boote-forum.de - Das Forum rund um Boote  

Zurück   boote-forum.de - Das Forum rund um Boote > Dies & Das > Kein Boot



Kein Boot Hier kann man allgemeinen Small Talk halten. Es muß ja nicht immer um Boote gehen.

Antwort
Nächste Seite - Ergebnis 21 bis 34 von 34
 
Themen-Optionen
  #1  
Alt 23.02.2021, 14:59
Benutzerbild von huebi
huebi huebi ist gerade online
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 05.12.2005
Ort: Bornheim, Rheinland
Beiträge: 6.012
Boot: Polymore 600
Rufzeichen oder MMSI: noch 2 Kölsch bitte
12.928 Danke in 4.997 Beiträgen
Standard Bankirai-Terassendielen

Ich denke, das Schwarmwissen des Forums für alle Lebenslagen hat auch für mein Thema etwas bereit:

Ich möchte eine nicht überdachte Gartenterasse mit einem Boden aus Bankirai versehen. Größe etwa 30 m² rechteckig mit Nischen

Den Unterbau möchte ich ebenfalls aus Bankirai fertigen, den eigentlichen Boden aus Dielen von ca. 25 mm Dicke.

Schrauben aus Edelstahl sind Pflicht, Beschichtung mit Öl ist auch geplant.

Wir sind jetzt in den siebzigern, ich möchte das nur noch einmal machen....

Ich bitte um Tipps und Hinweise! Danke Euch schon mal!
__________________
Der Hübi, zu allem bereit, aber zu nix zu gebrauchen
Mit Zitat antworten top
  #2  
Alt 23.02.2021, 15:06
Benutzerbild von ralfschmidt
ralfschmidt ralfschmidt ist offline
BF-Trockendocktor
 
Registriert seit: 31.01.2002
Ort: Lünen / Sea Ray 180 CB Sea Ray SRV 195
Beiträge: 29.834
18.212 Danke in 13.254 Beiträgen
Standard

das sollte wohl 30 Jahre halten,
wichtig ist gute Unterlüftung damit Wasser schnell trocknet sonst muffelt es schon mal
__________________
Es ist ein Jammer, dass die Dummköpfe so selbstsicher sind und die Klugen so voller Zweifel.
Bertrand Russell
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #3  
Alt 23.02.2021, 15:13
Gerd-RS Gerd-RS ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 03.04.2003
Ort: Wuppertal
Beiträge: 2.644
Boot: potentieller Charterkunde
8.084 Danke in 2.184 Beiträgen
Standard

Drei Hinweise:

1. Unterteile Deine Fläche in kleinere Abschnitte. Bankirai ist schwer. Wenn Du es später mal aufnehmen willst, um auch mal drunter sauber zu machen (es fällt immer was durch die Fugen), bist Du froh, wenn Abschnitte vorhanden und nicht zu schwer sind.
2. Bankirai muss nicht besonders geölt oder behandelt werden! Es "vergraut" (wie Teak)allerdings mit der Zeit. Fängst Du einmal mit dem Ölen an, musst Du das immer wieder wiederholen.
3. Zum Reinigen bitte niemals einen Hochdruckreiniger verwenden - der scharfe Wasserstrahl richtet die Holzfasern auf. Die hast Du, wenn Du barfuß drüber läufst, dann gerne mal als winzig kleine Splitter im Fuß.

Gruss


Gerd
Mit Zitat antworten top
Folgende 3 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #4  
Alt 23.02.2021, 15:24
Benutzerbild von ericjoo
ericjoo ericjoo ist offline
Captain
 
Registriert seit: 04.09.2014
Ort: Wolfsburg
Beiträge: 736
Boot: Steeler NG 40 / Cameo
Rufzeichen oder MMSI: DJ3795 - 211666980
1.466 Danke in 465 Beiträgen
Standard

Moin Huebi,

haben wir auch seit etwa 20 Jahren, ohne Probleme. Nur ölen würde ich Bankirai nicht, wie beschrieben machst Du Dir damit nur Arbeit.

Wenn es gut gemacht wird, hast Du sicher Ruhe !


Frank
__________________
Eine Hand wäscht die andere........
Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #5  
Alt 23.02.2021, 15:24
swollywood swollywood ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 05.10.2010
Ort: Voerde/ Niederrhein
Beiträge: 46
82 Danke in 39 Beiträgen
Standard

Hallo Hübi,
Du musst die Dielen alle vorbohren und nehme am besten Torx Schrauben, falls du noch mal die Bretter abschrauben musst...
Gruß
Wolfgang
Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #6  
Alt 23.02.2021, 16:26
Benutzerbild von Stephan123
Stephan123 Stephan123 ist gerade online
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 20.01.2007
Ort: Ruhrpott
Beiträge: 5.684
Boot: Wartend
44.282 Danke in 9.871 Beiträgen
Standard

Als Unterbau die Konstruktionshölzer auf zuvor einbetonierte Kantensteine Dübeln.
Bangkirai hat die Eigenschaft sich zu verziehen und so bekommst du eine standfeste Terrasse die auch in ein paar Jahren noch ordentlich liegt.

Unser Bngkiraiholzdeck haben wir nach 20 Jahren erneuert weil die Unterkonstruktion aus Lärche durch war.
Ölen muss nicht wirklich sein zur Haltbarkeit wird das nicht voel bringen zur Beruhigung schon.
Vorbohren und senken ist klar, gute Qualitätschrauben aus Edelstahl sind auch klar.
Wir haben einige 100m2 davon verlegt wenn du noch Fragen hast dann nur zu.
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	20131220_085546.jpg
Hits:	96
Größe:	137,0 KB
ID:	912364   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	20140515_132212.jpg
Hits:	82
Größe:	65,3 KB
ID:	912365   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	20170704_122323.jpg
Hits:	97
Größe:	114,5 KB
ID:	912366  

__________________


Grüße aus der Wiege des Ruhrbergbaus

Mit Zitat antworten top
Folgende 3 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #7  
Alt 23.02.2021, 16:40
Benutzerbild von Burnoutbrother
Burnoutbrother Burnoutbrother ist offline
Captain
 
Registriert seit: 24.10.2017
Ort: Kleve
Beiträge: 594
Boot: Mastercraft x 25
Rufzeichen oder MMSI: 99-55-YN
212 Danke in 125 Beiträgen
Standard

Hi

Wollte mir auch eine kleine Ecke machen

Ca 2,50 x 2,50

Hatte an so etwas gedacht

https://youtu.be/4rKS_RHvvSs

Die dielen dann aus wpc sein

Was ist davon zu halten
__________________
Wenn du tot bist, dann weißt du es nicht. Es ist nur schwer für die anderen. Genau so ist es wenn du blöd bist.
Mit Zitat antworten top
  #8  
Alt 23.02.2021, 16:45
Benutzerbild von Stephan123
Stephan123 Stephan123 ist gerade online
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 20.01.2007
Ort: Ruhrpott
Beiträge: 5.684
Boot: Wartend
44.282 Danke in 9.871 Beiträgen
Standard

Wir haben mal die Kunststoffüße auf einem Garagendach verwendet hab noch einige Kartons über wenn du bedarf hast ist halt teuer das Zeug und olles Plaste.

WPC hab ich abgelehnt zu verarbeiten.
__________________


Grüße aus der Wiege des Ruhrbergbaus

Mit Zitat antworten top
  #9  
Alt 23.02.2021, 17:03
Benutzerbild von Kladower
Kladower Kladower ist gerade online
Admiral
 
Registriert seit: 22.11.2011
Ort: Berlin-Kladow a.d. Havel
Beiträge: 3.263
Boot: Nidelv 26
Rufzeichen oder MMSI: DB8017
6.787 Danke in 2.675 Beiträgen
Standard

Vielleicht hilft mein Logbuch von vor 11 Jahren. Hatte mich wegen des schönen roten Farbtons für Cumaru entschieden.
Angehängte Dateien
Dateityp: pdf deck.pdf (499,0 KB, 50x aufgerufen)
__________________
Viele Grüße
Gerhard

Revierinformationen Berlin und Umgebung

Mit Zitat antworten top
  #10  
Alt 23.02.2021, 17:06
Benutzerbild von Burnoutbrother
Burnoutbrother Burnoutbrother ist offline
Captain
 
Registriert seit: 24.10.2017
Ort: Kleve
Beiträge: 594
Boot: Mastercraft x 25
Rufzeichen oder MMSI: 99-55-YN
212 Danke in 125 Beiträgen
Standard

@stephan
Koennen wir drüber sprechen

Warum kein wpc?
__________________
Wenn du tot bist, dann weißt du es nicht. Es ist nur schwer für die anderen. Genau so ist es wenn du blöd bist.
Mit Zitat antworten top
  #11  
Alt 23.02.2021, 17:18
Benutzerbild von Stephan123
Stephan123 Stephan123 ist gerade online
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 20.01.2007
Ort: Ruhrpott
Beiträge: 5.684
Boot: Wartend
44.282 Danke in 9.871 Beiträgen
Standard

Ich habe ein Problem mit dem WPC es sind früher Hohlprofile gewesen das heißt du schaust in ein offene Profil von der Schnittseite das Zeug ist Plastikmüll ne alte Holzterrasse geht durch den Ofen ob das heute vollmsterial ist kann ich nicht sagen.

Ich weiß das ein ordentlich verarbeitetes Holzdeck gut 20 Jahre hält, bei WPC muss ich dem Vertreter des Herstellers glauben was er mir verspricht und da tu ich mich sehr schwer wenn ich für den Kram noch Garantie übernehmen soll.

Du kannst das gerne für Dich selbst machen nur wir haben es als Fa. nicht gemacht, und ich kenne genug Kollegen die da ordentlich Geld bei gelassen haben und das Material auch nicht mehr verarbeiten.
__________________


Grüße aus der Wiege des Ruhrbergbaus

Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #12  
Alt 23.02.2021, 18:51
Maasmann25 Maasmann25 ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 24.09.2013
Ort: Krefeld
Beiträge: 1.017
Boot: Verdränger
780 Danke in 399 Beiträgen
Standard

Hallo
Erstmal Bangkirai ist keine Baumart, sondern lediglich ein Handelsname für eine Holzartengrupe.
Bei dem als Bangkirai bekannt gewordene Terrasse Holz handelt es sich Shorea laevis und stammten aus einem bestimmten Anbaugebiet in Indonesien,
wo das Holz eine außergewöhnliche, gelbliche Färbung hatte, durch Raubbau aber nicht mehr zu bekommen.
Bei dem angebotenen Hölzern handele es sich wahrscheinlich nicht um Bangkirai, sondern um billigeren Ersatzhölzern, wie die Sorten Gerutu, Keruing, Kapur, Mersawa, Punah und Red Balau
die dem Bangkirai zwar optisch ähnelten, jedoch anders und für den Terrassenbau weit ungünstiger zu beschaffen seien: Keruing und Kapur etwa,
die wie Bangkirai aus Malaysia, Indonesien oder Papua-Neuguinea stammen, harzen oder bluten oft aus
in Form von braunen Auswaschungen, die dann die Fassade herunterlaufen.
20 bis 25 unterschiedliche Baumsorten dürfen unter diesem Namen vertrieben werden und zwar dann, wenn sie eine Rohdichte von mindestens 900 Kilogramm pro Quadratmeter aufweisen.
All diese Hölzer stammen zwar von derselben Baumfamilie, Shorea, können sich aber vom Aussehen her stark voneinander unterscheiden.
Wer dagegen im Internet nach günstigem Bangkirai sucht, findet Discount-Angebote von 3,29 Euro pro laufenden Meter Holzdiele.
gute Terrassen Dielen sind unter 8 €/lfm nicht zu bekommen.
Die meisten Holzhändler (Verkäufer) können die Hölzer nicht unterscheiden.
Faustregel umso schwerer umso besser
Gruß
Uli
Mit Zitat antworten top
  #13  
Alt 23.02.2021, 19:01
Benutzerbild von checki
checki checki ist gerade online
Checkmate fanatic
 
Registriert seit: 21.12.2005
Ort: Berlin
Beiträge: 9.922
14.169 Danke in 6.286 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Maasmann25 Beitrag anzeigen
Hallo
...... wenn sie eine Rohdichte von mindestens 900 Kilogramm pro Quadratmeter aufweisen.
.....
Faustregel umso schwerer umso besser
Gruß
Uli
Die sind dann bestimmt schwer in Ordnung....
__________________
Gruß aus Berlin
Jörg

Es wird immer jemand geben, der etwas gutes etwas billiger und schlechter herstellt, als bisher.
Mit Zitat antworten top
  #14  
Alt 23.02.2021, 19:02
Maasmann25 Maasmann25 ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 24.09.2013
Ort: Krefeld
Beiträge: 1.017
Boot: Verdränger
780 Danke in 399 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Stephan123 Beitrag anzeigen
Ich habe ein Problem mit dem WPC es sind früher Hohlprofile gewesen das heißt du schaust in ein offene Profil von der Schnittseite das Zeug ist Plastikmüll ne alte Holzterrasse geht durch den Ofen ob das heute vollmsterial ist kann ich nicht sagen.

Ich weiß das ein ordentlich verarbeitetes Holzdeck gut 20 Jahre hält, bei WPC muss ich dem Vertreter des Herstellers glauben was er mir verspricht und da tu ich mich sehr schwer wenn ich für den Kram noch Garantie übernehmen soll.

Du kannst das gerne für Dich selbst machen nur wir haben es als Fa. nicht gemacht, und ich kenne genug Kollegen die da ordentlich Geld bei gelassen haben und das Material auch nicht mehr verarbeiten.

Hallo.
WPC gibt es als voll Material und als Hohlkammer Profil.
Bei Hohlkammerprofiel ist Gefälle wichtig .Bei staunässe und Frost könnte
Das Material gesprengt werden. Ich habe die ersten WPC dielen vor14 Jahren verarbeitet bis heute keine Probleme.



Gruß
Uli
Mit Zitat antworten top
  #15  
Alt 23.02.2021, 19:27
Benutzerbild von Stephan123
Stephan123 Stephan123 ist gerade online
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 20.01.2007
Ort: Ruhrpott
Beiträge: 5.684
Boot: Wartend
44.282 Danke in 9.871 Beiträgen
Standard

Ich kenne genug von meinen Kollegen die mit dem WPC schön auf die Fresse gefallen sind, auch da gab es sicher genügend Schrott am Markt hab da einige Terrassen gesehen die sehr gruselig aussahen.
Unser Bangkirai stammt aus dem Fachhandel und ja schwer ist das Material.

Aber das kann jeder gerne machen wie er möchte das ist nur meine Meinung und Erfahrung.
__________________


Grüße aus der Wiege des Ruhrbergbaus

Mit Zitat antworten top
  #16  
Alt 23.02.2021, 20:47
Benutzerbild von huebi
huebi huebi ist gerade online
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 05.12.2005
Ort: Bornheim, Rheinland
Beiträge: 6.012
Boot: Polymore 600
Rufzeichen oder MMSI: noch 2 Kölsch bitte
12.928 Danke in 4.997 Beiträgen
Standard

Erst mal herzlichen Dank für Eure Tipps und Beiträge!

Der Hauptzweck meines Trööts ist erfüllt: Meine beste aller Ehefrauen ist einverstanden!

So ist es mir möglich das Verlegen selbst zu veranstalten, denn mit Steinen habe ich es nicht so sehr.

In den nächsten Tagen fahren wir mal beim Holzhandel vorbei, da kann man draußen beraten und bedient werden.
__________________
Der Hübi, zu allem bereit, aber zu nix zu gebrauchen
Mit Zitat antworten top
  #17  
Alt 23.02.2021, 21:13
Benutzerbild von floka.floka
floka.floka floka.floka ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 11.02.2011
Ort: Rhein Kreis Neuss
Beiträge: 2.143
Boot: Jährlich wechselnd
21.080 Danke in 5.393 Beiträgen
Standard

Solltest Du bei deiner Holzsuche auf Cumaru stoßen, solltest Du Dir das mal ganz genau ansehen.
Das ist sehr sehr haltbar und hat noch eine höhere Dichte als Bankirai.
Wir haben uns Zäune aus dem Holz gekauft.
Alleine die Pfosten sind wahre Schwergewichte.
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	20200426_114347.jpg
Hits:	46
Größe:	152,9 KB
ID:	912402  
__________________
Grüße Richard
(Als Mensch zu blöd, als Schwein zu kleine Ohren)
"Sage Nein!"
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #18  
Alt 23.02.2021, 21:30
Benutzerbild von lukkiundbille
lukkiundbille lukkiundbille ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 25.06.2007
Ort: 26725 Emden
Beiträge: 48
Boot: umgebautes Rettungsboot aus den 50'ern
Rufzeichen oder MMSI: DB4965
177 Danke in 47 Beiträgen
Standard

Moin Hübi,

wir haben vor ca. 25 Jahren ebenfalls eine Holzterrasse aus Bankirai angelegt.
Die Unterkonstruktion haben wir aus Lärchenholz angefertigt.
Das Ganze liegt auf Betonplatten.

Wir sind nach der langen Zeit immer noch sehr zufrieden damit.
Da uns eigentlich der rötliche Farbton gut gefällt, haben wir zwischendurch immer mal wieder geölt.
Kann man sich aber sparen, da das Holz relativ schnell wieder grau geworden ist.

Auf eine Sache möchte ich aber noch aufmerksam machen.
Die Bretter haben sich im Laufe der Jahre immer weiter verdreht und haben sogar teilweise die Schrauben aus der Unterkonstruktion gerissen.

Viele Grüße aus Emden
Klaus
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #19  
Alt 23.02.2021, 22:27
schlauchi20 schlauchi20 ist offline
Captain
 
Registriert seit: 24.10.2009
Beiträge: 628
Boot: Nuova Jolly 670 mit Suzuki DF 175
481 Danke in 327 Beiträgen
Standard

Bitte denke daran, dass es inzwischen schöne dicke Terrassenschrauben mit recht kleinen Köpfen gibt.
Als ich meinen Eingangsbereich damit gemacht hatte, waren die leider noch nicht erfunden. Um mit der Kopfgrösse der Schraube nicht größer zu werden als der breite obere Steg der Diele. Daher waren das am Ende nur 4er Schrauben. Die sind eigentlich zu dünn und reißen viel zu schnell ab, wenn man die nicht ganz vorsichtig anzieht.
Daher die Terrassenschrauben mit Torx Kopf verwenden. Mit dem Torx sieht es auch von oben immer gut aus und man muss nicht so auf die Ausrichtung der Köpfe achten.

Gruß Rüdiger
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #20  
Alt 24.02.2021, 05:49
Benutzerbild von Kladower
Kladower Kladower ist gerade online
Admiral
 
Registriert seit: 22.11.2011
Ort: Berlin-Kladow a.d. Havel
Beiträge: 3.263
Boot: Nidelv 26
Rufzeichen oder MMSI: DB8017
6.787 Danke in 2.675 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von floka.floka Beitrag anzeigen
Solltest Du bei deiner Holzsuche auf Cumaru stoßen, solltest Du Dir das mal ganz genau ansehen.
Wäre auch meine Empfehlung. Vergleich der Lebensdauer mit anderen Hölzern siehe Grafik (Quelle: Betterwood). Allerdings wird man das nicht im Baumarkt um die Ecke bekommen.
Auf dem zweiten Bild ist unser Deck im Alter von 10 Jahren zusehen. Es wird jährlich geölt, liegt allerdings auch unter einem Glasdach. Mein "Tagebuch" vom Aufbau hatte ich weiter oben schon gespostet.
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Lebensdauer.jpg
Hits:	59
Größe:	30,1 KB
ID:	912416   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Terrasse2020.jpg
Hits:	52
Größe:	146,7 KB
ID:	912417  
__________________
Viele Grüße
Gerhard

Revierinformationen Berlin und Umgebung

Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
Antwort
Nächste Seite - Ergebnis 21 bis 34 von 34

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Terassendielen auffrischen -wie und womit? Freibeuter Kein Boot 22 01.07.2012 11:25
Spanten aus WPC Terassendielen kampfschachtel Restaurationen 12 18.11.2011 07:16
Bankirai-Holz Kein Boot 12 18.10.2004 10:14
Bankirai-Holz auf Balkon Bossi Kein Boot 6 30.01.2004 18:32


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 10:55 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, vBulletin Solutions, Inc.