boote-forum.de - Das Forum rund um Boote  

Zurück   boote-forum.de - Das Forum rund um Boote > Alles was schwimmt! > Allgemeines zum Boot



Allgemeines zum Boot Fragen, Antworten & Diskussionen. Diskussionsforum rund ums Boot. Motor und Segel!

Antwort
Vorherige Seite - Ergebnis 1 bis 25 von 43
 
Themen-Optionen
  #26  
Alt 30.08.2007, 10:26
Benutzerbild von Nils
Nils Nils ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 11.09.2002
Ort: Achim b. Bremen
Beiträge: 1.653
Boot: Albin Vega
2.277 Danke in 976 Beiträgen
Nils eine Nachricht über ICQ schicken
Standard

Zitat:
Zitat von B4-Skipper Beitrag anzeigen
Seeschifffahrtstraßenordnung
§ 33 Anlegen und Festmachen
(1) Die Schiffahrt darf durch das Anlegen und Festmachen nicht beeinträchtigt werden. Hat ein Fahrzeug mit dem Manöver des Anlegens begonnen, hat die übrige Schiffahrt diesen Umstand zu berücksichtigen und mit der gebotenen Vorsicht zu navigieren.

Also doch alles richtig gemacht. Der "Anleger" und der "Weiterfahrer" haben sich korrekt verhalten.

Gruß Lutz
Na sauber! Das ist doch mal ein Wort!!!


Zitat:
Zitat von Zeelandfan Beitrag anzeigen
Könnte es sein, dass die Fahrgastschiffe auf der Schlei Sonderrechte haben?? Ich weiss es nicht...
Also wenn, dann sowas wie die eingebaute Vorfahrt bei BMW oder Mercedes .
__________________
Gruß
Nils
Mit Zitat antworten top
  #27  
Alt 30.08.2007, 10:32
Benutzerbild von Balu
Balu Balu ist offline
Commander
 
Registriert seit: 12.10.2005
Ort: Berlin
Beiträge: 317
206 Danke in 132 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von B4-Skipper Beitrag anzeigen
Also doch alles richtig gemacht. Der "Anleger" und der "Weiterfahrer" haben sich korrekt verhalten.

Da stimme ich zu, aber nur, wenn der erste Teil auch erfüllt war:

Zitat:
(1) Die Schifffahrt darf durch das Anlegen und Festmachen nicht beeinträchtigt werden. Hat ein Fahrzeug mit dem Manöver des Anlegens begonnen, hat die übrige Schifffahrt diesen Umstand zu berücksichtigen und mit der gebotenen Vorsicht zu navigieren.


Ich schalte jetzt auch mal den Klugsch...modus an:

Da in der Ausgangsfrage von Vorfahrtsregeln die Rede war:
Ich habe das so gelernt, das es im Gegensatz zum Strassenverkehr auf dem Wasser keinerlei Vorfahrtrechte gibt, es gibt ausschließlich Ausweichpflichten.

Das ist zwar ein kleiner, aber manchmal wichtiger Unterschied.
__________________
Gruß, Mike

Es geht nicht um die Wahrheit, es geht um's Recht haben...
Mit Zitat antworten top
Folgende 4 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #28  
Alt 30.08.2007, 10:39
Benutzerbild von Nils
Nils Nils ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 11.09.2002
Ort: Achim b. Bremen
Beiträge: 1.653
Boot: Albin Vega
2.277 Danke in 976 Beiträgen
Nils eine Nachricht über ICQ schicken
Standard

Beim Beginn des Manövers (und ja auch streng genau genommen bei der Beendigung) wurde kein anderer Verkehrsteilnehmer behindert.

Was Vorfahrtsrechte und Ausweichpflichten anbelangt: natürlich hätten wir es nicht auf eine Kollision ankommen lassen! Aus unseren 1-2 Knoten Fahrt hätten wir jederzeit schnell aufstoppen können.
__________________
Gruß
Nils
Mit Zitat antworten top
  #29  
Alt 30.08.2007, 10:40
Pusteblume Pusteblume ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 20.12.2004
Ort: Brandenburg / Havel
Beiträge: 5.601
8.116 Danke in 3.350 Beiträgen
Standard

Wenn wir uns schon im Klookschietmodus befinden:

SeeSchStrO:
§ 25 Vorfahrt der Schiffahrt im Fahrwasser



...
(2) Im Fahrwasser haben dem Fahrwasserverlauf folgende Fahrzeuge unabhängig davon, ob sie nur innerhalb des Fahrwassers sicher fahren können, Vorfahrt gegenüber Fahrzeugen, die

1. in das Fahrwasser einlaufen,

2. das Fahrwasser queren,

3. im Fahrwasser drehen,

4. ihre Anker- oder Liegeplätze verlassen.
__________________
klassisches Handwerk und klassische Musik
www.werftmusik.de
Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #30  
Alt 30.08.2007, 12:11
Benutzerbild von TomM
TomM TomM ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 07.01.2003
Beiträge: 2.693
2.150 Danke in 1.052 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Balu Beitrag anzeigen
Da stimme ich zu, aber nur, wenn der erste Teil auch erfüllt war:





Ich schalte jetzt auch mal den Klugsch...modus an:

Da in der Ausgangsfrage von Vorfahrtsregeln die Rede war:
Ich habe das so gelernt, das es im Gegensatz zum Strassenverkehr auf dem Wasser keinerlei Vorfahrtrechte gibt, es gibt ausschließlich Ausweichpflichten.

Das ist zwar ein kleiner, aber manchmal wichtiger Unterschied.
Moin,

leider ist es in der SeeSchStrO so verblödet ausgedrückt.

Zumindest lt. KVR gibt es den Begriff Vorfahrt nicht - dort gibt es den Ausweichpflichtigen und den Kurshaltepflichtigen.

Das macht Sinn, denn dann kann das Manöver des letzten Augenblicks gefahren werden weil keiner auf seinem RECHT besteht!

Hier backt halt wieder mal die BRD ihr eigenes Brötchen. In den Niederlanden ist es klar geregelt, Berufsschifffahr vor Freizeitschiffahrt (steht im Fahrreglement) also ist der Freizeitskipper immer ausweichpflichtig. Auf internationalen Gewässern gilt dann eben KVR - so wie seit 2007 in der Flensburger Förde.
__________________
so long -> Tom

Es gibt Leute, die wissen alles, das ist alles was sie wissen (Schiller)
Mit Zitat antworten top
  #31  
Alt 30.08.2007, 12:14
Benutzerbild von Eckaat
Eckaat Eckaat ist offline
Ehrenmitglied
 
Registriert seit: 07.08.2005
Ort: Volksrepublik Mecklenburg
Beiträge: 6.476
Rufzeichen oder MMSI: Wer bekommt das Lammfilet mit grünen Bohnen?
16.422 Danke in 5.873 Beiträgen
Eckaat eine Nachricht über ICQ schicken
Standard

Zitat:
Zitat von TomM Beitrag anzeigen
In den Niederlanden ist es klar geregelt, Berufsschifffahr vor Freizeitschiffahrt (steht im Fahrreglement) also ist der Freizeitskipper immer ausweichpflichtig.
Das ist in Germanien doch auch so. Zumindest in der Praxis.

Gruß Ecki
__________________
Wenn uns etwas aus dem gewohnten Gleis wirft, bilden wir uns ein, alles sei verloren; dabei fängt nur etwas Neues an.
Leo Tolstoi


Mit Zitat antworten top
  #32  
Alt 30.08.2007, 12:21
Benutzerbild von Nils
Nils Nils ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 11.09.2002
Ort: Achim b. Bremen
Beiträge: 1.653
Boot: Albin Vega
2.277 Danke in 976 Beiträgen
Nils eine Nachricht über ICQ schicken
Standard

Aber Hand aufs Herz: so wirklich belegen kann hier keiner, wie, ob und wenn ja, warum nicht sich die Brücke auf die SeeSchStr auswirkt, oder?
__________________
Gruß
Nils
Mit Zitat antworten top
  #33  
Alt 30.08.2007, 12:50
Benutzerbild von B4-Skipper
B4-Skipper B4-Skipper ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 09.12.2004
Ort: Berlin
Beiträge: 6.878
Boot: Marco 860 Salon
Rufzeichen oder MMSI: DJ6172 - 211610820
9.920 Danke in 4.822 Beiträgen
Standard

Warum sollte der von Rechts kommende keine "Vorfahrt" haben, nur weil er in eine Sackgasse einfährt

Entscheident ist doch immer wo er herkommt:
vorn Vorn = Begegnen
von Hinten = Überholen
von Backbord = Ausweichpflichtiger
von Steuerbord = Kurshalter

Wenn an einer Kreuzung gleichberechtigter Straße einer von Rechts kommt, dann hat er Vorfahrt, unabhängig davon, ob er nach Rechts, geradeaus oder nach Links will. Und ob irgendeine Richtung eine Sackgasse ist tut überhaupt nichts zur Sache.

Gruß Lutz
__________________
Nur Tonic ist Ginlos.
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #34  
Alt 30.08.2007, 14:39
Zeelandfan Zeelandfan ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 12.08.2007
Ort: bei Aachen
Beiträge: 24
Boot: alles was schwimmt
17 Danke in 13 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Nils Beitrag anzeigen
Aber Hand aufs Herz: so wirklich belegen kann hier keiner, wie, ob und wenn ja, warum nicht sich die Brücke auf die SeeSchStr auswirkt, oder?
Da, wenn ichs nicht überlesen habe, weder in der SeeSchStrO noch in den KVR etwas von besonderen Regeln vor/an geschlossenen Brücken steht, sollte das Vorhandensein einer Brücke keine Auswirkungen oder Änderungen der sonst gültigen Regeln haben.

Offensichtlich sehen weder die SeeSchStrO noch die KVR die Möglichkeit des Vorhandenseins einer Brücke in Betracht...
__________________
Tot ziens vom Zeelandfan
Christian

In der Ruhe liegt die Kraft

www.cvr-sailing.de
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #35  
Alt 30.08.2007, 14:41
Benutzerbild von Nils
Nils Nils ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 11.09.2002
Ort: Achim b. Bremen
Beiträge: 1.653
Boot: Albin Vega
2.277 Danke in 976 Beiträgen
Nils eine Nachricht über ICQ schicken
Standard

Nanü - eine Lücke in unserem perfekt durchgestylten Rechtssystem?
__________________
Gruß
Nils
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #36  
Alt 30.08.2007, 15:33
Benutzerbild von ramsey
ramsey ramsey ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 30.05.2002
Ort: Hamburg
Beiträge: 1.466
1.341 Danke in 674 Beiträgen
Standard

... nö Nils. Es gilt das Regel/Ausnahme Prinzip. Das heißt, die vielfach genannten Regelungen gelten in ihrem Bereich immer, es sei denn, es ist ausdrücklich eine Ausnahme vorgesehen. Solange es also keine Bestimmung des Inhaltes "Vor einer geschlossenen beweglichen Brücke gilt ..." gibt, sind auch vor der Brücke die gleichen Spielregeln einzuhalten.
Weiterhin viel Spaß im deutschen und europäischen Gesetzesdschungel
Gruß
Jürgen
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #37  
Alt 30.08.2007, 20:31
Benutzerbild von Kuddel
Kuddel Kuddel ist offline
Fleet Captain
 
Registriert seit: 25.02.2007
Ort: Sachsen-Anhalt
Beiträge: 998
Boot: DRAGO 550, Suzuki 60 ATL
1.003 Danke in 626 Beiträgen
Standard

...könnte der unter Motor laufende Segler nicht bis zur 500 m entfernten Brücken seinen Mast umlegen und somit die Brücke für ihn kein Hindernis sei? Die Seeschifffahrtsstraße ist doch auch eine solche, wenn 500m weiter durch einen Manövrierunfähigen plötzlich ein Hindernis auftritt.

Ergo - völlig egal, ob da eine Brücke oder sonst was kommen könnte.

Bernd.
__________________
Auch ein Komma kann lebenswichtig sein!
Richterspruch A: Hinrichten, kann man nicht laufen lassen!
Richterspruch B: Hinrichten kann man nicht, laufen lassen!
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #38  
Alt 30.08.2007, 20:35
Benutzerbild von Nils
Nils Nils ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 11.09.2002
Ort: Achim b. Bremen
Beiträge: 1.653
Boot: Albin Vega
2.277 Danke in 976 Beiträgen
Nils eine Nachricht über ICQ schicken
Standard

Die Entfernung beträgt aber nur 300 Meter .
__________________
Gruß
Nils
Mit Zitat antworten top
  #39  
Alt 31.08.2007, 09:47
Benutzerbild von B4-Skipper
B4-Skipper B4-Skipper ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 09.12.2004
Ort: Berlin
Beiträge: 6.878
Boot: Marco 860 Salon
Rufzeichen oder MMSI: DJ6172 - 211610820
9.920 Danke in 4.822 Beiträgen
Standard

Dann muss sich der Segler mit dem Mastlegen noch mehr beeilen

Gruß Lutz
__________________
Nur Tonic ist Ginlos.
Mit Zitat antworten top
  #40  
Alt 31.08.2007, 10:09
Pusteblume Pusteblume ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 20.12.2004
Ort: Brandenburg / Havel
Beiträge: 5.601
8.116 Danke in 3.350 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von B4-Skipper Beitrag anzeigen
Dann muss sich der Segler mit dem Mastlegen noch mehr beeilen

Gruß Lutz
Kommt darauf an...

Mußt mal schauen, in den ostdeutschjen Binnerevieren fahren viele Jollis herum die recht komfortable Mastlegevorichtungen haben, Mastbacken weit hochgezogen, Großbaum an den Mastbacken (muß man ihn bei Mastlegen nich abbauen), Jüt und Federunterstützung (Wartburg-Achsfeder). Die fahren teils ohne Motor mit Restschwung durch...
Wir schweifen ab. Auf Nils Frage: Was soll das Vorhandensein einer Brücke am Status der Schiffahrtsstraße ändern?
__________________
klassisches Handwerk und klassische Musik
www.werftmusik.de
Mit Zitat antworten top
  #41  
Alt 31.08.2007, 10:50
Benutzerbild von Nils
Nils Nils ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 11.09.2002
Ort: Achim b. Bremen
Beiträge: 1.653
Boot: Albin Vega
2.277 Danke in 976 Beiträgen
Nils eine Nachricht über ICQ schicken
Standard

Die Frage verstehe ich nun nicht. Ein Segelboot (in diesem Fall ca. 35 Fuß, Durchfahrtshöhe vermutlich 12 Meter) kann die geschlossene Brücke (Durchfahrtshöhe vielleicht 4 Meter) nicht passieren. Bis zu welchem Punkt bleibt es Vorfahrtsberechtigt? (jaja, ich weiß, es gibt keine Vorfahrt, nur Ausweichpflicht....)

Übertrieben dargestellt: wenn ein Boot direkt vor der Brücke quer langfahren würde, müsste es dann immer noch dem annahenden Sportboot ausweichen, das dann einen Zentimeter vor der Brücke aufstoppen würde, da es dort nicht durchkommt? Wäre es strenggenommen so? Wenn ja, dann habe ich ja meine Antwort .
__________________
Gruß
Nils
Mit Zitat antworten top
  #42  
Alt 31.08.2007, 10:53
Zeelandfan Zeelandfan ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 12.08.2007
Ort: bei Aachen
Beiträge: 24
Boot: alles was schwimmt
17 Danke in 13 Beiträgen
Standard

Übertrieben und streng: ja, da Du dann immer noch das Fahrwasser kreuzt...
__________________
Tot ziens vom Zeelandfan
Christian

In der Ruhe liegt die Kraft

www.cvr-sailing.de
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #43  
Alt 31.08.2007, 11:04
hausmeisterkrause hausmeisterkrause ist offline
Ensign
 
Registriert seit: 10.04.2007
Ort: Nähe Aachen
Beiträge: 79
Boot: Nuova Jolly King 670
67 Danke in 41 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Nils Beitrag anzeigen
jaja, ich weiß, es gibt keine Vorfahrt, nur Ausweichpflicht....
Stimmt so auch nicht... es gibt eine Ausweichpflicht UND eine Kurshaltepflicht

*jetztabernixwiewech*
Mit Zitat antworten top
Antwort
Vorherige Seite - Ergebnis 1 bis 25 von 43


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 21:35 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, vBulletin Solutions, Inc.