boote-forum.de - Das Forum rund um Boote  

Zurück   boote-forum.de - Das Forum rund um Boote > Alles was schwimmt! > Allgemeines zum Boot



Allgemeines zum Boot Fragen, Antworten & Diskussionen. Diskussionsforum rund ums Boot. Motor und Segel!

Antwort
 
Themen-Optionen
  #1  
Alt 28.10.2006, 17:22
Amigo Amigo ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 03.11.2003
Ort: Wuppertal
Beiträge: 236
Boot: Touring 670
124 Danke in 66 Beiträgen
Standard Wasser im Tank riecht

In dieser Saison habe ich zum erstenmal solange ich mein Boot habe bemerkt, daß nach längerer Abwesenheit, auch nur eine Woche, beim ersten aufdrehen des Wasserhahns mit dem Wasser ein Geruch wie faule Eier auftrat. Beim längeren laufenlassen ging das zurück. Trotzdem hatte ich den Eindruck, daß das Restwasser im Tank auch weiterhin leicht müffelig riecht.
Also, alles Wasser raus, neues rein-durchspülen 1-2x - Tank wieder füllen.
Solange das Wasser verbraucht wurde, der Tank fast 70 Ltr.. war alles in Ordnung. Eine Woche nicht da, dasselbe Problem. Dem Wasser habe ich immer Aqu-Klien zugesetzt. Während der Abwesenheit sogar Wasser und Tankdesinfektionsmittel zugegeben, auch das das Wassergemisch in den Leitungen Stand. Trotzdem wieder leichter Geruch.
Dabei wurde vor 3 Jahren ein neuer Wassertank eingebaut. Dieser ist aus Kunststoff - weiß - durchsichtig, d.h. Wasserstand ist erkennbar. Das Boot ist aus Kunststoff, sodaß leichter Lichteinfluß ist wo der Tank ist.

Wie kann ich das in der nächsten Saison loswerden. Hat jemand einen Rat oder dasgleich auch schonmal gehabt?

Gruß Bodo[/quote]
Mit Zitat antworten top
  #2  
Alt 28.10.2006, 17:36
Benutzerbild von selvapower
selvapower selvapower ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 26.11.2005
Ort: bei Flensburg
Beiträge: 1.029
Boot: Hille Cameo 400 + 50ps Yamaha Autolube
635 Danke in 323 Beiträgen
selvapower eine Nachricht über ICQ schicken selvapower eine Nachricht über MSN schicken
Standard

einfach immer nach gebrauch leer machen, ist im wowa nichts anderes.
Das wasser steht und wird sozusagen schlecht.
__________________
Hardstyle unser im Himmel, geheiligt werde dein Sound, dein Bass komme, deine Melodie geschehe wie auf Partys so in Discos.
Unser Nächtliche Schädigung gibt uns heute und vergibt uns unsere Schuld wie auch wir vergeben unsere Pseudos.
Und führe uns nicht in Versuchung sondern erlöse uns von Hip Hop, denn dein ist das Mischpult, die Vinyls und die bpms´ in Ewigkeit! Hardstyle
Mit Zitat antworten top
  #3  
Alt 28.10.2006, 18:09
Amigo Amigo ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 03.11.2003
Ort: Wuppertal
Beiträge: 236
Boot: Touring 670
124 Danke in 66 Beiträgen
Standard

Ja, ist gut und schön, aber was machen denn die dicken Pötte mit mehreren hundert Litern wasser?
Mit Zitat antworten top
  #4  
Alt 28.10.2006, 18:34
Benutzerbild von Fred
Fred Fred ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 31.01.2002
Ort: Bodenseekreis
Beiträge: 4.828
Boot: Windy 22HC
4.376 Danke in 2.227 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Amigo
Ja, ist gut und schön, aber was machen denn die dicken Pötte mit mehreren hundert Litern wasser?
Die haben keine lichtdurchlässigen Tanks .....

Genau das wird nämlich Dein Problem sein !
__________________
Gruß Fred
-------------------------------------
Bootfahren in Kroatien
-------------------------------------
Mit Zitat antworten top
  #5  
Alt 28.10.2006, 18:40
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hallo Bodo,

ich habe in diesem Jahr auf meinem Boot ein ähnliches (Geruchs-) Problem gehabt (lichtdichter Nirotank). Allerdings konnte ich feststellen, dass das Wasser nur aus einer Entnahmestelle (Pantry) übel roch - aus der zweiten war kein Geruch feststellbar. Also kann es bei meiner Wasseranlage nur am Weg vom Tank zum Wasserhahn liegen; vermutlich der Schlauch. Vielleicht ist dies auch bei Deinem Boot die Ursache.

Gruß Michael.
Mit Zitat antworten top
  #6  
Alt 28.10.2006, 19:24
Amigo Amigo ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 03.11.2003
Ort: Wuppertal
Beiträge: 236
Boot: Touring 670
124 Danke in 66 Beiträgen
Standard

Hallo Fred

Das wäre eine Möglichkeit, denn der Tank den ich ausgebaut habe war schwarzblau, also tiefdunkel. Die Schlauchleitungen sind ab Pumpe auch schwarz.
Diesen Gedanken hatte ich noch nicht verfolgt.


Hallo Michael

Wie ist denn Dein Tank und die Leitungen?


Gruß Bodo
Mit Zitat antworten top
  #7  
Alt 28.10.2006, 19:43
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Zitat von Amigo
...
Hallo Michael

Wie ist denn Dein Tank und die Leitungen?
...
Wie schon gesagt, mein Tank (100 Liter) ist lichtundurchlässig und aus Niro. An die Theorie mit der Lichtdurchlässigkeit mag ich nicht so recht glauben; es macht keinen Sinn, dass nur die ersten Liter stinken, bzw. stärker riechen als der Rest. Ich denke an das Schlauchsystem, in dem tagelang das Wasser steht. Bei meinem Schiff vermute ich mal, dass die Schläuche von minderer Qualität und/oder einfach alt sind; ich habe es noch nicht geprüft.

Nach meinem Kenntnisstand führt Licht eher dazu, dass sich Algen im Wasser bilden, als dass das Wasser faulig wird. Trinkwasser fault erst nach ca. 100 Tagen. (Diese Aussagen sind allerdings nur 'Hörensagen'.)

Gruß Michael.
Mit Zitat antworten top
  #8  
Alt 28.10.2006, 19:47
Esmeralda Esmeralda ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 31.01.2002
Beiträge: 1.587
6.645 Danke in 1.593 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Amigo
Ja, ist gut und schön, aber was machen denn die dicken Pötte mit mehreren hundert Litern wasser?
Chlor........

schmeckt eklig im Tee.....

Kalk, Chemie......

Anneke
Mit Zitat antworten top
  #9  
Alt 28.10.2006, 21:35
Benutzerbild von nordic
nordic nordic ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 28.07.2006
Ort: Nord-Baden
Beiträge: 3.117
10.301 Danke in 2.752 Beiträgen
Standard

Hallo!
Nur ganz kurz. Auf großen Schiffen reden wir nicht von ein paar hundert litern Wasser sondern von großen Mengen. Schon auf dem poppeligen Schubboot wo ich lange war hatten wir 18000 Liter . Es kommen dort keinerlei Zusätze in die Tanks. Der Tagesverbrauch lag bei uns aber so bei 1500 Litern ,so das immer Umsatz da war. Auch die ganz großen haben nicht wesentlich größere Tanks,da die nur als Puffer für das Aufbereitete Wasser dienen.
Gruß Karl-Heinz
Mit Zitat antworten top
  #10  
Alt 29.10.2006, 00:56
Verdrängerwilli Verdrängerwilli ist offline
Alm-Öhi
 
Registriert seit: 16.01.2006
Beiträge: 2.060
7.181 Danke in 3.356 Beiträgen
Standard

Hallo
Gleiches Problem auf meinem letzten Boot
waren die Schläuche wie Michael26 schrieb
Servus Willi
Mit Zitat antworten top
  #11  
Alt 29.10.2006, 07:56
Benutzerbild von hansenloewe
hansenloewe hansenloewe ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 08.08.2005
Ort: Kappeln
Beiträge: 2.535
Boot: Bavaria 33 CR
6.832 Danke in 2.653 Beiträgen
Standard

Die Algen bilden sich zuerst an der Oberfläche, aber ich würde auch die Ursache bei den Schläuchen suchen.

Einfach im Industriefachhandel nach Schläuchen fragen, die für den Einsatz mit Lebensmitteln geeignet sind. Der Preis ist nicht wesentlich höher....es steht kein "Wassersport" drauf..... .
Auf jeden Fall werden keine Weichmacher oder sonstige Stoffe gelöst.


Gruß

Karsten
__________________
Gruß Karsten

"Wenn die Klugen ewig nachgeben, gewinnen irgendwann die Dummen."
Mit Zitat antworten top
  #12  
Alt 29.10.2006, 10:21
Gustl Gustl ist offline
Captain
 
Registriert seit: 07.03.2004
Ort: Saarbrücken
Beiträge: 579
Boot: Clear Aries Cabin
201 Danke in 121 Beiträgen
Standard

Hallo,
ich kann mir nur vorstellen daß was mit den Leitungen nicht stimmt und die gereinigt werden müssen. Ich habe einen 5o L durchsichtigen Kunststofftank und keine Probleme. Da ich das Wasser nur für Hände- und Geschirrwaschen nutze ist es teilweise Wochenlang im Tank und mir ist bis jetzt nicht aufgefallen.
Grüße
Gustl
Mit Zitat antworten top
  #13  
Alt 29.10.2006, 10:44
hansjoerg hansjoerg ist offline
Ensign
 
Registriert seit: 10.02.2002
Ort: Rapperswil / Schweiz /ANKERTRAWLER
Beiträge: 63
Boot: Ankertrawler 43
23 Danke in 18 Beiträgen
hansjoerg eine Nachricht über AIM schicken
Standard

Hallo

ich habe einen 1000 l Niro Stahltank und lasse im Winter (Mittelmeer) den Tank vollgefüllt stehen. Allerdings verwende ich Micropur als Zusatz für die Ueberwinterung. Eine Geschmacksproblematik habe ich seit 6 Jahren nicht feststellen können. Allerdings brauche ich das Wasser nur zum Waschen und Zähneputzen.

Hans Jörg
Mit Zitat antworten top
  #14  
Alt 29.10.2006, 21:48
Benutzerbild von Web-Runner
Web-Runner Web-Runner ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 31.07.2003
Ort: Zieverich (Bergheim)
Beiträge: 1.180
Boot: Broom 39
Rufzeichen oder MMSI: DF6256 / 211503070
603 Danke in 202 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von hansjoerg
Hallo

ich habe einen 1000 l Niro Stahltank und lasse im Winter (Mittelmeer) den Tank vollgefüllt stehen. Allerdings verwende ich Micropur als Zusatz für die Ueberwinterung. Eine Geschmacksproblematik habe ich seit 6 Jahren nicht feststellen können. Allerdings brauche ich das Wasser nur zum Waschen und Zähneputzen.

Hans Jörg
Das ist die vernünftige Anwendung Micrpur oder ähnliches und es funktioniert. Wir mussten vor zwei Jahren (mit Chlor) entkeimen, seit dem keine Probleme mehr.

Wir verbrauchen jetzt immer alles Wasser aus dem Tank und füllen erst dann nach. Wenn Du immer wieder nachfüllst, läufst Du Gefahr auf altes Wasser aufzufüllen, und wieder aufzufüllen, und wieder aufzufüllen usw.
__________________
Gruss, Peter
--------------
Mit Zitat antworten top
  #15  
Alt 30.10.2006, 07:35
Thomas Hamburg Thomas Hamburg ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 19.05.2003
Ort: Hamburg
Beiträge: 1.672
Boot: Nimbus 310
910 Danke in 460 Beiträgen
Standard

Das obige Problem kenne ich hin und wieder auch. Hin und wieder meint alle paar Jahre. Und zwar nur an einer Zapfstelle und dort Kaltwasser.

Wie schon einige Vorredner geschrieben haben, löst eine gründliche reinigung und Desinfektion das Problem. Dazu benutze ich das Mittel von Yachticon, Name mir im Moment nicht geläufig. Dieses wirkt auch auf Sauerstoffbasis. Dann spart man sich das elektrische "Getüdel".
Wichtig ist, dass das Gemisch richtig in alle Leitungen gepumpt wird und dort mindestens 24 h einwirken kann. Danach gut spülen und "Haben fertig" für 2-3 Jahre.
__________________
Gruß
Thomas

Ehre sei Gott in der Höhe. Er hat das Meer so weit gemacht, damit nicht jeder Lumpenhund, mit dem die Erde so reichlich gesegnet, dem ehrlichen Seemann da draussen begegnet. (abgewandelte Inschrift ehem. Marine Kaserne Glückstadt)
Mit Zitat antworten top
  #16  
Alt 30.10.2006, 17:05
Amigo Amigo ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 03.11.2003
Ort: Wuppertal
Beiträge: 236
Boot: Touring 670
124 Danke in 66 Beiträgen
Standard

So da bin ich wieder!
Zunächst vielen Dank für die tollen Tipps von Euch allen. Habe das Boot jetzt aus dem Wasser geholt und zunächst eingewintert. Wasser ist aus dem Tank raus. Jetzt habe ich mir alle Tipps ausdrucken lassen und zum Beginn der neuen Saison werde ich nach gründlicher Reinigung der Leitungen experimentieren. Wäre doch gelacht wenn man das nicht in den Griff bekommen würde.

Nochmals vielen Dank an Alle, aber troztdem verfolge ich den Tröd weiter.

Grüße Bodo
Mit Zitat antworten top
  #17  
Alt 30.10.2006, 17:12
Benutzerbild von Friese
Friese Friese ist offline
Captain
 
Registriert seit: 20.02.2003
Ort: Essen und Bergkamen
Beiträge: 741
Boot: Stahlboot 38ft
302 Danke in 129 Beiträgen
Standard

Ich werf so 2-3x im Jahr Corega-tabs in den Tank.
In meine 150l so 50 Stück.
Danach noch mal Spülen, und der Tank ist so sauber wie Omas Gebiss..
__________________
------------------------------------------
Wo die Möwen können stehn, wird es
wohl nicht weitergehn....


Oliver.
Mit Zitat antworten top
  #18  
Alt 30.10.2006, 21:08
Benutzerbild von Cyrus
Cyrus Cyrus ist offline
Repräsentant der schwarzen Macht
 
Registriert seit: 27.01.2002
Ort: Lübeck - Krummesse / Holzwiek Tel. 04508/777 77 10
Beiträge: 21.853
Boot: Chaparral Signature 260 - CA$H FLOW
Rufzeichen oder MMSI: DJ6837 - 211387640
42.921 Danke in 15.623 Beiträgen
Standard

Elektrode hin oder her.

Ich habe sämtliche Leitungen ausgetauscht und habe einen Aktivkohlefilter hinter Pumpe montiert.

Mit ein paar Silberionen und dem Filter haben ich seit 5 Jahren keinen Dreck (Schlamm) mehr in den Leitungen und das Wasser hat nie wieder gestunken.

Selbst nach ein paar Wochen Ruhepause und warmen Wetter kam nie wieder fauliges Wasser aus der Leitung.

Also wenn aller wieder sauber ist. Filter einbauen.
__________________
Mit sportlichen Grüßen

ᴒɦᴚᴝϩ


Mercruiser, Mercury, Mariner, Force, Westerbeke, Universal
Propeller - Abgasanlagen - Generatoren
Qualität zu kaufen ist die cleverste Art des Sparens.
Siehe auch www.kegel.de
Anfragen bitte telefonisch 04508/777 77 10 oder per WhatsApp 0176/488 60 888 stellen.

Kontaktdaten und Impressum

Mit Zitat antworten top
  #19  
Alt 30.10.2006, 21:28
Benutzerbild von Emotion
Emotion Emotion ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 25.05.2005
Ort: Boote-Forum
Beiträge: 12.104
Boot: Southerly 32, ZAR 53 Yamaha 115PS
28.550 Danke in 11.475 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Friese
Ich werf so 2-3x im Jahr Corega-tabs in den Tank.
In meine 150l so 50 Stück.
Danach noch mal Spülen, und der Tank ist so sauber wie Omas Gebiss..
Die aus dem Aldi sind günstiger
__________________
mit sportlichem Gruß
Hendrik
__________________
(Stan 4 / Abt. FW)
Mit Zitat antworten top
  #20  
Alt 30.10.2006, 21:28
Benutzerbild von Cyrus
Cyrus Cyrus ist offline
Repräsentant der schwarzen Macht
 
Registriert seit: 27.01.2002
Ort: Lübeck - Krummesse / Holzwiek Tel. 04508/777 77 10
Beiträge: 21.853
Boot: Chaparral Signature 260 - CA$H FLOW
Rufzeichen oder MMSI: DJ6837 - 211387640
42.921 Danke in 15.623 Beiträgen
Standard

Herr Römer,

Ihr Werbung ist jetzt im Werbeforum,
wo sie auch hingehört.


gooogelt mal nach romulus2 UND Wasser
__________________
Mit sportlichen Grüßen

ᴒɦᴚᴝϩ


Mercruiser, Mercury, Mariner, Force, Westerbeke, Universal
Propeller - Abgasanlagen - Generatoren
Qualität zu kaufen ist die cleverste Art des Sparens.
Siehe auch www.kegel.de
Anfragen bitte telefonisch 04508/777 77 10 oder per WhatsApp 0176/488 60 888 stellen.

Kontaktdaten und Impressum

Mit Zitat antworten top
  #21  
Alt 31.10.2006, 05:27
Benutzerbild von Friese
Friese Friese ist offline
Captain
 
Registriert seit: 20.02.2003
Ort: Essen und Bergkamen
Beiträge: 741
Boot: Stahlboot 38ft
302 Danke in 129 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Emotion
Zitat:
Zitat von Friese
Ich werf so 2-3x im Jahr Corega-tabs in den Tank.
In meine 150l so 50 Stück.
Danach noch mal Spülen, und der Tank ist so sauber wie Omas Gebiss..
Die aus dem Aldi sind günstiger
Nee, die vonne Omma...
__________________
------------------------------------------
Wo die Möwen können stehn, wird es
wohl nicht weitergehn....


Oliver.
Mit Zitat antworten top
  #22  
Alt 31.10.2006, 08:50
Tide Tide ist offline
Captain
 
Registriert seit: 18.05.2006
Beiträge: 504
199 Danke in 107 Beiträgen
Standard

Mal dumm gefragt: warum wird das Wasser in einer geöffneten Evianflasche auch nach Wochen oder Monaten nicht schlecht? Ist ja weder Kohlensäure noch Chlor drin und trotzdem die Flaschen aus durchsichtigem Kunststoff sind, veralgt der Inhalt nicht.

Falls jetzt einer sagt, daß Mineralwasser eben keimfrei abgefüllt werde, muß nicht Trinkwasser aus der Leitung mindestens den gleichen Ansprüchen genügen (zumindest hierzulande)?
Mit Zitat antworten top
  #23  
Alt 31.10.2006, 11:00
Benutzerbild von dieter
dieter dieter ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 31.01.2002
Ort: Nordbayern OPF
Beiträge: 17.746
Boot: 233 XL Ambassador Baujahr 1989
15.565 Danke in 8.134 Beiträgen
Standard

..die sog. Kolonienzahl von Trinkwasser ist weitaus geringer als von Mineralwasser .. anders ausgedrückt... für Mineralwasser ist die gesetzl. Vorgabe wesentlich niedriger angesetzt.
__________________
servus
dieter


...man sollte nicht immer von sich selbst ausgehen,
sondern individuelle Situationen akzeptieren....
Mit Zitat antworten top
  #24  
Alt 31.10.2006, 11:55
Thomas Hamburg Thomas Hamburg ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 19.05.2003
Ort: Hamburg
Beiträge: 1.672
Boot: Nimbus 310
910 Danke in 460 Beiträgen
Standard

"..die sog. Kolonienzahl von Trinkwasser ist weitaus geringer als von Mineralwasser .. anders ausgedrückt... für Mineralwasser ist die gesetzl. Vorgabe wesentlich niedriger angesetzt.
_________________
dieter
"

In der Praxis sind wohl kaum Unterschiede zwischen Trink- und Mineralwasser: Man braucht nur einmal beim Abfüller auf das Rohrschema zu sehen.: Brunnen---- Aktivkohlefilter------Abfüllstr.------Flasche.

Aber ich glaube, wir fangen uns die Keime hinter dem Trinkwasser-Anschluß des Yachthafens ein. Das fängt an mit den Leitungen zu den Zapfhähnen. Die Leitung sind oft nicht abgedeckt und heizen sich in der Sonne auf. Wenn kochenheiß ist es Ok, aber lauwarm?
Dann die Schläuche: die Enden hängen in der Luft herum. Nach dem Befüllen der Bootstanks wird das Schlauchende über den Steg geschurrt. Da springen die Keime mit Begeisterung auf usw. usw,usw.

Am besten fand ich den Typ dieses Jahr in Sonderburg. Hatte einen Filter an das Schlauchende beim Bunkern angeklemmt. Nach dem Bunkern schmiß er alles auf den Steg, weil der Tankverschluß erst angebracht wurde. Schon war die saubere Seite des Filters "verschmutzt". Und zu klein fand ich den Filter auch.
__________________
Gruß
Thomas

Ehre sei Gott in der Höhe. Er hat das Meer so weit gemacht, damit nicht jeder Lumpenhund, mit dem die Erde so reichlich gesegnet, dem ehrlichen Seemann da draussen begegnet. (abgewandelte Inschrift ehem. Marine Kaserne Glückstadt)
Mit Zitat antworten top
Antwort


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 01:30 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, vBulletin Solutions, Inc.