boote-forum.de - Das Forum rund um Boote  

Zurück   boote-forum.de - Das Forum rund um Boote > Alles was schwimmt! > Allgemeines zum Boot



Allgemeines zum Boot Fragen, Antworten & Diskussionen. Diskussionsforum rund ums Boot. Motor und Segel!

Thema geschlossen
Vorherige Seite - Ergebnis 51 bis 75 von 113Nächste Seite - Ergebnis 101 bis 113 von 113
 
Themen-Optionen
  #76  
Alt 07.04.2011, 22:39
blackmolly blackmolly ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 25.03.2009
Beiträge: 168
248 Danke in 110 Beiträgen
Standard

Liebe Leute,

was sind das denn alles für "nützliche Beiträge", die hier so kommen? Das bringt schon seit einiger Zeit gar nichts mehr. Das einzige, was jetzt was bringt ist

der Honnefer Club

Also Leute, wo seid ihr? Schreibt uns doch mal

Dann sehen wir weiter/klarer

Jörg
top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #77  
Alt 07.04.2011, 22:53
Benutzerbild von alaska
alaska alaska ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 29.01.2003
Ort: KA
Beiträge: 3.997
6.578 Danke in 3.126 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Freibeuter Beitrag anzeigen
Auch ob eine HP Site geht oder nicht ist unerheblich wenn man gar nicht erst reinguckt.
Ja klar, dann brauchts auch keine Seekarte oder Revierführer, weil evtl. keiner reinschaut.
Wie sich ein Verein verhalten sollte, wenn er eine Untiefe im Clubbereich hat, habe ich zuvor beschrieben.
Ich persönlich nutze das Internet und die Vereinsseiten zur Planung.
__________________
Gruß vom Oberrhein.
top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #78  
Alt 08.04.2011, 00:32
Benutzerbild von Joshua Slocum
Joshua Slocum Joshua Slocum ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 27.02.2011
Ort: NRW
Beiträge: 1.574
Boot: Sevylor Belly Boat Destroyer Class
Rufzeichen oder MMSI: 211XXXXXX
1.738 Danke in 851 Beiträgen
Standard

Leute,
irgendwie muss ich dem Freibeuter ja Recht geben.

Ich verstehe bis heute nicht, warum ich mich nicht sofort ins Auto setzte um von Essen zur Insel Grafenwerth zu fahren, um die dortige Lage bezüglich der Kiesbank in der Hafeneinfahrt zu erkunden um anschließend das Ergebnis meiner Untersuchungen hier im Forum zu veröffentlichen.

Blöde nur, dass ich mich jetzt auch zu der von ihm beschriebenen, ersten Kategorie der hier vertretenen Forumsmitglieder zählen darf.


Sicherlich auch für Jeden hier nachvollziehbar, das nur der jenige recht haben kann, der viel mit Wasser zu tun hat.

O Ton Freibeuter:“ Mehr will ich auch nicht sagen, da ich ja Angst haben muss beim nächsten BF Treffen von Leuten die nicht soviel mit Wasser zu tun haben angepöbelt zu werden“.

Wie darf ich das Interpretieren? Sucht er jetzt den Schulterschluss zu Mitarbeitern kommunaler Kläranlagen, weil die viel mit Wasser zu tun haben und deshalb weniger pöbeln? Gibt es da tatsächlich kausale Zusammenhänge? Maßloses Erstaunen signalisiere.

Eingruppierungen wie die in Freibeuterschubladen stecke ich geschmeidig weg. Ich glaube ihm sogar jedes Wort, das er schreibt. Zu mindest den Teil, in dem er wortreich seine Gründe zur maximalen Übergabe einer Zigarette beschreibt.

Und wenn ich mich dann aus dem Forum verabschiede, stelle ich immer wieder aufs neue fest, wie unwichtig aber denn noch lustig sein Geschreibsel eigentlich für mich war.

Gute Nacht zusammen und bye bye Thread

Gruß Robin
__________________
Die Navigation ist eine Wissenschaft verschwommener Annahmen und stützt sich auf anfechtbare Werte, die als Ergebnis erfolgloser Experimente mit Instrumenten problematischer Genauigkeit von Personen zweifelhafter Zuverlässigkeit und fragwürdiger Geisteshaltung ermittelt werden.




top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #79  
Alt 08.04.2011, 01:30
Benutzerbild von Immanuel
Immanuel Immanuel ist offline
Ensign
 
Registriert seit: 23.09.2009
Ort: Bonn
Beiträge: 64
Boot: Avon Searider 5.4
401 Danke in 154 Beiträgen
Standard

Ich möchte wohl noch anmerken, daß niemand mal eben so auf dem Rhein eigenständig eine Tonne legt....
Das ist Aufgabe des WSA; und die wissen grantiert um die Untiefe. Der Verein pachtet ja lediglich dort.
Das WSA wird damit Argumentieren, daß in den Hafenbücher steht, daß beim Einfahren ständig zu loten ist und schon ist gut. Niemand bis kaum einer von uns hat jemanden an Bug mit Bootshaken oder Paddel liegen, der misst! Wir warten alle auf Geräusche! :p
Ich kann gerade nicht einmal sagen, ob dorte ein Untiefenzeichen steht, aber ich werde am Sonntag mal vorbeifahren .
Ein paar Kilometer stromauf im Oberwinterer Hafen warnt erst an der Hafenmole eine Schild vor den Untiefen. Da hat man sie schon längst erreicht. Aber auch hier helfen Rheinatlas und Hafenbücher etc. weiter!
Ich würde die Schuld nicht beim Yachtclub suchen. Das Verhalten einiger / der Mitglieder ist natürlich etwas anderes!
Und damit gute Nacht!
__________________
Avon Searider 5.4m mit Yamaha 90PS

Ich bin eigentlich ganz anders, ich komm nur nie dazu!
top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #80  
Alt 08.04.2011, 06:52
Benutzerbild von hansenloewe
hansenloewe hansenloewe ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 08.08.2005
Ort: Kappeln
Beiträge: 2.535
Boot: Bavaria 33 CR
6.832 Danke in 2.653 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Joshua Slocum Beitrag anzeigen
.......................
Und wenn ich mich dann aus dem Forum verabschiede, stelle ich immer wieder aufs neue fest, wie unwichtig aber denn noch lustig sein Geschreibsel eigentlich für mich war.

Gute Nacht zusammen und bye bye Thread

Gruß Robin
.........tja, dann man tschüß. Du bist ungefähr der zighunderteinszwanzigste, der dieses blumig angkündigt und damit seinen Wert überschätzt.

Zitat:
Zitat von Immanuel Beitrag anzeigen
Ich möchte wohl noch anmerken, daß niemand mal eben so auf dem Rhein eigenständig eine Tonne legt....
Das ist Aufgabe des WSA; und die wissen grantiert um die Untiefe. Der Verein pachtet ja lediglich dort.
Das WSA wird damit Argumentieren, daß in den Hafenbücher steht, daß beim Einfahren ständig zu loten ist und schon ist gut. Niemand bis kaum einer von uns hat jemanden an Bug mit Bootshaken oder Paddel liegen, der misst! Wir warten alle auf Geräusche! :p
...........
Genauso ist es!
__________________
Gruß Karsten

"Wenn die Klugen ewig nachgeben, gewinnen irgendwann die Dummen."
top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #81  
Alt 13.04.2011, 15:01
Benutzerbild von Freibeuter
Freibeuter Freibeuter ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 11.06.2004
Ort: ... 43,2 sm östl. Helgoland
Beiträge: 3.770
Boot: Yar-Craft BowCat
15.764 Danke in 5.620 Beiträgen
Standard


Urlaubsbedingt verzögert sich leider die Antwort des Wassersportverein Honnef ein bisschen.


Ich hoffe mit deren Statement löst sich dann auch ein großes Missverständnis auf.
__________________
Jörg von der (ex)Freibeuter
...
top
Folgende 4 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #82  
Alt 27.04.2011, 11:46
Benutzerbild von il capo
il capo il capo ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 07.01.2010
Beiträge: 41
87 Danke in 31 Beiträgen
Standard

Hallo,
ich gehöre nicht zum Wassersportclub Bad Honnef, slippe da aber gelegentlich mein Boot. So auch letztes Osterwochenende.

Es liegen jetzt rote Bojen an denen man sich orientieren kann.
Hält man sich bei der Einfahrt in den Hafen zwischen den Bojen und der Insel, dann hatten wir am Ostermontag (25.04.2011) laut Echolot noch mind. 1m Wasser unterm Kiel, bei einem Tiefgang von ca. 60cm (=1,60 m Wassertiefe).
Selbst bei den Anlegern waren es noch ca. 1,30m Wassertiefe.

Ich hoffe, es fährt sich jetzt niemand mehr fest.


Viele Grüsse

Günter

Hier ein paar Bilder dazu.
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Hafen-Bad-Honnef.jpg
Hits:	122
Größe:	41,2 KB
ID:	280048   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Einfahrt-Bad-Honnef.jpg
Hits:	116
Größe:	73,5 KB
ID:	280049   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Ausfahrt-Bad-Honnef.jpg
Hits:	125
Größe:	55,7 KB
ID:	280051  

__________________

Viele Grüsse

il capo

top
Folgende 8 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #83  
Alt 28.04.2011, 15:00
Kuno57 Kuno57 ist offline
Deckschrubber
 
Registriert seit: 28.04.2011
Beiträge: 1
18 Danke in 1 Beitrag
Standard

Sehr geehrter Herr Peter,
leider können wir Sie nur mit Ihrem Vornamen ansprechen, da Sie Ihren vollständigen Namen nicht nennen. Am 4.4.2011 haben Sie unter www.boote-Forum.de ein Ereignisses veröffentlicht. In der letzten Vorstandsitzung haben wir beraten, ob wir darauf eingehen sollen. Da Ihre Darstellung jedoch in einigen Punkten nicht richtig ist, haben wir uns nach reiflicher Überlegung entschlossen, hierzu Stellung zu nehmen.
Wir bedauern sehr, dass Ihr Boot im Altrheinarm zwischen der Insel Grafenwerth und dem Festland zu Schaden gekommen ist. Wir möchten an dieser Stelle mit allem Nachdruck feststellen, dass wir zu keiner Zeit Ihnen die Hilfe versagt haben. Daher verwundert uns Ihre Darstellung sehr. Sollten, als Sie auf unsere Terrasse kamen, durch allgemeines Imponiergehabe nicht angemessene Bemerkungen von unseren Mitgliedern gefallen sein, entschuldigen wir uns hierfür ausdrücklich. Dennoch verwehren wir uns gegen Ihre tendenziöse Darstellung, wir hätten Ihnen in bierseeliger Laune nicht helfen wollen. Im Gegenteil, wir bekommen sehr viele Besucher, da sie unseren Hafen als einen der schönsten zwischen Basel und Rotterdam loben und sich wegen unserer Gastfreudschaft und Hilfsbereitschaft bei uns sehr wohl fühlen. Wir bitten Sie zu berücksichtigen, dass verständlicher Weise Ihre Nerven durch die Havarien möglicherweise überreizt waren, von uns aber niemand die Unfälle sehen konnte.
Am Samstag, den 26 März 2011 gegen Mittag befuhren Sie (oder das andere Boot ?) den Altrheinarm in südliche und nördliche Richtung. Durch Bäume, Büsche und die Bootshalle ist unser Sichtwinkel auf die Wasserfläche sehr eingeschränkt, so dass wir lediglich einen Bruchteil des Altarms von unserer Terrasse aus überblicken können. Einige Zeit später kamen Sie zu uns auf die Terrasse und berichteten uns von Ihrer Havarie. Sie berichtete ebenfalls, dass Sie Ihr Boot selbstständig wieder freifahren konnten. Am späten Nachmittag kamen Sie nochmals auf unsere Terrasse und berichteten von der zweiten Havarie an derselben Stelle. Daraufhin begleitete der Vorsitzende des Vereins Sie mit auf die Steganlage.
Zu den gesamten Ereignissen möchten wir Folgendes festhalten:
· Die Verantwortlichkeit der Untiefe im Wasser liegt ausschließlich beim Wasserschifffahrtsamt. Unsere Verantwortung liegt bei der von der Steganlage überdeckten Wasserfläche plus 5 Meter.
· Die letzte größere Hochwasserwelle seit 2001 (Bonner Pegel ca. 9,20 Meter) ereignete sich im Januar 2011 (Bonner Pegel ca. 8,60 Meter), so dass mit Veränderungen der Flußsohle gerechnet werden muß. Es ist vorstellbar, dass die vorhandene Untiefe beim letzten Hochwasser zugenommen hat.
· Am 26.3.2011 stand der Bonner Pegel bei zirka 2 Meter, d.h., deutlich unterhalb des „Normalwasserstandes“
· Es ist hinlänglich bekannt, dass der Wasserstand in Altrheinarmen ständigen Schwankungen von bis zu +/- 10 cm in Abhängigkeit der aktuellen örtlichen Berufsschifffahrt unterliegt.
· In der einschlägigen Literatur, z.B. ADAC Marineführer Deutschland – Europa, Der Rhein Guide für die Sportschifffahrt oder www.port-pilot.de wird der Fahrkurs empfohlen. Für den Altrheinarm bei Bad Honnef z.B.“Nach der Einfahrt parallel zum Leitwerk halten und …“ Ebenso gibt es die Information, dass der Yachthafen nur in der Zeit vom 15.4. bis zum 15.11. geöffnet ist. Die aktuellen Wasserstände können unter www.elwis.de jederzeit abgefragt werden.
· Die Untiefe liegt außerhalb des empfohlenen Einfahrtkurses
· Ihre Aussage, dass Sie Richtung Steganlagen gefahren sind, ist falsch. Zum Einen haben wir gesehen, wie Sie zuerst in südliche Richtung an den Stegen vorbeigefahren sind und anschließen in der Mitte des Altarms Richtung Norden den Altarm zu verlassen schienen. Letzteres konnten wir nur vermuten, da wir diesen Teil des Rheinarms von der Terrasse aus nicht einsehen können. Hätten Sie sich an der Vorgabe “Nach der Einfahrt parallel zum Leitwerk halten“ gehalten, wären Sie nicht auf Grund gelaufen.
· Von dem zweiten havarierten Boot haben wir erst erfahren, nachdem Sie wieder zu uns auf die Terrasse kamen. Wie beschrieben, konnten wir beide Unfälle nicht bemerken, da sie sich in einer Entfernung von zirka 200 Meter und verdeckt durch unsere Bootshalle ereigneten.
· Das Bezahlen der Gastliegergebühren wurde unaufgefordert von beiden Bootseignern (ohne Aufforderung von uns) angeboten.
· Sie boten dem (Ehe)Paar des zweiten havarierten Bootes Hilfe an, so dass unsererseits keine Hilfsleistungen mehr erforderlich war. Zu diesem Zeitpunkt war kein anderes Boot an den Steganlagen. Wir hätten lediglich die Wasserschutzpolizei, Feuerwehr oder eine andere Rettungsorganisation rufen können. Andere Hilfsmaßnahmen stehen uns außerhalb der Saison nicht zur Verfügung.
Abschließend und zusammenfassend weisen wir die latent negative Berichterstattung und die nachfolgenden Anmerkungen im Boote-Forum über unsere angebliche Hilfeverweigerung zurück. Wir haben zu keiner Zeit erforderliche Hilfe versagt. Beide Havarien beruhen auf Selbstverschulden. Gerne können Sie sich bei uns vor Ort über die Richtigkeit unserer Aussagen ein eigenes Urteil bilden.
Mit freundlichen Grüßen
Wassersportverein Honnef e.V.
Kuno Höhmann
Vorsitzender
top
Folgende 18 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #84  
Alt 28.04.2011, 17:22
RIA_Ingo RIA_Ingo ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 02.02.2011
Ort: 40880 Ratingen
Beiträge: 1.118
Boot: Höll. Stahl-Verdränger
Rufzeichen oder MMSI: PG7128
807 Danke in 439 Beiträgen
Standard

Hallo Kuno,
(wir dutzen uns hier im Forum)
Ich kann aus Unkenntnis den Vorgang nicht bewerten, möchte mich aber ganz herzlich für Eure Stellungnahne bedanken. Kommunikation ist das A und O und wie meine Oma schon bemerkte, nur sprechenden Menschen kann geholfen werden. Weiterhin empfand ich als Außenstehender die Diskussion nicht als Hetzjagd gegen Euren Verein, mehrten sich doch schnell auch relativierende Stimmen. In diesem Sinne nochmal Dank und ich persönlich wurde mich freuen, wenn Ihr die bestimmt vorhandene Sachkenntnis Eures Vereins bei dem ein oder Anderen Thema hier im Forum einbringen könntet.
__________________
Lg
Ingo
-----------------
"Die eierlegende Wollmilchsau"
Bordcomputer preiswert
https://github.com/pi-yacht-monitor/pi-yacht-monitor
top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #85  
Alt 28.04.2011, 17:30
Benutzerbild von hansenloewe
hansenloewe hansenloewe ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 08.08.2005
Ort: Kappeln
Beiträge: 2.535
Boot: Bavaria 33 CR
6.832 Danke in 2.653 Beiträgen
Standard

Tja, nun bin ich aber sehr gespannt, ob der Eine oder Andere, der sich hier sehr weit aus dem Fenster gelehnt hat, auch so viel "Hintern in der Hose hat" und sich zumindest aufrichtig und ehrlich bei Jörg "Freibeuter" entschuldigt...bei dem beschuldigten Verein wäre es auch eine respektvolle Geste...


.....und beim nächsten Mal die Finger etwas ruhiger hält.
__________________
Gruß Karsten

"Wenn die Klugen ewig nachgeben, gewinnen irgendwann die Dummen."

Geändert von hansenloewe (28.04.2011 um 17:37 Uhr)
top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #86  
Alt 28.04.2011, 18:02
Benutzerbild von Rauti
Rauti Rauti ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 15.02.2002
Ort: mit Dom
Beiträge: 1.976
Boot: Hoffentlich das Letzte
3.024 Danke in 1.085 Beiträgen
Standard

Sorry, aber nach dieser Stellungnahme des Vereins sehe ich mich in meiner Haltung bestätigt, diesen Hafen zukünftig zu meiden.
__________________
Gruss Thomas,

Glück und Zufriedenheit sind keine greifbaren Dinge; sie sind der Nebeneffekt von Leistung. Ray Kroc
top
Folgende 9 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #87  
Alt 28.04.2011, 18:30
Benutzerbild von Barracuda
Barracuda Barracuda ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 04.08.2005
Ort: Bei Ulm
Beiträge: 1.882
Boot: keins mehr
3.902 Danke in 1.768 Beiträgen
Standard

Ich habe bis zur Stellungnahme des Vereins bewusst nichts gesagt und wollte erst mal auch die andere Seite hören. Aber, ich kann in der Stellungnahme des Vereins immer noch keine positive Sache erkennen.
__________________

Ciao
Barracuda

Der, der keine Zeit mehr hat
top
Folgende 6 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #88  
Alt 28.04.2011, 18:49
Benutzerbild von ALCYON
ALCYON ALCYON ist offline
Commander
 
Registriert seit: 15.10.2002
Ort: Rheinland
Beiträge: 269
56 Danke in 17 Beiträgen
Standard

Sehr geehrter Herr Höhmann,

nur zur Klarstellung; ich habe mich nicht über unser eigenes Missgeschick beschwert. Im Mittelpunkt stand lediglich die zweite Havarie, bei der ich bat, dass mir Ortskundige helfen möchten, den Segler von der Bank zu ziehen.

Diese Hilfe wurde mir mit verschiedenen Ausflüchten verwehrt. Unter anderem damit, man wolle jetzt schnell weg.

Erst als ich massiv wurde, bequemten Sie sich, allerdings sehr unwillig, mich wenigsten bis auf den Steg zu begleiten, um die Lage zu begutachten.

Dort waren mittlerweile die Havaristen mit ihrer Rettungsinsel angekommen.

Ihre Schilderung hinsichtlich des Hafengeldes entspricht nicht der Wahrheit.

Sie fragten die Segler, ob diese am Steg übernachten wollten, wenn ich sie von der Bank gezogen hätte. Als dies voller Verzweiflung bejaht wurde, erklärten Sie dann koste das ... €.

Die völlig verunsicherten Segler zahlten. Anschließend entfernten Sie sich mit den Worten: "Ich kann ja sowieso nicht helfen, ich bin dann mal weg!"

Zu der Zeit lag das Segelschiff noch hoch und trocken.

Für den Vorgang gibt es Zeugen.




Mit freundlichen Grüßen

Dr. Peter Schnatenberg
40721 Hilden
top
Folgende 8 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #89  
Alt 28.04.2011, 19:13
klamue klamue ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 06.10.2007
Beiträge: 33
5 Danke in 4 Beiträgen
Standard

Hallo, Alcyon!
" Im Mittelpunkt stand lediglich die zweite Havarie, bei der ich bat, dass mir Ortskundige helfen möchten, den Segler von der Bank zu ziehen."
Darf ich ganz unparteiisch fragen, mit welcher Art von Hilfe der Segler hätte weggezogen werden sollen?
Mit freundlichem Gruß
klamue
top
  #90  
Alt 28.04.2011, 19:18
Wohnbusfahrer
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Das schreibt er doch im ersten Beitrag:

"Wir haben den Segler dann von der Bank geschleppt und in den Hafen gebracht."

Wenn man schon nicht den ganzen Thread liest, sollte dann nicht wenigstens das Eingangsposting gelesen werden?
top
Folgende 5 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #91  
Alt 28.04.2011, 19:23
Benutzerbild von vestus
vestus vestus ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 13.06.2010
Ort: Berlin / Wolgast
Beiträge: 3.139
Boot: Stahlverdränger
Rufzeichen oder MMSI: DH3729
2.419 Danke in 1.443 Beiträgen
Standard

Na ja,

vielleicht auch die Stellungnahme des Vereins! Die hatten nämlich kein Boot im Wasser.
__________________
Gruss Vestus
top
  #92  
Alt 28.04.2011, 19:34
radikator radikator ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 30.08.2010
Ort: Wichmannsburg
Beiträge: 172
Boot: Regal Empress 200 XL 175ps AB 2takt
103 Danke in 52 Beiträgen
Standard

Sorry , aber das ist ein reines Verteidigungsschreiben, in dem keinerlei Einsicht zu erkennen ist . Man kann auch ohne ein Boot im Wasser zu haben helfen .
Alles was man liest hört sich nach Ausflüchten an .
Nun bilde sich jeder seine Meinung dazu und lasst es darauf beruhen, nicht das es hier noch weiter eskaliert , was sich abzeichnet . Bitte .
__________________
Gruss

Dirk
top
Folgende 11 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #93  
Alt 28.04.2011, 19:48
Benutzerbild von vestus
vestus vestus ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 13.06.2010
Ort: Berlin / Wolgast
Beiträge: 3.139
Boot: Stahlverdränger
Rufzeichen oder MMSI: DH3729
2.419 Danke in 1.443 Beiträgen
Standard

Was denn für eine Einsicht? Dass jemand nicht in der Lage ist Wasserkarten und Revierhinweise zu lesen, sich welche zu kaufen oder kein Handy bedienen kann?

Auch sorry, aber 30 Leute sind die Bösen und nur einer hat die Weisheit mit Löffeln gefressen?

Seine eigenen Fehler sollte man schon eingestehen und nicht andere dafür verantwortlich machen,
__________________
Gruss Vestus
top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #94  
Alt 28.04.2011, 19:48
Wohnbusfahrer
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

@Klamue
Oh, ich habe da wohl etwas nicht richtig verstanden, du meinst mit deiner Frage, womit die Vereinsmitglieder hätten helfen sollen? Entschuldige, dann ist mein Posting nicht sinnvoll gewesen.
top
  #95  
Alt 28.04.2011, 20:05
Benutzerbild von doncamillo01
doncamillo01 doncamillo01 ist offline
Fleet Captain
 
Registriert seit: 05.05.2008
Ort: roermond
Beiträge: 953
Boot: Carline 1280
1.345 Danke in 522 Beiträgen
Standard

Genau aus dem Grund hatte ich bei meinem Posting den Hafen oder Verein nicht genannt,sondern nur geschildert wie es mir beim slippen ergangen ist , wie ich Hilfe erlebt hatte
top
  #96  
Alt 28.04.2011, 20:12
klamue klamue ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 06.10.2007
Beiträge: 33
5 Danke in 4 Beiträgen
Standard

Ja, das meinte ich, ohne Boote und sonstige Hilfsmittel ist eine Hilfe schwierig! Man hätte einzig und allein verbal - mit dem Verweis auf die Fahrrinne und Mut zusprechenden Worten - helfen können. Und dass der Wasserstand sehr niedrig war, haben die beiden Boote ja selbst gespührt. Ich bin ganz sicher, dass es ein großes Missverständnis war und keineswegs wollte man Hilfesuchende abwimmeln. Hand auf's Herz - was hättet Ihr getan - als Ruderer (denn die Mobofahrer waren noch gar nicht da) nach einem anstrengenden Arbeitseinsatz - von denen nur die Wenigsten überhaupt etwas davon mitbekommen haben! Wenn wirklich Not am Mann ist, wird sofort geholfen, das ist doch selbstverständlich! Diese Not war aber offensichlich nicht in dem Maße ersichtlich. Und nun sollte es wirklich genug der Worte sein, es ist so wie es ist und es lässt sich nichts mehr ändern!
Genießt eine hoffentlich schöne Saison und seid gegrüßt von
Klamue
top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #97  
Alt 28.04.2011, 21:16
Ostseesegler Ostseesegler ist offline
Captain
 
Registriert seit: 18.12.2009
Ort: Schleswig Holstein
Beiträge: 434
Boot: Segler
358 Danke in 221 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Freibeuter Beitrag anzeigen

Urlaubsbedingt verzögert sich leider die Antwort des Wassersportverein Honnef ein bisschen.


Ich hoffe mit deren Statement löst sich dann auch ein großes Missverständnis auf.

...... welch anderes Statement war nun zu erwarten??!!

Genau solch ein Fall, habe ich letztes Jahr erlebt - ein Bootsfahrer kam und meinte ein Boot liege fest (bei aufkommendem Schlechtwetter) sofort machten sich einige ortskundige mit diesem auf den Weg, um ihn in den Hafen zu schleppen - das nenne ich Hilfeleistung! Nicht ein solches "Veteidigungsstatememt"!!!
top
  #98  
Alt 28.04.2011, 21:18
klamue klamue ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 06.10.2007
Beiträge: 33
5 Danke in 4 Beiträgen
Standard

Entschuldigung - übers Wasser GEHEN (ohne Boot) - kannst DU das?
LG
Klamue
top
  #99  
Alt 28.04.2011, 21:22
Ostseesegler Ostseesegler ist offline
Captain
 
Registriert seit: 18.12.2009
Ort: Schleswig Holstein
Beiträge: 434
Boot: Segler
358 Danke in 221 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von klamue Beitrag anzeigen
Entschuldigung - übers Wasser GEHEN (ohne Boot) - kannst DU das?
LG
Klamue

Das Boot sollte doch gestellt werden, vom Starter des Tröts ... mal alles lesen!
top
  #100  
Alt 28.04.2011, 21:27
Benutzerbild von charlyvoss
charlyvoss charlyvoss ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 21.04.2002
Beiträge: 3.571
1.833 Danke in 727 Beiträgen
Standard

@ klamue, vestus

Lest Ihr eigentlich auch was da geschrieben wird oder wollt Ihr nur anderen Eure Meinung aufzwingen?

Alclon hat doch von Anfang an geschrieben welche Hilfe er erwartet hat. Und hat das in seiner letzten Stellungnahme noch mal verdeutlicht:

Zitat:
Zitat von ALCYON Beitrag anzeigen
Sehr geehrter Herr Höhmann,

nur zur Klarstellung; ich habe mich nicht über unser eigenes Missgeschick beschwert. Im Mittelpunkt stand lediglich die zweite Havarie, bei der ich bat, dass mir Ortskundige helfen möchten, den Segler von der Bank zu ziehen.

Diese Hilfe wurde mir mit verschiedenen Ausflüchten verwehrt. Unter anderem damit, man wolle jetzt schnell weg.

Erst als ich massiv wurde, bequemten Sie sich, allerdings sehr unwillig, mich wenigsten bis auf den Steg zu begleiten, um die Lage zu begutachten.

Dort waren mittlerweile die Havaristen mit ihrer Rettungsinsel angekommen.

Ihre Schilderung hinsichtlich des Hafengeldes entspricht nicht der Wahrheit.

Sie fragten die Segler, ob diese am Steg übernachten wollten, wenn ich sie von der Bank gezogen hätte. Als dies voller Verzweiflung bejaht wurde, erklärten Sie dann koste das ... €.

Die völlig verunsicherten Segler zahlten. Anschließend entfernten Sie sich mit den Worten: "Ich kann ja sowieso nicht helfen, ich bin dann mal weg!"

Zu der Zeit lag das Segelschiff noch hoch und trocken.

Für den Vorgang gibt es Zeugen.




Mit freundlichen Grüßen

Dr. Peter Schnatenberg
40721 Hilden
__________________
Charly
top
Folgende 16 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
Thema geschlossen
Vorherige Seite - Ergebnis 51 bis 75 von 113Nächste Seite - Ergebnis 101 bis 113 von 113


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 00:00 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, vBulletin Solutions, Inc.