boote-forum.de - Das Forum rund um Boote  

Zurück   boote-forum.de - Das Forum rund um Boote > Alles was schwimmt! > Allgemeines zum Boot



Allgemeines zum Boot Fragen, Antworten & Diskussionen. Diskussionsforum rund ums Boot. Motor und Segel!

Antwort
Vorherige Seite - Ergebnis 1 bis 25 von 47
 
Themen-Optionen
  #26  
Alt 01.11.2004, 10:55
Benutzerbild von viking22
viking22 viking22 ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 16.12.2003
Ort: Unterfranken
Beiträge: 1.169
Boot: SeaCamper 810 / Stromberg 28"
Rufzeichen oder MMSI: ORCA
965 Danke in 487 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von jojo1956
Zitat:
Zitat von Axel MU
Und dann eine größere Maschine einbauen damit Reserven vorhanden sind.

Axel
.....
Evt auch an Dieselaußenbordern interessiert ?

Gruß JOJO
An einem Dieselaußenborder hätte ich starkes Interresse. So zwischen 100-150 Ps wären optimal.
__________________
Gruß Sepp

Vorsicht, lesen gefährdet die Dummheit!!!

Navigation ist --- Punkte und Orte wieder zu erkennen, die man vorher noch nie gesehen hat.
Mit Zitat antworten top
  #27  
Alt 01.11.2004, 13:00
Benutzerbild von koeths
koeths koeths ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 24.06.2004
Ort: Lucka
Beiträge: 192
Boot: Kolibri IV, Anka
230 Danke in 73 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von jojo1956
Also schreibt doch einfach mal was Ihr so von einem Bootseinbaudiesel erwartet und was nicht.

Evt auch an Dieselaußenbordern interessiert ?

Gruß JOJO
Also ich will einen kleinen Einbaudiesel ca. 10-15PS mit Wendegetriebe
als Schieberling für die Box. Mit nem Verbrauch, daß ich mit nem Tank
von 100 l (da will ich aber noch kochen von) durch die Saison komme und
mit Technik die Notfalls mit Hammer und Schraubenschlüssel zu
reparieren ist

So und nun Ihr

Steven
__________________
____________________
I [XXX]-[XXXX]-[XX] \
I [XXX]-[XXXX]-[XX]--I
I____________________I]
__(O)__________(O)______
> inte sova bara kaffe <
Mit Zitat antworten top
  #28  
Alt 01.11.2004, 17:09
Benutzerbild von Dirk
Dirk Dirk ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 07.02.2002
Ort: Kleinseenplatte
Beiträge: 2.941
Boot: Saga 27AC
Rufzeichen oder MMSI: Henriette
5.491 Danke in 1.745 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von jojo1956

Diese Diskussion bestärkt mich aber in der Ansicht ,endlich meine Quellen und Fähigkeiten zu nutzen
und schnellstmöglich eine Alternative auf den Markt zu bringen. Und zwar zu einem Preis, der auch akzeptabel ist.

Also schreibt doch einfach mal was Ihr so von einem Bootseinbaudiesel erwartet und was nicht.

Evt auch an Dieselaußenbordern interessiert ?

Gruß JOJO
Ein zuverlässiger Bootsdiesel mit einfacher und robuster Technik, mit leicht austauschbaren Teilen und Zubehör, keine "Spitzentechnik" die nur von "Spitzenpersonal" in "Spitzenwerkstätten" gewartet werden kann.
Mir egal, ob durch die "veraltet" Technik der Motor einen halben Liter Diesel mehr braucht pro Stunde..............Hauptsache ich kann selber schrauben und mir auch selber helfen ohne "Laptop"!
Gewicht ca. 200kg ; Zylinder 3 ; PS 20-35 ;
__________________
Gruß Dirk


SAGA 27 AK mit Yanmar 4JHE
Mit Zitat antworten top
  #29  
Alt 01.11.2004, 23:45
jojo1956 jojo1956 ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 22.07.2004
Ort: Erkelenz
Beiträge: 116
0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Dirk
Ein zuverlässiger Bootsdiesel mit einfacher und robuster Technik, mit leicht austauschbaren Teilen und Zubehör, keine "Spitzentechnik" die nur von "Spitzenpersonal" in "Spitzenwerkstätten" gewartet werden kann.
Mir egal, ob durch die "veraltet" Technik der Motor einen halben Liter Diesel mehr braucht pro Stunde..............Hauptsache ich kann selber schrauben und mir auch selber helfen ohne "Laptop"!
Gewicht ca. 200kg ; Zylinder 3 ; PS 20-35 ;
Nach den Daten die ich bis jetzt habe, Robuste Technik und Diesel mit Vorkammer und Dekompressionshebel zum starten, geht da sicher etwas ....
Nur nicht als Dreizilynder. Ein Einzylinder mit grossem Schwungrad hat doch auch genügend Laufruhe.
Habe schon mal eine Vorauswahl getroffen :
Vorkammerdiesel (geringerer Einspritzdruck), untenliegende Nockenwelle (kein Zahnriemen, keine Steuerkette)
So wenig Teile wie unbeding nötig,
eine Möglichkeit zum Handstart auch bis 30 PS,
keine Steuerelektronik oder sonstige Schmankerl,
Gewicht wird so etwa bei 100 kg bei 10 PS oder 150 kg bei 30 Ps liegen.
Kühlwasserkreislauf mit viel Temperaturspielraum und auch, wenn möglich OHNE Thermostat selbstregelnd.
Preislich sollte das ganze dann noch die Hälfte des üblichen kosten.

So einen Motor bekomme ich zum Jahresanfang (kleine Ausführung mit 10 PS) und werde mal mit meinem Motoreningenieur erste Tests machen.
Eine Zweikreiskühlung muss ja auch noch her.

Hatte schon lange Gespräche mit dem Motorenhersteller und dem Importeur bezüglich der Lizenzfragen und der in Europa erforderlichen CE Zertifizierung .
(Noch nicht vorhanden)
Alles in allem ein Projekt das doch mehr als ein Jahr in Anspruch nimmt, da ich das nur nebenberuflich als Hobby betreiben werde.

Also , noch weitere Wünsche zu einem Low-tec Motor ?
Auch mal zwischdurch mit Rapsöl fahren ? oder Anschluß für die Bordheizung ?
Welche Lichtmaschine ? evt 2te Lichtmaschinenhalterung ?

Gruß JOJO
__________________
Wer nicht vom Weg abkommt -- bleibt auf der Strecke
Mit Zitat antworten top
  #30  
Alt 01.11.2004, 23:53
jojo1956 jojo1956 ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 22.07.2004
Ort: Erkelenz
Beiträge: 116
0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von viking22
An einem Dieselaußenborder hätte ich starkes Interresse. So zwischen 100-150 Ps wären optimal.
Sorrry an den Bereich hab ich nicht gedacht, (du kannst aber ja auch 10 Stück nebeneinander montieren )
Kleinere AB Diesel hab ich neulich in Asien an Polizeibooten gesehen.
Die hatten einen Zahnriemen im Schaft als Wellenantrieb.
Da geht ein Umbau von Kurz- auf Langschaft in ein paar Minuten.

Gruß JOJO
__________________
Wer nicht vom Weg abkommt -- bleibt auf der Strecke
Mit Zitat antworten top
  #31  
Alt 02.11.2004, 00:06
jojo1956 jojo1956 ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 22.07.2004
Ort: Erkelenz
Beiträge: 116
0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Thomas Hamburg
Kommt auf die Motorengröße an:

Für mich ca 150 PS- Diesel , 4 Zylinder mit Turbo, mechn. Verteilereinspritzpumpe (Bosch), nicht mehr als 350kg Gewicht einschl. Getriebe.

Warum?

mein Boot ist ein Halbgleiter, wird entweder als Halbgleiter oder als Verdränger bewegt. Also zwei Drehzahlbereiche. Ein 6 Zylinder wäre wohl schwerer und ist erfahrungsgemäß bei niederen Drehzahlen etwas durstiger als ein 4 Zylinder, bezogen auf die gleiche abgebene Leistung (mehr Reibung ? )
Die elektronische geregelte Einspritzung spart nicht all zu viel Brennstoff, dieses ist gut zu vergleichen, wenn ich meinen derzeitigen TAMD31 mit dem 5 Zylinder TDI von VW oder der neue D3 von VP betrachte: Diagramme. Eine mechanische Pumpe ist auf Dauer kostengünstiger und unempfindlicher als eine elektronisch geregelte.

Ich höre
Wenn Du nicht allzuviel Brennstoff brauchen willst, musst du natürlich 3 mal so teure Technik in Anspruch nehmen.
Bei 10 bis 15 % Ersparnis einen Turbo mit Direkteinspritzung ?
Da spielt doch sicher das Leistungsgewicht die grössere Rolle .
Hatte ich nicht von einem noch akzeptablen Preis geschrieben?
Dann würde ich an Deiner Stelle einen passenden PKW Motor marinisieren.

Der Bereich 10 bis 30 PS ist glaub ich am interessantesten für low-tec

Gruß JOJO
__________________
Wer nicht vom Weg abkommt -- bleibt auf der Strecke
Mit Zitat antworten top
  #32  
Alt 02.11.2004, 00:42
Benutzerbild von Dirk
Dirk Dirk ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 07.02.2002
Ort: Kleinseenplatte
Beiträge: 2.941
Boot: Saga 27AC
Rufzeichen oder MMSI: Henriette
5.491 Danke in 1.745 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von jojo1956
Also , noch weitere Wünsche zu einem Low-tec Motor ?
Auch mal zwischdurch mit Rapsöl fahren ? oder Anschluß für die Bordheizung ?
Welche Lichtmaschine ? evt 2te Lichtmaschinenhalterung ?

Gruß JOJO
Rapsöl muß nicht sein, hält sich mein Verbrauch doch eh in Grenzen. Bordheizungsanschluß könnte sein, eine Drehstromlichtmaschine reicht aus, Zweikreiskühlung als Option wäre klasse. Zur Zeit habe ich ja auch einen "Schwungraddiesel" d.h. einen Zweizylinder mit 20 PS. Das ist noch richtige Bootsromantik, dieses Tövtövtöv.......
Wie sich ein Einzylinder anhört bzw. läuft kann ich mir nicht vorstellen, gibt es da nicht Probleme? Wichtig wäre auf jeden Fall die langjährige Ersatzteilversorgung, sonst wird die günstige Anschaffung ja wieder zum Groschengrab....
__________________
Gruß Dirk


SAGA 27 AK mit Yanmar 4JHE
Mit Zitat antworten top
  #33  
Alt 02.11.2004, 02:44
jojo1956 jojo1956 ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 22.07.2004
Ort: Erkelenz
Beiträge: 116
0 Danke in 0 Beiträgen
Standard re

genau diese Punkte werden wir untersuchen :
Aber keine Sorge, den Einzylinder merkt man nicht. Die Moderneren Motoren haben eine Ausgleichswelle.
Mein Geländmotorrad XT 600 ist ja auch ein Eintopf mit 50 PS.

Laufruhe, Zweikreiskühlung, Auspuff und Ansaugsystem. Da sind noch einige Änderungen nötig. Aber keine unüberwindlichen Schwierigkeiten.
Ersatzteilversorgung ist auch kein Problem, den wenn das ganze vermarktet wird, dann natürlich mit gesicherter Europa Lizenz
und garantierter Ersatzteilversorgung. Und CE Zertifizierung.
Nur wie das Angebot dann an dem Mann/Frau bringen ?
Erst einmal haben wir 2005 und Anfang 2006 als Entwicklungs und Dauertestzeitraum geplant. Dann mal weiterschaun.
Gruß JOJO
__________________
Wer nicht vom Weg abkommt -- bleibt auf der Strecke
Mit Zitat antworten top
  #34  
Alt 02.11.2004, 05:59
Benutzerbild von dumperjack
dumperjack dumperjack ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 04.09.2004
Ort: mse/pm/wb
Beiträge: 3.445
2.159 Danke in 1.377 Beiträgen
Standard

@ jörg

ich würde mich an deiner stelle mal näher mit dem hilfsangebot aus rerik befassen, denke mal da wärest du bestens aufgehoben
zumal alle reden hier nur vom motor, aber du hast ja auch noch probleme mit dem getriebe
und der preis ist ja nur eine schätzung über große entfernung, ohne den motor gesehen zu haben
vieleicht geht da ja noch etwas ....

mfg
frank
__________________
Gruß Frank
Mein Vater lehrte mich immer erst das instandsetzen, später dann die Nutzung ... Danke, Väterchen

http://www.boote-forum.de/image.php?type=sigpic&userid=2079&dateline=1175421  811 http://www.boote-forum.de/showthread.php?p=1860996#post1860996
Mit Zitat antworten top
  #35  
Alt 02.11.2004, 08:26
Benutzerbild von Jörg T.
Jörg T. Jörg T. ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 20.02.2002
Ort: Berlin
Beiträge: 187
Boot: Linssen
140 Danke in 56 Beiträgen
Standard

hallo Fank und die anderen,

die gute Tips gegeben haben.

ich habe mich entschlossen, ein neuer Motor kommt rein,
ich bin nicht der Motorbastlertyp und ich habe auf der Messe
in Friedrichshafen ein sehr gutes Angebot bekommen.

Der alte Motor steht in ca. 4 Wochen zum Verkauf

mfg
jörg
Mit Zitat antworten top
  #36  
Alt 02.11.2004, 08:52
Benutzerbild von Jörg L.
Jörg L. Jörg L. ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 04.01.2003
Ort: Flensburg
Beiträge: 2.931
Boot: Bavaria 320
2.299 Danke in 1.470 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von dumperjack
@ jörg
zumal alle reden hier nur vom motor, aber du hast ja auch noch probleme mit dem getriebe

mfg
frank
Moin,
sehe ich genauso.
Z.B. Yanmar: Ein 10 PS Bootsmotor (mit Wendegetriebe) kostet so um die 6000 Euro. Ein Industriemotor (Wasser gekühlt, variable Drehzahl) kostet ohne Getriebe so um die 2700 Euro.
Nur, wie bekomme ich dort auf einfache Weise ein Getrieb ran? Ich benötige ja noch eine passende Getriebeglocke. Ich hatte Yanmar zwr schon mal um die Masse gebeten, bisher aber nur Schweigen im Walde. Ein neues Getriebe kostet zwar auch nicht die Welt (ein HBW 50 müsste für diesen Motor reichen), kommt aber zum Gesamtpreis auf jeden Fall noch dazu.

Jörg
Mit Zitat antworten top
  #37  
Alt 02.11.2004, 10:06
Benutzerbild von Lighthouse-Family
Lighthouse-Family Lighthouse-Family ist offline
Ensign
 
Registriert seit: 17.02.2002
Ort: IZ/KI
Beiträge: 59
0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Jörg T.
hallo Fank und die anderen,

die gute Tips gegeben haben.

ich habe mich entschlossen, ein neuer Motor kommt rein,
ich bin nicht der Motorbastlertyp und ich habe auf der Messe
in Friedrichshafen ein sehr gutes Angebot bekommen.

Der alte Motor steht in ca. 4 Wochen zum Verkauf

mfg
jörg
Moin Jörg,
ging mir ebenso: Habe meinen Yanmar 1 GM 10 zu einem fairen Preis schnell verkauft und nun kommt ein Beta (Kubota) BD 722 20 PS/3 Zylinder hinein. Nach intensiver Suche und vielen Telefonaten kam für mich nur Nanni oder Beta (baugleich) in Frage.


Gruß

Jan.
Mit Zitat antworten top
  #38  
Alt 29.12.2004, 02:25
jojo1956 jojo1956 ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 22.07.2004
Ort: Erkelenz
Beiträge: 116
0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Jörg L.
Zitat:
Zitat von dumperjack
@ jörg
zumal alle reden hier nur vom motor, aber du hast ja auch noch probleme mit dem getriebe

mfg
frank
Moin,
sehe ich genauso.
Z.B. Yanmar: Ein 10 PS Bootsmotor (mit Wendegetriebe) kostet so um die 6000 Euro. Ein Industriemotor (Wasser gekühlt, variable Drehzahl) kostet ohne Getriebe so um die 2700 Euro.
Nur, wie bekomme ich dort auf einfache Weise ein Getrieb ran? Ich benötige ja noch eine passende Getriebeglocke. Ich hatte Yanmar zwr schon mal um die Masse gebeten, bisher aber nur Schweigen im Walde. Ein neues Getriebe kostet zwar auch nicht die Welt (ein HBW 50 müsste für diesen Motor reichen), kommt aber zum Gesamtpreis auf jeden Fall noch dazu.

Jörg

Bald ist es soweit
auf dem Bild ist noch ein Versuchsaufbau, mit CE Zertifizierung wird das dann ganz anders aussehen.
Für den 2ten Kreis ist dann eine elektrische Wasserpumpe vorgesehen. Dadurch bleibt eine Riemenscheibe zur freien Verwendung.
Über die Preise braucht sich dann bestimmt keiner mehr beschweren.

Im März kommt die 2te Lieferung . Dann gibt es auch Dauertests auf dem Wasser. Werde dann mal weiter berichten.
Angehängte Grafiken
 
__________________
Wer nicht vom Weg abkommt -- bleibt auf der Strecke
Mit Zitat antworten top
  #39  
Alt 29.12.2004, 09:04
ollli ollli ist offline
Ensign
 
Registriert seit: 17.11.2004
Ort: Nordfriesland
Beiträge: 58
Boot: Holzketsch
8 Danke in 7 Beiträgen
Standard Sieht gut aus

Moin jojo,

der Motor sieht so kompakt aus, dass man auf dumme Gedanken kommen könnte (weg mit AB, Einbaumotörchen ´rein). Handstart und Rapsöl (optional) muss sein, das eine wegen permament leeren Batterien, das andere wegen Öko + political correctness. Bei Baumaschinen ist Handstart ja durchaus üblich, auch im Winter.

Du bist auf dem richtigen Weg, viel Erfolg,
der olli
Mit Zitat antworten top
  #40  
Alt 29.12.2004, 22:21
jojo1956 jojo1956 ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 22.07.2004
Ort: Erkelenz
Beiträge: 116
0 Danke in 0 Beiträgen
Standard Re: Sieht gut aus

Zitat:
Zitat von ollli
Moin jojo,

der Motor sieht so kompakt aus, dass man auf dumme Gedanken kommen könnte (weg mit AB, Einbaumotörchen ´rein). Handstart und Rapsöl (optional) muss sein, das eine wegen permament leeren Batterien, das andere wegen Öko + political correctness. Bei Baumaschinen ist Handstart ja durchaus üblich, auch im Winter.

Du bist auf dem richtigen Weg, viel Erfolg,
der olli
Handstart ist selbstverständlich dabei (wer will kann den E-starter weglassen) und der Motor wird auch noch kompakter.
Luftfilter wird noch verlegt und Auspuff ist eine völlige Neukonstruktion wegen Zweikreiskühlung.
Die Gesamtlänge wird auch noch reduziert und der Grundrahmen ist noch zu breit und ohne Silentblöcke .
Wie schon geschrieben, das ist ein Bild vom ersten Versuchsaufbau, nur als Beispiel was so möglich ist.
Das aktuelle Modell sieht da schon anders aus. (Ich mag da eher Edelstahloptik)

Aber wir sind fleissig dabei eine preiswerte Alternative zu entwickeln.
Sicherheit Qualität und Haltbarkeit haben aber erste Priorität .

Weiteres allerdings (Konkurrenz liest mit) später.
Gruß JOJO
__________________
Wer nicht vom Weg abkommt -- bleibt auf der Strecke
Mit Zitat antworten top
  #41  
Alt 30.12.2004, 12:05
Detlef Detlef ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 05.04.2002
Ort: Fehmarn
Beiträge: 24
0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo !

Versuch doch einmal, einen PKW-Dieselmotor umzurüsten. Es gibt genug Literatur darüber und ist nicht einmal so teuer. Man sollte aber "Gesunden Menschenverstand" und nicht unbedingt zwei linke Hände haben.

Ich habe selbst für meine Yacht einen Motor umgerüstet. Hat alles in allem ca. 2500 Euros gekostet. Ein neuer Motor mit 55 Ps würde so um die 15000 Euros kosten.

Vile Grüße und einen guten Rutsch ......
Mit Zitat antworten top
  #42  
Alt 30.12.2004, 12:17
Benutzerbild von dumperjack
dumperjack dumperjack ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 04.09.2004
Ort: mse/pm/wb
Beiträge: 3.445
2.159 Danke in 1.377 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Detlef
Hallo !

Versuch doch einmal, einen PKW-Dieselmotor umzurüsten. Es gibt genug Literatur darüber und ist nicht einmal so teuer.


es ist nicht der versuch einen einzelnen motor zu erschaffen
lese den interessanten beitrag noch mal gründlicher
mfg
frank
__________________
Gruß Frank
Mein Vater lehrte mich immer erst das instandsetzen, später dann die Nutzung ... Danke, Väterchen

http://www.boote-forum.de/image.php?type=sigpic&userid=2079&dateline=1175421  811 http://www.boote-forum.de/showthread.php?p=1860996#post1860996
Mit Zitat antworten top
  #43  
Alt 30.12.2004, 12:50
Benutzerbild von Web-Runner
Web-Runner Web-Runner ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 31.07.2003
Ort: Zieverich (Bergheim)
Beiträge: 1.180
Boot: Broom 39
Rufzeichen oder MMSI: DF6256 / 211503070
603 Danke in 202 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Neptun25
Solange die blöden Yachties das bezahlen, kann man das auch nehmen
Um nochmal auf die Eingangsfrage zurück zu kommen. Ist wahrscheinlich so. Denkt doch mal z. B. an Parfüm, Medikamente oder die Keramikfüllung beim Zahnarzt, da werden Höllenpreise bezahlt, weil es so ist, nicht weil es tatsächlich soviel kostet.

Peter
__________________
Gruss, Peter
--------------
Mit Zitat antworten top
  #44  
Alt 30.12.2004, 15:49
Neptun25 Neptun25 ist offline
Commander
 
Registriert seit: 12.08.2004
Ort: Frankfurt Main
Beiträge: 374
Boot: Neptun25
58 Danke in 47 Beiträgen
Standard

ich würd zusehen, denselbern Motor wieder zu bekommen. Da passen alle Anbauteile und Anschlüsse und man braucht nur den Rumpfmotor.
Das ist doch ein Standard Industriemotor der in vielen Maschinen verbaut ist.
Vielleicht bekommt man einen gebrauchten Minibagger oder Gabelstapler günstiger als einen gebrauchten Motor.
__________________
Grüße aus Frankfurt am Main
http://www.carsten-ffm.de/boot


http://carstenffm.ca.funpic.de/Boot/0507/wasser3.jpg
Carsten
Mit Zitat antworten top
  #45  
Alt 30.12.2004, 22:13
jojo1956 jojo1956 ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 22.07.2004
Ort: Erkelenz
Beiträge: 116
0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Detlef
Hallo !

Versuch doch einmal, einen PKW-Dieselmotor umzurüsten. Es gibt genug Literatur darüber und ist nicht einmal so teuer. Man sollte aber "Gesunden Menschenverstand" und nicht unbedingt zwei linke Hände haben.

Ich habe selbst für meine Yacht einen Motor umgerüstet. Hat alles in allem ca. 2500 Euros gekostet. Ein neuer Motor mit 55 Ps würde so um die 15000 Euros kosten.

Vile Grüße und einen guten Rutsch ......
Du vergleichst hier einen umgerüsteten (aller Wahrscheinlichkeit nach gebrauchten) Dieselmotor ohne Garantie mit einem vom Hersteller ?

Dann solltest du doch fairerweise beim Preisvergleich auch einen neuen Dieselmotor in die Kalkulation aufnehmen.
Dann sieht das schon ganz anders aus. Abgesehen von der Garantie. Wer haftet denn, wenn der selbst umgerüstete kaputt geht ¿ ? ¿ ? ¿
(damit nicht schon wieder Fragen zu den auf den Kopf gestellten -Spanischen - Fragezeichen kommen . linke alt Taste halten dann 1 6 8 )


JOJO
__________________
Wer nicht vom Weg abkommt -- bleibt auf der Strecke
Mit Zitat antworten top
  #46  
Alt 30.12.2004, 23:13
Benutzerbild von dumperjack
dumperjack dumperjack ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 04.09.2004
Ort: mse/pm/wb
Beiträge: 3.445
2.159 Danke in 1.377 Beiträgen
Standard

jojo, nun verstehe aber auch aus welcher haltung detlev schreibt
er schlägt eine lösung nach seiner erfahrung vor und liegt damit nach seinen erkenntnissen richtig
selbst wenn der eigendliche motor die hufe hochreißt holt er ebend billig einen anderen aus einem unfaller und baut den umrüstsatz um
immer noch billiger als ein marinediesel und eventuell nötige neue ersatzteile liefert ihm notfalls seine autowerkstatt
dein projekt mit den angesagten niedrigen preis könnte er erst nutzen wenn es zur marktreife gebracht wird und entsprechende zulassungen erteilt sind

das was ich dir schrieb, läuft nun schon über 6 jahre

mfg
+
guten rutsch
frank
__________________
Gruß Frank
Mein Vater lehrte mich immer erst das instandsetzen, später dann die Nutzung ... Danke, Väterchen

http://www.boote-forum.de/image.php?type=sigpic&userid=2079&dateline=1175421  811 http://www.boote-forum.de/showthread.php?p=1860996#post1860996
Mit Zitat antworten top
Antwort
Vorherige Seite - Ergebnis 1 bis 25 von 47


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 15:04 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, vBulletin Solutions, Inc.