boote-forum.de - Das Forum rund um Boote  

Zurück   boote-forum.de - Das Forum rund um Boote > Reisen > Woanders



Woanders Für die anderen schönen Reviere!

Antwort
 
Themen-Optionen
  #1  
Alt 24.09.2023, 10:14
hek hek ist offline
Deckschrubber
 
Registriert seit: 23.09.2023
Beiträge: 3
0 Danke in 0 Beiträgen
Standard Gezeiten in der Normandie

Guten Tag,
Ich werde in meiner Urlaub in der Normandie Anfang Oktober zum ersten Mal ein kleines Motorboot chartern. Ich habe vergangenes Jahr SBF Binnen/See gemacht und seitdem leider keine Erfahrung sammeln können. Mir ist bewusst, dass der Ärmelkanal mit den Gezeiten für den Beginn vlt kein optimales Gewässer ist, aber leider ergibt sich aktuell für mich keine andere Möglichkeit.
Daher meine Frage, auf welche Gefahren ich zu achten habe, wie ich mich noch vorbereiten kann und ob ihr Tipps für mich habt. Wie gehe ich am besten mit den Gezeiten um? Mir ist bewusst, dass es wohl am besten ist immer mit der Strömung zu fahren und der Hafen hat auch bei Niedrigwasser immer noch 2m Wassertiefe, weshalb das kein Problem darstellt. Das Wetter für den Tag habe ich auch im Blick und werde bei aufgewühlter See auch nicht hinausfahren.
Besten Dank schonmal!
Mit Zitat antworten top
  #2  
Alt 24.09.2023, 11:11
Benutzerbild von le-sachse
le-sachse le-sachse ist offline
Fleet Captain
 
Registriert seit: 25.01.2016
Ort: Leipzig Land
Beiträge: 843
Boot: Beneteau Antares 30s
866 Danke in 334 Beiträgen
Standard

Hallo, ich habe mir ein 10m Boot in La Roschelle gekauft und bin dann Rotterdam rein und binnen bis Werder gefahren. Ich hatte nicht einen Tag, an dem Mann sagen kann, das nicht mindestens 2m Welle war. Das war allerdings im April.
Gruß Rene
__________________
Sachsen wo die Schönsten Mädchen wachsen....
Mit Zitat antworten top
  #3  
Alt 24.09.2023, 12:38
Benutzerbild von Burnoutbrother
Burnoutbrother Burnoutbrother ist offline
Fleet Captain
 
Registriert seit: 24.10.2017
Ort: Kleve
Beiträge: 765
Boot: Mastercraft x 25
Rufzeichen oder MMSI: 99-55-YN
336 Danke in 187 Beiträgen
Standard

Ich will dir nicht zu nahe treten aber ohne Erfahrung 13 m Tidenhub kann grenzwertig sein
Bin Jahrzehnte im Bereich guernsey jersey St Malo etc unterwegs gewesen mit nem Segler - exacte. Berechnung wann Stillstand und welche Strömung muss du da schon anstellen gerade bei den Klamotte die da zum Teil.unter Wasser liegen....
__________________
Wenn du tot bist, dann weißt du es nicht. Es ist nur schwer für die anderen. Genau so ist es wenn du blöd bist.
Mit Zitat antworten top
Folgende 4 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #4  
Alt 24.09.2023, 14:40
klausim klausim ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 06.01.2013
Ort: Dortmund
Beiträge: 1.664
2.553 Danke in 1.208 Beiträgen
Standard

das ist ein sehr anstrengendes Revier!
Sicher wird der Vercharterer dich einweisen.
Mein ernstgemeinter Tipp, lass es sein!!!!!
__________________
Gruß
Klaus
Mit Zitat antworten top
Folgende 4 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #5  
Alt 24.09.2023, 16:43
zooom zooom ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 02.02.2008
Ort: Merching
Beiträge: 1.534
Boot: Nordship 808, Winner Viscount 21, beide elektrisch
2.542 Danke in 1.208 Beiträgen
Standard

Als Einstieg finde ich das auch ein bißchen Hardcore, kleines Motorboot, gerade erst den SBF gemacht...
Mit Zitat antworten top
  #6  
Alt 24.09.2023, 20:56
hek hek ist offline
Deckschrubber
 
Registriert seit: 23.09.2023
Beiträge: 3
0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Okay, danke für eure Meinung. Dann werde ich wohl leider davon absehen müssen, auch wenn nur 1-2 h geplant waren und kein kompletter Törn.
Mit Zitat antworten top
  #7  
Alt 24.09.2023, 22:58
Benutzerbild von DetteK
DetteK DetteK ist offline
Commander
 
Registriert seit: 04.09.2020
Ort: Berlin
Beiträge: 328
Boot: van der Torre Romanza Kruiser
717 Danke in 224 Beiträgen
Standard

Gute Entscheidung. Es gibt angenehmere Reviere zum Einstieg. Das kann da oben ganz schnell zu unlustig wechseln, bist aber vor 10min noch lustig raus gefahren.
Mit Zitat antworten top
  #8  
Alt 25.09.2023, 17:36
hek hek ist offline
Deckschrubber
 
Registriert seit: 23.09.2023
Beiträge: 3
0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Wenn man nur für 1-2h rausfährt und in Küstennähe bleibt, macht es das wahrscheinlich nicht wesentlich ungefährlicher oder?
Mit Zitat antworten top
  #9  
Alt 25.09.2023, 20:02
Benutzerbild von Kanalhummel
Kanalhummel Kanalhummel ist offline
Captain
 
Registriert seit: 05.05.2017
Ort: wo der Anker fällt,Buten und Binnen
Beiträge: 690
Boot: Verdränger Bruijsvlet 14.40 , und Jaba FM 260
Rufzeichen oder MMSI: Ella-Sophie , DH 6276
902 Danke in 424 Beiträgen
Standard

richtig, vergiss es einfach und sammel Erfahrung in einfachen Revieren.
__________________
LG Christian
Lieber im Schiff schlafen
als im Schlaf schiffen
Mit Zitat antworten top
  #10  
Alt 25.09.2023, 20:33
Benutzerbild von Succes_Falcon
Succes_Falcon Succes_Falcon ist offline
Captain
 
Registriert seit: 09.08.2020
Ort: Hamburg
Beiträge: 400
Boot: Succes 1050 SD
447 Danke in 160 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von hek Beitrag anzeigen
Wenn man nur für 1-2h rausfährt und in Küstennähe bleibt, macht es das wahrscheinlich nicht wesentlich ungefährlicher oder?
probiere doch mal ob du einen einheimischen erfahrenen Beifahrer findest.
__________________
Schöne Grüße aus Hamburg, Dietmar
Mit Zitat antworten top
Folgende 5 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #11  
Alt 26.09.2023, 09:51
Benutzerbild von Spüli
Spüli Spüli ist offline
Captain
 
Registriert seit: 31.07.2011
Beiträge: 588
1.323 Danke in 783 Beiträgen
Standard

Der Verleih vor Ort wird schon Interesse daran haben, das Boot auch wieder zurück zu bekommen. Daher vor Ort erstmal einen Überblick verschaffen und dann entscheiden.
__________________
Gruß Ingo
Mit Zitat antworten top
Folgende 4 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #12  
Alt 01.02.2024, 19:43
Benutzerbild von apiroma
apiroma apiroma ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 26.03.2002
Ort: Erde
Beiträge: 6.451
Boot: z. Z. kein Boot
Rufzeichen oder MMSI: DF....
3.224 Danke in 2.245 Beiträgen
Standard

Wenn Du nur bei auflaufendem Wasser unterwegs sein willst, kann das klappen.
Die Einheimischen werden Dich schon einweisen wie man am Besten überlebt.
Ggf. bietet Dir einer an mitzufahren.

Kannst ja mal vor Ort bei der Seenotrettung nachfragen, kein Witz! Die Jungs wissen schon einigeTipos und Hinweise für Dich.
Wenn die No Go sagen, ist das einfach das Beste.
__________________
Grüße
Karl-Heinz
----------------
"Elektronische Bauteile kennen 3 Zustände:
Ein-Aus-Kaputt".
(Wau Holland)
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #13  
Alt 01.02.2024, 23:31
Benutzerbild von DetteK
DetteK DetteK ist offline
Commander
 
Registriert seit: 04.09.2020
Ort: Berlin
Beiträge: 328
Boot: van der Torre Romanza Kruiser
717 Danke in 224 Beiträgen
Standard

Auch auflaufend ist nicht ohne, je nachdem wo der Hafen ist. Ein Flüsschen was da gleichzeitig raus will, wird spaßig dann. Aber wie auch immer, in meinen Augen ein Revier von dem man als Anfänger ohne jede Erfahrung die Finger lassen sollte!
Mit Zitat antworten top
  #14  
Alt 02.02.2024, 10:18
Benutzerbild von Desertbyte
Desertbyte Desertbyte ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 21.11.2023
Beiträge: 111
Boot: Rio 700
Rufzeichen oder MMSI: OEX3621
175 Danke in 71 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Burnoutbrother Beitrag anzeigen
Ich will dir nicht zu nahe treten aber ohne Erfahrung 13 m Tidenhub kann grenzwertig sein
Tag!

...meinte das muss ein Tippfehler sein. 13m! Hub und je nachdem welchem Suchergebnis man glaubt werden Werte bis 16m angegeben.

Die Strömung muss ja irre sein und das in Kombination mit dem doch eher rauheren Wellengang an der Atlantik-Küste.

Weiß nicht ob ich mir das freiwillig geben würde, auf jeden Fall ist da als nicht ortskundige Person größte Vorsicht geboten.

Auf Gefahr hin als Feigling zu gelten: Ich glaub ich würd mich das aktuell nicht trauen, ist so!

LG, Roland
Mit Zitat antworten top
  #15  
Alt 02.02.2024, 11:39
Tinduck Tinduck ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 28.10.2023
Ort: Dortmund
Beiträge: 228
Boot: Winner Wildcat 1972
221 Danke in 116 Beiträgen
Standard

Also wir waren mal an der Küste, als Bootfahren noch nicht interessant war, speziell auch am Gezeitenkraftwerk, wo der Tidenhub maximal ist.

Da war buntes Sportboottreiben, Segler ebenso wie Motorboote in allen Größen und Formen und auch Kleinfahrzeuge wie Kajaks und Kanus. Die sahen alle nicht aus, als ob sie kurz vorm Absaufen wären.

Ich würde vor Ort entscheiden, ob ich das probiere oder nicht, vielleicht nach einem Gespräch mit Locals. Bei gutem Wetter ist das ja auch noch mal was anderes als bei rauem Wetter, und es herrscht auch nicht immer maximaler Tidenhub.

bis denn,

Uwe
__________________
A boat is a depression in the water lined with fiberglass into which money is poured

Geändert von Tinduck (02.02.2024 um 11:47 Uhr)
Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #16  
Alt 03.02.2024, 10:00
Benutzerbild von Burnoutbrother
Burnoutbrother Burnoutbrother ist offline
Fleet Captain
 
Registriert seit: 24.10.2017
Ort: Kleve
Beiträge: 765
Boot: Mastercraft x 25
Rufzeichen oder MMSI: 99-55-YN
336 Danke in 187 Beiträgen
Standard

Hi
Ich habe min. 10 Jahre Erfahrung da oben
St. Malo
Guernsey
Jersey
Cherbourg....


Die tide ist das eine - die Felsen unterwasser und die rip Strömungen...


Du kannst auch vor dem Kraftwerk hin und her fahren auch mit ner Badewanne....
Kein Ding

Aber einen Turn machen von a-b
Ich sag euch das ich nicht ohne und für einen newbee nicht zu empfehlen.....

Das erste mal beaucette Marina guernsey und du machst dein Testament

Wenn du das schon zig mal gemacht hast weißt du worauf du achten musst...
__________________
Wenn du tot bist, dann weißt du es nicht. Es ist nur schwer für die anderen. Genau so ist es wenn du blöd bist.
Mit Zitat antworten top
  #17  
Alt 03.02.2024, 11:32
fignon83 fignon83 ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 24.01.2019
Beiträge: 3.480
1.383 Danke in 821 Beiträgen
Standard

Zitat:
Das erste mal beaucette Marina guernsey und du machst dein Testament

Wenn du das schon zig mal gemacht hast weißt du worauf du achten musst...
Ohne das Vorhaben vereinfachen zu wollen, aber irgendwann ist/war es immer das erste Mal, auch für jeden noch so alten Hasen.
Wenn es mich dahin ziehen würde, dann würde ich es auch tun. Aber dann mit Vorsicht, Einbezug Einheimischer, usw.
Mit Zitat antworten top
  #18  
Alt 03.02.2024, 12:24
Benutzerbild von Burnoutbrother
Burnoutbrother Burnoutbrother ist offline
Fleet Captain
 
Registriert seit: 24.10.2017
Ort: Kleve
Beiträge: 765
Boot: Mastercraft x 25
Rufzeichen oder MMSI: 99-55-YN
336 Danke in 187 Beiträgen
Standard

Das ist ja Auch gut so und korrekt..

Wenn man woanders schon Erfahrungen sammeln könnte alles gut aber nicht die erste Tour deines Lebens in der Normandie...fand in Holland an.....
__________________
Wenn du tot bist, dann weißt du es nicht. Es ist nur schwer für die anderen. Genau so ist es wenn du blöd bist.
Mit Zitat antworten top
  #19  
Alt 03.02.2024, 20:24
Tinduck Tinduck ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 28.10.2023
Ort: Dortmund
Beiträge: 228
Boot: Winner Wildcat 1972
221 Danke in 116 Beiträgen
Standard

Der TE wollte da 1-2 Stunden Boot fahren und keinen Törn nach Guernsey machen, wenn ich mich nicht irre.

Natürlich sollte man als Anfänger nicht direkt den Ärmelkanal bei Windstärke 8 und Springtide erobern.

bis denn,

Uwe
__________________
A boat is a depression in the water lined with fiberglass into which money is poured
Mit Zitat antworten top
  #20  
Alt 07.02.2024, 16:23
onavegador onavegador ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 28.02.2015
Ort: im Winter: Boca Raton FL im Sommer zwischen B 33 und A7 CH
Beiträge: 155
Boot: Chartern, mal wieder auf Bootsuche
121 Danke in 76 Beiträgen
Standard

Es wird ja gerne übertrieben. So kompliziert ist die Gegend auch nicht. Mit einem kleinen Boot mal aus dem Hafen raus und dann wieder hinein ist kein Problem mit etwas gesundem Menschenverstand. In der Gegen sind sehr viele kleine und kleinste Boot unterwegs und die Franzosen brauchen nicht einmal einen Führerschein. Eine Tidentabelle (Marées) im Presse (so heisst der Zeitschriftenhandel) vor Ort kaufen und eine Seekarte.
Ich bin im Aermelkanal, St, Malo dort die hohen Gezeiten, den Kanalinseln, Nord Bretagne, den Iles de Glénans viel unterwegs gewesen. Für mich das erstemal als verantwortlicher Skipper für fünf B-Schein Kandidaten, dass ich in 14 Tagen von Cherbourg nach Brest segelte und dabei viermal den Aermelkanal überqueerte (Cherbourg-Portsmouth, Dartmouth-St. Peter Port- Helford River, Scillys - Brest).
Ich finde es falsch den Teufel an die Wand zu malen. Jeder macht irgendetwas das erste mal. Ich denke einen Satz in den Büchern von Eris Hiscock: Zitat sinngemäss: Dank an Commander ... der uns lehrte im Vertrauen in unser erworbenes Wissen und Können furchtlos zu segeln.
Anders als in gewissen Segelschulen wo vorallem mit Horrorstories Unsicherheit vermittelt wird.

Geändert von onavegador (08.02.2024 um 01:35 Uhr) Grund: Zitat berichtigt
Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
Antwort


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Gezeiten im Mittelmeer christoph Allgemeines zum Boot 3 20.05.2005 12:33
Gezeiten gaffel Allgemeines zum Boot 5 25.04.2005 13:28
Gezeiten Oster- u. Westerschelde gaffel Woanders 2 04.05.2004 10:12
2003 von der Elbe in die Normandie balimara Törnberichte 0 26.01.2004 13:37


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 13:00 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, vBulletin Solutions, Inc.