boote-forum.de - Das Forum rund um Boote  

Zurück   boote-forum.de - Das Forum rund um Boote > Alles was schwimmt! > Allgemeines zum Boot



Allgemeines zum Boot Fragen, Antworten & Diskussionen. Diskussionsforum rund ums Boot. Motor und Segel!

Antwort
Vorherige Seite - Ergebnis 26 bis 50 von 88Nächste Seite - Ergebnis 76 bis 88 von 88
 
Themen-Optionen
  #51  
Alt 15.06.2009, 16:41
Jochen-100 Jochen-100 ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 10.06.2009
Ort: Bassm
Beiträge: 18
Boot: Friendship22
12 Danke in 7 Beiträgen
Standard

armes deutschland ---- benutzungsgebühr , um 19uhr die boote aus dem wasser,
ich dachte die piraten sind im indischen ozean am wirken. so wie es schein auch in deutschen amtsstuben .
tschüss jochen
Mit Zitat antworten top
  #52  
Alt 15.06.2009, 18:45
Benutzerbild von mloeschner
mloeschner mloeschner ist offline
Captain
 
Registriert seit: 19.04.2007
Ort: Köln
Beiträge: 561
Boot: Plattboden, Dehler 18
Rufzeichen oder MMSI: Hafenente 1
547 Danke in 344 Beiträgen
mloeschner eine Nachricht über ICQ schicken
Standard

Zitat:
Zitat von Jochen-100 Beitrag anzeigen
armes deutschland ---- benutzungsgebühr , um 19uhr die boote aus dem wasser,
ich dachte die piraten sind im indischen ozean am wirken. so wie es schein auch in deutschen amtsstuben .
tschüss jochen
Polemik, das.
__________________
MfG, Marty.
Mit Zitat antworten top
  #53  
Alt 07.03.2010, 21:25
rafinn rafinn ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 02.07.2007
Ort: Saaldorf,Thüringen
Beiträge: 121
Boot: Finnmaster 530
31 Danke in 28 Beiträgen
Standard Bleiloch-Stauseeverordnung

Hallo Genau das gleiche habe ich auch durchgemacht! Aber jetzt das neuste!! damit wird jedes Boot über2,5m Länge zulassungsplichtig,jeder Ruderkahn quasi? das ist alles völlig sinnfrei oder was sagtst du?Die Mobo Fraktion sollte sich organisieren gegen die Regulierungswut. mfg rafinn
Mit Zitat antworten top
  #54  
Alt 07.03.2010, 21:36
Benutzerbild von sailor0646
sailor0646 sailor0646 ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 29.11.2004
Ort: Mainz
Beiträge: 1.586
1.446 Danke in 820 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von rafinn Beitrag anzeigen
Hallo Genau das gleiche habe ich auch durchgemacht! Aber jetzt das neuste!! damit wird jedes Boot über2,5m Länge zulassungsplichtig,jeder Ruderkahn quasi? das ist alles völlig sinnfrei oder was sagtst du?Die Mobo Fraktion sollte sich organisieren gegen die Regulierungswut. mfg rafinn
Wieso hast du den alten Thread wieder ausgegraben?
__________________
Gruß, Alfred

Wenn alle ihren richtigen Vornamen in der Signatur stehen hätten, wäre das schön.
Mit Zitat antworten top
  #55  
Alt 08.03.2010, 08:34
Benutzerbild von Honeybee
Honeybee Honeybee ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 09.06.2009
Ort: Thüringen
Beiträge: 32
Boot: Glastron
25 Danke in 11 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von sailor0646 Beitrag anzeigen
Wieso hast du den alten Thread wieder ausgegraben?
Ist schon recht so. Die neue Stauseeordnung ist nun veröffentlicht (da waren sie sehr fix) und man kann sich nur an den Kopf greifen. Hier wurde die Bodenseezulassung kopiert mit den kroatischen Bedingungen.
Der Screenshot gilt jetzt nur für Boote/Surfbretter/Luftmatratzen über 2,50m egal ob mit Motor ohne.



Für die Großen (Neuzulassungen) gelten ähnliche Bestimmungen schon ab diesem Jahr.
Wer will kann sich den Wisch direkt als PDF herunterladen auf der Seite des Landratsamtes. http://www.saale-orla-kreis.de und dann einfach mal nach der Stauseeordnung suchen.

Was mich noch interessieren würde, wie will man das dann mit den Tages- und Wochenzulassungen handhaben? Wird es die noch geben oder werden die abgeschafft?
__________________
LG
Jana

Geändert von Honeybee (08.03.2010 um 08:44 Uhr)
Mit Zitat antworten top
  #56  
Alt 08.03.2010, 11:54
Benutzerbild von bootefreddy01
bootefreddy01 bootefreddy01 ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 09.05.2007
Ort: Heldenstein
Beiträge: 1.162
Boot: Reinell V170/ Rinker 232Captiva/ MasterCraft ProStar 190/ Boesch 510 Sun Deck
727 Danke in 461 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von aquacan Beitrag anzeigen
Ganz so dramatisch empfinde ich die Regularien nicht.
Echt? ICH könnte Kotzen!


Zitat:
Zitat von aquacan Beitrag anzeigen
Es gibt in Deutschland zu wenig Binnenwasserflächen und gemessen daran zu viele Motorboote.
Wir hätten m.E. auch genug Seen!

Gruß,
Freddy
Mit Zitat antworten top
  #57  
Alt 08.03.2010, 13:06
JohnB JohnB ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 03.11.2009
Beiträge: 5.726
Boot: Hellwig Milos
7.873 Danke in 3.930 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von bootefreddy01 Beitrag anzeigen
Echt? ICH könnte Kotzen!
Ihr habt Sorgen. Zur Abschreckung kann ich mal auf die Regeln des Starnberger Sees bei München verweisen:

Für die Motorbootgenehmigungen am Starnberger See gibt es ein festes Kontingent von 255 privaten Lizenzen, die 5 Jahre gültig sind und nicht verlängert werden. Die Wartezeit beträgt im Moment ca. 25 Jahre.

Und bitte nicht glauben, daß ein Elektromotor genehmigungsfrei wäre!
__________________
Beste Grüße

John
Mit Zitat antworten top
  #58  
Alt 08.03.2010, 13:58
Benutzerbild von thekkyskipper
thekkyskipper thekkyskipper ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 22.04.2007
Ort: Rheinlandpfalz/ Südl.-Weinstrasse (SÜW)
Beiträge: 156
Boot: Quicksilver
321 Danke in 155 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von JohnB Beitrag anzeigen
Ihr habt Sorgen. Zur Abschreckung kann ich mal auf die Regeln des Starnberger Sees bei München verweisen:

Für die Motorbootgenehmigungen am Starnberger See gibt es ein festes Kontingent von 255 privaten Lizenzen, die 5 Jahre gültig sind und nicht verlängert werden. Die Wartezeit beträgt im Moment ca. 25 Jahre.

Und bitte nicht glauben, daß ein Elektromotor genehmigungsfrei wäre!
...nun das würde ich aber mal hinterfragen. Ich bin sicher für die Spezi geht etwas.

Jürgen
__________________
Nichts ist so wie man vermutet.
Mit Zitat antworten top
  #59  
Alt 08.03.2010, 15:51
JohnB JohnB ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 03.11.2009
Beiträge: 5.726
Boot: Hellwig Milos
7.873 Danke in 3.930 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von thekkyskipper Beitrag anzeigen
[Lizenzen, die 5 Jahre gültig sind und nicht verlängert werden.]...nun das würde ich aber mal hinterfragen. Ich bin sicher für die Spezi geht etwas.
Da kann man lange fragen.

Es gibt schlichtweg keine Ausnahmen. Auch "Ortsgrößen", Promis oder Vitamin-B-Gesegnete müssen ihr Boot nach fünf Jahren wieder abziehen. Ein individuelles Abweichen würde auch einen "gewissen" Aufstand beim Landratsamt bedeuten, denn in jedem Hafen kann man bis 5 zählen.

Wer länger bleiben will, muß über Familienanmeldungen versuchen, 5 Jahre aneinanderzuhängen. Ich kennen keinen, dem das lückenlos gelungen wäre.

So seelige Zustände wie Dauergenehmigungen an der Bleilochsperre gibt's in STA nicht.
__________________
Beste Grüße

John
Mit Zitat antworten top
  #60  
Alt 08.03.2010, 18:52
Benutzerbild von Laminator
Laminator Laminator ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 06.12.2008
Ort: Mönchengladbach
Beiträge: 2.312
Boot: Excellent 750
2.949 Danke in 1.600 Beiträgen
Standard

Bevor ich das mitmachen würde würde ich mir eher
alle 2 Jahre einen Norwegenurlaub gönnen und die Kohle im Ausland verprassen. Alleine schon aus Gehässigkeit gegenüber den Amtslümmeln.

Das Prozedere wäre für mich der Supergau und geeignet
den Bootssport aufzugeben.
Sinnvoll ist anders ,das sieht eher nach Kohle Abkochen aus. (Und Profilierungswahn "Amtspersonen")
Aber wer es mag .
__________________
§ 1 jeder macht seins
Gruß Andreas
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #61  
Alt 08.03.2010, 22:15
Sunbeamer Sunbeamer ist offline
Commander
 
Registriert seit: 29.03.2007
Beiträge: 383
869 Danke in 374 Beiträgen
Standard

Noch kein Jahr ist es her, dass ich die Verhältnisse als halbwegs liberal bezeichnete. So schnell kann's gehen.

Nach der neuen Verordnung unterliegen die nicht zulassungspflichtigen Boote (beispielsweise Segelboote mit kleinem Hilfsmotor) der Registrierungspflicht. Mal für ein paar Tage kurzentschlossen an die Bleilochtalsperre? Nein. Registrierung beim Landratsamt. Gibt es da nicht auch einen Segelverein? Was machen die denn an Regattatagen?

Tourismus mit einem Schlag getilgt. Gut gemacht!

Gruß
Sunbeamer
(der weiß, warum er sein Boot in Holland zu Wasser lässt)
Mit Zitat antworten top
  #62  
Alt 08.03.2010, 23:33
Benutzerbild von djrg
djrg djrg ist offline
Commander
 
Registriert seit: 04.01.2003
Ort: Berlin
Beiträge: 255
Boot: Maxum 1702 xc Neptun 28 Tornado 6.8 150 HP, Hausboot
60 Danke in 38 Beiträgen
djrg eine Nachricht über ICQ schicken
Standard

Bleiloch war mal mein Hausgewässer nach dem ich mal 3 min zu früh da den motor angemacht habe (14:57) und dann lief der nicht mal d.h. die Genehmigung für die katz bezahlt und dann noch dafür 75 DM oder waren es € weiss nicht mer.. bezahlen mußte.. die übertreiben es da echt .. hab ich mich da abgewand und bin an die schöne Seenplatte wo mann noch ruhe und idylle pur hat.
aber das jetzt is ja der ober gau!
Mit Zitat antworten top
  #63  
Alt 09.03.2010, 07:41
Benutzerbild von bootefreddy01
bootefreddy01 bootefreddy01 ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 09.05.2007
Ort: Heldenstein
Beiträge: 1.162
Boot: Reinell V170/ Rinker 232Captiva/ MasterCraft ProStar 190/ Boesch 510 Sun Deck
727 Danke in 461 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von JohnB Beitrag anzeigen
Ihr habt Sorgen. Zur Abschreckung kann ich mal auf die Regeln des Starnberger Sees bei München verweisen:

Für die Motorbootgenehmigungen am Starnberger See gibt es ein festes Kontingent von 255 privaten Lizenzen, die 5 Jahre gültig sind und nicht verlängert werden. Die Wartezeit beträgt im Moment ca. 25 Jahre.

Und bitte nicht glauben, daß ein Elektromotor genehmigungsfrei wäre!
Genau deshalb könnte ich ja Kotzen...!
Und wer den fettesten Geldbeutel hat erhält die Lizenz, da für Ottonormalverbraucher UNBZAHLBAR !
Gruß
Freddy
Mit Zitat antworten top
  #64  
Alt 09.03.2010, 07:48
Benutzerbild von bootefreddy01
bootefreddy01 bootefreddy01 ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 09.05.2007
Ort: Heldenstein
Beiträge: 1.162
Boot: Reinell V170/ Rinker 232Captiva/ MasterCraft ProStar 190/ Boesch 510 Sun Deck
727 Danke in 461 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von JohnB Beitrag anzeigen
Wer länger bleiben will, muß über Familienanmeldungen versuchen, 5 Jahre aneinanderzuhängen..
Genau! Die Lizenzen sind so teuer, dass sie sich ein Normalo garnicht leisten kann... Also wieder die Geldigen...

Zitat:
Zitat von JohnB Beitrag anzeigen
Ich kennen keinen, dem das lückenlos gelungen wäre.
Lückenlos...!

Gruß
Freddy
Mit Zitat antworten top
  #65  
Alt 09.03.2010, 09:34
JohnB JohnB ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 03.11.2009
Beiträge: 5.726
Boot: Hellwig Milos
7.873 Danke in 3.930 Beiträgen
Standard

Hallo Freddy,

Zitat:
Zitat von bootefreddy01 Beitrag anzeigen
[STA-See] Die Lizenzen sind so teuer, dass sie sich ein Normalo garnicht leisten kann... Also wieder die Geldigen...
Das stimmt nach meinen Informationen nicht! Worauf stützt Du Deine Aussage?

Zitat:
Zitat von bootefreddy01 Beitrag anzeigen
Lückenlos...!
Damit war nur gesagt, daß es dem einen oder anderen gelungen ist, durch Mehrfachanstehen mehrmals eine Lizenz zu erhalten - jede aber nur für 5 Jahre und auch nicht im Anschluß. Das hat aber nichts, wie anderweitig unterstellt, mit Vitamin B zu tun.

Ich gehe davon aus, daß Du das auch verstanden hattest.
__________________
Beste Grüße

John
Mit Zitat antworten top
  #66  
Alt 09.03.2010, 09:42
Benutzerbild von bootefreddy01
bootefreddy01 bootefreddy01 ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 09.05.2007
Ort: Heldenstein
Beiträge: 1.162
Boot: Reinell V170/ Rinker 232Captiva/ MasterCraft ProStar 190/ Boesch 510 Sun Deck
727 Danke in 461 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von JohnB Beitrag anzeigen
Das stimmt nach meinen Informationen nicht! Worauf stützt Du Deine Aussage?

Kenne einen Club auf der Dampferseite...

Gruß
Freddy
Mit Zitat antworten top
  #67  
Alt 09.03.2010, 09:46
Benutzerbild von bootefreddy01
bootefreddy01 bootefreddy01 ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 09.05.2007
Ort: Heldenstein
Beiträge: 1.162
Boot: Reinell V170/ Rinker 232Captiva/ MasterCraft ProStar 190/ Boesch 510 Sun Deck
727 Danke in 461 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von JohnB Beitrag anzeigen
Das stimmt nach meinen Informationen nicht! Worauf stützt Du Deine Aussage?
Sag mal ...

Was musst Du denn für eine Lizenz anlegen? Abgesehen von 25 Jahren Wartezeit...?

Gruß
Freddy
Mit Zitat antworten top
  #68  
Alt 09.03.2010, 09:53
JohnB JohnB ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 03.11.2009
Beiträge: 5.726
Boot: Hellwig Milos
7.873 Danke in 3.930 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von bootefreddy01 Beitrag anzeigen
Kenne einen Club auf der Dampferseite...
Ja und, was folgt daraus für die Kosten der Motorboot-Lizenz? Ich kenne alle Clubs und kann Deine Behauptung immer noch nicht nachvollziehen.

Und wo ist am Starnberger See die "Dampferseite"? Die Seeschiffahrt legt an allen Ufern an.

Falls Du Dich auf den Bayerischen Yachtclub in Starnberg beziehst, so ist dieser Club tatsächlich nicht mit armen Leuten bestückt. Das hat aber 1. mit den Motorboot-Lizenzkosten gar nichts zu tun, auch da 2. im BYC ausschließlich gesegelt wird, und ist 3. für die übrigen Clubs in keiner Weise aussagekräftig.

Im übrigen ist der Bayr. Yachtclub so vornehm, daß dort Motorkraft derart verpönt ist, daß sogar ältere Herrschaften auf einen Flautenschieber verzichten und sich im Hafen von Dalbe zu Dalbe hangeln, um aus- oder einzulaufen.
__________________
Beste Grüße

John
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #69  
Alt 09.03.2010, 10:12
Benutzerbild von ina
ina ina ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 18.09.2009
Ort: Würzburg
Beiträge: 34
Boot: Bayliner 212 Capri
64 Danke in 22 Beiträgen
Standard

Hi,
ich kann John nur zustimmen. Es ist schier unmöglich am STA-See eine Lizenz zu bekommen. Wir haben uns auch schon erkundigt. Eine klitzekleine Auflage vor Erteilung der Lizenz ist noch, einen Bojenplatz zu haben. Auch hier schier endlose Wartezeit und die Mietzeit beträgt hier 4 (in Worten VIER) Jahre. Zur Erinnerung - die Lizenzzeit ist 5 (in Worten FÜNF) Jahre.
Was soll man dazu sagen. Mit fällt nix mehr ein. Außer dass wir gottseidank da nur arbeiten und fast direkt am Main wohnen. Und da kommt unser Boot jetzt hin.
__________________
Gruß

Ina
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #70  
Alt 09.03.2010, 10:19
Benutzerbild von apiroma
apiroma apiroma ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 26.03.2002
Ort: Erde
Beiträge: 6.683
Boot: z. Z. kein Boot
Rufzeichen oder MMSI: DF....
3.341 Danke in 2.332 Beiträgen
Standard

Der Witz ist, daß die Maschinen unter 5 PS ja frei sind und so keiner der Freizeitkapitäne (die Interessierten und Kundigen ausgenommen) die Vorschriften bzw. Verkehrsregeln ja kennt.
__________________
Grüße
Karl-Heinz
----------------
"Elektronische Bauteile kennen 3 Zustände:
Ein-Aus-Kaputt".
(Wau Holland)
Mit Zitat antworten top
  #71  
Alt 09.03.2010, 10:58
JohnB JohnB ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 03.11.2009
Beiträge: 5.726
Boot: Hellwig Milos
7.873 Danke in 3.930 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von apiroma Beitrag anzeigen
Der Witz ist, daß die Maschinen unter 5 PS ja frei sind und so keiner der Freizeitkapitäne (die Interessierten und Kundigen ausgenommen) die Vorschriften bzw. Verkehrsregeln ja kennt.
Die Genehmigungspflicht gilt auf den oberbayrischen Seen für alle Maschinenantrieb - auch Elektro! Da gibt es keine 5 Ps Freigrenze.

Am Starnberger See sind Freizeitkapitäne vor einem diesbezüglichen Fehler schon dadurch bewahrt, daß man so ohne weiteres ein Boot in den See gar nicht reinbekommt. Freie Slipanlagen o.ä. sind schlichtweg nicht vorhanden.

Die Genehmigungsverfahren sind unterschiedlich:
* Ein reines Motorboot kann man vergessen - s.o.
* Reine Elektroboote werden großzügiger genehmigt. Das Problem ist hier der Liegeplatz mit Elektroanschluß. Die sind rar.
* Für Segelboote ist ein Hilfsmotor genehmigbar. Er darf allerdings nur zum Ein- und Auslaufen, und zur Heimfahrt ab 1 h vor Sonnenuntergang und bei Sturm(vor)warnung verwendet werden. Das wird von der Polizei auch überwacht; wer sich bei Flaute plötzlich auf deren Radar segeluntypisch bewegt, ist (teuer) dran. Diese Beschränkung gilt blöderweise auch für Elektrohilfsantriebe.


Also bleibt das gute alte Segeln - und das macht auf dem Gewässer auch mit Abstand am meisten Spaß.
__________________
Beste Grüße

John
Mit Zitat antworten top
  #72  
Alt 09.03.2010, 11:46
Benutzerbild von bootefreddy01
bootefreddy01 bootefreddy01 ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 09.05.2007
Ort: Heldenstein
Beiträge: 1.162
Boot: Reinell V170/ Rinker 232Captiva/ MasterCraft ProStar 190/ Boesch 510 Sun Deck
727 Danke in 461 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von JohnB Beitrag anzeigen
Ja und, was folgt daraus für die Kosten der Motorboot-Lizenz? Ich kenne alle Clubs und kann Deine Behauptung immer noch nicht nachvollziehen.

Und wo ist am Starnberger See die "Dampferseite"? Die Seeschiffahrt legt an allen Ufern an.

Falls Du Dich auf den Bayerischen Yachtclub in Starnberg beziehst, so ist dieser Club tatsächlich nicht mit armen Leuten bestückt. Das hat aber 1. mit den Motorboot-Lizenzkosten gar nichts zu tun, auch da 2. im BYC ausschließlich gesegelt wird, und ist 3. für die übrigen Clubs in keiner Weise aussagekräftig.

Im übrigen ist der Bayr. Yachtclub so vornehm, daß dort Motorkraft derart verpönt ist, daß sogar ältere Herrschaften auf einen Flautenschieber verzichten und sich im Hafen von Dalbe zu Dalbe hangeln, um aus- oder einzulaufen.
Was kostet denn nun die Lizenz? Das war doch meine Frage!

Gruß
Freddy
Mit Zitat antworten top
  #73  
Alt 09.03.2010, 12:24
Benutzerbild von ina
ina ina ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 18.09.2009
Ort: Würzburg
Beiträge: 34
Boot: Bayliner 212 Capri
64 Danke in 22 Beiträgen
Standard

Zitat von der Homepage Landratsamt Starnberg:

"Für die Motorbootgenehmigungen am Starnberger See gibt es ein festes Kontingent von 255 privaten Lizenzen. Alle Bewerber müssen sich vorab in eine Vormerkliste eintragen lassen. Dies geschieht durch formlosen schriftlichen Antrag (Name, Adresse, Geburtsdatum, Geburtsort, Datum und Unterschrift) an das Landratsamt Starnberg:"
...
"Die Wartezeit beträgt im Moment ca. 25 Jahre. Für die Eintragung wird eine Gebühr von 20 Euro + 3,45 Euro für Porto erhoben."

Zitat aus dem Antrag auf Genehmigung und Zulassung eines Motorbootes zum Befahren des Starnberger Sees
"Die Genehmigungsgebühr sowie die Zahlungsabwicklung enthält der zu erlassende öffentlich-rechtliche Bescheid des Landratsamtes."

Zynismus an: Ist ja auch total verständlich, wenn man ca. 25 Jahre warten muss, können sich die Gebühren schon mal ändern. Zynismus aus

@Freddy: wenn du die Gebühren genau wissen willst, mußt du vermutlich einen der 255 glücklichen Lizenzinhaber fragen.
__________________
Gruß

Ina
Mit Zitat antworten top
  #74  
Alt 09.03.2010, 13:18
JohnB JohnB ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 03.11.2009
Beiträge: 5.726
Boot: Hellwig Milos
7.873 Danke in 3.930 Beiträgen
Standard

Hallo Ina,

Zitat:
Zitat von ina Beitrag anzeigen
@Freddy: wenn du die Gebühren genau wissen willst, mußt du vermutlich einen der 255 glücklichen Lizenzinhaber fragen.
Freddy weiß die Gebühren doch offensichtlich schon:

Zitat:
Zitat von bootefreddy01 Beitrag anzeigen
Und wer den fettesten Geldbeutel hat erhält die Lizenz, da für Ottonormalverbraucher UNBZAHLBAR !
Zitat:
Zitat von bootefreddy01 Beitrag anzeigen
Die Lizenzen sind so teuer, dass sie sich ein Normalo garnicht leisten kann... Also wieder die Geldigen...
Der IMHO wesentliche Fokus in der Diskussion war aber, daß die Vergabe der Lizenzen trotz anderer Aussagen eben nicht über Geld oder Beziehungen geregelt wird.

Dennoch ehrt Freddy sein Einsatz für normale Bootsfahrer, obwohl er selbst dazu, wie zumindest seine private Flotte (Reinell V170/ Rinker 232Captiva/ MasterCraft ProStar 190/ Boesch 510 Sun Deck) vermuten läßt, gar nicht gehört.
__________________
Beste Grüße

John
Mit Zitat antworten top
  #75  
Alt 09.03.2010, 14:48
Benutzerbild von Graf Pocci
Graf Pocci Graf Pocci ist offline
Ensign
 
Registriert seit: 14.01.2010
Beiträge: 56
56 Danke in 28 Beiträgen
Standard Der Preis

Zitat:
Zitat von bootefreddy01 Beitrag anzeigen
Was kostet denn nun die Lizenz? Das war doch meine Frage!

Gruß
Freddy
Ich kann Dir helfen: Vor etwa 10 Jahren waren's in Euro jährlich 350. Da dürfte sich nicht viel geändert haben.
Mit Zitat antworten top
Antwort
Vorherige Seite - Ergebnis 26 bis 50 von 88Nächste Seite - Ergebnis 76 bis 88 von 88


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 01:11 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, vBulletin Solutions, Inc.