boote-forum.de - Das Forum rund um Boote  

Zurück   boote-forum.de - Das Forum rund um Boote > Alles was schwimmt! > Allgemeines zum Boot



Allgemeines zum Boot Fragen, Antworten & Diskussionen. Diskussionsforum rund ums Boot. Motor und Segel!

Antwort
Vorherige Seite - Ergebnis 26 bis 50 von 55
 
Themen-Optionen
  #51  
Alt 18.08.2006, 09:43
Benutzerbild von Nils
Nils Nils ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 11.09.2002
Ort: Achim b. Bremen
Beiträge: 1.653
Boot: Albin Vega
2.277 Danke in 976 Beiträgen
Nils eine Nachricht über ICQ schicken
Standard

Vielleicht war er ja auch in der Kajüte am Arbeiten wegen dem Leck. Wenn man sich da in enge Stellen reinwinden muss, um irgendwo anzukommen, wird man sich wohl notgedrungen etwas entkleiden müssen, denke ich.
__________________
Gruß
Nils
Mit Zitat antworten top
  #52  
Alt 18.08.2006, 09:56
Benutzerbild von snoopy81
snoopy81 snoopy81 ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 28.06.2006
Ort: nähe Wien
Beiträge: 101
34 Danke in 16 Beiträgen
Standard

Das mit von innen rankommen kann ich eher nicht glauben, da die vom BSU für das Foto extra alles aufgeschnitten haben (die Spuren vom Lochbohrer sieht man auf dem Foto welches das Leck von innen zeigt eindeutig). Aber sollte er dort ran gekommen sein, dann stand das ganze ja sicherlich schon ganz schön unter wasser und er hat sich dann wohl auch eher entkleidet.... naja eben alles reine spekulation...

lg, andi
Mit Zitat antworten top
  #53  
Alt 18.08.2006, 10:07
Benutzerbild von boatman
boatman boatman ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 16.04.2002
Ort: FOUR WINNS 205 sd powered by OMC Cobra
Beiträge: 2.351
24 Danke in 14 Beiträgen
Standard

Die BSU ist doch u. a. dafür da präventiv Empfehlungen auszusprechen zukünftige Unfälle zu vermeiden. Und ich meine ein ganz dicker Fehler wird da einfach zu oft wiederholt, obwohl er bei der Untersuchung klar erkannt wurde.

Warum glauben eigentlich so viele Eigner, sie könnten in die Konstruktion des Rumpfes eingreifen und innere Schalen die eigentlich die Unsinkbarkeit darstellen sollen entfernen oder einfach öffnen?

Die hier verunglückten Leute haben dieses nicht getan, sich aber ein solches Boot gekauft.

Auch der nach einer Reparatur nicht wieder eingebrachte Schaum ist in solch einer Situation sträflich.

Ich persönlich würde mir kein Boot kaufen, wo eben diese zusätzliche Sicherheit im nachhinein beschränkt wurde.
__________________
Gruß, Thomas
Mit Zitat antworten top
  #54  
Alt 18.08.2006, 11:35
Benutzerbild von Fun_Sailor
Fun_Sailor Fun_Sailor ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 07.05.2004
Ort: Berlin
Beiträge: 2.026
1.395 Danke in 744 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von boatman
Die BSU ist doch u. a. dafür da präventiv Empfehlungen auszusprechen zukünftige Unfälle zu vermeiden.
Genau diesen Punkt finde ich an den BSU-Berichten am wichtigsten, deswegen habe ich den BSU-Newsletter auch seit langem abonniert. Die BSU-Analysen sind sehr aufschlussreich, die Berichte mit den oft schonungslosen Fotos lassen einen schon manchmal erschauern...
Umso wichtiger ist es aus den Fehlern anderer zu lernen!
Für mich persönlich steht fest, dass ich auf See niemals ein sinnvolles Hilfeangebot der DLRG / DGzRS bzw. anderer SAR-Kräfte ablehnen würde. (Wenn ich schon das Glück habe, dass Rettungskräfte auf meine Havarie aufmerksam geworden sind...! ) In diesem Fall das Abschleppen in den nächsten Hafen, wenn vorher mein GFK-Boot ziemlich rabiat von den Steinen herunter geschleppt wurde.... Was hätte das denn für einen "Nachteil" für die beiden Betroffenen gehabt?? Es ist mir so absolut unverständlich, warum die beiden einfach weiter gesegelt sind , denn schließlich sind die Rettungskräfte doch mit Sicherheitsrisiken auf See erfahrene Leute.
Ok, ich kann also nur für mich lernen und entscheiden: "Safety first!", auch was insbesondere Notsignale und Not-Funk auf See betrifft.

Gruß Fun_Sailor
__________________
Jetzt erst recht: Cool bleiben - und weiter segeln
Mit Zitat antworten top
  #55  
Alt 18.08.2006, 11:38
Benutzerbild von xtw
xtw xtw ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 21.06.2006
Ort: EMDEN
Beiträge: 3.151
Boot: Modellboote...
7.772 Danke in 3.241 Beiträgen
Standard

@Boatman :

Damit wirfst Du ja fast schon eine Haftungsfrage auf. Der Vorbesitzer hat die Schale wegen Einbauten angeschnitten, dadurch die Unsinkbarkeit, die vorher technisch gegeben war zerstört, und dem Käufer nichts gesagt.
Das ist ja fast so, als würde ich einen der beiden Bremskreise in meinem Auto ausbauen, und es so weiterverkaufen, ohne dem Käufer etwas zu sagen...
Das hat dann nichts mit dem Ausschluß der Sachmängelhaftung zu tun, das ist sträflich. Als Konsequenz solchen Handelns wird den Bootfahrern wohl doch früher oder später die Einführeung eines "Boots-TÜV" drohen, und DAS wird teuer !
__________________
Mit freundlichem Gruß,
Thorsten
Sapere aude !
Mit Zitat antworten top
Antwort
Vorherige Seite - Ergebnis 26 bis 50 von 55


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 22:44 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, vBulletin Solutions, Inc.