boote-forum.de - Das Forum rund um Boote  

Zurück   boote-forum.de - Das Forum rund um Boote > Alles was schwimmt! > Allgemeines zum Boot



Allgemeines zum Boot Fragen, Antworten & Diskussionen. Diskussionsforum rund ums Boot. Motor und Segel!

Antwort
Vorherige Seite - Ergebnis 1 bis 25 von 33
 
Themen-Optionen
  #26  
Alt 14.02.2011, 06:35
sea u in denmark sea u in denmark ist offline
Captain
 
Registriert seit: 18.06.2007
Ort: 24768 Rendsburg
Beiträge: 691
Boot: LM 27 und Avon Redcrest
Rufzeichen oder MMSI: df 9231
2.172 Danke in 1.025 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Götz Beitrag anzeigen
moin.
Wofür sind dann Reitgewichte gut?
mfG Götz
Zum Reitgewicht:
Man läßt es an der Ankerleine in die Tiefe rutschen, gesichert durch eine zusätzliche dünne Leine, an der man es vor dem Ankerlichten wieder hochziehen kann. Es zieht die Ankerleine schon nahe am Boot zum Grund.
Es dient zwei Zwecken:
Es schützt gegen Rutschen und ungewolltes Ausbrechen des Ankers. Wenn z.B. eine Bö oder Welle plötzlich am Boot zieht, dann hebt sich einfach das Gewicht, und es gibt keinen Ruck am Anker.
Und es hält eine lang ausgegebene Ankerleine so tief, daß kein anderer Verkehrsteilnehmer sie mit Kiel oder Propeller einfangen kann.
Das Reitgewicht ist unentbehrlich in den Häfen, wo das Liegen vor Heckanker mit Bug an Land vorgeschrieben ist. Man findet dort oftmals keinen Platz mit günstiger Windrichtung, und die ausgegebene Leine kann dann gar nicht lang genug sein, aber man darf damit auch nicht den halben Hafen zusperren.

Ein Reitgewicht auf einer Ankerkette kenne ich eigentlich nicht - sie ist ja ihr eigenes Gewicht. Aber wenn man trotz Starkwind oder Strom am Ankerplatz bleibt, kann man irgendwas Schweres (z.B. den Zweitanker) mit einem Schäkel in eines der Kettenglieder hängen und hat damit den selben Effekt - das verstärkt die Haltekraft sehr. Es wird dann allerdings etwas fummelig, wenn man plötzlich doch wegfahren muß.

sea u in denmark
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #27  
Alt 14.02.2011, 09:23
Benutzerbild von Jo-sch
Jo-sch Jo-sch ist offline
Captain
 
Registriert seit: 23.10.2008
Ort: Siegerland
Beiträge: 696
Boot: keines
1.019 Danke in 287 Beiträgen
Standard

Bei der ganzen Ankergeschichte kommt es doch darauf an, ein vernünftiges Mittelmaß zu finden. Ein schwerer Anker hält besser als ein leichter, hat aber das Problem, das er schwerer zu händeln und zu transportieren ist. Reitgewichte sind auch schwer, genau wie eine Ankerkette.
Aber eine Ankerkette hat den gleichen Effekt, oder habe ich das jetzt falsch verstanden.
__________________
schöne Grüße aus dem Siegerland
Johannes & Sabine!
In 20 Jahren wirst du eher von den Dingen enttäuscht sein, die du nicht getan hast, als von denen, die du getan hast. Lichte also die Anker und verlasse den sicheren Hafen.
Lasse den Passatwind in die Segel schießen.
Erkunde. Träume. Entdecke.
Mark Twain (1835 - 1910)
Mit Zitat antworten top
  #28  
Alt 14.02.2011, 10:12
Benutzerbild von rumblefish
rumblefish rumblefish ist offline
Fleet Captain
 
Registriert seit: 05.09.2008
Ort: Frankfurt
Beiträge: 803
Boot: Glastron SSV-153 Laraya
476 Danke in 279 Beiträgen
Standard

Zum Angeln wird Dir ganz sicher ein kleiner 3kg Klappdraggen mit einer 2-3 Meter Kette + Leine reichen .
__________________
Gruß Nils


"Dunkel die andere Seite ist..." - "Halt die Klappe, Yoda, und iss deinen Toast!"
Mit Zitat antworten top
  #29  
Alt 14.02.2011, 19:50
Benutzerbild von ca.zauberlehrling
ca.zauberlehrling ca.zauberlehrling ist offline
Captain
 
Registriert seit: 24.03.2010
Ort: bei Kiel
Beiträge: 477
Boot: Yamarin 63 HT Yamaha F 150 DETX
600 Danke in 257 Beiträgen
Standard

Also wenn ich das hier alles so lese, so viele tolle tips 8mm Kette mindestens
9 kg Anker und mindestens 50m.Ankerleine!!!

Und wenn das Wetter noch mal umschlägt dann häng ich noch einen 10kg Reiter ran

Also wie es aussieht muss ich mein Boot noch schnell Umbaun, wenn ich das alles machen soll

Zuerst brauch ich eine Ankerwinde auf dem Vorschiff, dann einen Kettenkasten am besten mit Niro ausgekleidet!!

Und einen Schiffsjungen der das ganze bedient

Also für mich und mein Boot ist das zu viel!!!
Denn" Boot Umbaun" fällt aus und ich muss das scheiß ding noch perr Hand und Muskelkraft aus dem Wasser ziehn.

Also die Formel aus dem Ösi und Schluchtenland find ich gut, Allerdings nur wenn Anker und Kettenvorlauf das Ankergewicht ergeben

Und eins noch, das Ankergewicht ist nicht das Endscheidende, wichtig ist der Kettenvorlauf der soll nämlich ein Ankerrucken vermeiden.


Aber es hat Spass eure tipps zu lesen
__________________
Gruß Carsten


Boote sind zum fahren da
Mit Zitat antworten top
  #30  
Alt 14.02.2011, 20:29
Wohnbusfahrer
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Und um die Verwirrung komplett zu machen, kann man ja mal in die einschlägigen Kataloge schauen und sich wundern, wie unterschiedlich wohl die Haltekräfte der verschiedenen Anker sind. Wo bei dem einen Modell ein 5-kg-Anker reicht, braucht es bei gleicher Bootslänge und anderem Model schon 8 oder mehr kg ...
Mit Zitat antworten top
  #31  
Alt 14.02.2011, 20:35
Benutzerbild von Jo-sch
Jo-sch Jo-sch ist offline
Captain
 
Registriert seit: 23.10.2008
Ort: Siegerland
Beiträge: 696
Boot: keines
1.019 Danke in 287 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von ca.zauberlehrling Beitrag anzeigen

Und einen Schiffsjungen der das ganze bedient



Ein Schiffsmädchen wäre mir lieber.:mrgree n:
Im Endeffekt musst Du selber entscheiden, wie wir alle hier!!
__________________
schöne Grüße aus dem Siegerland
Johannes & Sabine!
In 20 Jahren wirst du eher von den Dingen enttäuscht sein, die du nicht getan hast, als von denen, die du getan hast. Lichte also die Anker und verlasse den sicheren Hafen.
Lasse den Passatwind in die Segel schießen.
Erkunde. Träume. Entdecke.
Mark Twain (1835 - 1910)
Mit Zitat antworten top
  #32  
Alt 14.02.2011, 20:44
Benutzerbild von sailor0646
sailor0646 sailor0646 ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 29.11.2004
Ort: Mainz
Beiträge: 1.586
1.446 Danke in 820 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von ghaffy Beitrag anzeigen
Es ist das Ankergewicht gemeint, das Kettengewicht kommt dazu.
Bei uns ist das in der Bootszulassung so eingetragen, da ist es ziemlich irrelevant, ob man das für übertrieben hält. Eine eigene Meinung in die falsche Richtung kostet 21 Euro bei der Kontrolle.
Sorry, aber euer Amt ist in den Erkenntnissen des vorigen Jahrhunderts stehen geblieben. Moderne Anker, z.B. auch aus Aluminium, halten durch ihre Form und nicht durch ihr Gewicht.

Es gibt alte schwere Anker, die halten nur halb soviel Zug aus, wie moderne mit dem halben Gewicht.

Ihr müsst euch nicht soviel staatliche Bevormundung gefallen lassen und mal einen Musterprozess gegen das Amt führen. Wie ich mein Schiff fest halte geht ein Amt gar nichts an. Wenn ich durch falsches Ankern einen Schaden verursache, können die mich aber gern verklagen. Gut, dass Österreich keine Küsten mehr hat - diese Regelungswut wäre mir echt zu lästig.
__________________
Gruß, Alfred

Wenn alle ihren richtigen Vornamen in der Signatur stehen hätten, wäre das schön.
Mit Zitat antworten top
  #33  
Alt 14.02.2011, 20:47
Benutzerbild von ca.zauberlehrling
ca.zauberlehrling ca.zauberlehrling ist offline
Captain
 
Registriert seit: 24.03.2010
Ort: bei Kiel
Beiträge: 477
Boot: Yamarin 63 HT Yamaha F 150 DETX
600 Danke in 257 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Jo-sch Beitrag anzeigen
Ein Schiffsmädchen wäre mir lieber.:mrgree n:
Im Endeffekt musst Du selber entscheiden, wie wir alle hier!!

Fraun an Bord

Wir sind ja schon alle groß
__________________
Gruß Carsten


Boote sind zum fahren da
Mit Zitat antworten top
Antwort
Vorherige Seite - Ergebnis 1 bis 25 von 33


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 01:26 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, vBulletin Solutions, Inc.