boote-forum.de - Das Forum rund um Boote  

Zurück   boote-forum.de - Das Forum rund um Boote > Reisen > Langzeitfahrten



Langzeitfahrten Alles für die grosse Fahrt.

Antwort
Vorherige Seite - Ergebnis 26 bis 50 von 67
 
Themen-Optionen
  #51  
Alt 18.02.2021, 16:26
CarCode CarCode ist offline
Captain
 
Registriert seit: 12.04.2015
Ort: Hannover
Beiträge: 649
Boot: Amel Sharki
359 Danke in 214 Beiträgen
Standard

Ich habe diesen Trööt durchgelesen und möchte gerne wieder auf das eigentliche Thema zurück kommen, denn was mein Boot an Treibstoff gebraucht, das weiß ich.

Sobald es Corona erlaubt, will ich wieder in die entgegen gesetzte Richtung, also von Port-Saint-Louis-du-Rhone zur Nordsee (genauer in die Außen-Jade bei Wilhelmshaven). In Abständen von einigen Jahrzehnten bin ich schon mal runter gefahren, zuerst als noch die Schleusen in Frankreich nicht automatisiert waren. Von Hannover nach Port-Saint-Louis habe ich es sogar damals in 13 Tagen geschafft (168 Schleusen). Dann vor 10 Jahren von Norddeich nach Port-Saint-Louis etwas gemütlicher in 4 Wochen.

Nun soll es also umgekehrt gehen und ich habe gesehen, daß die Vignette für Frankreich inzwischen recht teuer geworden ist (ca. 150 € für mein Boot und 30 Tage). Die VNF hat inzwischen ein recht gutes Planungsprogramm:
http://www.vnf.fr/calculitinerairefluvial/app/Main.html
Nach meinen früheren Erfahrungen waren die Leute von VNF auch recht freundlich und haben geholfen, wenn es eng wurde. Mit meinen über 1,70 m Tiefgang kann es schon eng werden.

Wenn also noch jemand dieses Jahr auf der Strecke unterwegs ist, würde etwas Erfahrungsaustausch ja nicht schaden.
__________________
---
Gruß Gerhard
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #52  
Alt 21.02.2021, 07:55
Norderneyer Norderneyer ist offline
Fleet Captain
 
Registriert seit: 08.02.2017
Ort: Nordsee
Beiträge: 810
Boot: Fairline Squadron 50
1.200 Danke in 342 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von CarCode Beitrag anzeigen
Ich habe diesen Trööt durchgelesen und möchte gerne wieder auf das eigentliche Thema zurück kommen, denn was mein Boot an Treibstoff gebraucht, das weiß ich.

Sobald es Corona erlaubt, will ich wieder in die entgegen gesetzte Richtung, also von Port-Saint-Louis-du-Rhone zur Nordsee (genauer in die Außen-Jade bei Wilhelmshaven). In Abständen von einigen Jahrzehnten bin ich schon mal runter gefahren, zuerst als noch die Schleusen in Frankreich nicht automatisiert waren. Von Hannover nach Port-Saint-Louis habe ich es sogar damals in 13 Tagen geschafft (168 Schleusen). Dann vor 10 Jahren von Norddeich nach Port-Saint-Louis etwas gemütlicher in 4 Wochen.

Nun soll es also umgekehrt gehen und ich habe gesehen, daß die Vignette für Frankreich inzwischen recht teuer geworden ist (ca. 150 € für mein Boot und 30 Tage). Die VNF hat inzwischen ein recht gutes Planungsprogramm:
http://www.vnf.fr/calculitinerairefluvial/app/Main.html
Nach meinen früheren Erfahrungen waren die Leute von VNF auch recht freundlich und haben geholfen, wenn es eng wurde. Mit meinen über 1,70 m Tiefgang kann es schon eng werden.

Wenn also noch jemand dieses Jahr auf der Strecke unterwegs ist, würde etwas Erfahrungsaustausch ja nicht schaden.
Moin,
ich denke, dass mit Deinem Tiefgang Probleme zu erwarten sind!
__________________
Watt de een sien Uul, is de anner sien Nachtigall!
Es grüßt Euch: Olaf
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #53  
Alt 21.02.2021, 08:40
CarCode CarCode ist offline
Captain
 
Registriert seit: 12.04.2015
Ort: Hannover
Beiträge: 649
Boot: Amel Sharki
359 Danke in 214 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Norderneyer Beitrag anzeigen
Moin,
ich denke, dass mit Deinem Tiefgang Probleme zu erwarten sind!
Ich habe die Strecke Anfang der 80er Jahre mit einem Boot mit 1,70 m Tiefgang schon mal gemacht. Dann vor gut 10 Jahren mit einem Boot mit 1,10 m Tiefgang (Kimmkieler), damit konnte ich noch gut an allen Anlegestellen festmachen. Die VNF gibt für den flachsten Bereich (den Canal des Vosges) 1,80 m an.
Leute mit einem Boot mit ebenfalls viel Tiefgang erzählten mir, daß sie an den kritischen Stellen von Personal der VNF am Ufer mit Moped oder Auto begleitet wurden. Anscheinend sind die sehr hilfsbereit.
Die beste Zeit scheint wohl kurz nach der Schneeschmelze zu sein oder nach langen Regenperioden.
Wann hast Du die Strecke gemacht und mit welchem Tiefgang?
__________________
---
Gruß Gerhard
Mit Zitat antworten top
  #54  
Alt 21.02.2021, 11:30
Benutzerbild von schimi
schimi schimi ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 11.04.2012
Ort: Rhein-Km 777
Beiträge: 5.989
9.696 Danke in 4.103 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von CarCode Beitrag anzeigen
Ich habe die Strecke Anfang der 80er Jahre mit einem Boot mit 1,70 m Tiefgang schon mal gemacht. Dann vor gut 10 Jahren mit einem Boot mit 1,10 m Tiefgang (Kimmkieler), damit konnte ich noch gut an allen Anlegestellen festmachen. Die VNF gibt für den flachsten Bereich (den Canal des Vosges) 1,80 m an.
Leute mit einem Boot mit ebenfalls viel Tiefgang erzählten mir, daß sie an den kritischen Stellen von Personal der VNF am Ufer mit Moped oder Auto begleitet wurden. Anscheinend sind die sehr hilfsbereit.
Die beste Zeit scheint wohl kurz nach der Schneeschmelze zu sein oder nach langen Regenperioden.
Wann hast Du die Strecke gemacht und mit welchem Tiefgang?
Ich bin die Strecke vor 2 Jahren mit 1,10m Tiefgang befahren und es gab einige Stellen, wo ich nur mit mehr Gas durchgekommen bin.

Die Solltiefe wird in vielen Kanälen nicht mehr erreicht. Auf den Schleusentoren liegen doch schon teilweise Eisenplatten, um die Wassertiefe ein wenig zu erhöhen. Es wird halt nicht gebaggert. Ich glaube nicht das du mit 1,70m da durch kommst. Aber bitte.....Versuch macht klug.
Mit Zitat antworten top
  #55  
Alt 21.02.2021, 12:27
CarCode CarCode ist offline
Captain
 
Registriert seit: 12.04.2015
Ort: Hannover
Beiträge: 649
Boot: Amel Sharki
359 Danke in 214 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von schimi Beitrag anzeigen
Ich bin die Strecke vor 2 Jahren mit 1,10m Tiefgang befahren und es gab einige Stellen, wo ich nur mit mehr Gas durchgekommen bin.

Die Solltiefe wird in vielen Kanälen nicht mehr erreicht. Auf den Schleusentoren liegen doch schon teilweise Eisenplatten, um die Wassertiefe ein wenig zu erhöhen. Es wird halt nicht gebaggert. Ich glaube nicht das du mit 1,70m da durch kommst. Aber bitte.....Versuch macht klug.
Nach meiner Kenntnis ist es nur der Canal des Vosges, der flach sein könnte. Die anderen Kanäle benutze ich ja nicht. Kannst Du mir bitte noch erklären, wie Eisenplatten auf Schleusentoren die Wassertiefe erhöhen sollen?
__________________
---
Gruß Gerhard
Mit Zitat antworten top
  #56  
Alt 21.02.2021, 20:11
Benutzerbild von schimi
schimi schimi ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 11.04.2012
Ort: Rhein-Km 777
Beiträge: 5.989
9.696 Danke in 4.103 Beiträgen
Standard

Die Eisenplatten liegen auf den Toren im Oberwasser und bringen dann 5-10 cm in dem Abschnitt mehr an Wassertiefe.

Der Rhein-Rhone-Kanal hatte auch viele ganz flache Abschnitte.
Mit Zitat antworten top
  #57  
Alt 22.02.2021, 10:10
CarCode CarCode ist offline
Captain
 
Registriert seit: 12.04.2015
Ort: Hannover
Beiträge: 649
Boot: Amel Sharki
359 Danke in 214 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von schimi Beitrag anzeigen
Die Eisenplatten liegen auf den Toren im Oberwasser und bringen dann 5-10 cm in dem Abschnitt mehr an Wassertiefe.

Der Rhein-Rhone-Kanal hatte auch viele ganz flache Abschnitte.
Du meinst, die Tore sind nach oben verlängert, um höher aufstauen zu können? Ich habe das bisher nirgends gesehen.

Den Rhein-Rhone-Kanal bin ich noch nie gefahren. Das hätte für mich bedeutet, weiter den Rhein gegenan fahren zu müssen. Ich war immer froh, in die Mosel abbiegen zu können.
__________________
---
Gruß Gerhard
Mit Zitat antworten top
  #58  
Alt 22.02.2021, 10:19
Benutzerbild von schimi
schimi schimi ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 11.04.2012
Ort: Rhein-Km 777
Beiträge: 5.989
9.696 Danke in 4.103 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von CarCode Beitrag anzeigen
Du meinst, die Tore sind nach oben verlängert, um höher aufstauen zu können? Ich habe das bisher nirgends gesehen.
So ist es.
Mit Zitat antworten top
  #59  
Alt 22.02.2021, 18:07
CarCode CarCode ist offline
Captain
 
Registriert seit: 12.04.2015
Ort: Hannover
Beiträge: 649
Boot: Amel Sharki
359 Danke in 214 Beiträgen
Standard

Das Problem beim Canal des Vosges ist aber ein anderes. In den trockenen Sommermonaten reicht der Zufluß nicht aus, um am Scheitel (Auf- und Abstieg der Kaskadenschleusen bei Golbey) ausreichen Wasser zu haben. Wenn es kein Wasser gibt, kann man auch nichts aufstauen. Und je mehr geschleust wird, desto mehr fließt am Scheitel in beiden Richtungen ab, ohne daß neues Wasser hinzu kommt.
__________________
---
Gruß Gerhard
Mit Zitat antworten top
  #60  
Alt 12.05.2021, 22:06
Vagabund Vagabund ist offline
Deckschrubber
 
Registriert seit: 12.05.2021
Beiträge: 1
0 Danke in 0 Beiträgen
Standard Von den Niederlanden ins MM

Hallo Zusammen,
ich möchte mit meinem Segelboot 11m lang und 1,50 Tiefgang über die Rhone zum MM. Ich plane im Juni ab Duisburg den Rhein abwärts und dann über NL, Belgien und Frankreich in den Süden. Wenn ich das hier mit den Wasserständen lese, dann habe ich so meine Zweifel und überlege, ob ich nicht vielleicht doch aussen rum segeln sollte. Frage: Ist da schon jemand unterwegs, der zu den Wasserständen was berichten kann?

Gruss Klaus
Mit Zitat antworten top
  #61  
Alt 13.05.2021, 11:59
CarCode CarCode ist offline
Captain
 
Registriert seit: 12.04.2015
Ort: Hannover
Beiträge: 649
Boot: Amel Sharki
359 Danke in 214 Beiträgen
Standard

Nachdem unser Flug zum Boot in Kalamata, Griechenland schon zweimal abgesagt wurde, steht jetzt der Flug morgen von Düsseldorf nach Kalamata. Wir wollen dann von dort erstmal nach Port-Saint-Louis-du-Rhone über Straße von Messina und Straße von Bonifacio und anschließend in die Gegenrichtung von Dir über Rhone, Saone, Petite Saone, Canal des Vosges, Mosel, Rhein, Herne Kanal, Dortmund-Ems-Kanal, Ems in die Jade, also zur Nordsee. Runter habe ich diese Strecke schon zweimal gemacht, rauf nun zum ersten Mal.
Die französische Behörde für die Binnengewässer VNF (voies navigable francaise) hat sehr gute Internetseiten (teilweise auch auf deutsch), die aber im Moment leider offline sind, weil sie gehackt wurden ( https://www.vnf.fr ). Die Leute vom französischen Bootsclub für Binnengewässer ( https://www.anpei.org/ ) sind sehr nett und hilfsbereit.
Nach den aktuellen Informationen sollte es für Dein Boot mit 11m und 1,50m Tiefgang keine Problem geben. Mein Boot ist 12m und 1,70m.
Wenn Du genauere Informationen brauchst, schreibe mir gerne direkt an carcode(at)me(dot)com
Ich werde zwar erst erst Sonnabend antworten können, da heute abend schon der Zug von Hannover nach Düsseldorf geht und der Flieger dann früh morgens nach Kalamata geht. Dort habe ich aber guten Internetempfang.
__________________
---
Gruß Gerhard
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #62  
Alt 14.10.2021, 00:02
Benutzerbild von Kaftain
Kaftain Kaftain ist offline
Ensign
 
Registriert seit: 12.06.2016
Ort: Franggn
Beiträge: 50
Boot: Stahl
Rufzeichen oder MMSI: 9211039471
60 Danke in 25 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von DonBoot Beitrag anzeigen
Ich habe letztes Jahr unser Boot 6,5t transportieren lassen. Die Angebote lagen um die 5€/km plus MwSt. 1€/km kann für einen 10t Transporter nicht stimmen.
Grüsse Don
Das war das Angebot eines Spediteurs bei Waren / Müritz.
Ohne Gewähr natürlich.
Die Angebotspreise mögen variieren.
Am Besten selber recherchieren.
__________________



= navigare necesse est =
Mit Zitat antworten top
  #63  
Alt 06.03.2024, 11:21
montagana montagana ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 20.07.2017
Beiträge: 12
0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Moin zusammen und sorry das den alten Trööt wieder aktiviere.
Ich möchte mein Boot vom Mittelmeer in die Nordsee überführen. Das Ganze also anders rum.
Hat das schon mal jemand gemacht ?
Wo kann ich dazu Informationen bekommen.

Besten Dank
Wolli
Mit Zitat antworten top
  #64  
Alt 06.03.2024, 11:55
billi billi ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 17.07.2003
Ort: St.Leon-Rot
Beiträge: 37.891
Boot: Bayliner 2855 Bj. 1996
32.728 Danke in 19.938 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von montagana Beitrag anzeigen
Moin zusammen und sorry das den alten Trööt wieder aktiviere.
Ich möchte mein Boot vom Mittelmeer in die Nordsee überführen. Das Ganze also anders rum.
Hat das schon mal jemand gemacht ?
Wo kann ich dazu Informationen bekommen.

Besten Dank
Wolli
einfach die Suchfunktion nutzen...

https://www.boote-forum.de/showthrea...ight=barcelona

https://www.boote-forum.de/showthrea...ight=Gibraltar



wenn das Boot die Größe hat um über die Kanäle zu fahren ist es kein Problem...

ansonsten gibt es den Landtransport oder eben außen rum...
Mit Zitat antworten top
  #65  
Alt 06.03.2024, 13:14
Lohmi Lohmi ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 18.05.2018
Beiträge: 231
Boot: Bayliner 2858 Fly
719 Danke in 176 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von montagana Beitrag anzeigen
Moin zusammen und sorry das den alten Trööt wieder aktiviere.
Ich möchte mein Boot vom Mittelmeer in die Nordsee überführen. Das Ganze also anders rum.
Hat das schon mal jemand gemacht ?
Wo kann ich dazu Informationen bekommen.

Besten Dank
Wolli
Moin!

Wir haben die Tour 2022 von Mölln am ELK zum Mittelmeer (Port Saint Louis du Rhône) gemacht und in 2023 zurück.
Wir wären, zu mindestens einmal, gerne den Vogesenkanal gefahren. Aber aufgrund von Bauarbeiten und Wassermangel war der Kanal gesperrt.

Wir haben hier im Boote-Forum darüber berichtet:
https://www.boote-forum.de/showthrea...zum+Mittelmeer

Bei weiteren Fragen gerne melden.

Gruß, Lohmi
Mit Zitat antworten top
  #66  
Alt 14.03.2024, 17:10
HWe HWe ist offline
Deckschrubber
 
Registriert seit: 12.07.2022
Beiträge: 1
0 Danke in 0 Beiträgen
Standard bin letztes Jahr vom Rhein ins Mittelmeer einhand in 4 Wochen gefahren

Bin letztes Jahr vom Rhein ins Mittelmeer einhand in 4 Wochen gefahren. Habe 1 Woche verloren durch eine Kanalsperre und daher einem Umweg.


Auf der Rückfahrt letzten November gab es ein Problem, dass alle Kanäle gleichzeitig gesperrt waren, in Frankreiche, die den Süden mit dem Norden verbinden. Daher hatte ich einen LKW Transport von Lyon nach Strassburg (von dort ging es weiter uf eigenem Kiel).
Dieser hat 3500e gekostet für mein Segelboot 9,5 x 2,9 x1,5m un 7 to Gewicht.
Besser wäre der Transport direkt zwischen Port Saint Lois und einem Hafen in Deutschland gewesen. Es gibt wenig Kranmöglichkeiten in den Flüssen und Kanälen und wenn dann teuer.

Geändert von lachshunter (19.03.2024 um 20:31 Uhr) Grund: Verkaufslink entfernt.
Mit Zitat antworten top
  #67  
Alt 14.03.2024, 19:57
Benutzerbild von schwinge
schwinge schwinge ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 28.08.2019
Ort: Kreis HS
Beiträge: 2.087
Boot: von 6m Kielboot bis größere Plattboden
1.875 Danke in 1.014 Beiträgen
Standard

Tja Wolli - Du fragst ob das geht?

Dann bräuchten wir die Maße des Bootes (vor allem Höhe über Wasserlinie, Tiefgag und Breite).

Gruß, Rainer, der gerade die "Restüberführung" von F nach NL in Angriff nimmt.
Mit Zitat antworten top
Antwort
Vorherige Seite - Ergebnis 26 bis 50 von 67


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Mit der Condor Comtess Fly 44 von Koblenz ins Mittelmeer Panamahamburg Woanders 20 09.05.2021 10:27
Kanal von der Nordsee bis zum Mittelmeer Chili Allgemeines zum Boot 3 06.03.2011 18:26
Von Hamburg ins Mittelmeer - Binnen Platscher Allgemeines zum Boot 22 19.01.2009 17:08
Von Kiel ins Mittelmeer regal292 Mittelmeer und seine Reviere 60 26.12.2008 13:19
Überführung von Hamburg ins Mittelmeer Didi Kein Boot 53 02.04.2004 18:58


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 07:11 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, vBulletin Solutions, Inc.