boote-forum.de - Das Forum rund um Boote

Zurück   > >

Kleinkreuzer und Trailerboote Für die Probleme auf oder mit kleineren Booten und deren Zubehör! Motor und Segel.

Antwort
Nächste Seite - Ergebnis 21 bis 29 von 29
 
Themen-Optionen
  #1  
Alt 16.01.2019, 19:51
Giligan Giligan ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 03.08.2006
Beiträge: 7.502
20.413 Danke in 8.244 Beiträgen
Standard Anhängerbetrieb - Ankuppeln will gelernt sein

Nabend,

wenn der Link schon bekannt ist, bitte den Beitrag wieder löschen. Ich kannte ihn noch nicht und finde die Ausführungen sehr informativ.

https://www.bussgeldkatalog.de/ebook-anhaenger.pdf

Gruß
Willy
Mit Zitat antworten top
Anzeige (wird nach Anmeldung ausgeblendet)
  #2  
Alt 16.01.2019, 23:53
Andrei Andrei ist gerade online
Captain
 
Registriert seit: 20.08.2006
Beiträge: 616
537 Danke in 346 Beiträgen
Standard

Gute Info! Danke.
Mit Zitat antworten top
  #3  
Alt 17.01.2019, 09:26
Benutzerbild von Hugespieler
Hugespieler Hugespieler ist offline
Deckschrubber
 
Registriert seit: 17.01.2019
Ort: Frankfurt
Beiträge: 3
Boot: Verkauft
Rufzeichen oder MMSI: -
0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Danke für den Link.

Viele benutzen Anhänger, dies sind nützliche Informationen besonders für Anfänger.
Mit Zitat antworten top
  #4  
Alt 17.01.2019, 09:37
Benutzerbild von jugofahrer
jugofahrer jugofahrer ist gerade online
Admiral
 
Registriert seit: 21.07.2011
Ort: Kassel / Süddalmatien
Beiträge: 3.633
7.844 Danke in 3.071 Beiträgen
Standard

Die wesentlichen Dinge sollte man beim Führerschein gelernt haben, aber zur "auffrischung" ein umfangreiches Instrument, Danke, Willy
__________________
Pozdrav Heinz, često u Dalmaciji

Mit Zitat antworten top
  #5  
Alt 17.01.2019, 09:45
Giligan Giligan ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 03.08.2006
Beiträge: 7.502
20.413 Danke in 8.244 Beiträgen
Standard

Habe ich aus einem anderen Forum, da geht es grad um Anhängerbetrieb und jemand hatte den Link eingestellt.

So umfangreich hatte ich es noch nie gesehen, darum auch für mich als hilfreich erachtet und hier ist es ja auch immer mal wieder Thema.
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #6  
Alt 19.01.2019, 07:05
tritonnavi tritonnavi ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 30.06.2008
Ort: Kiel
Beiträge: 5.725
2.993 Danke in 2.066 Beiträgen
Standard

der kurze Absatz zum Abreißbremsseil ist m.E. nicht mehr so ganz aktuell. Gerade über die Befestigungsarten am Fz gibt es ja mittlerweile diverse Abhandlungen, die sich zudem darin unterscheiden, in welchem Land man gerade mit seinem Gespann fährt.
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #7  
Alt 19.01.2019, 07:29
Giligan Giligan ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 03.08.2006
Beiträge: 7.502
20.413 Danke in 8.244 Beiträgen
Standard

Stell bitte entsprechenden Links ein oder schreib auf was du weißt.

Vielleicht kann einer der Mods die dann, mit deinem Nicknamen als Infogeber natürlich, ganz oben im ersten Beitrag mit einfügen.

Gruß
Willy
Mit Zitat antworten top
  #8  
Alt 19.01.2019, 09:02
Baracuda17 Baracuda17 ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 18.01.2018
Ort: NRW
Beiträge: 112
Boot: Hammermeister Baracuda
128 Danke in 54 Beiträgen
Standard

Hallo Willy,
vielen Dank für die Info. Hab es mir soeben ausgedruckt um in Zukunft Streitgespräche zu vermeiden die bei solchen Themen gerne aufkommen.
Gruß Bernd
Mit Zitat antworten top
  #9  
Alt 19.01.2019, 09:12
tritonnavi tritonnavi ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 30.06.2008
Ort: Kiel
Beiträge: 5.725
2.993 Danke in 2.066 Beiträgen
Standard

Willy, das ist ziemlich umfangreich, von daher nur ein paar Anmerkungen ohne Gewähr:

in D ist das bloße Umschlingen des Kupplungshakens mit dem Abreißbremsseil noch erlaubt, sofern keine feste Öse für den Karabinerhaken des Abrreißseils am Fahrzeug vorhanden ist.
Alternativ wäre damit auch eine Abschleppöse gemeint.

In Holland reicht das bloße Umschlingen nicht aus. Da bedarf es zusätzlich mindestens einer Sicherung, die das Hochrutschen des Seils verhindert, wenn sonst keine speziellen Ösen für den Karabinerhaken vorhanden sind


In der Schweiz und Österreich sieht das ca ähnlich aus, wie in Holland, nur muss da, soweit ich das in Erinnerung habe, eine Öse für den Karabinerhaken fest mit dem Fz verbunden sein, so dass z.B. eine Öse am abnehmbaren Teil einer AHK nicht ausreichend ist.


Für ungebremste Anhänger (also i.d.R. bis 750kg zul GG) wird zum Beispiel in Österreich eine zusätzliche Verbindung zwischen Anhänger und Fz gefordert, an die dann natürlich andere Stabilitätsanforderungen gestellt werden, wie es bei einem Abreißbremsseil bei gebemsten Anhängern der Fall ist.

Über die genaue Beschaffenheit von Abreißbremsseil und vor allem vom Karabinerhaken ( da gibt es i.d.R. 2 Ausführungen) gibt es zwar viele Meinungen (auch von Automobilclubs), nur habe ich dafür noch keine offizielle Grundlage gefunden.

Man sollte sich daher mit dem Thema. je nach Ländern, die man mit dem Gespann befährt, durchaus mal etwas beschäftigt haben.
Das was in der hier verlinkten PDF dazu steht, ist in jedem Fall deutlich zu dünn.
Mit Zitat antworten top
  #10  
Alt 19.01.2019, 09:16
Benutzerbild von Bushrider
Bushrider Bushrider ist offline
Captain
 
Registriert seit: 24.10.2006
Ort: St Petersburg
Beiträge: 670
Boot: Scorpion 8.6m Diesel / Yanmar 315PS / Bravo III XR Racing
Rufzeichen oder MMSI: 211579640
851 Danke in 375 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von tritonnavi Beitrag anzeigen

In Holland reicht das bloße Umschlingen nicht aus. Da bedarf es zusätzlich mindestens einer Sicherung, die das Hochrutschen des Seils verhindert, wenn sonst keine speziellen Ösen für den Karabinerhaken vorhanden sind.
Bei abnehmbaren Kupplungen muss das Seil in Holland an einem mit dem Fahrzeug fest verbundenen Teil verbunden sein .
Nur um die AHK geht da nicht .
Ich habe es um die Quertraverse der AHK geführt .
__________________
Gruss Jürgen
Mit Zitat antworten top
  #11  
Alt 19.01.2019, 09:51
Benutzerbild von Jugocaptan
Jugocaptan Jugocaptan ist offline
Fleet Captain
 
Registriert seit: 27.04.2008
Ort: Wien, Tulln
Beiträge: 772
Boot: O-Jolle, Charter , Motorzille, Fiberline G11
644 Danke in 383 Beiträgen
Standard

In Österr. haben die Kupplungen eigene Ösen. Zum befestigen des "Bremsseiles" mit dem kleinen Karabiner gut.

Habe aber noch nie erlebt, dass sich da jemand drum kümmert, fahre seit Jahren eine Kette über die Kupplung.
__________________
mit lieben Grüssen aus Wien - Peter
Mit Zitat antworten top
  #12  
Alt 19.01.2019, 10:09
tritonnavi tritonnavi ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 30.06.2008
Ort: Kiel
Beiträge: 5.725
2.993 Danke in 2.066 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Bushrider Beitrag anzeigen
Bei abnehmbaren Kupplungen muss das Seil in Holland an einem mit dem Fahrzeug fest verbundenen Teil verbunden sein .
Nur um die AHK geht da nicht .
Ich habe es um die Quertraverse der AHK geführt .
dann schau dir mal folgenden Link an:
https://www.anwb.nl/kamperen/caravan.../losbreekkabel

auf dem vorletzten Bild siehst du dort eine abnehmbare AHK, bei der das Abreißseil lediglich am abnehmbaren Teil (natürlich mit Hochrutschsicherung) befestigt ist und das scheint durchaus in Ordnung zu sein.
Zitat:
De politie beschouwt de afneembare trekhaak namelijk ook als een vast deel van
de auto.
M.E. geschieht die Befestigungsart des Abreißseils am Fz in den EU-Ländern etwas nach Gutdünken, denn in anderen Ländern wird der abnehmbare Teil der AHK z.Teil offenbar nicht als festes Teil vom Auto gesehen.
Die ECE55, in der das geregelt sein könnte/müsste gibt diese Details, jedenfalls so wie ich es bisher gelesen habe, nicht her.
Ansonsten regelt man sich in der EU gerne tot, aber gerade bei Themen die sehr viele Leute betreffen, wie z.B. Verkehr, herrscht teilweise (z.B. allgemein bei Regelungen zum Gespannbetrieb) gnadenloser Wildwuchs.

Von daher:
Im Zweifel eine direkt mit dem Fz verbundene Öse o.ä. nachrüsten, denn das ist in jedem Land richtig.

Geändert von tritonnavi (19.01.2019 um 10:16 Uhr)
Mit Zitat antworten top
  #13  
Alt 19.01.2019, 10:27
Benutzerbild von Bushrider
Bushrider Bushrider ist offline
Captain
 
Registriert seit: 24.10.2006
Ort: St Petersburg
Beiträge: 670
Boot: Scorpion 8.6m Diesel / Yanmar 315PS / Bravo III XR Racing
Rufzeichen oder MMSI: 211579640
851 Danke in 375 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von tritonnavi Beitrag anzeigen
dann schau dir mal folgenden Link an:
https://www.anwb.nl/kamperen/caravan.../losbreekkabel

auf dem vorletzten Bild siehst du dort eine abnehmbare AHK, bei der das Abreißseil lediglich am abnehmbaren Teil (natürlich mit Hochrutschsicherung) befestigt ist und das scheint durchaus in Ordnung zu sein.
.
Bilder anschauen ist eine feine Sache .
Ich vertraue aber eher was ich z.B. beim ADAC und auch anderswo nachlesen kann und da steht überall das das Seil bei abnehmbarer Kupplung NICHT an dieser befestigt werden darf .

https://www.adac.de/rund-ums-fahrzeu...mit-anhaenger/

Besonderheit Schweiz, Österreich, Niederlande: Diese Länder schreiben auch bei ungebremsten Anhängern eine zusätzliche Sicherungsverbindung vor, die ein Losreißen des Anhängers vom Zugfahrzeug verhindert (z.B. Seil, Kette). Bei gebremsten und ungebremsten Anhängern ist sicherzustellen, dass das Seil nicht abrutschen kann (Öse, Haken, Schelle). Bei abnehmbaren Kupplungen muss das Abreißseil mit dem Fahrzeug verbunden sein (Öse am Halter, Kupplungsträger).
__________________
Gruss Jürgen
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #14  
Alt 19.01.2019, 11:11
tritonnavi tritonnavi ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 30.06.2008
Ort: Kiel
Beiträge: 5.725
2.993 Danke in 2.066 Beiträgen
Standard

Es steht ja auch noch eine Bemerkung zu dem Bild....
Der ADAC hat für meinen Geschmack schon zu viel Unsinn geschrieben. Allein wie lange dort noch zu lesen war, dass Führerschein-B-Inhaber nur gebremste Anhänger mit einem zGG bis zum Leergewicht des ZugFz ziehen dürfen.....

Wenn es um eine spezielle, holländische Regelung geht, würde ich immer der Seite eines holländischen Autoclubs mehr zutrauen, als einem deutschen Autoclub.
Viel besser wäre es allerdings, wenn es dazu mal etwas Offizielles vom Gesetzgeber zu lesen wäre.

Geändert von tritonnavi (19.01.2019 um 11:46 Uhr)
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #15  
Alt 19.01.2019, 11:43
tritonnavi tritonnavi ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 30.06.2008
Ort: Kiel
Beiträge: 5.725
2.993 Danke in 2.066 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Jugocaptan Beitrag anzeigen
In Österr. haben die Kupplungen eigene Ösen. Zum befestigen des "Bremsseiles" mit dem kleinen Karabiner gut.

Habe aber noch nie erlebt, dass sich da jemand drum kümmert, fahre seit Jahren eine Kette über die Kupplung.
Sind diesbezüglich Autos in Österreich besonders ausgestattet worden?
Folgender Fall:
mein ehemaliger VW Golf 6 mit werkseitiger, abnehmbarer AHK hatte keine Öse im Bereich der AHK und er hatte, wegen Vorhandensein der AHK, auch keine Abschleppöse im Heckbereich.
In Österreich war das beim Golf 6 mit werkseitiger AHK anders?

Zum Thema "Karabiner" gibt es übrigens auch noch diverse Behauptungen, die man m.E. leider in keiner offiziellen Vorschrift nach vollziehen kann.
Mit Zitat antworten top
  #16  
Alt 19.01.2019, 12:12
Benutzerbild von Heliklaus
Heliklaus Heliklaus ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 18.05.2014
Ort: 67575 Eich / Rhein-km 466
Beiträge: 2.295
Boot: Freedom 200sc / BRP SeaDoo SP 92
3.177 Danke in 1.407 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von tritonnavi Beitrag anzeigen
Sind diesbezüglich Autos in Österreich besonders ausgestattet worden?
Folgender Fall:
mein ehemaliger VW Golf 6 mit werkseitiger, abnehmbarer AHK hatte keine Öse im Bereich der AHK und er hatte, wegen Vorhandensein der AHK, auch keine Abschleppöse im Heckbereich.
In Österreich war das beim Golf 6 mit werkseitiger AHK anders?

Zum Thema "Karabiner" gibt es übrigens auch noch diverse Behauptungen, die man m.E. leider in keiner offiziellen Vorschrift nach vollziehen kann.
Es ist ja unerheblich, wie dein Auto ausgestattet ist. Wenn eine Vorschrift im Ausland besteht, muss man halt dafür sorgen, das man sie einhält, in dem man zB etwas nachrüstet oder umbaut. Wer das nicht will, muss entweder mit den eventuellen Konsequenzen leben oder weg bleiben.

Gesendet mit Tapatalk
__________________
Gruß, Klaus

PMR Infos
https://www.boote-forum.de/showthread.php?t=265949
PMR Wimpel bestellen:
https://www.boote-forum.de/showthread.php?t=250943
Mit Zitat antworten top
  #17  
Alt 19.01.2019, 12:41
tritonnavi tritonnavi ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 30.06.2008
Ort: Kiel
Beiträge: 5.725
2.993 Danke in 2.066 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Heliklaus Beitrag anzeigen
Es ist ja unerheblich, wie dein Auto ausgestattet ist. Wenn eine Vorschrift im Ausland besteht, muss man halt dafür sorgen, das man sie einhält, in dem man zB etwas nachrüstet oder umbaut. Wer das nicht will, muss entweder mit den eventuellen Konsequenzen leben oder weg bleiben.

Gesendet mit Tapatalk
es ging hier um folgenden Satz:
Zitat:
In Österr. haben die Kupplungen eigene Ösen
und deswegen wollte ich wissen, ob in Österreich grundsätzlich nur AHKs mit Ösen an Fz vorhanden waren/sind oder nur mit solchen AHK's nachgerüstet wurden/werden.

Was ich als Ausländer in Österreich zu machen habe, spielt bei der Frage keine Rolle.
Mit Zitat antworten top
  #18  
Alt 19.01.2019, 15:53
franz2136 franz2136 ist offline
Commander
 
Registriert seit: 29.12.2007
Ort: Wien Umgebung
Beiträge: 297
Boot: Quicksilver Captur 555 Pilothouse
123 Danke in 59 Beiträgen
Standard

Komme grade von der Fahrschule B96 (österreich) hab nachgefragt- auch bei uns ist das Einhängen in die Öse nicht mehr verpflichtend - einmal um die Kupplung reicht
Mit Zitat antworten top
  #19  
Alt 19.01.2019, 15:59
Benutzerbild von Heliklaus
Heliklaus Heliklaus ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 18.05.2014
Ort: 67575 Eich / Rhein-km 466
Beiträge: 2.295
Boot: Freedom 200sc / BRP SeaDoo SP 92
3.177 Danke in 1.407 Beiträgen
Standard

Naja, das sagt die Fahrschule. Und was sagt die Polizei?
Auch hier gibts Situationen, die zB laut TÜV erlaubt sind, aber der Polizei ab und an nicht genügt

Gesendet mit Tapatalk
__________________
Gruß, Klaus

PMR Infos
https://www.boote-forum.de/showthread.php?t=265949
PMR Wimpel bestellen:
https://www.boote-forum.de/showthread.php?t=250943
Mit Zitat antworten top
  #20  
Alt 19.01.2019, 16:17
uli07 uli07 ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 25.05.2008
Beiträge: 4.209
2.755 Danke in 1.858 Beiträgen
Standard

Dann wird es aber schwer problematisch. Der Fahrlehrer weiß es, die Polizei nicht. Oder umgekehrt, die Polizei weiß es und der Fahrlehrer nicht.
Wer hat jetzt Recht? Das Gesetz, die Polizei, der Fahrlehrer oder das Forum mit 20 Meinungen und der Auslegung und Interpretation des Gesetzes?
__________________
Gruß Uli07

Die Augen hatten Angst vor der Arbeit die Hände nicht ...
Mit Zitat antworten top
Antwort
Nächste Seite - Ergebnis 21 bis 29 von 29


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Wie lange habt ihr für den SKS (Theorie) gelernt? Gerdi Allgemeines zum Boot 11 12.05.2013 19:40
Was ich heute gelernt habe – oder welchen Fehler man mal gemacht haben muss. PderSkipper Technik-Talk 8 19.03.2010 21:07
Leichter Schiffbruch,..aber wieder was gelernt capitano02 Allgemeines zum Boot 24 13.08.2007 20:45


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 19:40 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.