boote-forum.de - Das Forum rund um Boote  

Zurück   > >

Allgemeines zum Boot Fragen, Antworten & Diskussionen. Diskussionsforum rund ums Boot. Motor und Segel!

Antwort
Vorherige Seite - Ergebnis 12.501 bis 12.520 von 13.170Nächste Seite - Ergebnis 12.541 bis 12.560 von 13.170
 
Themen-Optionen
  #12521  
Alt 08.06.2019, 09:12
Tischler Tischler ist offline
Fleet Captain
 
Registriert seit: 25.01.2009
Ort: Rurtal
Beiträge: 937
Boot: QS SD 605 Merc. 150 xl efi
1.715 Danke in 584 Beiträgen
Standard

Hey Quickigemeinde hat von euch schon einmal Orginalpolster von
Quicksilver ( Aktiv serie ) nachbestellt.
Habe vorige Woche auf der Schnellfahrstrecke in Roermond ein Polster der
Rücksitzbank in den Fluten versenkt.
Mein Händler mach daraus ein Problem... Boot ist Bj 2012 aber Erstwasserung
Ende 2014.
Hoffe auf eure Hilfe.
__________________
Gruß Volker
Nur Tischler können Frauen glücklich machen
Mit Zitat antworten top
  #12522  
Alt 09.06.2019, 16:18
Caferacer84 Caferacer84 ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 23.01.2018
Beiträge: 38
Boot: Quicksilver 805
Rufzeichen oder MMSI: Lightning
26 Danke in 18 Beiträgen
Standard

So nun gibt es zu meiner 805 Cruiser ein Update...

Nachdem die entsprechende Campingaz Flasche mit Ventil und Druckminderer (für Boote) verbaut waren, habe ich einen Prüfer zur Gasabnahme bestellt.
Ist ja ein NEUES Boot, sollte ja soweit passen.... von wegen.
Die Kupferleitung welche von der Gasflaschenkiste zum Kocher geht, liegt hier auf ca. 1,5-2m frei ohne jegliche Befestigung (Vorschrift sagt 15 cm vor Verschraubungen und dann alle 50 cm).
An Durchbruch ist keine Bordwandverschraubung gesetzt, der Durchbruch ist lediglich mittels Silikon zugeschmiert.
Der Kocher müsste vom Absperrhahn mittel Kupferleitung angeschlossen werden und nicht mittels Schlauch da dies Bauart bedingt möglich ist, und der Oberhammer, das eingebaute Kochfeld ist anscheinend nicht in D zugelassen...

Jetzt mal meine Frage an die 805 Eigner u. evtl. anwesende Händler
ist nur mein Boot so scheiße Verarbeitet, bzw. wie macht Ihr das mit der Gasprüfung...
Könnte evtl. mal jemand an seinem CAN Einflamenkocher das Typenschild abfotografieren ?
Danke

Grüße
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG_20190609_103142.jpg
Hits:	72
Größe:	58,3 KB
ID:	843135   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG_20190609_130626.jpg
Hits:	62
Größe:	32,8 KB
ID:	843136  
__________________
Willst du arbeiten bis zum Tod, dann kaufst du Dir ein Boot
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #12523  
Alt 09.06.2019, 16:21
Caferacer84 Caferacer84 ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 23.01.2018
Beiträge: 38
Boot: Quicksilver 805
Rufzeichen oder MMSI: Lightning
26 Danke in 18 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Tischler Beitrag anzeigen
Hey Quickigemeinde hat von euch schon einmal Orginalpolster von
Quicksilver ( Aktiv serie ) nachbestellt.
Habe vorige Woche auf der Schnellfahrstrecke in Roermond ein Polster der
Rücksitzbank in den Fluten versenkt.
Mein Händler mach daraus ein Problem... Boot ist Bj 2012 aber Erstwasserung
Ende 2014.
Hoffe auf eure Hilfe.
Ich habe dies extra VOR dem Kauf meiner 805 beim Händler angefragt wie sich die Ersatzteilversorgung (Polster) gestaltet, dieser meinte sei überhaupt kein Problem....
__________________
Willst du arbeiten bis zum Tod, dann kaufst du Dir ein Boot

Geändert von Caferacer84 (09.06.2019 um 16:27 Uhr)
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #12524  
Alt 09.06.2019, 18:37
mvskipper mvskipper ist offline
Commander
 
Registriert seit: 27.08.2010
Beiträge: 343
Boot: Quicksilver Weekend 640
241 Danke in 139 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Caferacer84 Beitrag anzeigen
Der Kocher müsste vom Absperrhahn mittel Kupferleitung angeschlossen werden und nicht mittels Schlauch da dies Bauart bedingt möglich ist, und der Oberhammer, das eingebaute Kochfeld ist anscheinend nicht in D zugelassen...
Das ist natürlich ärgerlich. Bei meinem Modell befindet sich der Absperrhahn oben im Staukasten für die Gasflasche. Von dort geht die Kupferleitung direkt und nicht sichtbar zum Kochfeld. Dass sich das Typenschild unter dem Kochfeld befinden könnte ist mir noch nicht in den Sinn gekommen. Da muss ich bei Gelegenheit einmal nachsehen.

Andererseits darf man sich auch fragen, warum das Gerät eine CE-Zulassung hat und in mehreren EU-Staaten, sowie in der Schweiz und in der Türkei zugelassen ist, nur nicht in Deutschland? Dass wir nun unbedingt die Ober-Sicherheitsexperten sind, würde ich auch nicht bedenkenlos unterschreiben.

Gruß
Peter
Mit Zitat antworten top
  #12525  
Alt 09.06.2019, 20:04
Caferacer84 Caferacer84 ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 23.01.2018
Beiträge: 38
Boot: Quicksilver 805
Rufzeichen oder MMSI: Lightning
26 Danke in 18 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von mvskipper Beitrag anzeigen
Das ist natürlich ärgerlich. Bei meinem Modell befindet sich der Absperrhahn oben im Staukasten für die Gasflasche. Von dort geht die Kupferleitung direkt und nicht sichtbar zum Kochfeld. Dass sich das Typenschild unter dem Kochfeld befinden könnte ist mir noch nicht in den Sinn gekommen. Da muss ich bei Gelegenheit einmal nachsehen.

Andererseits darf man sich auch fragen, warum das Gerät eine CE-Zulassung hat und in mehreren EU-Staaten, sowie in der Schweiz und in der Türkei zugelassen ist, nur nicht in Deutschland? Dass wir nun unbedingt die Ober-Sicherheitsexperten sind, würde ich auch nicht bedenkenlos unterschreiben.

Gruß
Peter
Da von Quicksilver keine Dokumentation zum Gassystem mitgeliefert wurde, musste ich für den Prüfer alle Wartungsluken öffnen damit die Leitungen einzusehen waren. Ebenso musste ich den Kocher herausschrauben...
__________________
Willst du arbeiten bis zum Tod, dann kaufst du Dir ein Boot

Geändert von Caferacer84 (09.06.2019 um 20:13 Uhr)
Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #12526  
Alt 10.06.2019, 06:46
Tischler Tischler ist offline
Fleet Captain
 
Registriert seit: 25.01.2009
Ort: Rurtal
Beiträge: 937
Boot: QS SD 605 Merc. 150 xl efi
1.715 Danke in 584 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Caferacer84 Beitrag anzeigen
Ich habe dies extra VOR dem Kauf meiner 805 beim Händler angefragt wie sich die Ersatzteilversorgung (Polster) gestaltet, dieser meinte sei überhaupt kein Problem....
Aber da scheinen die Probleme zu sein-?
__________________
Gruß Volker
Nur Tischler können Frauen glücklich machen

Geändert von Tischler (10.06.2019 um 09:34 Uhr)
Mit Zitat antworten top
  #12527  
Alt 10.06.2019, 11:03
mvskipper mvskipper ist offline
Commander
 
Registriert seit: 27.08.2010
Beiträge: 343
Boot: Quicksilver Weekend 640
241 Danke in 139 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Caferacer84 Beitrag anzeigen
Da von Quicksilver keine Dokumentation zum Gassystem mitgeliefert wurde, musste ich für den Prüfer alle Wartungsluken öffnen damit die Leitungen einzusehen waren. Ebenso musste ich den Kocher herausschrauben...
Dokumentation, besser, "fehlende Dokumentation" ist wirklich ein Problem bei QS. Möglicherweise auch bei anderen Herstellern. So ein globaler Konzern wie Brunswick Marine kauft natürlich weltweit ein. Da findet man auf seinem Boot natürlich Artikel, die aus aller Welt stammen. Die große Luke im Bug wurde in den USA produziert, die Innenlampen stammen von Hella aus Neuseeland und der Feuerlöscher kam aus Schweden usw. usw.

Zumindest die Beschreibung für den Kocher findet man hier online. Aber ein deutscher Gas-Sachverständiger braucht wohl eine gedruckte Dokumentation in deutscher Sprache mit einigen Stempeln und Unterschriften. Ich könnte mir auch vorstellen, dass dem italienischen Hersteller der in Deutschland geforderte Prüf- und Dokumentations-Aufwand einfach zu kostspielig war und er deshalb keine "Zulassung" für Deutschland hat.

Gruß
Peter
Mit Zitat antworten top
  #12528  
Alt 10.06.2019, 12:21
Caferacer84 Caferacer84 ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 23.01.2018
Beiträge: 38
Boot: Quicksilver 805
Rufzeichen oder MMSI: Lightning
26 Danke in 18 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von mvskipper Beitrag anzeigen
Dokumentation, besser, "fehlende Dokumentation" ist wirklich ein Problem bei QS. Möglicherweise auch bei anderen Herstellern. So ein globaler Konzern wie Brunswick Marine kauft natürlich weltweit ein. Da findet man auf seinem Boot natürlich Artikel, die aus aller Welt stammen. Die große Luke im Bug wurde in den USA produziert, die Innenlampen stammen von Hella aus Neuseeland und der Feuerlöscher kam aus Schweden usw. usw.

Zumindest die Beschreibung für den Kocher findet man hier online. Aber ein deutscher Gas-Sachverständiger braucht wohl eine gedruckte Dokumentation in deutscher Sprache mit einigen Stempeln und Unterschriften. Ich könnte mir auch vorstellen, dass dem italienischen Hersteller der in Deutschland geforderte Prüf- und Dokumentations-Aufwand einfach zu kostspielig war und er deshalb keine "Zulassung" für Deutschland hat.


Gruß
Peter
Die Anleitung von Kocher habe ich vorliegen, trotzdem Danke.
Dem Prüfer hätte die CE Plakette mit dem Zusatz DE und einer halbwegs normalen Verlegung der Kupferleitung gereicht, aber halt nicht 2m Freifliegend durchs Boot mit diversen Scheuerstellen.
Und wenn ich ehrlich bin möchte ich die Gasanlage mit gutem Gewissen nutzen, ohne das mir der Kahn irgendwann abbrennt.

Ob die Bauteile sonst wo her kommen ist mir persönlich egal solange diese ordentlich und fachmännisch verbaut werden.
Aber ich finde es eine schwache Leistung von QS sicherheitsrelevante Bauteile welche der Ottonormalverbraucher nicht einsehen kann so stümperhaft montiert werden. Das restliche Boot ist ja von der Verarbeitung her I.O.

Ich nun gespannt wie es weiter geht, der Verkäufer muss nun nachbessern...
Grüße
__________________
Willst du arbeiten bis zum Tod, dann kaufst du Dir ein Boot
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #12529  
Alt 10.06.2019, 12:54
Benutzerbild von skipper_winni
skipper_winni skipper_winni ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 10.07.2012
Ort: Mannheim
Beiträge: 3.149
Boot: Saver 750 WA - Evinrude G2 200 H.O.
2.842 Danke in 1.483 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Caferacer84 Beitrag anzeigen
So nun gibt es zu meiner 805 Cruiser ein Update...

Nachdem die entsprechende Campingaz Flasche mit Ventil und Druckminderer (für Boote) verbaut waren, habe ich einen Prüfer zur Gasabnahme bestellt.
Ist ja ein NEUES Boot, sollte ja soweit passen.... von wegen.
Die Kupferleitung welche von der Gasflaschenkiste zum Kocher geht, liegt hier auf ca. 1,5-2m frei ohne jegliche Befestigung (Vorschrift sagt 15 cm vor Verschraubungen und dann alle 50 cm).
An Durchbruch ist keine Bordwandverschraubung gesetzt, der Durchbruch ist lediglich mittels Silikon zugeschmiert.
Der Kocher müsste vom Absperrhahn mittel Kupferleitung angeschlossen werden und nicht mittels Schlauch da dies Bauart bedingt möglich ist, und der Oberhammer, das eingebaute Kochfeld ist anscheinend nicht in D zugelassen...

Jetzt mal meine Frage an die 805 Eigner u. evtl. anwesende Händler
ist nur mein Boot so scheiße Verarbeitet, bzw. wie macht Ihr das mit der Gasprüfung...
Könnte evtl. mal jemand an seinem CAN Einflamenkocher das Typenschild abfotografieren ?
Danke

Grüße
Hallo Unbekannter,
also ich habe einen CAN PV1320 im Boot, der ist auch mit Kupferleitung und dann Schlauch in der Wetbar verlegt ist.

Ich wollte das erst in den Caravan/Camping Betrieben ums Eck "ordentlich" installieren lassen. Hat leider keiner gemacht - da für Wohnmobile/Caravane irgendwas vom Hersteller mitgeliefert wird, ohne diesen Schrieb machen die gar nix.

https://www.boote-forum.de/showthrea...&highlight=Gas
hab ich mal gefragt wie es installiert werden sollte - lies mal selbst.

Am Ende hab ich es selbst gemacht, denn der Kocher ist ein EU Produkt und die Installation mit Schlauch ist in mehreren EU Länder zugelassen - Italien und Niederlande wurde mir da immer wieder genannt.

Zitat:
Zitat von mvskipper Beitrag anzeigen
Das ist natürlich ärgerlich. Bei meinem Modell befindet sich der Absperrhahn oben im Staukasten für die Gasflasche. Von dort geht die Kupferleitung direkt und nicht sichtbar zum Kochfeld. Dass sich das Typenschild unter dem Kochfeld befinden könnte ist mir noch nicht in den Sinn gekommen. Da muss ich bei Gelegenheit einmal nachsehen.

Andererseits darf man sich auch fragen, warum das Gerät eine CE-Zulassung hat und in mehreren EU-Staaten, sowie in der Schweiz und in der Türkei zugelassen ist, nur nicht in Deutschland? Dass wir nun unbedingt die Ober-Sicherheitsexperten sind, würde ich auch nicht bedenkenlos unterschreiben.

Gruß
Peter
Das ist ein Punkt der mir auch aufgefallen ist - mich aber nicht weiter interessiert hat - in einem EU Staat zugelassen - müsste eigentlich für die gesamt EU gelten.

Ich hab dann wie folgt installiert:

Schlauchanschluss mit Überwurfmutter
https://www.hausundwerkstatt24.de/Sc...lle-4-bis-8-mm oder
https://www.hausundwerkstatt24.de/Sc...uchtuelle-9-mm

GOK Marineregler
https://www.hausundwerkstatt24.de/Ma...herheitsventil

Handwerker Gasflasche (zuhause aus 11kg umgefüllt)
https://www.hausundwerkstatt24.de/Se...h-Propan-Butan

Das Problem ist nicht die Scheuerstelle, sonder dass sich der Regler eh lockert. Die Gasflasche ist aber immer zu bei uns und wird nue bei Verwendung geöffnet - die Klappe/Luke bleibt dann auch auf.

Vor dem öffnen der Flasche werden die Anschlüsse geprüft und festgezogen und gut ist.

P.S: Mail an CAN und die mailen dir auch direkt die Unterlagen die vorhanden sind zu.

P.P.S auf der Boot habe ich mir mal die Boote mit verbauten Kochfeld angeschaut und die Staumöglichkeit für die Gasflasche darunter.
Es gab genau ein Modell von allen wo die Gasflasche korrekt hätte installiert werden können. Am besten waren die Kollegen von ZAR die wussten noch nciht mal dass das Gasstaufach n "Ablauf" nach außen braucht.
__________________
mit besten Grüßen
Dirk


Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #12530  
Alt 10.06.2019, 12:56
Benutzerbild von skipper_winni
skipper_winni skipper_winni ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 10.07.2012
Ort: Mannheim
Beiträge: 3.149
Boot: Saver 750 WA - Evinrude G2 200 H.O.
2.842 Danke in 1.483 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Caferacer84 Beitrag anzeigen
.....
Aber ich finde es eine schwache Leistung von QS sicherheitsrelevante Bauteile welche der Ottonormalverbraucher nicht einsehen kann so stümperhaft montiert werden. Das restliche Boot ist ja von der Verarbeitung her I.O.

Ich nun gespannt wie es weiter geht, der Verkäufer muss nun nachbessern...
Grüße
Da bin ich mal gespannt - mach mal Fotos vorher und nachher.
__________________
mit besten Grüßen
Dirk


Mit Zitat antworten top
  #12531  
Alt 10.06.2019, 15:58
Caferacer84 Caferacer84 ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 23.01.2018
Beiträge: 38
Boot: Quicksilver 805
Rufzeichen oder MMSI: Lightning
26 Danke in 18 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von skipper_winni Beitrag anzeigen
Da bin ich mal gespannt - mach mal Fotos vorher und nachher.
Werde ich machen
Grüße Michael
__________________
Willst du arbeiten bis zum Tod, dann kaufst du Dir ein Boot
Mit Zitat antworten top
  #12532  
Alt 12.06.2019, 11:09
Killing Killing ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 08.10.2015
Ort: Lindlar
Beiträge: 133
Boot: QS 85 active cruiser
15 Danke in 9 Beiträgen
Standard Frage zu 2017 - 805 active cruiser

Guten Morgen,

wir habe ja Anfang des Jahres o.g. Boot aus erster Hand vom Bj 2017 gekauft.
Das Boot hat ab Werk die optionale Teak-Belegung erhalten, leider jedoch nicht auf auf dem Tisch und den Stufen in die Kabine.
Wir haben den zugehörigen Prospekt aus dem Bestelljahr dazu bekommen und in dem steht, dass der Tisch ebenfalls belegt sein soll. Ist er aber nicht und dem Erstbesitzer ist es, warum auch immer, nicht aufgefallen.

Hat jemand/weiß jemand ob ab Werk wenn es als Option dazu bestellt wurde Tisch und Stufen mit belegt worden sein sollen?

Der Verkäufer (Europa Marine) behauptet das Boot so ausgeliefert zu haben wie es bestellt wurde...

Zweite Frage: Was für eine Gasflasche kommt in den Gaskasten, wo bekommt man die her und wer befüllt die?

VG Stephan
Mit Zitat antworten top
  #12533  
Alt 12.06.2019, 12:25
mvskipper mvskipper ist offline
Commander
 
Registriert seit: 27.08.2010
Beiträge: 343
Boot: Quicksilver Weekend 640
241 Danke in 139 Beiträgen
Standard

Gestern habe ich mal unter meinem Kochfeld nach einem Typenschild gesucht. Es gibt keins! Eine Dokumentation irgendwelcher Art wurde natürlich auch nicht mitgeliefert.

Ich verwende keine Gasflasche. Stattdessen benutze ich Schraubkartuschen (400/500g Inhalt), in die der Druckregler eingeschraubt wird. Die reichen wirklich ewig. Und man hat nicht das Problem mit den Gasflaschen. Denn die in Deutschland üblichen blauen, 2,5 kg Flaschen muss man kaufen (statt Miete, wie bei den 11 kg-Flaschen). Nach zehn Jahren kann man die dann natürlich wegwerfen, da sie nicht mehr befüllt oder getauscht werden.

Gruß
Peter
Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #12534  
Alt 12.06.2019, 12:39
grieche4ever grieche4ever ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 27.05.2019
Beiträge: 9
0 Danke in 0 Beiträgen
Standard Quicksilver 555 open/cabin (neues Modell) Ankerkasten

Fragen an Besitzer von 555 open/cabin mit Ankerkasten.

Der Ankerkasten vorne ist für mich ein muss. Ich hätte sonst das Boot nicht gekauft und das Vorgängermodell hatte keinen. ABER irgendwie ist die Öffnung verdammt klein. Ich habe zur Zeit nur einen Klappanker. Für Italien ist der jedenfalls ungeeignet und würde gerne einen Aluanker von Fortress hineinbekommen.

Welchen Anker habt ihr in den Ankerkasten untergebracht?
Mit Zitat antworten top
  #12535  
Alt 12.06.2019, 12:48
grieche4ever grieche4ever ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 27.05.2019
Beiträge: 9
0 Danke in 0 Beiträgen
Standard Quicksilver 555 open Rückbank Verbreiterung

Hallo zusammen,

würde gerne bei meinem Quickie die hintere Rückbank verbreitern. Idee wäre ähnlich wie beim Modell Cabin oder wie die vorderer Liegefläche, ein Brett mit Scharniere zum Aufklappen.
Hat jemand schon mal so was probiert?
Ich werde am Wochenende ein paar Maße nehmen und zeichnen...
Mit Zitat antworten top
  #12536  
Alt 12.06.2019, 14:40
quickbuch quickbuch ist offline
Commander
 
Registriert seit: 24.01.2017
Ort: Frankfurt
Beiträge: 345
Boot: Quicksilver 805 Cruiser
Rufzeichen oder MMSI: DD9431
492 Danke in 220 Beiträgen
Standard

Hallo Stephan,

es gab keinen bedeckten Tisch und keine Stufen in 2017 in der Auslieferung. Auch nicht als Option bei Quicksilver.
Wir haben alle selber was gemacht. Wir mit Seadeck. (andere auch, Schablonen sind vorhanden)
Von Uttern gibt es ansonsten einen Teaktisch zu bestellen. Der passt wohl. Das Boot ist baugleich.

Die Gasflasche ist z.B eine campinggaz Flasche. R907 oder R904.Bin mir jetzt nicht ganz sicher. Kann man überall kaufen und dann gegen volle tauschen. (so ein Pfandtauschsystem). Kaufflaschen waren bei mir zu groß und passten nicht.

Welche 805er habt Ihr den -Motor etc.-? (gerne auch als PN)


Zitat:
Zitat von Killing Beitrag anzeigen
Guten Morgen,

wir habe ja Anfang des Jahres o.g. Boot aus erster Hand vom Bj 2017 gekauft.
Das Boot hat ab Werk die optionale Teak-Belegung erhalten, leider jedoch nicht auf auf dem Tisch und den Stufen in die Kabine.
Wir haben den zugehörigen Prospekt aus dem Bestelljahr dazu bekommen und in dem steht, dass der Tisch ebenfalls belegt sein soll. Ist er aber nicht und dem Erstbesitzer ist es, warum auch immer, nicht aufgefallen.

Hat jemand/weiß jemand ob ab Werk wenn es als Option dazu bestellt wurde Tisch und Stufen mit belegt worden sein sollen?

Der Verkäufer (Europa Marine) behauptet das Boot so ausgeliefert zu haben wie es bestellt wurde...

Zweite Frage: Was für eine Gasflasche kommt in den Gaskasten, wo bekommt man die her und wer befüllt die?

VG Stephan
__________________
---------------
Gruß Christof
Mit Zitat antworten top
  #12537  
Alt 13.06.2019, 13:27
d.osterhoff d.osterhoff ist offline
Commander
 
Registriert seit: 10.03.2011
Beiträge: 367
440 Danke in 224 Beiträgen
Standard

Hallo liebe 805 Cruiser Fahrer,

ich erlaube mir mal eine kurze Zwischenfrage zur 805 Cruiser.

Seit letztem Jahr (da ist es mir zum ersten Mal aufgefallen) habe ich immer ein wenig Wasser (ca. 0,5 - 1 Liter) hinten (unterhalb der Motorwanne) in der Bilge. Ich kann das auch nur dann erkennen, wenn das Boot auf dem Trailer steht und ich an einer Steigung stehe, so dass das Wasser dann auch komplett nach hinten laufen kann.

Habt Ihr das bei Eurer 805 Cruiser auch schon mal bemerkt? Die Revisionsöffnungen in der Motorwanne könnten es natürlich sein, die sind bei der letzten Wartung aber auch alle kontrolliert worden und neue Dichtungen sind dort auch rein gekommen, aber ob die wirklich alle zu 100% dicht sind?

Habe ich mir meine Frage jetzut schon selbst beantwortet

Danke

Lieben Gruß

Dirk
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #12538  
Alt 13.06.2019, 14:12
Rowöle Rowöle ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 09.08.2015
Beiträge: 149
Boot: Delphia Bluescape 1200 Fly
Rufzeichen oder MMSI: DK5791
91 Danke in 53 Beiträgen
Standard

Hallo,
ich habe bei mir sowohl in der vorderen als auch in der hinteren Bilge immer etwas Wasser. Das ist aber nicht viel, weniger als 0,5. Viel zu wenig als das die Pumpen anspringen. Ist vielleicht nicht schön, aber letztendlich nicht wirklich schlimm, oder? Ich vermute eher Kondensation als Ursache.
Gruß
Arne.
Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #12539  
Alt 14.06.2019, 10:46
Benutzerbild von Hamburger Jung
Hamburger Jung Hamburger Jung ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 12.04.2016
Ort: Hamburg
Beiträge: 174
Boot: QS 805 Activ Cruiser
192 Danke in 68 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von mvskipper Beitrag anzeigen

Ich verwende keine Gasflasche. Stattdessen benutze ich Schraubkartuschen (400/500g Inhalt), in die der Druckregler eingeschraubt wird. Die reichen wirklich ewig. Und man hat nicht das Problem mit den Gasflaschen.
Gruß
Peter
Moin,
mache ich genauso. Eine Flasche reicht mehr als eine Saison.
Nach jeder Nutzung wird das Ventil an der Kartusche geschlossen, daher habe ich auch keine Sicherheitsbedenken mit der Gasanlage.
Ein Prüfer kommt mir nicht auf das Boot, gibt nur unnötigen Ärger
LG
Marc
__________________
Wenn nicht JETZT, wann dann?
Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #12540  
Alt 14.06.2019, 10:55
Benutzerbild von Hamburger Jung
Hamburger Jung Hamburger Jung ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 12.04.2016
Ort: Hamburg
Beiträge: 174
Boot: QS 805 Activ Cruiser
192 Danke in 68 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Rowöle Beitrag anzeigen
Hallo,
ich habe bei mir sowohl in der vorderen als auch in der hinteren Bilge immer etwas Wasser. Das ist aber nicht viel, weniger als 0,5. Viel zu wenig als das die Pumpen anspringen. Ist vielleicht nicht schön, aber letztendlich nicht wirklich schlimm, oder? Ich vermute eher Kondensation als Ursache.
Gruß
Arne.
Moin,
ich habe ebenfalls öfter ein klein wenig Wasser in der Bilge. Aber nur in der hinteren, unter der Motowanne. Ist mir inzwischen auch egal wo das genau herkommt (Kondenswasser, Regen, etc.) Habe mir inzwischen eine separate Pumpe eingebaut die mittels 10mm-Schlauch direkt an der tiefsten Stelle (Loch der Ablassschraube) absaugt. Die serienmäßige Auto-Bilgepumpe fängt ja erst bei bedrohlichem Wasserstand an zu arbeiten
Gruss
Marc
__________________
Wenn nicht JETZT, wann dann?
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
Antwort
Vorherige Seite - Ergebnis 12.501 bis 12.520 von 13.170Nächste Seite - Ergebnis 12.541 bis 12.560 von 13.170

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 03:27 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, vBulletin Solutions, Inc.