boote-forum.de - Das Forum rund um Boote

Zurück   > >

Restaurationen Refits, Lackierungen, GFK-Arbeiten, Reparaturen und Umbauten von Booten aller Art.

Antwort
 
Themen-Optionen
  #1  
Alt 21.09.2019, 11:49
Torsten- Torsten- ist offline
Deckschrubber
 
Registriert seit: 21.09.2019
Ort: Duderstadt
Beiträge: 3
Boot: Schulz Flamingo 680
2 Danke in 2 Beiträgen
Standard Restaurierung Schulz Flamingo 680

Erstmal ein herzliches Hallo an die Community!
Als neue User stellen wir uns gern vor: Katrin & Torsten aus dem Landkreis Göttingen.
Seit Neuestem stolze Besitzer von viel Arbeit:
Schulz Flamingo 680 aus dem Jahr 1969. Penta 170 AQ mit Z280

Wenig bis keine Erfahrung im Bootsbau, bescheidenes Budget, aber jeder von uns hat 2 gesunde Hände und Geduld (hoffentlich genug davon).

Zunächst geht es uns darum, festzulegen, was die Prioritäten und Notwendigkeiten der Schadensbeseitigung angeht.

Ein uns unbekanntes Problem begegnet uns im inneren Bugbereich (Bilge).
Der vordere Steven, Vierkantholz über dem Kiel macht von innen einen sehr bescheidenen Eindruck.
Durch längeres an Land stehen ohne Abdeckung Wassereintritt von oben, welches sich in der Bilge sammelte, wurde das Holz in Mitleidenschaft gezogen. Siehe Bilder von der Innenseite und der entsprechenden Stelle von unten (Kiel)

Die Frage nun: wie damit umgehen?

Da bei uns in der Gegend mehr Kuhställe als Bootswerften sind, hoffen wir hier in diesem Forum auf einen netten kompetenten Austausch.

Es grüßen Katrin & Torsten
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	F5576828-B37B-4A0B-8252-B4A5A934D7EA.jpg
Hits:	27
Größe:	55,3 KB
ID:	856368   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	E80ED6B9-3655-410A-8E39-701C26134505.jpg
Hits:	27
Größe:	77,1 KB
ID:	856369   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	20611085-0F25-4879-956F-8EB11B99071F.jpg
Hits:	27
Größe:	44,9 KB
ID:	856370  

Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
Anzeige (wird nach Anmeldung ausgeblendet)
  #2  
Alt 21.09.2019, 12:27
Benutzerbild von Jugocaptan
Jugocaptan Jugocaptan ist offline
Fleet Captain
 
Registriert seit: 27.04.2008
Ort: Wien, Tulln
Beiträge: 798
Boot: O-Jolle, Charter , Motorzille, Fiberline G11
655 Danke in 392 Beiträgen
Standard

Ohne jede Kenntnisse eine Halbleiche zu reparieren erfordert wirklich viel Mut.

Bedenke, wir können hier Tipps geben, aber dir Schritt für Schritt nicht die ganze Reparatur vorkauen.
__________________
mit lieben Grüssen aus Wien - Peter
Mit Zitat antworten top
  #3  
Alt 21.09.2019, 12:45
Torsten- Torsten- ist offline
Deckschrubber
 
Registriert seit: 21.09.2019
Ort: Duderstadt
Beiträge: 3
Boot: Schulz Flamingo 680
2 Danke in 2 Beiträgen
Standard Schritt für Schritt, das erwartet niemand

Hallo Peter!

Nein, das erwarten wir auch nicht, hier eine Komplettanleitung zur Renovierung zu erhalten.
Ganz fürchterlich unbedarft sind wir ja nun auch nicht.
Nur das oben beschriebene Problem erfordert etwas mehr Erfahrung und Kenntnis, zumal dieses Bauteil doch eine tragende Rolle spielen könnte.

Das war der Grund, diese Frage hier einzustellen.
Schließlich halte ich diese Stelle für eine Schlüsselstelle.

Viele Grüße
Torsten
Mit Zitat antworten top
  #4  
Alt 22.09.2019, 21:58
Benutzerbild von Altaripa
Altaripa Altaripa ist offline
Ensign
 
Registriert seit: 10.10.2016
Ort: Altrip, Rhein km 414
Beiträge: 83
Boot: Hardy Marine Navigator 18
153 Danke in 46 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Jugocaptan Beitrag anzeigen
Ohne jede Kenntnisse eine Halbleiche zu reparieren erfordert wirklich viel Mut.

Bedenke, wir können hier Tipps geben, aber dir Schritt für Schritt nicht die ganze Reparatur vorkauen.
Nette Begrüßung deinerseits, Jugocaptan

Ich denke, wenn hier jemand mit Netikette und nicht ganz plumpen Fragen an das Forum herantritt, bekommt er auch immer gerne Auskunft, auch zu Details über das ganze Projekt von Anfang bis Ende. Profitieren wir ja alle davon.

@ Torsten bezüglich der Schadstelle: Da werdet Ihr erstmal die morschen Stellen entfernen müssen und schauen, was an gesunder Substanz übrig bleibt. Dann weitersehen....
__________________
Grüße, Jens

Wussten Sie schon? 30 von 100 Leuten können kein Prozentrechnen - Das sind über 50%!
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #5  
Alt 22.09.2019, 22:51
Torsten- Torsten- ist offline
Deckschrubber
 
Registriert seit: 21.09.2019
Ort: Duderstadt
Beiträge: 3
Boot: Schulz Flamingo 680
2 Danke in 2 Beiträgen
Standard 2 x Danke, Jens ;)

Hallo Jens!
So machen wir das auch. Erstmal alles entfernen, was nicht mehr unter dem Sammelbegriff Holz fällt. Also das Schadhafte entfernen.
Dann schauen wir mal, was sich für ein Bild ergibt.

Und nochmal zum Mut für das Vorhaben an der „Halbleiche“....
nun, ohne Spaß an der Wiederherstellung, sollte man solch ein Vorhaben nicht beginnen. Halb Leiche ist auch noch halb lebendig. Und ein Holzboot, was 50 Jahre hinter sich gebracht hat, davon anscheinend nicht immer in ganz liebevollen Händen, braucht ein wenig mehr Zuwendung. Diese soll es nun bekommen. Wir mögen die traditionellen Werkstoffe und schauen mal, wie irgendwann das Ergebnis wird. Will ja niemand damit in 3 Monaten auf Weltreise gehen ;)

Viele Grüße......Katrin & Torsten
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #6  
Alt 23.09.2019, 04:24
Benutzerbild von Schmidts
Schmidts Schmidts ist gerade online
Fleet Captain
 
Registriert seit: 24.01.2013
Ort: Pforzheim
Beiträge: 807
Boot: VEAG Tornado GTS
Rufzeichen oder MMSI: MA-RE 72
956 Danke in 382 Beiträgen
Standard

Willkommen hier bei den Verückten
Bevor ihr jetzt alles auseinerander pflückt.... macht viele Bilder auch mal mit einen Zollstock, macht eine ordentliche Bestandsaufnahme, macht euch einen Plan was alles gemacht werden muss, plant eine Reihenfolge.
Wie sieht eure Werft aus, der Winter steht vor der Türe. Auf einen Trailer bauen ist nicht das optimale. Richtig es euch praktikabel ein, Treppe auf Boot statt mit ner Leiter..
Braucht ihr noch Werkzeug(e), Verbrauchsmaterial, Handschuhe, Masken....

Viel Spaß und Erfolg und viele Bilder für uns
René
__________________
Mein Projekt:
Restauration unserer VEGA Tornado GTS BJ 72
https://www.boote-forum.de/showthread.php?t=237215

Mit Zitat antworten top
Antwort


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
wer kennt schulz boote oldtimer? Powerman Allgemeines zum Boot 19 08.09.2018 09:50
Axel Schulz Phantom-Matze Kein Boot 30 29.11.2006 11:17
Schachtmotor oder AB bei Kievit 680 ugor Kleinkreuzer und Trailerboote 1 27.05.2004 20:25
kievit 680 ugor Kleinkreuzer und Trailerboote 0 14.10.2003 11:16


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 06:28 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.