boote-forum.de - Das Forum rund um Boote  

Zurück   boote-forum.de - Das Forum rund um Boote > Alles was schwimmt! > Allgemeines zum Boot



Allgemeines zum Boot Fragen, Antworten & Diskussionen. Diskussionsforum rund ums Boot. Motor und Segel!

Antwort
Vorherige Seite - Ergebnis 1 bis 25 von 28
 
Themen-Optionen
  #26  
Alt 31.03.2011, 13:59
Benutzerbild von The_Boy
The_Boy The_Boy ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 07.08.2008
Ort: Magdeburg
Beiträge: 235
299 Danke in 129 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von boneman Beitrag anzeigen
Nee, nur kurz halten. Links und rechts von der Mittelklampe einen Fender.
So mach ich es derzeit auch, nur über die Mittelklampe … das trau ich mir bei einem größeren und viel schwereren Boot nicht mehr zu. Darum suche ich Wege bzw. Lösungen es anders zu machen.

Gruß Maik
Mit Zitat antworten top
  #27  
Alt 31.03.2011, 14:37
Benutzerbild von Libertad
Libertad Libertad ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 16.12.2005
Ort: Limburg/Lahn
Beiträge: 8.902
Boot: Proficiat 975G
12.152 Danke in 5.824 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von billi Beitrag anzeigen
Beim alleine Schleusen ging ich nicht davon aus das ich alleine in der Schleuse bin (obwohl das bin ich ja dann auch)
Ich bin alleine mit dem Boot unterwegs. hab also keinen Matrosen.
Und wenn ich z.B. die Sauerkrauttour machen will muss ich ja alleine Schleusen.
Wie gesagt bei Großschleusen sehe ich da kein Problem. Am Rhein sind schwimmpoler und am Neckar Muss man halt umhängen.
An Der Mosel sind ja die Sportbootschleusen.
Wie du schon geschrieben hast. Rein in die Schleuse Leiter hoch - starten und Leiter wieder runter. Prinzipiell kein Problem. Aber was ist bei Problemen. Z.B. Die Leine verhädert sich. Bis man die Losgeschnitten hat, und das Boot per Motor in der Schlause hält (es kann ja keiner den Schleusenvorgang beenden oder den Not-Aus drücken) bin ich von der strömung bereits ans hintere SChleusentor geklatscht worden.
NOT-Aus ist gut. Wenn du auf HALT schaltest, läuft erstmal die Hydraulikpumpe an und drückt den Schütz im Einlauf zu. Das dauert, und bis da eine Wirkung kommt, hängst du sowieso im hinteren Tor. Beim hochschleusen habe ich einen Schleusenhaken, der mittels Leine am Boot fest ist. Da das Boot ja nach oben geht, ist diese Leine niemals zu kurz. Außerdem ist die so bemessen, daß die bricht, bevor es fürs Boot eng wird. Und beim abwärtsschleusen halte ich das Boot ohne Leine. Die Strömung ist dabei recht gering, und ein Boot, das nicht viel schmaler ist wie die Schleuse kann nicht weg.
Bei mir hat das jedenfalls immer gut funktioniert. bei einem Boot mit nur 2,50 m Breite sieht das aber wieder ganz anders aus.
__________________
Gruß
Ewald
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #28  
Alt 31.03.2011, 19:44
WhiteShark225 WhiteShark225 ist offline
Fleet Captain
 
Registriert seit: 09.05.2009
Ort: Ruhrgebiet Randlage!
Beiträge: 807
Boot: Mein 2. Traumschiff !
760 Danke in 329 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von The_Boy Beitrag anzeigen
Ich versteh das noch nicht so ganz.
Wenn ich eine Lange Leine vom der Mittelklampe über den Poller zur Achterklampe führe, dann kann doch das Boot bei einer Schleusung nach vorne gehen (wenn Strömung von hinten kommt), so das der Poller dann auf Höhe Achterklampe sitzt, dann hab ich keine Kontrolle mehr über den Bug und er dreht sich weg.

Gruß Maik
Das würde bedeuten, dass das Schiff über deine Leine am Poller langgleitet. Das passiert idR nicht weil die Leine ja nich parallel zum Schiff läuft sondern unter einem Winkel weggeht.
Das Problem bei der ART ist vielmehr, dass Du den Bug nicht hälst und der von der Wand weggeht. Das kannst Du dann über Deine Mittelklampe - Achterklame nicht mehr aufhalten!
Eine lange Leine vom Bug über den Poller zur Achterklampe könnte das verhindern. Aber im Extrem hast du keine Hebelwirkung und hinten zuwenig Kraft, um den Bug zu halten.
bei kleinen Schleusen mit wenig Hub ist das doch kein Problem, problematisch sind Verwirblungen und Strömungen in grossen Schleusen. Da kann man alleine schnell über fordert sein! leichte Schiff bis ca. 6 t hält man mit nem Schleusenhaken. Aber einen Stahlverdränger mit 10 t und mehr kaum!
Gruss
Chris
Christ
Mit Zitat antworten top
Antwort
Vorherige Seite - Ergebnis 1 bis 25 von 28


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 10:45 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, vBulletin Solutions, Inc.