boote-forum.de - Das Forum rund um Boote  

Zurück   boote-forum.de - Das Forum rund um Boote > Alles was schwimmt! > Allgemeines zum Boot



Allgemeines zum Boot Fragen, Antworten & Diskussionen. Diskussionsforum rund ums Boot. Motor und Segel!

Antwort
Vorherige Seite - Ergebnis 1 bis 25 von 39
 
Themen-Optionen
  #26  
Alt 16.06.2011, 21:30
Benutzerbild von Micha Bl
Micha Bl Micha Bl ist offline
Fleet Captain
 
Registriert seit: 14.09.2007
Ort: Dormagen
Beiträge: 983
Boot: 2007-2014 Hellwig Taros / -
806 Danke in 458 Beiträgen
Standard

Also ich habe 3 x 5 m, 2 x 9 m, 1x 30m, 1x 20m bei 4,5m Bootslänge.. Aber alles habe ich nur einmal bei mächtig Sturm imn HR gebraucht.
__________________
Gruß Micha
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #27  
Alt 17.06.2011, 08:25
Benutzerbild von dagmarg
dagmarg dagmarg ist offline
Ehrenmitglied
 
Registriert seit: 11.09.2009
Beiträge: 886
2.942 Danke in 1.217 Beiträgen
Standard

Ich glaube das alle ihre Ratschläge über die richtigen "Leinenlängen" ehrlich meinen......aber es ist schon Interessant , 10 Leute = 15 Meinungen.

Dies soll keine Kritik darstellen , es zeigt nur ,das es immer auf das befahrene Revier , auf die entsprechende Anlegestelle , oder auch bei dauernd Reisenden auf die individuelle Situation ankommt wie lang eine Leine sein muß / sollte und es pauschal gar nicht zu beantworten ist.
Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #28  
Alt 17.06.2011, 15:16
Benutzerbild von Honda1000cbx
Honda1000cbx Honda1000cbx ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 11.04.2007
Beiträge: 1.049
806 Danke in 444 Beiträgen
Standard

hab mal die wichtigsten Ergebnisse zusammengefasst und in eine Abstimmung gegeben.

http://www.doodle.com/5qcgs42xrwfrzw4k

Viele Grüsse

Stefan
Mit Zitat antworten top
  #29  
Alt 17.06.2011, 16:36
Benutzerbild von kabimibo
kabimibo kabimibo ist offline
Commander
 
Registriert seit: 17.11.2010
Ort: Halbinsel Wagrien (nun googelt mal)
Beiträge: 375
Boot: Ryds 435 FC
788 Danke in 340 Beiträgen
Standard

Lange Leinen kann man auch kurz belegen,
kurze Leinen muss man schon wieder miteinander verrödeln
Gerade wenn man um weit entfernte Dalben legt, bin ich immer froh, wenn die Leine so lang ist, dass ich sie am Boot belegen kann.
Mit den langen Leinen ist "ausparken" mit Leinenhilfe echt eine angenehme Sache.

Auf deinen Fahrten wirst du sehen, was du wirklich brauchst
__________________
Nehmt das Leben nicht so ernst - da kommt eh keiner lebend raus.
Gruß Michael
Mit Zitat antworten top
Folgende 5 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #30  
Alt 18.06.2011, 14:09
Benutzerbild von Honda1000cbx
Honda1000cbx Honda1000cbx ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 11.04.2007
Beiträge: 1.049
806 Danke in 444 Beiträgen
Standard

So, hab mal geschaut was schon an Bord war.
2x4,50
1x12
1x20
2x4

Hab jetzt die Version 2x6 und 2x9 genommen.

Vielen Dank für die Tips.

Grüsse

Stefan
Mit Zitat antworten top
  #31  
Alt 18.06.2011, 14:46
Benutzerbild von Seestern
Seestern Seestern ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 06.05.2002
Ort: MH a.d. Ruhr, Revier: südl. Maasplassen
Beiträge: 3.875
Boot: Quicksilver Activ 535 Open + Mercury 100 EFI
Rufzeichen oder MMSI: DD5148 / 211540300
4.717 Danke in 2.053 Beiträgen
Standard

Wie hast Du die getrennt?

Ich habe damals Tesakrepp mehrmals ganz eng und die Schnittstelle gewickelt, dann mit einem Teppichmesser den Schnitt gemacht und beide Enden mit dem Feuerzeug sorgfältig verschweißt. Damit war der Verschnitt gleich Null.

Dann per Palstek ein Auge an ein Ende (für Spleißen bin ich zu blöde) und gut.
__________________
Andreas
www.bootstechnik.de

alle Binnen-Pflichtdokumente elektronisch dabeihaben: Thread 178207
Ruhrskipper: http://www.bootstechnik.de/downloads/ruhrschleusen.pdf (Version: 11.07.2019)
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #32  
Alt 18.06.2011, 15:22
Benutzerbild von dagmarg
dagmarg dagmarg ist offline
Ehrenmitglied
 
Registriert seit: 11.09.2009
Beiträge: 886
2.942 Danke in 1.217 Beiträgen
Standard

So ähnlich hab ichs auch gemacht....nur ohne Kreppband.

Mit scharfem Teppichmesser geschnitte und mit Feuerzeug Enden "verschweisst"

Mit dem Spleißen stimme ich Dir zu...geht mir genauso...
Mit Zitat antworten top
  #33  
Alt 18.06.2011, 15:51
Benutzerbild von gbeck
gbeck gbeck ist gerade online
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 17.11.2004
Ort: am Niederrhein
Beiträge: 6.414
Boot: z.Zt. mal ohne
16.529 Danke in 8.652 Beiträgen
Standard

gestern 40 Meter Festmacherleine in 14mm gekauft als Kernmanteltau...
Hab dann dem Mitarbeiter mal über die Finger geschaut beim spleißen und die Reihenfolge mit geschrieben.

Ist überhaupt nicht schwierig und ich find sogar, es ist einfacher, als geschlagenes Tau zu spleißen.....
Man braucht nur dazu zwei im Durchmesser passenden Röhrchen zum durchschieben und das war´s.....
Gesternabend dann zuhaus in knapp 2 Stunden 5 Festmacher mit Auge und Endtakeling versehen....
__________________
Gruß - Georg
Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #34  
Alt 19.06.2011, 09:00
Benutzerbild von wolf b.
wolf b. wolf b. ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 11.03.2005
Ort: Oberpfalz
Beiträge: 13.072
Boot: Volksyacht Fishermen
44.677 Danke in 16.453 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von gbeck Beitrag anzeigen
Ist überhaupt nicht schwierig und ich find sogar, es ist einfacher, als geschlagenes Tau zu spleißen.....
Man braucht nur dazu zwei im Durchmesser passenden Röhrchen zum durchschieben und das war´s.....
Gesternabend dann zuhaus in knapp 2 Stunden 5 Festmacher mit Auge und Endtakeling versehen....
Kannst du mir das in Gelting zeigen Georg?
Da will ich auch ran gehen, hab es aber noch nie gemacht.
Die Leinen an deinem Boot sind mir schon in Schlögen positiv aufgefallen.
Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #35  
Alt 19.06.2011, 09:10
Benutzerbild von Hagrid
Hagrid Hagrid ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 08.02.2002
Ort: Kölner Buureland
Beiträge: 2.318
Boot: Finnmaster 6100 Royal OC mit der Kraft des 150ziger Hondas
1.177 Danke in 678 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von dagmarg Beitrag anzeigen
So ähnlich hab ichs auch gemacht....nur ohne Kreppband.

Mit scharfem Teppichmesser geschnitte und mit Feuerzeug Enden "verschweisst"

Mit dem Spleißen stimme ich Dir zu...geht mir genauso...

ich mache das mit einer alten Lötpistole, damit kann das geschmolzene Material schön fasen, damit keine überstehenden Kanten entstehen.

Anstelle von Tesaband hat sich Schrumpfschlauch bei mir bewährt.

wenn ich viel Zeit habe, mache ich aber ein genähten Takling

greeeetz

Frank
__________________
alles jeiht, nur Schnecke kruffe un Frösch höppe

Mit Zitat antworten top
  #36  
Alt 19.06.2011, 09:42
Benutzerbild von welle1501
welle1501 welle1501 ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 29.09.2008
Ort: 54.312004, 13.110588
Beiträge: 2.161
Boot: Monterey 262 Cruiser
1.747 Danke in 840 Beiträgen
Standard

Wenn wir schonmal dabei sind. Gibt es eine Faustregel wie stark das Seil sein muss/sollte?
Mit Zitat antworten top
  #37  
Alt 19.06.2011, 09:58
Benutzerbild von JPCool
JPCool JPCool ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 24.10.2008
Ort: Rheine
Beiträge: 1.135
Boot: ZAR 53 - Evinrude G2 150HO
3.817 Danke in 1.251 Beiträgen
JPCool eine Nachricht über ICQ schicken JPCool eine Nachricht über AIM schicken JPCool eine Nachricht über MSN schicken JPCool eine Nachricht über Yahoo! schicken
Standard

Zitat:
Zitat von welle1501 Beitrag anzeigen
Wenn wir schonmal dabei sind. Gibt es eine Faustregel wie stark das Seil sein muss/sollte?
Das hängt von der Bootsgröße / Gewicht ab.
Ich habe auf meinem 6m Boot, 10er Festmacher.
Das ist wegen der kleinen Klampen schon die Obergrenze. 8mm meine ich, hätten auch gereicht.
Mal sehen was die anderen hier so sagen.
__________________
Gruß
Jörg
------------------------------------------------
Jeder muss an was Glauben - Ich glaub, ich geh noch einen trinken.
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #38  
Alt 19.06.2011, 10:20
Benutzerbild von RalphB
RalphB RalphB ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 02.11.2008
Ort: Hannover
Beiträge: 1.533
Boot: kein Tretboot, sonst alles
17.645 Danke in 3.151 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von welle1501 Beitrag anzeigen
Wenn wir schonmal dabei sind. Gibt es eine Faustregel wie stark das Seil sein muss/sollte?
Nimm einfach mal einen 8mm Tampen und zieh mal richtig kräftig .
Nach dem "Test" kauft man gerne ein paar mm dicker .

Beim Kauf auf die Bruchlast und Elastizität achten. Geschlagenes
Tauwerk hat i.d.R. eine geringere Bruchlast als ein Geflochtenes
gleicher Stärke. Ein Knoten verringert die Bruchlast um 50%, so
hält ein gespleißtes Auge besser als ein Palstek.

Zu dick bringt allerdings auch nix - wenn der Festmacher nicht mehr
um die Klampen passt, kann man diese auch gleich aufrüsten .

Wichtig finde ich auch, gleich mal darauf zu achten, ob die Führung
der Festmacher von der Klampe bis zum Poller am Steg sauber ist
und keine Scheuerstellen vorhanden sind. Ggf. Lippklampen
(etc.) nachrüsten. Bei Törns mit fremden Häfen haben sich ein paar
kurze Schlauchstücke bewährt, um die Festmacher zu schützen.

Gruß Ralph
Mit Zitat antworten top
Folgende 4 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #39  
Alt 19.06.2011, 11:48
Wohnbusfahrer
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Geschlagenes spleißen ist in fünf Minuten gelernt. Die Idee mit dem Krepp ist klasse ...
Mit Zitat antworten top
Antwort
Vorherige Seite - Ergebnis 1 bis 25 von 39


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 10:46 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, vBulletin Solutions, Inc.