boote-forum.de - Das Forum rund um Boote  

Zurück   boote-forum.de - Das Forum rund um Boote > Alles was schwimmt! > Allgemeines zum Boot



Allgemeines zum Boot Fragen, Antworten & Diskussionen. Diskussionsforum rund ums Boot. Motor und Segel!

Antwort
Vorherige Seite - Ergebnis 1 bis 25 von 52Nächste Seite - Ergebnis 51 bis 52 von 52
 
Themen-Optionen
  #26  
Alt 03.08.2007, 21:44
Benutzerbild von Giligan
Giligan Giligan ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 03.08.2006
Ort: Unna
Beiträge: 7.609
23.460 Danke in 9.145 Beiträgen
Standard

Ich bin auch nicht der Dieselkenner....aber das sieht gut aus! Reichlich mit Küchenrolle ausstopfen und dann los....habe ich beim Segeln, meim Motoren mit dem Not-AB, beim Treiben und auch in einer Schleuse gemacht. 8 Stunden lang alle 30 Minuten....

Gruß
Willy
Mit Zitat antworten top
  #27  
Alt 03.08.2007, 21:50
Benutzerbild von jschnirch
jschnirch jschnirch ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 29.04.2007
Ort: Frankfurt am Main
Beiträge: 46
2 Danke in 2 Beiträgen
Standard

Das hört sich ja nach einem Full-Time-Job an
Meinst Du, wenn ich eine Mutter löse, geht die Luft wirklich raus? Kenne auch nur von Segelbooten mit Minidieseln, diese Klappen die umgelegt werden, wirklich was für mich, einfach und durchschaubar...

Grüße
Jürgen
Mit Zitat antworten top
  #28  
Alt 03.08.2007, 21:57
Benutzerbild von Giligan
Giligan Giligan ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 03.08.2006
Ort: Unna
Beiträge: 7.609
23.460 Danke in 9.145 Beiträgen
Standard

Wie gesagt, so firm bin ich da nicht....man muss aber wohl pumpen oder das Ding muss laufen damit es die Luft raus drückt....mein oller MD5A sieht etwas anders aus
Mit Zitat antworten top
  #29  
Alt 03.08.2007, 21:59
Benutzerbild von jschnirch
jschnirch jschnirch ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 29.04.2007
Ort: Frankfurt am Main
Beiträge: 46
2 Danke in 2 Beiträgen
Standard

uups, wo pumpen?????
Macht das der Motor nicht von alleine?????
Mit Zitat antworten top
  #30  
Alt 03.08.2007, 22:15
Benutzerbild von Giligan
Giligan Giligan ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 03.08.2006
Ort: Unna
Beiträge: 7.609
23.460 Danke in 9.145 Beiträgen
Standard

Ja. wenn er läuft. Meiner hat so einen kleinen Pumphebel....da muss er dann nicht laufen wenn ich entlüfte.

Willy
Mit Zitat antworten top
  #31  
Alt 03.08.2007, 22:39
Benutzerbild von jschnirch
jschnirch jschnirch ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 29.04.2007
Ort: Frankfurt am Main
Beiträge: 46
2 Danke in 2 Beiträgen
Standard

Na dann geht´s morgen zum fröhlichen Filterschrauben und anlassen,
schöne Nacht noch und vielen Dank!

Jürgen
Mit Zitat antworten top
  #32  
Alt 04.08.2007, 07:19
Benutzerbild von Giligan
Giligan Giligan ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 03.08.2006
Ort: Unna
Beiträge: 7.609
23.460 Danke in 9.145 Beiträgen
Standard

Kein Problem,

Dieselspezis gibts hier wohl nicht? Lassen einen Fernmelder ein Dieselproblem erörtern und grinsen sich eins.....ich hoffe es klappt mit der Entlüftung!

Willy
Mit Zitat antworten top
  #33  
Alt 04.08.2007, 17:12
Benutzerbild von jschnirch
jschnirch jschnirch ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 29.04.2007
Ort: Frankfurt am Main
Beiträge: 46
2 Danke in 2 Beiträgen
Standard

Moin,
nach einem wunderschönen Nachmittag bei 40 Grad und fast einem Liter Waschbenzin ist es geschafft! Ich denke das war´s, dass durch diesen Filter überhaupt noch was durchgekommen ist wundert mich schon. Entlüften hat sich auch erübrigt, hoffe ich mal, hab ihn 5 Minuten laufen lasen, kein Problem! Habe den Behälter vorher so voll gemacht, dass er beim Einschrauben übergelaufen ist.
Ein dickes DANKE an alle, vor allem Willy, dem alten Dieselexperten
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	5.jpg
Hits:	218
Größe:	66,7 KB
ID:	53812   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	6.jpg
Hits:	192
Größe:	60,5 KB
ID:	53813   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	7.jpg
Hits:	194
Größe:	46,6 KB
ID:	53814  

Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #34  
Alt 04.08.2007, 18:04
Benutzerbild von sailor0646
sailor0646 sailor0646 ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 29.11.2004
Ort: Mainz
Beiträge: 1.586
1.446 Danke in 820 Beiträgen
Standard

Hallo Jürgen,

hab jetzt erst über dein Problem gelesen, sonst hätte ich früher versucht zu helfen. Mir sind bei deiner Beschreibung aber die Haare zu Berg gestanden. Wenn man ein Boot betreibt, sollte man dem Antrieb schon ein Mindestmaß an Wartung gönnen, sonst gibt es sicher irgendwann größere und teuere Probleme.

Gott sei Dank fährst du nur auf dem Main herum. Da ist das Ufer nicht so weit. Was machst du, wenn ein Berufsschiff auf Kollisionskurs ist und du nicht weg kannst, weil dein schlecht gewarteter Motor nicht läuft?

Auf hoher See und dort z.B. auf einem Segelboot wäre so etwas lebensgefährlicher Leichtsinn. Dein Verhalten stellt auf jeden Fall eine Gefahr für dich und andere dar.

Du solltest dir schnellstens Grundkenntnisse über Dieselmotoren aneignen und eine deutsche Bedienungsanleitung für deinen Motor besorgen. Das ist für technisch begabte Menschen nicht schwer und geht notfalls mit einem Buch oder einem Kurs in der VHS oder du holst dir einen Bekannten an Bord der dir alles erklärt. Mindestens einmal pro Jahr solltest du deinem Boot eine komplette Motorwartung gönnen, dann kennst du dich auch aus, wenn es mal ein Problem gibt. Wenn dir das keinen Spass macht, dann wäre es sinnvoll einen Motoren-Mechaniker regelmässig eine fachgerechte Wartung machen zu lassen.
__________________
Gruß, Alfred

Wenn alle ihren richtigen Vornamen in der Signatur stehen hätten, wäre das schön.

Geändert von sailor0646 (04.08.2007 um 18:06 Uhr) Grund: Schreibfehler
Mit Zitat antworten top
  #35  
Alt 04.08.2007, 19:35
Benutzerbild von Giligan
Giligan Giligan ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 03.08.2006
Ort: Unna
Beiträge: 7.609
23.460 Danke in 9.145 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von jschnirch Beitrag anzeigen
Ein dickes DANKE an alle, vor allem Willy, dem alten Dieselexperten
Hach, das tut gut....vielen Dank für die Blumen!
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #36  
Alt 04.08.2007, 23:51
Benutzerbild von Ölfinger
Ölfinger Ölfinger ist offline
Ehrenmitglied
 
Registriert seit: 05.05.2007
Ort: Spanien/Hospitalet
Beiträge: 4.389
Boot: van Andern
8.785 Danke in 3.809 Beiträgen
Standard Entlüftung

Bischen spät eine Antwort; das gelb markierte ist die Entlüftungsschraube der Einpritzpumpe, nur die kleine Schraube lösen.
Die Lage der Förderpumpe solltest Du auch kennen, einfach der Dieselleitung folgen.
Unten(?) ist meistens ein Hebel der zur manuellen Betätigung dient.
Im 2.Bild sieht das rote (1,Pfeil) nacheinem Vorfilter aus.
2.Pfeil, wenn das nach lösen sich auf und ab bewegen lässt, ist das eine man. Vorförderpumpe.
Diesen Filter solltest Du auch unbedingt tauschen.
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	4.jpg
Hits:	187
Größe:	46,6 KB
ID:	53863   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Motor.jpg
Hits:	196
Größe:	39,8 KB
ID:	53864  
__________________
Gruss Konny

Das schwierige daran zu tun was man will,
ist es erstmal zu wissen was man will.
Mit Zitat antworten top
  #37  
Alt 06.08.2007, 11:51
Benutzerbild von jschnirch
jschnirch jschnirch ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 29.04.2007
Ort: Frankfurt am Main
Beiträge: 46
2 Danke in 2 Beiträgen
Standard

Hallo Konny,
das rote ist der Dieselfilter, der wurde auch bei der Inspektion von der Werft getauscht, ist nun ein blauer von Volvo. Den Vorfilter habe ich oben am Tank gefunden und gereinigt, den hatte die Werft wohl übersehen, oder er ist nach 5 Betriebsstunden wieder zu, was ich mir aber nicht vorstellen kann.
Die Rändelschraube am Filter kann man tatsächlich auf und ab bewegen, es kommt dann Diesel raus. Den Hebel zum manuellen Pumpen habe ich vergeblich gesucht, kann es sein, dass man mit der Rändelschraube pumpen muss?

Grüße
Jürgen
Mit Zitat antworten top
  #38  
Alt 06.08.2007, 21:50
Benutzerbild von Ölfinger
Ölfinger Ölfinger ist offline
Ehrenmitglied
 
Registriert seit: 05.05.2007
Ort: Spanien/Hospitalet
Beiträge: 4.389
Boot: van Andern
8.785 Danke in 3.809 Beiträgen
Standard

Hallo Jürgen,
mach doch mal Fotos von der Richtung des Pfeiles, ist ja nur Speicherplatz, (schlecht einsehbares wird sichtbar-durch den Sucher schau ich selten bei der Digicam-was nichts wird, wird gelöscht).
Bei einigen wenigen Diesels gibt es wirklich keine Vorförderpumpe, an noch wenigern ist dann auch nicht mal ein Hebel dran,ich glaube aber die liegt bei Dir unter dem Wärmetauscher (die sieht man dann nur mit den "Fingern")
Zum Entlüften ist es bequemer mit dieser, aber es müsste auch mit der Kleinen am Filter gehen, gibt aber meist 'ne Sauerei, weil die undicht sind.
Filter fülle ich mit irgendeinem Zusatz- und Kraftstoff- gemisch vor, dann ist (hast ja schon gesehen) das Entlüften leichter oder entfällt.
Also: Kleine Schraube an der Einspritzpumpe lösen, Lappen oder Schale drunter, und Pumpen bis da richtig der Sprit kommt dann Schraube zu und fertich.
P.S.zum Kreis siehe Beitrag 20!!!!
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Motor.jpg
Hits:	167
Größe:	38,6 KB
ID:	53976  
__________________
Gruss Konny

Das schwierige daran zu tun was man will,
ist es erstmal zu wissen was man will.

Geändert von Ölfinger (06.08.2007 um 22:51 Uhr) Grund: Wieder was vergessen
Mit Zitat antworten top
  #39  
Alt 06.08.2007, 23:51
Benutzerbild von jschnirch
jschnirch jschnirch ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 29.04.2007
Ort: Frankfurt am Main
Beiträge: 46
2 Danke in 2 Beiträgen
Standard

Hallo Kony,
also genau da habe ich schon mal mit den Fingern gefühlt, aber nix gefunden! Die Kamera hab ich noch nicht genau dort hin gerichtet, wie immer, man denkt man hat wirklich ALLES abgelichtet, kommt nach Hause und sichtet das Material und stellt fest, wieder nur die Hälfte!
Nebenbei bemerkt, ich hatte ihn jetzt eine viertel Stunde laufen, da sollte wohl keine Luft drin sein, so weit ich mir ausrechnen kann. Das Problem mit der Entlüftung könnten wir also erst mal nach hinten schieben, es gibt nämlich ein Neues! Der Motor qualmt, und zwar anständig! Die von der Werft sagten: Fahren, fahren, fahren! Weil sie nichts feststellen konnten, was den Betrieb irgendwie gestört hätte. Nun liessen wir ihn heute laufen und ein Stegnachbar meinte nur: Kopfdichtung! Das riecht nach Öl! So weit, so schön, konnten die bei der Inspektion (da haben sie den Qualm auch gesehen) nicht schon auf die Zylinderkopfdichtung tippen, oder ist es die gar nicht? Und was macht es aus mit einer defekten Dichtung zu fahren?
Wieder Fragen über Fragen....
Mit Zitat antworten top
  #40  
Alt 07.08.2007, 07:15
Benutzerbild von Jörg L.
Jörg L. Jörg L. ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 04.01.2003
Ort: Flensburg
Beiträge: 2.931
Boot: Bavaria 320
2.301 Danke in 1.470 Beiträgen
Standard

Moin,

zieh mal den Ölmesstab raus. Wenn milchig, dann höchstwahrscheinlich Kopfpackung.
Mit einer defekten Kopfpackung solltest Du auf keinen Fall mehr weiterfahren. Das könnte einen noch grösseren Schaden nach sich ziehen.
Wenn Du der "Werft" nicht traust, dann hol Dir mal einen anderen Monteur an Bord.
Ach so: Eine Kopfpackung wechseln ist was für einen Profi. Und natürlich noch die wichtigste Frage: Welche Farbe hat der Qualm und wieviel ist es?

Jögr
Mit Zitat antworten top
  #41  
Alt 07.08.2007, 08:13
Benutzerbild von Giligan
Giligan Giligan ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 03.08.2006
Ort: Unna
Beiträge: 7.609
23.460 Danke in 9.145 Beiträgen
Standard

Moin,

Dampf hell (Wasser) ist in der Regel Kopdichtung, Qualm ist blau oder schwarz....das kommt von weiter unten.
Über eine defekte Kofdichtung wird eher selten Öl gezogen, denn zwischen Zylinder und Öl ist das Kühlwasser.

Gruß
Willy
Mit Zitat antworten top
  #42  
Alt 07.08.2007, 11:14
Benutzerbild von jschnirch
jschnirch jschnirch ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 29.04.2007
Ort: Frankfurt am Main
Beiträge: 46
2 Danke in 2 Beiträgen
Standard

Moin,
das Öl sieht meines Erachtens (nicht-Autofahrer, erstes Boot) normal aus.
Der Qualm ist so weiss-grau, ziemlich hell, aber neulich war er auch mal dunkler, dann haben wir so ein Russ-Stopp-Additiv rein gekippt. Die Menge reicht aus um den Stadtteil in einer halben Stunde einzunebeln, wird aber weniger wenn er warm ist.
Und zum guten Schluss, es ist gar nicht so einfach hier jemanden zu finden der sich mit so was auskennt, haben jetzt zu vier Leuten Kontakt aufgenommen, aber bis da mal jemand Zeit hat gehen Wochen ins Land...

Grüße
Jürgen
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Qualm.jpg
Hits:	166
Größe:	40,9 KB
ID:	53986  
Mit Zitat antworten top
  #43  
Alt 07.08.2007, 12:16
spitzi spitzi ist offline
Captain
 
Registriert seit: 31.12.2005
Ort: austria wien
Beiträge: 422
Boot: wallerdundee one
53 Danke in 35 Beiträgen
Standard

hallo jürgen

ferndiagnose> verbranntes öl>kolben sind abgenützt oder kolberringbruch ,ventilführungen??
laß mal einen profi ran der druckprobe macht

oder komm nach wien damit

halte mal die nase in die nebelsuppe >vermute verbranntes öl
__________________
liebe grüsse aus wien
franz
Mit Zitat antworten top
  #44  
Alt 07.08.2007, 12:28
Benutzerbild von jschnirch
jschnirch jschnirch ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 29.04.2007
Ort: Frankfurt am Main
Beiträge: 46
2 Danke in 2 Beiträgen
Standard

Moin Franz,

die Druckprobe wollten die Jungs in der Werft nicht machen, zu viel Aufwand und was Wesentliches sei nicht kaputt, fahren, fahren, fahren, dann wird das wieder...
Der Stegnachbar meinte auch, es riecht nach verbranntem Öl, für mich stinkt das immer gleich, habe halt null Erfahrung.
Nun die Preisfrage: FAHREN ODER NICHT FAHREN?
Mit Zitat antworten top
  #45  
Alt 07.08.2007, 16:46
spitzi spitzi ist offline
Captain
 
Registriert seit: 31.12.2005
Ort: austria wien
Beiträge: 422
Boot: wallerdundee one
53 Danke in 35 Beiträgen
Standard

jürgen

die jungs wollen diagnose nicht machen???

haben wohl nicht das richtige werkzeug dazu>ist nämlich die standartausrede ,wenn man das nicht hat

dann noch die frage:
fahren oder nicht fahren>dies mußt du selbst entscheiden,nur wenn es mal kracht wird"s teuer>>sehr teuer
__________________
liebe grüsse aus wien
franz
Mit Zitat antworten top
  #46  
Alt 07.08.2007, 16:52
Benutzerbild von Giligan
Giligan Giligan ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 03.08.2006
Ort: Unna
Beiträge: 7.609
23.460 Danke in 9.145 Beiträgen
Standard

Rein vom Optischen her würde ich auch Öl sagen...

Willy
Mit Zitat antworten top
  #47  
Alt 07.08.2007, 17:36
Benutzerbild von jschnirch
jschnirch jschnirch ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 29.04.2007
Ort: Frankfurt am Main
Beiträge: 46
2 Danke in 2 Beiträgen
Standard

Und das bedeutet Kolben sind abgenützt oder Kolbenringbruch???
Auf jeden Fall sieht es so aus als müssten wir uns der Gnade eines Dieselschraubers unterwerfen, richtig?
Mit Zitat antworten top
  #48  
Alt 07.08.2007, 18:57
spitzi spitzi ist offline
Captain
 
Registriert seit: 31.12.2005
Ort: austria wien
Beiträge: 422
Boot: wallerdundee one
53 Danke in 35 Beiträgen
Standard

hallo jürgen
was genau die ursache ist kann ich beim besten willen nicht per PC klären obwohl ich schon über 35 auf diesel arbeite

sind alles nur vermutungen und kann nur einer vorort eine diagnose stellen

ölverbrauch per std ?? wird doch schon erheblich sein bei dieser nebelsuppe

wenn es besser wird wenn maschine auf betriebstemp kommt, fahre so lange es geht und mach im winter (herbst?)motorservice>>aber holzauge sei wachsam öldruck und wassertemp immer beobachten und mit einem ohr immer am motor
__________________
liebe grüsse aus wien
franz
Mit Zitat antworten top
  #49  
Alt 07.08.2007, 19:25
Benutzerbild von jschnirch
jschnirch jschnirch ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 29.04.2007
Ort: Frankfurt am Main
Beiträge: 46
2 Danke in 2 Beiträgen
Standard

Hallo Franz,
jetzt bin ich aber wieder verunsichert! Der Ölverbrauch ist nicht gerade abnormal hoch, nach dem was ich bis jetzt gelesen habe (der Ölstand hat sich nach 3 Betriebsstunden kaum veringert), und der Motor schnurrt wie eine Nähmaschine, was auch alle die ihn bislang gehört und gesehen haben meinen. Er springt auf Anhieb an, der Öldruck liegt dann bei 1 Bar, wobei ich leider nicht weiss ob das normal ist und Kühlwasser gibts keins, hat ne Kielkühlung ohne Temp-Anzeige.
Meinst Du man (ich! 15 Jahre Segelerfahrung, aber nix mit Motoren am Hut) bekomme mit wenn da was im Argen liegt?

Grüße aus BonsaiNewYork
Jürgen
Mit Zitat antworten top
  #50  
Alt 07.08.2007, 21:13
spitzi spitzi ist offline
Captain
 
Registriert seit: 31.12.2005
Ort: austria wien
Beiträge: 422
Boot: wallerdundee one
53 Danke in 35 Beiträgen
Standard

jürgen

schwere geburt

frage :
welchen sprit verwendest du?
Ev heizöl????
-------
könnte dann auch eine undichte einspritzdüse sein
die den ölfilm abreißen läßt

such dir einen dieselfreak!!!! in deiner nähe, der sich das einmal anschaut
PS:
oder bis weihnachten warten >möglich das ich den christkindlmarkt besuche>> soll ganz toll seinzumindest die getränkestände dort
__________________
liebe grüsse aus wien
franz
Mit Zitat antworten top
Antwort
Vorherige Seite - Ergebnis 1 bis 25 von 52Nächste Seite - Ergebnis 51 bis 52 von 52


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 16:32 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, vBulletin Solutions, Inc.