boote-forum.de - Das Forum rund um Boote

Zurück   > >

Allgemeines zum Boot Fragen, Antworten & Diskussionen. Diskussionsforum rund ums Boot. Motor und Segel!

Antwort
Nächste Seite - Ergebnis 21 bis 25 von 25
 
Themen-Optionen
  #1  
Alt 30.08.2018, 14:37
Benutzerbild von spunky
spunky spunky ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 11.05.2018
Ort: SN
Beiträge: 48
Boot: Stingray 558 zp
63 Danke in 12 Beiträgen
Standard Online-Kurs als Prüfungsvorbereitung?

hat schon jemand einen Online-Kurs als Prüfungsvorbereitung genutzt (Motorboot, Binnen)?
https://www.sportbootfuehrerschein.de/online-kurse.html

Wie muss man sich das vorstellen, ist das "praxistauglich", funktioniert das gut, oder gibt es Probleme, wie laufen theo. und prak. Prüfung ab?

MfG.
Mit Zitat antworten top
Anzeige (wird nach Anmeldung ausgeblendet)
  #2  
Alt 30.08.2018, 15:10
Fearless Fearless ist offline
Commander
 
Registriert seit: 28.09.2015
Ort: Hennef
Beiträge: 259
Boot: Doral 250 Monticello
Rufzeichen oder MMSI: DB3255
261 Danke in 126 Beiträgen
Standard

Für die Theorie kannst du ohne Probleme die verfügbaren App`s verwenden. Sofern es der aktuelle (2018) Fragenkatalog ist. SBF Binnen ist sehr gut. Kostet glaube ich knapp 10€. Online am PC geht auch in allen Varianten. Wie gesagt, immer auf die Aktualität schauen.
Die Praktische Prüfung sind ja Fahrmanöver und Knoten. Das geht mit einer App nicht! Fahren muss man da schon! Die Knoten kannst du selber lernen, gibt unzählige Videos zu dem Thema. Besorge Dir eine Klampe, schraube die auf ein Holzbrett und noch 2 Tampen dazu-> dann kanns losgehen mit üben. Die Tampen nicht mehr als nen Meter. Gut ist so einmal 8mm und einmal 10mm. Dann hast du auch was in der Hand zum üben.
__________________
Stefan
Fearless

Gestern war ich noch schizophren....heute sind wir zu dritt!
Mit Zitat antworten top
  #3  
Alt 30.08.2018, 15:35
Benutzerbild von spunky
spunky spunky ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 11.05.2018
Ort: SN
Beiträge: 48
Boot: Stingray 558 zp
63 Danke in 12 Beiträgen
Standard

oh, gibt es auch als App, gute Idee...
Mit Zitat antworten top
  #4  
Alt 30.08.2018, 17:47
Benutzerbild von Sehbeer
Sehbeer Sehbeer ist offline
Captain
 
Registriert seit: 23.06.2004
Ort: Emden
Beiträge: 728
536 Danke in 267 Beiträgen
Standard

So eine App trainiert i.d.R. nur die Fragen. Das reicht zum Bestehen der Prüfung völlig aus! Tatsächliches Wissen, wie man es auf dem Wasser dann braucht erlangt man fast nicht. Auf dem Wasser hast Du ja auch nicht die Auswahl 1 aus 4: Wer weicht aus? Aber OK das ist eher das Problem der SBF-Prüfung an sich. Ob ein Onlinekurs oder auch ein Präsenskurs das besser macht, sei mal dahin gestellt.



Und für den o.g. Kurs: Achtung!!! Abo
Zitat:
5. Automatische Verlängerung und Kündigung
Eine Monatsmitgliedschaft (1 Monat, 3 Monate, 6 Monate, 12 Monate) verlängert sich automatisch um den gebuchten Zeitraum, wenn der Vertrag nicht vor der jeweiligen Verlängerung gekündigt wird. Eine 24-Stunden-Mitgliedschaft wird nach Ablauf von 24 Stunden automatisch in eine Monatsmitgliedschaft (1 Monat) umgewandelt, wenn sie nicht vorher gekündigt wird.
__________________
Liebe Grüße
Mattze

Mit Zitat antworten top
  #5  
Alt 30.08.2018, 19:52
Bergischer Löwe Bergischer Löwe ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 18.03.2011
Beiträge: 1.937
1.964 Danke in 1.096 Beiträgen
Standard

Nimm den hier....https://www.online-pruefen.de/


Ist kostenlos und damit gehst du locker durch die Theorieprüfung - die Praxis musst du dir in der Fahrschule erarbeiten.


Gruss
Andreas
__________________
Meine Definition von Glück...keine Termine und leicht einen sitzen
Mit Zitat antworten top
Folgende 4 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #6  
Alt 30.08.2018, 21:10
Benutzerbild von el_mariachi
el_mariachi el_mariachi ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 03.05.2018
Ort: Bayern
Beiträge: 7
Boot: ZAR 57 WellDeck
3 Danke in 2 Beiträgen
Standard

Ich habe unter iOS die Apps SBF See und SBF Binnen von Ralf-Rüdiger Goritz verwendet. Zum bestehen der Prüfung würde das wohl schon reichen. Ich würde aber, wenn man wirklich etwas lernen möchte, zu einem Kurs in einer Schule raten. Ich zumindest würde das immer wieder so machen.
Grüße
Robert
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #7  
Alt 31.08.2018, 07:26
Benutzerbild von Schragma
Schragma Schragma ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 02.11.2014
Ort: Düsseldorf
Beiträge: 185
Boot: Maxum 2100SC
158 Danke in 95 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Bergischer Löwe Beitrag anzeigen
Nimm den hier....https://www.online-pruefen.de/


Ist kostenlos und damit gehst du locker durch die Theorieprüfung - die Praxis musst du dir in der Fahrschule erarbeiten.


Gruss
Andreas

Genau so hab ich das auch gemacht, Theorie dort online und für die Praxis hab ich mir 4 Unterrichtseinheiten in einer Bootsfahrschule gebucht. Mit diesem Boot habe ich dann auch die Prüfung gefahren, See und Binnen, auf Anhieb bestanden. ..


Gruß,
Markus
Mit Zitat antworten top
  #8  
Alt 01.09.2018, 19:08
Benutzerbild von EMUGurke
EMUGurke EMUGurke ist offline
Commander
 
Registriert seit: 24.12.2015
Beiträge: 360
Boot: EUROSTAR Caribic / ~Lisa~
456 Danke in 180 Beiträgen
Standard

Ich hab ALLES genutzt
Einen "offline-Kurs" mit Fahrschullehrer u.a. für die praktische Vorbereitung. Außerdem hab ich auf dem iPhone eine App für die Theorie installiert. Die war super für das Lernen zwischendurch und das Testen des Wissens.
Und dann hab ich auch am PC geübt. u.a. die Navi-Aufgaben für den Seeschein. Auch das war sehr gut und hat was gebracht.
__________________
Grüße
Klausi

HIER geht´s lang für alle Ankerhelden
Mit Zitat antworten top
  #9  
Alt 06.09.2018, 14:46
Filou81 Filou81 ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 29.08.2018
Ort: Jüchen
Beiträge: 21
Boot: Charterboote
6 Danke in 5 Beiträgen
Standard

Ich kann die App's SBF-See / SBS Binnen Vollversion für ähm 8-9€ nur empfehlen. Damit wird das lernen zum Kinderspiel.

Die Naviaufgaben findest du bei Youtube ;) Sind ein Kinderspiel wenn man es einmal kapiert hat und machen dann sogar Spaß!

Allerdings habe ich auch einen richtigen Kurs besucht.
Freitag und Samstag die Seeregeln.... Sonntags dann Navigation und dann nochmal ein Montagabend für die Binnenerklärungen.... Das hat den Vorteil das man auch den Hintergrund einer Frage und Antwort erklärt bekommt und kapiert und nicht nur stupide die Antworten auswendig lernt ohne zu wissen was gemeint ist oder warum das auch mal wichtig sein könnte.

Praxisstunden hatte ich 3. Wobei die Praxisprüfung auch echt lächerlich einfach ist wenn man bedenkt was du dann alles fahren darfst!! Die Kommandos und Fragen nicht zu vergessen (Wiederholen zu bestätigen und auch zu geben) ist da echt der schwierigste Teil!! Da sollte man dringend eine Mindestzahl Einführen und die Prüfung erweitern!!

Die Knoten hatte ich erst für mich geübt und mich dann ab dem 2ten Tag 1-2x täglich von meiner Frau abfragen lassen... inkl. Verwendungszweck des jeweiligen Knotens... Die kann man dann schnell im schlaf und man muss bei der Prüfung nicht mehr drüber nachdenken ;)

Ach zum über der Knoten Stopperstek, Webeleinstek und den Rundtörn mit 2 halben Schlägen kann man super das Treppengeländer im Haus missbrauchen ;) Alternativ, ich hatte dem Hund einfach ne Agility Trainsingsstange ausm Garten geklaut
Für das Belegen einer Klampe kann sich dann auch die Frau mal die Hände Fesseln lassen Ist ja quasi zu übungszwecken

Viel Spaß!

Geändert von Filou81 (06.09.2018 um 14:52 Uhr)
Mit Zitat antworten top
  #10  
Alt 06.09.2018, 15:50
Benutzerbild von Sehbeer
Sehbeer Sehbeer ist offline
Captain
 
Registriert seit: 23.06.2004
Ort: Emden
Beiträge: 728
536 Danke in 267 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Filou81 Beitrag anzeigen
... Da sollte man dringend eine Mindestzahl Einführen und die Prüfung erweitern!! ...
Die bestandene Prüfung und damit der Schein, ist nicht der Nachweis, dass man alles kann und weiß, sondern das sind die Grundlagen mit denen man nach der Prüfung ins eigentliche Lernen des Bootssport einsteigen kann.
__________________
Liebe Grüße
Mattze

Mit Zitat antworten top
  #11  
Alt 07.09.2018, 08:42
Benutzerbild von Totti-Amun
Totti-Amun Totti-Amun ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 16.07.2017
Ort: Ossenberg, Rhein-KM 805
Beiträge: 1.420
Boot: Auf Trawlersuche
1.398 Danke in 647 Beiträgen
Standard

Ich halte nichts von den Onlinekursen. Man tut sich unnötig schwer und gezielte, kurze Nachfragen bleiben offen, um etwa Zusammenhänge zu verstehen. U.a. auch hilft es sehr, wenn ein guter Lehrer aus der eigenen Erfahrung berichten kann.
Geld sparen ist halt in dem Fall am falschen Ende gespart, zumal bei SBF See die Kartenarbeiten je nach Karte durchaus anspruchsvoll sein können.
Zum Lernen der Theorie kann ich die Memoboxen (Lernkarten) vom Delius Klasing Verlag empfehlen, einfacher geht es nicht. Gibt es für den SBF See und Binnen.
Auf Aktualität achten! Es gab im Sommer 2017 eine Gesetzesänderung und es sind viele mit alter Aktualität im Umlauf.

Gruß

Totti
__________________
Dieser Text wurde nach alter, neuer und eigener Rechtschreibung geschrieben und ist daher fehlerfrei!
Check out:
Surf-Forum.com
Autoscooter-Forum.com
Windcraft-Sports.com
Mit Zitat antworten top
  #12  
Alt 07.09.2018, 09:02
Filou81 Filou81 ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 29.08.2018
Ort: Jüchen
Beiträge: 21
Boot: Charterboote
6 Danke in 5 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Sehbeer Beitrag anzeigen
Die bestandene Prüfung und damit der Schein, ist nicht der Nachweis, dass man alles kann und weiß, sondern das sind die Grundlagen mit denen man nach der Prüfung ins eigentliche Lernen des Bootssport einsteigen kann.
Schon klar. Nur bedenke das man den Schein bekommt und nicht mal über das Hafenbecken hinausgekommen sein muss.
Es mag ja meine persönliche und vllt. auch exklusive Meinung sein, aber ich finde das man das ruhig ein wenig dem PKW Führerschein nachempfinden sollte. Da bekommt man auch nicht nur die Funktion erklärt und darf dann fahren. Und dabei ist ein PKW viel einfacherer und vor allem auch bei ungemütlichem Wetter viel Präziser zu Steuern.
Mit Zitat antworten top
  #13  
Alt 07.09.2018, 09:37
Benutzerbild von Totti-Amun
Totti-Amun Totti-Amun ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 16.07.2017
Ort: Ossenberg, Rhein-KM 805
Beiträge: 1.420
Boot: Auf Trawlersuche
1.398 Danke in 647 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Filou81 Beitrag anzeigen
Schon klar. Nur bedenke das man den Schein bekommt und nicht mal über das Hafenbecken hinausgekommen sein muss.
Es mag ja meine persönliche und vllt. auch exklusive Meinung sein, aber ich finde das man das ruhig ein wenig dem PKW Führerschein nachempfinden sollte. Da bekommt man auch nicht nur die Funktion erklärt und darf dann fahren. Und dabei ist ein PKW viel einfacherer und vor allem auch bei ungemütlichem Wetter viel Präziser zu Steuern.
Genau das ist der Punkt und ich bin auch der Meinung, dass die Anforderungen für die SBF deutlich zu lasch sind.
Wenn man es mal nur auf Binnen reduziert, darf man immerhin bis zu 20m lange Boote fahren und 15m auf dem Rhein. Das sind sehr große Boote.
Immerhin sind es amtliche Führerscheine.
__________________
Dieser Text wurde nach alter, neuer und eigener Rechtschreibung geschrieben und ist daher fehlerfrei!
Check out:
Surf-Forum.com
Autoscooter-Forum.com
Windcraft-Sports.com
Mit Zitat antworten top
  #14  
Alt 07.09.2018, 13:13
Benutzerbild von Sehbeer
Sehbeer Sehbeer ist offline
Captain
 
Registriert seit: 23.06.2004
Ort: Emden
Beiträge: 728
536 Danke in 267 Beiträgen
Standard

Ich bitte gleichzeitig zu bedenken: Die durchschnittliche Geschwindigkeit ist viel geringer auf dem Wasser als im Straßenverkehr, die Verkehrsdichte ebenfalls. Ein Auto ist komplizierter zu Bedienen und erfordert schnellere Reaktionen.
Die Anzahl der Unglücke / Unfälle / Notfälle zeigt extrem deutlich, das Verschärfungen der Führerscheinbedingungen auf dem Wasser nicht nötig sind.

Selbst völlig (fast) unausgebildete Menschen (mit Booten bis 15 PS) bekommen das hin.
__________________
Liebe Grüße
Mattze

Mit Zitat antworten top
  #15  
Alt 07.09.2018, 13:29
Benutzerbild von ThorBinchen
ThorBinchen ThorBinchen ist offline
Ensign
 
Registriert seit: 17.12.2016
Ort: Rheinland-Pfalz
Beiträge: 58
Boot: Windy22HC
75 Danke in 33 Beiträgen
Standard

Wir haben vor 2 Jahren den Führerschein gemacht und sind seitdem auf Rhein und Lahn unterwegs gewesen. Man fragt sich wirklich manchmal wofür man den Schein gemacht hat, die Wirklichkeit sieht komplett anders aus. Unser Sohn macht gerade den Autoführerschein: wenn ich sehe welche Bremswegberechnungen man da mittlerweile lernen muss, Aber die Praxis sieht doch überall im Strassenverkehr gleich aus. 1 oder 2 Fahrbahnen und feste Regeln. Trotzdem jede Menge Unfälle.
Führerscheine halte ich generell für sinnvoll und der gesunde Menschenverstand sollte auch trainiert werden, zu Wasser und zu Land.
Der persönliche Unterricht ist auch deswegen und wegen der möglichen Zwischenfragen meiner Meinung nach durch nichts zu ersetzen. Aber üben per App oder online oder wie auch immer bringt Routine und die macht im Gefahrenfall sicherer .
Viel Erfolg auf jeden Fall und viel Spaß bei unserem tollen Hobby
Thorsten
Mit Zitat antworten top
  #16  
Alt 07.09.2018, 13:48
Filou81 Filou81 ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 29.08.2018
Ort: Jüchen
Beiträge: 21
Boot: Charterboote
6 Danke in 5 Beiträgen
Standard

Das man muss prozentual betrachten. Es gibt viel mehr Autofahrer .... Klar das da auch mehr passiert. Und 100km/h auf dem Wasser würde ich etwa mit 240 im Auto vergleichen. Ein Fahranfänger darf sich doch genauso ein Boot mit 250PS kaufen.

Viele wollen ja auch nur Jetski fahren.... die lernen dann stupide die Bögen auswendig und mehr interessiert die nicht. Im Sommer ist doch täglich am Rhein zu beobachten wie die Leute dann fahren und ihr Hirn ausschalten wenn der nächste Schubverband kommt. Ich hatte auch mal einen Bericht zu gesehen wie die an der Nordsee nah den Badezonen fahren und die Wasser Rennleitung im Grunde nichts nennenswertes unternehmen kann....

Ein wenig mehr Sensibilisierung würde niemanden Schaden ;)

Weil Autofahrer die Jahrelang ohne Schein fahren ohne dass was passiert wird es auch geben.
__________________
Schönen Gruß vom Niederrhein
Mit Zitat antworten top
  #17  
Alt 07.09.2018, 15:47
Benutzerbild von Sehbeer
Sehbeer Sehbeer ist offline
Captain
 
Registriert seit: 23.06.2004
Ort: Emden
Beiträge: 728
536 Danke in 267 Beiträgen
Standard

Jemand, der regelmäßig sein Gehirn / seinen Verstand ausschaltet, benötigt keinen schwierigeren Führerschein sondern eine psychologische Beratung/Behandlung.

Zitat:
Und 100km/h auf dem Wasser würde ich etwa mit 240 im Auto vergleichen.
Was man da vergleichen kann: keine Ahnung - aber die Geschwindigkeit der meisten Sportboote dürfte eher bei 25 km/h und darunter liegen. Klar, wenn man sich eine Jetskistrecke ansieht, da fahren sie schneller.

Ein Führerscheinsystem wie in NL: Erst ab einer bestimmte erreichbaren Geschwindigkeit bzw. Bootslänge.
Oder ein Führerscheinsystem wie in GB: keine verpflichtenden Scheine -
währen eher überlegenswert.
__________________
Liebe Grüße
Mattze

Mit Zitat antworten top
  #18  
Alt 07.09.2018, 16:06
Benutzerbild von Totti-Amun
Totti-Amun Totti-Amun ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 16.07.2017
Ort: Ossenberg, Rhein-KM 805
Beiträge: 1.420
Boot: Auf Trawlersuche
1.398 Danke in 647 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Sehbeer Beitrag anzeigen
Jemand, der regelmäßig sein Gehirn / seinen Verstand ausschaltet, benötigt keinen schwierigeren Führerschein sondern eine psychologische Beratung/Behandlung.
Die geistige Eignung wird ja leider nicht ausreichend geprüft.
__________________
Dieser Text wurde nach alter, neuer und eigener Rechtschreibung geschrieben und ist daher fehlerfrei!
Check out:
Surf-Forum.com
Autoscooter-Forum.com
Windcraft-Sports.com
Mit Zitat antworten top
  #19  
Alt 08.09.2018, 00:14
Filou81 Filou81 ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 29.08.2018
Ort: Jüchen
Beiträge: 21
Boot: Charterboote
6 Danke in 5 Beiträgen
Standard

25km/h!? Ich rede von Sportbooten ;)
100km/h ist sicherlich schon ein sehr hoher und seltener Wert... Aber als normal empfinde ich 55-80km/h. Alles andere ist für mich kein Sportboot sondern, Segelboot, Paddelboot, Kajütboote, Daycruiser oder ähnliches.
Eine schöne Fletcher (oder vergleichbares) mit 100-250PS... Das verstehe ich unter Sportboot

Du hast sicherlich Recht mit dem Therapeuten... Aber es ist doch leider der Alltag Sobald Leute auf ein Motorrad oder ein Jetski steigen vergessen die die einfachsten Regeln.... Also sollte auch in diesem Bereich sicherlich mal über Änderungen nachgedacht werden. Damit solche den Schein z.B. auch nicht so leicht bekommen. Ich finde das wäre für alle Beteiligten besser. Nicht nur für die Anfänger sondern auch für alte Haudegen ;)

Es gibt soviele schwachsinnige Regeln und Gesetze in allen möglichen Bereichen.... Warum nichtmal etwas für mehr Sicherheit ändern?
Aber ich glaube da kommen wir zwei einfach nicht auf einen gemeinsamen Nenner
__________________
Schönen Gruß vom Niederrhein

Geändert von Filou81 (08.09.2018 um 00:22 Uhr)
Mit Zitat antworten top
  #20  
Alt 08.09.2018, 21:13
Benutzerbild von zysik
zysik zysik ist offline
Ensign
 
Registriert seit: 23.09.2013
Ort: D-66802
Beiträge: 72
Boot: Stingray 190 CX
19 Danke in 12 Beiträgen
Standard

Hallo
Ich habe allse bei Rolf Dreyer bezogen( SBF See und Binnen)

Prüfung plus 5 Fahrten in SALT Saarbrücken.Ohne probleme bestanden.
Mit Zitat antworten top
Antwort
Nächste Seite - Ergebnis 21 bis 25 von 25


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Eure Meinung zum Online-Kurs (Bootsführerschein) Blitz-Opa Allgemeines zum Boot 34 22.09.2012 09:58
Prüfungsvorbereitung SRC UBI Panna Allgemeines zum Boot 11 24.01.2010 13:34
Angelschein Online Prüfungsvorbereitung ? Kay1100 Kein Boot 9 05.05.2009 17:18
SRC , UBI Prüfungsvorbereitung Maxima Kein Boot 26 07.05.2008 12:28
SRC , UBI Prüfungsvorbereitung Maxima Kein Boot 0 18.02.2008 19:29


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 18:04 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.