boote-forum.de - Das Forum rund um Boote  

Zurück   boote-forum.de - Das Forum rund um Boote > Alles was schwimmt! > Allgemeines zum Boot



Allgemeines zum Boot Fragen, Antworten & Diskussionen. Diskussionsforum rund ums Boot. Motor und Segel!

Antwort
Vorherige Seite - Ergebnis 1 bis 25 von 48
 
Themen-Optionen
  #26  
Alt 04.04.2011, 21:33
stoppen stoppen ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 07.09.2010
Beiträge: 100
126 Danke in 70 Beiträgen
Standard

N.S.
Ab der blauen Tafel UKW kann man sich schon anmelden.

Gruß Detlef
Mit Zitat antworten top
  #27  
Alt 04.04.2011, 21:40
comet 11 plus comet 11 plus ist offline
Captain
 
Registriert seit: 25.10.2010
Ort: zwischen A 3, 40, 42, 59.
Beiträge: 707
Boot: Comet 11 Plus
Rufzeichen oder MMSI: DD3599 / 211265040
953 Danke in 724 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von stoppen Beitrag anzeigen
Mach es doch einfach wie die Binnenschiffer.
Anmelden mit Bootstyp Bootsname und Richtung.
Kurz und bündig.

Der Schleusenwärter weiß schon ob zu Berg oder Tal geschleust werden soll.

Gruß Detlef
Richtig, so macht man es, so funktioniert es auch immer und wenn ich vom Rhein in den RHK geschleust werden möchte und melde mich an mit der bitte talwärts geschleust zu werden, macht der Schleusenwärter so und sagt fahren sie hinter der Sowieso ein.
Mit Zitat antworten top
  #28  
Alt 04.04.2011, 23:12
comet 11 plus comet 11 plus ist offline
Captain
 
Registriert seit: 25.10.2010
Ort: zwischen A 3, 40, 42, 59.
Beiträge: 707
Boot: Comet 11 Plus
Rufzeichen oder MMSI: DD3599 / 211265040
953 Danke in 724 Beiträgen
Standard

[QUOTE=Dominic;2182863]Hallo,

noch mal zur Verdeutlichung. Berg- bzw. Talfahrt bezieht sich nur auf die Fahrtrichtung auf der Wasserstraße.
Auch bei Schleusen an Scheitelhaltungen ist das Oberwasser die höher liegende Haltung welche durch das Obertor verschlossen ist und das Unterwasser die niedrigere Haltung die durch das Untertor begrenzt wird.

Wenn ich mich also an einer der oben genannten Schleusen aus dem Oberwasser für die Bergfahrt anmelde, ist das wohl für den Schleusenmeister vollkommen normal.



Diese kuriose Schleuse, bei der das normal ist, müsstest Du dann ja kennen. Sage mir doch bitte, wo sie ist. Würde gerne mal vom Oberwasser zum Unterwasser geschleust werden, wobei es dabei trotzdem zu Berg geht.
Würde dann meine Faustregel, vor mir hohes Tor zu Berg, flaches Tor zu Tal, revidieren.
Mit Zitat antworten top
  #29  
Alt 05.04.2011, 07:28
Dominic Dominic ist offline
Fleet Captain
 
Registriert seit: 23.07.2003
Ort: Niederrhein
Beiträge: 766
1.130 Danke in 415 Beiträgen
Dominic eine Nachricht über ICQ schicken
Standard

Hallo,
spontan ohne nachzugucken, fallen mir ein "Schleuse Dörpen" am Küstenkanal, "Schleuse Sülfeld" am Mittellandkanal" und "Schleuse Duisburg-Meiderich" am Rhein-Herne-Kanal, wobei letztgenannte noch einen Sonderfall bildet.
Die Schleuse Meiderich ist die Eingangsschleuse vom Rhein in den RHK und schleust bei Mittel- und Niedrigwasser vom Rhein in den Kanal rauf, also völlig "normal" zu Berg. Bei einem Stand über 9,80 am Pegel Ruhrort ändert die Schleuse die "Fallrichtung" und schleust die Bergfahrt vom Rhein in die erste Kanalhaltung runter.

Das nur aus dem mir bekannten Revier, gibt bestimmt noch mehr Beispiele.

Die blauen Tafeln nach Anlage E.21 BinSchStrO kennzeichnen i.d.R. nicht den Meldepunkt für die Schleuse sondern nur den Empfangsbereich des jeweiligen Funkkanals für den Nautischen Informationsfunk. Bei uns liegen die mehr als 5km vor der Schleuse, da teilen wir noch nichteinmal Berufsschifffahrt ein.

Bis dann

Dominic
__________________
- Schleusenwärter sind auch Menschen -
www.binnenschifferforum.com
Mit Zitat antworten top
  #30  
Alt 05.04.2011, 07:57
Benutzerbild von Superpapa
Superpapa Superpapa ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 13.03.2005
Ort: Berlin
Beiträge: 2.179
2.018 Danke in 1.171 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von comet 11 plus Beitrag anzeigen
Diese kuriose Schleuse, bei der das normal ist, müsstest Du dann ja kennen. Sage mir doch bitte, wo sie ist. Würde gerne mal vom Oberwasser zum Unterwasser geschleust werden, wobei es dabei trotzdem zu Berg geht.
Würde dann meine Faustregel, vor mir hohes Tor zu Berg, flaches Tor zu Tal, revidieren.
Ja, eine solche gibt es im Berliner Raum, auf dem Oder-Spreekanal Abzweig bei Kersdorf Richtung Schwielochsee. Dort fährst Du bergauf, dann kommt ne Schleuse, wo nach unten geschleust wird, dann gehts weiter bergauf. Das liegt daran, dass dort der Oder-Spree-Kanal zwischen Kersdorf und Eisenhüttenstadt elektrisch vollgepumpt wird.
Gruß
Michael
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #31  
Alt 05.04.2011, 08:08
Benutzerbild von Seestern
Seestern Seestern ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 06.05.2002
Ort: MH a.d. Ruhr, Revier: südl. Maasplassen
Beiträge: 3.875
Boot: Quicksilver Activ 535 Open + Mercury 100 EFI
Rufzeichen oder MMSI: DD5148 / 211540300
4.717 Danke in 2.053 Beiträgen
Standard

Gerade wegen der Verwirrung "stromaufwärts", "stromabwärts" (was bei Kanälen eine weitgehend willkürlich gewählte Richtung ist), "zu Tal", "zu Berg" (was sich bei manchen Schleusen auch ändern kann) würde ich wie folgt vorgehen:

- ca. 20min vor Eintreffen (was von Entfernung und Geschwindigkeit abhängig ist, aber sicherlich vor Sichtweite ist) per Funk oder Telefon mein Kommen ankündigen.
Vorteil: wenn nix los ist, fährt der Schleusenwärter die Schleuse vielleicht schonmal leer rauf/runter, falls sie gerade "falsch" steht; vielleicht beschleunigt er auch den aktuellen Vorgang (und wartet nicht auf ein einzelnes Boot, was nur wenige 100m vor mir ist) oder oder oder.
- Bootsname (mit Hinweis "Sportboot"), Fahrtrichtung angeben
- bei mehreren Schleusen im Verbund, die von der gleichen Zentrale gesteuert werden, gebe ich i.d.R. auch die Weiterfahrt mit an, bspw.:

"Schleuse Duisburg-Meiderich, hier ist Sportboot Seestern, DD5148, ich würde gerne ich ca. 20min mit drei weiteren Sportbooten bei Ihnen vom Rhein kommend in den RHK zur Weiterfahrt in die Ruhr zur Schleuse Raffelberg schleusen."

Bei Schleusen, wo die Richtung eindeutig ist und die ich kenne, sage ich in der Tat "zu Berg" bzw. "zu Tal".

(Raffelberg wird zumindest am Wochenende von Meiderich aus fernbedient.)

Dann weiß der Schleusenwärter genau, dass die Rotte in einer guten Stunde in Raffelberg vorstellig wird.
__________________
Andreas
www.bootstechnik.de

alle Binnen-Pflichtdokumente elektronisch dabeihaben: Thread 178207
Ruhrskipper: http://www.bootstechnik.de/downloads/ruhrschleusen.pdf (Version: 11.07.2019)
Mit Zitat antworten top
  #32  
Alt 05.04.2011, 10:52
Benutzerbild von mimo
mimo mimo ist offline
Commander
 
Registriert seit: 02.02.2010
Ort: Oberhausen
Beiträge: 354
Boot: De Wit Kruiser 1050 GSAK
427 Danke in 239 Beiträgen
Standard

Wichtig ist nie den Anschluss zum großen Bruder verlieren, sonst heißt es mit höchster Wahrscheinlichkeit "Warten" an der nächsten Schleuse. Und dann rechtzeitig anrufen und fragen ob man hinter der "xxxx" einfahren darf.

Meistens heißt es dann ok, aber bei ROT nochmal melden.
__________________
Gruß
MIMO
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #33  
Alt 05.04.2011, 11:01
Benutzerbild von Flybridge
Flybridge Flybridge ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 14.04.2005
Ort: zw. K und D
Beiträge: 9.256
Boot: Merry Fisher 645
25.127 Danke in 9.004 Beiträgen
Standard

Macht es doch nicht schwerer als es ist.

Man meldet sich ein paar km kurz an und sagt, von wo man kommt und wo man hin will. Dann ist die Fahrtrichtung für den Schleusenkapitano klar und er kann, wenn er will und es möglich ist, alles schon mal parat machen.

Rechtzeitiges Anmelden kann schon mal drei Stunden Warterei ersparen.
__________________
Sportliche Grüße vom Rhein km 705
Micha


Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #34  
Alt 05.04.2011, 11:21
Benutzerbild von Akki
Akki Akki ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 25.09.2003
Ort: Westwestfalen
Beiträge: 15.589
Boot: Barro MZB 550
Rufzeichen oder MMSI: Beides vorhanden
52.522 Danke in 17.368 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Flybridge Beitrag anzeigen
Rechtzeitiges Anmelden kann schon mal drei Stunden Warterei ersparen.
Vor allem wenn die Herren um 13:58 ihre Bude abschließen, wenn um 14h Feierabend ist...
Frag mal Andy... dann darfste schon mal einen Tag im Nirwana verbringen.
__________________
.
.

Akki

eigentlich bin ich in Berlin...
Mit Zitat antworten top
  #35  
Alt 05.04.2011, 20:06
Benutzerbild von vestus
vestus vestus ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 13.06.2010
Ort: Berlin / Wolgast
Beiträge: 3.139
Boot: Stahlverdränger
Rufzeichen oder MMSI: DH3729
2.419 Danke in 1.443 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von comet 11 plus Beitrag anzeigen
Du sollst ja Recht haben, aber erkäre mir bitte wann fahre ich zu Berg?
wenn ich 1. von Bamberg und 2. von Kelheim in den MDK einfahre?
Oder wenn ich von Papenburg nach Duisburg, Hamm, Dortmund oder Wesel unterwegs bin, fahre ich dann zu Berg oder zu Tal?

PS: Von Scheitelhaltung auf dem WDK hatte ich nichts gesagt.
Moin,

ist eine grüne Fahrwassertonne an Steuerbord, bist Du Bergfahrer, ist sie an Backbord, bist Du Talfahrer.
__________________
Gruss Vestus
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #36  
Alt 05.04.2011, 20:49
Benutzerbild von Stefan13
Stefan13 Stefan13 ist offline
Captain
 
Registriert seit: 14.05.2008
Ort: Willich bei Düsseldorf
Beiträge: 400
Boot: Amerglass 32 AK mit Zodiac Cadet 310S und 10 PS Mercury
351 Danke in 198 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von comet 11 plus Beitrag anzeigen
...wenn ich vom Rhein in den RHK geschleust werden möchte und melde mich an mit der bitte talwärts geschleust zu werden, macht der Schleusenwärter so ...
Wahrscheinlich grinst er weil er denkt, dass du dort nicht oft schleust. Vom Rhein in den RHK geht's nämlich in der Regel aufwärts, also zu Berg...
__________________
Sportliche Grüße
Stefan
http://www.divedreams.org
Intelligenz ist die Fähigkeit, seine Umgebung zu akzeptieren
William Faulkner

Mit Zitat antworten top
  #37  
Alt 05.04.2011, 20:55
Benutzerbild von Stefan13
Stefan13 Stefan13 ist offline
Captain
 
Registriert seit: 14.05.2008
Ort: Willich bei Düsseldorf
Beiträge: 400
Boot: Amerglass 32 AK mit Zodiac Cadet 310S und 10 PS Mercury
351 Danke in 198 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Wohnbusfahrer Beitrag anzeigen
Sagt mal, wie lange vorher ruft man eigentlich eine Schleuse an und meldet sich an? Und wie weiß ich, ob ich zu Berg oder zu Tal geschleust werden will, wenn ich auf Kanälen unterwegs bin? Also wenn ich in Münster Richtung MLK will, fahre ich dann zu Berg oder zu Tal? Und wenn ich den MLK Richtung Berlin fahre?
Blöde Fragen?
Ich melde mich immer erst in Sichtweite der Schleuse an. Das hat den Vorteil dass ich auf 1 Watt funken kann und mich der Schleusenwärter versteht. Ansonsten müsste ich auf 25 Watt gehen und wenn man den guten Menschen der für unser Weiterkommen verantwortlich ist direkt zu Anfang so anschreit kann es durchaus sein, dass man mal ein oder zwei Schleusungen "vergessen" wird.
Von Münster aus in Richtung MLK fährst du übrigens zu Tal.
Falls du hinter einem Berufsschiff schleust und den Namen schon vor der Einfahrt erkennnen kannst melde dich einfach mit Sportboot ... hinter dem Berufschiff ...
__________________
Sportliche Grüße
Stefan
http://www.divedreams.org
Intelligenz ist die Fähigkeit, seine Umgebung zu akzeptieren
William Faulkner

Mit Zitat antworten top
  #38  
Alt 05.04.2011, 22:39
comet 11 plus comet 11 plus ist offline
Captain
 
Registriert seit: 25.10.2010
Ort: zwischen A 3, 40, 42, 59.
Beiträge: 707
Boot: Comet 11 Plus
Rufzeichen oder MMSI: DD3599 / 211265040
953 Danke in 724 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Stefan13 Beitrag anzeigen
Wahrscheinlich grinst er weil er denkt, dass du dort nicht oft schleust. Vom Rhein in den RHK geht's nämlich in der Regel aufwärts, also zu Berg...
Wenn man kommentiert, sollte man den Beitrag und William Faulkner verstanden haben. Zudem hatte ich gedacht, daß man hier im Forum die gute Sitte wahrt nicht persönlich zu werden. Naja, denken ist Glücksache
Mit Zitat antworten top
  #39  
Alt 05.04.2011, 22:52
comet 11 plus comet 11 plus ist offline
Captain
 
Registriert seit: 25.10.2010
Ort: zwischen A 3, 40, 42, 59.
Beiträge: 707
Boot: Comet 11 Plus
Rufzeichen oder MMSI: DD3599 / 211265040
953 Danke in 724 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Dominic Beitrag anzeigen
Hallo,
spontan ohne nachzugucken, fallen mir ein "Schleuse Dörpen" am Küstenkanal, "Schleuse Sülfeld" am Mittellandkanal" und "Schleuse Duisburg-Meiderich" am Rhein-Herne-Kanal, wobei letztgenannte noch einen Sonderfall bildet.
Die Schleuse Meiderich ist die Eingangsschleuse vom Rhein in den RHK und schleust bei Mittel- und Niedrigwasser vom Rhein in den Kanal rauf, also völlig "normal" zu Berg. Bei einem Stand über 9,80 am Pegel Ruhrort ändert die Schleuse die "Fallrichtung" und schleust die Bergfahrt vom Rhein in die erste Kanalhaltung runter.

Das nur aus dem mir bekannten Revier, gibt bestimmt noch mehr Beispiele.

Die blauen Tafeln nach Anlage E.21 BinSchStrO kennzeichnen i.d.R. nicht den Meldepunkt für die Schleuse sondern nur den Empfangsbereich des jeweiligen Funkkanals für den Nautischen Informationsfunk. Bei uns liegen die mehr als 5km vor der Schleuse, da teilen wir noch nichteinmal Berufsschifffahrt ein.

Bis dann

Dominic
Wer schleust bei Pegel Ruhrort 9,80 in Meiderich oder Ruhrschleuse zu Berg oder zu Tal?
Mit Zitat antworten top
  #40  
Alt 06.04.2011, 00:51
Benutzerbild von Flieger
Flieger Flieger ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 17.06.2004
Ort: Saarbrücken
Beiträge: 2.336
Boot: Doriff 666
Rufzeichen oder MMSI: PRINCESS II
2.033 Danke in 1.012 Beiträgen
Flieger eine Nachricht über MSN schicken
Standard

Zitat:
Zitat von comet 11 plus Beitrag anzeigen
Ein Scheitelwasser ist der DEK zwischen Münster und Herne und dazu gehören 2 Schleusen welche beide, wenn ich auf dem DEK bin zu Tal schleusen. Wird sicherlich noch andere Beispiele geben.
aber auch dort hast du entwerder ein hohes oder ein niedriges Tor vor der Nase und somit:

hohes Tor = Berg
niedriges Tor = Tal


und wenn der Tröteröffner nicht schon 950 Einträge hätte, würde ich das ganze als verspäteten Aprilscherz halten
__________________
Gruß
Bernhard

http://www.boote-forum.de/showthread.php?t=121593

Früher zählte das erreichte, heute reicht das erzählte
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #41  
Alt 06.04.2011, 06:19
Dominic Dominic ist offline
Fleet Captain
 
Registriert seit: 23.07.2003
Ort: Niederrhein
Beiträge: 766
1.130 Danke in 415 Beiträgen
Dominic eine Nachricht über ICQ schicken
Standard

Hallo,
Zitat:
Zitat von comet 11 plus Beitrag anzeigen
Wer schleust bei Pegel Ruhrort 9,80 in Meiderich oder Ruhrschleuse zu Berg oder zu Tal?
die Schleusen beide immer vom Rhein in den RHK bzw. die Ruhr zu Berg, wobei die Kanalschleuse in Meiderich, wenn der Wasserstand des Rheins über die Höhe der Kanalhaltung Meiderich-Oberhausen steigt die Fallrichtung ändern kann.

Die Haltung Herne-Münster ist eher ein schlechtes Beispiel, welches nicht zu diesem Thema passt. Hier treffen sich zwei Kanäle, der DEK und der RHK. Damit gelten hier auch unterschiedliche Vorschriften für die Definition der Bergfahrt. Fahre ich den RHK Richtung Münster bin ich bis zur Einmündung in den DEK (RHK-km 45,600; DEK km-15,450) Bergfahrer. Fahre ich dann den DEK weiter nach Münster werde ich Talfahrer.
Nachzulesen im zweiten Teil der BinSchStrO, §15.05.

Bis dann

Dominic
__________________
- Schleusenwärter sind auch Menschen -
www.binnenschifferforum.com
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #42  
Alt 06.04.2011, 06:20
Benutzerbild von billi
billi billi ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 17.07.2003
Ort: St.Leon-Rot
Beiträge: 38.358
Boot: Bayliner 2855 Bj. 1996
33.161 Danke in 20.208 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Flieger Beitrag anzeigen
aber auch dort hast du entwerder ein hohes oder ein niedriges Tor vor der Nase und somit:

hohes Tor = Berg
niedriges Tor = Tal

und wenn der Tröteröffner nicht schon 950 Einträge hätte, würde ich das ganze als verspäteten Aprilscherz halten
so pauschal kannst da das nicht sagen.
Wir sind vor ein paar jahren in Strassburg vor der Nordschleuse gestanden und hatten ein hohes Tor vor uns (grob geschätzt 10m), nach deiner Devinition gehts dann zu Berg. Tatsächlich wurden wir 10 cm zu Tal geschleust. und siehe da außen ist auch ein hohes Tor.
Je Nach Wasserstand des außen fließenden Rheins wird man hier zu Berg oder zu Tal geschleußt.
__________________
Gruß Volker
***************************************
und immer `ne Handbreit Sprit im Tank
http://www.msv-germersheim.de

Bin hier zu finden Inoffizielle Boote-Forum Map
Mit Zitat antworten top
  #43  
Alt 06.04.2011, 06:30
Wohnbusfahrer
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hallo Flieger,

es ist kein Aprilscherz, nur muss ich hier in Berlin fast nie schleusen und habe deshalb alles vergessen, was ich - vielleicht - 1982 beim SBF WB gelernt habe. Dafür habe ich hier, sowohl im Forum allgemein als auch in diesem Thread speziell, eine ganze Menge gelernt.

@Dominic
Gerade RHK-DEK-Schleuse Münster ist ein gutes Beispiel, das ist meine Strecke )
Mit Zitat antworten top
  #44  
Alt 06.04.2011, 22:39
Benutzerbild von Flieger
Flieger Flieger ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 17.06.2004
Ort: Saarbrücken
Beiträge: 2.336
Boot: Doriff 666
Rufzeichen oder MMSI: PRINCESS II
2.033 Danke in 1.012 Beiträgen
Flieger eine Nachricht über MSN schicken
Standard

Zitat:
Zitat von Wohnbusfahrer Beitrag anzeigen
nur muss ich hier in Berlin fast nie schleusen und habe deshalb alles vergessen, was ich - vielleicht - 1982 beim SBF WB gelernt habe.
Ok, dann kann ich dein "Problem" besser verstehen.

wo ich hier fahre, habe ich in die eine Richtung nach 2,5k und in die andere nach 7km eine Schleuse vor mir.
die eine geht zu Berg die andere zu Tal, von daher ist schleusen für mich etwas ganz normales.

beim Schleusenpersonal habe ich festgestellt, wie man in der Wald rein ruft, so schalt es heraus.
ich habe immer versucht freundlich zu sein und wurde nie mit langen Wartezeiten bestraft
__________________
Gruß
Bernhard

http://www.boote-forum.de/showthread.php?t=121593

Früher zählte das erreichte, heute reicht das erzählte
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #45  
Alt 24.04.2011, 09:36
Wohnbusfahrer
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

So, ich bin zuhause, seit Donnerstag schon. Es hat alles wunderbar geklappt, ich hatte keine Probleme, bin durch alle Schleusen schnell durch. Ich musste nirgends mehr als 20 Minuten warten, enmal hat der Schleusenmeister (?) sogar das Tor noch einmal für mich aufgemacht, an einer anderen Schleuse er auf meinen Anruf hin aufgemacht, so dass ich ohne Halt einfahren konnte.
Nur an der letzten Schleuse wurde ich angeblafft, weshalb ich denn anrufe. Ich hatte übersehen, dass an der Sportbootwartestelle der Spandauer Schleuse ein Aushang ist, dass das Schleusenpersonal die Wartestelle per Video überwacht und dass deshalb keine Anmeldung nötig sei.
Aber gut, von der Spandauer Schleuse habe ich auch noch nicht so irrsinnig viel Gutes gehört ))
Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #46  
Alt 25.04.2011, 18:38
Benutzerbild von vestus
vestus vestus ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 13.06.2010
Ort: Berlin / Wolgast
Beiträge: 3.139
Boot: Stahlverdränger
Rufzeichen oder MMSI: DH3729
2.419 Danke in 1.443 Beiträgen
Standard

Moin,

am Ton vom Spandauer Schleusenwärter hast Du wenigstens erkannt dass Du wieder Zuhause bist. Dafür braucht man nicht mal ´ne Karte.
__________________
Gruss Vestus
Mit Zitat antworten top
  #47  
Alt 25.04.2011, 19:19
Wohnbusfahrer
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Gut gefallen hat mir die Brandenburger Vorstadtschleuse. Ich war nicht sicher, ob ich die passieren muss, weil der wtg-Törnplaner sie nicht nannte. Also rief ich an und fragte

"Wenn ich vom Elbe-Havel-Kanal kommend nach Berlin will, muss ich dann bei ihnen vorbei?"

Dier Antwort kam prompt:

"Sie müssen sogar hier durch!"

Daran habe ich gemerkt, dass ich zuhause bin, das ist berliner Humor
Mit Zitat antworten top
  #48  
Alt 25.04.2011, 19:29
Benutzerbild von klastey
klastey klastey ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 07.01.2006
Ort: Göttingen u.a.d.Wasser.
Beiträge: 1.981
Boot: Hardy 20 Familie Pilot
Rufzeichen oder MMSI: EY DIGGA, bring Bier mit
5.872 Danke in 2.081 Beiträgen
Standard

Naja, wenn dein Boot nach Abbau der Scheiben und der Geräteträger
nicht über 2,60m ist hättest du auch durch die Stadtschleuse fahren können.
__________________
Gruß Klaus



Eigentlich bin ich ganz anders,
ich komme nur nicht dazu.
Mit Zitat antworten top
Antwort
Vorherige Seite - Ergebnis 1 bis 25 von 48


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 15:22 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, vBulletin Solutions, Inc.