boote-forum.de - Das Forum rund um Boote  

Zurück   boote-forum.de - Das Forum rund um Boote > Alles was schwimmt! > Allgemeines zum Boot



Allgemeines zum Boot Fragen, Antworten & Diskussionen. Diskussionsforum rund ums Boot. Motor und Segel!

Antwort
Vorherige Seite - Ergebnis 51 bis 75 von 119Nächste Seite - Ergebnis 101 bis 119 von 119
 
Themen-Optionen
  #76  
Alt 17.02.2005, 22:25
sea-donkey sea-donkey ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 17.02.2005
Ort: Stuttgart
Beiträge: 19
0 Danke in 0 Beiträgen
Standard Einladung zum Drink

Hat der Katamaran Skipper in der Zwischenzeit die Getriebe-Reparaturrechnung beglichen?

Wenn nicht , lade ihn doch mit Trick zu einem > COCKTAIL < ein.

Gegenüber der Engstelle, wo es geschah.

Als ich das letzte Mal da war, war da eine kleine Kneipe im kleinen Hafen an der Mündung der Schlei.
Die Kneipe hatte aber einen eigenartigen Namen und es war sehr amüsant darin!

Die Kneipe hieß damals: GIFT-Bude !

Mach ihm das Geschenk eines Cocktails von dort.
__________________
Grüsse
von
Klaus
Mit Zitat antworten top
  #77  
Alt 17.02.2005, 22:35
Ixy
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Re: Einladung zum Drink

Zitat:
Zitat von sea-donkey
Hat der Katamaran Skipper in der Zwischenzeit die Getriebe-Reparaturrechnung beglichen?
So kann nur ein MOBO fahrerdenken, der nie gesegelt ist. Erst recht nicht Jolle oder andere Schiffe ohne Maschine.
Mit Zitat antworten top
  #78  
Alt 17.02.2005, 22:39
Benutzerbild von Cyrus
Cyrus Cyrus ist offline
Repräsentant der schwarzen Macht
 
Registriert seit: 27.01.2002
Ort: Lübeck - Krummesse / Holzwiek Tel. 04508/777 77 10
Beiträge: 21.853
Boot: Chaparral Signature 260 - CA$H FLOW
Rufzeichen oder MMSI: DJ6837 - 211387640
42.920 Danke in 15.623 Beiträgen
Standard Re: Einladung zum Drink

Zitat:
Zitat von Ixy
Zitat:
Zitat von sea-donkey
Hat der Katamaran Skipper in der Zwischenzeit die Getriebe-Reparaturrechnung beglichen?
So kann nur ein MOBO fahrerdenken, der nie gesegelt ist. Erst recht nicht Jolle oder andere Schiffe ohne Maschine.
Ne Christoph,

solche Sprüche kommen nur von Personen, die behaupten aus Stuttgart zu kommen und im wirklichen Leben in Herzogenrath sitzen.
__________________
Mit sportlichen Grüßen

ᴒɦᴚᴝϩ


Mercruiser, Mercury, Mariner, Force, Westerbeke, Universal
Propeller - Abgasanlagen - Generatoren
Qualität zu kaufen ist die cleverste Art des Sparens.
Siehe auch www.kegel.de
Anfragen bitte telefonisch 04508/777 77 10 oder per WhatsApp 0176/488 60 888 stellen.

Kontaktdaten und Impressum

Mit Zitat antworten top
  #79  
Alt 18.02.2005, 00:23
sea-donkey sea-donkey ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 17.02.2005
Ort: Stuttgart
Beiträge: 19
0 Danke in 0 Beiträgen
Standard Re: Einladung zum Drink

Zitat:
Zitat von Cyrus
Zitat:
Zitat von Ixy
Zitat:
Zitat von sea-donkey
Hat der Katamaran Skipper in der Zwischenzeit die Getriebe-Reparaturrechnung beglichen?
So kann nur ein MOBO fahrerdenken, der nie gesegelt ist. Erst recht nicht Jolle oder andere Schiffe ohne Maschine.
Ne Christoph,

solche Sprüche kommen nur von Personen, die behaupten aus Stuttgart zu kommen und im wirklichen Leben in Herzogenrath sitzen.
Könnt Ihr hier eigentlich keinen Spaß vertragen?

Gift ist englisch - und heißt : GESCHENK !

CYRUS , welches Geschenk soll ich Dir denn machen?
__________________
Grüsse
von
Klaus
Mit Zitat antworten top
  #80  
Alt 18.02.2005, 00:51
Benutzerbild von gerdkat
gerdkat gerdkat ist offline
Captain
 
Registriert seit: 02.02.2004
Ort: bei Frankfurt am Main
Beiträge: 666
290 Danke in 130 Beiträgen
Standard

Nochmal zur Sprache: Wegerecht, Kurshalter, Vorfahrt...

Als ich vor ca. 30 Jahren meinen ersten Segelschein machte, da sprach der österreichische Segellehrer u.a. von Wegerecht und Vorfahrt und brachte uns bei, raum zu rufen, wenn wir "im Recht" waren.
Seit dieser Zeit habe ich so griffigen Sätze wie "Backbordbug vor Steuerbordbug" oder "Lee vor Luv" oder "Klar voraus vor klar achteraus" in Erinnerung.

Als ich später weitere Scheine machte, hatte sich die Sichtweise geändert. Jetzt wurde mehr Wert darauf gelegt, defensives Fahren beizubringen; vielleicht waren zu viele Rechthaber zusammengekracht? Jedenfalls ging's weniger um Vorfahrt als um Ausweichverhalten. Wer hat wem auszuweichen, damit alle gut aneinander vorbeikommen. Aus dem mit der Vorfahrt war der "Kurshalter" geworden, aus dem anderen der "Ausweichpflichtige". Die Sätze waren nun anderherum formuliert, "Luv weicht Lee" oder "Steuerbordbug weicht Backbordbuch" oder so. Ich hab mir das nicht behalten, das brachte mich durcheinander.

Und dann gab's halt noch die Regattafraktion, die brüllten sogar dann raum, wenn er ihnen nicht zustand.

Und wenn wir hier jetzt um Worte streiten (?), dann wohl wegen der Sorge, das könnte wieder so ein rechthaberisches Segeln werden, das halt gefährlich werden kann, weil Wind und Welle noch nicht ganz unsere SeeSchStrO und KVR beherrschen - und ich wahrscheinlich auch nicht immer.

So ging's von den Vorfahrtsregeln über das Wegerecht zu den Ausweichregeln.

Aus den letzten jahren erinnere ich übrigens mehr unklare Situationen aus dem unsicheren Verhalten von Kurshaltern, die anfingen, auf ihrem Kurs zu eiern, als aus vernachlässigter Ausweichpflicht (meine Güte, wie sich diese Sprache anhört).

Gruß
Gerd
Mit Zitat antworten top
  #81  
Alt 18.02.2005, 01:12
Ixy
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

in der Warnowmündung wechseln wir beim auslaufen teilweise sogar die Seiten, von außerhalb des Fahrwassers auf der linken seite des Fahrwassers, zur rechten seite ins Fahrwasser. Einfach wegen der dann entstehenden Vorfahrt, laut SeeSchStrOrd.
Oder noch vor der mole auf der Ostsee, segeln wir dann bewußt im Fahrwasser auf der rechten Seite.
Dann is unter segeln auch Backbordbug vor Steuerbordbug hinfällig.
Dabei merkt man dann recht oft, daß der Paragraph 25, der die Vorfahrt im Fahrwasser regelt, nicht gekannt wird.
Einige Böse Blicke haben wir schon ernten dürfen.

Wir sind aber auch dann immer noch in der Lage jederzeit dem anderen Auszuweichen, wenn er uns die Vorfahrt nimmt. kommt des öfteren Vor. Aber einem Ruf hinüber mit dem Hinweis auf die SeeSchStrOrd muß der andere sich dann doch gefallen lassen.
Mit Zitat antworten top
  #82  
Alt 18.02.2005, 07:45
Benutzerbild von Meistereder
Meistereder Meistereder ist offline
Captain
 
Registriert seit: 23.06.2003
Ort: In der Nähe von Braunschweig
Beiträge: 509
Boot: Crownline 210CCR
Rufzeichen oder MMSI: DF5656 - 211465470
291 Danke in 146 Beiträgen
Standard .

Zitat:
Zitat von gerdkat
Danke, Patrick!

An d e r Stelle ist es wirklich richtig blöd.
Noch eine Frage: Bist Du sicher, die wären Dir in den Spiegel oder die Seite reingefahren, wenn Du Deinen Kurs beibehalten hättest? Vielleixhr sind die so knapp gesegelt, um überhaupt Höhe zu machen, und wären dann immer grad so an Deinem Spiegel vorbeigeschrammt. Und damit etwa so voran gekommen, wie Du es ja auch bist. Könnte das sein?

Gruß
Gerd
Hallo Gerd.
Sie wären unter Garantie nicht hinter mir vorbeigeschrammt, sonst hätte ich ja nicht den Rückwärtsgang benötigt, um einen Crash zu verhindern.

Natürlich kann es durchaus sein, dass sie es mit viel Glück noch geschafft hätten, vor einem Zusammenstoss noch zu wenden.
Aber ganz ehrlich: Dieses Risiko gehe ich nicht ein, wenn Gefahr für mich und meine Familie besteht. Ausserdem kann ich das Können (und bei dem Wetter ist allein das Können auch nicht entscheidend...ein heftiger Windstoss oder Windstille oder eine mächtige Welle... können plötzlich alles Können zunichte machen und dann "KNALL".)

Und am Ende bin ich sogar verpflichtet, jede Massnahme zu ergreifen, um einen Unfall zu verhindern.

Dieser Beitrag war übrigens nicht dafür gedacht, einen tiefen Graben zwischen der MOBO- und der Seglerfraktion zu ziehen. Es ging lediglich darum, die unterschiedlichen Meinungen mal zu erforschen...und vielleicht Verständnis für die jeweils andere Fraktion zu entwickeln...(auch für die bösen Mobos, die bei miesem Wetter auch nicht immer "an der der gezogen" fahren können.... )

Gruss,
Patrick
Mit Zitat antworten top
  #83  
Alt 18.02.2005, 08:42
denia-skipper denia-skipper ist offline
Ensign
 
Registriert seit: 08.12.2004
Ort: Denia
Beiträge: 69
0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Ich denke, das Ganze beruht auf einem verhängnisvollen Irrtum! Ich erlebe das nämlich sogar als Segler nicht selten: Unser Hafen in Denia hat eine relativ breite Ausfahrt. Trotzdem müssen "normale" Yachten hinausmotoren. Kleinere, z. T. nicht motorisierte Segelboote kreuzen dann hinaus. Bei einem einzelnen ist das kein Problem. Ich erlebe aber auch Regatten, wo ganze Massen solcher Boote hinauskreuzen. Andere Boote - ob Segler oder Motorboote, kommen dabei in echte Bedrängnis. Ich habe dabei das ungute Gefühl, dass viele Bötler wohl die allg. Vortrittsregeln auf See sehr gut kennen, aber keine Ahnung von Fahrwasserregeln haben. Tatsächlich ist dieses Kapitel in der Literatur auch unbefriedigend behandelt (selbst in der Seemannschaft). Böser Wille dürfte das kaum sein, sondern eher nervöse Überreaktion aufgrund von Unwissenheit!

Abhilfe? Vielleicht sollte man wirklich das mal wirklich mit den örtlichen Segelvereinen besprechen?

Gruss aus dem sonnigen Süden

Rolando
__________________
Suche immer Mitsegler...
Mit Zitat antworten top
  #84  
Alt 18.02.2005, 08:52
VirginWood
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Re: Habe ich mich zurecht geärgert ?

Zitat:
Zitat von Meistereder
Um niemanden zu gefährden fahre ich in Schleimünde (vielleicht 50m breit) dort immer sehr vorsichtig und mit sehr geringer Geschwindigkeit (gerade mal etwas mehr als Standgas) und tuckere durch diesen Bereich durch.
Eventuell hätte ja ein kleiner Gasschub auch geholfen und eure "Bahnen" hätten sich nicht mehr gekreuzt Eine Engstelle sollte man zwar vorsichtig, aber auch zügig passieren. Ich war nicht dabei könnte mir aber auch vorstellen, das "die Schuld" bei beiden liegt

Zitat:
Zitat von Meistereder
brüllte er mich kackfrech an, dass Motorboote IMMER ausweichen müssen und ich ihn am A.... lecken könne...
Das finde ich allerdings auch unmöglich und da gebe ich dir vollkommen recht...schlechte Seemanschaft
Mit Zitat antworten top
  #85  
Alt 18.02.2005, 09:53
sea-donkey sea-donkey ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 17.02.2005
Ort: Stuttgart
Beiträge: 19
0 Danke in 0 Beiträgen
Standard Perfekt

Zitat:
Zitat von gerdkat
Nochmal zur Sprache: Wegerecht, Kurshalter, Vorfahrt...

Als ich vor ca. 30 Jahren meinen ersten Segelschein machte, da sprach der österreichische Segellehrer u.a. von Wegerecht und Vorfahrt und brachte uns bei, raum zu rufen, wenn wir "im Recht" waren.
Seit dieser Zeit habe ich so griffigen Sätze wie "Backbordbug vor Steuerbordbug" oder "Lee vor Luv" oder "Klar voraus vor klar achteraus" in Erinnerung.

Als ich später weitere Scheine machte, hatte sich die Sichtweise geändert. Jetzt wurde mehr Wert darauf gelegt, defensives Fahren beizubringen; vielleicht waren zu viele Rechthaber zusammengekracht? Jedenfalls ging's weniger um Vorfahrt als um Ausweichverhalten. Wer hat wem auszuweichen, damit alle gut aneinander vorbeikommen. Aus dem mit der Vorfahrt war der "Kurshalter" geworden, aus dem anderen der "Ausweichpflichtige". Die Sätze waren nun anderherum formuliert, "Luv weicht Lee" oder "Steuerbordbug weicht Backbordbuch" oder so. Ich hab mir das nicht behalten, das brachte mich durcheinander.

Und dann gab's halt noch die Regattafraktion, die brüllten sogar dann raum, wenn er ihnen nicht zustand.

Und wenn wir hier jetzt um Worte streiten (?), dann wohl wegen der Sorge, das könnte wieder so ein rechthaberisches Segeln werden, das halt gefährlich werden kann, weil Wind und Welle noch nicht ganz unsere SeeSchStrO und KVR beherrschen - und ich wahrscheinlich auch nicht immer.

So ging's von den Vorfahrtsregeln über das Wegerecht zu den Ausweichregeln.

Aus den letzten jahren erinnere ich übrigens mehr unklare Situationen aus dem unsicheren Verhalten von Kurshaltern, die anfingen, auf ihrem Kurs zu eiern, als aus vernachlässigter Ausweichpflicht (meine Güte, wie sich diese Sprache anhört).

Gruß
Gerd
Genauuuuuuuu -

so isses -

einer der Wenigen, der richtig Ahnung hat -

da merkt man, daß da Kompetenz dahinter steckt,

- und nicht son "rumgeiere" und rumge"breiere" -

nur um editieren zu können.

Also nochmals Danke für Deinen Beitrag -

erst recht weil Du schon etwas älter zu sein scheinst

... und trotzdem auf dem neuesten Stand bist!
__________________
Grüsse
von
Klaus
Mit Zitat antworten top
  #86  
Alt 18.02.2005, 10:52
Benutzerbild von Cyrus
Cyrus Cyrus ist offline
Repräsentant der schwarzen Macht
 
Registriert seit: 27.01.2002
Ort: Lübeck - Krummesse / Holzwiek Tel. 04508/777 77 10
Beiträge: 21.853
Boot: Chaparral Signature 260 - CA$H FLOW
Rufzeichen oder MMSI: DJ6837 - 211387640
42.920 Danke in 15.623 Beiträgen
Standard Re: Perfekt

Zitat:
Zitat von sea-donkey
Genauuuuuuuu -

so isses -

einer der Wenigen, der richtig Ahnung hat -

da merkt man, daß da Kompetenz dahinter steckt,

- und nicht son "rumgeiere" und rumge"breiere" -

nur um editieren zu können.

Also nochmals Danke für Deinen Beitrag -

erst recht weil Du schon etwas älter zu sein scheinst

... und trotzdem auf dem neuesten Stand bist!
Lieber See-Esel,

oder besser
sea-donkey
Bootspatente
MOBISch
BeKla
Klabe
Verklicker
binnen-jolle
Smutje1
stringer
Sehgurke
Bolzen1


hatte ich Dir nicht vor kurzen Hausverbot erteilt?

Zitat:
Zitat von Cyrus
Hiermit erteilen wir dem Schreiber-Clan Hausverbot in unserem Forum.
Das gilt auch immer noch.
__________________
Mit sportlichen Grüßen

ᴒɦᴚᴝϩ


Mercruiser, Mercury, Mariner, Force, Westerbeke, Universal
Propeller - Abgasanlagen - Generatoren
Qualität zu kaufen ist die cleverste Art des Sparens.
Siehe auch www.kegel.de
Anfragen bitte telefonisch 04508/777 77 10 oder per WhatsApp 0176/488 60 888 stellen.

Kontaktdaten und Impressum

Mit Zitat antworten top
  #87  
Alt 18.02.2005, 11:13
Benutzerbild von gerdkat
gerdkat gerdkat ist offline
Captain
 
Registriert seit: 02.02.2004
Ort: bei Frankfurt am Main
Beiträge: 666
290 Danke in 130 Beiträgen
Standard Re: .

Zitat:
Zitat von Meistereder
...

Hallo Gerd.
Sie wären unter Garantie nicht hinter mir vorbeigeschrammt, sonst hätte ich ja nicht den Rückwärtsgang benötigt, um einen Crash zu verhindern.

Natürlich kann es durchaus sein, dass sie es mit viel Glück noch geschafft hätten, vor einem Zusammenstoss noch zu wenden.
Aber ganz ehrlich: Dieses Risiko gehe ich nicht ein, wenn Gefahr für mich und meine Familie besteht. Ausserdem kann ich das Können (und bei dem Wetter ist allein das Können auch nicht entscheidend...ein heftiger Windstoss oder Windstille oder eine mächtige Welle... können plötzlich alles Können zunichte machen und dann "KNALL".)

Und am Ende bin ich sogar verpflichtet, jede Massnahme zu ergreifen, um einen Unfall zu verhindern.

Dieser Beitrag war übrigens nicht dafür gedacht, einen tiefen Graben zwischen der MOBO- und der Seglerfraktion zu ziehen. Es ging lediglich darum, die unterschiedlichen Meinungen mal zu erforschen...und vielleicht Verständnis für die jeweils andere Fraktion zu entwickeln...(auch für die bösen Mobos, die bei miesem Wetter auch nicht immer "an der der gezogen" fahren können.... )

Gruss,
Patrick
Hallo Patrick,
in meiner Nachfrage sollte kein versteckter Vorwurf enthalten sein. Ich kam einfach ins Grübeln darüber, ob du vielleicht die Fähigkeiten der Katsegler unterschätzt und Deine Ausweichmanöver zu früh gemacht hast. Daß die sich unmöglich benommen haben mit ihrer unflätigen Schreierei, ist sowieso klar, hätte mich tierisch aufgeregt.

Und in diesem thread hast Du doch erreicht, was Du wolltest, "Verständnis für die jeweils andere Fraktion zu entwickeln". Ich denke, nicht nur bei mir. Jedenfalls entwickele ich dadurch einen Blick für die Schwierigkeiten, mit denen auch Mobos zu kämpfen haben. Früher dachte ich immer: Die können doch mal gerade dies und das machen, tut denen doch nicht weh. Das sehe ich jetzt anders.

Also, den Graben sehe ich nicht vertieft, eher weiter aufgefüllt.

Einen schönen Tag
wünscht Dir
Gerd
Mit Zitat antworten top
  #88  
Alt 18.02.2005, 11:33
Benutzerbild von WoSo
WoSo WoSo ist offline
Fleet Captain
 
Registriert seit: 01.01.2003
Ort: Erkelenz
Beiträge: 965
Boot: Quicksilver Cruiser 540, Merc F100EFI, Merc F5M
504 Danke in 328 Beiträgen
Standard

Mein Gott was für eine Diskussion,
wenn ich hier, am Niederrhein, schon mal Segler auf dem Rhein beobachte wie die Kreuzen müßen um einen Raumgewinn zu machen kann ich mir gu vorstellen wie das in der Schleimündung problematisch ist ohne Motor hochzukreuzen. Wenn de Segler dann auch noch durch eine Prozession von Booten muß wird der Segler mit Sicherheit auch sein liebe Not gehabt haben. Ich spreche jetzt bewusst nicht von Wegrecht oder Vorfahrt oder Überholen. Wen ich den Segler zwei mal vor meinem Bug hehabt hätte, hätte ich entweder Fahrt rausgenommen oder soviel Fahrt mehr gegeben das ich ihn hinter mir gehabt hätte. Rücksicht auf einander, nicht immer auf recht pochen. Auch wenn mich das "Fahrkönnen" meines "Gegners" stört habe ich doch immer die Möglichkeit so zu Manövrieren das ich meine "Ruhe" habe. Im zweifeln murmel ich mir in den Bart "Ar......h".
Recht haben ist nicht recht tun, ist nicht recht bekommen.

So halte ich es im Übrigen auch mit Fahradfahrern, Rentnern, LKW- Fahrern, meiner Frau .....

Gruß
Wolfgang
__________________
Gruß
Wolfgang
----------------------------------
Schaun wir mal, dann seh ich schon
Tipfehler sind damit zu erklären das mein Tastatur nicht wusste was ich schreiben wollte ...
Mit Zitat antworten top
  #89  
Alt 18.02.2005, 11:39
Benutzerbild von Meistereder
Meistereder Meistereder ist offline
Captain
 
Registriert seit: 23.06.2003
Ort: In der Nähe von Braunschweig
Beiträge: 509
Boot: Crownline 210CCR
Rufzeichen oder MMSI: DF5656 - 211465470
291 Danke in 146 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von WoSo
Wen ich den Segler zwei mal vor meinem Bug hehabt hätte, hätte ich entweder Fahrt rausgenommen oder soviel Fahrt mehr gegeben das ich ihn hinter mir gehabt hätte. Rücksicht auf einander, nicht immer auf recht pochen. Auch wenn mich das "Fahrkönnen" meines "Gegners" stört habe ich doch immer die Möglichkeit so zu Manövrieren das ich meine "Ruhe" habe. Im zweifeln murmel ich mir in den Bart "Ar......h".
Recht haben ist nicht recht tun, ist nicht recht bekommen.

Gruß
Wolfgang
Mannomann, es ist schon schier unglaublich. Wer lesen kann, ist klar im Vorteil !!!
Ich weiss gar nicht, wie oft ich mittlerweile geschrieben habe, dass eine lange Reihe von Booten dort fuhr, und das Gas geben nicht ging. Dann wäre ich dem nächsten hinten drauf gebrummt oder hätte illegalerweise Slalom fahren müssen, was wiederum dazu geführt hätte, dass ich andere Boote gefährdet hätte !!!
Und zum anderen: Versuch mal bei starkem Wellengang auf der Stelle stehenzubleiben. Und auch wenn das irgendwie klappen sollte, dann fährt mir der Hintermann ins Heck....

Klasse Kommentar !

Bye, Patrick
Mit Zitat antworten top
  #90  
Alt 18.02.2005, 11:48
Benutzerbild von Segelmatt
Segelmatt Segelmatt ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 30.01.2004
Ort: linker Niederrhein
Beiträge: 2.660
2.840 Danke in 1.263 Beiträgen
Standard

Vielleicht noch 'mal aus segeltechnischer Sicht zu betrachten, denn dann kommt mir das Ganze doch ein wenig seltsam vor: davon ausgehend, daß Westwind war (sonst hätte der Kat ja nicht kreuzen müssen), und (bei nicht vorhandener Ortskenntnis meinerseits) der Karte entnehmend, daß die Rinne ca. 150m breit ist (stimmt das?), ein Kat aber höchstens 110 Grad als Wendewinkel schafft, dann mußt Du aber schon verdammt langsam gewesen sein, wenn Du ihn mehrfach vor Dir hattest. Denn der schafft ja pro Schlag nur etwa 100m nach Luv. Und er muß etwa alle zwei Minuten wenden.

Aber wie auch immer: der ist verbal mächtig entgleist.
Mit Zitat antworten top
  #91  
Alt 18.02.2005, 11:58
Benutzerbild von WoSo
WoSo WoSo ist offline
Fleet Captain
 
Registriert seit: 01.01.2003
Ort: Erkelenz
Beiträge: 965
Boot: Quicksilver Cruiser 540, Merc F100EFI, Merc F5M
504 Danke in 328 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Meistereder
Zitat:
Zitat von WoSo
Wen ich den Segler zwei mal vor meinem Bug hehabt hätte, hätte ich entweder Fahrt rausgenommen oder soviel Fahrt mehr gegeben das ich ihn hinter mir gehabt hätte. Rücksicht auf einander, nicht immer auf recht pochen. Auch wenn mich das "Fahrkönnen" meines "Gegners" stört habe ich doch immer die Möglichkeit so zu Manövrieren das ich meine "Ruhe" habe. Im zweifeln murmel ich mir in den Bart "Ar......h".
Recht haben ist nicht recht tun, ist nicht recht bekommen.

Gruß
Wolfgang
Mannomann, es ist schon schier unglaublich. Wer lesen kann, ist klar im Vorteil !!!
Ich weiss gar nicht, wie oft ich mittlerweile geschrieben habe, dass eine lange Reihe von Booten dort fuhr, und das Gas geben nicht ging. Dann wäre ich dem nächsten hinten drauf gebrummt oder hätte illegalerweise Slalom fahren müssen, was wiederum dazu geführt hätte, dass ich andere Boote gefährdet hätte !!!
Und zum anderen: Versuch mal bei starkem Wellengang auf der Stelle stehenzubleiben. Und auch wenn das irgendwie klappen sollte, dann fährt mir der Hintermann ins Heck....

Klasse Kommentar !

Bye, Patrick
Ich hatte das gelesen, aber der Hintermann ist nicht das Problem, der keuzende Segler war das Problem ! Der Hintermann darf dir auch nicht drauf fahren. Also ist es doch wohl eher so das ihr euch alle falsch verhalten habt ? Oder hat der nachfolgende Motorbootfahrer andere "Privillegien" als ein kreuzender Segler ? Wobei verbal der Segler wohl klar daneben lag.

Gruß
Wolfgang
__________________
Gruß
Wolfgang
----------------------------------
Schaun wir mal, dann seh ich schon
Tipfehler sind damit zu erklären das mein Tastatur nicht wusste was ich schreiben wollte ...
Mit Zitat antworten top
  #92  
Alt 18.02.2005, 12:51
Belem Belem ist offline
Fleet Captain
 
Registriert seit: 01.03.2004
Ort: Hamburg
Beiträge: 752
110 Danke in 63 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von gerdkat
Nochmal zur Sprache: Wegerecht, Kurshalter, Vorfahrt...

Als ich vor ca. 30 Jahren meinen ersten Segelschein machte, da sprach der österreichische Segellehrer u.a. von Wegerecht und Vorfahrt und brachte uns bei, raum zu rufen, wenn wir "im Recht" waren.
Interessant, mein erster Segellehrer war ebenfalls Österreicher, auch mit
der Zeit kommt es fast hin, bei mir ist ist das ca. 25 Jahre her.

Allerdings war Dein Österreicher nicht ganz auf der Höhe seiner Zeit. Die
heutigen Kollisionsverhütungsregeln stammen aus dem Jahr 1972 und wer-
den in der Literatur daher oft als COLREG-72 bezeichnet. Dort gibt es we-
der Vorfahrt noch den Begriff Wegerecht.

Vorläufer der Kollisionsverhütungsregeln waren verschiedene Fassungen
der Seestraßenordnung ("Rules of the Road at Sea"), die erstmals 1906
so hieß. Unmittelbare vor der KVR von 1972 galten die Fassungen 1948
und 1960 der Seestraßenordnung. Mir liegt die Fassung von 1948 vor, die
in der Bundesrepublik Deutschland zum 01.01.1954 in Kraft trat. Auch dort
finden sich weder der Begriff Vorfahrt noch der Begriff Wegerecht.

Statt "Ausweichen" hieß es damals noch "aus dem Wege gehen". Sowohl
die Kurshaltepflicht wie das Manöver des letzten Augenblick gab es da-
mals wie heute, wenn auch mit anderen Worten beschrieben. Lediglich das
Manöver des vorletzten Augenblicks nach KVR Regel 17 a) ii) kam erst
mit den 72er Regeln.

Meine Quelle ist das Standardwerk "Die Seestraßenordnung und andere
seerechtliche Vorschriften in der Praxis" von Budde/Koch, 16. Auflage von
1963, erschienen bei Eckhard & Messtorf zu Hamburg. Dort wird im kom-
mentierenden Teil gelegentlich von Wegerecht gesprochen, aber nie im
Sinne eines individuellen Rechts ("Ich habe jetzt Wegerecht, der andere
muss ausweichen"), sondern als übergeordnete Bezeichnung für Fahr-
und Ausweichregeln ("Das Wegerecht der Fischereifahrzeuge").


Zitat:
Aus den letzten jahren erinnere ich übrigens mehr unklare Situationen aus dem unsicheren Verhalten von Kurshaltern, die anfingen, auf ihrem Kurs zu eiern, als aus vernachlässigter Ausweichpflicht (meine Güte, wie sich diese Sprache anhört).
Das entspricht exakt meiner Erfahrung. Selbst wenn die Leute die Verkehrs-
regeln kennen, müssen die auch vernünftig angewandt werden. Das heißt
inbesondere, die eigenen Absichten dem anderen Fahrzeug klar zu erken-
nen zu geben und nicht hektisch herumzueiern, wie Du völlig treffend schreibst.

Belem
Mit Zitat antworten top
  #93  
Alt 18.02.2005, 12:54
Benutzerbild von SONNY
SONNY SONNY ist offline
Captain
 
Registriert seit: 30.07.2004
Ort: vom Lande bei Achim
Beiträge: 536
Boot: Glastron V 174
152 Danke in 87 Beiträgen
Standard Re: Perfekt

Zitat:
Zitat von Cyrus

Lieber See-Esel,

oder besser
sea-donkey
Bootspatente
MOBISch
BeKla
Klabe
Verklicker
binnen-jolle
Smutje1
stringer
Sehgurke
Bolzen1


hatte ich Dir nicht vor kurzen Hausverbot erteilt?

Zitat:
Zitat von Cyrus
Hiermit erteilen wir dem Schreiber-Clan Hausverbot in unserem Forum.
Das gilt auch immer noch.
Er/Sie kann es wohl nicht lassen !!
Nicht zu fassen !!
__________________
Gruss
Andree


..wenns läuft denn läufts, sonst....
Mit Zitat antworten top
  #94  
Alt 18.02.2005, 13:14
VirginWood
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Ich glaube, das es hier völlig egal ist ob nun jemand Vorfahrt, Wegerecht oder was weiß ich hat.

Fakt ist, das sich der Katsegler als schlechter Seemann mit seinen Ausdrücken bewiesen hat.

Und nur darüber würde ich mich aufregen. Wer die Schlei kennt weiß, das es da manchmal zugeht wie im Stau auf der Autobahn.
Aber ich bin da auch schon rauf und runter motort und gesegelt. Da kann man überholen und auch mit meheren Booten nebeneinander fahren.
Was mich jetzt mal interessiert ist: Was für ein Boot hast du und was für ein Kat war das ? Wenn es ein offener Kat ohne Motor war sieht das schon manchmal für Nichtsegler knapp aus . Du schreibst, es war kräftiger Wind also hatte er bestimmt auch guten Speed drauf. Wenn er nach Kappeln wollte bei Westwind muß er diesen Speed auch nutzen.
Du schreibst, du wärst sehr langsam gefahren. Er konnte dich also gut einschätzen. Wenn du so lamgsam warst, mußtest du ja auch nicht viel abbremsen.
Ich denke, du hast dich eher wegen seiner Zurufe aufgeregt. Zurecht! Aber mal ehrlich...so knapp, das es keine Möglichkeit für dich gab, etwas Abstand von ihm zu gewinnen war es bestimmt nicht.
Ich bin mit meinem Segler unter Motor auch schon anderen Seglern mehrmals bis Kappeln ausgewichen. Das geht dort sogar ein paar Meter neben dem Fahrwasser trotz erheblich mehr Tiefgang als ein Motorboot.

Wenn es dir nochmal passiert, bleib doch einfach ein paar Minuten stehen und gib ihm Vorsprung. Das geht...auch bei Wind und Seegang, die hinter dir werden dich nicht rammen sondern überholen
Mit Zitat antworten top
  #95  
Alt 18.02.2005, 13:16
VirginWood
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Re: Perfekt

Zitat:
Zitat von SONNY
Er/Sie kann es wohl nicht lassen !!
Nicht zu fassen !!
Von wem sprichst du Ich seh nix
Mit Zitat antworten top
  #96  
Alt 18.02.2005, 13:27
Wolf
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Zitat von Segelmatt
(...)

Aber wie auch immer: der ist verbal mächtig entgleist.


Ich habe einige Jahre in Schleswig gelegen,
das Problem beim Einfahren in die Schlei ist oft der Strom, welcher dort steht.
Strom rein oder raus kommt immer auf die Windverhältnisse an.
Ich, mit meinem trägen Trawler, hatte oft Probleme, wenn Boote dicht vor mir fuhren
überhaupt den Kurs zu halten.
Bei starkem Ostwind hat man in Schleimünde einen Strom von ca 4 Knoten mit dem Schiff in die Schlei rein. (Hallo Schleisegler)
Dann muss ich schneller sein, um nicht aus dem Ruder zu laufen.
Sobald ich allerdings zwischen den Steinaufschüttungen durch war, keine Probleme mehr.
Danach ist schon Platz.

Ich kann allerdings den Ärger des OP verstehen, wenn er in seinem relativ kleinen Boot von
einem Kat genötigt wird.
Ich würde meinen Kurs allerdings in dem genannten Fall beibehalten, weil ich eh` nicht so schnell mit meinem Boot auf "Flugobjekte" reagieren kann.

BTW
„Wegerecht" _in dem Sinne_ gibt´s nicht!
Hat´s auch noch nie gegeben.
Mit Zitat antworten top
  #97  
Alt 18.02.2005, 13:40
VirginWood
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Völlig richtg Wolf, darum auch meine Frage nach der Bootsgröße von Meisterredner. Wenn er eh fast stand und ein kleines Sportboot hat, verstehe ich die Aufregung nicht (bis auf die verbalen Ausrutscher des Katseglers). Fährt er einen Verdränger wie du hätte ich auch draufgehalten (bis zum letzten Augenblick natürlich nur )
Da der Kat aber die Schlei rauf kreuzte, war wohl Westwind und da hat man Strom gegenan...also kein Problem.
Mit Zitat antworten top
  #98  
Alt 18.02.2005, 13:51
VirginWood
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Re: .

Zitat:
Zitat von Meistereder
aber eine Kollision mit meinem 5,5m Sportböötchen war sicher auch für mich folgenschwer gewesen...
Sorry...hatte ich überlesen
Mit Zitat antworten top
  #99  
Alt 18.02.2005, 13:57
Wolf
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Re: .

Zitat:
Zitat von VirginWood
Zitat:
Zitat von Meistereder
aber eine Kollision mit meinem 5,5m Sportböötchen war sicher auch für mich folgenschwer gewesen...
Sorry...hatte ich überlesen
Jede Kollision ist folgenschwer.
Und Seefahrt, auch auf unserer geliebten Ostsee, bedarf einer gewissen Erfahrung, daran führt leider kein Weg vorbei.
Mit Zitat antworten top
  #100  
Alt 18.02.2005, 14:01
Benutzerbild von Gerd1000
Gerd1000 Gerd1000 ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 29.07.2002
Ort: in Bayern daheim - auf dem Meer zuhause - www.yachtskipper.net -
Beiträge: 2.555
13 Danke in 12 Beiträgen
Gerd1000 eine Nachricht über MSN schicken
Standard

da mit der Erfahrung hast du nur zu Recht, lieber Wolf.
__________________
Gerd, mit vielen Grüßen
Mit Zitat antworten top
Antwort
Vorherige Seite - Ergebnis 51 bis 75 von 119Nächste Seite - Ergebnis 101 bis 119 von 119


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 21:37 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, vBulletin Solutions, Inc.