boote-forum.de - Das Forum rund um Boote  

Zurück   boote-forum.de - Das Forum rund um Boote > Alles was schwimmt! > Allgemeines zum Boot



Allgemeines zum Boot Fragen, Antworten & Diskussionen. Diskussionsforum rund ums Boot. Motor und Segel!

Antwort
Vorherige Seite - Ergebnis 51 bis 75 von 89
 
Themen-Optionen
  #76  
Alt 11.02.2011, 08:21
JohnB JohnB ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 03.11.2009
Beiträge: 5.726
Boot: Hellwig Milos
7.873 Danke in 3.930 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Sabine & Mike Beitrag anzeigen
Genau richtig! Wollte mir einen X5 zulegen und zu meinem Erstaunen durfte der in Österreich nur 2700kg ziehen.

Laut BMW Austria ist kein Auflasten möglich, obwohl er in D für 3500kg vom Werk aus zugelassen wird!

Trotzdem darf ein X5 mit deutscher Zulassung und 3,5to Anhänger straffrei durch Österreich fahren......
Die Auflastung geht aber mit einem deutschen Gutachten auch in AT. Ein Bekannter hat den Weg für einen X3 anders herum beschritten. Dem EU-Recht sei dank.

Bei Auflastungen sind die Hersteller generell die falsche Adresse. Die verstehen die Anhängelast als Modellpolitik.

Ich kenne einige Fälle, bei denen erst das Werk "njet" sagte und das Einschalten eines freien und spezialisierten Gutachters dann eine Auflastung ermöglichte.
__________________
Beste Grüße

John
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #77  
Alt 11.02.2011, 09:08
Benutzerbild von ghaffy
ghaffy ghaffy ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 15.12.2007
Ort: Korneuburg a.d. Donau
Beiträge: 4.832
Boot: Albin 25 AK
9.035 Danke in 3.578 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von JohnB Beitrag anzeigen
Die Auflastung geht aber mit einem deutschen Gutachten auch in AT. ...
Wie? Weiß man da genaueres? Ich wollte das für meinen Voyager durchziehen. Unsere Behörden sagen "njet", der Importeur sagt "njet". Wie hat der Bekannte in Ö eine Auflastung bekommen?

Bin höchst interessiert, weil ein Autowechsel bald ansteht.
__________________
Gruss Andreas

------------------
Es ist schon alles gesagt worden, nur noch nicht von jedem.
(Karl Valentin)
www.albin25.eu
Mit Zitat antworten top
  #78  
Alt 11.02.2011, 09:22
Benutzerbild von Jo-sch
Jo-sch Jo-sch ist offline
Captain
 
Registriert seit: 23.10.2008
Ort: Siegerland
Beiträge: 696
Boot: keines
1.019 Danke in 287 Beiträgen
Standard

Vorsicht beim Bootskauf!!
Wir haben uns eine Shetland 536 zugelegt. Der dazugehörige Trailer hatte ein zGG. von 1200Kg. Ok, habe ich mir gedacht....
Boot laut Werft 590Kg
----------Motor 99Kg
---------Trailer 300Kg

---------etwa 1000Kg

dann bleiben noch etwa 200Kg zum "ins Boot packen"

Zu Hause bin ich dann auf die Waage......1180 Kg
dann bleiben noch etwa 20Kg zum "ins Boot packen"
Gut wenn man es positiv betrachtet, hab ich mich nur um eine Null verhauen!
__________________
schöne Grüße aus dem Siegerland
Johannes & Sabine!
In 20 Jahren wirst du eher von den Dingen enttäuscht sein, die du nicht getan hast, als von denen, die du getan hast. Lichte also die Anker und verlasse den sicheren Hafen.
Lasse den Passatwind in die Segel schießen.
Erkunde. Träume. Entdecke.
Mark Twain (1835 - 1910)
Mit Zitat antworten top
  #79  
Alt 11.02.2011, 09:23
JohnB JohnB ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 03.11.2009
Beiträge: 5.726
Boot: Hellwig Milos
7.873 Danke in 3.930 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von ghaffy Beitrag anzeigen
Wie? Weiß man da genaueres? Ich wollte das für meinen Voyager durchziehen. Unsere Behörden sagen "njet", der Importeur sagt "njet". Wie hat der Bekannte in Ö eine Auflastung bekommen?

Bin höchst interessiert, weil ein Autowechsel bald ansteht.
Zuerst würde ich die im Internet zu findenden Gutachter befragen. Das hat mir schon einmal weitergeholfen.

Die Auflastung über ein Gutachten aus AT hat Marijan1972 erreicht. Ich weiß nicht, ob er im BF noch aktiv ist. Sicher erreichst Du ihn über das BWF. Dort ist er als Bavaria1972 unterwegs.
__________________
Beste Grüße

John
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #80  
Alt 11.02.2011, 13:35
Benutzerbild von Sabine & Mike
Sabine & Mike Sabine & Mike ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 05.09.2009
Ort: Graz - Österreich
Beiträge: 135
Boot: SeaRay 220 SSE
126 Danke in 48 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von JohnB Beitrag anzeigen
Die Auflastung geht aber mit einem deutschen Gutachten auch in AT. Ein Bekannter hat den Weg für einen X3 anders herum beschritten. Dem EU-Recht sei dank.

Bei Auflastungen sind die Hersteller generell die falsche Adresse. Die verstehen die Anhängelast als Modellpolitik.

Ich kenne einige Fälle, bei denen erst das Werk "njet" sagte und das Einschalten eines freien und spezialisierten Gutachters dann eine Auflastung ermöglichte.

Würde mich auch sehr interessieren, wie dein Bekannter dies erreicht hat, zumal ein SV bei einer Auflastung über die Herstellerangaben hinaus ja auch die volle Haftung für diese Auflastung übernehmen müsste, sprich für eventuelle Folgeschäden voll haftbar gemacht werden könnte....

Wir hatten auch beim zuständigen Amt der Landesregierung angefragt und folgende Aussage bekommen:

Generell wird nicht aufgelastet, es sei denn die im Typenschein angegebene Anhängelast ist geringer als die angegebenen Maximalwerte der Fahrzeughersteller für den jeweiligen Typ.
Der X5 unserer Wahl hatte 2300kg eingetragen, dürfte aber laut Herstellerangaben (Österreich) 2700kg maximal anhängen.

Laut Landesregierung wäre hier eine "Auflastung" auf 2700kg möglich mit einer Bestätigung seitens BMW Austria. Eine Auflastung über diese 2700kg, also auch über die Herstellervorgaben hinaus wäre nicht möglich gewesen.



Selbst wenn das idente Fahreug in D 3,5to ziehen darf... verstehe wer will
__________________
Gruß Mike
_____________________________________________



The early bird catches the worm, but the cool worm sleeps all morning...
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #81  
Alt 11.02.2011, 14:02
JohnB JohnB ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 03.11.2009
Beiträge: 5.726
Boot: Hellwig Milos
7.873 Danke in 3.930 Beiträgen
Standard

Der Fall war, wie oben (# 76) bereits angesprochen, anders herum: Ein AT-Gutachten ermöglichte die Auflastung in DE.

Schon 'mal bei www.fahrzeugauflastung.de angefragt?
__________________
Beste Grüße

John
Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #82  
Alt 11.02.2011, 16:15
Benutzerbild von ca.zauberlehrling
ca.zauberlehrling ca.zauberlehrling ist offline
Captain
 
Registriert seit: 24.03.2010
Ort: bei Kiel
Beiträge: 477
Boot: Yamarin 63 HT Yamaha F 150 DETX
600 Danke in 257 Beiträgen
Standard

Danke für all diese Beiträge

Eins steht für mich fest, am Anfang der Saison gehts für Trailer und Boot auf die Waage.

Wenn ich mir Vorstelle das ich auf dem Weg nach HR in eine Kontrolle komm und da stimmt was mit dem Boot oder Trailer nicht dann sind die Geldstrafe oder die Punkte in Flensburg das kleinere Übel

Meine Frau macht mir dann die Hölle heiß und der ganze Urlaub ist zum Teufel!!!

Auf so was kann die gar nicht, da werden die schlimsten Beispiele gesponnen!!

Was hätte wann passieren können. Nee nee , ich lass das ganze wiegen und wenns nicht passen sollte wird halt Abhilfe geschaffen!!

Wie gesagt danke noch mal für eure Beiträge
__________________
Gruß Carsten


Boote sind zum fahren da
Mit Zitat antworten top
Folgende 5 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #83  
Alt 13.02.2011, 08:09
Benutzerbild von ghaffy
ghaffy ghaffy ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 15.12.2007
Ort: Korneuburg a.d. Donau
Beiträge: 4.832
Boot: Albin 25 AK
9.035 Danke in 3.578 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Sabine & Mike Beitrag anzeigen
...

Wir hatten auch beim zuständigen Amt der Landesregierung angefragt und folgende Aussage bekommen:
...
Das deckt sich mit den Auskünften der in NÖ Zuständigen und des Importeurs, welche ich im Falle unseres Voyagers erhalten hatte:
"DE Gutachten ist interessant. Bringen Sie uns ein Dokument, dass explizit die Haftung für ev. Schäden übernimmt, dann sehen wir weiter."

Von den (mehreren) Auflastungs-Gutachten-Anbietern in DE erfolgte nicht mal eine negative Stellungnahme zu dieser Frage, sondern einfach Schweigen.

Ich kenne die entscheidenden Personen hier in NÖ auch persönlich und recht gut, meine ich. Dennoch habe ich alle Hoffnung fahren lassen.

Aber nun keimt sie wieder auf. Ich werde mal nach Bavarian Marijan forschen ...
__________________
Gruss Andreas

------------------
Es ist schon alles gesagt worden, nur noch nicht von jedem.
(Karl Valentin)
www.albin25.eu
Mit Zitat antworten top
  #84  
Alt 13.02.2011, 15:02
almdudi almdudi ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 24.04.2006
Beiträge: 239
97 Danke in 63 Beiträgen
Standard

Das wird vermutlich an der Haftungsklausel scheitern.
Ich kann mir nicht vorstellen, daß irgendein Gutachter in irgendeinem Fall bereit ist, seinen Kopf fahrlässig in so eine Schlinge zu legen. Auch bei voller Überzeugung - ruckzuck steckt er in einem dubiosen Prozess, wenn irgendwas mit einem so begutachteten Fahrzeug passiert.
Der TÜV übernimmt ja auch nicht die allergeringste Haftung, daß ein geprüftes Fahrzeug nicht direkt nach der Ausfahrt vom TÜV-Gelände zusammenbricht.
Mit Zitat antworten top
  #85  
Alt 13.02.2011, 15:36
Bootsjunge72 Bootsjunge72 ist offline
Deckschrubber
 
Registriert seit: 30.01.2011
Ort: 23758 Oldenburg
Beiträge: 1
Boot: 9m Barkasse
10 Danke in 2 Beiträgen
Standard

hallo hatte schon das vergnügen , auf die waage zu müssen .
bis 10% sagen sie nichts . tollerranzbereich , und kommt darauf an wie der beamte drauf ist.
ich hatte damals 4 punke und 256 € bezahlen müssen . pro.10% 1 punkt
lass dich nicht erwischen. wer nicht warkt nicht gewinnt
Mit Zitat antworten top
  #86  
Alt 13.02.2011, 16:04
Benutzerbild von ghaffy
ghaffy ghaffy ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 15.12.2007
Ort: Korneuburg a.d. Donau
Beiträge: 4.832
Boot: Albin 25 AK
9.035 Danke in 3.578 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von almdudi Beitrag anzeigen
Das wird vermutlich an der Haftungsklausel scheitern.
Ich kann mir nicht vorstellen, daß irgendein Gutachter in irgendeinem Fall bereit ist, seinen Kopf fahrlässig in so eine Schlinge zu legen....
Naja, ich bin u.a. auch Gutachter, nur eben für was anderes. Das ist eigentlich genau der Sinn eines Gutachtens, und genau das macht man als Gutachter:
Man sagt: "Passt", und dafür haftet man auch. Wenn es trotzdem bricht, weil man sich geirrt, falsch gerechnet oder falsch beurteilt hat, haftet man dafür (und hat - natürlich - eine Berufshaftpflichtversicherung).

Aber in diesen Auflastungsdingen gibt es in Ö nicht diese "Stangenware", die man per Internet ordern kann ("Jeep Auflastungsgutachten auf 2,8t samt Haken um xy,- EUR"), und diese deutschen Gutachten sind nun mal auf D eingeschränkt - grundsätzlich, außer der Gutachter sagt was anderes.
Seine Haftpflichtversicherung wird aber eben nur für D gelten, für Ö würde das extra kosten ...
__________________
Gruss Andreas

------------------
Es ist schon alles gesagt worden, nur noch nicht von jedem.
(Karl Valentin)
www.albin25.eu
Mit Zitat antworten top
  #87  
Alt 14.02.2011, 09:05
Benutzerbild von Sternchen
Sternchen Sternchen ist offline
Fleet Captain
 
Registriert seit: 24.11.2008
Ort: Im echten Norden
Beiträge: 756
Boot: Chaparral 270 Signature
Rufzeichen oder MMSI: 211451350
3.694 Danke in 1.014 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Sabine & Mike Beitrag anzeigen
Genau richtig! Wollte mir einen X5 zulegen und zu meinem Erstaunen durfte der in Österreich nur 2700kg ziehen.

Laut BMW Austria ist kein Auflasten möglich, obwohl er in D für 3500kg vom Werk aus zugelassen wird!

Trotzdem darf ein X5 mit deutscher Zulassung und 3,5to Anhänger straffrei durch Österreich fahren......
... mag daran liegen, dass er in der Grundausführung "nur" 2700 ziehen darf, mit bestellter Sonderausstattung "erhöhte Anhängelast" (Niveauregulierung / 19 Zoll Felgen) darf er 3500 ziehen. Schätze das erstgenannte nachzurüsten ist wohl zu aufwendig bzw. nicht machbar. Denke, dass dein ausgesuchter diese Ausstattung wohl nicht vorweisen konnte..... ich weiß, bin ein Ritzenpinkler und darf sowas eigentlich gar nicht wissen......
__________________
Gruß Kerstin


Nich dran fummeln wenn't löppt!
Mit Zitat antworten top
  #88  
Alt 14.02.2011, 09:18
Benutzerbild von huebi
huebi huebi ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 05.12.2005
Ort: Bornheim, Rheinland
Beiträge: 6.612
Boot: keins mehr, Charter auch nicht mehr
Rufzeichen oder MMSI: kein Bier mehr da!!!
15.029 Danke in 5.672 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Sternchen Beitrag anzeigen
ich weiß, bin ein Ritzenpinkler und darf sowas eigentlich gar nicht wissen......
Ist das vergleichbar mit dem hier bekannten Korinthenkacker ?
__________________
Der Hübi, zu allem bereit, aber zu nix zu gebrauchen
Mit Zitat antworten top
  #89  
Alt 14.02.2011, 09:30
Benutzerbild von Sternchen
Sternchen Sternchen ist offline
Fleet Captain
 
Registriert seit: 24.11.2008
Ort: Im echten Norden
Beiträge: 756
Boot: Chaparral 270 Signature
Rufzeichen oder MMSI: 211451350
3.694 Danke in 1.014 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von huebi Beitrag anzeigen
Ist das vergleichbar mit dem hier bekannten Korinthenkacker ?

wohl eher nicht, kannst ja mal ergoogeln
__________________
Gruß Kerstin


Nich dran fummeln wenn't löppt!
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
Antwort
Vorherige Seite - Ergebnis 51 bis 75 von 89


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 00:28 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, vBulletin Solutions, Inc.