boote-forum.de - Das Forum rund um Boote  

Zurück   boote-forum.de - Das Forum rund um Boote > Alles was schwimmt! > Allgemeines zum Boot



Allgemeines zum Boot Fragen, Antworten & Diskussionen. Diskussionsforum rund ums Boot. Motor und Segel!

Antwort
Vorherige Seite - Ergebnis 26 bis 50 von 82Nächste Seite - Ergebnis 76 bis 82 von 82
 
Themen-Optionen
  #51  
Alt 23.11.2010, 11:18
Benutzerbild von billi
billi billi ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 17.07.2003
Ort: St.Leon-Rot
Beiträge: 38.390
Boot: Bayliner 2855 Bj. 1996
33.196 Danke in 20.226 Beiträgen
Standard

gestern kam ein Bericht wonach es 10 Angeklagte und 20 anmwälte sind.
d.H. für jeden angeklagten 2 Anwälte und das auf kosten der Steuerzahler.: motz:

Die angeklagten sollen zwischen 17 und 25 sein. Da es aber in Somalia kein Melderegister gibt, weiss man das nicht so genau.
Einer der beklagten sagt von sich aus das er erst 13 ist und daher in Deutschland Strafunmündig.
Mich würde nicht Wundern wenn sich die anderen darauf berufen, dass sie einer Minderheit angehören und von einem Warlord gezwungen wurden. Das würde die Strafe wieder mindern. Danach kann man ganz schnell aus diesem Grund Asyl beantragen und ist im "Paradies"

Ich bin immer noch der Meinung das Piratenboot gezielt Versenkt gehören dann hat men solche Probleme nicht !!!
__________________
Gruß Volker
***************************************
und immer `ne Handbreit Sprit im Tank
http://www.msv-germersheim.de

Bin hier zu finden Inoffizielle Boote-Forum Map
Mit Zitat antworten top
Folgende 4 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #52  
Alt 23.11.2010, 11:30
Benutzerbild von PderSkipper
PderSkipper PderSkipper ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 20.05.2006
Ort: inne Päärle
Beiträge: 6.470
Boot: FW 225 Sundowner mim Fauacht
Rufzeichen oder MMSI: Freibier
30.412 Danke in 9.460 Beiträgen
Standard

Wie schön und leicht das Leben doch ist, wurde man zufällig auf dem güldenen Fleckchen dieses Planeten geboren....
__________________
Empty your mind, be formless. Shapeless, like water.
If you put water into a cup, it becomes the cup. You put water into a bottle and it becomes the bottle. You put it in a teapot, it becomes the teapot.
Now, water can flow or it can crash. Be water, my friend.

Geändert von PderSkipper (23.11.2010 um 16:10 Uhr)
Mit Zitat antworten top
Folgende 4 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #53  
Alt 23.11.2010, 11:38
Benutzerbild von Baja by Fountain
Baja by Fountain Baja by Fountain ist offline
Captain
 
Registriert seit: 17.10.2008
Ort: Nerja (Málaga)
Beiträge: 471
Boot: BAJA 35 Outlaw
512 Danke in 241 Beiträgen
Standard

Hier, hört Euch das mal an:

http://www.youtube.com/watch?v=EMzHWfzw9mo

Genau so ist es und nicht anders!!!!
__________________
Mit sonnigen Grüßen

Achim
Mit Zitat antworten top
  #54  
Alt 23.11.2010, 13:36
Benutzerbild von Volker
Volker Volker ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 25.03.2002
Ort: Olching bei München
Beiträge: 5.612
Boot: SY 'JASNA', ALPA1150
Rufzeichen oder MMSI: DH9742 MMSI:211778540
11.709 Danke in 3.166 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von billi Beitrag anzeigen

Ich bin immer noch der Meinung das Piratenboot gezielt Versenkt gehören dann hat men solche Probleme nicht !!!
In diesem Punkt gebe ich Dir ausnahmsweise Recht (außer bei der Recht-Schreibung).
Für mich ist das Piratenproblem auch - oder genauso - kriegsähnlich wie unser (????? - meiner nicht) Einsatz in Afghanistan!
Ob unsere sündhaft teueren Fregatten das Richtige für diesen Einsatz sind, wage ich zu bezweifeln - die Amis haben trotz 100facher militärischer Überlegenheit den Vietnam-Krieg verloren und Iraq und Afghanistan sehen nicht viel anders aus.
Aber eine gut ausgerüstete und bewaffnete Einsatzgruppe auf jedem Boot wäre m.M. nach effizienter. Die könnten dann ja am Suezkanal wieder aussteigen und ein neues Schiff besteigen. Umgekehrt gäbe es auf DiegoGarcia (Chagos-Atoll) die gleiche Möglichkeit.

Todesstrafe ist in meinen Augen ein Relikt aus dem Mittelalter und gehört in unserer Welt von allen geächtet!
Gezieltes Staats-Töten von Einzelnen ist kein Mittel gegen Mord und Totschlag. Das machen selbst die primitivsten Tiere nicht!

Volker
__________________

Rotwein hat keinen Alkohol!
Mit Zitat antworten top
Folgende 6 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #55  
Alt 23.11.2010, 15:29
Benutzerbild von billi
billi billi ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 17.07.2003
Ort: St.Leon-Rot
Beiträge: 38.390
Boot: Bayliner 2855 Bj. 1996
33.196 Danke in 20.226 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Volker Beitrag anzeigen
In diesem Punkt gebe ich Dir ausnahmsweise Recht (außer bei der Recht-Schreibung).

Volker
du kennst ja mein Motto : wer rechtschreibfehler findet kann sie behlaten:mrgre en::m rgreen:
__________________
Gruß Volker
***************************************
und immer `ne Handbreit Sprit im Tank
http://www.msv-germersheim.de

Bin hier zu finden Inoffizielle Boote-Forum Map
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #56  
Alt 23.11.2010, 22:43
Benutzerbild von Hohensteinchen
Hohensteinchen Hohensteinchen ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 18.08.2009
Ort: Ingolstadt / Berlin
Beiträge: 1.056
Boot: Relcraft Topaz BJ 1980, heisst Barbarken II. Fotos im Album. ( Von Barbarken I, 1927, auch).
1.396 Danke in 467 Beiträgen
Standard Jutta an Volker betr. Todesstrafe

Zitat:
Zitat von Volker Beitrag anzeigen
Aber eine gut ausgerüstete und bewaffnete Einsatzgruppe auf jedem Boot wäre m.M. nach effizienter. Die könnten dann ja am Suezkanal wieder aussteigen und ein neues Schiff besteigen.

Todesstrafe ist in meinen Augen ein Relikt aus dem Mittelalter und gehört in unserer Welt von allen geächtet!
Gezieltes Staats-Töten von Einzelnen ist kein Mittel gegen Mord und Totschlag. Das machen selbst die primitivsten Tiere nicht!

Volker
Hallo Volker,


"Gut bewaffnete Einsatztruppe "- hört sich vernünftig an, ist aber , bitte nicht übelnehmen, in meinen Augen etwas naiv.

Dank der erfolgreichen Angriffe haben die Piraten inzwischen die entsprechenden finanziellen Ressourcen, um höchst effiziente Waffen auf dem Schwarzmarkt - oder wo auch immer - zu kaufen.


Einer Abwehrtruppe nützt es dann auch nichts , ähnliche Waffen zu haben - wenn die Panzerfaust ( oder was immer da in Frage kommt ) erstmal den Unterwasserrumpf des Tankers durchsiebt hat, dann nützt eine Abwehr auch nichts mehr.

Ich kenne einige Kapitäne und Offiziere auf großer Fahrt, die auch in diesem Gebiet unterwegs sind bzw. waren und die mir ihre Meinung auch sehr deutlich dargelegt haben.
Die sehen die Lage seeeeehr realistisch und haben wenig Verständnis für Gutmenschen, die nach Entschuldigungen für Mord suchen. Diese Kapitäne wären froh, wenn es mehr Abschreckung gäbe !
Und damit zum zweiten Punkt:

-------------------------------------------------
Zur Todesstrafe:

ich gebe Dir absolut recht, daß es weltweit selbstverständlich keine durch Gesetze legalisierte Todesstrafe als gezieltes Töten geben sollte !

Warum ich trotzdem diese Möglichkeit zur Piratenabwehr in meinem früheren Eintrag in Erwägung gezogen habe ?

1) Weil die Piraten sich genau dieses Recht auch nehmen und unschuldige Seeleute quälen und , wie mehrfach gehabt, gezielt töten.

2) Natürlich, das Prinzip " Auge um Auge, Zahn um Zahn " ist nach nunmehr 2000 Jahren etwas überholt. Aber es gibt einen guten Spruch :

" Man kann die Mistgabel nicht mit dem Florett bekämpfen "

Mit unseren demokratischen Mitteln der Verbrechensprävention und der Strafverfolgung kommen wir hier , wie sich immer mehr zeigt, nicht weiter.

Diese Piraten lachen sich doch ins Fäustchen über unsere Strafandrohungen .
Und außerdem- welch prima Möglichkeit, gleich hier in Deutschland Asyl zu beantragen...

Denkt eigentlich keiner an die getöteten Seeleute und deren leidende Familien ?

Und daran, daß durch diese lasche Strafverfolgung die Piraten nur noch mehr ermuntert werden und das wiederum in Zukunft weitere tote Besatzungsmitglieder bedeutet ?

Wenn international bekanntgegeben würde, daß auf Piraterie die Todesstrafe steht,- und das ganze auch mit einer ausreichend langen Frist versehen wird, damit auch der letzte Pirat in seinem Dorf davon erfährt - , dann weiß jeder Pirat, worauf er sich beim nächsten Angriff einlässt.

Und nochmal :
die Armut und die furchtbaren sozialen Verhältnisse in Somalia sind kein Grund, und keine Enschuldigung, kriminell zu werden und andere unschuldige Dritte zu drangsalieren, zu quälen und töten..


Es gibt leider unzählige Menschen auf der Welt, die in schlimmen Lebensverhältnissen dahinvegetieren müssen, ohne daß ihnen geholfen wird.
Aber der allergrößte Teil dieser Menschen wird eben trotzdem nicht kriminell und tötet nicht unschuldige Dritte !


Aber wer einen besseren, realistischen Vorschlag zur Lösung des Piratenproblems hat - bitte her damit !
Ich lass mich gerne überzeugen von besseren Ideen !

Dir, Volker, und Euch allen noch einen schönen Abend,
Jutta
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #57  
Alt 24.11.2010, 00:08
Benutzerbild von wolf b.
wolf b. wolf b. ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 11.03.2005
Ort: Oberpfalz
Beiträge: 13.072
Boot: Volksyacht Fishermen
44.677 Danke in 16.453 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Hohensteinchen Beitrag anzeigen
Ich kenne einige Kapitäne und Offiziere auf großer Fahrt, die auch in diesem Gebiet unterwegs sind bzw. waren und die mir ihre Meinung auch sehr deutlich dargelegt haben.
Die sehen die Lage seeeeehr realistisch und haben wenig Verständnis für Gutmenschen, die nach Entschuldigungen für Mord suchen. Diese Kapitäne wären froh, wenn es mehr Abschreckung gäbe !
Hallo Jutta,

heute kam in Fronal21 u.a. ein Interview mit dem Kapitän der von Piraten entführten Hansa Stavanger. Er wurde während der Enführung auch an Land verschleppt und hat die dortigen Lebensverhältnisse gesehen. Er äußerte Verständnis für seine Enführer ohne sie entschuldigen zu wollen.


Zitat:
Zitat von Hohensteinchen Beitrag anzeigen
1) Weil die Piraten sich genau dieses Recht auch nehmen und unschuldige Seeleute quälen und , wie mehrfach gehabt, gezielt töten.
Woher nimmst du diese Informationen, die anscheinend nicht mal der deutschen Presse bekannt sind?
Zitat:
Erstmals haben somalische Piraten einen ausländischen Seemann ermordet. Bislang wurde nur ein tödlicher Überfall bekannt: Ein russischer Offizier war nach einem Angriff an einem Herzinfarkt gestorben. Geschossen hatten die Kriminellen bislang nur zur Einschüchterung und um fliehende Schiffe zum Anhalten zu zwingen.
Quelle: http://www.zeit.de/politik/ausland/2...n-somalia-mord
Trotz Recherche habe ich keine Informationen über spätere Tote gefunden. Du diffamierst Menschen, die die vom Westen mitverschuldeten Zustände in Somalia anprangern als Gutmenschen, die nach deinen Worten für Enschuldigungen für Mord suchen würden und plädierst im gleichen Atemzug wegen einem Mord für die Tötung von hunderten von Menschen.
Zitat:
Zitat von Hohensteinchen Beitrag anzeigen
Und außerdem- welch prima Möglichkeit, gleich hier in Deutschland Asyl zu beantragen...
Dazu mehr weiter unten (bei den obigen wiederholten Behauptungen von anderen, dies wäre bereits geschehen, schwillt mir der Kamm) bis jetzt hat keiner Asyl beantragt, die Möglichkeit hätten sie nach Verbüßung ihrer Haftstrafe die bis zu 15 Jahre dauern kann, Mindeststrafe sind 5 Jahre.
Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #58  
Alt 24.11.2010, 00:32
Benutzerbild von wolf b.
wolf b. wolf b. ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 11.03.2005
Ort: Oberpfalz
Beiträge: 13.072
Boot: Volksyacht Fishermen
44.677 Danke in 16.453 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von HansH Beitrag anzeigen
Das sind natürlich alles Leute, die in Notwehr und wegen der Armut Millionen fordern. Teilweise Kinder... die armen!
Maximal 3 Jahre Knast, da machen die dann ihren Schulabschluß und hinterher gibts Asyl. Wird sehr abschreckend auf den Rest der armen Piraten wirken und sicher dazu beitragen, das die das nicht wieder machen - wer will schon in die Schule!!
In diesen Fällen hab ich immer echt Probleme mit unserem Rechtssystem
Die Millionen kassieren die Hintermänner, gefasst wird das Fußvolk, tatsächlich arme Leute denen der Bürgerkrieg (Bauern) und die Überfischung die Möglichkeit geraubt hat ihren Lebensunterhalt auf redliche Art zu verdienen. Kürzlich habe ich gelesen, daß die Fischbestände sich merklich erholt haben, da die großen Fangflotten nicht mehr ins Gebiet kommen.
Deine "maximal 3 Jahre Knast" ist falsch, Mindeststrafe ist 5 Jahre.
Der Spruch "wer will schon in die Schule!!" ist nur noch daneben, leider scheint es nicht mal zynisch zu sein.
Zitat:
Zitat von Wepi Beitrag anzeigen
Auch hier wurde ja die zutreffende Aussage von Wohnbusfahrer, dass einige der gerade vor Gericht stehenden Piraten Asyl beantragt hätten, umgehend als Stammtischwahrheit bezeichnet.
Das Wort "Stammtischweisheit" war etwas hart (sorry dafür), nach deiner wiederholten Behauptung "zutreffende Aussage" kann ich aber nur sagen "wo habt ihr das sonst her?".
Derzeit sieht die Sachlage auch nach aktueller Recherche immer noch so aus und in keiner Quelle habe ich etwas anderes gefunden!
Zitat:
Neben erwartbar schwierigen Verfahren fernab der Tatorte befürchteten beteiligte Ministerien, die Piraten könnten nach Verbüßen der Strafe um Asyl nachsuchen.
Quelle: http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-69946879.html
Als Ursache für das Gerede sehe ich mal ungenaues lesen von Boulevardzeitungen:
Zitat:
Fünf bis zehn Jahre Haft drohen den Piraten und auch danach könnten die Männer in Deutschland bleiben.
Seerechtsexperte Peter Irminger sagte im BR, dass es wegen des derzeitigen Abschiebestopps bei Somaliern auch zu einem Asylverfahren kommen könnte.
Quelle: http://www.abendzeitung.de/panorama/229016
Immer wieder schön, wie "Experten" aus völlig anderen Sachgebieten zitiert werden, Hauptsache "Experte" (auch wenn diese Aussage zu stimmen scheint).

Da wird munter aus einem "könnte" ein "ist geschehen" gemacht und wie so ein Verfahren ausgehen würde ist bei einer Anerkennungsquote von unter 1% abzusehen.
Mich ärgert vor allem, dass da sofort wegen einem "läppischem" Schaden von weltweit 100 Millionen Euro/Jahr nach drastischten Mitteln gerufen wird,
den Bankern die ganz aktuell wieder mal hunderte an Milliarden (zweistellige Milliarden nur von Deutschland)
abgezockt haben (http://www.spiegel.de/wirtschaft/unt...0449-5,00.html) drohen keine Strafen und niemand regt sich groß auf.

Hier mal einige aktuelle Artikel zum Thema die ich beim überprüfen der Aktualität meiner obigen Aussage gefunden (und gelesen) habe.
Sie setzen verschieden Schwerpunkte und sind unterschiedlich ausführlich, sagen aber in etwa alle das selbe.
Beim Spiegel und im Focus ist eine Diskussion in ihren Foren angeschlossen. Diese sind zur Diskussion der politischen Fragen sicherlich geeigneter als hier.
http://www.zeit.de/politik/2010-11/p...somalia?page=1 (bitte auch Seite 2 lesen!)
http://www.handelsblatt.com/politik/...ericht;2092903 (19.11.)
http://www.ndr.de/home/hamburg/piratenprozess101.html (22.11.)
http://www.ndr.de/903/audio51269.html
http://www.bild.de/BILD/regional/ham...-gekapert.html
http://www.sueddeutsche.de/politik/s...eker-1.1026614 22.11. sehr ausführlich und umfassend)
http://www.heise.de/tp/r4/artikel/33/33698/1.html
http://www.taz.de/1/politik/deutschl...e-vor-gericht/ (22,11, Interview mit Anwältin)
http://www.taz.de/1/politik/deutschl...che-piraterie/ (22.11.)
http://www.focus.de/politik/deutschl...id_574450.html
http://www.abendblatt.de/hamburg/art...r-Piraten.html (23.11. mit Video aus dem Gerichtssaal)
http://frontal21.zdf.de/ZDFde/inhalt...143916,00.html (23.11.)
Mit Zitat antworten top
Folgende 3 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #59  
Alt 24.11.2010, 01:04
Benutzerbild von Hohensteinchen
Hohensteinchen Hohensteinchen ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 18.08.2009
Ort: Ingolstadt / Berlin
Beiträge: 1.056
Boot: Relcraft Topaz BJ 1980, heisst Barbarken II. Fotos im Album. ( Von Barbarken I, 1927, auch).
1.396 Danke in 467 Beiträgen
Standard

Guten Abend ( bzw. guten Morgen ) Wolf,

ich habe meine Einstellung zu dem Problem gesagt , und Du hast Deine Meinung hier veröffentlicht, und wir beide sehen eben ein paar Dinge aus verschiedener Sicht.

Ist ja legitim, jeder soll seine Meinung zu einem Thema sagen können und auch die Meinung des Anderen tolerieren.
Ich toleriere Deine Meinung, bitte toleriere auch meine. ( Du musst sie ja nicht für Dich akzeptieren ...)

Das mit "bereits mehreren Toten" hast mir übrigens einer der erwähnten Offiziere erzählt, der öfter in diesem Seegebiet gefahren ist, und der mir auch sagte, Zitat , " daß vieles gar nicht in der Presse erscheine, aber in den entsprechenden Kreisen in der Schiffahrt durchaus bekannt sei. Man wolle die Lage aus politischen und wirtschaftlichen Gründen nach außen hin als ruhiger erscheinen lassen, als sie ist, aus welchen Gründen genau auch immer "

Ich will jetzt nicht in alle Details unserer Diskussion hier gehen, das ufert irgendwann aus und sprengt den Rahmen dieses Forums, aber ich möchte nochmal eines klarstellen :

1) Ich bin, wie Du auch, absolut gegen die Todesstrafe, und zwar international und für jedes Land der Welt geltend.

2) Nur in diesem besonderen Fall sehe ich sie als eine Möglichkeit der Abschreckung, da mit rechtsstaatlichen Mitteln offenbar nichts mehr zu erreichen ist.


3) Es geht mir weiß Gott nicht um die Profite der Reeder, die Lösegeld zahlen müssen, oder um die wirtschaftlichen Schäden durch höhere Frachtpreise.
Das Geld holen sich die Reeder schon wieder rein, das werden wir Verbraucher der transportierten Güter eben bezahlen müssen. Aber damit können wir sicher alle leben.

4) Es geht mir einzig und allein um die Abschreckung für die Zukunft und den Schutz der Seeleute, die Scheinhinrichtungen ertragen müssen, ( das hast Du nun sicher auch gelesen, Wolf, oder ? ), die brutal psychsich und teilweise physisch gequält werden ( auch das wurde mehrfach bestätigt ) usw.

5) Nochmal : auch andere Länder haben furchtbare Lebensumstände, und trotzdem drangsalieren ihre Einwohner nicht ein Riesen Seegebiet mit Piraterie.

So, und sollten wir akzeptieren, daß jeder seine eigene Meinung zu dem Thema haben darf, mag sie nun falsch oder angemessen sein.

In diesem Sinne, herzliche Grüße

Jutta
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #60  
Alt 24.11.2010, 01:12
Benutzerbild von wolf b.
wolf b. wolf b. ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 11.03.2005
Ort: Oberpfalz
Beiträge: 13.072
Boot: Volksyacht Fishermen
44.677 Danke in 16.453 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Hohensteinchen Beitrag anzeigen
So, und sollten wir akzeptieren, daß jeder seine eigene Meinung zu dem Thema haben darf, mag sie nun falsch oder angemessen sein.
Klar Jutta, mit dir macht das diskutieren sogar Spaß.

Akzeptieren kann ich fast alles, fordere es ja auch von anderen ein meine Meinung zu akzeptieren.

Allerdings steigt mein Puls schon bei so Sprüchen (nicht von dir) wie "die sind doch nur zu faul zur Schule zu gehen".

edit: Und wenn jemand als "Gutmensch" bezeichnet wird, der anderer Meinung ist, steigt er auch, da solltest du mal forschen für was der verwendet wird......

Geändert von wolf b. (24.11.2010 um 01:54 Uhr)
Mit Zitat antworten top
Folgende 3 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #61  
Alt 24.11.2010, 10:00
Wepi Wepi ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 03.03.2005
Ort: Korschenbroich
Beiträge: 1.157
946 Danke in 520 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von wolf b. Beitrag anzeigen
...
Das Wort "Stammtischweisheit" war etwas hart (sorry dafür), nach deiner wiederholten Behauptung "zutreffende Aussage" kann ich aber nur sagen "wo habt ihr das sonst her?".
Derzeit sieht die Sachlage auch nach aktueller Recherche immer noch so aus und in keiner Quelle habe ich etwas anderes gefunden!
...
Meine Quelle ist die Rheinische Post, die bereits in der vergangenen Woche schrieb, dass einige der Piraten Asyl beantragt hätten. Gestern (23.11.10) erschien in der RP die Schlagzeile auf der Titelseite: "Piraten haben Asyl beantragt".
Und ich zähle die RP bisher nicht zu den Boulevard- oder Klatschblättern.
Ich bin zwar kein Jurist, dennoch bezweifle ich die Richtigkeit Deiner Behauptung, die Piraten könnten frühestens nach ihrer Strafverbüßung Asyl beantragen. Zur Zeit sind sie nicht verurteilt. Es gilt nach unserer Rechtsordnung also noch die Unschuldsvermutung. Daher könnten sie auch jetzt schon wegen der Verhältnisse in Somalia Asyl beantragen.
Gruß
Wepi

Geändert von Wepi (24.11.2010 um 10:15 Uhr) Grund: Ergänzung
Mit Zitat antworten top
  #62  
Alt 24.11.2010, 10:28
Benutzerbild von wolf b.
wolf b. wolf b. ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 11.03.2005
Ort: Oberpfalz
Beiträge: 13.072
Boot: Volksyacht Fishermen
44.677 Danke in 16.453 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Wepi Beitrag anzeigen
Meine Quelle ist die Rheinische Post, die bereits in der vergangenen Woche schrieb, dass einige der Piraten Asyl beantragt hätten. Gestern (23.11.10) erschien in der RP die Schlagzeile auf der Titelseite: "Piraten haben Asyl beantragt".
Und ich zähle die RP bisher nicht zu den Boulevard- oder Klatschblättern.
Ich bin zwar kein Jurist, dennoch bezweifle ich die Richtigkeit Deiner Behauptung, die Piraten könnten frühestens nach ihrer Strafverbüßung Asyl beantragen. Zur Zeit sind sie nicht verurteilt. Es gilt nach unserer Rechtsordnung also noch die Unschuldsvermutung. Daher könnten sie auch jetzt schon wegen der Verhältnisse in Somalia Asyl beantragen.
Gruß
Wepi
Hast du mal einen Link?
Und was ist an meiner Behauptung vom Oktober falsch, wenn es jetzt, einen Monat später anders wäre?
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #63  
Alt 24.11.2010, 11:58
Astrogator Astrogator ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 30.06.2009
Beiträge: 123
725 Danke in 304 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Hohensteinchen Beitrag anzeigen
Und trotzdem denke ich nach wie vor, daß drakonische Strafen vielleicht doch etwas mehr bewirken können.
Es gibt viele, die nach wie vor glauben, dass drakonische Strafen irgendetwas bewirken.
Auch mit gutem Grund, so gibt es z.B. in Texas keine Morde mehr.
Seit in Singapur die Todesstrafe für Drogendelikte obligatorisch sind gibt es dort keine Schmuggler und auch keine Drogen mehr - keine Ahnung wen die immer wieder hinrichten.

Das einzige was generalpräventiv wirkt ist, wenn die Täter fürchten müssen überhaupt erwischt zu werden.

Gruss Marcel
Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #64  
Alt 24.11.2010, 13:43
Benutzerbild von Volker
Volker Volker ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 25.03.2002
Ort: Olching bei München
Beiträge: 5.612
Boot: SY 'JASNA', ALPA1150
Rufzeichen oder MMSI: DH9742 MMSI:211778540
11.709 Danke in 3.166 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Hohensteinchen Beitrag anzeigen
Hallo Volker,


"Gut bewaffnete Einsatztruppe "- hört sich vernünftig an, ist aber , bitte nicht übelnehmen, in meinen Augen etwas naiv.
Wüßte nicht, was daran naiv wäre.
Bin (leider) sehr häufig auf Militärkongressen und hatte mehrmals Gelegenheit, mit hochrangigen Offizieren (Kapitäne aufwärts bis Admiral) halb privat zu plaudern, da ich selber beabsichtige, durch das Rote Meer zu segeln. Auch sie bezweifelten die Effizienz ihrer Mission, da das Seegebiet zu groß ist und es viel zu lange dauert, bis man am Tatort ist. 6 Stunden sind einfach zu viel!

Zitat:
Zitat von Hohensteinchen Beitrag anzeigen
Dank der erfolgreichen Angriffe haben die Piraten inzwischen die entsprechenden finanziellen Ressourcen, um höchst effiziente Waffen auf dem Schwarzmarkt - oder wo auch immer - zu kaufen.
Na und? Haben "wir" schlechtere?
Man sollte sie eben daran hindern, sie rechtzeitig einzusetzen! Im Iraq-Krieg wurde schon das Einschalten eines Lasers zum Zielerfassen als militärischen Angriff gezählt (mit Recht m.M.) und mit umgehenden Gegenmassnahmen geantwortet. Es kann doch wohl nicht angehen, dass wir Satelliten im All haben, die es erlauben, Nummernschilder zu lesen und es nicht schaffen, festzustellen, ob ein Boot mit Waffen beladen wird oder ob ein verdächtiges Boot in einem Frühwarnbereich sich befindet...


Zitat:
Zitat von Hohensteinchen Beitrag anzeigen
Einer Abwehrtruppe nützt es dann auch nichts , ähnliche Waffen zu haben - wenn die Panzerfaust ( oder was immer da in Frage kommt ) erstmal den Unterwasserrumpf des Tankers durchsiebt hat, dann nützt eine Abwehr auch nichts mehr.
Schau Dir mal die Reichweite einer Panzerfaust an - soooo dolle ist die nicht. Wenn Piraten erst einmal auf der Entfernung sind....
Eine Einsatztruppe könnte ja auch schnelle Boote haben und die Jungs schon vorher kapern!


Zitat:
Zitat von Hohensteinchen Beitrag anzeigen
Ich kenne einige Kapitäne und Offiziere auf großer Fahrt, die auch in diesem Gebiet unterwegs sind bzw. waren und die mir ihre Meinung auch sehr deutlich dargelegt haben.
Die sehen die Lage seeeeehr realistisch und haben wenig Verständnis für Gutmenschen, die nach Entschuldigungen für Mord suchen. Diese Kapitäne wären froh, wenn es mehr Abschreckung gäbe !
Ich bin sehr stolz darauf, als solcher bezeichnet zu werden und sehe das als Kompliment und nicht als Beleidigung. Gegenteil wäre Schlechtmensch - wer will das sein? Ich finde es irrwitzig, wie hier (und woanders) gute, positive Eigenschaften als Negativ und Diffamierung herangezogen werden. DAS ist B...-Zeitungsstil. Wohin das Gegenteil führt, haben die Kriege der letzten Jahre alle bewiesen: Keiner wurde gewonnen - die 'guten' (sorry, aber es waren hauptsächlich die Amerikaner) wurden auf einmal als Lügner und böse entlarvt, die 'bösen' waren zwar schon böse - aber nach erfolgten Militäreinsatz wurde eigentlich alles noch schlimmer....

-------------------------------------------------
Zitat:
Zitat von Hohensteinchen Beitrag anzeigen
Zur Todesstrafe:

ich gebe Dir absolut recht, daß es weltweit selbstverständlich keine durch Gesetze legalisierte Todesstrafe als gezieltes Töten geben sollte !

Warum ich trotzdem diese Möglichkeit zur Piratenabwehr in meinem früheren Eintrag in Erwägung gezogen habe ?
Du widersprichst Dir! Der erste Satz ist absolut!

Zitat:
Zitat von Hohensteinchen Beitrag anzeigen
1) Weil die Piraten sich genau dieses Recht auch nehmen und unschuldige Seeleute quälen und , wie mehrfach gehabt, gezielt töten.
DasThema ist bei jeder Hinrichtung gegeben. 'Normal' wird die Todesstrafe sowieso nur bei Mord - und dann bei dem eindeutig (naja...) identifizierten Täter und nicht prophilaktisch für eine ganze Gruppe.

Zitat:
Zitat von Hohensteinchen Beitrag anzeigen
2) Natürlich, das Prinzip " Auge um Auge, Zahn um Zahn " ist nach nunmehr 2000 Jahren etwas überholt. Aber es gibt einen guten Spruch :

" Man kann die Mistgabel nicht mit dem Florett bekämpfen "
Was ist daran gut?
War selber über 30 Jahre lang Fechter (auch Florett) und schaffe es locker, einen Mistgabelträger zu erstechen, wenn ich es wollte!

Zitat:
Zitat von Hohensteinchen Beitrag anzeigen
Mit unseren demokratischen Mitteln der Verbrechensprävention und der Strafverfolgung kommen wir hier , wie sich immer mehr zeigt, nicht weiter.

Diese Piraten lachen sich doch ins Fäustchen über unsere Strafandrohungen .
Und außerdem- welch prima Möglichkeit, gleich hier in Deutschland Asyl zu beantragen...

Denkt eigentlich keiner an die getöteten Seeleute und deren leidende Familien ?

Und daran, daß durch diese lasche Strafverfolgung die Piraten nur noch mehr ermuntert werden und das wiederum in Zukunft weitere tote Besatzungsmitglieder bedeutet ?
Wir sind gottseidank inzwischen eine Demokratie auf human(istisch)er Basis. Wir geniessen die Vorteile des Offen-sein. Jedes offene Land ist mehr angreifbar als eine zu'ne Diktatur. Aber wer will das?
Wer a) sagt, zu unserem System muss auch b) sagen zu seinen Nachteilen - wenn es überhaupt solche sind!
Wenn wir es nicht schaffen, mit unserem Wahnsinns-Geld (im Verhältnis zu den Somaliern), unserer Technik und unserem Demokratieverständnis diese Menschen so zu unterstützen, dass sie die Vorteile unseres Systems verstehen und auch (er-)leben, resp. erfahren können, dann hat unser System versagt!


Zitat:
Zitat von Hohensteinchen Beitrag anzeigen
Aber wer einen besseren, realistischen Vorschlag zur Lösung des Piratenproblems hat - bitte her damit !
Ich lass mich gerne überzeugen von besseren Ideen !
Wohl nicht! Denn was gut, besser oder schlechter ist, definierst ja Du selber
__________________

Rotwein hat keinen Alkohol!
Mit Zitat antworten top
Folgende 3 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #65  
Alt 24.11.2010, 15:58
Wepi Wepi ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 03.03.2005
Ort: Korschenbroich
Beiträge: 1.157
946 Danke in 520 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von wolf b. Beitrag anzeigen
Hast du mal einen Link?
Und was ist an meiner Behauptung vom Oktober falsch, wenn es jetzt, einen Monat später anders wäre?
Leider kann ich Dir keinen Link nennen. Unter RP-ONLINE.DE gibt es allerdings die kostenpflichtige Möglichkeit, den Artikel der Titelseite vom 23.11.2010 mit der von mir zitierten Schlagzeile herunterzuladen.
Leider hatte ich nicht auf das Datum Deines Beitrags geachtet. Zu dem Zeitpunkt waren es tatsächlich noch Vermutungen, die durch Spekulationen in den Medien geweckt wurden, sich aber inzwischen wohl bestätigt haben. Mich hatte vor allem die Bezeichnung "Stammtischweisheit" gestört. Und für falsch - wie bereits erläutert- halte ich Deine Aussage, die Piraten könnten erst nach Verbüßung ihrer Strafe einen Asylantrag stellen.
Gruß
Wepi
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #66  
Alt 24.11.2010, 17:09
Wepi Wepi ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 03.03.2005
Ort: Korschenbroich
Beiträge: 1.157
946 Danke in 520 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Volker Beitrag anzeigen
...
Ich bin sehr stolz darauf, als solcher bezeichnet zu werden und sehe das als Kompliment und nicht als Beleidigung. Gegenteil wäre Schlechtmensch - wer will das sein? Ich finde es irrwitzig, wie hier (und woanders) gute, positive Eigenschaften als Negativ und Diffamierung herangezogen werden. DAS ist B...-Zeitungsstil.
...
Das muss nicht unbedingt nur der Stil der Blödzeitung sein. Es ist sprachlich durchaus üblich, ein Extrem - ob positiv oder negativ - durch besondere Betonung einer Eigenschaft - meist in Anführungszeichen - ins Gegenteil zu verkehren. Und das hat sich wohl inzwischen bei dem Begriff "Gutmensch" herausgebildet. Man meint damit eben keinen guten Menschen, sondern einen, der sich aus übertriebener Geltungssucht, falscher Humanduselei oder schlicht geistiger Beschränktheit für einen solchen hält und dies bei jeder Gelegenheit - meist unpassend und übertrieben - demonstrieren will. Ähnlich verhält es sich bei Begriffen wie Schlaumeier, Besserwisser usw., die ja auch zunächst in ihrer oberflächlichen Formulierung positiv klingen, aber negativ gemeint sind.
Gruß
Wepi
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #67  
Alt 24.11.2010, 17:56
Fallschirm Fallschirm ist offline
Commander
 
Registriert seit: 27.03.2008
Beiträge: 372
177 Danke in 109 Beiträgen
Standard

Volker`s Meinungen zu diesem Thema sind durchaus, für diese unsere Zeit nachvollziehbar.

Aber viel Erfolg wird man damit auch nicht haben, wie überhaupt die Präsenz der BRD-Marine, mehr einer Ulaubskreuzfahrt denn einem strsategischen Konzept gleicht.

Wenn man Schiffe aller Nationen wirklich vor diesen Piraten schützen will, bedarf es der Strategie, ähnlich wie es die Geleitzüge im zweiten Weltkrieg entwickelt haben. Außerdem bedarf es eine Art Blockade des Küstenstreifens. Hier könnten sich die Militärs div. Natoländer etwas Praxis aneignen, da keiner dieser Generale oder Admirale einen Krieg wie es der Zweite war, erlebt , geschweige daraus gelernet haben.

Gruss F.
Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #68  
Alt 24.11.2010, 20:11
Benutzerbild von billi
billi billi ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 17.07.2003
Ort: St.Leon-Rot
Beiträge: 38.390
Boot: Bayliner 2855 Bj. 1996
33.196 Danke in 20.226 Beiträgen
Standard

ich finde du hast ne ganz brauchbare idee geliefert. Warum blockiert man nicht einfach die somalische Küste und jedes Boot was ausläuft wird kontrolliert. Wenn es wirklich Fischer sind können sie ja getrosst fischen gehen.
__________________
Gruß Volker
***************************************
und immer `ne Handbreit Sprit im Tank
http://www.msv-germersheim.de

Bin hier zu finden Inoffizielle Boote-Forum Map
Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #69  
Alt 25.11.2010, 00:21
Benutzerbild von wolf b.
wolf b. wolf b. ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 11.03.2005
Ort: Oberpfalz
Beiträge: 13.072
Boot: Volksyacht Fishermen
44.677 Danke in 16.453 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Wepi Beitrag anzeigen
Leider kann ich Dir keinen Link nennen. Unter RP-ONLINE.DE gibt es allerdings die kostenpflichtige Möglichkeit, den Artikel der Titelseite vom 23.11.2010 mit der von mir zitierten Schlagzeile herunterzuladen.
Ich habe mittlerweile einen gefunden. Ist vom 22.11.
Zitat:
Nach Angaben des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge hat aktuell einer der zehn Inhaftierten einen Asylantrag gestellt.
Quelle: http://www.tagesspiegel.de/politik/s...t/3090860.html

Einen Link von "den Experten" zum Thema hab ich auch gefunden.
Ein Blogger aus der Piratenpartei:
http://inforrupt.piracy-international.org/149/
Mit Zitat antworten top
  #70  
Alt 25.11.2010, 07:51
HUR450502 HUR450502 ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 29.03.2007
Ort: Oettingen/Bay.
Beiträge: 1.175
Boot: Jeanneau Sun Fizz, Hirsch Weekend
Rufzeichen oder MMSI: DD8784/211472150
814 Danke in 447 Beiträgen
HUR450502 eine Nachricht über ICQ schicken HUR450502 eine Nachricht über AIM schicken HUR450502 eine Nachricht über Yahoo! schicken
Standard

... na ja, so ganz schief scheint die "Piratenpartei" da wohl auch nicht zu liegen.....

Allerdings sind "Wildwestmethoden" nun auch nicht der richtige Weg.

Vielleicht gibt es ja doch ein paar der so geschmähten "Gutmenschen", die helfen etwas bewegen zu können?!
__________________

Man sollte alles so einfach wie möglich erklären, aber nicht einfacher

Gruss

Uwe
Mit Zitat antworten top
  #71  
Alt 25.11.2010, 08:50
Astrogator Astrogator ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 30.06.2009
Beiträge: 123
725 Danke in 304 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Hohensteinchen Beitrag anzeigen
Guten Ist ja legitim, jeder soll seine Meinung zu einem Thema sagen können und auch die Meinung des Anderen tolerieren.
Ich toleriere Deine Meinung, bitte toleriere auch meine. ( Du musst sie ja nicht für Dich akzeptieren ...)
Es geht zwar um eine Auseinandersetzung zwischen dir und Wolf, trotzdem muss ich hier was loswerden.

Wenn man Dinge behauptet die man weder selbst beweisen noch durch irgendeine Quelle belegen kann, dann ist das keine fundierte Meinung sondern Polemik.
Wenn die Gegenseite dann unter grossem Aufwand versucht darzulegen, dass deine Meinung nicht auf Fakten basiert und dir im Gegenzug gut recherchierte Argumente präsentiert und durch Quellenangaben untermauert, du trotzdem stur an deiner Meinung festhältst ohne das an einem belegbaren Faktum festmachen zu können, heisst das Zauberwort nicht "Toleranz" sondern "Ignoranz".

Dazu fällt mir spontan Sir Winston Churchill ein: "The best argument against democracy is a five minute conversation with the average voter."

Und trotzdem bin ich für die Demokratie, wenn es auch für Menschen die Ihre Meinung auf Argumenten und nicht Demagogie und Ideologie aufbauen sehr frustrierend sein kann.

Gruss Marcel
Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #72  
Alt 25.11.2010, 11:28
HUR450502 HUR450502 ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 29.03.2007
Ort: Oettingen/Bay.
Beiträge: 1.175
Boot: Jeanneau Sun Fizz, Hirsch Weekend
Rufzeichen oder MMSI: DD8784/211472150
814 Danke in 447 Beiträgen
HUR450502 eine Nachricht über ICQ schicken HUR450502 eine Nachricht über AIM schicken HUR450502 eine Nachricht über Yahoo! schicken
Standard

Euphemismen, Dysphemismen, Pejoration ..... Die Stilmittel von Religionen, Politik, Journaille - tres chic... Dazu noch mangelnde Information und man kann trefflich über ein Thema diskutieren.
__________________

Man sollte alles so einfach wie möglich erklären, aber nicht einfacher

Gruss

Uwe

Geändert von HUR450502 (25.11.2010 um 13:47 Uhr)
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #73  
Alt 26.11.2010, 23:15
Benutzerbild von Volker
Volker Volker ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 25.03.2002
Ort: Olching bei München
Beiträge: 5.612
Boot: SY 'JASNA', ALPA1150
Rufzeichen oder MMSI: DH9742 MMSI:211778540
11.709 Danke in 3.166 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Wepi Beitrag anzeigen
Es ist sprachlich durchaus üblich, ein Extrem - durch besondere Betonung einer Eigenschaft - meist in Anführungszeichen - ins Gegenteil zu verkehren. Und das hat sich wohl inzwischen bei dem Begriff "Gutmensch" herausgebildet. Man meint damit eben keinen guten Menschen, sondern einen, der sich aus übertriebener Geltungssucht, falscher Humanduselei oder schlicht geistiger Beschränktheit für einen solchen hält und dies bei jeder Gelegenheit - meist unpassend und übertrieben - demonstrieren will. Ähnlich verhält es sich bei Begriffen wie Schlaumeier, Besserwisser usw., die ja auch zunächst in ihrer oberflächlichen Formulierung positiv klingen, aber negativ gemeint sind.
Gruß
Wepi
Ich vermisse zwar die Anführungszeichen in dem von mir kritisierten Artikel. Gut - wie Du schon sagst: sie 'müssen' nicht sein....

Zum anderen verkehre ich wohl in den falschen Kreisen - bei mir und meinen Bekannten gibt es keine Beleidigung oder Zuspitzung mit der Bezeichnung "Gutmensch" - wobei ich gerne zugebe, dass wir alle im Zustand der falschen Humanduselei (das muss man sich mal so richtig auf der Zunge zergehen lassen - diese Wortkombination) oder geistiger Beschränktheit befinden. Natürlich sind das gottseidank die meisten Menschen nicht, deswegen läuft ja auch in unserer Welt alles so friedlich und gerecht ab....
Scheint wohl eher bei den Menschen in Benutzung zu sein, die der Meinung sind, dass ein guter Mensch in unserer Gesellschaft nicht durchkommt und man ab und zu mal mit der Faust auf den Tisch hauen muss und zeigen, wo "der Bartl den Moscht holt". Jawolll...
Immerhin findet man ja ein wenig Anleitung dazu bei Herrn Brecht in seinem "Der gute Mensch von Sezuan", wo die 'gute' ShenTe den 'bösen' ShuiTa erfinden musste, um ihre Wohltaten zu finanzieren - in Personalunion.

Gruß

Volker
__________________

Rotwein hat keinen Alkohol!

Geändert von Volker (26.11.2010 um 23:21 Uhr)
Mit Zitat antworten top
  #74  
Alt 25.01.2011, 09:31
Esmeralda Esmeralda ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 31.01.2002
Beiträge: 1.587
6.645 Danke in 1.593 Beiträgen
Standard

Und wieder ein Bremer Schiff:

http://www.weser-kurier.de/Artikel/B...gegriffen.html

Anneke
Mit Zitat antworten top
  #75  
Alt 30.01.2011, 12:30
Esmeralda Esmeralda ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 31.01.2002
Beiträge: 1.587
6.645 Danke in 1.593 Beiträgen
Standard

Gibt angeblich mehrere Tote, zwei sind geflohen. Das Schiff hat als Decksladung Segelyachten.....

http://www.weser-kurier.de/Artikel/B...em+Schiff.html

Anneke
Mit Zitat antworten top
Antwort
Vorherige Seite - Ergebnis 26 bis 50 von 82Nächste Seite - Ergebnis 76 bis 82 von 82


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 23:54 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, vBulletin Solutions, Inc.