boote-forum.de - Das Forum rund um Boote  

Zurück   boote-forum.de - Das Forum rund um Boote > Alles was schwimmt! > Allgemeines zum Boot



Allgemeines zum Boot Fragen, Antworten & Diskussionen. Diskussionsforum rund ums Boot. Motor und Segel!

Antwort
Vorherige Seite - Ergebnis 1 bis 25 von 35
 
Themen-Optionen
  #26  
Alt 21.04.2011, 08:03
Benutzerbild von Seestern
Seestern Seestern ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 06.05.2002
Ort: MH a.d. Ruhr, Revier: südl. Maasplassen
Beiträge: 3.875
Boot: Quicksilver Activ 535 Open + Mercury 100 EFI
Rufzeichen oder MMSI: DD5148 / 211540300
4.717 Danke in 2.053 Beiträgen
Standard

Vielleicht mal andersherum - meine ersten vier Fehlversuche beim Slippen (gottseidank nicht alle fotografisch dokumentiert).

Take 1: Stahlseil der Winde schon am Parkplatz gelöst
Dann musste ich auf der Rampe mal kurz bremsen zum korrigieren, und schon schlitterte der Dampfer über den Asphalt ins Wasser. Kein schönes Geräusch.

Take 2: Lenzstopfen in der Hosentasche
Etwas tiefere Hecklage als üblich, erheblicher Wassereinbruch in der Bilge. Also expressmäßiges Wieder-raus-slippen, leerlaufen lassen, wieder rein.

Take 3: Kein Tampen am Boot festgemacht
Boot trieb mit reichlich Fendern und sanft gewassert von der Rampe in Richtung Strömung (Rhein) ... da musste ich dann mal beherzt hinterherrennen (Wassertiefe <1,2m).

Take 4 (für Fortgeschrittene): kein Wasser
Wenn am Rhein ein Berufer vorbeifährt, saugt der das Wasser aus den Buchten und reduziert den Wasserstand um bis zu 20cm. Das sind an der flachen Sliprampe schonmal 2m, die das "Ufer" zurückweicht. Wenn man exakt in diesem Moment slippt, steckt das Heck im Schlick.

Ich habe mir damals ernsthaft eine kleine laminierte Karte mit den gleichen Stichworten wie Du gemacht und die abgearbeitet. Dann konnten problemlos auch Gäste helfen und ich bei den Vorbereitungen quatschen, ohne was wichtiges zu vergessen.

Was mir heute immer mal wieder passiert ist, dass ich die Langauflagen runterzukurbeln vergesse.

Take 4 ist übrigens fotografisch festgehalten:
http://www.youtube.com/watch?v=mTtXIXbC2ps

Man achte auf den Wasserstand an den Trailerreifen. Der Trailer hat sich während des gesamten Films nicht bewegt - das sind allein Schwankungen wg. vorbeifahrender Berufsschifffahrt. Der Wellenschlag am Heck ist die reflektierte Welle, der Motor läuft zu diesem Zeitpunkt natürlich noch nicht.
__________________
Andreas
www.bootstechnik.de

alle Binnen-Pflichtdokumente elektronisch dabeihaben: Thread 178207
Ruhrskipper: http://www.bootstechnik.de/downloads/ruhrschleusen.pdf (Version: 11.07.2019)
Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #27  
Alt 21.04.2011, 08:58
Benutzerbild von Manta0773
Manta0773 Manta0773 ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 23.06.2007
Ort: Dortmund-Brechten
Beiträge: 1.534
Boot: Darragh Milan 670
996 Danke in 585 Beiträgen
Standard

Das wichtigste ist,wie schon einige erwähnt haben, Ruhe bewahren.Auch wenn sich an der Slipstelle schon eine Warteschlange gebildet haben sollte.

Evtl. vorher schauen ob dicke Steine im Wasser liegen, voll tanken nicht vergessen und ganz wichtig ist der Lenzstopfen. Gummistiefel und Handtuch
mitnehmen.

http://www.youtube.com/watch?v=LHLNEuZbPyQ

Noch wichtiger ist......

Spass haben
__________________
Grüsse aus Dortmund Double Vize 2014
Jörg

Geändert von Manta0773 (21.04.2011 um 09:16 Uhr)
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #28  
Alt 21.04.2011, 15:42
Fall.Scheffler Fall.Scheffler ist offline
Commander
 
Registriert seit: 15.08.2010
Ort: Rheinbach
Beiträge: 377
Boot: QuickSilver 540
295 Danke in 166 Beiträgen
Standard

So ihr Lieben. Boot ist immer Wasser
Jungfernfahrt geglückt. Ging eigentlich ganz gut mit dem Slippen. Beim ersten Anlauf war ich was schräg auf den Slipp gefahren. Noch mal neu angesetzt dann ging's. Bißchen musste ich ruckeln, dann ging's von ganz alleine. Meine Langauflagen entpuppten sich als Slipphilfe und kippten weg.
Nur beim Anlegen im Hafen in der Box hatte ich Schwierigkeiten. Irgendwie hab ich das nicht richtig gebacken gekriegt und brauchte dann Hilfe. Ich gab das Boot nicht passend rum bekommen. Na da muss ich noch was üben und das Boot erst kennenlernen. Ich weiß ja, dass ich kurze aber kräftige Gasstöße machen muss, nachdem Ruder gelegt wurde, aber hinbekommen hab ich es nicht so richtig. Morgen übe ich das mal außerhalb des Hafens.
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	ImageUploadedByTapatalk1303396810.250412.jpg
Hits:	78
Größe:	27,3 KB
ID:	278777  
__________________
Viele Grüße

Falk
Mit Zitat antworten top
Folgende 6 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #29  
Alt 22.04.2011, 10:26
Benutzerbild von Alane
Alane Alane ist offline
Commander
 
Registriert seit: 03.09.2010
Ort: Wesel / Niederrhein
Beiträge: 369
Boot: Century 3000
428 Danke in 195 Beiträgen
Standard

Hallo Falk,
prima dass alles so gut gelaufen ist, alles andere bringt die Zeit ganz von allein, auch ohne Drehbuch und Checkliste.

Ein kleiner persönlicher Tipp noch: Geh´s nicht so verbissen an und plane doch nicht alles so generalstabsmäßig. Wenn´s auf dem Boot zu ernst zugeht, verliert die Familie schnell den Spass an der Sache.

Schöne Grüße vom Niederrhein
Uli
Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #30  
Alt 22.04.2011, 11:14
Krausi Krausi ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 21.04.2011
Beiträge: 6
2 Danke in 2 Beiträgen
Standard

Hallo,

Freut mich Falk, dass es gut gelaufen ist

Mit ein wenig Ruhe klappt das alles
Mit Zitat antworten top
  #31  
Alt 22.04.2011, 11:30
booter booter ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 06.08.2006
Beiträge: 201
Boot: Auf der Suche
267 Danke in 99 Beiträgen
Standard

Hallo Falk,

Glückwunsch!

Bitte auch beim Einparken in die Box immer mit der Ruhe... Ich wollte am Anfang auch immer wie die Profis mit einem Schwung in die Box. Musste aber erkennen, dass es mit meinem Boot nun mal nicht geht. Zumindest nicht mit DEM Skipper (mir).

Ich parke heute übrigens rückwärts in die Box ein und das gaaanz langsam, OHNE kräftige Stöße, sondern Leerlauf, Standgas vorwärts, Leerlauf, Standgas rückwärts und umgekehrt. Und wenn es mal wegen Wind oder unfähigkeit nicht paßt, fange ich halt wieder von Vorne an...

Wie schon hier des öfteren geschrieben: immer mit Ruhe!

Gruß,

Markus
__________________
Irgendwas ist immer!
Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #32  
Alt 22.04.2011, 21:17
Fall.Scheffler Fall.Scheffler ist offline
Commander
 
Registriert seit: 15.08.2010
Ort: Rheinbach
Beiträge: 377
Boot: QuickSilver 540
295 Danke in 166 Beiträgen
Standard

Ihr habt Recht. Ruhe ist das Zauberwort. Heute war alles schon viel routinierter. Lag sicher gestern auch am der Aufregung dem Neuen gegenüber. Ablegen aus der Box war prima und alles andere auch. Wir hatten ein paar echt schöne Stunden und eine gute Mischung für uns und die Kinder gefunden. Wenn jemand von Euch den Bonbonladen in Veere kennt, dann weiß der Bescheid . Morgen gibt's nen Ausflug mit ausgedehntem Zwischenstopp an einem Strand mit Spielplatz. Und wenn dann Dienstag noch schönes Wetter ist, gehts für Frauchen mit dem Boot zu H&M nach Middelburg.
__________________
Viele Grüße

Falk
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #33  
Alt 23.04.2011, 10:02
diri diri ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 23.06.2004
Ort: Gemany
Beiträge: 5.164
Boot: Gummikreuzer
Rufzeichen oder MMSI: -
6.099 Danke in 3.418 Beiträgen
Standard

Und bei flachen Slips nie soweit reinfahren, dass grössere Wellen von vorbeifahrenden Schiffen unter das Auto plätschern und das Ding wie ne Badewanne anheben können, dann schwimmt nicht nur Boot sondern auch Auto mit Hänger weg, alles schon gesehen !!

gruss dieter
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #34  
Alt 23.04.2011, 16:29
surfer11833 surfer11833 ist offline
Commander
 
Registriert seit: 12.10.2008
Ort: Itzstedt bei Hamburg / Grömitz
Beiträge: 387
Boot: Sea Ray Seville 21 CC
424 Danke in 171 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von diri Beitrag anzeigen
Und bei flachen Slips nie soweit reinfahren, dass grössere Wellen von vorbeifahrenden Schiffen unter das Auto plätschern und das Ding wie ne Badewanne anheben können, dann schwimmt nicht nur Boot sondern auch Auto mit Hänger weg, alles schon gesehen !!

gruss dieter
Ich lege sogar meistens noch Klötze hinter die Vorderreifen, habe einmal einen Slippen gesehen, der ´´Nur´´ die Handbremse gezogen hatte, stand aber mit den Hinterreifen auf der bewachsenen Holzrampe, und plötzlich rutscht das ganze Gespann kompl. ins Wasser.......!!!!

Gruß Volker
Mit Zitat antworten top
  #35  
Alt 26.04.2011, 08:47
Fall.Scheffler Fall.Scheffler ist offline
Commander
 
Registriert seit: 15.08.2010
Ort: Rheinbach
Beiträge: 377
Boot: QuickSilver 540
295 Danke in 166 Beiträgen
Standard

So heute kommt das Boot erstmal wieder aus dem Wasser und wird geputzt.
__________________
Viele Grüße

Falk
Mit Zitat antworten top
Antwort
Vorherige Seite - Ergebnis 1 bis 25 von 35


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 10:30 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, vBulletin Solutions, Inc.