boote-forum.de - Das Forum rund um Boote  

Zurück   boote-forum.de - Das Forum rund um Boote > Alles was schwimmt! > Allgemeines zum Boot



Allgemeines zum Boot Fragen, Antworten & Diskussionen. Diskussionsforum rund ums Boot. Motor und Segel!

Antwort
Vorherige Seite - Ergebnis 51 bis 75 von 113Nächste Seite - Ergebnis 101 bis 113 von 113
 
Themen-Optionen
  #76  
Alt 18.02.2006, 21:46
Benutzerbild von charlyvoss
charlyvoss charlyvoss ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 21.04.2002
Beiträge: 3.571
1.832 Danke in 726 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von viking22
Hallo Mäffi,

wenn ich einen Brand im Maschinenraum löschen muss und der Motor noch läuft, das heißt Luft ansaugt und da Pulver mit angesaugt wird, soll die komplette Maschine unbrauchbar sein?


Normalerweise sollte der Luftfilter das rausfiltern oder sich so zusetzen, dass der Motor aus geht.

Mit dem was durch den Filter durchgeht sollte der Motor eigentlich fertig werden.


PS: Sepp ich hab keine Preisliste. Wenn ich privat was brauche geh ich zu der Fa. hin. Die sind nur 2 km von unserer Wache entfernt. Und weil ich die kenne bekomme ich Freundschaftspreise, die ich aber nicht weitergeben kann.
__________________
Charly
Mit Zitat antworten top
  #77  
Alt 18.02.2006, 21:47
Benutzerbild von Cyrus
Cyrus Cyrus ist offline
Repräsentant der schwarzen Macht
 
Registriert seit: 27.01.2002
Ort: Lübeck - Krummesse / Holzwiek Tel. 04508/777 77 10
Beiträge: 21.853
Boot: Chaparral Signature 260 - CA$H FLOW
Rufzeichen oder MMSI: DJ6837 - 211387640
42.921 Danke in 15.623 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von charlyvoss


Normalerweise sollte der Luftfilter das rausfiltern oder sich so zusetzen, dass der Motor aus geht.
Hallo Charly,

unsere US-Motoren haben nur einen Flammschutz und keinen Filter.
__________________
Mit sportlichen Grüßen

ᴒɦᴚᴝϩ


Mercruiser, Mercury, Mariner, Force, Westerbeke, Universal
Propeller - Abgasanlagen - Generatoren
Qualität zu kaufen ist die cleverste Art des Sparens.
Siehe auch www.kegel.de
Anfragen bitte telefonisch 04508/777 77 10 oder per WhatsApp 0176/488 60 888 stellen.

Kontaktdaten und Impressum

Mit Zitat antworten top
  #78  
Alt 18.02.2006, 21:59
Benutzerbild von charlyvoss
charlyvoss charlyvoss ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 21.04.2002
Beiträge: 3.571
1.832 Danke in 726 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Cyrus
Zitat:
Zitat von charlyvoss


Normalerweise sollte der Luftfilter das rausfiltern oder sich so zusetzen, dass der Motor aus geht.
Hallo Charly,

unsere US-Motoren haben nur einen Flammschutz und keinen Filter.

Dann würd ich kein Pulver nehmen. Das kann wirklich zu Schäden führen

Hab ja schon mehrmals gesagt, mein Favorit ist FM 200

Ist ein Halon, für Menschen ziemlich ungefährlich weil es bereits löscht wenn zum Atmen noch genügend O² da ist und es macht keine Sauerei. Einziger Nachteil, es ist etwas teurer.
__________________
Charly
Mit Zitat antworten top
  #79  
Alt 18.02.2006, 22:00
Mäffi Mäffi ist offline
Commander
 
Registriert seit: 22.01.2004
Ort: Windeck/Sieg
Beiträge: 375
42 Danke in 25 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von charlyvoss
Zitat:
Zitat von viking22
Hallo Mäffi,

wenn ich einen Brand im Maschinenraum löschen muss und der Motor noch läuft, das heißt Luft ansaugt und da Pulver mit angesaugt wird, soll die komplette Maschine unbrauchbar sein?


Normalerweise sollte der Luftfilter das rausfiltern oder sich so zusetzen, dass der Motor aus geht.

Mit dem was durch den Filter durchgeht sollte der Motor eigentlich fertig werden.


.
Kann mich dem nur anschlissen
__________________
Für den, der segelt, ist der Weg das Ziel
Mit Zitat antworten top
  #80  
Alt 18.02.2006, 22:21
Mäffi Mäffi ist offline
Commander
 
Registriert seit: 22.01.2004
Ort: Windeck/Sieg
Beiträge: 375
42 Danke in 25 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von charlyvoss
Zitat:
Zitat von Cyrus
Zitat:
Zitat von charlyvoss


Normalerweise sollte der Luftfilter das rausfiltern oder sich so zusetzen, dass der Motor aus geht.
Hallo Charly,

unsere US-Motoren haben nur einen Flammschutz und keinen Filter.

Dann würd ich kein Pulver nehmen. Das kann wirklich zu Schäden führen

Hab ja schon mehrmals gesagt, mein Favorit ist FM 200

Ist ein Halon, für Menschen ziemlich ungefährlich weil es bereits löscht wenn zum Atmen noch genügend O² da ist und es macht keine Sauerei. Einziger Nachteil, es ist etwas teurer.
Hallo Carly

Du legst die Betonung auf das " kann"

Die Frage ist ob es das auch tut?
Und kommt es hier nicht auf die Verhältnismäßigkeit an. Ich denke hier muss und kann man differenzieren.

Das FM 200 teuer ist, ist bekannt. Aber ist es auch in Deutschland als Löschmittel zugelassen?

Mir ist das nicht bekannt.
__________________
Für den, der segelt, ist der Weg das Ziel
Mit Zitat antworten top
  #81  
Alt 18.02.2006, 22:22
Benutzerbild von Cyrus
Cyrus Cyrus ist offline
Repräsentant der schwarzen Macht
 
Registriert seit: 27.01.2002
Ort: Lübeck - Krummesse / Holzwiek Tel. 04508/777 77 10
Beiträge: 21.853
Boot: Chaparral Signature 260 - CA$H FLOW
Rufzeichen oder MMSI: DJ6837 - 211387640
42.921 Danke in 15.623 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Mäffi

Das FM 200 teuer ist, ist bekannt. Aber ist es auch in Deutschland als Löschmittel zugelassen?

Mir ist das nicht bekannt.
Diese Frage habe ich mir nicht getraut zu stellen.
__________________
Mit sportlichen Grüßen

ᴒɦᴚᴝϩ


Mercruiser, Mercury, Mariner, Force, Westerbeke, Universal
Propeller - Abgasanlagen - Generatoren
Qualität zu kaufen ist die cleverste Art des Sparens.
Siehe auch www.kegel.de
Anfragen bitte telefonisch 04508/777 77 10 oder per WhatsApp 0176/488 60 888 stellen.

Kontaktdaten und Impressum

Mit Zitat antworten top
  #82  
Alt 18.02.2006, 22:29
Mäffi Mäffi ist offline
Commander
 
Registriert seit: 22.01.2004
Ort: Windeck/Sieg
Beiträge: 375
42 Danke in 25 Beiträgen
Standard

Cyrus

Warum nicht?

Ich hab da drüber noch nichts gefunden.
Die Firma Kidde wirbt lediglich damit , dass das Mittel in Deutschland ohne Problehme zu beziehen ist. Über eine Zulassung habe ich nichts gefunden.
__________________
Für den, der segelt, ist der Weg das Ziel
Mit Zitat antworten top
  #83  
Alt 18.02.2006, 22:34
Benutzerbild von charlyvoss
charlyvoss charlyvoss ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 21.04.2002
Beiträge: 3.571
1.832 Danke in 726 Beiträgen
Standard

Dies ist ein Text der Fa. Kidde:

A. Jedes Land entwickelt seine Emissionreduktionsprogramme, um seinen Zielen gerecht
zu werden. Wir sehen bereits, daß manche Länder bei der Entwicklung einer Politik auf
nationaler und internationaler Ebene führen:
Das niederländische Umweltministerium hat eine Vereinbarung mit der
Brandschutzindustrie unterzeichnet, in der anerkannt wird, daß Emissionen beim
Brandschutz eine geringfügige Auswirkung haben und Fluorkohlenstoff ein wichtiger
Teil bei der Haloneliminierung ist. In Großbritannien besteht eine ähnliche Vereinbarung
zwischen der Regierung und Industrie, die die Emissionreduktionsstrategien enthält und
gewährleistet, daß FKW beim Brandschutz keine Emissionen abgibt. Die deutsche
Regierung hat die Umweltbelastung des FM-200 Mittels untersucht und für
Feuerunterdrückung in Deutschland zugelassen.


Soviel ich weiss ist das Mittel für "stationäre" Löschanlagen zugelassen.

Eine autom. Löschanlage im Motorraum dürfte dazu gehören.
__________________
Charly
Mit Zitat antworten top
  #84  
Alt 18.02.2006, 22:36
Benutzerbild von Cyrus
Cyrus Cyrus ist offline
Repräsentant der schwarzen Macht
 
Registriert seit: 27.01.2002
Ort: Lübeck - Krummesse / Holzwiek Tel. 04508/777 77 10
Beiträge: 21.853
Boot: Chaparral Signature 260 - CA$H FLOW
Rufzeichen oder MMSI: DJ6837 - 211387640
42.921 Danke in 15.623 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Mäffi
Cyrus

Warum nicht?

Ich hab da drüber noch nichts gefunden.
Die Firma Kidde wirbt lediglich damit , dass das Mittel in Deutschland ohne Problehme zu beziehen ist. Über eine Zulassung habe ich nichts gefunden.
Na ja,

das Mittel gibt es in USA schon ein paar Jahre und ersetzt dort das Halon.

Zu dieser Zeit hatte ich mich mal mit dem Thema beschäftigt und musste feststellen das, das Löschmittel in D von den Versicherungen nicht anerkannt wurde.
Aber als Charly davon schrieb, war ich der Meinung das FM200 jetzt auch in D (EU) zugelassen ist.
__________________
Mit sportlichen Grüßen

ᴒɦᴚᴝϩ


Mercruiser, Mercury, Mariner, Force, Westerbeke, Universal
Propeller - Abgasanlagen - Generatoren
Qualität zu kaufen ist die cleverste Art des Sparens.
Siehe auch www.kegel.de
Anfragen bitte telefonisch 04508/777 77 10 oder per WhatsApp 0176/488 60 888 stellen.

Kontaktdaten und Impressum

Mit Zitat antworten top
  #85  
Alt 18.02.2006, 22:56
Mäffi Mäffi ist offline
Commander
 
Registriert seit: 22.01.2004
Ort: Windeck/Sieg
Beiträge: 375
42 Danke in 25 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von charlyvoss
Dies ist ein Text der Fa. Kidde:

A. Jedes Land entwickelt seine Emissionreduktionsprogramme, um seinen Zielen gerecht
zu werden. Wir sehen bereits, daß manche Länder bei der Entwicklung einer Politik auf
nationaler und internationaler Ebene führen:
Das niederländische Umweltministerium hat eine Vereinbarung mit der
Brandschutzindustrie unterzeichnet, in der anerkannt wird, daß Emissionen beim
Brandschutz eine geringfügige Auswirkung haben und Fluorkohlenstoff ein wichtiger
Teil bei der Haloneliminierung ist. In Großbritannien besteht eine ähnliche Vereinbarung
zwischen der Regierung und Industrie, die die Emissionreduktionsstrategien enthält und
gewährleistet, daß FKW beim Brandschutz keine Emissionen abgibt. Die deutsche
Regierung hat die Umweltbelastung des FM-200 Mittels untersucht und für
Feuerunterdrückung in Deutschland zugelassen.


Soviel ich weiss ist das Mittel für "stationäre" Löschanlagen zugelassen.

Eine autom. Löschanlage im Motorraum dürfte dazu gehören.
Carly,

ich hab mir auf die Schnelle nicht den gesamten Text durchgelesen.
Mag durchaus sein, dass das Mittel in Deutschland zugelassen ist. Mir ist es jedoch nicht bekannt.

Meine Meinung zu Halon habe ich in einem früheren Thread schon geäußert. Der Schaden an unserer Umwelt der durch die „“Entsorgung““ der alten Halofeuerlöscher / Anlagen entstanden ist, ist mir Sicherheit nicht zu verachten.

Nur leider Hallon, obwohl ein bedeutend besseres Löschverhalten nachgewiesen ist, ist in Deutschland in der EU und in etlichen anderen Ländern seit 1994 nicht mehr zugelassen.

Mit den ortsfesten Anlagen könntest du recht haben. Ich hab aber noch keine gesehen.
__________________
Für den, der segelt, ist der Weg das Ziel
Mit Zitat antworten top
  #86  
Alt 18.02.2006, 23:14
RoterBaron RoterBaron ist offline
Commander
 
Registriert seit: 13.08.2005
Beiträge: 344
303 Danke in 167 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von hannesk
hallo

klar, in puncto sicherheit würde ich auf dem mobo auch nicht sparen.

ein guter neuer 2,5 kg marken-löscher kostet etwa 40 €!
Wenn man laufend die Augen aufhällt, geht es auch billiger. Metro und Ratio Großmärkte boten vor 1 Woche 6 kg-Löscher für 17 Euro + Märchensteuer an. Okay, keine Markenlöscher. Aber für fast nie gebrauchen und alle paar Jahre wegwerfen reicht das auch.

Gruß, Karl

PS: Das Angebot hat mich natürlich saumäßig geärgert, weil ich NICHT aufgepaßt habe, hatte 3 Wochen vorher einen 6-Kilo-Löscher für den vierfachen Preis gekauft.
Mit Zitat antworten top
  #87  
Alt 18.02.2006, 23:28
Mäffi Mäffi ist offline
Commander
 
Registriert seit: 22.01.2004
Ort: Windeck/Sieg
Beiträge: 375
42 Danke in 25 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von RoterBaron
Zitat:
Zitat von hannesk
hallo

klar, in puncto sicherheit würde ich auf dem mobo auch nicht sparen.

ein guter neuer 2,5 kg marken-löscher kostet etwa 40 €!
Wenn man laufend die Augen aufhällt, geht es auch billiger. Metro und Ratio Großmärkte boten vor 1 Woche 6 kg-Löscher für 17 Euro + Märchensteuer an. Okay, keine Markenlöscher. Aber für fast nie gebrauchen und alle paar Jahre wegwerfen reicht das auch.



Klar doch „“ Geiz ist Geil „“

Kauf mal in den Läden Werkzeug für billig Geld und arbeite mal damit. Genau das selbe kann dir mit den Feuerlöschern auch passieren.

Bei aller Liebe zum sparen. Aber dass bei der Sicherheit?

Ich weis nicht.

Ich halte das für keine gute Alternative.

Aber ich muss such sagen, dass mein Kommentar dazu nicht ohne Eigennutz ist.
__________________
Für den, der segelt, ist der Weg das Ziel
Mit Zitat antworten top
  #88  
Alt 19.02.2006, 00:06
RoterBaron RoterBaron ist offline
Commander
 
Registriert seit: 13.08.2005
Beiträge: 344
303 Danke in 167 Beiträgen
Standard

Hallo,

also daß mir Geiz ist geil müssen wir mal relativieren. Es kommt drauf an, wofür man den Löscher oder das Werkzeug braucht. Und daß die Bedürfnisse sehr verschieden sind, sieht man auch an den Antworten in diesem Thread: der eine hat ein Boot mit Schlafplätzen und übernachtet, der andere hat nur ein offenes Mobo mit einem kleinen Außenborder. Funktionieren tun auch die billigen Löscher wie Charly bereits erwähnte, da gibt es keinen Zweifel.

Bei einem Boot, in dem man auf Touren übernachtet, würde ich mir auch überlegen, ob ich nicht lieber Markenlöscher kaufe. Aber dazu kann man auch wieder einwenden: wo werden die Markenlöscher den produziert? Oder die Mitel, die drin sind? Unsere deutschen Markenproduzenten - viele schwören ja noch auf die Made, die in Germany drin ist - kaufen oft genau dasselbe Zeugs ein, daß der Billighersteller auch noch No Name verkauft.

Übrigens habe ich den erwähnten Löscher nur zusätzlich und für den Transporter gekauft, um das amtliche Soll überzuerfüllen: jetzt habe ich einen im Laderaum und einen im Fahrerhaus. Und ich fahre mit dem Transporter öfter brennbare Stoffe, die teils auch noch der Gefahrgutverordnung unterliegen, die ich aber, weil sie unter LQ (Limited Quota fallen, in gewissen Mengen transportieren darf. Da das Zeug brennen kann, beschäftige ich mich also durchaus mit Sicherheitsproblemen und bisher sind auch alle Billiglöscher losgegangen - beim Test am Verfallsdatum, wo man sie mal zum Spaß irgendwo ausprobierte, ob sie noch funzen.

Übrigens gibt es da noch ein ganz anderes Problem als die Qualität der Löscher. Das der Kapazität. Der Gesetzgeber schreibt halt sowas vor wie 2,5 kg für Boote bis Größe x. Oder bei Transporten, wie ich sie fahre abhängig von der Größe des Fahrzeuges Löscher von 6 kg bis 3,5 Tonnen, bis 7,5 Tonnen sind 10 kg vorgeschrieben. Weiter sagt die Bestimmung aber nur, daß man den Löscher nur braucht, um einen Motorbrand angemessen zu bekämpfen. Für das Transportgut reichen vielleicht 6 kg nicht aus, wenn es wirklich mal fackelt.

Das Thema Transporter ist nicht so weit weg vom Thema Boot. Je nachdem was und wie es brennt, können auch in einem Boot die vorgeschriebenen Löscherkapazitäten nicht mehr ausreichen. Und dann nutzt Dir auch der allerbeste Markenlöscher nicht mehr viel, wenn zufällig ein Raum brennt, in dem jede Menge Gepäck für die Tour lagert, aber seine Kapazität reicht nicht, weil die Bestimmungen von Idealbedingungen ausgehen.

Löschmittel sind für den Notfall trotzdem wichtig, wichtiger ist es aber seine schwimmenden und fahrenden Untersätze in Schuß zu halten und die Gefahrenquellen - Benzinleitungen, elektrische Leitungen, Kochstellen und mitgeführte Brennstoffe und Brennstoffbehälter, Gasanschlüsse usw. - immer wieder zu checken.

Gruß, Karl
Mit Zitat antworten top
  #89  
Alt 19.02.2006, 08:45
Benutzerbild von nav_HH
nav_HH nav_HH ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 01.04.2004
Ort: Hamburg
Beiträge: 1.397
Boot: Tuckerboot m. OM616
990 Danke in 477 Beiträgen
Standard Feuerlöscher

Fakten:

- weltweit werden bei Yachten zum Grossteil nur Löschsysteme verbaut, die mit Löschgasen funktionieren, dabei ist FM200 weit verbreitet. Schaum ist nicht sinnvoll in der Anwendung für Wasserfahrzeuge im Hinblick auf die Vorteile von Gas.

- die Einblasöffnungen sind mittleirweile auch bei Herstellern in Europa gängig, auch zugelassen in Ihrer Verwendung - schaut mal auch bei Seriensegelyachten, die haben oft einen Ausschnitt im Holz (Wandpanel), den man herauszieht, um einzublasen....

- Wenn Berlin Binnenwasserstrassen hat, dann sind dort auch Feuerlöscher vorgeschrieben - wenn halt keiner konterolliert, weil es die Ordungshüter nicht besser wissen, möchte man man meinen, man brauch' es nicht


Anbei doe Vorgaben für Sportboote <15m, darüber zählen wieder andere....
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	1906_1140338699.jpg
Hits:	196
Größe:	42,5 KB
ID:	21970  
__________________

Mit Zitat antworten top
  #90  
Alt 19.02.2006, 09:10
Benutzerbild von viking22
viking22 viking22 ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 16.12.2003
Ort: Unterfranken
Beiträge: 1.169
Boot: SeaCamper 810 / Stromberg 28"
Rufzeichen oder MMSI: ORCA
966 Danke in 487 Beiträgen
Standard Re: Feuerlöscher

Zitat:
Zitat von nav_HH
Fakten:

- weltweit werden bei Yachten zum Grossteil nur Löschsysteme verbaut, die mit Löschgasen funktionieren, dabei ist FM200 weit verbreitet. Schaum ist nicht sinnvoll in der Anwendung für Wasserfahrzeuge im Hinblick auf die Vorteile von Gas.

- die Einblasöffnungen sind mittleirweile auch bei Herstellern in Europa gängig, auch zugelassen in Ihrer Verwendung - schaut mal auch bei Seriensegelyachten, die haben oft einen Ausschnitt im Holz (Wandpanel), den man herauszieht, um einzublasen....

- Wenn Berlin Binnenwasserstrassen hat, dann sind dort auch Feuerlöscher vorgeschrieben - wenn halt keiner konterolliert, weil es die Ordungshüter nicht besser wissen, möchte man man meinen, man brauch' es nicht


Anbei doe Vorgaben für Sportboote <15m, darüber zählen wieder andere....
Vorgaben die nicht in Landessprache sind, zählen für mich nicht auf Binnenwasserstrassen!
__________________
Gruß Sepp

Vorsicht, lesen gefährdet die Dummheit!!!

Navigation ist --- Punkte und Orte wieder zu erkennen, die man vorher noch nie gesehen hat.
Mit Zitat antworten top
  #91  
Alt 19.02.2006, 09:15
Benutzerbild von nav_HH
nav_HH nav_HH ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 01.04.2004
Ort: Hamburg
Beiträge: 1.397
Boot: Tuckerboot m. OM616
990 Danke in 477 Beiträgen
Standard

Tja, wegen dir kaufe ich aber nicht den deutschen Text der ISO, mein Lieber....trotzdem gelten Sie. Doof, oder?
Mit Zitat antworten top
  #92  
Alt 19.02.2006, 10:21
Benutzerbild von viking22
viking22 viking22 ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 16.12.2003
Ort: Unterfranken
Beiträge: 1.169
Boot: SeaCamper 810 / Stromberg 28"
Rufzeichen oder MMSI: ORCA
966 Danke in 487 Beiträgen
Standard

Laut unserer WaschPo ist auf den Sportbooten (Main-Bundeswasserstrasse) keine Ausrüstungspflicht.
Es gibt nur eine Empfehlung.
__________________
Gruß Sepp

Vorsicht, lesen gefährdet die Dummheit!!!

Navigation ist --- Punkte und Orte wieder zu erkennen, die man vorher noch nie gesehen hat.
Mit Zitat antworten top
  #93  
Alt 19.02.2006, 15:54
RoterBaron RoterBaron ist offline
Commander
 
Registriert seit: 13.08.2005
Beiträge: 344
303 Danke in 167 Beiträgen
Standard Nochmal Feuerlöscher: Halon

Stand nicht in einem der vielen Beiträge hier, es gäbe an Bord noch Löscher mit Halon? Habe heute mal einen bekannten von der freiwilligen Feuerwehr gefragt, er meint, die Dinger wären inzwischen fast ausnahmslos verboten, es hätte noch eine Übergangsfrist für stationäre Löschanlagen gegeben.

Mfg, Karl
Mit Zitat antworten top
  #94  
Alt 19.02.2006, 17:10
Benutzerbild von Hexe-Crew
Hexe-Crew Hexe-Crew ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 24.06.2004
Ort: Ostwestfalen
Beiträge: 1.731
Boot: irgendetwas was man chartern kann
9.495 Danke in 2.902 Beiträgen
Standard

Halon ist schon lange verboten ...

Zitat:
Löschmittel Halon

Durch die Verordnung vom 16. Mai 1991 wird das Verbot von bestimmten die Ozonschicht abbauenden Halogenkohlenwasserstoffen geregelt. In § 10 Abs. 5 wird darauf hingewiesen, dass man Halonlöschgeräte nur bis um 31. Dezember 1993 im Ernstfall einsetzen durfte, der Verkauf ist bereits seit 1991 verboten. Aber in speziellen Bereichen ist ein befristeter Einsatz von Halon mit einer Sondergenehmigung (§ 6) weiterhin möglich.
__________________
Grüsse Ulli
Mit Zitat antworten top
  #95  
Alt 19.02.2006, 19:31
Benutzerbild von charlyvoss
charlyvoss charlyvoss ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 21.04.2002
Beiträge: 3.571
1.832 Danke in 726 Beiträgen
Standard

Hier könnt Ihr die FCKW-Halon-Verbots-Verordnung nachlesen. Die unter Ziff. 8,9,10 aufgeführten Halone wurden als Löschmittel genutzt. Sie durften noch eingeschränkt nur Ausnahmsweise z.B. im Luftverkehr eingesetzt werden.

Das von mir angeführte FM 200 ist zwar auch ein Halon aber nicht so schädigend wie die in der Liste aufgeführten. Deshalb ist es für stationäre Löschanlagen (nicht für Handfeuerlöscher) zugelassen.
__________________
Charly
Mit Zitat antworten top
  #96  
Alt 19.02.2006, 19:56
Mäffi Mäffi ist offline
Commander
 
Registriert seit: 22.01.2004
Ort: Windeck/Sieg
Beiträge: 375
42 Danke in 25 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von RoterBaron
Hallo,

also daß mir Geiz ist geil müssen wir mal relativieren. Es kommt drauf an, wofür man den Löscher oder das Werkzeug braucht. Und daß die Bedürfnisse sehr verschieden sind, sieht man auch an den Antworten in diesem Thread: der eine hat ein Boot mit Schlafplätzen und übernachtet, der andere hat nur ein offenes Mobo mit einem kleinen Außenborder. Funktionieren tun auch die billigen Löscher wie Charly bereits erwähnte, da gibt es keinen Zweifel.

Bei einem Boot, in dem man auf Touren übernachtet, würde ich mir auch überlegen, ob ich nicht lieber Markenlöscher kaufe. Aber dazu kann man auch wieder einwenden: wo werden die Markenlöscher den produziert? Oder die Mitel, die drin sind? Unsere deutschen Markenproduzenten - viele schwören ja noch auf die Made, die in Germany drin ist - kaufen oft genau dasselbe Zeugs ein, daß der Billighersteller auch noch No Name verkauft.

Übrigens habe ich den erwähnten Löscher nur zusätzlich und für den Transporter gekauft, um das amtliche Soll überzuerfüllen: jetzt habe ich einen im Laderaum und einen im Fahrerhaus. Und ich fahre mit dem Transporter öfter brennbare Stoffe, die teils auch noch der Gefahrgutverordnung unterliegen, die ich aber, weil sie unter LQ (Limited Quota fallen, in gewissen Mengen transportieren darf. Da das Zeug brennen kann, beschäftige ich mich also durchaus mit Sicherheitsproblemen und bisher sind auch alle Billiglöscher losgegangen - beim Test am Verfallsdatum, wo man sie mal zum Spaß irgendwo ausprobierte, ob sie noch funzen.
Übrigens gibt es da noch ein ganz anderes Problem als die Qualität der Löscher. Das der Kapazität. Der Gesetzgeber schreibt halt sowas vor wie 2,5 kg für Boote bis Größe x. Oder bei Transporten, wie ich sie fahre abhängig von der Größe des Fahrzeuges Löscher von 6 kg bis 3,5 Tonnen, bis 7,5 Tonnen sind 10 kg vorgeschrieben. Weiter sagt die Bestimmung aber nur, daß man den Löscher nur braucht, um einen Motorbrand angemessen zu bekämpfen. Für das Transportgut reichen vielleicht 6 kg nicht aus, wenn es wirklich mal fackelt.

Das Thema Transporter ist nicht so weit weg vom Thema Boot. Je nachdem was und wie es brennt, können auch in einem Boot die vorgeschriebenen Löscherkapazitäten nicht mehr ausreichen. Und dann nutzt Dir auch der allerbeste Markenlöscher nicht mehr viel, wenn zufällig ein Raum brennt, in dem jede Menge Gepäck für die Tour lagert, aber seine Kapazität reicht nicht, weil die Bestimmungen von Idealbedingungen ausgehen.

Löschmittel sind für den Notfall trotzdem wichtig, wichtiger ist es aber seine schwimmenden und fahrenden Untersätze in Schuß zu halten und die Gefahrenquellen - Benzinleitungen, elektrische Leitungen, Kochstellen und mitgeführte Brennstoffe und Brennstoffbehälter, Gasanschlüsse usw. - immer wieder zu checken.

Gruß, Karl

Hallo Karl

Ich kann deine Argumentation durchaus folgen.

Frage an dich:

Hast du einen solchen Billigfeuerlöscher schon mal an einem realen Brandereignis eingesetzt?
Das solltest du mal machen!
Wann hast du zuletzt eine Brandübung mitgemacht?
Wenn nicht, solltest du das mal machen.

Zum Thema Transporte / Boot gibt es , so finde ich einen gravierenden Unterschied.
Beim Transporter öffnest du die Türe und springst auf die Strasse um wegzulaufen.

Versuch das mal beim Boot!

Im übrigen sollte jeder bedenken, der sich auf die „Sicherheit „ eines Handfeuerlöscher verlässt, dass dieser nur für Entstehungsbrände konzipiert ist und nicht um Vollbrände anzugreifen.

In einem gebe ich dir vollkommen Recht. Mann soll wirklich im Vorfeld alles dafür tun, um mögliche Brände zu vermeiden. Jedoch vermeiden läst sich das Brandrisiko trotz aller Sorgfalt ebent nicht immer.

Und ich bin der Meinung, dann sollte man ebend das bestmögliche zur Hand haben.

Gruß

Mäffi
__________________
Für den, der segelt, ist der Weg das Ziel
Mit Zitat antworten top
  #97  
Alt 19.02.2006, 20:58
RoterBaron RoterBaron ist offline
Commander
 
Registriert seit: 13.08.2005
Beiträge: 344
303 Danke in 167 Beiträgen
Standard

Hallo Mäffi,

wir sind uns doch eigentlich grundsätzlich einig, denke ich. Wir haben mit solchen Billiglöschern bei Bekannten der Werkstatt mal testweise versucht den ordentlich eingeheizten Kanonenofen zu löschen. War problemlos möglich, obwohl das Löchmittel schon alt war. Das sollte auch für Vergaserbrände kleiner Motoren reichen. Und für nen Außenborder. Bei größeren Booten sehe ich das auch anders, hatte ich auch geschrieben.

Wenn es Vergleichstest zwischen Billiglöschern und Markenlöschern gibt, laß ich mich gerne belehren, daß es Markenlöscher immer besser sind. Müßten aber Tests von Brandexperten sein, der Stiftung Warentest traue ich nicht.

Übrigens war in dem Ausgangsbeitrag, der einige wegen "billig" erregte, nur die Rede, daß die Löscher 17 Euro + Steuer kosten. Ich meine, daß wenigstens einer der Anbieter dafür einen Löscher von Gloria verkaufte, also kein No Name Produkt.

Deinen Hinweis, daß man nur Entstehungsbrände damit löschen kann, halte ich auch für wichtig. Wenn es richtig fackelt, sind wir Laien wahrscheinlich alle überfordert. Es dürfte für Laien schon sehr schwer sein, zu entscheiden, wann und ob man Wasser einsetzen kann. Die Handlöscher sind schließlich nach wenigen Sekunden leer.

Gruß, Karl
Mit Zitat antworten top
  #98  
Alt 19.02.2006, 22:39
Mäffi Mäffi ist offline
Commander
 
Registriert seit: 22.01.2004
Ort: Windeck/Sieg
Beiträge: 375
42 Danke in 25 Beiträgen
Standard

Hallo Karl

Grundsätzlich hast du Recht.

Wir sollten jedoch hier differenzieren.


Es gibt von jedem Hersteller billigere und teuere Feuerlöscher. Der Unterschied liegt hier im zusetzen des Treibmittels der Ausstattung und des Löschmittels.

Beim Dauerdruckfeuerlöscher ist das Treibmittel dem Löschpulver im Behälter beaufschlagt.
In der Regel hat das Löschmittel nicht so hohe Kennzahlen. (Rating)

Beim Aufladefeuerlöscher wird das Treibmittel vom Löschmittel getrennt gehalten und erst beim Einsatz zusammengeführt. Die Technik ist aufwendiger daher zuverlässiger aber auch teurer. Das Löschmittel hat höhere Kennzahlen und ist somit wirksamer.

Diese preiswerten „Dauerdruckfeuerlöscher“ wurden schon immer angeboten.
Was der Kunde jedoch beim kauf nicht weis, ist das die regelmäßige Wartung seit der Änderung der DIN 14406,4 im Jahr 1984 erheblich aufwendiger ist als beim „Aufladefeuerlöscher“ und daher auch teurer. Außerdem unterliegen die Behälter dieser Feuerlöscher der Druckbehälterdruck - V.O. Diese schreibt eine 10 Jährige wiederkehrende Prüfung der Behälter durch einen „Sachverständigen“ (TÜV) vor.

Richtig ist auch, das die Firma Gloria erst unter dem Zeudonym „Adler „ jetzt „ Grotex“ seine Dauerdruckfeuerlöscher zum Teil auch in Lebensmitte Discounter und Großhandel angeboten und verkauft hat.

Diese Feuerlöscher sind bis auf wenige Details baugleich zu den erheblich teueren Geräten, die der Fachhandel sprich Kundendienst anbietet. Auch die Zulassungsbedingungen sind die selben.
Und hier kommen mir schon Zweifel auf. Ich denke , es liegt an den verwendeten Stoffen und wo die Geräte gebaut werden. Hier liegt die Unsicherheit. Werden immer die selben „ Hochwertigen „ Stoffe verwendet?

Ich kenne keinen der das regelmäßig nachprüft.
Ich selber kann bei einer Wartung nur feststellen, ob Löschpulver und Treibmittel im Behälter ist.
Wenn’s nicht gerade Mehl ist, kann ich auch nicht beurteilen, woraus sich das Löschmittel zusammensetzt.

Was mir nur auffällt, ist das ich beim testen am Feuer mit einem teueren Feuerlöscher erheblich schneller eine Reaktion erziele als mit einem „Billigfeuerlöscher“ aus dem Handel.

Als Beispiel ist hier der Fall der Rauchmelder im Frühjahr des vergangenem Jahr zu beachten.
Hier mussten 100 Tausende Rauchmelder zurückgenommen werden, wie diese Fehlfunktionen zeigten.

Fehlfunktionen beim Feuerlöscher lassen sich jedoch nicht so einfach feststellen da diese nur beim Einsatz zu Tage kommen.

Ich sag ja auch nicht, dass diese Geräte nicht brauchbar sind. Als erste Wahl würde ich sie aber nicht empfehlen.

Außerdem sei gesagt, dass dies hier nur meine subjektive Meinung ist, die ich mir in langer Berufserfahrung gebildet habe.

Gruß

Mäffi
__________________
Für den, der segelt, ist der Weg das Ziel
Mit Zitat antworten top
  #99  
Alt 20.02.2006, 16:01
Benutzerbild von Volker Sch
Volker Sch Volker Sch ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 24.08.2002
Ort: bei Köln
Beiträge: 2.345
Boot: Glastron MX 175
2.658 Danke in 1.484 Beiträgen
Standard

Hallo allerseits,

es beschäftigen mich zur Zeit noch zwei Dinge.

1.
Zitat:
Zitat von Mäffi
Als Beispiel ist hier der Fall der Rauchmelder im Frühjahr des vergangenem Jahr zu beachten.
Hier mussten 100 Tausende Rauchmelder zurückgenommen werden, wie diese Fehlfunktionen zeigten.
Ich hoffe nicht, dass du deutsche Hersteller wie Jockel, Apolda u.a., die günstige Dauerdruckfeuerlöscher anbieten, mit den betrügerischen Machenschaften chinesischer Geschäftsleute vergleichen willst, die nicht funktionierende Rauchmelder anbieten.

2.
Ich habe nicht einen Feuerlöscher mit dem FM 200 finden können.
Desweiteren frage ich mich, ob ein 2kg Löscher ausreichend ist den Motorraum für einen 3,0 L Mercruiser zu fluten, und damit ein weiteres Feuer zu verhindern. Sollte man dann nicht lieber einen Luftfilter für die Mercruiser nachrüsten, (wenn es die überhaupt gibt?) und einen zuverlässigen Pulverlöscher nehmen?

Viele Grüße

Volker
Mit Zitat antworten top
  #100  
Alt 20.02.2006, 17:48
Mäffi Mäffi ist offline
Commander
 
Registriert seit: 22.01.2004
Ort: Windeck/Sieg
Beiträge: 375
42 Danke in 25 Beiträgen
Standard

Hallo Volker ,


zu 1. ganz klar nein !

zu 2. hat sich Charly geäußert.

Zum Motor wurde auch was gesagt.

Gruß

Mäffi
__________________
Für den, der segelt, ist der Weg das Ziel
Mit Zitat antworten top
Antwort
Vorherige Seite - Ergebnis 51 bis 75 von 113Nächste Seite - Ergebnis 101 bis 113 von 113


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 18:45 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, vBulletin Solutions, Inc.