boote-forum.de - Das Forum rund um Boote

Zurück   > >

Restaurationen Refits, Lackierungen, GFK-Arbeiten, Reparaturen und Umbauten von Booten aller Art.

Antwort
Vorherige Seite - Ergebnis 1 bis 20 von 430Nächste Seite - Ergebnis 41 bis 60 von 430
 
Themen-Optionen
  #21  
Alt 21.01.2016, 13:51
Benutzerbild von simon-2
simon-2 simon-2 ist offline
Fleet Captain
 
Registriert seit: 27.07.2006
Ort: ändert sich zu schnell
Beiträge: 761
Boot: Spitfire
491 Danke in 298 Beiträgen
Standard

Moin,

sorry, ich hatte bei dem Nick noch nicht das Boot vor Augen...

was ich an der Sache immernoch nicht verstehe:
Du hast den "Muff" ja selbst rauskratzen müssen. Wieso dann gleich wieder neu einbauen- oder willst du schonmal für die nächste Restauration vorsorgen ?

Spaß beiseite; hier mal ein Bild wo man die beschriebene "Laminat-Hohlprofil-Konstruktion" halbwegs erkennen kann:
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	BodenLaengsTraeger.jpg
Hits:	167
Größe:	71,7 KB
ID:	678282

Die rottigen Holzreste stammen vom Innenboden, der leider aus Sperrholz gebaut war; die drei "Balken" (außen Laminat, innen hohl) sehen zwar hässlich aus, sind aber noch völlig intakt.

Sieht doch von der Anordnung her fast aus wie die originale Konstruktion, die bei dir drin war, nur mit Rechteckrohr statt T-Profil, und "mit ohne" Holz.
__________________
Make it idiot-proof, and they'll make a better idiot.
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
Anzeige (wird nach Anmeldung ausgeblendet)
  #22  
Alt 22.01.2016, 18:04
Benutzerbild von Schmidts
Schmidts Schmidts ist offline
Captain
 
Registriert seit: 24.01.2013
Ort: Pforzheim
Beiträge: 610
Boot: VEAG Tornado GTS
Rufzeichen oder MMSI: MA-RE 72
769 Danke in 277 Beiträgen
Standard

Aus wievielen Lagen müßte denn so ein Profil mit "ohne Holz" aufgebaut werden ?
Ich war der Meihnung wenn ich das aus/mit Marineplatten mache wird das gut ?

Der Rumpf hatte auf der Steuerbordseite mal einen Schaden (in den 90ern)wo einiges an Wasser reingekommen ist. Dieser wurde von einer Werft am Gardasee behoben. bei der Gelegenheit wurde der alte GFK Boden ausgesägt und eine 20 mm Sperrholzplatte aufgesetzt, ein Spant wurde bei der Aktion links und rechts verstärkt und mit vier Schlossschrauben verbunden.
Nun gut das Boot ist BJ72, wenn meine neue Konstruktion aus so lange hält wäre ich ja schon zufrieden.
Ich geb dir RECHT, nochmal möchte ich das nicht nochmal machen.
Meine Planung ist: die beiden außeren Spanten ergeben gleichzeitig die die Sitzbankseitenfläche, somit wären das schonmal einsehbar. Der restliche Boden soll ebenfalls zum öffnen sein. Bilgenfarbe war bisher auch nicht zufinden..bisher !

Geändert von Schmidts (22.01.2016 um 18:25 Uhr) Grund: Fehler
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #23  
Alt 24.01.2016, 18:17
Benutzerbild von Schmidts
Schmidts Schmidts ist offline
Captain
 
Registriert seit: 24.01.2013
Ort: Pforzheim
Beiträge: 610
Boot: VEAG Tornado GTS
Rufzeichen oder MMSI: MA-RE 72
769 Danke in 277 Beiträgen
Standard

hier mein kleiner Arbeitsvorrat, nächste Woche wird erstmal weiter bestellt.
Ich brauche nun doch neue Anzeigen (Chefins Wunsch), Sperrholzplatten, Kabel und nochmal zwei schöne Tage um den Rumpf innen fertig zubekommen.
Und viele weitere Sachen....Entlüfungsroller z.B. Scharniere sollte ich auch mal bestellen...
Das wo die Sachen draufliegen werden ein Teil meiner neuen Sitzanlage ...sind bzw. waren mal 2 Kinostühle Wer kann sich denken was ich damit mache ?

Mit Zitat antworten top
Folgende 4 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #24  
Alt 24.01.2016, 20:47
Benutzerbild von simon-2
simon-2 simon-2 ist offline
Fleet Captain
 
Registriert seit: 27.07.2006
Ort: ändert sich zu schnell
Beiträge: 761
Boot: Spitfire
491 Danke in 298 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Schmidts Beitrag anzeigen
Aus wievielen Lagen müßte denn so ein Profil mit "ohne Holz" aufgebaut werden ?
Ich war der Meihnung wenn ich das aus/mit Marineplatten mache wird das gut ?
Naja, ein Bisschen braucht es da schon; ich würde mit Triax und nicht unter 750g anfangen, davon vllt 3-4 Lagen (aus dem Bauch raus ). Im Gurt (also obendrauf) darf ruhig auch noch etwas UD dazukommen.
Kommt letztlich aber ganz drauf an, in welchem Abstand, wie hoch, ob und wie der Boden noch in die Konstruktion mit eingebunden wird... daher sind solche "Bauch-Dimensionierungsvorschläge" ohne nachzurechnen immer etwas vage

Mit den Marineplatten ist so eine Sache; der Unterschied zu normalen Platten ist (abgesehen vom Preis) nur strengere Richtlinien bezüglich Fehlerfreiheit (also Astlöcher etc), ansonsten ist das auch "nur" Holz.
Wenn alles so aufgebaut wird, dass man später noch leicht rankommt, kann das auch funktionieren...
__________________
Make it idiot-proof, and they'll make a better idiot.
Mit Zitat antworten top
  #25  
Alt 27.01.2016, 16:48
Benutzerbild von Schmidts
Schmidts Schmidts ist offline
Captain
 
Registriert seit: 24.01.2013
Ort: Pforzheim
Beiträge: 610
Boot: VEAG Tornado GTS
Rufzeichen oder MMSI: MA-RE 72
769 Danke in 277 Beiträgen
Standard

So die Würfel sind gefallen und ich werde es mit Marine Sperrholz aus Sapeli zusammen bauen.
Bestellt habe ich bei Xylon Werke Mannheim diese bekommen es aber auch von Sommerfeld & Thiele.
eine Platte Okume in 3 mm für die Seitenverkleidungen zum beziehen
drei Platten Sapeli in 10 mm und eine in 12 mm
und dann noch 2 Platten Sapeli in 3 mm aus denen werde ich mit 4 Lagen meine Sitzflächen biegen
Somit sollte ich ausreichend Material vor Ort haben, das mal kurz als kleiner Zwischenstand.
Das Wetter wird auch wieder besser....dann kann ich weiter Schale schleifen ..outside
Mit Zitat antworten top
Folgende 3 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #26  
Alt 28.01.2016, 13:03
Benutzerbild von Raili
Raili Raili ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 06.10.2004
Ort: Graz
Beiträge: 1.092
Boot: Gobbi 255 mit VP D3-160
Rufzeichen oder MMSI: MMSI 203612300
639 Danke in 444 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Schmidts Beitrag anzeigen
Kurzes Lebenszeichen, mein Projekt lebt noch
Aber wie es so ist, kommen immer andere Dinge hinzu, Smarti Turbo tauschen, Spühlmaschine reparieren, Holzdecke runter weil der 12V Trafo sich verabschiedet hat ...vor 5 Monaten ....damit die Balance im Haushalt gewahrt wird. Ihr kennt das ja bestimmt auch
So ich habe die restliche Zeit genutzt um die weiteren Schritte zuplanen. Ich bin leider heute so, ich brauche ein Projekt,davon eine Skizze, daraus eine Zeichnung, hieraus kommt mein Materialplan, Terminplan (hat doch immer mal Abweichungen) und das Material bevor es los geht.Die Zeit dawischen lese ich mich ein.
So das zu mir, damit nicht wieder gepöbelt wird, wer bist du ? (SPASS)
Material ist so weit geordert: Epoxi Harz 5Kg, Härter 1,75Kg (Tropzeit 140-160 bei 20°C) Gewebe 10m², Baumwollflocken 1Kg; Nachlieferungen kommen bis zum nächsten Tag von ebalta.de
Laminierwerkzeug & Atemschutz brauche ich noch. Schutzbrille, Vollanzug und Einweghandschuhe sind am Start.
Mahagini Furnier ist angekommen. Mein Nachbar ( Schreiner Meister) will das Vordeck unbedingt richten, da das Radio weg kommt und auch hier das Furnier auch nicht mehr schön ist wird das auch mitgemacht.

Am Montag geht es aber erstmal ab in Sonne, Weihnachen & Co wird nach Ägyptern verlegt und endlich Silberhochzeit geflittert.
Ab KW3 geht es an der Vega weiter:
Als nächstes kommt der Antrieb & Motor raus damit der Rest der Stringer sauber raus kann und den Rest verputzen, diesmal mit Schutz an der Flex !
Danach werden die Schablonen für die Spanten und Stringer gemacht.
Der Innenrumpf wird vorher mit einer Lage auslaminiert.
In der Trocknungszeit kann ich die Holzteile anfertigen.
Bis Ende Feb. sollte alles im Rumpf sein damit mein Sohn die Polsterarbeiten starten kann somit sind seine Semesterferien auch genutzt (ein Verdeck & Hafenpersenning muss auch neu gemacht werden ).
Die nächsten 3 Wochen werde ich am Beach nutzen und meine Kabelliste zerstellen.
Die back to back Sitze kommen nicht mehr rein (wären anzugeben). Für vorne habe ich zwei Kinosessel als Basis, hinten werden werde icheine Sitzbank bauen, lasst Euch überraschen !
Verbauort der Lautsprecher und Seitenverkleidung muss noch final entwickelt werden.

Und dann kommen auch wir beim schleifen an aber hier hat meine Liebste schon ich ich gerufen. Ich denke nach 2 Stunden Unterweisung ist Sie min 2 Wochen beschäftigt.

weitere Entscheidungen:
-meine Motorklappe wird 2 Stoßdämpfer bekommen
-40 L VATank (auch zum abgeben) wird durch 80-90 L ersetzt, da Sie vorne etwas Gewicht vertragen könnte. Der Tank kommt ca.15 cm tiefer und wird der Rumpfform entsprechend auch aus VA gebaut, somit sind schon mal fast 20 Liter unter dem aktuellem Schwerpunkt
- 12V Kühlfach im Boden (Kühlelement habe ich auch schon)

Zum Thema Scheibe, da bin ich wieder im Unklaren. Angebot liegt bei 350€ in klar Plexi im Rahmen eingebaut. Was meint ihr ? 200 € sparen und selber machen ? Wäre meine erste Scheibe

Bei den Stringen überlege ich auch noch, Vollholz (bay.Kiefer wäre da, 25 Jahre gelagert 4,5 m lang ...so ist das wen man(n) alles aufhebt; Schatzi das das behalten wir mal, können wir bestimmt auch mal gebrauchen) oder Sperrholz schäften.

Ziel habe fertig; ist Mai 2016 ! Probefahrt Ende April auf meinen Freund der Rhein, 45 min entfernt.

Was ich wirklich schätze ist, meine Werft im Untergeschoss. Als Raucher der nicht im Haus raucht, ist man da ja schon ab und zu.
So das mal als Zwischenstand.

Achso noch was in eigener Sache: Wer igrendwelche Schreibfehler finden, bitte im Hafenbecken ablegen.
Ich hoffe ihr kommt mit meiner Schreibweise klar.
Ich möchste mich auch für die meisten Beiträge hier von Euch im Restro Forum bedanken! Auch was ihr gemacht habt, ihr habt es gemacht, auch wenn angefangenge Projekte anderere Entscheidungen mit sich bringen !
Und ! Ich wünsche Euch allen schon mal ganz tolle Feiertage, was auch immer ihr in dieser Zeit macht.
PS: Anregung und Kritik erwünscht
...bei der Scheibe wär ich sehr vorsichtig, vor allem beim Bohren von Löchern für die Befestigung. Lies dich mal ein zum Thema falls notwendig. Diese Verantwortung würde ich einem "Professionellen" geben. Wenn die die Scheibe springt beim Bohren ist deine Einsparung schon dahin!

liebe Grüße
Raimund
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #27  
Alt 28.01.2016, 14:51
Benutzerbild von monster_energy
monster_energy monster_energy ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 10.06.2013
Ort: Berlin / Schwerin
Beiträge: 1.382
Boot: Kleiner Condor mit großem Motor
Rufzeichen oder MMSI: T-SIGN
2.573 Danke in 892 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Raili Beitrag anzeigen
...bei der Scheibe wär ich sehr vorsichtig, vor allem beim Bohren von Löchern für die Befestigung. Lies dich mal ein zum Thema falls notwendig. Diese Verantwortung würde ich einem "Professionellen" geben. Wenn die die Scheibe springt beim Bohren ist deine Einsparung schon dahin!

liebe Grüße
Raimund
Hallo,

sofern man kein Acrylglas (bricht und springt beim Bohren, Sägen etc schnell) , sondern Polycarbonat (bspw. Makrolon) nimmt, kann man da bedenkenlos reinbohren, absägen etc, das geht mit dem Material.
Denn vor kurzem habe ich mir selbst eine neue Frontscheibe anfertigen lassen und entschied mich nach der Beratung des Fachmannes für Polycarbonat.

Ob man die Formung dann so hin bekommt, wie ein Profi, ist natürlich etwas ganz anderes.
__________________
Gruß, Tjerk

Mein Projekt...
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #28  
Alt 28.01.2016, 21:11
Benutzerbild von Schmidts
Schmidts Schmidts ist offline
Captain
 
Registriert seit: 24.01.2013
Ort: Pforzheim
Beiträge: 610
Boot: VEAG Tornado GTS
Rufzeichen oder MMSI: MA-RE 72
769 Danke in 277 Beiträgen
Standard

Die Scheibe werde ich machen lassen, 350 € finde als ein faires Angebot, ich liefere die alte an und bekomme die neue Scheibe im Rahmen eingebaut mit Befestigungslöchern zurück. Die Gummis dazu muss ich jedoch liefern.

Kontostand aktuell: 1500€ für das Material Innenausbau
Ich werde die Uhr mal mitlaufen lassen
Mit Zitat antworten top
  #29  
Alt 29.01.2016, 08:37
Benutzerbild von Raili
Raili Raili ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 06.10.2004
Ort: Graz
Beiträge: 1.092
Boot: Gobbi 255 mit VP D3-160
Rufzeichen oder MMSI: MMSI 203612300
639 Danke in 444 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von monster_energy Beitrag anzeigen
Hallo,

sofern man kein Acrylglas (bricht und springt beim Bohren, Sägen etc schnell) , sondern Polycarbonat (bspw. Makrolon) nimmt, kann man da bedenkenlos reinbohren, absägen etc, das geht mit dem Material.
Denn vor kurzem habe ich mir selbst eine neue Frontscheibe anfertigen lassen und entschied mich nach der Beratung des Fachmannes für Polycarbonat.

Ob man die Formung dann so hin bekommt, wie ein Profi, ist natürlich etwas ganz anderes.
...er schrieb aber oben von Plexi bzw. Acrylglas, deswegen die Warnung

liebe Grüße
Raimund
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #30  
Alt 29.01.2016, 09:22
Benutzerbild von monster_energy
monster_energy monster_energy ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 10.06.2013
Ort: Berlin / Schwerin
Beiträge: 1.382
Boot: Kleiner Condor mit großem Motor
Rufzeichen oder MMSI: T-SIGN
2.573 Danke in 892 Beiträgen
Standard

Stimmt.

Aber ich lese gerade, dass er auch das 350€ Angebot für eine Plexiglasscheibe bekommen hat.
@ TE: Lass dir die Scheibe auf jedenfall aus Polycarbonat und nicht aus Acrylglas anfertigen, sonst hast du eventuell nicht lange Freude daran.
__________________
Gruß, Tjerk

Mein Projekt...
Mit Zitat antworten top
  #31  
Alt 29.01.2016, 11:08
Benutzerbild von chewbaka
chewbaka chewbaka ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 28.10.2013
Ort: Nähe Rosenheim
Beiträge: 2.024
Boot: Sea Ray 170CB
3.187 Danke in 1.156 Beiträgen
Standard

Polycarbonat ist gut, nur auf UV-Stabilierende Beschichtung achten, PC ist nicht UV-beständig ohne Beschichtung.
Außerdem keine alkoholhaltigen Reiniger und Kleber verwenden, das mag PC überhaupt nicht...
__________________
Grüße, Tobi

Projekt: http://www.boote-forum.de/showthread.php?t=229791
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #32  
Alt 29.01.2016, 19:45
Benutzerbild von Schmidts
Schmidts Schmidts ist offline
Captain
 
Registriert seit: 24.01.2013
Ort: Pforzheim
Beiträge: 610
Boot: VEAG Tornado GTS
Rufzeichen oder MMSI: MA-RE 72
769 Danke in 277 Beiträgen
Standard

Da ich ja die alte Scheibe komplett mit Rahmen anliefere bekomme ich ein 5mm Plexi mit allen 4 Radien und Befestigungslöchern zurück.
Da ich Sie ja auch gerade nicht benötige werde ich die Scheibe auch erst später bestellen. Da kann ich ja auch mal weiter im Glasgewerbe schauen da gib es aus sehr tolle Prodkte wenn nicht auch immer das Gewicht im Auge gehalten werden müsste.

Ich hab leider das Problem das ich das aktuelle Gewicht nicht kenne. Jemand ne Idee wie ich in der Garage das Bootle wiegen kann ohne es auf den Trailer zu verfrachten.
Zugwage würde in Frage kommen aber wo her nehmen ..kann man sowas ausleihen bei xy ? Oder eine Caravan Waage...aber fällt mir noch was ein..

und da zu jedem Text auch ein Bild sollte hier mal ein paar Anfänge
Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #33  
Alt 29.01.2016, 19:52
Benutzerbild von Schmidts
Schmidts Schmidts ist offline
Captain
 
Registriert seit: 24.01.2013
Ort: Pforzheim
Beiträge: 610
Boot: VEAG Tornado GTS
Rufzeichen oder MMSI: MA-RE 72
769 Danke in 277 Beiträgen
Standard

Die finale Richtung steht schon mal



und mal schauen wie Zeichung zum Boot passt, auf jedenfall kann man Linien und Flächen simpel darstellen

graue Leiste stellt meine Bodenhöhe dar, Styro meine Staufachstringerfläche /Sitzbank blauer Deckel der bis zur Bordwand geht macht fast 60 cm tiefe der Zolli zeigt die Sitzflächenkontur mit 110 cm Beinlänge



zwei Gardinenstangen kann man(n) auch für die obere Sitzstärke misbrauchen, zwei Regalbretter für die neue vordere Bodenhöhe bzw tiefere Niveau künftig ist mein Bauchnabel im Windschatten
Der Anfangspunkt vom Zolli ist der neue Abstand zwischen Lehne und Steuerrad

Geändert von Schmidts (30.01.2016 um 11:02 Uhr)
Mit Zitat antworten top
Folgende 5 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #34  
Alt 03.02.2016, 17:56
Benutzerbild von Schmidts
Schmidts Schmidts ist offline
Captain
 
Registriert seit: 24.01.2013
Ort: Pforzheim
Beiträge: 610
Boot: VEAG Tornado GTS
Rufzeichen oder MMSI: MA-RE 72
769 Danke in 277 Beiträgen
Standard

Kann einer von Euch den 40 Liter VA Tank weiter verwenden ? Ist auch im Flohmarkt drinne.
Mit Zitat antworten top
  #35  
Alt 20.02.2016, 17:18
Benutzerbild von Schmidts
Schmidts Schmidts ist offline
Captain
 
Registriert seit: 24.01.2013
Ort: Pforzheim
Beiträge: 610
Boot: VEAG Tornado GTS
Rufzeichen oder MMSI: MA-RE 72
769 Danke in 277 Beiträgen
Standard

So heut ging es wieder weiter, Motorle ist draußen und endlich Platz die Reste im Motorraum rauszumachen
Mit Zitat antworten top
Folgende 4 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #36  
Alt 21.02.2016, 10:57
Benutzerbild von Schmidts
Schmidts Schmidts ist offline
Captain
 
Registriert seit: 24.01.2013
Ort: Pforzheim
Beiträge: 610
Boot: VEAG Tornado GTS
Rufzeichen oder MMSI: MA-RE 72
769 Danke in 277 Beiträgen
Standard

Nachdem es gestern mit dem Motor doch recht gut geklappt hat (4 h) ging es weiter mit dem Rückbau, dazu habe ich mir einen Hilfsboden reingelegt ist doch angenehmer zum liegen und sitzen. Kabelsalat ist fast raus. Alder Schwede das das alles doch recht gut funktioniert hat ist schon ein Wunder. Man schaue auf die Kabelfarben aber die sind nun auch Vergangenheit. Mal schauen was der heutige Tag so mit sich bringt Einen schönen Sonntag Euch.
Mit Zitat antworten top
Folgende 8 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #37  
Alt 21.02.2016, 17:23
Schnitzelkauer Schnitzelkauer ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 25.05.2010
Ort: Karlsruhe
Beiträge: 109
Boot: Hellwig Poros
116 Danke in 56 Beiträgen
Standard

Feine Arbeit !
Steht bei meinem Böötle jetzt dann auch an sobald es etwas trockener wird.
vorne bzw oben rum den Lack erneuern der überall abplatzt und neu verkabeln.
Eine Scheibe werde ich mir auch noch bauen da nicht vorhanden.

Gruß aus Karlsruhe
Marc
__________________
Gruß
Marc
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #38  
Alt 29.02.2016, 18:05
Benutzerbild von Schmidts
Schmidts Schmidts ist offline
Captain
 
Registriert seit: 24.01.2013
Ort: Pforzheim
Beiträge: 610
Boot: VEAG Tornado GTS
Rufzeichen oder MMSI: MA-RE 72
769 Danke in 277 Beiträgen
Standard

Das Samstag Wetter kam mir perfekt entgegen, der Motorraum ist soweit vom alten Sch..ß befreit.
Jedoch kam in der Bilge diese Metallplatte zum vorschein, kann mir einer die Funktion und Sinn derer sagen ?


Nächste Frage : Wie weit schleift ihr diese Räder weg, alles ?

Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #39  
Alt 29.02.2016, 19:08
Benutzerbild von Takelhemd
Takelhemd Takelhemd ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 30.12.2014
Ort: Nordwestschweiz
Beiträge: 2.202
Boot: Janz viele, aber keins is meins...;-)
Rufzeichen oder MMSI: ...hallo___Sie...?!
4.355 Danke in 1.708 Beiträgen
Standard

Hallo Schmidts 😊
Lese schon eine Weile mit, super trööt...
Wegen der Reste vom rott, das sollte alles weg, möglichst Plan und rauh geschliffen.
Da du in epoxy laminierst, und somit mit Gewebe, kommst du dir damit selbst entgegen.
Gewebe mag keine Unebenheiten, je nach Bindung hast du da schnell mit blasen zu kämpfen.
Mit polyester und matte kann man eher mal was auffüllen, ohne Luft, bei EP ist möglichst auf Ebene Flächen zu achten, auch mit hohlkehlen.
Wegen der ominösen platte, ist die vielleicht Achtern?
Könnte eine bilgenpumpe draufgestanden haben...
Ansonsten, was man in nem Boot nicht alles findet...😆
Möglich ist auch ein hastig geflicktes geberloch vom lot, etc. etc.
Würde ich einfach lassen, wenn darunter alles gut.
Frohes weiterwerkeln,
Lg, Alex
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #40  
Alt 29.02.2016, 19:24
Benutzerbild von Schmidts
Schmidts Schmidts ist offline
Captain
 
Registriert seit: 24.01.2013
Ort: Pforzheim
Beiträge: 610
Boot: VEAG Tornado GTS
Rufzeichen oder MMSI: MA-RE 72
769 Danke in 277 Beiträgen
Standard

Bilgepumpe passt Danke, allerdings war die aktuell verbaute lose in der Bilge gestanden und die Platte einmal überstrichen
Ok, dann mache ich die Ecken sauber und geh nochmal mit dem Bandschleifer drüber
Das hier ist hier sind meine Gewebe:
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
Antwort
Vorherige Seite - Ergebnis 1 bis 20 von 430Nächste Seite - Ergebnis 41 bis 60 von 430


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 22:25 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.