boote-forum.de - Das Forum rund um Boote  

Zurück   boote-forum.de - Das Forum rund um Boote > Alles was schwimmt! > Allgemeines zum Boot



Allgemeines zum Boot Fragen, Antworten & Diskussionen. Diskussionsforum rund ums Boot. Motor und Segel!

Antwort
Vorherige Seite - Ergebnis 1 bis 25 von 36
 
Themen-Optionen
  #26  
Alt 18.05.2011, 10:53
Benutzerbild von Henning K.
Henning K. Henning K. ist offline
Captain
 
Registriert seit: 27.04.2007
Ort: zwischen Weser und Wümme
Beiträge: 656
Boot: van Anderen
Rufzeichen oder MMSI: wer später bremst, ist länger schnell!
1.803 Danke in 847 Beiträgen
Standard

Moin,

den Fuselfelsen auf eigenem Kiel ansteuern würde ich auch gerne, aber das traue ich meinem Boot nur bei Ententeichbedingungen (Hin und Zurück) zu.

Selbst wenn Du einen großen Gleiter (das sind für mich ab 7m Länge) nimmst, heißt es noch lange nicht, dass Du nach Helgoland immer in Gleitfahrt rüberdonnern kannst. Außerdem würde ich mal für beide Strecken locker 200 bis 250L Sprit einplanen.
Spätestens an dieser Stelle hakt leider Dein Budget - die Nebenkosten sind eben nicht zu verachten und damit ist nicht mal "nur" der Sprit gemeint.

Wenn Du günstig und sicher rüber willst, kauf Dir ein RIB (Festrumpfschlauchboot) ab 6m, oder einen tauglichen Verdränger mit Diesel IB.

Auf dem ersten hast keinen Platz zum schlafen und mit dem zweiten brauchst Du entsprechend länger.

Vielleicht sind für den Anfang Ziele wie Neuwerk oder Wangerooge schon nicht schlecht. Steigern kannst Du Dich ja immernoch wenn das Budget mitspielt.

Ansonsten würde ich mit der Erfahrung von 3 eigenen Booten jedem Anfänger zum Chartern raten - das spart Geld, auch wenn einem die Charterpreise auf den ersten Blick vielleicht sehr hoch erscheinen - das eigene ist je nach Intensität der Nutzung (fast) immer teurer.
Außerdem kannst Du wunderbare Erfahrungen mit verschiedenen Schiffstypen machen. Ohne diese Erfahrungen kauft man selten gleich das richtige Schiff...
__________________
viele Grüße,
Henning

Bernhardiner ist das letzte, was ich sein möchte. Dauernd die Flasche am Hals, und niemals trinken dürfen!
Joachim Ringelnatz (1883-1934)
Mit Zitat antworten top
  #27  
Alt 18.05.2011, 18:02
R@bbit R@bbit ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 16.05.2011
Beiträge: 17
7 Danke in 5 Beiträgen
Standard

Moinsen allesammt...

Den Zahn mit dem " Fuselfelsen " hab ich mir schon gezogen...
Wangerooge & Co...das ist wohl dann schon eher machbar.Ich muss das ganze ja erst noch meinem " Chef " beibringen, was ich vorhabe.

Chartern...hab ich mir mittlerweile auch schon überlegt. Zumindest um erst mal Fuss zu fassen in der Materie. Vorteil= man kann ALLE Bootstypen wie auch immer testen, um nicht gleich das Haus verkaufen zu müssen, für was eigenes.
Zum Glück haben wir hier in Bremerhaven noch ein paar Werften und Vereine...werde mich also da auch mal schlau machen, was geht, und was nicht..

Mittlerweile geht es bei mir Richtung Verdränger. Da scheint der Verbrauch noch halbwegs bezahlbar zu sein..

Mal sehen was der Herbst so mit sich bringt. Hoffe mal, dann kann ich die Scheine in Angriff nehmen.

Nur mal so als Frage. Bin eigentlich Kontaktscheu....kann man die Leuts auf ihren Booten einfach ansabbeln und ausquetschen, oder sind die eher STUMM ? Nicht das sich jmd gestört fühlt oder meine Fragen zu " Dumm " sind...
Mit Zitat antworten top
  #28  
Alt 18.05.2011, 18:23
Wepi Wepi ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 03.03.2005
Ort: Korschenbroich
Beiträge: 1.157
946 Danke in 520 Beiträgen
Standard

Hallo R@bbit,
einige durchaus erwägenswerte Alternativen wurden bisher nicht erwähnt:

1. Baumaterial Aluminium. Denn Stahl rostet (vor allem im Inneren des Bootes und an schlecht zugänglichen Stellen) und preiswerte ältere GFK-Boote haben häufig schwere (aber für den Laien nicht immer leicht zu erkennende) Osmoseschäden. Aber ein Alu-Boot muss schon von einer renomierten Werft stammen. Da gibt es auch viel (Selbstbau)-Murks!

2. Motorsegler. Diese sind unter Motor besser als normale Segelboote, können aber auch spritsparend gesegelt werden. Zudem ist das Platzangebot meist besser als bei reinen Segelbooten.
Insgesamt scheinen aus schwer erklärlichen Gründen auch Segler oder Motorsegler günstiger auf dem Markt angeboten zu werden als reine Motorboote. Das zeigt sich oft schon bei den Neupreisen vergleichbar großer Boote.
Allerdings ist, wie schon mehrere User geschrieben haben, mit 10-15K€ wohl kaum etwas Vernünftiges in der 8-10m-Größe zu bekommen.
Gruß
Wepi
Mit Zitat antworten top
  #29  
Alt 18.05.2011, 19:27
Benutzerbild von rubberduck
rubberduck rubberduck ist offline
Captain
 
Registriert seit: 25.10.2007
Ort: Duisburg
Beiträge: 400
Boot: Lütje 1300
Rufzeichen oder MMSI: DKVY
306 Danke in 190 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von R@bbit Beitrag anzeigen
Nur mal so als Frage. Bin eigentlich Kontaktscheu....kann man die Leuts auf ihren Booten einfach ansabbeln und ausquetschen, oder sind die eher STUMM ? Nicht das sich jmd gestört fühlt oder meine Fragen zu " Dumm " sind...
Also wir sind doch alle stolz auf unsere Boote. Und wenn Du jemanden, der auf seinem Boot draussen ist, mit "schönes Boot haben Sie da..." ansprichst, so wirst Du immer eine Antwort bekommen. Und wie gesprächsbereit derjenige ist, merkst Du ja dann...

Gruß
Peter
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #30  
Alt 18.05.2011, 21:25
123 123 ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 03.09.2010
Beiträge: 2.263
2.223 Danke in 1.183 Beiträgen
Standard

Ich empfehle Dir das Buch "Motorbootfahren" von Peter White. Man bekommt es anscheinend nur noch gebraucht, aber für den Anfang ist es sehr gut. In letzter Konsequenz ist in Deinem Revier ein Segelboot optimal, aber der Einstieg über ein Motorboot ist in Deinem Fall richtig.

Gruß
Kurt
Mit Zitat antworten top
  #31  
Alt 18.05.2011, 21:45
Wohnbusfahrer
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Ich tue mich auch sehr schwer, fremde Leute anzusprechen und so habe ich bisher nur zwei Bootfahrer kennengelernt: einen hier aus dem Forum und meinen Anhängerverleiher. Für Fragen habe ich das Forum, hier bin ich nicht gerade als schüchtern bekannt
Wie sieht es eigentlich mit deinen handwerklichen Fähigkeiten und deiner Freizeit aus?
Ich persönlich neige ja dazu, ein billiges Boot zu kaufen, bei dem ich weiß, dass etwas zu machen ist als ein teureres, bei dem die Schäden erst nach einiger Zeit auftauchen.
Mit Zitat antworten top
  #32  
Alt 19.05.2011, 00:43
R@bbit R@bbit ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 16.05.2011
Beiträge: 17
7 Danke in 5 Beiträgen
Standard

Handwerkliche Fähigkeiten ? Solange ich nicht gerade einen Motor komplett zerlegen muss...
Frauchen ist gelernter Tischler, und ich bin auch nicht gerade unbegabt.

Hmm...segeln wollte ich grad nicht unbedingt....Motor ist halt einfacher. Schlüssel drehen= Brumm----losfahren
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #33  
Alt 19.05.2011, 06:51
Wohnbusfahrer
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Na, das sind gute Voraussetzungen für ein billigeres Boot ... Auf meinem derzeitigen muss fast nur am Holz gearbeitet werden, das wäre für euch ideal gewesen
Mit Zitat antworten top
  #34  
Alt 19.05.2011, 08:01
Kielholer Kielholer ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 11.09.2010
Ort: Chemnitz
Beiträge: 1.224
1.280 Danke in 685 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von rubberduck Beitrag anzeigen
Also wir sind doch alle stolz auf unsere Boote. Und wenn Du jemanden, der auf seinem Boot draussen ist, mit "schönes Boot haben Sie da..." ansprichst, so wirst Du immer eine Antwort bekommen. Und wie gesprächsbereit derjenige ist, merkst Du ja dann...

Gruß
Peter
Ach so, die wollen nur quatschen.

Aber Spaß beiseite, wenn einem mal die Decke auf den Kopf fällt, findet man in einer Marina immer jemanden zum Quatschen.
__________________
Gruß Wilfried
Mit Zitat antworten top
  #35  
Alt 19.05.2011, 09:18
Benutzerbild von bayliner2655_KN
bayliner2655_KN bayliner2655_KN ist offline
Captain
 
Registriert seit: 03.05.2010
Ort: Schwarzwald/Bodensee
Beiträge: 572
Boot: Bayliner 2655
592 Danke in 317 Beiträgen
Standard

Sinnvolle Bootsgröße?? Gibt es das?
Haste 21 Fuß - willste 24
Haste 24 - willste 26
Haste 26 - willste 28 oder 30
usw. usw.
Haste Verdränger - willste Gleiter
Haste 200 PS - willste 300 PS
usw.

So, was ist nun sinnvoll? Das was der Geldbeutel hergibt.
Boot = Neverending Story.
__________________
Man fährt kein Boot um anzukommen.
Wer ein Boot fährt, ist schon angekommen!
Mit Zitat antworten top
  #36  
Alt 19.05.2011, 12:18
Benutzerbild von miki
miki miki ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 07.05.2002
Ort: Norddeutschland/ ansonsten mit Boot auf der Ostsee
Beiträge: 1.763
Boot: Comfortina 42
3.038 Danke in 824 Beiträgen
Standard

Kuck doch mal unter Community nach einem Stammtisch in Deiner Nähe.
Da kannst Du gleich ein paar Leute aus dem Forum live kennenlernen und oft ergibt sich dann die Möglichkeit mal Boot zu kucken oder mitzufahren
Mit Zitat antworten top
Antwort
Vorherige Seite - Ergebnis 1 bis 25 von 36


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 16:16 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, vBulletin Solutions, Inc.