boote-forum.de - Das Forum rund um Boote  

Zurück   boote-forum.de - Das Forum rund um Boote > Alles was schwimmt! > Selbstbauer



Selbstbauer von neuen Booten und solche die es werden wollen.

Antwort
Vorherige Seite - Ergebnis 1.081 bis 1.100 von 1.112
 
Themen-Optionen
  #1101  
Alt 11.01.2021, 22:11
karlstatt karlstatt ist offline
Fleet Captain
 
Registriert seit: 24.07.2014
Ort: Hoya
Beiträge: 897
Boot: Pocketship, WoodDuck Kajak
2.130 Danke in 641 Beiträgen
Standard

Blondini und Karlstatt berichten von ihren Heldentaten: https://www.konfido.info/allgemein/f...arem-ergebnis/
__________________
Herzliche Grüße,
Carlos

Unbeirrt vom Lärm der Welt ... www.konfido.info
Mit Zitat antworten top
Folgende 7 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #1102  
Alt 21.02.2021, 16:53
karlstatt karlstatt ist offline
Fleet Captain
 
Registriert seit: 24.07.2014
Ort: Hoya
Beiträge: 897
Boot: Pocketship, WoodDuck Kajak
2.130 Danke in 641 Beiträgen
Standard

Ich habe mal eine Seite im "Social-Media"-Stil speziell für das Pocketship angelegt, als deutschsprachige Anlaufstelle für die Besitzer, Selbstbauer und Interessenten eines Pocketships. Ich glaube, dass man sich auf diese Weise etwas besser über diesen Bootstyp austauschen kann.

https://www.pocketship.de

Ich werde meinen Thread hier im Forum dennoch weiterführen.
__________________
Herzliche Grüße,
Carlos

Unbeirrt vom Lärm der Welt ... www.konfido.info
Mit Zitat antworten top
Folgende 5 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #1103  
Alt 22.02.2021, 07:40
karlstatt karlstatt ist offline
Fleet Captain
 
Registriert seit: 24.07.2014
Ort: Hoya
Beiträge: 897
Boot: Pocketship, WoodDuck Kajak
2.130 Danke in 641 Beiträgen
Standard

Meinen Bugspriet aus verleimten Kieferbrettern habe ich nur mit Klarlack lackiert, während ich den Mast vorher mit einer Epoxidschicht abgesperrt habe. Der Mast ist in Ordnung, aber die Oberseite des Bugspriets war stellenweise nach einer Saison im Hafen schwarz. Ich habe einen Millimeter abgehobelt, aber es sind immer noch Verfärbungen zu sehen.
Nachdem ich alles gehobelt und neu gefräst habe, bringe ich wieder Epoxid auf und lackiere dann. Den Bugspriet kann ich umgedreht wieder einbauen, denn die Rückseite ist völlig in Ordnung. Das Problem hängt also sehr wahrscheinlich mit der Sonneneinstrahlung zusammen. Aber was ist das genau?

Gesendet von meinem CPH1951 mit Tapatalk
__________________
Herzliche Grüße,
Carlos

Unbeirrt vom Lärm der Welt ... www.konfido.info
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #1104  
Alt 22.02.2021, 09:09
Benutzerbild von Heimfried
Heimfried Heimfried ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 23.07.2014
Ort: Berlin
Beiträge: 2.491
Boot: keins; Eco62 (Motorkat) im Bau
7.060 Danke in 1.984 Beiträgen
Standard

Was das bei dir genau ist, kann ich nicht sagen, aber es könnte sich um sogenannte Bläue handeln, die speziell in Kiefernholz auftritt (und auch oder sogar nur im lebenden Holz). Das ist wohl ein Pilz, der aber die Qualität des Holzes nicht beeinträchtigt und nur als optischer Mangel angesehen wird, wenn es um Sichthoz geht.
__________________
Gruß, Günter
Mit Zitat antworten top
Folgende 4 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #1105  
Alt 22.02.2021, 09:15
Benutzerbild von dampfspieler
dampfspieler dampfspieler ist offline
Fleet Captain
 
Registriert seit: 11.07.2007
Ort: Neubrandenburg
Beiträge: 751
Boot: Modelldampfboot "Eichendampfer"
2.414 Danke in 570 Beiträgen
Standard

Moin Carlos,

tausch den Bugspriet bitte aus, das Holz ist nach meiner Auffassung geschädigt. Eine derartige Verfärbung lässt auf Pilzbefall schließen (vgl. diesen Aufsatz zur Verwitterung von Holz und dem Schutz davor (S.6, Abs. 2.1).

Viele Grüße Dietrich
__________________
Feinblechner können machen aus feinen Blechen feine Sachen.
------------
Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #1106  
Alt 22.02.2021, 10:01
Benutzerbild von blondini
blondini blondini ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 28.11.2009
Ort: an der Oder
Beiträge: 2.807
Boot: Bolger Micro und andere
3.040 Danke in 1.417 Beiträgen
Standard

Hi!
Wenn Nadelholz feucht wird, bildet sich sofort ein Pilz, der das schwarz verfärbt und der sich nicht mehr entfernen läßt.

Klarlack dichtet nicht 100%. Nur Epoxy hilft.
__________________
viele Grüße
Blondini

(Blondini, der berühmte Seiltänzer, stürzte während einer Vorstellung in Manchester und fiel in den Löwenkäfig, der bereits in der Manege stand. Die erschreckten Tiere sprangen auseinander und blieben grollend am Gitter. Blondini wurde vom Dompteur aus dem Käfig gezogen und trat schon am Abend wieder auf.)
Mit Zitat antworten top
Folgende 3 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #1107  
Alt 22.02.2021, 10:16
Benutzerbild von Blitzeblau
Blitzeblau Blitzeblau ist offline
Captain
 
Registriert seit: 19.01.2015
Ort: Rostock
Beiträge: 695
Boot: Mauzboot, im Bau: ECO 65
3.016 Danke in 618 Beiträgen
Standard

Hallo Carlos,

sieht für mich auch nach Bläuepilz aus, den hast du vermutlich schon mitbezahlt Am Mast ist er wahrscheinlich nicht sichtbar geworden, weil du den mit Epoxy versiegelt hast. Das Bild deutet auf Anstrichbläue hin: http://www.holzfragen.de/seiten/blaeue.html
__________________
LG, Holger

_\|/_ Das Gras wächst nicht schneller, wenn man dran zieht _\|/_

Im Bau: Eco 65 classic "Galadriel"
YachtClub Warnow e.V.
Mit Zitat antworten top
Folgende 3 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #1108  
Alt 22.02.2021, 10:31
Benutzerbild von hein mk
hein mk hein mk ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 05.01.2010
Ort: hamburg
Beiträge: 6.472
Boot: van de stadt 29
6.464 Danke in 3.470 Beiträgen
Standard Erstens,Zweitens,Drittens

Moin Holzwürmers
Jezt kommt mal der Maschinenbauer und Hobbyzimmerbootsbautischlerklempnerelektromann zu Worte:
1.Muss man bei weniger pilz-und fäulnisresistenten Hölzern viel für den KONSTRUKTIVEN HOLZSCHUTZ machen,soll heißen,vermeidung von waagerechten Flächen auf denen Wasser stehen bleiben kann was den zerstörenden Einfluss des Sonnenlichtes auf den 2.CHEMISCHEN HOLZSCHUTZ noch verstärkt,der wirklich gut ausgesucht sein sollte.Gute bis sehr gute Erfahrungen wurden für Masten und Spieren,an denen sich auch mal Sachen der Segeltechnik reiben(Fallen,Gaffelklauen,Reihleinen,Segeltuch)mi t einer Kompletbehandlung mit Ovatrol oder anderen öligen Holzschützern gemacht.
3.Bleibt immer noch die Möglichkeit das nach einer Bläueschutzbehandlung farbig zu lacken,weiße spieren finde ich z.B.auch sehr ansehnlich.
gruss hein
Mit Zitat antworten top
Folgende 6 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #1109  
Alt 22.02.2021, 10:31
karlstatt karlstatt ist offline
Fleet Captain
 
Registriert seit: 24.07.2014
Ort: Hoya
Beiträge: 897
Boot: Pocketship, WoodDuck Kajak
2.130 Danke in 641 Beiträgen
Standard

An Bläue hatte ich auch schon gedacht, und das ist es wohl auch. Allerdings wird die Stabilität durch den Bläuepilz nicht primär beeinträchtigt, wie ich auf mehreren Webseiten finden kann. Und man kann den Pilz lt. der Webseiten auch wegbekommen und auch die optische Beeinträchtigung, es gibt dafür spezielle pilztötende Bleichmittel.

Für diesen Fall ist es mir egal, der Bugspriet ist noch in Ordnung und ich kann ihn, wie beschrieben, umdrehen.

Für mich stellt sich aber die Frage, ob Epoxid wirklich die dauerhafte Lösung ist. Lt. Literatur ist der Pilz in der Regel bereits im Holz und kann sich ausbreiten, wenn er genügend Wärme über 35 Grad bekommt (daher der Befall auf der "Sonnenseite") und ausreichend Restfeuchte im Holz ist. Da es sich in meinem Fall um frisches Schnittholz gehandelt hat, das ich nicht jahrelang lagern kann, könnte das Teil des Problems sein.

Ich werde das in der kommenden Saison beobachten. Da ich den Mast aber ohnehin neu bauen wollte und auch genügend Holz für die anderen Teile habe, werde ich die benötigten Bauteile schon mal grob aussägen und dann in meiner Werkstatt trocken lagern. Wenn der jetzige Mast auch die kommende Saison ohne Befall durchhält, wird Epoxid wohl die Lösung sein. Und vielleicht sollte man sich mit einer vorbeugenden Pilzabtötung beschäftigen.
__________________
Herzliche Grüße,
Carlos

Unbeirrt vom Lärm der Welt ... www.konfido.info
Mit Zitat antworten top
Folgende 5 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #1110  
Alt 22.02.2021, 13:31
Benutzerbild von blondini
blondini blondini ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 28.11.2009
Ort: an der Oder
Beiträge: 2.807
Boot: Bolger Micro und andere
3.040 Danke in 1.417 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von dampfspieler Beitrag anzeigen
Moin Carlos,

tausch den Bugspriet bitte aus, das Holz ist nach meiner Auffassung geschädigt. Eine derartige Verfärbung lässt auf Pilzbefall schließen (vgl. [SIZE={"x":10,"y":52,"w&qu ot;:443,"h":31,"abs_x":1108,&q uot;abs_y":540}]diesen Aufsatz zur Verwitterung von Holz und dem Schutz davor (S.6, Abs. 2.1)[/SIZE].

Viele Grüße Dietrich
Hi, den muss man deswegen nicht tauschen.
__________________
viele Grüße
Blondini

(Blondini, der berühmte Seiltänzer, stürzte während einer Vorstellung in Manchester und fiel in den Löwenkäfig, der bereits in der Manege stand. Die erschreckten Tiere sprangen auseinander und blieben grollend am Gitter. Blondini wurde vom Dompteur aus dem Käfig gezogen und trat schon am Abend wieder auf.)
Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #1111  
Alt 22.02.2021, 20:38
karlstatt karlstatt ist offline
Fleet Captain
 
Registriert seit: 24.07.2014
Ort: Hoya
Beiträge: 897
Boot: Pocketship, WoodDuck Kajak
2.130 Danke in 641 Beiträgen
Standard

Mal eine ganz andere Frage: Was für Matratzen verwendet ihr in kleinen Booten?

Gesendet von meinem CPH1951 mit Tapatalk
__________________
Herzliche Grüße,
Carlos

Unbeirrt vom Lärm der Welt ... www.konfido.info
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #1112  
Alt 23.02.2021, 10:39
Benutzerbild von hein mk
hein mk hein mk ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 05.01.2010
Ort: hamburg
Beiträge: 6.472
Boot: van de stadt 29
6.464 Danke in 3.470 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von karlstatt Beitrag anzeigen
Mal eine ganz andere Frage: Was für Matratzen verwendet ihr in kleinen Booten?

Gesendet von meinem CPH1951 mit Tapatalk
Moin
Auf meinem relativ kleinem 29 Ft-Boot verwende ich Kaltschaummatratzen unterschiedlichem Schaumgewichts und alle 10cm dick.Welches Schaumgewicht und da mit Festigkeit man wählt hängt von der Benutzung ab und natürlich von den Vorlieben und dem Unterbau.Bei mir liegen die Polster auf 10mm Sperrholz das ca jeden halben Meter durch Querschotte unterstützt ist.Für reines Liegen habe ich weichere Polster gewählt als für die Sitzpolster.
In hamburg gibt es da mindestens einen gut sortierten Fachhandel,die schneiden auch zu,beraten und führen auch Polsterstoffe.
Probeliegen und Sitzen lohnt sich,das ist bei Onlinebestellungen ja nicht gut möglich.
gruss hein
Mit Zitat antworten top
Folgende 3 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
Antwort
Vorherige Seite - Ergebnis 1.081 bis 1.100 von 1.112

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 17:05 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, vBulletin Solutions, Inc.