registriert seit: 09.06.2010
Ort: Hamm
Beiträge: 614
Boot: Maxum 2100 SC/MerCruiser 5,7 Liter V8
272 Danke in 166 Beiträgen
Standard

Wird es auch eine Version für iOS geben?
__________________
Gruß
Matze
Mit Zitat antworten top
Anzeige (wird nach Anmeldung ausgeblendet)
  #42  
Alt 23.08.2016, 13:19
Benutzerbild von Almiho
Almiho Almiho ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 17.02.2014
Ort: Berlin
Beiträge: 163
Boot: Sealine S41 HT
365 Danke in 135 Beiträgen
Standard

Hallo nochmal,

In der Hoffnung, dass Ihr wirklich offen für gut gemeinte und konstruktive Kritik seid, hab ich mir die Zeit genommen, noch ein paar weitere Punkte zusammen zu tragen, die mir bei Eurer App aufgefallen sind. Meine Motivation dabei ist ganz klar: ich würde mich freuen, die App benutzen zu können, weil es derzeit noch keine Navigations-App für Binnengewässer gibt, die auch nur annähernd and das erinnert, was man von Strassennavigation gewohnt ist. Ich hoffe, Ihr gehört zu den ersten, die das hoffentlich bald ändern werden.


Optimale Ausnutzung des Bildschirms
Fangen wir mit dem Start der App an. Das erste, was ich nach der Eigenwerbung und dem Ladebildschirm sehe ist das:

Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Screenshot_20160823-111548.jpg
Hits:	76
Größe:	48,3 KB
ID:	716265

Ich kann es nicht genau ausmessen, aber gefühlt würde ich sagen, mindestens die Hälfte des Bildschirms ist von Dingen verdeckt, die ich gar nicht sehen will und die mir keinen Mehrwert bieten, zumindest nicht in diesem Moment.


Nützliche und selbsterklärende Hinweise und Icons
Zu dem Startbildschirm hätte ich noch ein paar weitere Hinweise zu den Stellen, die ich hier hervorgehoben habe:

Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Screenshot_20160823-111548-2.jpg
Hits:	80
Größe:	52,5 KB
ID:	716266

Von oben nach unten:
  • Position in Grad Länge/Breite: braucht man die wirklich dauerhaft dort? Das verbraucht viel wertvollen Platz und man sieht ja darunter in menschenlesbar, wo man sich befindet. Warum kann man die nicht-menschenlesbare Information in Grad nicht einfach nur bei Bedarf einblenden, z.B. nach einem Klick auf die menschenlesbare Version.
  • Der Schliessen Button ("x"), der in Wirklichkeit eine Alternative Route sucht: einerseits schlage ich vor, den nur dann einzublenden, wenn es auch Sinn macht (wenn eine Route gesucht wurde, zu der man jetzt eine Alternative suchen kann). Ausserdem sollte das Icon passend sein. Siehe Thema Icons auch weiter unten.
  • Der Photoapparat-Button auf der linken Seite suggeriert für mich, man könne ein Screenshot oder ähnliches machen. Leider wieder falsch. Auch hier empfehle ich dringend, ein passendes Icon zu wählen (s.u.).
  • Das leere Feld mit dem Hinweis "keine Route geladen" verbraucht massiv Platz und bietet keinen Mehrwert. Warum ist es nicht nur dann offen, wenn es einen Inhalt hat, oder sogar nur auf Klicken des Users auf das Handle? Ausserdem empfehle ich, die Formulierung "keine Route geladen" zu überdenken. Das klingt so, als käme da vielleicht noch eine, nur wegen Verbindungsproblemen ist noch keine geladen worden. Tatsache ist aber, es gibt keine gespeicherte Route.
  • Das Feld unten rechts ist mir bis heute unklar. Ich habe keine Ahnung was aus Eurer Sicht ein Objekt ist, warum die App keine finden kann und warum ca ein Viertel meines Screens mit diesem fragenumwobenen Feld belegt ist.


Zoomen:
Wie schon in meinem früheren Beitrag beschrieben, halte ich die Möglichkeit herauszuzoomen für enorm wichtig, um sich einen Überblick zu verschaffen. Ansatzweise habt Ihr das schon implementiert, manche Dinge werden je nach Auflösung angepasst (z.B. die Abstand vom Ufer Schilder werden ab einer bestimmten Auflösung weggelassen, das ist gut so!). Leider habt Ihr das Zoomen eingeschränkt, sodass man nur extrem kurze Routen ganz sehen kann. Das geht bei einer professionellen App nicht.
Ausserdem ist die Funktion, nur relevante Informationen abhängig von der Zoom-Stufe anzuzeigen, nur sehr rudimentär implementiert. Hier sind zwei Beispiele, wo dringend noch nachgebessert werden muss:

Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Screenshot_20160823-112312.jpg
Hits:	78
Größe:	80,7 KB
ID:	716267 Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Screenshot_20160823-111652.jpg
Hits:	77
Größe:	93,9 KB
ID:	716268
Hier ist deutlich zu erkennen, dass die Menge an Icons auf dem Bildschirm nicht für mehr Information sorgt, sondern die Übersichtlichkeit stört


(Binnen-)Gewässerbezogene Ansicht:

Ich erwarte von einer App, die speziell für die Nutzung auf (Binnen-)Gewässern ausgerichtet ist, dass sie speziell beim Thema Gewässer besondere Mehrwerte bietet und sich gerade da von "allgemeinen" Apps, die generelle oder Strassenkarten darstellen, deutlich unterscheidet. Das ist bei Eurer App leider nicht der Fall. Gucken wir uns mal die Gegend um den Spreewald an. Wenn ich gern auf einen Blick einen groben Überblick hätte, wie der Verlauf der Wasserwege in dem Gebiet ist, ist Eure app genauso wenig hilfreich wie Google Maps oder OpenStreetMap.

Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Screenshot_20160823-112652.jpg
Hits:	76
Größe:	81,2 KB
ID:	716274 Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Screen Shot 2016-08-23 at 12.44.57.jpg
Hits:	87
Größe:	86,8 KB
ID:	716275
Hier sehen wir Eure App im Vergleich zu OpenStreetMap in der gleichen Region. In beiden erkennt man auf einen Blick den Strassenverlauf und bei etwas genauerer Betrachtung sogar den Verlauf des Schienennetzes. Da frage ich mich natürlich, warum habe ich viel Geld an Euch bezahlt, um eine gewässerspeziefische App zu bekommen? Ich möchte nicht das Strassen- oder Schienennetz sehen, ich möchte die Wasserwege sehen. Warum werden nicht analog zu Strassenkarten, enge und flache Wasserwege mit einer Farbe und Stärke und breite und tiefe Wasserwege mit einer anderen Farbe und Stärke dargestellt? Warum gibt es keine Option, Strassen zur Übersichtlichkeit und Vermeidung von Überfrachtung komplett auszublenden?


Design / Icons
Das ist ein schwieriges, aber ganz enorm wichtiges Thema. Ohne ansprechendes Design wird Eure App niemals eine gute Bewertung von der Mehrheit der User bekommen. Ich würde mich selbst auch als Techie ohne viel Kreativit bezeichnen, wenn es um Design geht (wie Euch auch?), aber man muss sich zu helfen wissen. Entweder solltet Ihr eine kleine Firma suchen und beauftragen, die sowohl das optische Design als auch die Benutzerfreundlichkeit bewerten und Euch optimierte Wireframes erstellen. Solche Firmen gibt es heutzutage sehr viele, einfach mal googlen.
Falls das aus irgendwelchen Gründen (noch) nicht möglich ist, solltet Ihr Euch wenigstens an Standards halten, damit kann man schon sehr viel erreichen. Ihr habt eine App für Android entwickelt und daher solltet Ihr Euch unbedingt an das Material-Design halten.
Was Google da an nützlichen Hinweisen, Templates und frei verfügbaren Komponenten bereitstellt, ist wirklich sehr umfangreich, aber nach etwas Lektüre und mit etwas Übung auch extrem hilfreich. Wer mal eben eine App raushaut, der nimmt sich vielleicht nicht die Zeit auf das Design zu achten. Wer aber Preise aufruft wie Ihr das tut, der muss sich damit beschäftigen, wenn er nicht mittelfristig sehr viele sehr schlechte Bewertungen kassieren will. Und es ist eine reine Fleissarbeit, denn es ist alles da. Hier nur ein paar Beispiele:

und sooo viel mehr, das ich aus zeitlichen Gründen hier leider nicht alles auflisten kann.


Wie gesagt, ich denke mit entsprechender Motivation und viel Arbeit habt Ihr eine Chance, das zu erreichen, was Ihr heute schon bewerbt, eine professionelle (binnen-)gewässerspezifische App mit Routenplanungsfunktion.

Ich hoffe, dass Ihr das schafft, denn ich würde die App dann sehr gern benutzen.

Schöne Grüsse,
Alex

Geändert von Almiho (23.08.2016 um 13:24 Uhr)
Mit Zitat antworten top
Folgende 3 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #43  
Alt 25.08.2016, 00:22
Benutzerbild von Kaleu
Kaleu Kaleu ist offline
Commander
 
Registriert seit: 05.07.2007
Ort: Rhein-Km 462
Beiträge: 282
Boot: de Waag 32 Kruizer + Princess 38 Fly
200 Danke in 118 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Almiho Beitrag anzeigen
Hallo nochmal,

In der Hoffnung, dass Ihr wirklich offen für gut gemeinte und konstruktive Kritik seid, hab ich mir die Zeit genommen, noch ein paar weitere Punkte zusammen zu tragen, die mir bei Eurer App aufgefallen sind. Meine Motivation dabei ist ganz klar: ich würde mich freuen, die App benutzen zu können, weil es derzeit noch keine Navigations-App für Binnengewässer gibt, die auch nur annähernd and das erinnert, was man von Strassennavigation gewohnt ist. Ich hoffe, Ihr gehört zu den ersten, die das hoffentlich bald ändern werden...

...Wie gesagt, ich denke mit entsprechender Motivation und viel Arbeit habt Ihr eine Chance, das zu erreichen, was Ihr heute schon bewerbt, eine professionelle (binnen-)gewässerspezifische App mit Routenplanungsfunktion.

Ich hoffe, dass Ihr das schafft, denn ich würde die App dann sehr gern benutzen.

Schöne Grüsse,
Alex
Naja, wenn man bedenkt in welcher kurzen Zeit die Jungs diese App mit den derzeitigen Funktionen auf die Räder gestellt haben und wenn man verfolgt wie die Weiterentwicklung voran geht, bin ich doch recht zuversichtlich, dass hier in absehbarer Zeit ein sehr wettbewerbsfähiges Tool entsteht, welches den Vergleich mit den "renommierten" Anbietern nicht zu scheuen braucht.

Ich selbst benutze die Pro-Version mit Elvis-Modul für Binnen-Fahrten auf Rhein, Main, Neckar, Mosel etc.

Ich komme damit bestens klar, bin voll zufrieden und finde, dass das Preis/Leistungsverhältnis absolut o.k. ist.
Der Support, falls es denn tatsächlich mal ein Problemchen geben sollte, funktioniert übrigens auch sehr gut. Das kenne ich von den "Großen" anders.
__________________
Grüße aus Hessisch Kongo


"Manchmal reicht es schon,wenn man kein Arschloch ist"
(Dr. Dieter Zetsche, Vorstandsvorsitzender Daimler AG)

Geändert von Kaleu (25.08.2016 um 00:29 Uhr)
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #44  
Alt 25.08.2016, 10:39
Benutzerbild von Fun_Sailor
Fun_Sailor Fun_Sailor ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 07.05.2004
Ort: Berlin
Beiträge: 1.637
923 Danke in 523 Beiträgen
Standard Elwis Pro Version Preis

Zitat:
Zitat von Kaleu Beitrag anzeigen
Ich selbst benutze die Pro-Version mit Elvis-Modul für Binnen-Fahrten auf Rhein, Main, Neckar, Mosel etc.
Ich komme damit bestens klar, bin voll zufrieden und finde, dass das Preis/Leistungsverhältnis absolut o.k. ist.
....neug-neug: Quanta costa ?

Fragt Fun_Sailor
__________________
Jetzt erst recht: Cool bleiben - und weiter segeln
Mit Zitat antworten top
  #45  
Alt 25.08.2016, 13:07
Benutzerbild von Kaleu
Kaleu Kaleu ist offline
Commander
 
Registriert seit: 05.07.2007
Ort: Rhein-Km 462
Beiträge: 282
Boot: de Waag 32 Kruizer + Princess 38 Fly
200 Danke in 118 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Fun_Sailor Beitrag anzeigen
....neug-neug: Quanta costa ?

Fragt Fun_Sailor
Ist ein Baukastensystem. So kann jeder entscheiden und kaufen was er wirklich braucht.

Watertrack Pro, (Basis Navigation) kostet 14,95
Modul ELVIS (aktuelle WSA Meldungen) + 12,95
Modul POI (Anzeige und Eingabe von POIs) + 12,95
Modul Traccar (Überwachung u. Aufzeichnung) + 12,95
Modul Routen (erstellen, aufzeichenen, laden, speichern der Schiffsbewegung -eher etwas für Charterunternehmen) +14,95

Watertrack Pro Special (Pro incl. aller o.g. Module) 39,95

Neu ist seit 08/2016 das Modul AutoRoute (Routenberechnung wie beim Straßen-Navi, nur eben auf dem Wasserweg) für 29,95.
Ich habe es noch nicht, bin aber interessiert. Wenn es hält was versprochen wird halte ich es für unschlagbar günstig.

Genaue Infos über alle jeweiligen Funktionen und Preise findest Du hier:
http://watertrack.de/


Die ECO-Version (ohne Module) für 14 Tage zum Testen und spielen kostet nix.
__________________
Grüße aus Hessisch Kongo


"Manchmal reicht es schon,wenn man kein Arschloch ist"
(Dr. Dieter Zetsche, Vorstandsvorsitzender Daimler AG)
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #46  
Alt 26.08.2016, 06:55
Benutzerbild von vbh_m
vbh_m vbh_m ist offline
Captain
 
Registriert seit: 09.06.2010
Ort: Hamm
Beiträge: 614
Boot: Maxum 2100 SC/MerCruiser 5,7 Liter V8
272 Danke in 166 Beiträgen
Standard

Wird es die Pro-Version inkl Auto-Routing auch für iOS geben?


Gruß Matze
__________________
Gruß
Matze
Mit Zitat antworten top
  #47  
Alt 26.08.2016, 09:37
Benutzerbild von Kaleu
Kaleu Kaleu ist offline
Commander
 
Registriert seit: 05.07.2007
Ort: Rhein-Km 462
Beiträge: 282
Boot: de Waag 32 Kruizer + Princess 38 Fly
200 Danke in 118 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von vbh_m Beitrag anzeigen
Wird es die Pro-Version inkl Auto-Routing auch für iOS geben?


Gruß Matze

Hi Matze,

nach Infos von der Watertrack-Website bzw. dem "Newsletter" wird es, sofern ich das richtig verstanden habe, in absehbarer Zeit, auch die IOS-Version mit vollem Umfang geben.

Momentan setzen die Jungs aber erste Priorität in den Vollausbau der Android-Version.

Genauere Infos über die aktuellen Entwicklungen, mit täglichen Updates findest du unter: https://watertrack.de/

Nach Details fragst du am besten mal über: https://watertrack.de/kontaktformular/

Im Normalfall reagieren die recht schnell und geben bereitwillg Auskunft zu allen Themen.

Gruß
Gerald
__________________
Grüße aus Hessisch Kongo


"Manchmal reicht es schon,wenn man kein Arschloch ist"
(Dr. Dieter Zetsche, Vorstandsvorsitzender Daimler AG)
Mit Zitat antworten top
  #48  
Alt 26.08.2016, 16:18
Kasimir61 Kasimir61 ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 22.08.2016
Beiträge: 13
13 Danke in 6 Beiträgen
Standard so ?

Zitat:
Zitat von ChrAK78 Beitrag anzeigen
Na, ich suche einen Online-Routenplaner für Wasserstrassen, bei dem ich ganz einfach Start und Ziel eingeben kann und mir dann die Entfernung (vielleicht auch noch die Fahrzeit) ausrechnen lassen kann.
http://watertrack.de/watertrack-pro-modul-autoroute/
Mit Zitat antworten top
  #49  
Alt 26.08.2016, 18:22
Kasimir61 Kasimir61 ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 22.08.2016
Beiträge: 13
13 Danke in 6 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Almiho Beitrag anzeigen
Hallo nochmal,

In der Hoffnung, dass Ihr wirklich offen für gut gemeinte und konstruktive Kritik seid, hab ich mir die Zeit genommen, noch ein paar weitere Punkte zusammen zu tragen, die mir bei Eurer App aufgefallen sind. Meine Motivation dabei ist ganz klar: ich würde mich freuen, die App benutzen zu können, weil es derzeit noch keine Navigations-App für Binnengewässer gibt, die auch nur annähernd and das erinnert, was man von Strassennavigation gewohnt ist. Ich hoffe, Ihr gehört zu den ersten, die das hoffentlich bald ändern werden.

Hi Alex,
habe heute zum ersten Mal überhaupt deinen Beitrag gelesen - schlicht, weil man mit einem zwei Mann Team in drei Jahren so involviert ist - dass man mit Support irgendwann auch mal froh ist - das man Feierabend hat.

Ich will mich aber mal auf deine Bewertung zur App zumindest teilweise einlassen. Also wir haben in drei Jahren jetzt 14.500 Downloads zu Watertrack gehabt (Gratis und ohne Geld) und so lange es gratis war - wurden wir geradezu überhäuft mit Komplimenten und Wertungen und was es da so gibt.

Nun nehmen wir für die Basis App - die der ECO gleicht, 14.95 Euro und für die Module etwa ähnliche Preise und gelten damit als kommerzielle App, die Riesen Preise aufruft (wusste ich noch garnicht).

Nun, da du dich ja auskennst, rechne ich dir mal vor - wieviel Reichtum wir mit unseren schweren Preisen aufgerufen haben

Erstens nimmt Google und Vater Staat schon mal 35% plus Transaktionsgebühr als Kosten für jede App, die man im Store verkauft. Damit reduziert sich unser Superpreis schon mal auf 9,71 Euro die uns bleiben (pro Standard App Pro) - Nicht vergessen die ECO wird jetzt noch ca. 3500-mal weiterhin pro Saison geladen mit jeweils 1.6 Gigabyte Daten und Service (Apple ist auch noch die gratis Vollversion ECO). Was übrigens nicht bezahlt wird, da es sich um eine kostenlose Version handelt.
Mal ganz nebenbei, arbeitest du eigentlich und wenn ja - was verdienst du denn für deine Arbeit so pro Stunde? - Wir arbeiten derzeit ca. mindestens pro Kopf 2190 Stunden jährlich an der App - gehen auf Messen, die wir auch selber bezahlen müssen und haben erst seit diesem Jahr Geld für unsere App verlangt (Au Weia! – diese gierigen Watertrackler!!!) - Unschwer zu erkennen ist, dass diese brutal teure Watertrack App laut Google Zähler grad mal in der Region 100-500 verkaufte Exemplare steht. Ich baue schon mal einen Geldspeicher!

Und nebenbei erwähnt stecken bereits mit Freelancer Gehältern ca. 60.000 Euro in der App - Wenn ich also so kommerziell bin, dann bin ich ziemlich schlecht und dumm, denn es dürfte diese App dann nicht mal geben! In drei Jahren Entwicklung kommt einiges zusammen und ....

Watertrack hat hier ganz andere Ziele und am Ende hoffen wir – wenn alles klappt, das wir unsere Skipper noch glücklicher machen..

Wir zwingen niemand unsere App zu kaufen - dafür kann sie vorher wenigstens 10 Tage gratis getestet werden.

Und wir geben total unzufriedenen Kunden und Menschen die Watertrack nicht verstehen auch Ihr Geld zurück – Es geht bei uns keiner ein Risiko ein und wir haben noch nie etwas auf Kosten unserer Kunden gemacht – Das sollen andere erst einmal von sich behaupten dürfen. Das wir uns nicht von jedem Vollmeckern lassen und uns dumm kommen lassen bei Bewertungen ist dann auch klar
Womit ich aber jetzt nicht dich meine !

Und leider reicht der Gewinn im Moment noch nicht für einen Mercedes (schade – muss ich wohl weiter auf ein eigenes Boot verzichten und mein 14 Jahre altes Auto weiter pflegen)

Meine Frau sieht mich auch mal immer nur ein paar Stunden am Tag und ich bin dieses Jahr grad mal 14 Tage auf dem Wasser gewesen - 10 Tage davon beruflich! – Ob das schon als Genuss gilt?

Ich muss neben unseren Programmierarbeiten noch telefonischen Support geben und jeder Skipper der bei mir angerufen hat, wird dir bestätigen - das ich mir viel Zeit nehme - um Probleme zu lösen. Und die Webseite muss ja auch irgendwie aktualisiert werden. Es ist also sicher vermessen, wenn ich behaupte wir schöpfen jede Minute alles aus um euch abzuzocken! (War ein Spass

Das Design - hast du prima von seiner negativen Seite gezeigt - Auch der Vergleich mit den unterschiedlich großen Screenshots war gelungen. Aber ich muss dich da mal bremsen - Design war gegenwärtig und noch lange zukünftig für uns kein Thema, denn ich denke - es sollte erst mal alles gut funktionieren, bevor ich mit optimierten Layouts und Grafiken beginne.

Schicki Micky gibt’s doch überall und wenn Einer lieber Design und keine oder wenig Funktion will - meinen Segen hat er

Ich verstehe aber prinzipiell, was du mir sagen willst. Ich denke was viele immer vergessen in Ihrer Einstellung ist, dass es richtig Arbeit ist –
Hier die Dinge zu verbessern und andere tolle und noch tollere Designs verkauft…

Will ich da auch nicht näher drauf eingehen - wer Navionics mag - soll Navionics fahren und wer ABC mag soll ABC fahren - ich stelle mich da niemand in den Weg - aber ich mache auch keinen Mainstreams Kurs mit - wenn ich ehrlich bin, geht mir sogar das ganze Gerede darum (sorry) ziemlich auf den Geist - denn es bringt "null" für mich und "null" für andere.
Abgesehen von konstruktiven Vorschlägen – die dann aber auch bei uns landen sollten – denn hier bin ich einfach aus zeitlichen Gründen zu selten!

Was du ganz vergisst, ist die Tatsache - das der Kompromiss der ist, das es sowohl auf Phones als auch auf Pad´s laufen muss und auch läuft. Und das man hier und da Änderungen machen muss - um es letztlich anzupassen - ist doch normal, das muss jeder machen.

Was mich bei dir stört ist der Unterton - wie teuer wir sind und was wir deiner Meinung nach zu leisten hätten – um Anerkennung zu verdienen! - wenn du so nett wärst, mal alle Leistungen der Mitbewerber aufzuführen - würdest du sehen, das alle etwa ähnliche Preise haben, aber auch meist weniger Funktionen.

Wir werden sogar negativ bewertet, wenn ein User schon überfordert ist zu verstehen, das eine Offline App nun mal das gesamte Kartenmaterial von 1.6 Gbyte auf einen Schlag laden muss - um offline zu arbeiten. Oder viele verstehen die App nicht, weil Sie sich nicht mal die Mühe machen zu lesen oder das Beispiel Video anschauen und dann in der Hotline „rum meckern“, das alles "SCHEI**" ist.

Das kennen wir alles und selbst auf der Hotline rufen auch Menschen an, die sich gedacht haben, Watertrack ist mal eben zum Spielen da und muss ohne Grundwissen funktionieren. Aber Augenblicklich und mit Nürnberger Trichter!

Und es gibt auch schon ein Design und eine Planung - Aber versuch dir doch mal vorzustellen, wieviel Arbeit da drinsteckt und wie viele von euch das auch zu solchen Bedingungen entwickelt hätten. Ich denke - keiner!

„Geiz ist geil!“ ist auch lange vorbei und ich denke - das alle Apps lediglich symbolische Preise haben, denn wenn du dir ein NAVI als Hardware holst, dann kosten vergleichbare NAVIS mit weniger Komfort weit über 300 Euro - oder diverse Programme wie PC-Navigo ist Dongleware nur für PC und kostet nur für Deutschland weit über hundert Euro.

So kann es nicht funktionieren - denn wenn der Entwickler aufgrund von „Geiz“ kein Geld verdienen darf - dann wird es mittelfristig keine Entwicklung mehr geben. Du willst doch auch für deine Leistung bezahlt werden und nach deinem Beispiel muss ich jetzt sagen - müsste der Mindestlohn ja dann bei 0,50 Cent liegen und dafür würdest du rund um die Uhr arbeiten? - komm vorbei - für das Geld stelle ich dich sofort ein und du kannst das Design weiter entwickeln.

Wirklich - ich habe so viele Menschen auf dem Wasser kennen gelernt, die wollen Ihre Sachen alle hoch bewertet wissen und gönnen anderen nicht die Butter aufs Brot - hier muss ich sagen - ich will solche Menschen auch nicht als meine Kunden haben. Du vergisst auch, dass Watertrack kein großer Laden ist und lediglich aus einer Bierlaune heraus entstanden ist.

Das wir da heute angekommen sind, war also zu keinem Zeitpunkt wirklich geplant.
Umso mehr freuen wir uns, dass es der Großteil unserer Skipper ein wenig anders sieht und uns seit Anfang der Erstellung von Watertrack treu geblieben ist und sogar sagt – das es viel zu billig ist (Ich liebe diese Leute .

Es geht bei uns nicht nur um Kohle und Bewertungen - denn ich persönlich habe von dieser Richtung schon lange die Nase voll - Für mich ist jeder Skipper, Segler, Paddler oder Freizeit Tourist ein Mensch - dem ich etwas vereinfachen möchte und nicht eine Software sein soll, die den Anspruch hegt - besser und kommerzieller als die anderen zu sein. Ich habe mir bis heute lediglich ein oder zweimal angesehen, was andere machen...

Wenn ich also immer nur schaue was andere machen - dann werde ich keine Zeit mehr haben und ich habe auch nur unsere App auf dem Pad und nicht von 10 Herstellern, damit ich alles bewerten kann. Es interessiert mich nicht, was Navionics macht und auch in Deutschland muss ich mal eine Lanze brechen für „Rivers und Seas“ - Des Jungens haben ein geiles Design gemacht und auch alles gut umgesetzt - so wie es technisch zu dieser Entwicklungszeit möglich war. Dass es eben keine Phone Version dort gibt und auch keine Offline Version - ist eben eine Entscheidung der Leute dort - aber ich würde niemals sagen, das diese Entwicklung schlecht war.

Aber auch in einer Anfrage gibt der Boss von Rivers und Seas in Facebook klar eine Stellungnahme ab, das er zu Sozialamt Konditionen seine Programmierer nicht einsetzen kann, weil die alle auch Ihre Familien ernähren müssen!

Bei Navionics - dem heiligen Amerikaner und allwissenden Konzern - der mehrheitlich wahrscheinlich einem bekannten Gerätehersteller für Luxus Boote gehört - verkauft Karten, die im Prinzip frei erhältlich sind für teures Geld an euch und modifiziert Sie vor dem Weiter Verkauf, damit alle sich vor Navionics verbeugen und dem Konzern in Europa freiwillig alles überlassen.

Auch der Wassersport selber ist mittlerweile den meisten Nutzern vollkommen egal - es geht um große Boote und wer ist der Größte und all dieser Kram den wir an Land zurück lassen wollten - der im Prinzip keine Inhalte hat.

Wir werden vielleicht auch bald untergehen - wenn ich deiner Prognose Glauben schenken kann - Aber so lange möchte ich gern weiter Software bauen, von der ich persönlich überzeugt bin und denke - das sie gut ist.

Ich versteh deine Kritik auch nicht negativ - vielleicht habe ich eine schlechte Art mich auszudrücken

Also nimm mich nicht persönlich - ich bin halt ein Alt-Polemiker aus Hobby.

Versteh das nicht falsch, aber ich bin in dem Alter - wo ich mich nicht mehr für alles bücken muss und auch nicht will. Wenn meine gedachte Wahrheit dazu führt, das ich dann irgendwann Watertrack aufgeben müsste, dann ist das so - wenn ich morgen sterben würde - wäre auch Ende

Aber... bis dahin baue ich mit meinem Team fröhlich weiter und jeder Skipper der mich anruft und danach glücklich ist und mich weiter empfiehlt - ist doch eine absolut gute Referenz und ein Ansporn - und letztlich hat das Watertrack auch so weit gebracht - in dem wir uns selber treu bleiben und erst mal Deutschland fertig machen - bevor wir andere Länder einbinden und eben nicht tausend Sachen gleichzeitig machen, sondern Aufgabe um Aufgabe abarbeiten.

Eigentlich bin ich dir sogar dankbar für deinen Beitrag, denn er zeigt, dass wir alles richtig machen - Denn es geht nur um Geld, was man nicht gern bezahlt für eine App und um belanglose Dinge wie das richtige Design das von uns sicher am Ende der Modulfunktionen eingebaut wird und das warscheinlich auch variabel – das jeder nach seiner Fasson leben kann.

So - jetzt zum Schluss auf die Karten angesprochen..

Die Karten von uns sind derzeit modifizierte Karten mit eigenen Layern von Mapforge (Mapforge.org) - deren Developer könnte ich jeden Tag dreimal knutschen - denn die Jungens sind top, machen richtig Welle und geben das alles gratis an alle aus und arbeiten wie wir unermüdlich an Verbesserungen!

Das bedeutet unsere Karten, egal wie viele es in der Zukunft gibt - werden gegen eine Downloadgebühr verfügbar sein. Gratis war gestern - denn wir müssen die Server auch bezahlen und zig Gigabytes mal 10.000 Downloads zur selben Zeit - kosten Geld! - Wenn du also helfen möchtest und unsere Downloadserver bezahlst - verkünde ich sogleich, dass alles gratis ist und das sollte dich dann auch wieder freuen - naja, war nur ein Beispiel

Gut - also die Karten - wir sitzen derzeit an Änderungen wie zum Beispiel einbinden der Kartenformate von OpenSeaChart - gute Sache, sehr lobenswert und auch hier breche ich mal eine Lanze für OpenSeaMap - Ohne diese Jungens hätte Keiner heute eine gute App auf den Markt - die für das Wasser ist. Auch heute renommierte Unternehmen haben sich an dieser Quelle bedient.

Ich persönlich bin nur deshalb nicht mehr regelmäßig dort, weil die Struktur dort schon fixiert ist und sich schwer ändern kann. Aber das ist auch kein Vorwurf, denn ich habe das gleiche Problem - das ich lieber mit bekannten Quellen arbeite, als neue Quellen zu probieren, denn es kostet einfach zu viel Zeit - und man hat keine Lust sich auf die Schnauze zu legen.

Wenn etwas schnell verfügbar werden soll - geht das nur über einen Weg - Bezahlung! - Wenn alles einfacher wäre, dann würdest du sicher auch eine eigene perfekte App bauen - die Frage ist, warum tust du es nicht einfach, denn diese Grundfrage habe ich mir vor Watertrack auch gestellt.

Ich persönlich verdiene derzeit an Watertrack nur Arbeit, Arbeit und Kritik und Lob und Anerkennung - aber eines sicher nicht -GELD !

Die paar Mäuse, die du dafür bezahlt hast sind im Vergleich zu unserem Aufwand eher lächerlich und ich denke auch die Preise von Navionics im Abo und was es alles so gibt - wie Kartenwerft NV-Verlag -die sich alle leider an dieses "Geiz ist geil" Konzept dranhängen und bluten - Ich denke wir alle sind zu billig und haben leider das Problem - das die breite Masse alles gratis haben will aber nichts gratis tun möchte.

Aber auch das wird sich ändern und irgendwann werden auch normale Preise möglich sein - Diese Treibjagd funktioniert immer nur so lange, wie es jeder Mitbewerber zulässt - Unsere Preise sind untere Fahnenstange und wenn du dich darüber beschwerst, dann bring dich mal ein, wie es denn preiswerter gehen soll

So - jetzt muss ich wieder gehen und ich möchte mich aber dennoch bei dir bedanken, das du ehrlich warst und auch viele Mühe mit deinen Beispielen im Beitrag ausgeführt hast und ganz nebenbei wird es auch bald einige deiner Vorschläge zu sehen geben - aber wir sind nur Zwei und nicht eine Riesen Firma!

Dennoch möchte ich es auch nicht versäumen dir für deinen Kauf von Watertrack zu danken und natürlich das Recht einräumen - unsere Hotline anzurufen und auch Vorschläge zu unterbreiten - jederzeit und gerne!

Lieben Gruß Kasi..
Ich kann auf eventuelle Antworten die kommenden Tage nicht reagieren, weil ich kommende Woche in einer Klinik bin und operiert werde!

Also in dieser Zeit - keine Antwort von mir ...
Mit Zitat antworten top
Folgende 5 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #50  
Alt 02.09.2016, 10:21
Kasimir61 Kasimir61 ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 22.08.2016
Beiträge: 13
13 Danke in 6 Beiträgen
Standard

Punkt 2 ist überhaupt nicht relevant.Watertrack ist eine totale Offline App. Du brauchst nicht mal ne Karte für dein pad oder phone. Irgendwie scheint Ihr euch das nie durchzulesen. Watertrack wurde schon immer als reine Offline App konzipiert und verbraucht garnichts. Somit ist es überall und auch in Funklöchern nutzbar und alles ohne Kosten. Steht aber alles auf unserer Seite. Nimm deine Karte aus dem Gerät und fahre mit Watertrack. Wird ein echtes Aha Erlebnis für dich sein. Online war gestern, mit ner Online Version hätten wir niemals was entwickelt. Da gibt es endlos viele von..

Kasi
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #51  
Alt 02.09.2016, 10:35
Dominik M. Dominik M. ist offline
Deckschrubber
 
Registriert seit: 02.09.2016
Beiträge: 2
12 Danke in 5 Beiträgen
Standard

Hi hier, hab mir die App auch gerade angesehen - sicher kann man da noch sehr viel machen - aber bis hier her, erstmal mein Dank und ein dickes Lob!
Mit Zitat antworten top
Antwort
Vorherige Seite - Ergebnis 21 bis 40 von 51


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 20:29 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.