boote-forum.de - Das Forum rund um Boote  

Zurück   boote-forum.de - Das Forum rund um Boote > Reisen > Langzeitfahrten



Langzeitfahrten Alles für die grosse Fahrt.

Antwort
Nächste Seite - Ergebnis 21 bis 40 von 62
 
Themen-Optionen
  #1  
Alt 21.09.2020, 09:37
Benutzerbild von Mortalis
Mortalis Mortalis ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 20.05.2014
Ort: Paderborn
Beiträge: 15
Boot: Winga 30
Rufzeichen oder MMSI: DH 4921
15 Danke in 6 Beiträgen
Standard Von der Nordsee ins Mittelmeer...

Moin zusammen,
auf die Gefahr, dass zu meinem Thema schon reichlich gesagt wurde - ich finde es nur einfach gerade nicht...
Ich würde gern die nächste Saison mal im Mittelmeer verbringen.
Mein Boot: Verdränger ;Winga 30; 9 x 3 x 0,9 m; ca. 7 kn langsam ....
Ach ja Höhe ca 2,7 m.
Hat jemand eine Idee, was ein Landtransport kosten würde?
Wie lange etwa würde eine Binnen Fahrt über Flüsse und Kanäle dauern.
Kann man das „Einhand“ machen.
Ich könnte mir einen Start für Anfang April vorstellen.
Zeit ist nicht mein Problem - bin seit 1 1/2 J. Rentner.
Danke schon mal ins Forum ; freue mich schon auf Anregungen....
LG. von der Nordsee
Helge
Mit Zitat antworten top
Folgende 3 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #2  
Alt 21.09.2020, 09:58
Benutzerbild von wolf b.
wolf b. wolf b. ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 11.03.2005
Ort: Oberpfalz
Beiträge: 12.768
Boot: Volksyacht Fishermen, Stor Triss KS
42.964 Danke in 15.992 Beiträgen
Standard

Wo willst denn hin?

Zwischen Griechenland, Spanien und allem dazwischen bestehen wegen der Zeitfrage erhebliche Unterschiede.

Wenn du auf der Nordsee Einhand fahren kannst, kannst du das auf Kanälen und Flüssen auch.
Mit Zitat antworten top
Folgende 4 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #3  
Alt 21.09.2020, 11:01
Benutzerbild von huebi
huebi huebi ist gerade online
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 05.12.2005
Ort: Bornheim, Rheinland
Beiträge: 6.215
Boot: Polymore 600
Rufzeichen oder MMSI: noch 2 Kölsch bitte
13.509 Danke in 5.185 Beiträgen
Standard

Bei diesen Voraussetzungen würde ich auf gar keinen Fall den Landtransport in Erwägung ziehen.

Der kürzeste Weg von Groningen bis Marseille ist etwa 2-2,5-tsd km.
Das würde ca. 1000-1500 ltr. Sprit bedeuten, reine Fahrzeit 400-500 std.
Grob geschätzt etwa 400 Schleusen, etwa 40-60 Tage Reisezeit.
Versorgung unterwegs ist mit einem Bordfahrrad immer gesichert, Diesel tanken ist bei 300-500 ltr. Tankgröße kein großes Problem, Benzin geht meist nur über Strassentankstellen mit Kanister.

Für einen Rentner doch eher ein Vergnügen, da im Frühjahr noch mit ausreichend Wasser in den Kanälen gerechnet werden kann.

Corona-Bedingungen muß man allerdings gesondert betrachten.
__________________
Der Hübi, zu allem bereit, aber zu nix zu gebrauchen
Mit Zitat antworten top
Folgende 15 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #4  
Alt 21.09.2020, 11:19
Gerd-RS Gerd-RS ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 03.04.2003
Ort: Wuppertal
Beiträge: 2.758
Boot: potentieller Charterkunde
8.611 Danke in 2.291 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Mortalis Beitrag anzeigen
Moin zusammen,
auf die Gefahr, dass zu meinem Thema schon reichlich gesagt wurde - ich finde es nur einfach gerade nicht...
Ich würde gern die nächste Saison mal im Mittelmeer verbringen.
Mein Boot: Verdränger ;Winga 30; 9 x 3 x 0,9 m; ca. 7 kn langsam ....
Ach ja Höhe ca 2,7 m.
Hat jemand eine Idee, was ein Landtransport kosten würde?
Wie lange etwa würde eine Binnen Fahrt über Flüsse und Kanäle dauern.
Kann man das „Einhand“ machen.
Ich könnte mir einen Start für Anfang April vorstellen.
Zeit ist nicht mein Problem - bin seit 1 1/2 J. Rentner.
Danke schon mal ins Forum ; freue mich schon auf Anregungen....
LG. von der Nordsee
Helge

Hallo Helge,

ich bin von 2015 bis 2018 von der Nordsee (Elbe, Hamburg) auf eigenem Kiel bis in die Adria gefahren. Route: Nordsee-holländische Kanäle-Rhein-Main-Donau-Schwarzes Meer. Dann Bulgarien-Türkei-Griechenland-Albanien-Montenegro-Kroatien-Italien.

Wenn Du diese Route auch selbst fahre willst, hier mein wichtigster Tipp:

Lass' Dir Zeit. Es wäre einfach schade, so einen Törn nur als "Überführung" zu sehen. Dafür sind die Flüsse, Landschaften und Meere, die man befährt, einfach zu schön. "Der Weg ist das Ziel" sollte das Motto sein. Mir erschienen selbst drei Sommer noch zu kurz.

Bei der Höhe Deines Schiffes, steht Dir alternativ vom Rhein aus auch der Weg durch die französischen Kanäle und die Rhone offen. Das ist erheblich kürzer aber bestimmt genauso schön und die bessere Wahl, wenn Dein Ziel das westliche Mittelmeer ist.

Vom Weg "außen rum", also entlang der Atlantik-Küste nach Gibraltar würde ich Dir aufgrund der Beschreibung Deines Bootes abraten.

Wenn es Dir nur darauf ankommt, so schnell wie möglich im Mittelmeer zu sein, ist wahrscheinlich der Land-Transport der beste Weg. Ich habe keine validen Zahlen, aber ich vermute die Kosten liegen sicher irgendwo zwischen 15 und 20 Tsd. Euro. Für diesen Kurs ist auch eine Verschiffung (Decksfracht) ab Deutschland ins Mittelmeer möglich.

Gruss


Gerd
Mit Zitat antworten top
Folgende 12 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #5  
Alt 21.09.2020, 11:27
Benutzerbild von Dayskipper
Dayskipper Dayskipper ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 17.01.2012
Ort: Pforzheim - Offendorf/F
Beiträge: 2.504
Boot: Fairline Corniche
10.341 Danke in 2.304 Beiträgen
Standard

Ich würde auch auf eigenem Kiel fahren, wobei die Transportkosten sicher nicht so hoch sind, wie Gerd geschätzt hat (der hat andere Bootsmaße im Kopf ).
Ich denke der Transport wird um die 5-6k liegen, je nachdem wo er ans MM möchte. Das Boot ist weder überbreit, noch überhoch, d.h. kein Begleitfahrzeug

Ich würde mit einem 7 kn Boot ohne Zeitdruck den Weg über Niederlande - Belgien - Frankreich wählen und auch da gibt es verschiedene Routen.

__________________
Grüße aus dem wilden Süden
Pedro



Intelligenz ist am gerechtesten verteilt, jeder denkt er hat genug davon.
Mit Zitat antworten top
Folgende 9 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #6  
Alt 21.09.2020, 11:35
Coal Coal ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 27.12.2019
Beiträge: 1.420
1.497 Danke in 754 Beiträgen
Standard

Egal welchen Weg du nimmst - ich schließe mich an und empfehle, das selbst auf eigenem Kiel zu machen. Wenn du dich für die Donau entscheidest, ist Donau-Boote.de eine gute Adresse.
Viel Spaß
Mit Zitat antworten top
  #7  
Alt 21.09.2020, 17:43
edjm edjm ist offline
Captain
 
Registriert seit: 28.03.2016
Beiträge: 493
Boot: Vlet, Stahlverdränger
891 Danke in 325 Beiträgen
Standard

Der schnellste Weg ins Mittelmeer geht wohl nach Arles/Rhone Mündung

Die Berechnung lt. PC-Navigo geht von einer täglichen Fahrzeit von 9:00 Uhr bis 18:00 Uhr aus und von einer Geschwindigkeit des Bootes von 12 km/h. Die berechnete Strecke geht von Sneek nach Arles.

Danach benötigst Du auf ca. 1600 km Strecke etwa 200 Motorstunden. Die Strecke geht über den Rhein, Rhein Rhone Kanal und die Rhone in Richtung Mittelmeer. Bei einer Abfahrt am 15.4.2021 erreichst Du Arles am 5.5.2021. Alles natürlich ohne Gewähr und auf Basis der Berechnung von PC-Navigo. Alternativ kann man die Maas nach Nancy mit den anhängenden Kanälen fahren.

Das einzige Problem, welches ich sehe, ist die Verfügbarkeit von Wasser in den Kanälen. Das kann man über VNF wöchentlich verfolgen und dann seine Entscheidungen treffen.

Ich bin zwar über die Biskaya ins Mittelmeer gesegelt, würde mich aber über diese Tour durch Europa mit meinem heutigen Motorboot sehr freuen. Mit einem Motorboot der angesagten Größe würde ich nicht über die Biskaya fahren.

Viel Glück wünscht: edjm.
Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #8  
Alt 21.09.2020, 17:50
Benutzerbild von Fronmobil
Fronmobil Fronmobil ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 11.08.2012
Ort: Potsdam | Brandenburg
Beiträge: 7.478
Boot: MY Stern | Van der Heijden 1350
Rufzeichen oder MMSI: DB5808 | 211251710
44.756 Danke in 6.975 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Helge
Hat jemand eine Idee, was ein Landtransport kosten würde?
Wie lange etwa würde eine Binnen Fahrt über Flüsse und Kanäle dauern.
Kann man das „Einhand“ machen.
Rechne mal mit 1,50 EUR pro km zzgl. MWSt.
Je nach dem wo du hin willst im Mittelmeer, mindestens 2 Monate mit täglich
10 Stunden Fahrzeit.
Ja, kann man Einhand fahren.

Bei mehr Infos (Startort, Zielort, "Überführungsfahrt" oder "Die Reise ist das Ziel" etc.) kann man genauer planen und mitdenken.
__________________
Moin! Klaus

--> Jetzt geht´s rund! Am 2. Juli 2022 beim STERN-VON-BERLIN.de <--

Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #9  
Alt 22.09.2020, 00:19
Benutzerbild von Kaftain
Kaftain Kaftain ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 12.06.2016
Ort: Franggn
Beiträge: 30
Boot: Stahl
Rufzeichen oder MMSI: 9211039471
18 Danke in 9 Beiträgen
Standard

Also was den Landweg angeht, so hatte ich mal für mein 10t Schiffchen sondiert.
Ergebnis, es gibt größere Unterschiede in den Angebotspreisen.
Das Günstigste war 100€ / 100km zuzüglich Kranen sowie die Standzeiten.
Evtl. hilft das ja.
Ich persönlich würde die Landroute wählen und mir Zeit lassen wollen.

Hoffe mal auf einen fetten Törnbericht��
__________________



= navigare necesse est =
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #10  
Alt 22.09.2020, 10:19
Benutzerbild von Dayskipper
Dayskipper Dayskipper ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 17.01.2012
Ort: Pforzheim - Offendorf/F
Beiträge: 2.504
Boot: Fairline Corniche
10.341 Danke in 2.304 Beiträgen
Standard

Mit 12 km/h Topspeed wollte ich nicht unbedingt den Rhein zu Berg fahren



Da gibt es Stellen wo man steht, wenn man sich nicht einigermaßen auskennt und die Berufsschiffe sind immer schneller ... das macht definitiv keinen Spaß.
Auch wenn man viel Zeit hat ist es nicht erfrischend stundenlang die gleiche Brücke zu sehen
Besonders wirtschaftlich ist es ebenfalls nicht.

Wie gesagt ich würde die Maas - Nancy - Route wählen und dann über Vogesenkanal - Saone - Rhone ins MM
Oder Nancy - Rhein-Marne-Kanal - Straßburg - Rhein (aufgestaut, keine große Strömung ) - Rhein-Rhone-Kanal - Doubs - Saone - Rhone - MM

Sehr schöne Landschaften und gaaaanz viele Schleusen

__________________
Grüße aus dem wilden Süden
Pedro



Intelligenz ist am gerechtesten verteilt, jeder denkt er hat genug davon.
Mit Zitat antworten top
Folgende 9 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #11  
Alt 22.09.2020, 10:29
Coal Coal ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 27.12.2019
Beiträge: 1.420
1.497 Danke in 754 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Dayskipper Beitrag anzeigen
Da gibt es Stellen wo man steht, wenn man sich nicht einigermaßen auskennt und die Berufsschiffe sind immer schneller ... das macht definitiv keinen Spaß.
Auch wenn man viel Zeit hat ist es nicht erfrischend stundenlang die gleiche Brücke zu sehen
Immer derselbe Quatsch. Ich habe schnell nachgeschaut: um 6:51 habe ich die Loreley passiert, um 11:44 war ich durch's Binger Loch. Das sind gerade mal 25 km, ich habe also 5 km/h über Grund gemacht mit einem Verdränger mit 108 PS.
Mit Zitat antworten top
  #12  
Alt 22.09.2020, 11:08
Benutzerbild von Cedrique
Cedrique Cedrique ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 10.04.2020
Ort: 51580 gummersbach
Beiträge: 185
Boot: Ecume de mer Classik Segler/ Glastron v174 Bayflite sportboot
164 Danke in 70 Beiträgen
Standard

Ich habe mir auch schon mal Gedanken über so eine Reise gemacht,aktuell bin ich mit ner Glastron und Sliptrailer an der cote d Azur ,auf meinem Weg hab ich einige Kanäle und Flüsse wie zb die Saone gesehen und es gibt wirklich wunderschöne kleine Städtchen, besonders die Saone fliesst so ruhig und hat wirklich eine ganz besondere ruhige Atmosphäre an sich,daher hatte ich mir auch Gedanken gemacht villeicht über die Kanäle mit dem Segelboot an die cote d Azur zu fahren,mit dem verbauten Renault couach 10ps Diesel wäre das vom Verbrauch warscheinlich noch im Rahmen,bei Motorbooten sieht das anders aus allein die kleine Glastron mit aq130 frisst einen Liter pro Kilometer.
Das Segelboot hat einen trailer ,ist sicher ein Erlebniss über die Kanäle
Aber die paar Wochen Reisezeit würd ich dann glaub ich doch lieber an der Küste verbringen.In deinem genannten Fall wäre meine Entscheidung jedoch ganz klar,bevor ich mehrere tausend Euro für den Landtransport investieren würde,würde ich das Geld in Benzin investieren und die Reise über die Kanäle in aller Ruhe machen.Anders sieht es aus wenn du wirklich ein super günstiges Angebot für den Transport bekommst,meiner Meinung nach wollen die meisten Unternehmen unverhältnissmässig viel Geld.
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	20200915_150802.jpg
Hits:	168
Größe:	138,0 KB
ID:	896748   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	20200916_163505.jpg
Hits:	202
Größe:	104,8 KB
ID:	896749   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	20200915_164705.jpg
Hits:	175
Größe:	150,8 KB
ID:	896751  


Geändert von Cedrique (22.09.2020 um 11:15 Uhr)
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #13  
Alt 22.09.2020, 12:39
Benutzerbild von Dayskipper
Dayskipper Dayskipper ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 17.01.2012
Ort: Pforzheim - Offendorf/F
Beiträge: 2.504
Boot: Fairline Corniche
10.341 Danke in 2.304 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Coal Beitrag anzeigen
Immer derselbe Quatsch. Ich habe schnell nachgeschaut: um 6:51 habe ich die Loreley passiert, um 11:44 war ich durch's Binger Loch. Das sind gerade mal 25 km, ich habe also 5 km/h Über Grund gemacht mit einem Verdränger mit 108 PS.
Dann solltest Du aber auch fairerweise dazu sagen, bei welchem Wasserstand Du gefahren bist ...



Ich bin bei Hochwasser in Verdängerfahrt (ungefähr 12 km/h Rumpfgeschwindigkeit) von Sankt Goar bis Oberwesel teilweise unter 1 km/h über Grund gefahren, d.h. es ist kein Quatsch, sondern erlebte Realität!

Da von uns vermutlich niemand weiß welchen Wasserstand der Rhein im nächsten Frühjahr hat, sollten auch begeisterten Verdrängerfahrer dies berücksichtigen.

__________________
Grüße aus dem wilden Süden
Pedro



Intelligenz ist am gerechtesten verteilt, jeder denkt er hat genug davon.
Mit Zitat antworten top
Folgende 6 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #14  
Alt 22.09.2020, 13:00
Benutzerbild von ericjoo
ericjoo ericjoo ist offline
Captain
 
Registriert seit: 04.09.2014
Ort: Wolfsburg / Hafen: Werder/Havel
Beiträge: 747
Boot: Steeler NG 40 / Cameo
Rufzeichen oder MMSI: DJ3795 - 211666980
1.476 Danke in 470 Beiträgen
Standard

Moin Helge,

ich lese hier mal mit.

Wäre schön wenn hier einige mögliche Routen besprochen bzw. aufgezeigt werden, gerade von den Skippern die sie auch wirklich gefahren sind.

Bin gespannt.....in die Richtung zieht es mich immer mehr.

Frank
__________________
Eine Hand wäscht die andere........
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #15  
Alt 22.09.2020, 13:28
schimi schimi ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 11.04.2012
Ort: Rhein-Km 777
Beiträge: 5.706
8.775 Danke in 3.837 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von ericjoo Beitrag anzeigen
Moin Helge,

ich lese hier mal mit.

Wäre schön wenn hier einige mögliche Routen besprochen bzw. aufgezeigt werden, gerade von den Skippern die sie auch wirklich gefahren sind.

Bin gespannt.....in die Richtung zieht es mich immer mehr.

Frank
Wurde in Beitrag #10 doch ausgeführt. Das ist eine Route mit der man den Rhein umgehen kann. Bin ich selbst schon gefahren, alles easy. Schneller wäre die Route über den Rhein-Rhone-Kanal, aber da muß man eben den Rhein zu Berg.
Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #16  
Alt 22.09.2020, 13:41
Benutzerbild von ericjoo
ericjoo ericjoo ist offline
Captain
 
Registriert seit: 04.09.2014
Ort: Wolfsburg / Hafen: Werder/Havel
Beiträge: 747
Boot: Steeler NG 40 / Cameo
Rufzeichen oder MMSI: DJ3795 - 211666980
1.476 Danke in 470 Beiträgen
Standard

Jo, hab ich auch interessiert gelesen !

Mir geht es wie beschrieben (!) ja um weitere Touren die möglich sind.

Frank
__________________
Eine Hand wäscht die andere........
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #17  
Alt 22.09.2020, 18:54
Benutzerbild von dragoskipper
dragoskipper dragoskipper ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 06.01.2007
Ort: Nordbaden
Beiträge: 1.019
Boot: SAGA 315
1.556 Danke in 600 Beiträgen
Standard

Ich bin ganz Pedros Meinung - den Rhein hoch bis zur ersten Schleuse (Iffezheim) wird das kein Spaß, auch wenn Zeit keine Rolle spielt.

Man könnte eine Kombination aus Landtransport und Fahrt auf eigenem Kiel erwägen. Auf der Straße von der Nordsee bis Straßburg. Von dort entweder den Rhein-Marne Kanal und so weiter, oder auf dem aufgestauten strömungsarmen Rhein hoch. Und auch wenn die gewonnene Zeit für Rentner nicht so die Rolle spielt, wird die gewonnene Zeit auf dem Mittelmeer positiver in Erinnerung bleiben als die Würgerei den Rhein stromauf.

Gruß,
Roland
Mit Zitat antworten top
Folgende 4 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #18  
Alt 22.09.2020, 23:45
Benutzerbild von huebi
huebi huebi ist gerade online
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 05.12.2005
Ort: Bornheim, Rheinland
Beiträge: 6.215
Boot: Polymore 600
Rufzeichen oder MMSI: noch 2 Kölsch bitte
13.509 Danke in 5.185 Beiträgen
Standard

Ich wüsste ja gerne, was der TO dazu sagt..............!
__________________
Der Hübi, zu allem bereit, aber zu nix zu gebrauchen
Mit Zitat antworten top
Folgende 3 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #19  
Alt 23.09.2020, 10:30
Benutzerbild von Dayskipper
Dayskipper Dayskipper ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 17.01.2012
Ort: Pforzheim - Offendorf/F
Beiträge: 2.504
Boot: Fairline Corniche
10.341 Danke in 2.304 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von huebi Beitrag anzeigen
Ich wüsste ja gerne, was der TO dazu sagt..............!
...hoffentlich hat er seinen Nick nicht zu ernst genommen...

__________________
Grüße aus dem wilden Süden
Pedro



Intelligenz ist am gerechtesten verteilt, jeder denkt er hat genug davon.
Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #20  
Alt 23.09.2020, 11:54
Benutzerbild von dragoskipper
dragoskipper dragoskipper ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 06.01.2007
Ort: Nordbaden
Beiträge: 1.019
Boot: SAGA 315
1.556 Danke in 600 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Dayskipper Beitrag anzeigen
...hoffentlich hat er seinen Nick nicht zu ernst genommen...

Das lag mir heute früh schon auf der Zunge - hab mich aber nicht getraut es zu posten ... jedenfalls er sich seit der Eröffnung dieses Strangs nicht mehr eingeloggt.

Gruß,
Roland
Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
Antwort
Nächste Seite - Ergebnis 21 bis 40 von 62

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Mit der Condor Comtess Fly 44 von Koblenz ins Mittelmeer Panamahamburg Woanders 20 09.05.2021 11:27
Kanal von der Nordsee bis zum Mittelmeer Chili Allgemeines zum Boot 3 06.03.2011 19:26
Von Hamburg ins Mittelmeer - Binnen Platscher Allgemeines zum Boot 22 19.01.2009 18:08
Von Kiel ins Mittelmeer regal292 Mittelmeer und seine Reviere 60 26.12.2008 14:19
Überführung von Hamburg ins Mittelmeer Didi Kein Boot 53 02.04.2004 19:58


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 23:40 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, vBulletin Solutions, Inc.