boote-forum.de - Das Forum rund um Boote

Zurück   > >

Technik-Talk Alles was nicht Bootspezifisch ist! Einbauten, Strom, Heizung, ... Zubehör für Motor und Segel

Antwort
 
Themen-Optionen
  #1  
Alt 22.08.2005, 11:27
Benutzerbild von Seestern
Seestern Seestern ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 06.05.2002
Ort: MH / Motor: Marina DU, Segel: DU-Wedau
Beiträge: 3.845
Boot: Quicksilver Activ 535 Open + Mercury 100 EFI & Klepper FAM
Rufzeichen oder MMSI: DD5148 / 211540300
4.634 Danke in 2.021 Beiträgen
Standard Marktrecherche Batteriemonitore

Hallo Forum,

ich stehe seit der Übersetzung des Link-20-Handbuchs (s. http://www.boote-forum.de/phpBB2/viewtopic.php?p=296643) in Kontakt mit dem Hersteller, Xantrex (US), der gerade ein Produkt für den europäischen Markt konzipiert und mir ein paar Fragen gestellt hat, die ich hier veröffentlichen möchte.

Das kann man zweischneidig betrachten: ja, es ist gewissermaßen eine kostenlose Marktanalyse, die Xantrex sich gefälligst woanders besorgen könnte - andererseits sehe ich hier die Chance, einem Hersteller während der Produktkonzeption eine fundierte Wunschliste aus dem Zielmarkt mitzugeben.

Wer mag, den bitte ich um eine Stellungnahme (ich werde das dann in ein paar Tagen konsolidiert übersetzen und weiterleiten), alle anderen bitte ich, die Frage, ob das seitens Xantrex (oder mir?) unverschämt ist, zumindest nicht in diesem Thread zu diskutieren.

1. Welchen generellen Funktionsumfang erwarten wir von einem Batteriemonitor?
2. Wieviele Batteriebänke sollen typischerweise überwacht werden?
3. Was kostet heute ein typischer Multi-Bank-Batteriemonitor?
4. Welche heute existierenden Batteriemonitore sind gut?
__________________
Andreas
www.bootstechnik.de

alle Binnen-Pflichtdokumente elektronisch dabeihaben: Thread 178207
Ruhrskipper: http://www.bootstechnik.de/downloads/ruhrschleusen.pdf (Version: 11.07.2019)
Mit Zitat antworten top
Anzeige (wird nach Anmeldung ausgeblendet)
  #2  
Alt 22.08.2005, 12:00
Benutzerbild von charlyvoss
charlyvoss charlyvoss ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 21.04.2002
Beiträge: 3.571
1.804 Danke in 725 Beiträgen
Standard Re: Marktrecherche Batteriemonitore

Zitat:
Zitat von Seestern
1. Welchen generellen Funktionsumfang erwarten wir von einem Batteriemonitor?

Anzeige der Spannung, Restkapazität, Anzeige der Restzeit beim momentanen Stromverbrauch oder nach welcher Zeit spätestens muss die Batterie wieder geladen werden, beim Ladevorgang: wie lange muß geladen werden.


2. Wieviele Batteriebänke sollen typischerweise überwacht werden?

2 Batteriebänke.
Ich hab 3 (Verbraucher 24 V, Verbraucher 12 V, Starter 24 V) Auf die Überwachung der Starterbatterie kann ich verzichten.



3. Was kostet heute ein typischer Multi-Bank-Batteriemonitor?

keine Ahnung


4. Welche heute existierenden Batteriemonitore sind gut?
weiss ich auch nicht, da mir der Vergleich fehlt und ich bisher noch keinen hatte.
__________________
Charly
Mit Zitat antworten top
  #3  
Alt 22.08.2005, 12:17
Mystic Mystic ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 27.03.2002
Beiträge: 1.128
97 Danke in 38 Beiträgen
Standard

Hallo Andreas,

zu 2. :mindestens 2 mit unterschiedlichem Shunt und unterschiedlichen Spannungen .( 3.als Option?)

Gut sind ( meine Meinung und sicher nicht vollständig) DCC4000, Philippi und Mastervolt)
Mit Zitat antworten top
  #4  
Alt 22.08.2005, 12:24
Benutzerbild von Cyrus
Cyrus Cyrus ist offline
Repräsentant der schwarzen Macht
 
Registriert seit: 27.01.2002
Ort: Lübeck - Krummesse / Holzwieck Tel. 04508/777 77 10
Beiträge: 21.846
Boot: Chaparral Signature 260 - CA$H FLOW
Rufzeichen oder MMSI: DJ6837 - 211387640
42.589 Danke in 15.552 Beiträgen
Standard

Ich wünsche mir von Xantra eine Folientastatur die länger als 3 Jahre hält.
__________________
Mit sportlichen Grüßen

ᴒɦᴚᴝϩ


Mercruiser, Mercury, Mariner, Force, Westerbeke, Universal
Propeller - Abgasanlagen - Generatoren
Qualität zu kaufen ist die cleverste Art des Sparens.
Siehe auch www.kegel.de
Anfragen bitte telefonisch 04508/777 77 10 oder per WhatsApp 0176/488 60 888 stellen.

Kontaktdaten und Impressum

Mit Zitat antworten top
  #5  
Alt 22.08.2005, 12:28
Benutzerbild von Cyrus
Cyrus Cyrus ist offline
Repräsentant der schwarzen Macht
 
Registriert seit: 27.01.2002
Ort: Lübeck - Krummesse / Holzwieck Tel. 04508/777 77 10
Beiträge: 21.846
Boot: Chaparral Signature 260 - CA$H FLOW
Rufzeichen oder MMSI: DJ6837 - 211387640
42.589 Danke in 15.552 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Mystic
Hallo Andreas,

zu 2. :mindestens 2 mit unterschiedlichem Shunt und unterschiedlichen Spannungen .( 3.als Option?)

Gut sind ( meine Meinung und sicher nicht vollständig) DCC4000, Philippi und Mastervolt)
Mir langt ein Shunt für die Verbraucherbank.
Starter- und Bugstahlbatterie etc benötigen nur eine reine Spannungsüberwachung.
__________________
Mit sportlichen Grüßen

ᴒɦᴚᴝϩ


Mercruiser, Mercury, Mariner, Force, Westerbeke, Universal
Propeller - Abgasanlagen - Generatoren
Qualität zu kaufen ist die cleverste Art des Sparens.
Siehe auch www.kegel.de
Anfragen bitte telefonisch 04508/777 77 10 oder per WhatsApp 0176/488 60 888 stellen.

Kontaktdaten und Impressum

Mit Zitat antworten top
  #6  
Alt 22.08.2005, 14:03
pininfarina pininfarina ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 14.02.2004
Ort: 34246 Vellmar
Beiträge: 1.093
270 Danke in 207 Beiträgen
Standard

Zitat:
Mir langt ein Shunt für die Verbraucherbank.
Starter- und Bugstahlbatterie etc benötigen nur eine reine Spannungsüberwachung.
Bin der gleichen Meinung. Verbrauchsmessung für Starter und Bugstrahlruder völlig überflüssig. Spannungsüberwachung reicht aus.

Gruß

Wolfgang
Mit Zitat antworten top
  #7  
Alt 22.08.2005, 14:27
Mystic Mystic ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 27.03.2002
Beiträge: 1.128
97 Danke in 38 Beiträgen
Standard

Wenn der 2. Kreis nur BSR bedient ist das sicher so. Es soll aber auch Schiffe mit anderen Verbrauchern für 24v geben
Mit Zitat antworten top
  #8  
Alt 22.08.2005, 16:08
Benutzerbild von earlhill
earlhill earlhill ist offline
Captain
 
Registriert seit: 24.01.2004
Ort: S-lich Stuttgart
Beiträge: 697
9 Danke in 8 Beiträgen
Standard

Die Anzeige der voraussichtlichen Ladedauer würd ich interessant finden. Das ist ja ein variabler Faktor abhängig von Entladezustand und voraussichtlichem Ladekurvenverlauf. Wenn man die Zeit kennt, und mit der Lima nachladen muss, könnte man danach z.B. seinen Restaurantbesuch planen. Oder entscheiden, ob es besser ist, 1x am Tag 2h oder 2x am Tag 1h laden. Sicher kann man das auch empirisch ermitteln. Aber wenn man schon so ein Gerät hat. Es kann doch alle Parameter während des Betriebs ermitteln.

Die Überwachung der Verbraucher-Batteriebank halte ich für ausreichend
__________________
Klaus

Fair winds and clear skies
Bekennender Segler
Mit Zitat antworten top
  #9  
Alt 22.08.2005, 19:43
Benutzerbild von moskito
moskito moskito ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 18.11.2002
Ort: Provence
Beiträge: 1.411
6 Danke in 5 Beiträgen
Standard

2 Shunt ist für Solar/Windernte interessant, da lässt man den gesamten Ladestrom drüber fliessen und hat dann einen Super ÜBerblick über das was in die Batterien reingeht und was rausgeht. Für ne Verbrauchsmessung ideal.

hier noch zwei andere Amerikaner..wenn sie denn noch existieren
Cruising equipment (amp-hour +2)
heart interface ( ist heute glaube ich aber schon Xantrex), die alten Geräte unter dem Namen heart interface sind jedenfalls sehr gut.
Mit Zitat antworten top
  #10  
Alt 22.08.2005, 21:42
Benutzerbild von Sigi S.
Sigi S. Sigi S. ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 16.02.2002
Ort: Villach
Beiträge: 1.730
Boot: SeaRay 290DA
1.025 Danke in 752 Beiträgen
Standard

Interessant währe auch die Verwendung von Hallgebermessaufnehmern, satt Shunts, da muß die Hauptleitung nicht durchtrennt werden (nebenbei auch noch bedeutend günstiger).
Wahlweise auch 2, 3 oder mehr Batterien zum überwachen (Verschiedene Gerätetypen). Anzeige über mehrzeilige LCD Displays alphanumerisch und grafisch, ev. Remotedisplay

gruß Sigi
Mit Zitat antworten top
  #11  
Alt 22.08.2005, 22:17
pininfarina pininfarina ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 14.02.2004
Ort: 34246 Vellmar
Beiträge: 1.093
270 Danke in 207 Beiträgen
Standard

Zitat:
2 Shunt ist für Solar/Windernte interessant, da lässt man den gesamten Ladestrom drüber fliessen und hat dann einen Super ÜBerblick über das was in die Batterien reingeht und was rausgeht. Für ne Verbrauchsmessung ideal.
Warum 2. Shunt für Solar? Der Shunt für die Verbraucherbatterie macht das ja schon! Und wenn ich nur den Ladestrom der Solaranlage wissen möchte: Solarladestrom kurz abschalten, die Differenz zum Entladestrom ist dann der Ladestrom der Solarzellen.

Gruß

Wolfgang
Mit Zitat antworten top
  #12  
Alt 22.08.2005, 22:25
pininfarina pininfarina ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 14.02.2004
Ort: 34246 Vellmar
Beiträge: 1.093
270 Danke in 207 Beiträgen
Standard

Zitat:
Es soll aber auch Schiffe mit anderen Verbrauchern für 24v geben
Für einen zweiten Kreis mit 24 Volt mag das so sein. Allerdings würde ich
ein 2-Kreis System mit 12 Volt und 230 Volt (über Wechselrichter) immer
bevorzugen. Warum alles so kompliziert machen?

Gruß

Wolfgang
Mit Zitat antworten top
  #13  
Alt 23.08.2005, 09:24
Benutzerbild von moskito
moskito moskito ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 18.11.2002
Ort: Provence
Beiträge: 1.411
6 Danke in 5 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von pininfarina
Zitat:
2 Shunt ist für Solar/Windernte interessant, da lässt man den gesamten Ladestrom drüber fliessen und hat dann einen Super ÜBerblick über das was in die Batterien reingeht und was rausgeht. Für ne Verbrauchsmessung ideal.
Warum 2. Shunt für Solar? Der Shunt für die Verbraucherbatterie macht das ja schon! Und wenn ich nur den Ladestrom der Solaranlage wissen möchte: Solarladestrom kurz abschalten, die Differenz zum Entladestrom ist dann der Ladestrom der Solarzellen.

Gruß

Wolfgang
das ist natürlich auch so machbar. Mein Gerät wurde mit zwei Shunts geliefert und bei mir läuft der Ladestrom der Module eben über den zweiten Shunt.

Wenn der Preisunterschied wirklich bedeutend ist, dann genügt natürlich auch einer.


Was Solarmodule und deren Leistung angeht, kann mir jedenfalls heute keiner mehr was vom Pferd erzählen.
Mit Zitat antworten top
  #14  
Alt 23.08.2005, 10:11
Benutzerbild von moskito
moskito moskito ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 18.11.2002
Ort: Provence
Beiträge: 1.411
6 Danke in 5 Beiträgen
Standard

Können die neuen Geräte LINK etc. bei der Verbrauchsmessung über 0 hinauszählen, d.h. wenn beim Ladevorgang mehr Ah in die Batterie geflossen sind als vorher verbraucht wurden, dann zeigt das Gerät einen Positiven Wert an, eben die hinzugefügten Ah. Wenn jetzt wieder entladen wird, wird dann von diesem positiven Wert der neue Verbrauch abgezogen oder setzt der Zähler sich auf null und zählt dann weiter runter.
Hört sich kompliziert an aber Beispiel:

100 Ah entnommen Zähler zeigt -100
120 Ah geladen Zähler zeigt 20
10 Ah entnommen Zähler setzt sich auf null und zählt runter Anzeige -10

so kenne ich zuggebenermassen 10 Jahre alte Geräte.
ist das immer noch so??

eigentlich sollte die Anzeige ja 10 anzeigen um eine Bilanz zu machen, auf der anderen Seite soll der neue Zählvorgang natürlich den neuen Entladezyklus darstellen.
Mit Zitat antworten top
  #15  
Alt 23.08.2005, 10:15
Benutzerbild von Cyrus
Cyrus Cyrus ist offline
Repräsentant der schwarzen Macht
 
Registriert seit: 27.01.2002
Ort: Lübeck - Krummesse / Holzwieck Tel. 04508/777 77 10
Beiträge: 21.846
Boot: Chaparral Signature 260 - CA$H FLOW
Rufzeichen oder MMSI: DJ6837 - 211387640
42.589 Danke in 15.552 Beiträgen
Standard

Meine Beiden machen das noch so.
Vor allem wenn ein Pulser dran hängt.

Aber sie gehen auf Null zurück wenn die vorgebende Spannung erreicht wurde.
__________________
Mit sportlichen Grüßen

ᴒɦᴚᴝϩ


Mercruiser, Mercury, Mariner, Force, Westerbeke, Universal
Propeller - Abgasanlagen - Generatoren
Qualität zu kaufen ist die cleverste Art des Sparens.
Siehe auch www.kegel.de
Anfragen bitte telefonisch 04508/777 77 10 oder per WhatsApp 0176/488 60 888 stellen.

Kontaktdaten und Impressum

Mit Zitat antworten top
  #16  
Alt 23.08.2005, 10:15
Benutzerbild von Seestern
Seestern Seestern ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 06.05.2002
Ort: MH / Motor: Marina DU, Segel: DU-Wedau
Beiträge: 3.845
Boot: Quicksilver Activ 535 Open + Mercury 100 EFI & Klepper FAM
Rufzeichen oder MMSI: DD5148 / 211540300
4.634 Danke in 2.021 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von moskito
[...]
so kenne ich zuggebenermassen 10 Jahre alte Geräte.
ist das immer noch so??
Ja.
Der Link 20 erkennt Lade- und Entladeströme, und sobald entladen = verbraucht wird, setzt er den Zähler zurück auf Null und beginnt die Entnahme zu zählen.

Des weiteren errechnet er aus Lade-/Entladezyklen einen CEF (Charge Efficiency Factor), der berücksichtigt, dass Ladeströme nicht zu 100% wieder der Kapazität hinzugerechnet werden können. Werksteinstellung ist 95%, also 100Ah Ladestrom werden mit 95Ah dem Ladezustand gutgeschrieben, aber dieser Faktor wird ständig neu berechnet.
__________________
Andreas
www.bootstechnik.de

alle Binnen-Pflichtdokumente elektronisch dabeihaben: Thread 178207
Ruhrskipper: http://www.bootstechnik.de/downloads/ruhrschleusen.pdf (Version: 11.07.2019)
Mit Zitat antworten top
  #17  
Alt 23.08.2005, 10:27
Benutzerbild von moskito
moskito moskito ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 18.11.2002
Ort: Provence
Beiträge: 1.411
6 Danke in 5 Beiträgen
Standard

jaja das ist dieselbe Technik wie bei Cruising equipment, über den CEF-Faktor ( wenn die Grundwerte richtig eingestellt sind Batteriekapazität etc.) kannst du dann die Güte Deiner Batteriebank ablesen...ok..

unter den Umständen würde ich dann schon, so wie ich kenne, einen zweiten Shunt wählen, wenn man seinen Energiehaushalt bei mehreren Lademöglichkeiten kontrollieren will. Vor allem dann, wenn Solarmodule zur Ladungserhaltung eingesetzt werden.
Mit Zitat antworten top
Antwort


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 05:10 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.