boote-forum.de - Das Forum rund um Boote  

Zurück   boote-forum.de - Das Forum rund um Boote > Alles was schwimmt! > Allgemeines zum Boot



Allgemeines zum Boot Fragen, Antworten & Diskussionen. Diskussionsforum rund ums Boot. Motor und Segel!

Antwort
Vorherige Seite - Ergebnis 1 bis 25 von 30
 
Themen-Optionen
  #26  
Alt 15.04.2006, 10:40
Benutzerbild von MarkusB
MarkusB MarkusB ist offline
Captain
 
Registriert seit: 04.08.2003
Beiträge: 604
241 Danke in 118 Beiträgen
Standard

@Driving-teacher:

Keine Sorge Matthias, wir sind doch alle noch ganz ruhig. Über Sinn und Unsinn der Prüfung braucht man auch nicht zu diskutieren, da kann man eh nichts ändern. Mich hat es nur im Nachhinein geärgert soviel Geld und vor allem Zeit in etwas zu investieren, wovon ich später von einem Großteil des gelernten absolut keinen praktischen Nutzen habe. Daß man da natürlich auch sagen kann Wissen schadet nie und wenn man etwas hobbymäßig betreibt auch möglichst viele Randinformationen dazu haben möchte kann ich verstehen und das ist auch gut so.
Bei mir waren es halt rein praktische Gründe zur Sicherheit warum ich ein Funkgerät wollte. Daher sind mir Fragen über Standorte von Behörden, zumal ich die im Bedarfsfall mit 3 Mausklicks im Internet gefunden habe, einfach nur unsinnig.

@Belem:

Noch ein Wort zum "Prüfung mit möglichst wenig Aufwand zu bestehen". Sagen wir eher "Sicher" zu bestehen. Und dazu zählt für mich halt mich nicht noch zusätzlich mit nicht prüfungsrelevanten Dingen zu belasten. Vor allem wenn die Zeit knapp ist. Als Beispiel: In der Zeit wo ich recherchiere und mir Gedanken darüber mache was Goldfranken und Soderziehungsrechte als Abrechnungseinheit für ein Ferngespräch sind, hab ich locker 20 andere Aufgaben aufwendig gelernt.
Das kann ich auch jedem anderen nur so empfehlen. Wenn er das Thema vertiefen möchte kann er das immer noch nach der Prüfung tun.

Gruß Markus
__________________
Wer die Freiheit aufgibt, um mehr Sicherheit zu gewinnen,
wird am Ende beides verlieren.
Mit Zitat antworten top
  #27  
Alt 15.04.2006, 14:58
Driving-teacher Driving-teacher ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 21.11.2004
Ort: Nürnberg
Beiträge: 117
7 Danke in 6 Beiträgen
Standard

... dann paßt das. Gegen ein bißchen Pfeffer habe ich ja auch nichts einzuwenden! Soviel, wie jeder selbst eben verträgt!

Schönes Osterfest Euch allen!
__________________
Schönen Gruß

Matthias


Devise:

...immer cool bleiben...
Mit Zitat antworten top
  #28  
Alt 16.04.2006, 11:09
Benutzerbild von Holger
Holger Holger ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 26.03.2002
Ort: Spätzlemetropole
Beiträge: 1.788
Boot: Reinke 13
1.774 Danke in 506 Beiträgen
Standard

funkschein, ja oder nein?
das thema ist zwar bereits in episch-emotionaler weise diskutiert worden. trotzdem melde ich noch mal dazu. der grund ist, daß ich kürzlich UBI und LRC (inclusive SRC) gemacht habe. ich hoffe, daß dadurch meine meinung zum thema als halbwegs kompetent angesehen wird.
meinerseits sehe ich die möglichkeit ein funkgerät bedienen zu dürfen, bedienen zu können als sicherheitsrelevant an. es war damit nie eine frage ob funkschein oder nicht, sondern nur wann.

lizenzklassen
es bietet sich an, alle klassen auf einmal zu machen. der prüfungsstoff ist in vielen fällen parallel besetzt, wodurch man mit geringerem lernaufwand auskommt als wenn man die prüfungen in längerem zeitlichen abstand hintereinander macht. auch die kursgebühr ist als komplettpaket meist geringer als bei einzelkursen.

theorieprüfung
der theoretische prüfungsstoff ist umfangreich. der technische fragenteil vermittelt basiswissen, welches nicht schaden kann, setzt aber kein technikstudium voraus. die technikfragen sind von der punktezahl auch relativ niedrig bewertet. die gesetzesfragen speichert man in gewohnter prüfungsmanier in das kurzzeitgedächtnis. die betriebstechnikfragen halten sich im rahmen. insgesamt ist die theorieprüfung eine reine fleissfrage. wer 14 tage vor der prüfung mit dem lernen anfängt hat meist wenig chancen, dafür viel stress. unser kurs lief über 4 monate abends ca. 1 mal die woche, wer von anfang an gelernt hatte hat auch die prüfung mühelos bestanden.
als ausgesprochen lernfauler mensch, mit über 60 jetzt im pensionsalter, muß ich sagen, es war eigentlich mal wieder ein gutes gedächtnistraining. durch das intensive, laufende schriftliche üben, darunter auch mal drei wochenenden intensiv, wurde eine gewisse sicherheit gewonnen wodurch die theoretische prüfung absolut streßfrei war.

die praktischen übungen haben meiner meinung nach wichtiges basiswissen vermittelt. neben simulationsprogrammen am pc hatten wir beim organisator, dem marineverein stuttgart, die entsprechenden geräte da und konnten am wochenende unter aufsicht üben. dass an diesen geräten auch geprüft wurde hat sich als großer vorteil herausgestellt. ohne diese übungsmöglichkeit hätte ich die prüfung wahrscheinlich nicht bestanden, da ich schon mit betriebsanleitungen von videorekordern und handy enorme probleme habe.

die verbale betriebstechnik, also beispielsweise das absetzen von notrufen etc. habe ich zusammen mit meiner frau geübt. sie gab einen stichworttext aus dem fragenkatalog und ich habe dann am simulationsprogramm die geräte eingestellt und dann meinen spruch aufgesagt. das haben wir eine woche vor der prüfung jeden abend eine stunde durchgezogen. hierdurch kam soviel routine zustande, daß ich bei der praktischen prüfung in wenigen minuten fertig war. als nebeneffekt kann meine frau jetzt auch die standardtexte auswendig, sicherlich ein nützlicher effekt wenn wir je mal auf see sind.

kursgebühr. dadurch, daß bei uns der kurs durch einen verein erfolgte lagen wir günstiger als bei den meisten professionellen schulen. der lehrgangsleiter, ein ehemaliger funkoffizier, hat uns nebenher noch wichtige praxiskenntnisse vermittelt.

prüfungsgebühr. ein thema über welches man mit recht streiten kann....aber wie hoch ist der prozentsatz gegenüber dem, wass wir für unser hobby (oder eine tankfüllung benzin) ausgeben...


prüfung überhaupt: ich tue mich mit einigen argumenten in den verschiedenen threads etwas schwer. letztlich machen wir doch alle auch eine führerscheinprüfung für das auto. sie ist schwieriger und vor allem auch wesentlich teurer. doch jeder macht sie ohne viel kommentar. dagegen ist die funkprüfung doch ein klacks. oder denken wir mal an den pilotenschein. ohne funkprüfung tut sich da gar nix.
was ist denn so eine prüfung? doch nur ein nachweis daß man wenigstens die minimalkenntnisse beherrscht. wenn es keine solchen prüfungen gäbe hätten wir doch, mal abgesehen von den bf-kameraden die natürlich die materie voll beherrschen, verhältnisse wie beim cb-funk wo jeder seinen eigenen stil fährt.
die funkprüfung ist eine der wenigen prüfungen, zu deren bestehen nichts anderes gehört als eine ordentliche portion fleiss.

die lizenzpflicht ist nun mal vorgeschrieben. um eine revolution anzuzetteln bin ich nicht entsprechend ausgestattet. es ist also wie es ist. trotzreaktionen dagegen emfinde ich als wenig professionell.

holger
__________________
jack of all trades - master of none
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #29  
Alt 16.04.2006, 20:39
Benutzerbild von elba
elba elba ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 19.04.2005
Ort: Südhessen
Beiträge: 1.002
Boot: Sea Ray 240 Sundancer
963 Danke in 566 Beiträgen
Standard

Hallo zusammen

Zur ursprünglichen Frage kann ich sagen, dass ich mich Anfang März zum SRC entschieden habe. Nach Rücksprache mit dem Prüfungsausschuß habe ich mir die empfohlenen Unterlagen bestellt und am 14. März erhalten. Am 07. April fand die Prüfung ( erfolgreich ) statt. Es geht also ohne Verein oder Zusatzunterricht.

Für alle die das noch vorhaben: Auf gutes Gelingen

Grüße
Joachim
Mit Zitat antworten top
  #30  
Alt 16.04.2006, 21:33
Stromer Stromer ist offline
Ensign
 
Registriert seit: 19.03.2006
Ort: direkt am Rhein bei Mainz
Beiträge: 88
22 Danke in 19 Beiträgen
Standard

Hallo, das kann ich nur ohne epische Breite, von der mir aber die von Belem gefallen hat, nur bestätigen. Ich habe mir Dreyers Buch in 2004 gekauft und im Selbststudium alles reingezogen und festgestellt - da Pensionär - daß die "grauen" noch da sind. Jeden Tag ein halbes bis ganzes Stündchen und - wenn "Fitgefühl" - zur Prüfung in Wiesbaden angemeldet. Die Praxisprüfung konnte ich zuvor auf meinem Gerät an Bord trainieren.
Allerdings stand ich bei der Prüfung als ziemlicher "Exot" da, u.a.,weil ich mich während des praktischen Teils auf Diskussionen wegen der teilweise doch praxisfremden Fragen des Prüfers einließ, weil mich keine "Schule" beeinflußt hatte.
Trotzdem, es geht auch ohne, da bin ich mir ganz sicher.
Lieber dafür eine halbe Tankfüllung Diesel.
Gruß Stromer
Mit Zitat antworten top
Antwort
Vorherige Seite - Ergebnis 1 bis 25 von 30


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 14:27 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, vBulletin Solutions, Inc.