boote-forum.de - Das Forum rund um Boote  

Zurück   boote-forum.de - Das Forum rund um Boote > Alles was schwimmt! > Kleinkreuzer und Trailerboote



Kleinkreuzer und Trailerboote Für die Probleme auf oder mit kleineren Booten und deren Zubehör! Motor und Segel.

Antwort
 
Themen-Optionen
  #1  
Alt 16.05.2016, 20:53
MarkusP MarkusP ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 04.08.2008
Ort: Regensburg
Beiträge: 1.919
Boot: Campion Allante 200cc
986 Danke in 593 Beiträgen
Standard Alko 901 Gurtband

Hallo,
Bisher habe ich ein Stahlseil auf meiner Alko 901 Winde. Nun will ich auf Gurtband wechseln. Auf der Winde steht bei Gurtband 6m. Passen da wirklich nur 6m drauf? Das würde schon ziemlich knapp bis uum Boot, da wären vielleicht noch 0,5m auf der Rolle.
Langt das? Hat jemand mehr als 6m Band auf der Winde?

Gesendet von meinem mobilen Fingerbrecher
Mit Zitat antworten top
  #2  
Alt 16.05.2016, 21:04
Benutzerbild von nigrolineatus
nigrolineatus nigrolineatus ist offline
Captain
 
Registriert seit: 22.08.2009
Ort: Leverkusen
Beiträge: 411
Boot: Viper 243 4.3 MPI
322 Danke in 197 Beiträgen
Standard

Ich hab ein originales Gurtband auf der Winde. Und das ist, wenn überhaupt, nur ein paar Zentimeter länger als 6 m. Das passt wirklich nicht mehr drauf.

Viele Grüße

Stefan
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #3  
Alt 16.05.2016, 23:08
Benutzerbild von ferenc
ferenc ferenc ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 18.02.2012
Beiträge: 4.014
11.526 Danke in 5.268 Beiträgen
Standard

Wir haben uns auch gerade eine Gurtwinde zugelegt, und ich habe oft den Hinweis gelesen, dass die Länge des Gutes nicht bis auf die letzten Zentimeter ausgenutzt werden soll.
__________________
Gruß Frank

www.botanika-hamm.de
Mit Zitat antworten top
  #4  
Alt 17.05.2016, 01:07
Benutzerbild von ralfschmidt
ralfschmidt ralfschmidt ist offline
BF-Trockendocktor
 
Registriert seit: 31.01.2002
Ort: Lünen / Sea Ray 180 CB Sea Ray SRV 195
Beiträge: 32.358
19.737 Danke in 14.331 Beiträgen
Standard

wenn du da vorher mehr wie 6m Seil drauf hattest paßt da auch mehr Gurt drauf, der Gurt ist doch viel dünner
ich meine der Gurt den ich vor 2 Jahren in der Bucht gekauft hatte war 7,5 m lang
__________________
Es ist ein Jammer, dass die Dummköpfe so selbstsicher sind und die Klugen so voller Zweifel.
Bertrand Russell
Mit Zitat antworten top
  #5  
Alt 17.05.2016, 06:12
Benutzerbild von Snackman
Snackman Snackman ist gerade online
Admiral
 
Registriert seit: 14.06.2008
Ort: Bin ein Provinzidiot:-)) (Pinneberg)
Beiträge: 2.444
Boot: Chriscraft Commander
Rufzeichen oder MMSI: nulleinsfünfzwonulleinsachtachtfünfzwoeinsdrei
4.066 Danke in 1.739 Beiträgen
Standard

Ich würde nie wieder auf Gurt umrüsten!
Hab ich mal gemacht, und gleich wieder runter gemacht. Weil, je weiter man hochkurbelt, so schwerer wird es.
Ich hatte ein Dyneema Seil drauf, 6mm. Die Winde hatte bei 10 Meter Seil nicht mal 2 volle Wicklungen und ließ sich ganz leicht drehen.
Und jetzt, auf der elektrischen ebenso.
Weitere Vorteile: der Buckel von de Gurtbefestigung ist nicht und die originale Seilaufnahme konnte verwendet werden um das Dyneemaseil zu befestigen. Auch sind noch genügend Wicklungen bei voller Seilnutzung auf der Trommel um sich festzuziehen.
Grüße
__________________
Marco,



Ich bin so wie ich bin, die einen kennen mich und die anderen können mich...
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #6  
Alt 17.05.2016, 07:25
Benutzerbild von nigrolineatus
nigrolineatus nigrolineatus ist offline
Captain
 
Registriert seit: 22.08.2009
Ort: Leverkusen
Beiträge: 411
Boot: Viper 243 4.3 MPI
322 Danke in 197 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von ralfschmidt Beitrag anzeigen
wenn du da vorher mehr wie 6m Seil drauf hattest paßt da auch mehr Gurt drauf, der Gurt ist doch viel dünner
ich meine der Gurt den ich vor 2 Jahren in der Bucht gekauft hatte war 7,5 m lang
ääääh.....dünner ja richtig aber das Drahtseil wickelt sich auch parallel auf, der Gurt dagegen immer nur übereinander. Also wird das nichts mit mehr Gurtlänge.

Viele Grüße

Stefan
Mit Zitat antworten top
  #7  
Alt 19.05.2016, 10:05
kurz kurz ist gerade online
Admiral
 
Registriert seit: 13.09.2010
Ort: Zürich
Beiträge: 3.038
Boot: MacGregor26m
1.006 Danke in 684 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Snackman Beitrag anzeigen
IWeil, je weiter man hochkurbelt, so schwerer wird es.
hmmm. Wie ist da die Logik? Warum wird es schwerer?
Mit Zitat antworten top
  #8  
Alt 19.05.2016, 13:06
Benutzerbild von Snackman
Snackman Snackman ist gerade online
Admiral
 
Registriert seit: 14.06.2008
Ort: Bin ein Provinzidiot:-)) (Pinneberg)
Beiträge: 2.444
Boot: Chriscraft Commander
Rufzeichen oder MMSI: nulleinsfünfzwonulleinsachtachtfünfzwoeinsdrei
4.066 Danke in 1.739 Beiträgen
Standard

Weil sich der Durchmesser auf der Rolle vergrößert.
Zitat:
Zitat von kurz Beitrag anzeigen
hmmm. Wie ist da die Logik? Warum wird es schwerer?
Grüße
__________________
Marco,



Ich bin so wie ich bin, die einen kennen mich und die anderen können mich...
Mit Zitat antworten top
  #9  
Alt 21.05.2016, 09:04
123 123 ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 03.09.2010
Beiträge: 2.263
2.219 Danke in 1.182 Beiträgen
Standard

Gurte sind im Grunde auch nix besser als Stahlseile. Haben nur andere Nachteile:

- tragen dicker auf und brauchen deswegen gegen Ende sehr viel Kraft an der Kurbel
- sind dabei noch vergleichsweise kurz
- müssen abgedeckt werden, sonst werden sie spröde durch UV-Strahlung
- in die unteren Lagen eingedrungenes Wasser trocknet nie und fängt da zu faulen an

Werde keinen mehr kaufen, zumal sie auch noch teuer sind. Demnächst probiere ich Dyneema-Seil. Bin schon gespannt, welche Probleme es auf die Dauer damit geben wird.
Mit Zitat antworten top
  #10  
Alt 21.05.2016, 10:34
schlauchi20 schlauchi20 ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 24.10.2009
Beiträge: 1.097
Boot: Nuova Jolly 670 mit Mercury V6 200
857 Danke in 562 Beiträgen
Standard

Gurte haben Vorteile:

Können immer mit der Hand angefasst werden, ohne dass die Gefahr besteht, sich an "Splitterstellen" zu verletzen.
Gurte ziehen immer genau mittig, da diese auf der Trommel nicht von rechts nach links und wieder zurück wandern.
Es können keine 3 Lagen Seil übereinander kommen, wobei die oberste dann plötzlich seitlich abrutscht und es einen Ruck gibt.

Habe die Dyneema Seile noch nicht gesehen, eventuell sind die ja besser.
Ansonsten: Nie wieder Seil, lieber alle 5 Jahre einen neuen Gurt zur Sicherheit!!

Rüdiger
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #11  
Alt 21.05.2016, 10:53
Benutzerbild von Snackman
Snackman Snackman ist gerade online
Admiral
 
Registriert seit: 14.06.2008
Ort: Bin ein Provinzidiot:-)) (Pinneberg)
Beiträge: 2.444
Boot: Chriscraft Commander
Rufzeichen oder MMSI: nulleinsfünfzwonulleinsachtachtfünfzwoeinsdrei
4.066 Danke in 1.739 Beiträgen
Standard

Das erzähl mal den Gurt das er nicht rechts oder links kann.
Der faltet sich übereinander und das wars!
Grüße
__________________
Marco,



Ich bin so wie ich bin, die einen kennen mich und die anderen können mich...
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #12  
Alt 21.05.2016, 15:10
schlauchi20 schlauchi20 ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 24.10.2009
Beiträge: 1.097
Boot: Nuova Jolly 670 mit Mercury V6 200
857 Danke in 562 Beiträgen
Standard

Falsch von mir ausgedrückt:
Ja, der Gurt ist auch nicht zwangsgeführt und kann etwas nach rechts oder links wandern. Passt man nicht auf, schlägt der um. Richtig.
Aber ich kann, wenn der Gurt ein wenig wandert, eben mal gegendrücken, bevor er umschlägt, und dann läuft er 5 mm zurück und alles ist gut.
Aber das Seil MUSS auf der Winde von rechts nach links laufen. Der Zugpunkt verschiebt sich also immer um ca. 6 cm.
Ob das nun entscheident ist, sei dahingestellt, aber einen Unterschied macht das schon.
Ich habe bisher mit den Gurtwinden gute Erfahrungen gemacht. Die Seilwinde, die ich auch mal hatte, hat mich wegen des scharfkantigen und pieksenden seiles generft!

Jeder wie er mag

Rüdiger
Mit Zitat antworten top
  #13  
Alt 21.05.2016, 18:50
Benutzerbild von bootsfreunde.com
bootsfreunde.com bootsfreunde.com ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 14.10.2009
Beiträge: 5.190
Boot: Sea Ray 250 Sundancer 350 MAG MPI mit Bravo 3
Rufzeichen oder MMSI: ohne
4.667 Danke in 2.598 Beiträgen
Standard

Hallo Markus,

entscheidend ist, welchen Gurt du meinst. Vom schwarzen Band geht mehr, vom orangenen nicht, da dies wesentlich dicker ist.
__________________

Viele Grüße
Thomas
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #14  
Alt 21.05.2016, 21:03
Benutzerbild von Pommes
Pommes Pommes ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 27.07.2010
Ort: Seevetal
Beiträge: 1.109
Boot: Crownline 260 CR
2.173 Danke in 711 Beiträgen
Standard

Also wir haben unser 3 t Boot erst mit Stahlseil auf den Trailer gezogen, NIE wieder. lebensgefährlich!!!!!!!
Seit wir auf Gurtband gewechselt haben, kurbelt sogar Frauchen ohne große Anstrengung. Bott läuft eins a mittig auf den Trailer, nix mit zu dick oder überspringen.
Aber jeder soll es so machen, wie es für Ihn und sein Boot/ Trailer passt.
__________________


Grüße vom Hamburger Jung
Thomas
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #15  
Alt 22.05.2016, 00:26
Benutzerbild von ralfschmidt
ralfschmidt ralfschmidt ist offline
BF-Trockendocktor
 
Registriert seit: 31.01.2002
Ort: Lünen / Sea Ray 180 CB Sea Ray SRV 195
Beiträge: 32.358
19.737 Danke in 14.331 Beiträgen
Standard

hat alles seine Vor und Nachteile, ich habe jetzt, 3 Jahre einen Gurt drauf und der macht bisher keine Probleme
davor hatte ich ein billig Drahtseil drauf, das hatte schnell Litzenbrüche und ist dann sogar gerissen
wenn man hochwertige Drahtseile benutzt machen die sehr lange Zeit keine Probleme
Dyneema-Seil traue ich noch nicht so richtig, das soll aber nichts heißen
jeder Kunststoff altert recht schnell wenn er lange Zeit der Sonne ausgesetzt wird
__________________
Es ist ein Jammer, dass die Dummköpfe so selbstsicher sind und die Klugen so voller Zweifel.
Bertrand Russell
Mit Zitat antworten top
  #16  
Alt 22.05.2016, 07:21
123 123 ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 03.09.2010
Beiträge: 2.263
2.219 Danke in 1.182 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von ralfschmidt Beitrag anzeigen
ich habe jetzt, 3 Jahre einen Gurt drauf und der macht bisher keine Probleme
Spule den mal ganz ab und gucke nach der Trommel. Meine war schon satt verrostet durch das faulige Wasser, was sich in den unteren Lagen gesammelt hat.
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #17  
Alt 22.05.2016, 22:04
Benutzerbild von ralfschmidt
ralfschmidt ralfschmidt ist offline
BF-Trockendocktor
 
Registriert seit: 31.01.2002
Ort: Lünen / Sea Ray 180 CB Sea Ray SRV 195
Beiträge: 32.358
19.737 Danke in 14.331 Beiträgen
Standard

ja mache ich wenn das Boot im Wasser ist,
dann schaue ich mir das mal an, normal mußte der Gurt doch trocknen auch aufgerollt
__________________
Es ist ein Jammer, dass die Dummköpfe so selbstsicher sind und die Klugen so voller Zweifel.
Bertrand Russell
Mit Zitat antworten top
  #18  
Alt 24.05.2016, 07:27
Hannibal-Lecter Hannibal-Lecter ist offline
Captain
 
Registriert seit: 01.08.2013
Ort: Fuldatal (Nordhessen)
Beiträge: 472
Boot: Zodiac Pro Open 550
409 Danke in 174 Beiträgen
Standard

Moin,
ich habe mir für mein RIB kürzlich die Al-Ko 900A Basic gegönnt und bin begeistert. Gründe für die Umrüstung: Bei der Winde mit dem Stahlseil hat mich schon immer gestört, dass das Seil unter Last beim raschen Kurbeln unter Zeitdruck (volle Slipanlage) gerne mal am linken oder rechten Anschlag eine Lage nach unten gerutscht ist und sich dann anschließend nicht mehr abwickeln ließ (wickelt sich dann gegenläufig wieder auf - wer so eine Winde hat, kennt das Spielchen). Schließlich ist mir Anfang des Jahres das Seil gerissen, das war in der Nähe des Zughakens wohl leicht beschädigt, war mir zuvor aber optisch NICHT aufgefallen. Zum Glück passierte das bei fast vollständig eingekurbeltem Seil, es waren nur ca. 20cm Restweg zu überwinden (klar, maximale Kraft, da Boot fast aus dem Wasser), trotzdem hätte ich auf das Erlebnis gerne verzichtet...
Das Gurtband läuft immer schön zentriert und über die richtige Aufwicklung muss man sich keine Gedanken machen, es muss bloß unverdreht am Boot befestigt werden. Schön an der neuen Winde ist auch die Abrollautomatik, darauf würde ich - unabhängig vom Gurt- oder Seiltyp - nie wieder verzichten wollen.

Beste Grüße,
Marius
Mit Zitat antworten top
Antwort

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Alko-Trailerwinde 901 boycamper Technik-Talk 13 13.02.2014 12:15
Trailerwinde mit Seil oder Gurtband Judschi Technik-Talk 49 11.11.2011 12:26
Gurtband oder Drahtseil ... eine Glaubensfrage?? Akki Kleinkreuzer und Trailerboote 39 25.05.2009 13:27
Gurtband Windenstand bis zu welchem Gewicht? Hagrid Allgemeines zum Boot 5 20.03.2009 22:00
Gurtband-Einkaufsquelle gesucht Kaeptn-Bertl Kleinkreuzer und Trailerboote 8 07.07.2008 07:58


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 20:13 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2022, vBulletin Solutions, Inc.