boote-forum.de - Das Forum rund um Boote  

Zurück   boote-forum.de - Das Forum rund um Boote > Alles was schwimmt! > Allgemeines zum Boot



Allgemeines zum Boot Fragen, Antworten & Diskussionen. Diskussionsforum rund ums Boot. Motor und Segel!

Antwort
Vorherige Seite - Ergebnis 1 bis 25 von 76Nächste Seite - Ergebnis 51 bis 75 von 76
 
Themen-Optionen
  #26  
Alt 07.03.2003, 08:10
Benutzerbild von Cyrus
Cyrus Cyrus ist offline
Repräsentant der schwarzen Macht
 
Registriert seit: 27.01.2002
Ort: Lübeck - Krummesse / Holzwiek Tel. 04508/777 77 10
Beiträge: 21.853
Boot: Chaparral Signature 260 - CA$H FLOW
Rufzeichen oder MMSI: DJ6837 - 211387640
42.916 Danke in 15.623 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Gerd1000
Ich ankere sehr oft auch länger, die größte Gefahr geht dabei nicht vom eigenen slippenden Anker (bei ausreichender Dimensionierung) aus, sondern von den anderen, die sich mit ein paar Meter Leine neben einen legen.
Das nennen wir Anker baden!

Wir liegen nachts in einer Bucht. Wassertiefe 2-3 Meter. Ich hatte ca. 20 Meter Kette draußen. (Für mich normal)

Dann kommt ein Boot in die Bucht und legt sich , mit einem Abstand von 10 Meter neben uns und und läßt ca. 5 Meter Kette fallen.

Ich sagte guten guten abend, ich habe 20 Meter draußen und er möge doch bitte weiter weg Ankern, bevor ich ihn ramme.

Die Antwort:
Was soll denn der Scheiß, bei 2 Meter Wassertiefe 20 Meter Kette....
...motz pöpel... Anker wieder hoch und weg.

Das war ein Ankerbader...
__________________
Mit sportlichen Grüßen

ᴒɦᴚᴝϩ


Mercruiser, Mercury, Mariner, Force, Westerbeke, Universal
Propeller - Abgasanlagen - Generatoren
Qualität zu kaufen ist die cleverste Art des Sparens.
Siehe auch www.kegel.de
Anfragen bitte telefonisch 04508/777 77 10 oder per WhatsApp 0176/488 60 888 stellen.

Kontaktdaten und Impressum

Mit Zitat antworten top
  #27  
Alt 07.03.2003, 08:18
Benutzerbild von Gerd1000
Gerd1000 Gerd1000 ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 29.07.2002
Ort: in Bayern daheim - auf dem Meer zuhause - www.yachtskipper.net -
Beiträge: 2.555
13 Danke in 12 Beiträgen
Gerd1000 eine Nachricht über MSN schicken
Standard

Hi Cyrus.

da kenne ich. Aber es gibt ein gutes Mittel solche Leute zu vertreiben. Ich weise sie noch darauf hin, dass ich die ganze Nacht meinen Generator und Watermaker (was ich natürlich nie !!!! mache) laufen lasse und es sie doch sicher stört.

Hilft meist.
__________________
Gerd, mit vielen Grüßen
Mit Zitat antworten top
  #28  
Alt 07.03.2003, 09:09
Benutzerbild von boatman
boatman boatman ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 16.04.2002
Ort: FOUR WINNS 205 sd powered by OMC Cobra
Beiträge: 2.351
24 Danke in 14 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Gerd1000
... die ganze Nacht meinen Generator und Watermaker ... laufen lasse ...
Na ob die mir den Generator und Watermaker glauben?

Vielelicht bei meiner Größe doch eher einen Dynamo und eine Flasche Sodawasser


Mit der Ankerboje gebe ich Dir recht. Setze ich zu meiner Schade am Strand überwiegend nicht.

Aber das ist wie beim Autofahren. Man bewegt es nur oder fährt es halt und dazu gehört auch ein bischen Denke.

Bevor ich in die Nähe von Schiffen fahre, schaue ich lieber zweimal ob Schwimmer da sind, ob eine Kette ins Wasser führt, ob ein Auspuff brodelt und das Boot vielleicht sich noch bewegt, ...

Auf Rab am Strand sammelte im letzten Jahr eine Hobbyskipperin meine Kette mit ihrem Antrieb auf. Und als sie sich davon befreien wollte, legte sie noch mal den Vorwärts und wieder den Rückwärtsgang ein und war dann auch noch eingeschnappt, als ich sie in meiner gewohnt zarten Art mit etwas erhobener und vielleicht auch ein wenig deutlichereren Stimme aufforderte, andere sagten ich hätte geschrien, den Gang herauszunehmen und den Motor abzustellen.

Damit hatte ich dann wohl endgültig verschis.. bei ihr, nur weil ich es zwei Tage davor nicht für gut heissen konnte, dass sie Ihr Bötchen in einem Abstand von 1 -in Worten: eins- Meter am Strand parken und den Anker schmeissen wollte.
__________________
Gruß, Thomas
Mit Zitat antworten top
  #29  
Alt 07.03.2003, 09:22
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Beim Fischen ankere ich immer, wenn ich die Thune anfüttere - also fast täglich. Am Anfang hab ich auch eher eine Wissenschaft daraus gemacht, aber jetzt ist das nur noch Routine. Ich mach´s so: 1.) Anker wirdim Bug einfach fallen gelassen - Retougang rein und die Sache hält bombenfest. 2.) Ankerboje wird zwischen einlaminierter Ankeröse und Ankerleine gesetzt - so kann ich bei einem Biss schnell reagieren und muss nicht den Anker einholen - das wird dann später gemacht (wichtig GPS Position merken). 3.) Beim Einholen fahre ich langsam dem Anker entgegen oder ich bleib stehen und mach etwas "Bodybuildingtraining" . 4.) Je nach Strömung wird manchmal ein kleiner 2 Kg Heckanker zusätzlich angebracht - wenn sich das aber vermeiden lässt ist es angenehmer.

Wie man sieht: Ganz einfach!
Mit Zitat antworten top
  #30  
Alt 07.03.2003, 09:35
Benutzerbild von Gerd1000
Gerd1000 Gerd1000 ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 29.07.2002
Ort: in Bayern daheim - auf dem Meer zuhause - www.yachtskipper.net -
Beiträge: 2.555
13 Danke in 12 Beiträgen
Gerd1000 eine Nachricht über MSN schicken
Standard

Hallo Felix. Auf welcher Tiefe ankerst du denn dann; ich stelle mir als (Nichtfischer) vor dass die Fische doch weit draussen sind.
__________________
Gerd, mit vielen Grüßen
Mit Zitat antworten top
  #31  
Alt 07.03.2003, 09:40
Benutzerbild von Pit
Pit Pit ist offline
Fleet Captain
 
Registriert seit: 15.08.2002
Ort: PLZ 47... am linken Ndrh.
Beiträge: 849
Boot: MoBo (verkauft) / Kajak
330 Danke in 192 Beiträgen
Pit eine Nachricht über ICQ schicken
Standard

Hi Leuts,

wir ankern oft zum angeln und gerade vor Fehmarn sin 'ne Menge Steine.
letztes Jahr August und unser kleines Schlauchboot mit seinem 2kg Faltanker: Wassertiefe 9m (habe markierungen an der Ankerleine) Leine 20m (muss ich für Mai noch verlängern)
Anker verkeilt gut. Wir machen deutlich, dass wir ankern (so gut das vom kleinen Schlauchboot geht ) dann kam ein TRawler auf uns zu, den das alles nicht störte, auch unsere Handzeichen nicht! und wir hattennoch unsere 5-jährige Tochter an Bord!

jetzt lös mal gaaaanz schnell den Anker zwischen den Steinen ohne ihn zu verlieren!

zum Glück habe ich einen zuverlässigen Aussenborder und eine zwar kleine aber gute Ehefrau. Dann hat die Kraft! Da sie auch früher auf dem grossen Segler ihrer Eltern den Anker öfter eingeholt hat, kennt sie die Technik - zum Glück! Als der Anker los war und wir fuhren, war der Trawler (mit eingeholten Netzen und guten Speed) noch etwa 40-50 weg und fuhr dann so 10m an uns vorbei - ich konnte das Grinsen des Rudergängers deutlich sehen.......

demnächst habe ich was zu schreiben bei oder denke daran, dass mein Handy ja eine Aufnahmefunktion hatund der Schiffsname wird gemeldet (so was neme ich mir bei Drönglern etc. auf de Autobahn auch imme vor und habe es noch nie gemacht - bin ich zugutmütig?)

die Technik ist:
wie bereits von anderen Beschrieben -> auf den Anker langsam zufahren und die Leine dabei einholen. ggf. über den Anker hinaus (ist in den Felsen fast immer nötig).

So, das hat jetzt fast 1 Std. gedauert, nicht wg Langsam tippem - da kamen zu viele Kunden zwischen.

Gruss

Pit
__________________
Gruss vom linken Niederrhein

Pit

Ich sammele für meine Tochter Lanyards/Umhängeschlüsselbänder -> wer welche abgeben möchte bitte per PN melden. (aktuell über 230 Stck. aus dem erhalten - Danke!)
Mit Zitat antworten top
  #32  
Alt 07.03.2003, 09:42
Benutzerbild von Sunwind
Sunwind Sunwind ist offline
Commander
 
Registriert seit: 31.01.2002
Ort: DH6100
Beiträge: 383
12 Danke in 7 Beiträgen
Standard

Hallo,

wichtiges Thema - dieses ankern.

Frage: was macht ihr eigentlich nachts - wenn ihr vor Anker liegt ?

Eeh, ich meine natürlich wie überprüft ihr ob der Anker
hält während ihr (schlaft ? ) ich meine also Ankerwache.

Gruß Sunwind
Mit Zitat antworten top
  #33  
Alt 07.03.2003, 09:51
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Zitat von Gerd1000
Hallo Felix. Auf welcher Tiefe ankerst du denn dann; ich stelle mir als (Nichtfischer) vor dass die Fische doch weit draussen sind.
Ich fische etwa 15 - 25 Sm von der ital. Küste entfernt. Manchmal auch genau an der Grenze zwischen Italien und Kroatien (das ist dann etwa 35 Sm) oder relativ nahe bei der Küste (10 Sm) - je nachdem wo man halt den Fisch vermutet. Trotzdem ist die Adria dort überall nicht sehr tief, sodass das Ankern kein Problem darstellt. Für´s Fischen ist es ein Riesenvorteil, weil der Thun, wenn er gebissen hat, nicht in die Tiefe abtauchen kann, sondern lange, ermüdende Fluchten machen muss.
Mit Zitat antworten top
  #34  
Alt 07.03.2003, 09:54
Benutzerbild von Gerd1000
Gerd1000 Gerd1000 ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 29.07.2002
Ort: in Bayern daheim - auf dem Meer zuhause - www.yachtskipper.net -
Beiträge: 2.555
13 Danke in 12 Beiträgen
Gerd1000 eine Nachricht über MSN schicken
Standard

@Sunwind das ist ein gutes Thema.

Ich schalte mein GPS auf Ankerwache und gebe einen Radius ein, gleiches beim Echolot mit Tiefe. Das geht ganz gut, eines zeigt dann schon an.

Wenn jetzt Egnos (hoffentlich) funktioniert sollte es auch auf wenige Meter genau sein.

Außerdem glaube ich wenn man viel auf dem Boot ist entwickelt man so eine Art 6. Sinn für jedes unnormale Geräusch oder Bewegung und wacht ohnehin auf, wenn sich was tut. Zumindest gehts mir so: Ich schlafe bombenfest, aber beim kleinsten ungewohnten Geräusch wache ich auf.

Danben gibt natürlich viele uralte Methoden, wie z.B. eine dünne Leine mit Gewicht an einen Gegenstand an Bord der umfällt, etc.
__________________
Gerd, mit vielen Grüßen
Mit Zitat antworten top
  #35  
Alt 07.03.2003, 10:01
VirginWood
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

@ Albert klar beim Rückwärtsfahren langsam Kette nachlassen !

@ Gerd zum Fischen in großer Tiefe reicht es, wenn man den Anker mit gesamter Kette und eventuell Leine senkrecht unterm Boot treiben läßt. Das Boot macht kaum noch fahrt und die Angeln können raus
Natürlich kann man so nur Ankern, wenn man an Oberdeck ist und ständig alles im Blick hat.
Allerdings habe ich schonmal so eine Nacht verbracht. Damals bei der Marine haben wir mit unserem 100m Schiff in einem norwegischen Fjord geankert. Wassertiefe so 700 - 800 m !!! Da erreicht kein Anker den Grund aber das Gewicht des Ankers und die armdicke Kette hält das Schiff auf Position. War ne spannende Sache weil der Fjord an der Stelle nur knapp 4 Schiffslängen breit war.
Mit Zitat antworten top
  #36  
Alt 07.03.2003, 10:07
Benutzerbild von Gerd1000
Gerd1000 Gerd1000 ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 29.07.2002
Ort: in Bayern daheim - auf dem Meer zuhause - www.yachtskipper.net -
Beiträge: 2.555
13 Danke in 12 Beiträgen
Gerd1000 eine Nachricht über MSN schicken
Standard

Zitat:
Zitat von VirginWood
@ Gerd zum Fischen in großer Tiefe reicht es, wenn man den Anker mit gesamter Kette und eventuell Leine senkrecht unterm Boot treiben läßt. Das Boot macht kaum noch fahrt und die Angeln können raus
Natürlich kann man so nur Ankern, wenn man an Oberdeck ist und ständig alles im Blick hat.
Da böte sich natürlich ein Treibanker an, oder für Segler einfach beiliegen.

Wenn ich denke meine 100m 13 er Kette und meinen Anker abzulassen. Ob das die Winch noch schafft.
__________________
Gerd, mit vielen Grüßen
Mit Zitat antworten top
  #37  
Alt 07.03.2003, 10:19
Benutzerbild von GüntherB
GüntherB GüntherB ist offline
Fleet Captain
 
Registriert seit: 10.10.2002
Ort: 82223 Eichenau
Beiträge: 883
Boot: Segelyacht "Ondine" - Slup 51ft, 125m2, 20t
Rufzeichen oder MMSI: DOVH
616 Danke in 284 Beiträgen
Standard

Hallo Ankerfreaks,

was der Jörg hier zum Ankern beigetragen hat gleicht einem Kurzlehrgang - dem ist nichts mehr hinzuzufügen.

Einige kleine Ratschäge möchte ich trotzdem noch anfügen:

Beim Ablassen des Ankers sollte man immer darauf achten, dass der Untergrund nicht mit Seegras bewachsen ist. Also immer auf die hellen Flecken am Grund achten, dort hält der Anker wesentlich besser.

Wenn der Anker einmal soooo richtig im Schied sitzt, genügt es meistens sich von der Ankerwinch soweit vorholen zu lassen bis die Kette steif kommt. Geht man dann einmal nach Achtern, oder es kommt eine kleine Welle, dann löst sich der Anker ganz von alleine.

Merke: Deine Frau oder Feundin ersetzt meist nicht eine kräftige Ankerwinch.

In diesem Sinne,

mfg
Günther
Mit Zitat antworten top
  #38  
Alt 07.03.2003, 13:09
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Zitat von GüntherB
Merke: Deine Frau oder Feundin ersetzt meist nicht eine kräftige Ankerwinch.
Falsch! Meine schon - ist vor allem billiger...
Mit Zitat antworten top
  #39  
Alt 07.03.2003, 13:17
Benutzerbild von ventum
ventum ventum ist offline
Fleet Captain
 
Registriert seit: 01.02.2002
Ort: Wesel /Ndrrh., - ANITA - (12mR),
Beiträge: 975
17 Danke in 15 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Gerd1000
noch eine Empfehlung: Beim Ankern (natürlich nicht zum Kaffetrinken) eine Ankerboje setzen...
Und wenn dann die Trippleine für die Boje direkt am Ankerkreuz befestigt ist, hat man bei Zug an der Leine zum Ausbrechen des (verkeilten) Ankers eine echte Chance.
__________________
Gruss,
Helmut

DGzRS - Fördermitglied werden!
Mit Zitat antworten top
  #40  
Alt 07.03.2003, 13:33
Benutzerbild von ramsey
ramsey ramsey ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 30.05.2002
Ort: Hamburg
Beiträge: 1.466
1.341 Danke in 674 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von felix
Zitat:
Zitat von GüntherB
Merke: Deine Frau oder Feundin ersetzt meist nicht eine kräftige Ankerwinch.
Falsch! Meine schon - ist vor allem billiger...
Auch im Unterhalt???
Gruß
Ramsey
Mit Zitat antworten top
  #41  
Alt 07.03.2003, 13:43
Benutzerbild von Gerd1000
Gerd1000 Gerd1000 ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 29.07.2002
Ort: in Bayern daheim - auf dem Meer zuhause - www.yachtskipper.net -
Beiträge: 2.555
13 Danke in 12 Beiträgen
Gerd1000 eine Nachricht über MSN schicken
Standard

Zitat:
Zitat von ventum
Zitat:
Zitat von Gerd1000
noch eine Empfehlung: Beim Ankern (natürlich nicht zum Kaffetrinken) eine Ankerboje setzen...
Und wenn dann die Trippleine für die Boje direkt am Ankerkreuz befestigt ist, hat man bei Zug an der Leine zum Ausbrechen des (verkeilten) Ankers eine echte Chance.
Hallo Ventum, absolut richtig. Hilft fast immer.
Und als Krönung habe ich jetzt auf die Boje noch ein Fähnchen montiert - und ratet mal welches -

Damit sieht sie auch der Dümmste
__________________
Gerd, mit vielen Grüßen
Mit Zitat antworten top
  #42  
Alt 07.03.2003, 13:54
Benutzerbild von ventum
ventum ventum ist offline
Fleet Captain
 
Registriert seit: 01.02.2002
Ort: Wesel /Ndrrh., - ANITA - (12mR),
Beiträge: 975
17 Danke in 15 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Gerd1000
...Und als Krönung habe ich jetzt auf die Boje noch ein Fähnchen montiert - und ratet mal welches -
...
..... ....aha! = !!
__________________
Gruss,
Helmut

DGzRS - Fördermitglied werden!
Mit Zitat antworten top
  #43  
Alt 07.03.2003, 14:23
Benutzerbild von Volker
Volker Volker ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 25.03.2002
Ort: Olching bei München
Beiträge: 5.612
Boot: SY 'JASNA', ALPA1150
Rufzeichen oder MMSI: DH9742 MMSI:211778540
11.707 Danke in 3.166 Beiträgen
Standard

Zum Ankern ist ja alles gesagt - muß ich meinen Senf nicht dazugeben.
Nur ein kleiner Tip für die Ankerboje:

Damit die immer schön über dem Anker steht und ich keine Lust habe, jedesmal die Ankertiefe an der Bojenleine abzumessen, befestige ich die Bojenleine am Anker, ziehe sie dann aber nur durch die untere Öse der Boje und befestige am anderen Ende ein Gewicht.
Dadurch zieht es die Leine immer stramm und die Boje steht auch tatsächlich über dem Anker!
Und ich spar mir das Geld für die sündhaft teuere Ankerboje mit innenliegender Leinenaufwicklung!

Gruß

Volker
SY JASNA
__________________

Rotwein hat keinen Alkohol!
Mit Zitat antworten top
  #44  
Alt 07.03.2003, 17:39
albert albert ist offline
Commander
 
Registriert seit: 01.02.2002
Beiträge: 397
2 Danke in 2 Beiträgen
Standard

gute idee volker,,,,,,
Mit Zitat antworten top
  #45  
Alt 07.03.2003, 18:01
Benutzerbild von provence
provence provence ist offline
Fleet Captain
 
Registriert seit: 29.07.2002
Ort: Gelsenkirchen
Beiträge: 848
Boot: Hasla 21
445 Danke in 179 Beiträgen
Standard

Und wie macht ihr das jetzt Nachts mit der Ankerwache?

Ich habe in der Regel Bug und Heckanker ausliegen! Ein dritter Reserveanker liegt mit langer Leine loose direkt am Boot falls die anderen beiden doch nicht halten! Außerdem steht das Echolot auf Wassertiefenalarm! Hat bis jetzt immer gereicht! Bin allerdings nur Binnen unterwegs und Ankere meist in Ufernähe! Wenn man allein oder nur zu zweit unterwegs ist, ist es halt etwas problematisch mit der Ankerwache! Denn wenn ich wach bin kann ich ja auch fahren und im Hafen übernachten ist mir halt irgendwie zu blöd!
__________________
Grüße vom Pottkind
Ricky
Mit Zitat antworten top
  #46  
Alt 07.03.2003, 23:19
VirginWood
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hallo Ricky,

ich stelle auch das Echolot auf Tiefenarlam ein und am GPS ein Ankerarlarm. Und dann penne ich wie ein junger Gott und würde es wahrscheinlich eh nicht hören
Bei ungemütlichen Wetter vertraue ich den elektronischen Helfer aber auch nicht und peile oft. Dann ist es halt nix mit dem Schlafen aber ich nutze dann die Zeit zum Fischen
Wenn ich nicht alleine unterwegs bin, halt im 2-stündigen Wechsel.
Von meinen über 100 Nächen letztes Jahr auf See habe ich bestimmt 50 bis 60 vor Anker gelegen und nur max. 5 mal Wache geschoben
Man wird lockerer nach einer gewissen Zeit,...aber auch leichtsinniger!
Mit Zitat antworten top
  #47  
Alt 10.03.2003, 09:03
Benutzerbild von GüntherB
GüntherB GüntherB ist offline
Fleet Captain
 
Registriert seit: 10.10.2002
Ort: 82223 Eichenau
Beiträge: 883
Boot: Segelyacht "Ondine" - Slup 51ft, 125m2, 20t
Rufzeichen oder MMSI: DOVH
616 Danke in 284 Beiträgen
Standard

Hi Ankerfreunde,

die Ankerwache habe ich durch einen neuen Anker mit einem Gewicht von 68 kg fast auf Null reduziert.
Ich habe mir einen Danforthanker schweissen lassen bei dem die Flunken hohl sind. Danach habe ich die Flunken mit Blei ausgegossen.
Ich konnte dabei das Ankergewicht bei nur 20% vergrößertem Anker
um 150% erhöhen.

Schwerer Anker = Guter Schlaf

mfg
Günther
Mit Zitat antworten top
  #48  
Alt 10.03.2003, 09:08
VirginWood
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Keine schlechte Idee, Günther
aber darf ich mal fragen, was für'n Boot/Schiff Du hast ?
68kg ist ja fast wie "am Grund festschweißen"
Mit Zitat antworten top
  #49  
Alt 10.03.2003, 09:29
Benutzerbild von Gerd1000
Gerd1000 Gerd1000 ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 29.07.2002
Ort: in Bayern daheim - auf dem Meer zuhause - www.yachtskipper.net -
Beiträge: 2.555
13 Danke in 12 Beiträgen
Gerd1000 eine Nachricht über MSN schicken
Standard

@GünterB: Die Idee finde ich grundsätzlich gut, aber meinst du dass sie bei einem Danforth so sinnvoll ist, der doch im wesentlichen durch die Plattengröße und nicht nur das Gewicht hält. Meine Kette wiegt 3,75 kg/m, da erreiche ich den gleichen Effekt mit ein paar Metern mehr.

Ich habe als 2.Anker einen übergrossen Fortress, der dem Danforth ja ähnlich ist aber kaum etwas wiegt. Da kann ich das sehen. Der hält wie Teufel.
__________________
Gerd, mit vielen Grüßen
Mit Zitat antworten top
  #50  
Alt 10.03.2003, 09:40
Benutzerbild von Christo Cologne
Christo Cologne Christo Cologne ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 05.02.2002
Ort: an der Sieg
Beiträge: 5.383
Boot: Prion T-Canyon
11.610 Danke in 4.498 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von GüntherB
Hi Ankerfreunde,

die Ankerwache habe ich durch einen neuen Anker mit einem Gewicht von 68 kg fast auf Null reduziert.
Ich habe mir einen Danforthanker schweissen lassen bei dem die Flunken hohl sind. Danach habe ich die Flunken mit Blei ausgegossen.
Ich konnte dabei das Ankergewicht bei nur 20% vergrößertem Anker
um 150% erhöhen.

Schwerer Anker = Guter Schlaf

mfg
Günther
Heißt das Du hast 68 kg Anker auf dem Vorschiff angeschlagen wenn Du segelst/mobost???
Oder holst Du das Teil vor dem Ankermanöver aus der Plicht und schlägst es dann erst an?
Mit Zitat antworten top
Antwort
Vorherige Seite - Ergebnis 1 bis 25 von 76Nächste Seite - Ergebnis 51 bis 75 von 76


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 05:12 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, vBulletin Solutions, Inc.