boote-forum.de - Das Forum rund um Boote  

Zurück   boote-forum.de - Das Forum rund um Boote > Alles was schwimmt! > Allgemeines zum Boot



Allgemeines zum Boot Fragen, Antworten & Diskussionen. Diskussionsforum rund ums Boot. Motor und Segel!

Antwort
Vorherige Seite - Ergebnis 76 bis 100 von 113
 
Themen-Optionen
  #101  
Alt 20.02.2006, 17:59
Benutzerbild von charlyvoss
charlyvoss charlyvoss ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 21.04.2002
Beiträge: 3.571
1.832 Danke in 726 Beiträgen
Standard

@ Volker Sch,

FM 200 gibt es nur als stationäre Löschanlage, nicht als Handfeuerlöscher.

Die Menge ist abhängig vom Raumvolumen und muß mit dem Fachbetrieb abgestimmt werden..

Für den Motorraum kannst Du aber auch eine CO² Löschanlage nehmen. Da die sehr schnell auslöst, ist die Gefahr einer Rückzündung sehr gering.

Wenn auf dem Boot übernachtet wird, sollte die Anlage nicht ohne ausreichende Kenntnisse -also vom Fachmann- eingebaut werden.
__________________
Charly
Mit Zitat antworten top
  #102  
Alt 20.02.2006, 19:03
Benutzerbild von Volker Sch
Volker Sch Volker Sch ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 24.08.2002
Ort: bei Köln
Beiträge: 2.345
Boot: Glastron MX 175
2.658 Danke in 1.484 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Mäffi

zu 2. hat sich Charly geäußert.
Hallo allerseits,

@ Mäffi

Deine Antwort ist zwar kurz und knapp,aber auch leicht missverständlich.

Es waren schließlich zwei Fragen mit Alternativvorschlag.
Da hilft ein allgemein gehaltener Verweis nicht gerade weiter.
Falls die Antwort sich auf den Pulverlöscher bezog, und du Charlys Antwort zu dem Flammschutz meinen solltest: Deshalb sprach ich von der Nachrüstung eines Luftfilters. Also eine Alternative, die in diesem Zusammenhang gar nicht erörtert wurde.

@ Charly

Mir geht es um den Motorraum eines 5 bis 6 Meter Sportbootes mit z.B. 3,0 l Mercruiser. Ich glaube, da ist eine komplette Anlage etwas überdimensioniert (glaube ich zumindest). Ich dachte vielmehr an ein im Cockpit aufbewahrtes Handgerät, dass im Brandfall durch den bereits erwähnten "Fire Port" gesteckt, und ausgelöst wird. Meinst du, in diesem Fall reicht ein Co2 Handgerät? Wie ich gesehen habe, haben diese Geräte nicht gerade viele Löscheinheiten.

Mit freundlichen Grüßen

Volker
Mit Zitat antworten top
  #103  
Alt 20.02.2006, 21:02
Mäffi Mäffi ist offline
Commander
 
Registriert seit: 22.01.2004
Ort: Windeck/Sieg
Beiträge: 375
42 Danke in 25 Beiträgen
Standard

Hallo Volker,,
ich spreche hier natürlich vom Pulverfeuerlöscher. Der ist einfach der Breibandfeuerlöscher
der in der Lage ist alle möglichen Brandklassen abzudecken.
Ob das doch sehr fein granulierte Löschpulver beim einsaugen im Motor irgendwelche Schäden verursacht, außer diesen zum Stillstand zu bringen, weis ich nicht zu sagen. Ich würde aber behaupten, dass Schäden durch Löschpulver nicht zu erwarten sind.


Ich gehe davon aus, dass man beim erkennen eines Brandes im Motorraum sowieso erst einmal die Maschine stoppt um sich dann einen Überblick zu verschaffen.

Die Wahl anderer Löschmittel ist mehr oder weniger jedem selber überlassen.

Natürlich würde ich , der sich mit der Materie auskennt auch ein anders Löschmittel vorziehen. Auch Charly wird sich für ein anderes Löschmittel entscheiden.

Das liegt aber an der Tatsache, dass wir uns mit diesen Geräten auskennen und deren Wirkung und Handhabung bewusst sind.
So wie ich das bis jetzt verstanden habe, ist Charly Hauptberuflich bei der Feuerwehr und ich befasse mich schon seit 30 Jahren mit Feuerlöschern.

Ich möchte weder dir noch jemand anderem damit Unvermögen unterstellen. Ich bitte aber zu bedenke wenn du oder andere in die Situation kommst , wo du mit einem Feuer konfrontiert wirst, kommst du sehr schnell in eine Stresssituation, in der rationales Handeln sehr schwer fällt.
Wenn du dann auch noch zwischen den richtigen Löschmitteln wählen willst, hast du sicherlich Problehme.

Daher kann ich reinen Gewissen nur einen Pulverfeuerlöscher empfehlen, da dieser wie schon mehrmals erwähnt alle möglichen Brände löschen kann.

Und nur darauf kommt es im Brandfall an. Schnell und Effektiv den Brand zu bekämpfen.

Ich dachte das dieser mein Gedankengang sich im Laufe des Thrads heraus kristallisiert hat und bin deshalb nicht weiter darauf eingegangen.

Zu den „Billigfeuerlöschern „ sei noch zu sagen, dass ich nicht die preiswerteren Dauerdruckfeuerlöscher einiger Hersteller meine, sonder genau die „ Billiggeräte“ für 17,-- bis 20,--€ meine die du angesprochen hast.

Gruß

Mäffi
__________________
Für den, der segelt, ist der Weg das Ziel
Mit Zitat antworten top
  #104  
Alt 20.02.2006, 23:16
Benutzerbild von PS-skipper
PS-skipper PS-skipper ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 18.02.2003
Ort: Achim, Nähe BREMEN.
Beiträge: 1.906
Boot: Leider kein Boot mehr.
526 Danke in 253 Beiträgen
Standard ...

Also Mäffi ,
ich verfolge diesen Thread na nu sehr aufmerksam , dein Eintreten für einen
Pulverlöscher für alles kann ich nicht nachvollziehen .
Nachteile : schon beschrieben , Vorteile : für alles geeignet !
Tja , Brände an Bord entstehen in der Regel nur im Motorraum - hier ist der CO2-Löscher gefragt .
Oder in der Pantry, Fettexplotion durch Wasser o. ähnliches , hier brauchts den Schaumlöscher .
Weitere Diskustionen sind an sich überflüssig .
Sicherheit zu einem vertretbarem Preis , ist mein Ansatz ! Absolute Sicherheit gibts ohnenhin nicht !
Also , lasst uns zur Frage des Eingangstreahts zurückkehren.

PS.: 7 Seiten , und kein Wort über Fluchtluken
__________________
Es grüßt Dich / Euch der PETER.
Mit Zitat antworten top
  #105  
Alt 21.02.2006, 06:23
Benutzerbild von nav_HH
nav_HH nav_HH ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 01.04.2004
Ort: Hamburg
Beiträge: 1.397
Boot: Tuckerboot m. OM616
990 Danke in 477 Beiträgen
Standard Re: ...

Zitat:
Zitat von PS-skipper
PS.: 7 Seiten , und kein Wort über Fluchtluken
Danke, endlich einer der mitdenkt. Fluchtluken sind bei neuen Schiffen vorgeschrieben - in Größe, Anzahl und Lage.
Abgesehen davon sind sie auch sinnvoll
Mit Zitat antworten top
  #106  
Alt 21.02.2006, 07:28
Benutzerbild von charlyvoss
charlyvoss charlyvoss ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 21.04.2002
Beiträge: 3.571
1.832 Danke in 726 Beiträgen
Standard

Hallo,

wenn hier Verwirrung aufkommt welche(n) Feuerlöscher oder Löschanlage man nehmen sollte, so ist das völlig normal.

Wir sprechen hier ja auch nicht von nur einem Boot. Die Vielzahl der unterschiedlichsten Boote ob mit oder ohne Schlafmöglichkeit, Benziner, Diesel, In- oder Outboard, Stahl-, GFK-, Schlauchboot usw. verlangt einfach nach einer differenzierten Betrachtung.

Es gibt kein Universalmittel um ein Feuer zu löschen.

Prinzipiell müsste man für jedes Boot eine Risikoanalyse erstellen wo alle Gefährdungen (Rauch, Feuer, Gas, CO, Fluchtmöglichkeiten usw) auf das Sicherheitsbedürfnis des Eigners abgestimmt wird.

Unsere Tipps können eigentlich immer nur pauschal gegeben werden weil wir das Objekt und den Nutzer einfach nicht gut genug kennen.

Es ist also notwendig, dass sich jeder hier aus den vielen Tipps selbst ein Bild macht oder ganz gezielt sein Boot beschreibt.

Problematisch und zusätzlich verwirrend ist dann noch die endlose Diskussion über z.B. Löschmittel die verboten sind, die man aber doch noch sooo gut gebrauchen könnte.
__________________
Charly
Mit Zitat antworten top
  #107  
Alt 21.02.2006, 09:28
Benutzerbild von Volker Sch
Volker Sch Volker Sch ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 24.08.2002
Ort: bei Köln
Beiträge: 2.345
Boot: Glastron MX 175
2.658 Danke in 1.484 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von charlyvoss
......oder ganz gezielt sein Boot beschreibt.
Hallo Charly,

ich hoffe das die Diskussion nicht weiter ausartet, aber auf Dein freundliches Angebot würde ich gerne zurückkommen.
Ich glaube, dass mein Boot beispielhaft für viele andere ist, sodaß ich denke, das eine eventuelle Antwort viele 'ler zufriedenstellen wird.

Mein Boot ist ein offener Bowrider amerikanischer Herkunft mit 5,50 m Länge und einem 3,0 l Mercruiser IB. Ein sog. "Fire Port" (die Möglichkeit mit einen externen Feuerlöscher in den Motorraum zu sprühen) ist vorhanden.

@ alle

Gibt es eigentlich die Möglichkeit einen Luftfilter nachzurüsten?

Mit viele Dank im Voraus und freundlichen Grüßen

Volker

PS.
Aus eventuellen Haftungsgründen: Mir ist natürlich klar, das jeder Tipp nur völlig unverbindlich sein kann
Mit Zitat antworten top
  #108  
Alt 21.02.2006, 11:44
Benutzerbild von charlyvoss
charlyvoss charlyvoss ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 21.04.2002
Beiträge: 3.571
1.832 Danke in 726 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Volker Sch
Mein Boot ist ein offener Bowrider amerikanischer Herkunft mit 5,50 m Länge und einem 3,0 l Mercruiser IB. Ein sog. "Fire Port" (die Möglichkeit mit einen externen Feuerlöscher in den Motorraum zu sprühen) ist vorhanden.

2 Vorschläge:


1. Ein 6 kg Pulverlöscher für die Brandklassen A,B,C

Vorteil: der löscht alles, auch den Kabelbrand der erst spät bemerkt wird.
Nachteil: Verschmutzung.

Schaden am Motor dürfte nicht entstehen, denn den macht man aus wenn es brennt. Und wenn das Boot versichert ist zahlt die Versicherung auch für Schäden durch Löschmittel.


2. Ein 6 kg CO² Löscher

Der ist gut bei brennbaren Flüssigkeiten (z.B. Vergaserbrand, Tankeinfüllstutzen usw) und einen Entstehungsbrand mit anderen brennbaren Stoffen kann man damit auch löschen. Wenns denn Rückzündungen oder weiterglimmende Stoffe geben sollte nimmt man ne Pütz mit Wasser.

Vorteil: sauber

Nachteil: den versteckten Kabelbrand kriegste damit nicht aus.



Fazit:

Ich würde in dem Fall Pulver nehmen, aber entscheiden mußt Du selber.
__________________
Charly
Mit Zitat antworten top
  #109  
Alt 21.02.2006, 12:00
Thomas Hamburg Thomas Hamburg ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 19.05.2003
Ort: Hamburg
Beiträge: 1.672
Boot: Nimbus 310
910 Danke in 460 Beiträgen
Standard

Interesant finde ich auch, dass bei der BF Hamburg die gute alte Kübelspritze des öfteren noch eingesetzt wird.

Charly bei Euch auch?
__________________
Gruß
Thomas

Ehre sei Gott in der Höhe. Er hat das Meer so weit gemacht, damit nicht jeder Lumpenhund, mit dem die Erde so reichlich gesegnet, dem ehrlichen Seemann da draussen begegnet. (abgewandelte Inschrift ehem. Marine Kaserne Glückstadt)
Mit Zitat antworten top
  #110  
Alt 21.02.2006, 12:02
Benutzerbild von charlyvoss
charlyvoss charlyvoss ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 21.04.2002
Beiträge: 3.571
1.832 Danke in 726 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Thomas Hamburg
Interesant finde ich auch, dass bei der BF Hamburg die gute alte Kübelspritze des öfteren noch eingesetzt wird.

Charly bei Euch auch?
ja klar, guter Löscherfolg bei fast keinem Wasserschaden,
__________________
Charly
Mit Zitat antworten top
  #111  
Alt 21.02.2006, 16:13
Mäffi Mäffi ist offline
Commander
 
Registriert seit: 22.01.2004
Ort: Windeck/Sieg
Beiträge: 375
42 Danke in 25 Beiträgen
Standard Re: ...

Zitat:
Zitat von PS-skipper
Also Mäffi ,
ich verfolge diesen Thread na nu sehr aufmerksam , dein Eintreten für einen
Pulverlöscher für alles kann ich nicht nachvollziehen .
Nachteile : schon beschrieben , Vorteile : für alles geeignet !
Tja , Brände an Bord entstehen in der Regel nur im Motorraum - hier ist der CO2-Löscher gefragt .
Oder in der Pantry, Fettexplotion durch Wasser o. ähnliches , hier brauchts den Schaumlöscher .
Weitere Diskustionen sind an sich überflüssig .
Sicherheit zu einem vertretbarem Preis , ist mein Ansatz ! Absolute Sicherheit gibts ohnenhin nicht !
Also , lasst uns zur Frage des Eingangstreahts zurückkehren.

PS.: 7 Seiten , und kein Wort über Fluchtluken
Mein Reden man kann’s ebent niemanden gleich recht machen.
__________________
Für den, der segelt, ist der Weg das Ziel
Mit Zitat antworten top
  #112  
Alt 24.03.2006, 08:10
Schiebsy Schiebsy ist offline
Commander
 
Registriert seit: 04.02.2002
Ort: Neumünster
Beiträge: 377
4 Danke in 4 Beiträgen
Schiebsy eine Nachricht über AIM schicken
Standard

Gefährlicher Brandschutz - Feuerlöschsprays
Der Bundesverband Technischer Brandschutz e.V. (bvfa) warnt eindringlich vor dem Gebrauch von Aerosol-Löschspraydosen. Aerosol-Löschspraydosen sind sog. Löschhilfen für Entstehungsbrände und werden u. a. in Baumärkten angeboten. Aerosol-Löschspray-dosen dürfen derzeit in Deutschland ohne eine amtliche Typprüfung und Zulassung freiver*käuflich vertrieben werden. Dies kann dazu füh*ren, dass Anwender sich für den Brandfall gerüstet fühlen.
Tests haben ergeben, dass das Löschvermögen sehr begrenzt ist. Die Löschspraydosen waren nicht in der Lage, verschiedene Brandtypen einzudämmen oder wirksam und gefahrenfrei zu löschen. So kam es bei dem Versuch, einen Fett*brand zu löschen, zu einer Explosion. Der Löschende hätte erhebliche Verbrennungen davongetragen. Darüber hinaus wäre ein großer Sachschaden entstanden. Die geringe Füllmenge, kurze Sprühdauer und geringe Reichweite führen zu einer unzumutbaren Selbstgefährdung des Benutzers, da er sich sehr nah an den Brandherd begeben muss. Zudem tragen die Geräte häufig keinerlei Hinweis auf ein Haltbarkeitsdatum oder die Einsatzfähigkeit. Es handelt sich bei einer Aerosol-Löschspraydose nicht um einen sicheren und effektiven Feuerlöscher nach DIN EN 3. Im Ernstfall können sich solche Geräte als unwirksam entpuppen.
Quelle: SCHAUFENSTER SICHERHEIT Februar 1/2006
Mit Zitat antworten top
  #113  
Alt 24.03.2006, 08:21
Mystic Mystic ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 27.03.2002
Beiträge: 1.128
97 Danke in 38 Beiträgen
Standard

Hallo Zusammen,

ich habe mir auch lange einen Kopf gemacht, bis ich die ( für mich) optimale Zusammenstellung gefunden habe.
wichtig bei der Auswahl:
Pulverlöscher sind im Gegensatz zum Schaumlöscher frostsicher ( je nach Fahrtgebiet nicht ganz unwichtig)

handbreit

Bodo
Mit Zitat antworten top
Antwort
Vorherige Seite - Ergebnis 76 bis 100 von 113


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 12:35 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, vBulletin Solutions, Inc.