boote-forum.de - Das Forum rund um Boote  

Zurück   boote-forum.de - Das Forum rund um Boote > Alles was schwimmt! > Allgemeines zum Boot



Allgemeines zum Boot Fragen, Antworten & Diskussionen. Diskussionsforum rund ums Boot. Motor und Segel!

Antwort
Vorherige Seite - Ergebnis 1 bis 25 von 53Nächste Seite - Ergebnis 51 bis 53 von 53
 
Themen-Optionen
  #26  
Alt 07.06.2007, 09:14
Benutzerbild von Giligan
Giligan Giligan ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 03.08.2006
Ort: Unna
Beiträge: 7.609
23.509 Danke in 9.176 Beiträgen
Standard

Moin,

diesen Aufkleber von Ray würde ich als belehrend und eher unfreundlich empfinden. In einem "Profi" Hafen allerdings, wo die "Besatzungen" diese Titel für sich in Anspruch nehmen nicht....bei Freizeitskippern sehe ich das anders, da kann sich schon mal was lösen, muss doch nicht alles immer schlechte Seemannschaft sein.

Gruß
Willy
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #27  
Alt 07.06.2007, 10:07
Pusteblume Pusteblume ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 20.12.2004
Ort: Brandenburg / Havel
Beiträge: 5.611
8.137 Danke in 3.361 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Giligan Beitrag anzeigen
Moin,

diesen Aufkleber von Ray würde ich als belehrend und eher unfreundlich empfinden...
Na, nicht unfreundlicher, als wenn´s die ganze Nacht nervend klappert. Mancher empfindet es ja ach als unfreundlich-bekehrend, überhaupt auf irgendetwas angesprochen zu werden.

Nö, ich find´s gut, wenn jemand eine Nachricht hinterläßt, was er und warum er es getan hat. Und "viele Grüße von..." ist ja nun wirklich nicht unfreundlich.
__________________
klassisches Handwerk und klassische Musik
www.werftmusik.de
Mit Zitat antworten top
  #28  
Alt 07.06.2007, 10:15
Benutzerbild von Giligan
Giligan Giligan ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 03.08.2006
Ort: Unna
Beiträge: 7.609
23.509 Danke in 9.176 Beiträgen
Standard

Bin halt ein unauffälliger Zeitgenosse der auch unfreundliche Dinge gern unauffällig, ohne jemanden mit der Nase auf seine Dummheiten zu stoßen, erledigt. Wenn sich der Skipper des Klapperbootes keine Gedanken um das neue Bändsel macht das sein Fall bändigt, dann kann ihm sowieso keiner helfen...

Gruß
Willy
Mit Zitat antworten top
  #29  
Alt 07.06.2007, 10:50
Benutzerbild von Nils
Nils Nils ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 11.09.2002
Ort: Achim b. Bremen
Beiträge: 1.653
Boot: Albin Vega
2.277 Danke in 976 Beiträgen
Nils eine Nachricht über ICQ schicken
Standard

Mich nerven schlagende Fallen auch. Und ich stelle immer wieder fest, wie unpopulär das Abbinden der Fallen oftmals ist. Meiner Beobachtung nach: je moderner das Boot, desto unwahrscheinlicher das Abbinden . Zumindest in Maasholm ist mir das dieses Jahr aufgefallen.

Ich habe das auch schonmal vergessen und kein Problem damit, wenn sich jemand auf mein Boot begibt und das ändert (war auch so geschehen).

Was mich immer stutzig macht: ich kann die Fallen noch so extrem weit abbinden, bei ungünstigen Wind schlägt immer noch mal wieder was. Nächste Saison denke ich über diese Haken nach, die man an der Saling befestigen kann. Wenn ich alles Fallen (Fock. Groß und die beiden Spi-Fallen) um die Saling rumlege, bin ich nicht nur ewig beschäftigt, sondern es entsteht auch ein unglaubliches Wooling. Wir binden die Fallen stattdessen immer mit Gummistrops ab, lediglich das Fockfall lässt sich problemlos um die Saling legen.

Bei Schwell im Hafen klappert das Kabel im Mast.... .


Hat eigentlich mal jemand verstanden, warum man beim Anlegen nicht an Nachbarsboots Seereling anfassen darf? Schon öfters gehört und leuchtet mir nicht ein. Die Seereling hat stabil zu sein. Wenn sie durch normales Anfassen - weil man sich etwas beim In-die-Box-kommen behelfen möchte und keine Sorgeleinen da sind - Schaden nimmt, dann taugte sie sowieso nix. Man hängt da ja keine großen Gewichte ran, sondern will nur das Boot bis zum Steg kriegen.
__________________
Gruß
Nils
Mit Zitat antworten top
  #30  
Alt 07.06.2007, 11:14
Visara Visara ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 27.02.2007
Beiträge: 1.082
1.754 Danke in 958 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Nils Beitrag anzeigen
...
Hat eigentlich mal jemand verstanden, warum man beim Anlegen nicht an Nachbarsboots Seereling anfassen darf? Schon öfters gehört und leuchtet mir nicht ein. Die Seereling hat stabil zu sein. Wenn sie durch normales Anfassen - weil man sich etwas beim In-die-Box-kommen behelfen möchte und keine Sorgeleinen da sind - Schaden nimmt, dann taugte sie sowieso nix. Man hängt da ja keine großen Gewichte ran, sondern will nur das Boot bis zum Steg kriegen.
Anfassen und Anfassen sind auch zwei verschiedene paar Stiefel. Sich mit einem verhältnismäßig leichten Boot an einem Seezaun 'langzuhangeln' ist eben eine Sache. Ein schweres Schiff an Nachbars Seereling vor dem Zusammenstoß zu retten, ist eine ganz andere Sache. Da kann schonmal eine Relingstütze ihren Geist aufgeben. Primärer Sinn und Zweck einer Reling ist nunmal die Verhinderung des Überbordgehens.
Aber es ist schon irgendwie traugig, dass so manch Relingstütze schon bei wenig 'Gewalt' in ihren Grundfesten erschüttert wird...

Gruß Visara.
Mit Zitat antworten top
  #31  
Alt 07.06.2007, 11:18
Benutzerbild von B4-Skipper
B4-Skipper B4-Skipper ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 09.12.2004
Ort: Berlin
Beiträge: 6.878
Boot: Marco 860 Salon
Rufzeichen oder MMSI: DJ6172 - 211610820
9.920 Danke in 4.822 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Ray Beitrag anzeigen
oh doch!!!

Ich schon: "... das gehört zum Hafen dazu ..." und solch Blödsinn! Das sind dann die, die abends nach Hause fahren ...

Gruß
Ray
... und Du kannst seelenruhig die Klapperei abstellen, ist ja keiner mehr auf dem Boot

@ Nils
meine Seereling kannst Du gerne anfassen, wenn es Dir hilft. Ich habe das aber auch schon in der Schleuse erlebt, dass die Reling für andere Tabu ist. Verstanden hab ich das aber auch nicht

Gruß Lutz
__________________
Nur Tonic ist Ginlos.
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #32  
Alt 07.06.2007, 11:26
Benutzerbild von Giligan
Giligan Giligan ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 03.08.2006
Ort: Unna
Beiträge: 7.609
23.509 Danke in 9.176 Beiträgen
Standard

Hi,

in der Not ist es ok, sich aber aus reiner Bequemlichkeit daran fest zu halten, find ich nicht in Ordnung.
Ich bringe, z.B. in Schleusen, rundum Fender aus und nehme auch gern Festmacher an den ich bei mir um eine Klampe lege....halten die Leute ihren (angenommenen) 5 Tonnen Kahn an meiner Seereling fest, mucke ich rum und untersage das!
Kleinere Boote langen da nicht hin, weil sie halt kleiner sind, die bekommen von mir selbstverständlich etwas zum festhalten gereicht wenn sie sonst nichts finden....

Am schlimmsten sind aber die Lanzenträger die vorn auf dem Bug stehen und das Ding überall reinrammen!

Willy
Mit Zitat antworten top
  #33  
Alt 07.06.2007, 11:44
katibert katibert ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 17.05.2004
Ort: Berlin
Beiträge: 223
Boot: NAB 32
75 Danke in 43 Beiträgen
Standard Fallen klöttern

Ne, besser ist die Fallen raus oder in den Mast zu ziehen. Auch abschneiden wirkt Wunder bei Dauerliegern.
Eine störungsfeie Nacht wünscht sich katibert
Mit Zitat antworten top
  #34  
Alt 07.06.2007, 12:12
Benutzerbild von Akki
Akki Akki ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 25.09.2003
Ort: Westwestfalen
Beiträge: 15.590
Boot: Barro MZB 550
Rufzeichen oder MMSI: Beides vorhanden
52.531 Danke in 17.369 Beiträgen
Standard

Weils grad passt: Darf ich eigentlich ungefragt auf Päckchen gehen, wenn nicht anderes mehr frei ist und der Eigner des Liegenden nicht an Bord ist? Da muß ich ja dann auch vielleicht nicht mitten durch die Plicht aber zumindest über die Badeplatte gen Land entschwinden...
__________________
.
.

Akki

eigentlich bin ich in Berlin...
Mit Zitat antworten top
  #35  
Alt 07.06.2007, 12:29
Benutzerbild von Giligan
Giligan Giligan ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 03.08.2006
Ort: Unna
Beiträge: 7.609
23.509 Danke in 9.176 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von payed Beitrag anzeigen
Da muß ich ja dann auch vielleicht nicht mitten durch die Plicht aber zumindest über die Badeplatte gen Land entschwinden...

Ich such mir immer ne Box, habe aber gehört, das man über das Vorschiff geht...

Willy
Mit Zitat antworten top
  #36  
Alt 07.06.2007, 12:31
Benutzerbild von Conni
Conni Conni ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 23.12.2006
Ort: Nähe Mönchengladbach und Punat
Beiträge: 4.130
Boot: Merry Fisher 1095 mit Yamaha AB
4.624 Danke in 1.669 Beiträgen
Standard

Wir haben beim Segelkurs gelernt, daß man über das
Vordeck geht - hinten ist privat!

Nachtarg:
Zwei I.... - ein Gedanke - Prost Willy
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #37  
Alt 07.06.2007, 13:16
Benutzerbild von Akki
Akki Akki ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 25.09.2003
Ort: Westwestfalen
Beiträge: 15.590
Boot: Barro MZB 550
Rufzeichen oder MMSI: Beides vorhanden
52.531 Danke in 17.369 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Conni Beitrag anzeigen
Wir haben beim Segelkurs gelernt, daß man über das
Vordeck geht - hinten ist privat!
Intuitiv habe ich es immer schon gemacht, aber jetzt habe ich eine Bestätigung. Danke!
__________________
.
.

Akki

eigentlich bin ich in Berlin...
Mit Zitat antworten top
  #38  
Alt 07.06.2007, 13:46
Benutzerbild von Nils
Nils Nils ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 11.09.2002
Ort: Achim b. Bremen
Beiträge: 1.653
Boot: Albin Vega
2.277 Danke in 976 Beiträgen
Nils eine Nachricht über ICQ schicken
Standard

Hi!

Zitat:
Zitat von Visara Beitrag anzeigen
Sich mit einem verhältnismäßig leichten Boot an einem Seezaun 'langzuhangeln' ist eben eine Sache.
Das meinte ich. Man kommt mit seinem Boot in eine Box, wo keine Sorgeleinen sind und hat Gegenwind, sodass man nicht unbedingt in die Box kommt. Per Motor reinmanövrieren bringt auch nicht zwingend Vorteile, wenn das Boot durch Wind und/oder Strom in der Box querkommt. Alle Probleme sind beseitigt, wenn man sich an der Nachbarbootsreling eben reinhangelt und - wenn es sonst zuviel gewalt erfordert - vielleicht zur Unterstützung den Motor dazunimmt.
Und auch damit haben einige Leute scheinbar Probleme.


Zitat:
Zitat von Visara Beitrag anzeigen
Ein schweres Schiff an Nachbars Seereling vor dem Zusammenstoß zu retten, ist eine ganz andere Sache.
Dennoch besser, als den Rumpf zu beschädigen . Aber diese Situation meine ich ja auch gar nicht.

Zitat:
Zitat von Giligan Beitrag anzeigen
in der Not ist es ok, sich aber aus reiner Bequemlichkeit daran fest zu halten, find ich nicht in Ordnung.
Nun muss man "Not" definieren. Ich meine halt die oben beschriebene Situation. Anlegen ohne Zuhilfenahme der Reling schwierig, mit einfach .

Zitat:
Zitat von Giligan Beitrag anzeigen
halten die Leute ihren (angenommenen) 5 Tonnen Kahn an meiner Seereling fest, mucke ich rum und untersage das!
Wie gesagt: das ist ja auch ein anderer Fall. Jedoch bin ich der Meinung: wenn jemand per Hand sein Boot an einer Relingstütze eines anderen Bootes festhält, so sollte er doch eher mit seinen Füßen vom Deck abheben als dass die Relingsstütze nachgibt. Sollte, tut er aber wahrscheinlich nicht... .
Aber wie gesagt: solche Situationen sind nicht gemeint.
__________________
Gruß
Nils
Mit Zitat antworten top
  #39  
Alt 07.06.2007, 14:10
Benutzerbild von ramsey
ramsey ramsey ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 30.05.2002
Ort: Hamburg
Beiträge: 1.466
1.341 Danke in 674 Beiträgen
Standard

... mit dem Abstützen an der Reling ist tatsächlich so ein Grenzfall. Wenn, dann greifen wir unten an die Relingsstützen, um so den Hebel zu verkürzen. Bei der Vega ergibt sich das doch fast automatisch, oder
Gruß
Jürgen
Mit Zitat antworten top
  #40  
Alt 07.06.2007, 14:16
Benutzerbild von Giligan
Giligan Giligan ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 03.08.2006
Ort: Unna
Beiträge: 7.609
23.509 Danke in 9.176 Beiträgen
Standard

Moin,

ist doch sicher schon jedem mal passiert der zwischen die "Pfähle" muss....man verpasst den hinteren Pängel und treibt durch die Box zum Nachbarboot....der Motor ist machtlos...

Dann halte ich mich dort klar, wo der Nachbar stabil ist....am Rumpf.

Not könnte sein: Einfahrt in die Schleuse, Motor geht aus, kein Festmacher in der Hand, auftreiben auf ein anderes Boot....dennoch erwarte ich dann das die mit die Dinger nicht aus dem Deck reißen.

Gruß
Willy
Mit Zitat antworten top
  #41  
Alt 07.06.2007, 14:28
Benutzerbild von Conni
Conni Conni ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 23.12.2006
Ort: Nähe Mönchengladbach und Punat
Beiträge: 4.130
Boot: Merry Fisher 1095 mit Yamaha AB
4.624 Danke in 1.669 Beiträgen
Standard

Wenn jemand meine Relingstütze zum längshangeln
benutzt, dann finde ich das ok, solange er unten anfasst!
Nur da ist sie stabil genug.

Geändert von Conni (07.06.2007 um 16:33 Uhr)
Mit Zitat antworten top
  #42  
Alt 08.06.2007, 07:07
Benutzerbild von Segelmatt
Segelmatt Segelmatt ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 30.01.2004
Ort: linker Niederrhein
Beiträge: 2.719
2.925 Danke in 1.293 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Nils Beitrag anzeigen
Was mich immer stutzig macht: ich kann die Fallen noch so extrem weit abbinden, bei ungünstigen Wind schlägt immer noch mal wieder was. Nächste Saison denke ich über diese Haken nach, die man an der Saling befestigen kann.
Du kannst das Schlagen der Fallen bei jedem Wind zuverlässig verhindern. Du must nur die distalen Enden (also die, die während des Betriebes am Segel angeschlagen sind) abschlagen und z. B. vorne am Bugkorb anschlagen. Man kann dazu kurze Tampen am Bugkorb fahren (siehe Bild) und muß dann nur die Schäkel der Fallen einpicken. Praktischeweise das Großfall hinten am Heckkorb anschlagen. Natürlich dran denken, die Fallen ordentlich durchzusetzen.
Der Winkel Mast-Fall ist dann so groß, daß nix mehr klötern kann.
Die handelsüblichen "Fallenabweiser" bilden einen nicht ausreichen großen Winkel, daher sind sie nur bedingt zuverlässig.
Und das Kabel einfach mit ein paar Kabelbindern versehen, Enden im Mast stehen lassen, feddich.

Grüße

Matthias.
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Am Wind2.JPG
Hits:	237
Größe:	33,2 KB
ID:	49867  
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #43  
Alt 08.06.2007, 07:40
Benutzerbild von Nils
Nils Nils ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 11.09.2002
Ort: Achim b. Bremen
Beiträge: 1.653
Boot: Albin Vega
2.277 Danke in 976 Beiträgen
Nils eine Nachricht über ICQ schicken
Standard

Zitat:
Zitat von Segelmatt Beitrag anzeigen
Man kann dazu kurze Tampen am Bugkorb fahren (siehe Bild) und muß dann nur die Schäkel der Fallen einpicken. Praktischeweise das Großfall hinten am Heckkorb anschlagen. Natürlich dran denken, die Fallen ordentlich durchzusetzen.
Der Winkel Mast-Fall ist dann so groß, daß nix mehr klötern kann.
Die eine Hälfte des Falls (womit das Segel eingepickt wird) bekomme ich auf diese Weise vom Mast weg, aber die andere nicht (das Ende, das ich an der Klampe belege - außenliegende Fallen). Da müsste ich ja jeden Freitag und Sonntag das komplette laufende Gut ändern.... .


Zitat:
Zitat von Segelmatt Beitrag anzeigen
Und das Kabel einfach mit ein paar Kabelbindern versehen, Enden im Mast stehen lassen, feddich.
Das Problem ist, dass der Mast innen Verstärkungsholme hat. Keine Ahnung, ob man da mit Abweisern noch durchkommt. Versuch macht klug... .
__________________
Gruß
Nils
Mit Zitat antworten top
  #44  
Alt 08.06.2007, 08:09
Benutzerbild von ramsey
ramsey ramsey ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 30.05.2002
Ort: Hamburg
Beiträge: 1.466
1.341 Danke in 674 Beiträgen
Standard

Moin Nils - bei außenliegenden Fallen ist es doch noch einfacher. Nur ganz locker durchsetzen, dann einen Stropp um das ganze Bündel und zum Want oder Vorstag wegspannen. Hat bei uns immer gut geklappt. Das mit dem Kabel hatte ich früher auch. Ich hab dann abends ganz zart die Lose des Kabels am Mastaustritt durchgezogen und hatte Ruhe über Nacht.
Gruß
Jürgen
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #45  
Alt 08.06.2007, 10:39
Benutzerbild von Ray
Ray Ray ist offline
Fleet Captain
 
Registriert seit: 02.02.2002
Ort: Deutschland
Beiträge: 754
Boot: früher Bavaria 46
1.289 Danke in 365 Beiträgen
Standard

Relingsstützen:

Die Dinger sind NUR für die Psyche da. Halten tun die NIX!
Ein Mitsegler mit ca. 70 Kg Gewicht hat eine verblödet gegen uns treibende Najad 44 an der Relingsstütze abgehalten (darüber war ich auch verärgert, siehe unten). Die Stütze ist allein durch seine Kraft vollkommen in der Deckslaminierung (unter dem Holz) abgerissen!

Da kann ich mir vorstellen, was auf meiner Bavaria passiert ...

ABHALTEN macht man NUR mit Fendern! Alles andere ist zu gefährlich.

Gruß
RAy
__________________
******
An dieser Stelle sollte eine Weisheit stehen ...
******
Mit Zitat antworten top
  #46  
Alt 08.06.2007, 10:56
Benutzerbild von ramsey
ramsey ramsey ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 30.05.2002
Ort: Hamburg
Beiträge: 1.466
1.341 Danke in 674 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Ray Beitrag anzeigen
Relingsstützen:

Die Dinger sind NUR für die Psyche da. Halten tun die NIX!
Ein Mitsegler mit ca. 70 Kg Gewicht hat eine verblödet gegen uns treibende Najad 44 an der Relingsstütze abgehalten (darüber war ich auch verärgert, siehe unten). Die Stütze ist allein durch seine Kraft vollkommen in der Deckslaminierung (unter dem Holz) abgerissen!

Da kann ich mir vorstellen, was auf meiner Bavaria passiert ...

ABHALTEN macht man NUR mit Fendern! Alles andere ist zu gefährlich.

Gruß
RAy
... na ja, Ray, es gibt ja auch noch Boote mit etwas weniger Massenträgheit, da geht das schon noch, aber dann bitte unten an der Stütze!! Wenn jemand wie Siggi bei dir längsseits gehen will, dann kommt er ja eh' nicht an den oberen Durchzug
Keep Sailing (in 4h legen wir ab!!)
Jürgen
Mit Zitat antworten top
  #47  
Alt 08.06.2007, 11:21
Benutzerbild von Nils
Nils Nils ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 11.09.2002
Ort: Achim b. Bremen
Beiträge: 1.653
Boot: Albin Vega
2.277 Danke in 976 Beiträgen
Nils eine Nachricht über ICQ schicken
Standard

Wie gesagt: es geht ums Reinhangeln. Und da bricht eine Relingstütze auch nicht ab, wenn man weiter oben anfässt.
__________________
Gruß
Nils
Mit Zitat antworten top
  #48  
Alt 08.06.2007, 13:18
Pusteblume Pusteblume ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 20.12.2004
Ort: Brandenburg / Havel
Beiträge: 5.611
8.137 Danke in 3.361 Beiträgen
Standard

Nils, ich versteh´Dich nicht. Wenn einer nicht will, daß man an seiner Reeling oben langhangelt, tut man´s eben nicht.
__________________
klassisches Handwerk und klassische Musik
www.werftmusik.de
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #49  
Alt 08.06.2007, 13:58
Benutzerbild von Nils
Nils Nils ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 11.09.2002
Ort: Achim b. Bremen
Beiträge: 1.653
Boot: Albin Vega
2.277 Danke in 976 Beiträgen
Nils eine Nachricht über ICQ schicken
Standard

Mach ich ja auch nicht. Doch möchte ich nur verstehen, warum man es denn nicht solle. Wenn man sich diese Hilfsmittel nicht zunutze machen "darf", wird es ja nicht einfacher und ein möglicher Schaden am nicht anzufassen erlaubten Boot sogar wahrscheinlicher.

Aber bevor was in den falschen Hals kommt: bisher habe ich das in etwa 20 Jahren erst ein Mal gemacht. Gar nicht mit Gewalt, sondern nur das Boot gerade in die Box geführt. Ich glaube, ich habe den unteren Draht gegriffen. Aber bereits zweimal wurden wir sogar profilaktisch darauf hingewiesen, bitte nicht die Reling anzufassen. Dabei wollten wir das eh nicht. Davon abgesehen: die Scheuerleiste eignet sich oft eh besser, ist griffiger (wenn sie gleichzeitig "Schanz" des Decks ist).

Alles sehr einfach zu umgehen, wenn sich einfach mal jeder an seinen Festliegeplatz Sorgeleinen spannt. Würde ich nie weglassen, die Dinger, sind Gold wert.
__________________
Gruß
Nils
Mit Zitat antworten top
  #50  
Alt 08.06.2007, 14:42
Benutzerbild von hansenloewe
hansenloewe hansenloewe ist gerade online
Admiral
 
Registriert seit: 08.08.2005
Ort: Kappeln
Beiträge: 2.535
Boot: Bavaria 33 CR
6.832 Danke in 2.653 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Ray Beitrag anzeigen

Habe immer Etiketten (ablösbar) mit dem Text:
"lieber Skipper!
Deine Fallen waren nervtötend laut.
Habe diese unseemännische Situation bereinigt.
Gruß von der "Fine Time""

únd klebe ihm das auf die Sprayhood.

Gruß
Ray
darf ich das auch mit wasserfestem Filzer dranschreiben....?
__________________
Gruß Karsten

"Wenn die Klugen ewig nachgeben, gewinnen irgendwann die Dummen."
Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
Antwort
Vorherige Seite - Ergebnis 1 bis 25 von 53Nächste Seite - Ergebnis 51 bis 53 von 53


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 13:01 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, vBulletin Solutions, Inc.