boote-forum.de - Das Forum rund um Boote

Zurück   > >

Kleinkreuzer und Trailerboote Für die Probleme auf oder mit kleineren Booten und deren Zubehör! Motor und Segel.

Antwort
Vorherige Seite - Ergebnis 281 bis 300 von 334Nächste Seite - Ergebnis 321 bis 334 von 334
 
Themen-Optionen
  #301  
Alt 15.01.2020, 06:22
Albatraoz Albatraoz ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 11.11.2015
Ort: Lüneburger Heide /Neustadt i.H.
Beiträge: 128
Boot: Condor 70
74 Danke in 47 Beiträgen
Standard

Super dass du deine Condor so umfangreich restaurierst! Bis sehr gespannt.
Mit Zitat antworten top
  #302  
Alt 17.01.2020, 06:44
Heidetroll Heidetroll ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 03.11.2019
Ort: Sachsen
Beiträge: 36
Boot: Klepper Condor 70
11 Danke in 8 Beiträgen
Standard

Danke für das Bild mit der Luke. Der Platz zwischen Decke und Deck ist doch eigentlich nur 3mm bis 5mm. Zumindest habe ich das beim Abbau der Augbolzen gesehen. Die Kabel müssten dann einzeln gezogen sein und auf STB direkt im Schwalbennest ankommen. Dort müsste ein Loch oder Schlitz gebohrt oder gefräst worden sein. Meine Lichtstecker sind neben dem Mastfuss. Hier müsste auch ein Durchbruch bei Dir zu finden sein. Liege ich richtig?
Danke Euch!
Mit Zitat antworten top
  #303  
Alt 18.01.2020, 15:38
Albatraoz Albatraoz ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 11.11.2015
Ort: Lüneburger Heide /Neustadt i.H.
Beiträge: 128
Boot: Condor 70
74 Danke in 47 Beiträgen
Standard

JA, SO IST DAS bei mir gelöst.
Die Winde ist neu und braucht ordentlich Strom.
Daher schliesse ich die bei Bedarf mit PKW Überbrückungskabeln direkt an die Batterie an.
GRUß Peter
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #304  
Alt 19.01.2020, 17:27
Heidetroll Heidetroll ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 03.11.2019
Ort: Sachsen
Beiträge: 36
Boot: Klepper Condor 70
11 Danke in 8 Beiträgen
Standard

Hallo, allen einen schönen Sonntag!
Ich habe eine neue Frage an Euch. Der Ablauf der Sitzbank geht starr auf die Seitenwand des Bootes. Hier ist bei mir, sicher auf Grund der Belastung durch Welle und Krängung der Auslauf nach Aussenbord undicht. Selbst wenn ich das Rohr aussen mit Epoxy einklebe, entstehen hier beim Segeln wieder ordentliche Kräfte, die alles lockern und wieder Wasser eindringt. Ich kann mir hier nur vorstellen, flexiblen Schlauch innerbords einzusetzen.
Als Durchbruch der Bordwand kommt ein Einkleben des Rohres oder eine Borddurchführung aus Messing in Frage.
Habt ihr einen ähnlichen Fall, dass hier Wasser eindringt?
Wie ist das bei Euch gelöst?
Vielem Dank Euch!
Andre
Mit Zitat antworten top
Anzeige (wird nach Anmeldung ausgeblendet)
  #305  
Alt 20.01.2020, 16:59
Albatraoz Albatraoz ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 11.11.2015
Ort: Lüneburger Heide /Neustadt i.H.
Beiträge: 128
Boot: Condor 70
74 Danke in 47 Beiträgen
Standard

Ich habe nur die beiden grossen Lenzer im Boot.. Die sind mit flexiblem Kunststoffschlauch und einer Alu Durchführung befestigt.
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #306  
Alt 20.01.2020, 18:23
Heidetroll Heidetroll ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 03.11.2019
Ort: Sachsen
Beiträge: 36
Boot: Klepper Condor 70
11 Danke in 8 Beiträgen
Standard

Hallo,
Bei mir ist auch da alles laminiert. Allerdings sieht der Übergang nicht so berauschend aus. Ich eollte da nicht ran, da von innen viel Material an den Lenzer geklebt wurde und ich das für Tragend gehalten habe, b.z.w. halte. Hast Du zufällig ein Bild von innen?
Mit Zitat antworten top
  #307  
Alt 28.01.2020, 17:38
Albatraoz Albatraoz ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 11.11.2015
Ort: Lüneburger Heide /Neustadt i.H.
Beiträge: 128
Boot: Condor 70
74 Danke in 47 Beiträgen
Standard

Der Durchlass ist bei mir in Alu ausgeführt.
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	9E93B643-497D-4E38-B7C2-420CAA42A1B5.jpeg
Hits:	19
Größe:	90,0 KB
ID:	868147  
Mit Zitat antworten top
  #308  
Alt 29.01.2020, 16:04
Heidetroll Heidetroll ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 03.11.2019
Ort: Sachsen
Beiträge: 36
Boot: Klepper Condor 70
11 Danke in 8 Beiträgen
Standard

Hallo,
bei mir sieht es ganz anders aus.
(Oder muss ich Dein Bild umdrehen? Wo ist oben?)
Mit Zitat antworten top
  #309  
Alt 29.01.2020, 20:03
Albatraoz Albatraoz ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 11.11.2015
Ort: Lüneburger Heide /Neustadt i.H.
Beiträge: 128
Boot: Condor 70
74 Danke in 47 Beiträgen
Standard

Gut beobachtet. Das Bild scheint Seitenverkehrt. Gruß Peter
Mit Zitat antworten top
  #310  
Alt 02.02.2020, 10:31
Heidetroll Heidetroll ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 03.11.2019
Ort: Sachsen
Beiträge: 36
Boot: Klepper Condor 70
11 Danke in 8 Beiträgen
Standard

Was habt ihr für einen Aussenborder bei Euch dran? Ich plane Ostsee und Mittelmeer (neben Binnen). Was wäre Euer Rat? Unter oder über 20PS?
Danke Euch!
Andre
Mit Zitat antworten top
  #311  
Alt 02.02.2020, 19:21
Albatraoz Albatraoz ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 11.11.2015
Ort: Lüneburger Heide /Neustadt i.H.
Beiträge: 128
Boot: Condor 70
74 Danke in 47 Beiträgen
Standard

Ich schwöre auf den Tohatsu Sailpro 6 PS mit Ultralangschaft und SCHUBSCHRAUBE. Die Leistung reicht vollkommen aus und die Schraube kommt in der Ostseewelle nicht aus dem Wassser. Ladespule hat der serienmäßig dabei. Mehr als 30 KG würde ich nicht dran hängen an die Condor. GRUß Peter
Mit Zitat antworten top
  #312  
Alt 02.02.2020, 21:28
Benutzerbild von marsvin
marsvin marsvin ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 04.02.2002
Ort: Seevetal+Falshöft/Angeln
Beiträge: 3.432
Boot: Condor 55 "marsvin"
12.638 Danke in 3.280 Beiträgen
Standard

Ich habe einen 9,9PS Mercury 2-Takter mit extralangem Schaft dran, das ist eindeutig überdimensioniert für das kleine Boot, aber ich habe ihn einfach günstig bekommen und, bis auf das vorletzte Jahr, hat er mich auch nie im Stich gelasssen. Für die größere 70er wäre er vermutlich ideal, jedenfalls braucht sie keinesfalls mehr,
Siggi
P.S.: Schubpropeller ist zu empfehlen
__________________
Der Restothread für meine Condor 55 "marsvin": https://www.boote-forum.de/showthread.php?t=49473
Mit Zitat antworten top
  #313  
Alt 03.02.2020, 15:29
Benutzerbild von Federball
Federball Federball ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 28.10.2015
Ort: Funkerberg
Beiträge: 2.338
Boot: A29,Opti,Schlauchi
1.494 Danke in 921 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Heidetroll Beitrag anzeigen
Was habt ihr für einen Aussenborder bei Euch dran? Ich plane Ostsee und Mittelmeer (neben Binnen). Was wäre Euer Rat? Unter oder über 20PS?
Danke Euch!
Andre
Gebetsmühle AN: 9m, 3,6to 9 PS => 6,4kn - Kanal= gut 5kn auch 14h am Stück. See + binnen.
Grüße, Reinhard
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #314  
Alt 27.02.2020, 14:36
Heidetroll Heidetroll ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 03.11.2019
Ort: Sachsen
Beiträge: 36
Boot: Klepper Condor 70
11 Danke in 8 Beiträgen
Standard

Vielen Dank für Eure Antworten.
Ich muss mich hier bei Euch entschuldigen. Ich habe den Trööt noch mal von vorne durchgelesen und Eure Informationen zu den Motoren gefunden. Asche auf mein Haupt.......
Mit Zitat antworten top
  #315  
Alt 27.02.2020, 15:05
Heidetroll Heidetroll ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 03.11.2019
Ort: Sachsen
Beiträge: 36
Boot: Klepper Condor 70
11 Danke in 8 Beiträgen
Standard

Heute haben wir den Kiel ausgebaut. Im Anschluss habe ich auch die Führung des Kiels entfernt.
Dabei kamen zwei neue Probleme zu Tage. Die Führungsrolle des Kiels ist ziemlich stark angebrochen. Der Kielkasten zeigt unter der Wasserlinie einen Riss in Richtung Bug.
Den Trööt von marsvin zur Kielsanierung habe ich mir angeschaut, aber nichts zur Rolle gefunden. (Der Rer Rest ist eine wahre Inspiration! Vielen Dank!)
Hier ein paar Bilder von Heute und ein paar von den Schäden.
Den Riss kann ich mit Epoxy und Gewebe reparieren (2 Kagen 360er?)
Bei der Rolle fällt mir nur Kielkasten aufsägen und neu drehen aus Bronze ein.
Was meint Ihr?

Geändert von Heidetroll (28.02.2020 um 04:29 Uhr)
Mit Zitat antworten top
  #316  
Alt 01.03.2020, 12:34
Albatraoz Albatraoz ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 11.11.2015
Ort: Lüneburger Heide /Neustadt i.H.
Beiträge: 128
Boot: Condor 70
74 Danke in 47 Beiträgen
Standard

Moin Andre, den Riss im Kielkasten kannst du mit einem Dremel oder einer flexiblen Welle an der Bohrmaschine erstmal ordentlich frei legen. Dann den Riss mit faserverstärktem Epoxi Spachtel auffüllen. Ich würde min. sechs Lagen drauf laminieren.

So die verschlissene Rolle noch irgendwie funktioniert, würde ich da nicht ran wollen.

Gruß Peter
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #317  
Alt 01.03.2020, 19:26
Studium Studium ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 09.05.2012
Ort: Grimma
Beiträge: 19
Boot: Klepper Condor 70
5 Danke in 3 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Heidetroll Beitrag anzeigen
Was habt ihr für einen Aussenborder bei Euch dran? Ich plane Ostsee und Mittelmeer (neben Binnen). Was wäre Euer Rat? Unter oder über 20PS?
Danke Euch!
Andre
Ich habe seit 2 Jahren einen Suzuki 9.9 an meiner Condor 70 und bin Binnen unterwegs. Der Motor ist mir deutlich zu groß/schwer. Habe das beim Kauf auch nicht richtig einschätzen können. Aus heutiger Sicht würden 5 bis 6 PS Binnen völlig ausreichen - auch bei längerer Motorfahrt bei starkem Wind und Wellengang. Unabhängig davon läuft der Suzuki 9.9 super zuverlässig!
Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #318  
Alt 08.03.2020, 11:32
Heidetroll Heidetroll ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 03.11.2019
Ort: Sachsen
Beiträge: 36
Boot: Klepper Condor 70
11 Danke in 8 Beiträgen
Standard

Hallo liebe Condorgemeinde. Hier ein paar Bilder vom Hubkiel und der Aufbereitung. Die unterseite hatte 5mm tiefe Rostlöcher. Da ich mit meiner Schruppscheibe an der Flex nicht weiterkam, nahm ich die Diamantscheibe vom Estrichschleifen zu Hilfe. Das alte Antifouling habe ich mit Schleifscheibe und Sauger entfernt, die restliche Grundierung mit Schleifigel. Jetzt steht der Kiel neben dem Boot und wartet auf den ersten Anstrich. Leider hat sich mein Igel gestern noch aufgelöst und ich musste aufhören. Dafür wird das Boot heute weiter grundiert.
[Edit: Bild von vorher hinzugefügt]

Geändert von Heidetroll (08.03.2020 um 12:31 Uhr)
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #319  
Alt 21.03.2020, 15:09
Heidetroll Heidetroll ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 03.11.2019
Ort: Sachsen
Beiträge: 36
Boot: Klepper Condor 70
11 Danke in 8 Beiträgen
Standard

Hallo liebe Condorgemeinde,
Nachdem ich heute eunmal den Kielkasten genau abgetastet habe und suf der Heckseite eine schlecht reparierte Stellegefunden. Entlang der Kielöffnung gab es zwei "schlechte" Stellen. Hinter der Kielrolle war auch eine Hinterschneidung. Da ich ja nun auch den Riss im Kielkasten voraus habe, habe ich mich entschlossen die Rolle auszubauen. Nun ja, ich habe noch mehrere Löcher neben der Rolle gefunden. Hier ist die Auflösung weshalb. Sicher das Montagsmodell.
Ich möchte mit Euch die Bilder Teilen, damit ihr im Ernstfall wisst, worauf ihr euch einlasst. Wer mehr Bilder braucht, einfach Bescheid sagen.
Die Welle ist beidseitig mit Splinten gesichert. Die Welle hat Lager aus Stahl.
Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #320  
Alt 21.03.2020, 15:45
Albatraoz Albatraoz ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 11.11.2015
Ort: Lüneburger Heide /Neustadt i.H.
Beiträge: 128
Boot: Condor 70
74 Danke in 47 Beiträgen
Standard

Mann mann, da wäre ich langsam aber sicher ziemlich sauer auf den Verkäufer
Mit Zitat antworten top
Antwort
Vorherige Seite - Ergebnis 281 bis 300 von 334Nächste Seite - Ergebnis 321 bis 334 von 334


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 05:03 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, vBulletin Solutions, Inc.