boote-forum.de - Das Forum rund um Boote  

Zurück   boote-forum.de - Das Forum rund um Boote > Alles was schwimmt! > Allgemeines zum Boot



Allgemeines zum Boot Fragen, Antworten & Diskussionen. Diskussionsforum rund ums Boot. Motor und Segel!

Antwort
Vorherige Seite - Ergebnis 1 bis 25 von 40
 
Themen-Optionen
  #26  
Alt 24.06.2004, 16:57
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Moin,
sowat habe ich nicht,
habe nur einen Kolben für hoch und runter ne spritzenpumpe die macht immer pftpfft, und ne Schraube die quirlt die Blessshühner unterm Rumpf.
Und ein becherchen wo die Medizin für die Maschine reinkommt
Brauch man sowat ?

Aber schön das Du den Fehler gefunden hast



Gruß



der Klotzfisch
Mit Zitat antworten top
  #27  
Alt 24.06.2004, 16:58
Benutzerbild von Cyrus
Cyrus Cyrus ist offline
Repräsentant der schwarzen Macht
 
Registriert seit: 27.01.2002
Ort: Lübeck - Krummesse / Holzwiek Tel. 04508/777 77 10
Beiträge: 21.853
Boot: Chaparral Signature 260 - CA$H FLOW
Rufzeichen oder MMSI: DJ6837 - 211387640
42.915 Danke in 15.623 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von diri
Wie wäre es mit folgendes: Hat das Ding auch einen Engine-Coupler aus Eisen iund Gummi der sich vielleicht bei Erwärmung ausdehnt und dann in dem Gehäuse reibt bzw. hängen bleibt ??
?
Ich glaube Dieter war am dichtesten drann.

Aber das ein Boot mit Z-Antrieb eine Kupplungsscheibe hat,
darauf bin ich auch nicht gekommen.
Ich kenne die Scheiben nur von den Wendegetrieben.
__________________
Mit sportlichen Grüßen

ᴒɦᴚᴝϩ


Mercruiser, Mercury, Mariner, Force, Westerbeke, Universal
Propeller - Abgasanlagen - Generatoren
Qualität zu kaufen ist die cleverste Art des Sparens.
Siehe auch www.kegel.de
Anfragen bitte telefonisch 04508/777 77 10 oder per WhatsApp 0176/488 60 888 stellen.

Kontaktdaten und Impressum

Mit Zitat antworten top
  #28  
Alt 24.06.2004, 17:27
taucher taucher ist offline
Commander
 
Registriert seit: 22.03.2004
Ort: Igel
Beiträge: 286
Boot: Boesch 510 Super Competition, Donzi 275LXC
126 Danke in 79 Beiträgen
Standard

@ Kupplung?!?

Ist doch logisch: Kupplung treten, Gang rein, und mit wenig Gas langsam die Kupplung kommen lassen.
Wie willst du denn sonst anfahren?!?

Auf dem Bild sieht man schön die Kupplung, und die "ausgespuckten" Federn.



Gruß Daniel
Mit Zitat antworten top
  #29  
Alt 24.06.2004, 17:32
Benutzerbild von Cyrus
Cyrus Cyrus ist offline
Repräsentant der schwarzen Macht
 
Registriert seit: 27.01.2002
Ort: Lübeck - Krummesse / Holzwiek Tel. 04508/777 77 10
Beiträge: 21.853
Boot: Chaparral Signature 260 - CA$H FLOW
Rufzeichen oder MMSI: DJ6837 - 211387640
42.915 Danke in 15.623 Beiträgen
Standard

Auf englisch heißt das gute Stück Drive Plate oder Clutch Plate und Clutch = Kupplung.
__________________
Mit sportlichen Grüßen

ᴒɦᴚᴝϩ


Mercruiser, Mercury, Mariner, Force, Westerbeke, Universal
Propeller - Abgasanlagen - Generatoren
Qualität zu kaufen ist die cleverste Art des Sparens.
Siehe auch www.kegel.de
Anfragen bitte telefonisch 04508/777 77 10 oder per WhatsApp 0176/488 60 888 stellen.

Kontaktdaten und Impressum

Mit Zitat antworten top
  #30  
Alt 24.06.2004, 17:32
Benutzerbild von Bernd
Bernd Bernd ist offline
Administrator
 
Registriert seit: 26.01.2002
Ort: München
Beiträge: 3.282
Boot: 3255 Avanti Express
14.244 Danke in 4.278 Beiträgen
Standard

Kupplung am Bootsmotor???
Ne, gibt es dat wirklich?
Bernd
__________________
Euer boote-forum.de Admin
Bernd
Mit Zitat antworten top
  #31  
Alt 24.06.2004, 17:32
Benutzerbild von Kapitaen52
Kapitaen52 Kapitaen52 ist offline
Captain
 
Registriert seit: 29.01.2004
Ort: Selfkant
Beiträge: 444
36 Danke in 23 Beiträgen
Standard

so'n schöner alter B20, das waren noch Zeiten.
Dauernd die Kopfdichtungen durch, Ventilsitzringe gebrochen, du brauchtst Bleizusatz bei dem heutigen Sprit, aber schön warense doch.
Wilfried
Mit Zitat antworten top
  #32  
Alt 24.06.2004, 17:34
taucher taucher ist offline
Commander
 
Registriert seit: 22.03.2004
Ort: Igel
Beiträge: 286
Boot: Boesch 510 Super Competition, Donzi 275LXC
126 Danke in 79 Beiträgen
Standard

@ Cyrus
Sicher???????

Eigentlich heist das Teil bei Volvo "Vibration damper".
Wobei das ding wohl keine "vibrationen dampen" kann

Daniel
Mit Zitat antworten top
  #33  
Alt 24.06.2004, 17:36
Benutzerbild von Bernd
Bernd Bernd ist offline
Administrator
 
Registriert seit: 26.01.2002
Ort: München
Beiträge: 3.282
Boot: 3255 Avanti Express
14.244 Danke in 4.278 Beiträgen
Standard

Also ne Kupplung müste ja einen Seilzug daran haben, um "zu kuppeln"
Weil Fliehkraft ist das sicher nicht. Was es aber wirklich für eine Bedeutung hat, kann ich dir auch nicht sagen.
Bernd
__________________
Euer boote-forum.de Admin
Bernd
Mit Zitat antworten top
  #34  
Alt 24.06.2004, 17:40
Benutzerbild von Cyrus
Cyrus Cyrus ist offline
Repräsentant der schwarzen Macht
 
Registriert seit: 27.01.2002
Ort: Lübeck - Krummesse / Holzwiek Tel. 04508/777 77 10
Beiträge: 21.853
Boot: Chaparral Signature 260 - CA$H FLOW
Rufzeichen oder MMSI: DJ6837 - 211387640
42.915 Danke in 15.623 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Bernd
Also ne Kupplung müste ja einen Seilzug daran haben, um "zu kuppeln"
Weil Fliehkraft ist das sicher nicht. Was es aber wirklich für eine Bedeutung hat, kann ich dir auch nicht sagen.
Bernd
Die Scheibe wird bei den Wellenangagen einfach festgezogen.
Die benutzen nur die Verzahnung von der Kupplungsscheibe um eine Welle rein stecken zu können.

Eine Scheibe hatte ich mal in der Hand da waren sogar Beläge drauf!
__________________
Mit sportlichen Grüßen

ᴒɦᴚᴝϩ


Mercruiser, Mercury, Mariner, Force, Westerbeke, Universal
Propeller - Abgasanlagen - Generatoren
Qualität zu kaufen ist die cleverste Art des Sparens.
Siehe auch www.kegel.de
Anfragen bitte telefonisch 04508/777 77 10 oder per WhatsApp 0176/488 60 888 stellen.

Kontaktdaten und Impressum

Mit Zitat antworten top
  #35  
Alt 24.06.2004, 17:44
taucher taucher ist offline
Commander
 
Registriert seit: 22.03.2004
Ort: Igel
Beiträge: 286
Boot: Boesch 510 Super Competition, Donzi 275LXC
126 Danke in 79 Beiträgen
Standard

Vibration Damper.

eigentlich soll das ding beim Auto den Anfahrruck kompensieren.
Da entsteht nämlich in dem moment wo du einkuppelst, und sich die scheiben gerade berühren (Kurz vor dem Kraftschluß) ein nicht unerheblicher Impuls. Diese Kräfte gilt es zu kompensieren.

Vielleicht kann sich der eine oder andere noch an seine alte Kreidler erinnern. Da gab es beim einkuppeln immer einen kleinen Ruck am Kupplungsgriff, und einen kleinen (wirklich kleinen) Satz nach vorn.

Wenn der Ruckdämpfer nicht ausreicht hat mann auch gerne "Trägheitsspeicher" an die "Aus-und Einrückmechanik" gebaut

Ich denke im Boot ist das ding eingebaut, um die Eigenresonanzfrequenz der sich drehenden Wellen zu kompensieren. Das können Federn nämlich sehr gut.

Daniel
Mit Zitat antworten top
  #36  
Alt 24.06.2004, 17:56
Benutzerbild von Cyrus
Cyrus Cyrus ist offline
Repräsentant der schwarzen Macht
 
Registriert seit: 27.01.2002
Ort: Lübeck - Krummesse / Holzwiek Tel. 04508/777 77 10
Beiträge: 21.853
Boot: Chaparral Signature 260 - CA$H FLOW
Rufzeichen oder MMSI: DJ6837 - 211387640
42.915 Danke in 15.623 Beiträgen
Standard

Du hast vollkommen recht.

Das Teil wird zu 90 % als (Drive) Damper Plate bezeichnet.

Ich habe mal für einen Westerbeke Generator eine Scheibe bestellt.
Dort hieß das Teile Clutch Plate.

Anyway
Findest Du nicht das das Teil aussieht wie ein Kupplungsscheibe ohne Beläge?
Angehängte Grafiken
 
__________________
Mit sportlichen Grüßen

ᴒɦᴚᴝϩ


Mercruiser, Mercury, Mariner, Force, Westerbeke, Universal
Propeller - Abgasanlagen - Generatoren
Qualität zu kaufen ist die cleverste Art des Sparens.
Siehe auch www.kegel.de
Anfragen bitte telefonisch 04508/777 77 10 oder per WhatsApp 0176/488 60 888 stellen.

Kontaktdaten und Impressum

Mit Zitat antworten top
  #37  
Alt 24.06.2004, 17:59
Benutzerbild von moskito
moskito moskito ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 18.11.2002
Ort: Provence
Beiträge: 1.411
6 Danke in 5 Beiträgen
Standard

Dämpferplatten
Dämpferplatten „leben“ zwischen Schwungrädern und Getrieben von Bootsantrieben. Sie sollen die Kurbelwellenumdrehungen an das Getriebe weitergeben, die Schwingungen des Motors jedoch zurückhalten.
wollt Ihr noch mehr?????
Mit Zitat antworten top
  #38  
Alt 24.06.2004, 19:16
Benutzerbild von Kapitaen52
Kapitaen52 Kapitaen52 ist offline
Captain
 
Registriert seit: 29.01.2004
Ort: Selfkant
Beiträge: 444
36 Danke in 23 Beiträgen
Standard

Klugscheissermodus hin oder her, so ist das nun mal
Wilfried
Mit Zitat antworten top
  #39  
Alt 24.06.2004, 20:08
Benutzerbild von ulacksen
ulacksen ulacksen ist offline
Captain
 
Registriert seit: 11.03.2004
Ort: 16565 Lehnitz
Beiträge: 467
Boot: Oldi-Holzboot, Typ Nixe, Wannseewerft Berlin, 1965, Chief der www.goldene-yacht-oranienburg.de
115 Danke in 58 Beiträgen
Standard Ich erzähl euch jetzt mal ne Geschichte

Hallo allerseits
Diese Federn sollen nischt weiter machen als Drehschwingungen dämpfen,welche in jedem drehendem System vorhanden sind. Hat hier mit Anfahrvorgang und Kupplung nichts zu tun.
Unsere Motore haben in Abhängigkeit von Zylinderzahl und Zylinderstellung zum Kurbeltrieb bestimmte kritische Drehzahlen. Bei diesen Drehzahlen überlagern sich die federnden Massen im Kurbeltrieb mit den Zündimpulsen und bei schwach ausgelegten Kurbelwellen kann die dann schon mal brechen, zumal, wenn laufend in diesem kritischen Drehzahlbereich gefahren wird.
Wo diese Drehzahlen liegen, kennt nur der Hersteller, ist auch vom gesamten System abhängig. Von nem 12Zyl.V-Motor mit 60° Zylinderstellung weiß ich von 1100 1/min und dann natürlich die Vielfachen dieser Drehzahl.
Nun gibts zwei Möglichkeiten, entweder Kurbeltrieb so stabil auslegen, das die Materialspannungen im vertretbaren Bereich bleiben - das werden schwere Maschinen.
Oder Dämpfung der Schwingungen, wie hier mittels Federn.
Nun sind die Amplituden dieser Drehschwingungen am freien Wellenende des Motors eigentlich am größten. Moderne Motore haben deshalb hier ihre Dämpfung, die ist nicht im Kraftfluß eingebunden. Heute sind das drehende Massen, die in einem geschlossenen Gehäuse mit der Kurbelwelle mitlaufen, der Kraftschluß erfolgt über Silikonöl, völlig wartungsfrei.
Hier ist das nun anders. Ich wäre mir jetzt sehr unsicher, ob man in dem beschriebenem Fall die Federn mechanisch ausschalten sollte. (Verschweißen der Teile?) Da läuft man Gefahr, daß was anderes den Dienst nach einiger Zeit quittiert.

das wär meine Meinung dazu

mit bestem Gruß
ulacksen
__________________
Holzboote sind nie dicht - und ihre Eigner auch nicht.
Mit Zitat antworten top
  #40  
Alt 25.06.2004, 11:14
Benutzerbild von Dirk
Dirk Dirk ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 07.02.2002
Ort: Kleinseenplatte
Beiträge: 2.941
Boot: Saga 27AC
Rufzeichen oder MMSI: Henriette
5.491 Danke in 1.745 Beiträgen
Standard

...ein Bikini-Oberteil, eine vergessene Unterhose o.ä. wären mir als Ursache lieber gewesen.
Ich war soooooo gespannt und dachte an etwas zum Lachen, aber nur ein simpler Materialschaden!
Naja, Hauptsache du bekommst das wieder hin!!
__________________
Gruß Dirk


SAGA 27 AK mit Yanmar 4JHE
Mit Zitat antworten top
Antwort
Vorherige Seite - Ergebnis 1 bis 25 von 40


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 18:50 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, vBulletin Solutions, Inc.