boote-forum.de - Das Forum rund um Boote  

Zurück   boote-forum.de - Das Forum rund um Boote > Alles was schwimmt! > Allgemeines zum Boot



Allgemeines zum Boot Fragen, Antworten & Diskussionen. Diskussionsforum rund ums Boot. Motor und Segel!

Antwort
Vorherige Seite - Ergebnis 1 bis 25 von 52Nächste Seite - Ergebnis 51 bis 52 von 52
 
Themen-Optionen
  #26  
Alt 08.02.2011, 13:49
balticskipper balticskipper ist offline
Captain
 
Registriert seit: 09.11.2009
Ort: Pfronten-Allgäu
Beiträge: 559
Boot: Bandido
Rufzeichen oder MMSI: DFXL 2
473 Danke in 251 Beiträgen
Standard

Wenn das Boot sofort nach der Bergung gespült und ordentlich mit Süßwasser gewaschen wird passiert fast nichts, beim Motor ist es ähnlich.
Korrosion entsteht erst durch Sauerstoffzufuhr und dauert auch etwas.
e
Als Werftbetrieb hatten wir mit diversen untergegangenen Booten zu tun und konnten alle mit relativ minimalen Mitteln wieder auf Vordermann bringen.

Seahelp hat sich ja auch nicht gerade hervorgetan, nach der Trennung von Seatow und die perfekte Ausbildung der Retter bezweifle ich ebenfalls, da ich Einige von denen kenne.

In meinen Augen ist dieser Bericht PR.

Gruß Balticskipper
Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #27  
Alt 08.02.2011, 13:49
Benutzerbild von barracuda75
barracuda75 barracuda75 ist offline
Südschwede
 
Registriert seit: 01.02.2008
Ort: Bad Kleinen OT Gallentin
Beiträge: 7.674
Boot: 96'er Sea Ray 250 Sundancer
Rufzeichen oder MMSI: Vol... Volup... ach gute Weiterfahrt
33.466 Danke in 9.241 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von bayliner2655_KN Beitrag anzeigen
Wir haben den Abwassertank im Motorraum (Bodensee). Der Wassertank hmmm irgendwo anders? Sorry, aber da kenne ich mich nicht aus, kann nur sagen was eingetragen ist. Aber die Gallonen werde ich doch mal prüfen, rein interessenhalber. Vielen Dank für die Info.

Der Fäkalientank sitzt bei jeder 2655 im Motorraum und der Frischwassertank teilt sich mit den Benzintank den Raum unter der Unterflurkabine. Hierbei sitzt der Wassertank vorne und der Kraftstofftank achtern.
__________________
Gruß Marco ....... Sent from my Composter using Tabaktalk ......................................... Gott schütze uns vor Sturm und Wind und Booten die gechartert sind
Vögeln soll man 3 mal täglich Wasser geben
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #28  
Alt 08.02.2011, 17:17
Benutzerbild von trockenangler
trockenangler trockenangler ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 08.09.2007
Ort: Andalusien / NF
Beiträge: 2.885
Boot: Astondoa 45
Rufzeichen oder MMSI: DC6232 / 211 754 990
11.675 Danke in 2.288 Beiträgen
Standard

Die 30.000,-€ Schaden sind wohl auf die hohen Bergungskosten von SeaHelp zurück zuführen

Es handelt sich bei der Bayliner um ein Baujahr vor 1994, das Boot hat selbst bei Totalschaden wohl keinen Wert über 15-20T€.
__________________
Gruß Frank


Am Ende ist es egal, wie viele Atemzüge du gemacht hast, wichtig ist wie viele Momente dir den Atem geraubt haben.
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #29  
Alt 08.02.2011, 17:38
JohnB JohnB ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 03.11.2009
Beiträge: 5.726
Boot: Hellwig Milos
7.873 Danke in 3.930 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von trockenangler Beitrag anzeigen
Die 30.000,-€ Schaden sind wohl auf die hohen Bergungskosten von SeaHelp zurück zuführen

Es handelt sich bei der Bayliner um ein Baujahr vor 1994, das Boot hat selbst bei Totalschaden wohl keinen Wert über 15-20T€.
Die Entsorgungskosten nicht vergessen.
__________________
Beste Grüße

John
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #30  
Alt 08.02.2011, 19:23
Benutzerbild von trockenangler
trockenangler trockenangler ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 08.09.2007
Ort: Andalusien / NF
Beiträge: 2.885
Boot: Astondoa 45
Rufzeichen oder MMSI: DC6232 / 211 754 990
11.675 Danke in 2.288 Beiträgen
Standard

Wird für 1000,-€ vertickt und nicht entsorgt, da findet sich schon einer.
__________________
Gruß Frank


Am Ende ist es egal, wie viele Atemzüge du gemacht hast, wichtig ist wie viele Momente dir den Atem geraubt haben.
Mit Zitat antworten top
  #31  
Alt 08.02.2011, 19:33
Benutzerbild von Akki
Akki Akki ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 25.09.2003
Ort: Westwestfalen
Beiträge: 15.589
Boot: Barro MZB 550
Rufzeichen oder MMSI: Beides vorhanden
52.522 Danke in 17.368 Beiträgen
Standard

Ich hab mal ne technische Frage. Wie kann das überhaupt sein, dass das Ding bis zum Grund geht??
Haben die Amis und wegen CE und so überhaupt keine ausreichenden Schwimmkörper drin

Das ding hätte doch maximal bis knapp unter die Wasseroberfläche gehen dürfen,
oder war das bei Booten dieses Baujahrs noch nicht üblich
__________________
.
.

Akki

eigentlich bin ich in Berlin...
Mit Zitat antworten top
  #32  
Alt 08.02.2011, 19:51
Benutzerbild von Laminator
Laminator Laminator ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 06.12.2008
Ort: Mönchengladbach
Beiträge: 2.312
Boot: Excellent 750
2.949 Danke in 1.600 Beiträgen
Standard

Selbst wenn der Skipper Seahelp gerufen hätte wäre der Kahn höchstwahrscheinlich vorher abgesoffen.
Absolut dämlch einen Brand löschen aber das Leck unbeachtet lassen.
Oder war das inszeniert um das Boot der Versicherung auf das Auge zu drücken? (Reine Mutmassung von mir)
__________________
§ 1 jeder macht seins
Gruß Andreas
Mit Zitat antworten top
  #33  
Alt 08.02.2011, 20:04
Benutzerbild von rascala17fm
rascala17fm rascala17fm ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 11.08.2006
Ort: Im Land der Sonne (LDS)
Beiträge: 1.575
Boot: Anka mit Ruder
3.171 Danke in 1.655 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von bayliner2655_KN Beitrag anzeigen
Der Artikel ist von SeaHelp und die möchten natürlich Geschäfte machen.
Die Hilfsbereitschaft der Fischer sind Einbußen.




Karl Heinz war ja auch schon in solch einer Situation: http://www.boote-forum.de/showthread.php?t=116100

Was hätter er machen sollen, dankend ablehnen.

NEIN.

Das ist reine PR von SeaHelp.
Wir waren nicht dabei, also alles Spekulation.

Carsten
__________________
Das Leben ist zu schön um ständig zu arbeiten, aber wie soll man sonst leben.
Mit Zitat antworten top
Folgende 4 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #34  
Alt 08.02.2011, 20:24
oggy oggy ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 25.02.2009
Beiträge: 1.266
1.557 Danke in 765 Beiträgen
Standard

Oh ihr Götter... gebt uns ein Zeichen!
__________________


Mit Zitat antworten top
  #35  
Alt 08.02.2011, 20:25
Benutzerbild von rascala17fm
rascala17fm rascala17fm ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 11.08.2006
Ort: Im Land der Sonne (LDS)
Beiträge: 1.575
Boot: Anka mit Ruder
3.171 Danke in 1.655 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von oggy Beitrag anzeigen
Oh ihr Götter... gebt uns ein Zeichen!
Falsches Forum

Carsten
__________________
Das Leben ist zu schön um ständig zu arbeiten, aber wie soll man sonst leben.
Mit Zitat antworten top
  #36  
Alt 08.02.2011, 20:28
oggy oggy ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 25.02.2009
Beiträge: 1.266
1.557 Danke in 765 Beiträgen
Standard

Nicht wirklich.
__________________


Mit Zitat antworten top
  #37  
Alt 08.02.2011, 20:29
JohnB JohnB ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 03.11.2009
Beiträge: 5.726
Boot: Hellwig Milos
7.873 Danke in 3.930 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von payed Beitrag anzeigen
[..] Schwimmkörper [..]
war das bei Booten dieses Baujahrs noch nicht üblich
Die sind heute noch nicht üblich. Man will ja auch ein bisschen Stauraum haben.
__________________
Beste Grüße

John
Mit Zitat antworten top
  #38  
Alt 08.02.2011, 20:38
Benutzerbild von huebi
huebi huebi ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 05.12.2005
Ort: Bornheim, Rheinland
Beiträge: 6.611
Boot: keins mehr, Charter auch nicht mehr
Rufzeichen oder MMSI: kein Bier mehr da!!!
15.029 Danke in 5.672 Beiträgen
Standard

Der eigentliche Havariegrund ist für mich ein Argument mehr pro Außenborder!

Zu Sea-Help:
Ist das ein Verein, dem man beitreten kann und bekommt man dann Hilfe umsonst oder für kleines Geld (wie etwa ADAC)?
Oder ist das eine Art Abschleppunternehmen auf normaler Gebührenbasis?
__________________
Der Hübi, zu allem bereit, aber zu nix zu gebrauchen
Mit Zitat antworten top
  #39  
Alt 08.02.2011, 20:46
Benutzerbild von Laminator
Laminator Laminator ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 06.12.2008
Ort: Mönchengladbach
Beiträge: 2.312
Boot: Excellent 750
2.949 Danke in 1.600 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von rascala17fm Beitrag anzeigen




Karl Heinz war ja auch schon in solch einer Situation: http://www.boote-forum.de/showthread.php?t=116100

Was hätter er machen sollen, dankend ablehnen.

NEIN.

Das ist reine PR von SeaHelp.
Wir waren nicht dabei, also alles Spekulation.

Carsten

Das wäre auch blöd gewesen die Hilfe abzulehnen.
Ich hab auf einer Angelkutterfahrt auf der Ostsee
erlebt das dort ein etwas grösseres Faltboot mit Aussenborder
1 Erwachsenen und 1 Kind an Bord hilflos mit Motorschaden herumtrieben.
Der Kapitän hat erst das Kind an Bord genommen und
dann das Boot mit dem Erwachsenen unter Mithlife der Angler (Uns) in Schlepp genommen. (Beobachten des geschleppten Fahrzeugs,der Schleppleine und beruhigen des kleinen Jungen)
Das der Skipper zu Doof gewesen wäre den Havaristen
abzuschleppen wäre uns aufgefallen.
Alles nur Propaganda eines Unternehmens.
Fischer kennen das Handwerk.
__________________
§ 1 jeder macht seins
Gruß Andreas
Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #40  
Alt 09.02.2011, 05:46
Benutzerbild von Chili
Chili Chili ist gerade online
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 18.07.2009
Ort: Frankfurt/Main
Beiträge: 8.242
Boot: Maxum 2400 SCR, Chaparral 1930 SS Sport
20.757 Danke in 6.659 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von bayliner2655_KN Beitrag anzeigen
Irgendwo her müssen es ja die Amis haben Die dürfen nicht helfen, da sie sonst zur Verantwortung gezogen werden könnten. Das endet damit, dass jeder nur noch an sich denkt. Schade das Hilfsbereitschaft nun auch noch bestraft wird. Ich helfe trotzdem weiter, ohne vorher einen Haftungsauschluß zu unterschreiben.
Jetzt lasst mal die Kirche im Dorf.
Da steht mit keinem Wort, dass irgendwer für falsche Hilfeleistung in die Haftung genommen wird.
Ganz im Gegenteil. In der Rechtsprechung wird die Auffassung vertreten:
"Grundsätzlich kann davon ausgegangen werden, dass ein ( Laien-) Ersthelfer, der die ihm bestmögliche Hilfe leistet, keine straf- oder zivilrechtlichen Folgen befürchten muss. ... Eine Ausnahme von dem Ausbleiben von straf- oder zivilrechtlichen Folgen gilt dann, wenn der Ersthelfer vorsätzlich oder grob fahrlässig falsche Maßnahmen anwendet, und ihm dies nachgewiesen werden kann."

Hinzu kommt:
"Die allgemeine Pflicht zur Hilfeleistung richtet sich an jedermann, wie sich aus § 323c StGB ergibt: „Wer bei Unglücksfällen oder gemeiner Gefahr oder Not nicht Hilfe leistet, obwohl dies erforderlich und ihm den Umständen nach zuzumuten, insbesondere ohne erhebliche eigene Gefahr und ohne Verletzung anderer wichtiger Pflichten möglich ist, wird mit Freiheitsstrafe bis zu einem Jahr oder mit Geldstrafe bestraft.“"


Interessant ist bei diesem Passus, dass hier nicht nach Sach- und Personenschäden unterschieden wird.
Mit Zitat antworten top
  #41  
Alt 09.02.2011, 06:09
Benutzerbild von lutsos
lutsos lutsos ist offline
Captain
 
Registriert seit: 14.05.2010
Ort: parametriki sithonias
Beiträge: 534
Boot: Sea Ray 215 EC/VW.225tdi
Rufzeichen oder MMSI: Epithessiii
3.068 Danke in 830 Beiträgen
Standard

Ich habe auch mit mein erstes Boot,die Efahrung machen müssen!
Aber gesunken ist er nicht,die Rumpfspitze hat rauschgeschaut(Power Boots gfk Aussenborder)so konte der Fischer mit sein Kaiki mich abschleppen in Küstennähe und da war ich froh
__________________
Gruß KostasN.Ägäis
Mit Zitat antworten top
  #42  
Alt 09.02.2011, 10:08
Benutzerbild von B4-Skipper
B4-Skipper B4-Skipper ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 09.12.2004
Ort: Berlin
Beiträge: 6.878
Boot: Marco 860 Salon
Rufzeichen oder MMSI: DJ6172 - 211610820
9.920 Danke in 4.822 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von bayliner2655_KN Beitrag anzeigen
Irgendwo her müssen es ja die Amis haben Die dürfen nicht helfen, da sie sonst zur Verantwortung gezogen werden könnten. ...
Zitat:
Zitat von Chili Beitrag anzeigen
... "Die allgemeine Pflicht zur Hilfeleistung richtet sich an jedermann, wie sich aus § 323c StGB ergibt: ...
Ob das mit den Amis stimmt weiß ich nicht aber das (deutsche) StGB gilt in den USA mit Sicherheit nicht .

Gruß Lutz
__________________
Nur Tonic ist Ginlos.
Mit Zitat antworten top
  #43  
Alt 09.02.2011, 10:15
Benutzerbild von bayliner2655_KN
bayliner2655_KN bayliner2655_KN ist offline
Captain
 
Registriert seit: 03.05.2010
Ort: Schwarzwald/Bodensee
Beiträge: 572
Boot: Bayliner 2655
592 Danke in 317 Beiträgen
Standard

Nein, in DE gilt sogar die "unterlassene Hilfeleistung" aber ich habe z.B. mein Führerschein in den USA gemacht und wurde explizit darauf hingewiesen nicht zu helfen, da ich sonst zur Verantwortung gezogen werden könnte, da ich die letzte war die die Person angefasst hat. Ich ware selber schockiert sowas zu hören.
Hatte in der Zeit als ich dort war genau zwei Situationen bei denen ich geholfen habe und danach Theater hatte. Konnte zwar eine Klage vermeiden, aber allein die Gedanken die an Tag gebracht wurden waren unterste Schublade. Da denkt man beim nächsten Mal ehrlich, Fu.. You.
Muss dazu sagen, dies kann auch innerhalb den Staaten zu Unterschieden führen.
__________________
Man fährt kein Boot um anzukommen.
Wer ein Boot fährt, ist schon angekommen!
Mit Zitat antworten top
  #44  
Alt 09.02.2011, 11:32
Benutzerbild von dieter
dieter dieter ist gerade online
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 31.01.2002
Ort: Nordbayern OPF
Beiträge: 17.760
Boot: 233 XL Ambassador Baujahr 1989
15.590 Danke in 8.142 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von barracuda75 Beitrag anzeigen
woher hast du die 260 L Angabe? Schau mal auf deine Tankplakette das steht bei Capacity eine Zahl zwischen 54 und 60 und das sind Amerikanische Gallonen


..Onkel Google sagt: 227 Liter

nicht immer mogelt die Werft:
bei der "meins" sind die Angaben richtig
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	google.jpg
Hits:	259
Größe:	19,2 KB
ID:	262701   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	google2.jpg
Hits:	262
Größe:	31,0 KB
ID:	262702   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Bild3.jpg
Hits:	262
Größe:	27,0 KB
ID:	262703  

__________________
servus
dieter


...man sollte nicht immer von sich selbst ausgehen,
sondern individuelle Situationen akzeptieren....
Mit Zitat antworten top
  #45  
Alt 09.02.2011, 11:53
Benutzerbild von bayliner2655_KN
bayliner2655_KN bayliner2655_KN ist offline
Captain
 
Registriert seit: 03.05.2010
Ort: Schwarzwald/Bodensee
Beiträge: 572
Boot: Bayliner 2655
592 Danke in 317 Beiträgen
Standard

Hallo Dieter,
danke für die Angaben. Ich glaube euch ja. Im Prinzip, ein paar Liter hin oder her, Hauptsache es sprudelt.
__________________
Man fährt kein Boot um anzukommen.
Wer ein Boot fährt, ist schon angekommen!
Mit Zitat antworten top
  #46  
Alt 09.02.2011, 12:29
Benutzerbild von barracuda75
barracuda75 barracuda75 ist offline
Südschwede
 
Registriert seit: 01.02.2008
Ort: Bad Kleinen OT Gallentin
Beiträge: 7.674
Boot: 96'er Sea Ray 250 Sundancer
Rufzeichen oder MMSI: Vol... Volup... ach gute Weiterfahrt
33.466 Danke in 9.241 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von dieter Beitrag anzeigen
..Onkel Google sagt: 227 Liter

nicht immer mogelt die Werft:
bei der "meins" sind die Angaben richtig

ist ja richtig aber ausschlaggebend ist die Zahl auf'm Tank und die ist nicht immer die 58 Bei meiner hatten die Baylinerbauer aber einen guten Tag und haben mir einen 58'er eingebaut. Ich habe aber auch schon welche mit ner 60 und mit ner 54 gesehen
__________________
Gruß Marco ....... Sent from my Composter using Tabaktalk ......................................... Gott schütze uns vor Sturm und Wind und Booten die gechartert sind
Vögeln soll man 3 mal täglich Wasser geben
Mit Zitat antworten top
  #47  
Alt 09.02.2011, 12:33
Benutzerbild von barracuda75
barracuda75 barracuda75 ist offline
Südschwede
 
Registriert seit: 01.02.2008
Ort: Bad Kleinen OT Gallentin
Beiträge: 7.674
Boot: 96'er Sea Ray 250 Sundancer
Rufzeichen oder MMSI: Vol... Volup... ach gute Weiterfahrt
33.466 Danke in 9.241 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von bayliner2655_KN Beitrag anzeigen
Hallo Dieter,
danke für die Angaben. Ich glaube euch ja. Im Prinzip, ein paar Liter hin oder her, Hauptsache es sprudelt.

Da wir mit unserer im Sommer 3 Wochen auf Tour gehen, spielen da 80 Liter Tankvolumen für die Planung schon eine Rolle. Schliesslich sind die 80 Liter über 110 km bzw. eine Tagestour in Verdrängerfahrt.
__________________
Gruß Marco ....... Sent from my Composter using Tabaktalk ......................................... Gott schütze uns vor Sturm und Wind und Booten die gechartert sind
Vögeln soll man 3 mal täglich Wasser geben
Mit Zitat antworten top
  #48  
Alt 09.02.2011, 12:48
Benutzerbild von bayliner2655_KN
bayliner2655_KN bayliner2655_KN ist offline
Captain
 
Registriert seit: 03.05.2010
Ort: Schwarzwald/Bodensee
Beiträge: 572
Boot: Bayliner 2655
592 Danke in 317 Beiträgen
Standard

Ok, ich gebe zu, wenn man eine Tour plant ist das schon wichtig. Aber bei uns liegen die Tankstellen nie soweit entfernt. Wir tanken sowieso immer frühzeitig, da die Tankuhr eines der zuverlässigsten Geräte an Bord ist
__________________
Man fährt kein Boot um anzukommen.
Wer ein Boot fährt, ist schon angekommen!
Mit Zitat antworten top
  #49  
Alt 09.02.2011, 14:35
Benutzerbild von nordic
nordic nordic ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 28.07.2006
Ort: Nord-Baden
Beiträge: 3.117
10.301 Danke in 2.752 Beiträgen
Standard

80 Liter für ne Tagestour?
Bin ich Krösus?
Damit fahr ich 26 Stunden und weit über 300 Kilometer!
__________________
Gruß Karl-Heinz

Die Bücher über meine Traumreise
2008 , 2010 und 2012 können jetzt per PN oder Mail bei mir bestellt werden.
Für Details Jahreszahl anklicken. Auch als E-Book verfügbar.
__________________
Mit Zitat antworten top
  #50  
Alt 09.02.2011, 16:22
stingray220 stingray220 ist offline
Captain
 
Registriert seit: 10.10.2007
Ort: Bodensee Radolfzell
Beiträge: 531
382 Danke in 268 Beiträgen
Standard Tankvolumen Bayliner

Schaut mal in eurem Boot auf den Tank.

sofern noch vorhanden gibt es ein Schild oder auch Aufkleber bei Bayliner auf dem der Tankinhalt in Galonnen angegeben ist Diese Daten stammen vom Tankbauer.
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
Antwort
Vorherige Seite - Ergebnis 1 bis 25 von 52Nächste Seite - Ergebnis 51 bis 52 von 52


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 14:39 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, vBulletin Solutions, Inc.