boote-forum.de - Das Forum rund um Boote  

Zurück   boote-forum.de - Das Forum rund um Boote > Alles was schwimmt! > Allgemeines zum Boot



Allgemeines zum Boot Fragen, Antworten & Diskussionen. Diskussionsforum rund ums Boot. Motor und Segel!

Antwort
Vorherige Seite - Ergebnis 76 bis 100 von 107
 
Themen-Optionen
  #101  
Alt 23.07.2007, 17:59
Benutzerbild von Wollfröschin
Wollfröschin Wollfröschin ist offline
Captain
 
Registriert seit: 21.06.2006
Ort: Kölle am Rhing
Beiträge: 403
Boot: De Groot Palma 40
1.169 Danke in 319 Beiträgen
Standard

Hallo Justin,

Da wir erst letztes Jahr die Scheine gemacht haben und uns sofort ein Kajütboot gekauft haben, kannst Du mir glauben, wirklich Ahnung haben wir bzw. ich nicht!
Was ist denn mit unserem jetzigen Boot???
Der Vorbesitzer ist mit dem Boot viel in Kroation gewesen... ich möchte auf jeden Fall in Küstennähe bleiben... so weit fahren, das ich kein Land mehr sehe... kommt für mich eigentlich nicht in Frage!!!
Der Frosch sieht das sehr wahrscheinlich da schon wieder anders, aber der hat ja auch nur selten die Hosen hier an...
Auf unserer HP sind Bilder von unserem Boot... auch auf dem Trailer, kannst Du mir was zu dem Rumpf sagen? www.die-wollfroesche.de

Liebe Grüße us Kölle von der Fröschin
Bettina
Mit Zitat antworten top
  #102  
Alt 23.07.2007, 18:31
Benutzerbild von aquacan
aquacan aquacan ist offline
Captain
 
Registriert seit: 17.04.2007
Ort: Köln
Beiträge: 705
Boot: Ryds 470 HT m. Evinrude 50 PS
1.155 Danke in 472 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Paul Petersik Beitrag anzeigen
So ein Boot gleitet?

Paul
Klar,
siehe z.B.Draco, Skibsplast, Fjord, Doral, Freedom, Cranchi, alles Gleiter, die alle auch hinten ein ausgeprägtes V haben, die einen mehr, die anderen etwas weniger.
Eben andere Rümpfe als die Flusswanderer , die hinten wie ein Brett sind .
Eine Draco schneidet gleitend geschmeidig durch die Wellen, wie kaum ein anderes Boot seiner Klasse.

Gruß
Justin
__________________
Rat ist wie Schnee, je weicher er fällt, desto länger bleibt er liegen und desto tiefer sinkt er ins Hirn (Samuel Taylor Coleridge)
Mit Zitat antworten top
  #103  
Alt 23.07.2007, 19:09
Benutzerbild von aquacan
aquacan aquacan ist offline
Captain
 
Registriert seit: 17.04.2007
Ort: Köln
Beiträge: 705
Boot: Ryds 470 HT m. Evinrude 50 PS
1.155 Danke in 472 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Wollfröschin Beitrag anzeigen
Hallo Justin,

Was ist denn mit unserem jetzigen Boot???
Der Vorbesitzer ist mit dem Boot viel in Kroation gewesen... ich möchte auf jeden Fall in Küstennähe bleiben... so weit fahren, das ich kein Land mehr sehe... kommt für mich eigentlich nicht in Frage!!!
Der Frosch sieht das sehr wahrscheinlich da schon wieder anders, aber der hat ja auch nur selten die Hosen hier an...
Auf unserer HP sind Bilder von unserem Boot... auch auf dem Trailer, kannst Du mir was zu dem Rumpf sagen? www.die-wollfroesche.de

Liebe Grüße us Kölle von der Fröschin
Bettina
Ausser Landessicht fahren die wenigsten, das wären dann mehr als 50 km von der Küste weg.
Unangenehme Wellen gibt es mehr direkt in Küstennähe, weil sich dort die Wellen brechen.
Die Küsten Kroatiens liegen geschützt wegen der vorgelagerten Inseln und dort herrschen überwiegend andere Verhältnisse als im übrigen Mittelmeer, wo du regelmässig bei schönem Wetter bereits Wellen von 0,70 -1 m hast.
Hier sind noch stärkere Rauhwassereigenschaften gefragt.

Was Euer Boot anbelangt, so ist es hinten nicht so flach wie der Ausbaurumpf und hat ein leichtes V, etwas mehr wäre für ein künftiges Boot besser, was ja eine langfristige Anschaffung werden soll und es vielleicht auch nicht immer Kroatien sein muss, sondern vielleicht auch mal die Ostsee oder die Algarve.
Die Skandinavier sind bekannt dafür, dass sie sehr komfortabel und geschmeidig durch die Welle gleiten, wo andere Boote schon sehr stark zu schlagen beginnen.
Ist auch eine Frage des Sicherheitsgefühls, wenn man bei plötzlich stark aufböenden Wind noch 6 sm zum Hafen muss.

Ich persönlich vertrete die Auffassung, dass ein Boot, welches man in Küstengewässern bewegt, das mögliche Höchsmaß an Sicherheit in seiner Klasse bieten muss, denn das Meer und auch die Adria vor Kroatien können schnell und plötzlich sehr wütend werden, und da macht es einen Unterschied, ob man bei 6 bf noch souverän den Hafen ansteuert oder man gegen Wind und Wellen anboxen muss und einem der Köddel schon 3 cm heraussteht.

Bald ist ja die Messe in Friedrichshafen, wo man viele Boote auch im Wasser erleben kann. Fahrt unbedingt dorthin und ihr werdet um vieles schlauer wieder nach Hause fahren.
Man muß sich eine Weile auf dem Boot selbst aufhalten um fürs erste grob sondieren, vergleichen und abschätzen zu können, was passen könnte und was ein no go ist. Die Eindrücke sind völlig andere als die, die man beim Betrachten der Fotos gewinnt.

Gruß
Justin
__________________
Rat ist wie Schnee, je weicher er fällt, desto länger bleibt er liegen und desto tiefer sinkt er ins Hirn (Samuel Taylor Coleridge)
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #104  
Alt 23.07.2007, 19:10
Benutzerbild von Paul Petersik
Paul Petersik Paul Petersik ist offline
Ehrenmitglied
 
Registriert seit: 26.08.2004
Ort: Hopfenland Hallertau
Beiträge: 3.571
Boot: Whitby 42
1.388 Danke in 630 Beiträgen
Standard

Die Gobbi 4.99 Pilotina gilt eigentlich als sehr tüchtiges Boot mit ausgezeichneten Laufeigenschaften.
Ich hatte vor Jahren mal Gelegenheit, in Kroatien mit dem Gobbi Cruiser mitzufahren. Das Ding ging wie die Feuerwehr.

Wir hatten damals die Crew (ein junges Paar) in sehr schlechtem Wetter (Bora) an Bord unseres Motorseglers genommen, weil auf ihrem kleinen Boot nicht an Schlafen zu denken war. Die beiden unternahmen mit dem Bootchen ganz schöne Touren. Sie waren von Italien über die Adria nach Slowenien und von dort die ganze Küste runter bis in die Kornaten gefahren.

Ich kann mir nun eher eine Vorstellung machen, woran Ihr denkt. Die Gobbi, nur gut 2m länger und etwas breiter.

Wenn es ein Boot mit klassischen Linien sein darf, schaut mal die Birchwood 22 Ht de Luxe an. Die gibt es schon um die 10 Tsd. mit Trailer. Vielleicht ist sogar jemand hier im Forum, der eine hat. Sie gelten als sehr solide, geräumig und gut durchdacht.
Bilder gibt es bei www.best-boats24.net. In der aktuellen Bootsbörse sind 2.

Servus

Paul
Mit Zitat antworten top
  #105  
Alt 23.07.2007, 19:27
Benutzerbild von aquacan
aquacan aquacan ist offline
Captain
 
Registriert seit: 17.04.2007
Ort: Köln
Beiträge: 705
Boot: Ryds 470 HT m. Evinrude 50 PS
1.155 Danke in 472 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Paul Petersik Beitrag anzeigen
Wenn es ein Boot mit klassischen Linien sein darf, schaut mal die Birchwood 22 Ht de Luxe an. Die gibt es schon um die 10 Tsd. mit Trailer. Vielleicht ist sogar jemand hier im Forum, der eine hat. Sie gelten als sehr solide, geräumig und gut durchdacht.
Bilder gibt es bei www.best-boats24.net. In der aktuellen Bootsbörse sind 2.

Servus

Paul
Ist aber eine "alte Hündin" aus 1978. die Frösche wollen ein deutlich jüngeres Boot.
Wie oft man hier Berichte über verreckte Motoren älterer Jahrgänge liest, dann kann ich auf vor dem Hintergrund eigener Erfahrung nur noch davon abraten, sich ein Boot zu kaufen, das älter als 1990 ist.

Gruß
Justin
__________________
Rat ist wie Schnee, je weicher er fällt, desto länger bleibt er liegen und desto tiefer sinkt er ins Hirn (Samuel Taylor Coleridge)
Mit Zitat antworten top
  #106  
Alt 23.07.2007, 20:08
TK,s-TJ TK,s-TJ ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 27.01.2006
Ort: Wermelskirchen
Beiträge: 1.179
391 Danke in 285 Beiträgen
TK,s-TJ eine Nachricht über AIM schicken
Standard

Nicht schön aber es trifft das was die Frösche suchen, ausser das alter
http://cgi.ebay.de/Shetland-2-2-Moto...QQcmdZViewItem (PaidLink)
Mit Zitat antworten top
  #107  
Alt 23.07.2007, 20:09
Benutzerbild von Paul Petersik
Paul Petersik Paul Petersik ist offline
Ehrenmitglied
 
Registriert seit: 26.08.2004
Ort: Hopfenland Hallertau
Beiträge: 3.571
Boot: Whitby 42
1.388 Danke in 630 Beiträgen
Standard

Weshalb hältst Du nicht einfach mal vornehm zurück?
Lass doch die Wollfrösche für sich selbst sprechen. Bettina ist selbstbewusst genug.


So eine alte Hündin aus 1978 ist in einer Anzeige in der Bootsbörse als Baujahr 1978 mit einer Maschine von 1998 mit 250 Betriebsstunden in Topzustand mit Trailer für 10.500 angeboten.

Viele der in den 70ern und 80ern gebaute Boote weisen eine Bausubstanz auf, welche die modernen Joghurtbecher bei weitem in den Schatten stellt.
Die Technik muss man sich eben von Fall zu Fall ansehen. Ich glaube, dass ich von gebrauchten Booten einiges verstehe. Und zwar nicht nur aus der Theorie.

Meinen alten Hund, einen 1981er Langkieler, würde ich schon deshalb nicht mehr hergeben, weil derartig solide Schiffe heute überhaupt nicht mehr gebaut werden.


Paul

Geändert von Paul Petersik (23.07.2007 um 20:11 Uhr)
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
Antwort
Vorherige Seite - Ergebnis 76 bis 100 von 107


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 19:39 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, vBulletin Solutions, Inc.