boote-forum.de - Das Forum rund um Boote  

Zurück   boote-forum.de - Das Forum rund um Boote > Alles was schwimmt! > Selbstbauer



Selbstbauer von neuen Booten und solche die es werden wollen.

Antwort
 
Themen-Optionen
  #1  
Alt 24.03.2021, 20:30
Matze66 Matze66 ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 09.08.2007
Ort: Roßdorf/Darmstadt
Beiträge: 1.394
Boot: Campion Monashee
667 Danke in 502 Beiträgen
Standard GFK-Platte auf PlyPeel bauen

Ich werde wohl die Abdeckung von meinem Ankerkasten/Basis für die Ankerwinsch neu machen. Hatte ich schon einmal aus Holz mit GFK-Überzug gemacht, da es im Ankerkasten aber doch irgendwie immer feucht ist, gammeln hier ein paar stellen, also werde ich es komplett aus GFK machen.
Dazu wollte ich mit zunächst eine dünne Gfk-Platte laminieren, die von unten im Ankerkasten einkleben und darauf von innen weiter aufbauen. Habe ich in ähnlicher Form schon gemacht.

Jetzt meine Frage. Normalerweise wird hierfür ja eine glatte Form mit einem Trennmittel beschichtet und darauf wird das GFK aufgebaut. Funktioniert, habe ich auch schon gemacht, wird auch schön glatt, ist aber doch recht Arbeitsintensiv. Jetzt hatte ich die Idee, das ganze einfach auf PlyPeel aufzubauen. Das Epoxidharz (damit mache ich es) haftet ja da nicht drauf und außerdem wäre die Oberfläche schön rauh.
PlyPeel als Schlusslage ist ja üblich, aber als Basis? Geht das? Jemand schon mal gemacht?
__________________
Gruß
Matthias

Ich will auch eine Signatur!
Mit Zitat antworten top
  #2  
Alt 25.03.2021, 22:17
GrunAIR GrunAIR ist offline
Mod a.D.
 
Registriert seit: 21.02.2007
Beiträge: 5.610
16.129 Danke in 6.162 Beiträgen
Standard

Musste grad mal googeln...
Peel Ply ist Abreissgewebe, nehme an, das ist gemeint.
Die Unterlage darf sich halt nicht mit dem Epoxy verbinden, d.h. wenn du ne Holzplatte nimmst und darauf ne Lage Abreissgewebe, dann wird das PeelPly ein Festkleben nicht verhindern. Es ist ja quasi mit Harz durchtränkt.
Nur ne theoretische Überlegung, gemacht hab ich das auf diese Weise noch nie.
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #3  
Alt 26.03.2021, 08:28
Matze66 Matze66 ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 09.08.2007
Ort: Roßdorf/Darmstadt
Beiträge: 1.394
Boot: Campion Monashee
667 Danke in 502 Beiträgen
Standard

Sorry, Du hast natürlich recht, ich meine Abreißgewebe,
Bin mir jetzt garnicht mehr sicher, ob das Epoxidharz durch das Gewebe gedrückt wird, ist jetzt doch schon ein paar Jahre her, dass ich das gemacht habe.
Aber Egal, wenn das Abreißgewebe am Holz klebt, stört mich das eigentlich nicht: das GFK sollte ich ja trotzdem davon lösen können, oder?
Ich glaube ich such' mal alles zusammen und mache einen Test!
__________________
Gruß
Matthias

Ich will auch eine Signatur!
Mit Zitat antworten top
  #4  
Alt 26.03.2021, 19:21
FreMic FreMic ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 27.01.2013
Ort: Paderborn
Beiträge: 232
2.943 Danke in 231 Beiträgen
Standard

Hallo Matthias,
wir laminieren regelmäßig GFK auf Siebdruckplatte.
Das Abreißgewebe tränkt sich komplett und wird dann nicht mehr von unbeschichteten Holz zu trennen sein.
Lege einfach eine PE-Folie zwischen Holz und Abreißgewebe. Oder eine beschichtete, geschlossenporige Holzplatte (wie die oben erwähnte Siebdruckplatte) verwenden und die mit Trennpaste bestreichen.
VG, Michaela und Freddy
__________________
Mein Bau-Blog:https://www.projekt-grenzgaenger.com
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #5  
Alt 27.03.2021, 07:07
Matze66 Matze66 ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 09.08.2007
Ort: Roßdorf/Darmstadt
Beiträge: 1.394
Boot: Campion Monashee
667 Danke in 502 Beiträgen
Standard

Das Gefummel mit Trennpaste und PLA wollte ich mir eigentlich sparen, das mit der PE-Folie ist eine Idee. Also Holz, PE-Folie, Abreißgewebe, Glasgelege, Abreißgewebe - vielleicht mache ich das sowieso im Vakuum- oder Vakuuminfusionsverfahren. Spätestens wenn ich dann von innen im Ankerkasten weitere Lagen und Sandwichmaterial aufbringe, werde ich da vermutlich nicht drum herum kommen :-}
__________________
Gruß
Matthias

Ich will auch eine Signatur!
Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #6  
Alt 27.03.2021, 14:28
tomtsi tomtsi ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 09.02.2014
Ort: Parchim
Beiträge: 143
Boot: Task Force 18 + Saver Manta 600
119 Danke in 74 Beiträgen
Standard

Moin Mattias,
das mit der Folie funktioniert mit Polyesterharz nicht. Selbst wenn die Folie befestigt ist wirft sie Falten unter dem Gelege (Styrol=Weichmacher?).
Unter Vakuum habe ich es noch nicht probiert.
Ich habe mir für diesen Fall Rollglas plan besorgt.
Das ist für Lichtdurchlässige Dacheindeckung gedacht, eine Lage Fasern in Harz.
__________________
Viele Grüße Tom

"Probleme kann man niemals mit derselben Denkweise lösen, durch die sie entstanden sind."
Mit Zitat antworten top
  #7  
Alt 28.03.2021, 07:10
Matze66 Matze66 ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 09.08.2007
Ort: Roßdorf/Darmstadt
Beiträge: 1.394
Boot: Campion Monashee
667 Danke in 502 Beiträgen
Standard

Danke Tom, ich nehme Epoxidharz
__________________
Gruß
Matthias

Ich will auch eine Signatur!
Mit Zitat antworten top
  #8  
Alt 04.04.2021, 12:17
Albinoooo Albinoooo ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 04.04.2021
Beiträge: 13
0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Polypropylen Platte ist noch besser, da haftet nichts drauf.
Allerdings vermute ich dass sich das GFK von dem Abreißgerwebe entfernen ließe. Aber nicht das Abreißgewebe von der Holzplatte.
Mit Zitat antworten top
  #9  
Alt 04.04.2021, 13:47
UliH UliH ist offline
Captain
 
Registriert seit: 15.03.2013
Ort: Landshut
Beiträge: 453
Boot: Gecharterte
442 Danke in 255 Beiträgen
Standard

Holz eintrennen, sonst bekommst das Abreissgewebe auch nicht vom Laminat flächig runter. Es heisst ja Abreissgewebe und nicht Ablösgewebe.
__________________
Grüße
Uli

Sage Nein
Mit Zitat antworten top
  #10  
Alt 04.04.2021, 16:40
Matze66 Matze66 ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 09.08.2007
Ort: Roßdorf/Darmstadt
Beiträge: 1.394
Boot: Campion Monashee
667 Danke in 502 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Albinoooo Beitrag anzeigen
Polypropylen Platte ist noch besser, da haftet nichts drauf.
Allerdings vermute ich dass sich das GFK von dem Abreißgerwebe entfernen ließe. Aber nicht das Abreißgewebe von der Holzplatte.
Die Holzplatte hätte ich geopfert
__________________
Gruß
Matthias

Ich will auch eine Signatur!
Mit Zitat antworten top
  #11  
Alt 04.04.2021, 17:49
coseb52 coseb52 ist offline
Commander
 
Registriert seit: 21.10.2014
Ort: Stolberg Rhld 52222
Beiträge: 306
Boot: Seit dem 12.10.2019 eine St Jozef Linssen Salon 360
Rufzeichen oder MMSI: DF5978
310 Danke in 191 Beiträgen
Standard

Entweder Wie FreMic auf Siebdruckplatte .

oder Günstigere Alternative , Weiß beschichtete Spanplatte , darauf habe ich immer gearbeitet, aber wie vor geschrieben , das Wachsen nicht vergessen , möchtest du mehr machen , dann zusätzlich Trennlack.

Gr Rudolf
Mit Zitat antworten top
  #12  
Alt 05.04.2021, 07:19
Matze66 Matze66 ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 09.08.2007
Ort: Roßdorf/Darmstadt
Beiträge: 1.394
Boot: Campion Monashee
667 Danke in 502 Beiträgen
Standard

Also gut, ihr habt mich überredet. Siebdruckplatte wachsen und dann darauf aufbauen.
Ich werde berichten - muss mich erst mal um die defekte Trimmpumpe kümmern
__________________
Gruß
Matthias

Ich will auch eine Signatur!
Mit Zitat antworten top
  #13  
Alt 18.05.2021, 13:39
Matze66 Matze66 ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 09.08.2007
Ort: Roßdorf/Darmstadt
Beiträge: 1.394
Boot: Campion Monashee
667 Danke in 502 Beiträgen
Standard

Erstes Update: die Basisplatte ist laminiert. Ich habe hier für eine Acrylplatte als Grundlage genommen, auf der noch die Schutzfolie drauf war. Ging wunderbar: das Epoxidharz klebt nicht drauf. Oben und unten jeweils eine Abreißgewebe, so spare ich mir auch weiteres schleifen.
Der nächste Schritt wird dann sein die Platte von unten in den Ankerkasten ein zu kleben. Wenn das alles fest ist, werde ich dann von innen per Vakuum Infusionsverfahren die benötigte Stärke für die Ankerwinde herstellen.


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
__________________
Gruß
Matthias

Ich will auch eine Signatur!
Mit Zitat antworten top
Antwort

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
GFK Platte gesucht für Gelcoat Test DonBoot Technik-Talk 5 14.11.2017 07:45
platte im kielbereich (gfk) einbauen joschka Technik-Talk 5 11.10.2014 07:34
Platte aus GFK bauen whaler Restaurationen 4 19.03.2012 19:28
GFk Platte für Badeplattform schnipsy Restaurationen 9 23.12.2009 09:21


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 17:24 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, vBulletin Solutions, Inc.