boote-forum.de - Das Forum rund um Boote  

Zurück   boote-forum.de - Das Forum rund um Boote > Dies & Das > Flohmarkt > Suche



Suche Was ich suche...

Antwort
Nächste Seite - Ergebnis 21 bis 35 von 35
 
Themen-Optionen
  #1  
Alt 22.04.2008, 14:26
Benutzerbild von XLars
XLars XLars ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 03.01.2007
Ort: Kiel
Beiträge: 3.590
Boot: Hellwig Milos 585 IB
5.829 Danke in 2.492 Beiträgen
Standard VDO Compact Echolot

Hallo Leute

Ich suche Ersatz für mein schönes altes VDO Echolot (Compact Serie)

Gruß
Lars
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	VDOCompact.jpg
Hits:	774
Größe:	26,6 KB
ID:	82268  
Mit Zitat antworten top
  #2  
Alt 25.04.2008, 17:37
Benutzerbild von XLars
XLars XLars ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 03.01.2007
Ort: Kiel
Beiträge: 3.590
Boot: Hellwig Milos 585 IB
5.829 Danke in 2.492 Beiträgen
Standard

Hat sich erledigt - es funktioniert doch

Gruß
Lars
Mit Zitat antworten top
  #3  
Alt 08.05.2008, 13:14
Benutzerbild von XLars
XLars XLars ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 03.01.2007
Ort: Kiel
Beiträge: 3.590
Boot: Hellwig Milos 585 IB
5.829 Danke in 2.492 Beiträgen
Standard

Funktioniert doch nicht (geht nach kurzer Zeit auf NOE)

Ich suche also wieder...

Gruß
Lars
Mit Zitat antworten top
  #4  
Alt 08.05.2008, 13:22
Benutzerbild von Jörg
Jörg Jörg ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 03.05.2005
Ort: Kulmbach - Punat
Beiträge: 10.914
Boot: Bavaria 33 Sport D3-190
7.038 Danke in 4.241 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von FreedomXL Beitrag anzeigen
Funktioniert doch nicht (geht nach kurzer Zeit auf NOE)

Ich suche also wieder...

Gruß
Lars
Was zeigt es für Symtome?
Zeigt es dann einfach keine Tiefe mehr an? Geber i.O.?
__________________
Gruß Jörg
Mit Zitat antworten top
  #5  
Alt 08.05.2008, 14:21
Benutzerbild von XLars
XLars XLars ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 03.01.2007
Ort: Kiel
Beiträge: 3.590
Boot: Hellwig Milos 585 IB
5.829 Danke in 2.492 Beiträgen
Standard

Ich habe mal den Geber aus der Bodenhülse gezogen und habe ein leises tick-tick... gehört.
Irgendwas macht der also.
Nach dem Einschalten kommt eine 0.8 m Anzeige und rechts unten ein Warndreieck (warum?)
Auf der linken Seite werden Pfeile nach links, links unten und links oben gezeigt.

Dann kommt nach kurzer Zeit eine blinkende 0.6 m mit der NOE (No Echo) Anzeige...

Ich hatte schon freundlichen Kontakt zum Herrn Eggert von BBG Automotive GmbH: Geräteprüfung kostet 56 EUR + MwSt + Versand.
(Reparatur des Gerätes ist nicht möglich, da das Gehäuse vergossen ist)

Wenn ihr also einen heissen Tipp habt, wie man das schöne Ding wieder in Gange kriegt...

Gruß
Lars

Geändert von XLars (08.05.2008 um 14:30 Uhr)
Mit Zitat antworten top
  #6  
Alt 08.05.2008, 14:50
Benutzerbild von AausHH
AausHH AausHH ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 15.06.2007
Ort: Hamburg
Beiträge: 209
281 Danke in 126 Beiträgen
Standard

Was hast Du für ein Antifouling drauf?
__________________
Gruß
Andreas

Wenn einer, der mit Mühe kaum, gekrochen ist auf einen Baum, schon glaubt, daß er ein Vogel wär, so irrt sich der.
(Wilhelm Busch)
Mit Zitat antworten top
  #7  
Alt 08.05.2008, 14:52
Benutzerbild von XLars
XLars XLars ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 03.01.2007
Ort: Kiel
Beiträge: 3.590
Boot: Hellwig Milos 585 IB
5.829 Danke in 2.492 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von AausHH Beitrag anzeigen
Was hast Du für ein Antifouling drauf?
VC Offshore von International.

Gruß
Lars
Mit Zitat antworten top
  #8  
Alt 08.05.2008, 14:56
Benutzerbild von AausHH
AausHH AausHH ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 15.06.2007
Ort: Hamburg
Beiträge: 209
281 Danke in 126 Beiträgen
Standard

Das ist Teflonhaltig. Das irritiert das Sonarsignal.

Das könnte eine Ursache sein. Wenn Du den Geber abnehmen kannst, versuche mal direkten Wasserkontakt oder eine Stelle im Rumpf, wo kein AF drunter ist.
__________________
Gruß
Andreas

Wenn einer, der mit Mühe kaum, gekrochen ist auf einen Baum, schon glaubt, daß er ein Vogel wär, so irrt sich der.
(Wilhelm Busch)
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #9  
Alt 08.05.2008, 14:59
Benutzerbild von Jörg
Jörg Jörg ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 03.05.2005
Ort: Kulmbach - Punat
Beiträge: 10.914
Boot: Bavaria 33 Sport D3-190
7.038 Danke in 4.241 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von AausHH Beitrag anzeigen
Das ist Teflonhaltig. Das irritiert das Sonarsignal.

Das könnte eine Ursache sein. Wenn Du den Geber abnehmen kannst, versuche mal direkten Wasserkontakt oder eine Stelle im Rumpf, wo kein AF drunter ist.
Das wäre evtl. eine Ursache. Aber dein Boot ist schon im Wasser wenn du testest?
__________________
Gruß Jörg
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #10  
Alt 08.05.2008, 15:11
Benutzerbild von XLars
XLars XLars ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 03.01.2007
Ort: Kiel
Beiträge: 3.590
Boot: Hellwig Milos 585 IB
5.829 Danke in 2.492 Beiträgen
Standard

Ja, das Boot ist im Wasser - hätte aber nie für möglich gehalten, dass es am AF liegen könnte.
(Habe den Vorbesitzer extra noch mal gefragt, ob das Echolot defekt ist: "... hat seines Wissens nach bis zuletzt funktioniert...")

Also, wenn es am AF liegt, daran gibt's aber ne fette Spende in die Kasse...

Bin nachher am Boot und teste mal... werde berichten...

Gruß
Lars
Mit Zitat antworten top
  #11  
Alt 08.05.2008, 15:13
Benutzerbild von Karlsson
Karlsson Karlsson ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 01.03.2006
Ort: bei Hannover
Beiträge: 4.255
Boot: leider zur Zeit nur das vom Nachbarn..
Rufzeichen oder MMSI: äääh was ??
5.801 Danke in 3.291 Beiträgen
Standard

das wär ja ein Ding ... AF als Störungsursache ..
__________________

By Karsten
Mit Zitat antworten top
  #12  
Alt 08.05.2008, 20:44
Benutzerbild von Jörg
Jörg Jörg ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 03.05.2005
Ort: Kulmbach - Punat
Beiträge: 10.914
Boot: Bavaria 33 Sport D3-190
7.038 Danke in 4.241 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von FreedomXL Beitrag anzeigen
Ja, das Boot ist im Wasser - hätte aber nie für möglich gehalten, dass es am AF liegen könnte.
(Habe den Vorbesitzer extra noch mal gefragt, ob das Echolot defekt ist: "... hat seines Wissens nach bis zuletzt funktioniert...")

Also, wenn es am AF liegt, daran gibt's aber ne fette Spende in die Kasse...

Bin nachher am Boot und teste mal... werde berichten...

Gruß
Lars
Willst du tauchen und das AF an der Stelle abkratzen?
__________________
Gruß Jörg
Mit Zitat antworten top
  #13  
Alt 08.05.2008, 20:47
Benutzerbild von XLars
XLars XLars ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 03.01.2007
Ort: Kiel
Beiträge: 3.590
Boot: Hellwig Milos 585 IB
5.829 Danke in 2.492 Beiträgen
Standard

Ich habe den Geber herausgezogen und woanders hingehalten - kein Unterschied

Hat noch jemand eine Idee?

Hier noch die Folge der Anzeigen und der Geber..
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	DSC00031.jpg
Hits:	664
Größe:	30,1 KB
ID:	84220   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	DSC00032.jpg
Hits:	1345
Größe:	31,3 KB
ID:	84221   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	DSC00030.jpg
Hits:	990
Größe:	34,5 KB
ID:	84222  

Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	DSC00033.jpg
Hits:	604
Größe:	25,3 KB
ID:	84223   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	DSC00034.jpg
Hits:	652
Größe:	27,0 KB
ID:	84224  
Mit Zitat antworten top
  #14  
Alt 09.05.2008, 07:03
Benutzerbild von AausHH
AausHH AausHH ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 15.06.2007
Ort: Hamburg
Beiträge: 209
281 Danke in 126 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von FreedomXL Beitrag anzeigen
Ich habe den Geber herausgezogen und woanders hingehalten
Was meinst Du damit? Der geringste Lufteinschluß zwischen Geber und Materie bewirkt, daß der Geber nicht mehr arbeiten kann. Hast Du das sicher ausgeschlossen?

Das der Geber tickt, ist ein Zeichen, daß er funktioniert. Geber und Anzeige scheinen auch miteinander zu kommunizieren. Ich würde per se einen mechanischen Defekt der beiden Teile zunächst hintenanstellen.

Hast Du mal das Kabel verfolgt? Oftmals wird es gekappt, um die Verlegung vom Rumpf zum Steuerstand zu erleichtern. Vielleicht hat sich bei der "Kuppelstelle" ein Draht selbstständig gemacht.
__________________
Gruß
Andreas

Wenn einer, der mit Mühe kaum, gekrochen ist auf einen Baum, schon glaubt, daß er ein Vogel wär, so irrt sich der.
(Wilhelm Busch)
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #15  
Alt 09.05.2008, 08:08
Benutzerbild von XLars
XLars XLars ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 03.01.2007
Ort: Kiel
Beiträge: 3.590
Boot: Hellwig Milos 585 IB
5.829 Danke in 2.492 Beiträgen
Standard

Andreas, Du machst mir Hoffnung

Ihr seht schon - ich habe absolut keine Ahnung, welche Bedingungen erfüllt sein müssen, damit das Echolot richtig funktioniert .

Zwischen Geber und Boden darf sich keine Luft befinden?
Da war etwas bläuliches Öl (habe ich sogar abgewischt )
- und mit Sicherheit ein Hohlraum.
Sollte ich Öl oder Fett in die Hülse füllen (welches?) um "Kontakt" herzustellen?

Auch BBG Automotive meint es wäre möglich, dass das AF stört und ich es an entsprechender Stelle vom Rumpf entfernen sollte.

Nach der "Kuppelstelle" werde ich mal suchen...

Also, welches Öl oder Fett gehört in die Hülse?

Gruß
Lars

P.S. und was will mir das Warndreieck sagen, das sofort nach dem Anschalten kommt?
(Hat sich erledigt - ist der Tiefenalarm...)

Geändert von XLars (09.05.2008 um 08:43 Uhr)
Mit Zitat antworten top
  #16  
Alt 09.05.2008, 08:11
TomHH
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Versuche doch erstmal, bevor Du irgendwelche Flüssigkeiten da rein kippst, die Hülse mit Wasser zu füllen und den Geber dann da rein zu halten.

Wenn das Teil i.O. ist sollte er auf jeden Fall was anzeigen.

Dann kann man sich weiter das Hirn zermartern was es sonst noch sein könnte.


Das es das AF ist glaube ich weniger. In meiner Bilge klebt ein Geber vom Navman D2100 und im Boden ist Holz einlaminiert und ne fette Schicht Af drauf, da es die Version auch mit IB gibt und die Rümpfe identisch sein sollen. Das Teil funzt sogar da durch.
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #17  
Alt 09.05.2008, 08:59
Benutzerbild von PIEP-Köln
PIEP-Köln PIEP-Köln ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 12.02.2008
Ort: Köln-Sürth/Roermond-Herten
Beiträge: 2.156
Boot: J. Hitters-Proost Cupido de luxe
3.966 Danke in 1.770 Beiträgen
Standard

Die 0,8 mit dem Warndreieck erscheint meines Wissens nach immer nach dem Einschalten und zeigt den Wert des eingestellten Flachwasseralarmes.

Zum Rest kann ich leider nichts beitragen.
__________________
Diese Signatur ist unter Bearbeitung!

Gruß vom Mario

Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #18  
Alt 09.05.2008, 09:13
Benutzerbild von Ride The Lightning
Ride The Lightning Ride The Lightning ist offline
BF Archivar
 
Registriert seit: 28.12.2004
Ort: Hamburg
Beiträge: 4.242
Boot: Crownline 275 CCR
13.486 Danke in 3.929 Beiträgen
Standard

Im Archiv haben wir eine gute Einbauanleitung:

http://www.boote-forum.de/showthread.php?t=29020
__________________
Good Day To Be Alive, Sir

Mit Zitat antworten top
  #19  
Alt 09.05.2008, 09:18
Benutzerbild von AausHH
AausHH AausHH ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 15.06.2007
Ort: Hamburg
Beiträge: 209
281 Danke in 126 Beiträgen
Standard

Hallo Lars,

genau, ist der Flachwasseralarm. Das Gerät zeigt nach dem Einschalten wohl zunächst die eingestellten Parameter.

Du kannst andere Positionen im Rumpf ganz simpel ausprobieren: fülle eine kleine Plastiktüte mit Wasser und halte den Geber da hinein.

Ist denn jetzt Öl in der Hülse? Du kannst ganz normales Rizinusöl oder Castrol zum Auffüllen nehmen. Kein Fett.
__________________
Gruß
Andreas

Wenn einer, der mit Mühe kaum, gekrochen ist auf einen Baum, schon glaubt, daß er ein Vogel wär, so irrt sich der.
(Wilhelm Busch)
Mit Zitat antworten top
  #20  
Alt 09.05.2008, 09:23
Benutzerbild von XLars
XLars XLars ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 03.01.2007
Ort: Kiel
Beiträge: 3.590
Boot: Hellwig Milos 585 IB
5.829 Danke in 2.492 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von AausHH Beitrag anzeigen
Hallo Lars,

genau, ist der Flachwasseralarm. Das Gerät zeigt nach dem Einschalten wohl zunächst die eingestellten Parameter.

Du kannst andere Positionen im Rumpf ganz simpel ausprobieren: fülle eine kleine Plastiktüte mit Wasser und halte den Geber da hinein.

Ist denn jetzt Öl in der Hülse? Du kannst ganz normales Rizinusöl oder Castrol zum Auffüllen nehmen. Kein Fett.
Z.Z. ist kein Öl in der Hülse - düse nachher gleich zum Boot und probiere zunächst den Tütentrick...
Auch von BBG Automotive: "Bei dem Öl handelt es sich um Rhizinusöl (z. B. Castrol MSR) Luftblasen sind hierbei zu vermeiden.".

Und jetzt ziehe ich mir mal die Anleitung rein. RTL, Danke für den Link

Gruß
Lars
Mit Zitat antworten top
Antwort
Nächste Seite - Ergebnis 21 bis 35 von 35

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 15:21 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, vBulletin Solutions, Inc.