boote-forum.de - Das Forum rund um Boote  

Zurück   boote-forum.de - Das Forum rund um Boote > Alles was schwimmt! > Yachten und Festlieger



Yachten und Festlieger Spezielles Forum für grössere Boote (nicht trailerbar) und dauerhaft festgemachte Hausboote.

Antwort
Nächste Seite - Ergebnis 21 bis 40 von 66
 
Themen-Optionen
  #1  
Alt 09.08.2021, 15:03
Anubis1811 Anubis1811 ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 09.08.2021
Beiträge: 7
23 Danke in 3 Beiträgen
Standard Welche Motoryacht mit ca 15 Metern

Hallo zusammen,


ich bin zwar neu hier, lese aber seit Monaten mit.
Ich bitte vorab, sollte ich eine Frage stellen, die man im Forum bereits findet, Milde walten zu lassen....... bin aber für jede Antwort dankbar, die mich in meinem Vorhaben voranbringt.

Ich bin aus Österreich (Tirol ), daher ist es für uns naheliegend, Istrien und die kroatische Küste mit einem Boot, auch über mehrere Tage mehrfach im Sommer zu erkunden. Bisherige Turns wurden nur gechartert, das "größte" was wir gefahren sind, war eine 12 meter Janneau.

Seit geraumer Zeit, wächst in mir der Gedanke, das ich mir in den nächsten 2 Jahren ein etwas größeres Boot zulege. Dazu möchte ich kurz meine wichtigen Punkte zusammenfassen

- Max Anschaffungspreis 300-350.000 Euro
- Platz für 6 Personen (oder 2 Familien mit jeweils einem Kind)
- Flybridge
- Motorisierung ausreichend, brauche aber kein Rennboot
- Innenraum "modern". ich weiß, dass man für das Geld keine aktuellen Designeryachten bekommt, aber durchgehende Kirschhölzer sind nicht unser Geschmack


Durch meine Rechechen bin ich auf die Sunseeker Manhattan 50 gestoßen. Sie bringt meiner Meinung nach alles mit, was ich mir vorstelle. Vor allem die Schlafräume sind großzügig, auch die Innengestaltung des Bootes ist ansprechend und schaut nicht aus wie vor 30 Jahren.
Ich vergleiche oft mit Azimut oder Janneau...... aber die fallen meiner Meinung nach gegen Sunseeker ab.

Über die jährlich anfallenden FIxkosten bin ich mir bewusst, jedoch komm ich nie auf die 10% der Anschaffungskosten, schon gar nicht des Neuwertes. Abe man möge mich gerne eines besseren belehren.
Einige, mit denen ich gesprochen habe, die raten mir von meiner Idee ab "Kauf Dir doch lieber eine Wohnung/Haus, und charter dir ab und an ein kleiners Boot. DA verlierst du kein Geld- das was du vor hast ist reine Geldverbrennung" usw. ............ das lässt bei mir natürlich auch gewisse Zweifel aufkommen........

Meine Frage daher, welche Boote könnt ihr mir empfehlen? worauf würdet ihr noch achten? wie habt ihr euch entschieden, also ihr vor einer ähnlichen Entscheidung wie ich stand? habt ihr es bereut?
Darüber hinaus würde mich noch interessieren, ab welchen Alter ihre eure Kinder problemlos mit aufs Boot (über mehrere Tage) mitgenommen habt. Meine Tochter ist gerade mal 10 Monate- mein Sheriff zuhause hat mich schon in die Mangel genommen, dass mein Vorhaben erst dann umsetzbar sei, wenn die Kleine auch wirklich schwimmen kann.

Freue mich auf Antworten und danke euch dafür schon vorab!
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #2  
Alt 09.08.2021, 16:38
Benutzerbild von Conni
Conni Conni ist gerade online
Admiral
 
Registriert seit: 23.12.2006
Ort: Nähe Mönchengladbach und Punat
Beiträge: 3.601
Boot: Merry Fisher 1095 mit Yamaha AB
3.973 Danke in 1.402 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Anubis1811 Beitrag anzeigen
Darüber hinaus würde mich noch interessieren, ab welchen Alter ihre eure Kinder problemlos mit aufs Boot (über mehrere Tage) mitgenommen habt. Meine Tochter ist gerade mal 10 Monate- mein Sheriff zuhause hat mich schon in die Mangel genommen, dass mein Vorhaben erst dann umsetzbar sei, wenn die Kleine auch wirklich schwimmen kann.
Kompliziert wird's im Alter von 12-16.
Drunter und drüber ist alles easy
Unsere war mit 5 Monaten das erste mal im Schlauchboot unterwegs.
__________________
Grüße vom schönen Niederrhein
Conni (Volker)
Mit Zitat antworten top
Folgende 4 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #3  
Alt 09.08.2021, 17:06
Benutzerbild von Dayskipper
Dayskipper Dayskipper ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 17.01.2012
Ort: Pforzheim - Offendorf/F
Beiträge: 2.501
Boot: Fairline Corniche
10.331 Danke in 2.302 Beiträgen
Standard

Hallo ... und willkommen im

Ich versuche mal meine Meinung zu Deinem Thema:

- Sunseeker 50 Manhattan - tolles Boot, gut verarbeitet, wertstabil

- großzügige Schlafräume - wenn man das braucht zum schlafen

- Fixkosten - Liegeplatz, Versicherung sind meist überschaubar ... Wartung, Pflege, Reparaturen nicht und dort verstecken sich meist die 10%

- Wohnung oder Boot - ist sicher eine Glaubensfrage (Wohnung / Haus kostet sicher weniger im Unterhalt, macht aber auch weniger Spaß )

- Kind ab wann? - ob Dein Kind am Strand spielt oder an Bord ist ähnlich. Solange die Erwachsenen nicht Champagner schlürfend auf der Fly sitzen und das Kleinkind allein auf der Badeplattform spielt ....

Je neuer ein Modell ist, desto mehr Geld verbrennt man in aller Regel.
Ein 15 - 20 Jahre altes Boot kann wertstabil sein, sodass lediglich die Unterhaltskosten zu rechnen sind und die würde ich auch gegen Charterkosten aufrechnen.
Mit dem eigenen Boot bist Du und Deine Familie / Freunde viel öfter unterwegs, bzw. nutzt es viel häufiger als Du chartern würdest.
Somit rechnet sich das bei Deiner kurzen Anreise auch an Wochenenden.

Zur Größe vom Boot würde ich zu Bedenken geben, dass man sich in aller Regel draußen aufhält (Fly, Plicht, Badeplattform).
Schlafräume würde ich persönlich eher untergeordnet sehen

__________________
Grüße aus dem wilden Süden
Pedro



Intelligenz ist am gerechtesten verteilt, jeder denkt er hat genug davon.
Mit Zitat antworten top
Folgende 7 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #4  
Alt 09.08.2021, 17:09
Andy2 Andy2 ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 20.07.2019
Beiträge: 7
10 Danke in 4 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Conni Beitrag anzeigen
Kompliziert wird's im Alter von 12-16.
Drunter und drüber ist alles easy
Unsere war mit 5 Monaten das erste mal im Schlauchboot unterwegs.
bestätige: Unsere bereits im Kinderwagen auf dem Schlauchboot am Gardasee..
Im Alter von 10 - 15 Nautikcamping : ein großes Erlebnis, das sie bis heute nicht vergessen hat....

Lieber ne Wohnung oder Haus ? um dich dann mit "netten" Nachbarn rumzuärgern, jährliche Unterhaltskosten in bella Italia oder Kroatien mit Briefen/Steuerbescheide ecc. ecc. vom Amt in der Landessprache ? Ne, ne, neeeee, obwohl italienisch fliessend, wir haben für uns beschlossen, Mobilität ist wichtig, wenn uns der Nachbar oder das Ambiente nicht mehr passt, kann man weiterziehen. Ist was wert.

Gruß
Andy2
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #5  
Alt 09.08.2021, 17:16
Anubis1811 Anubis1811 ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 09.08.2021
Beiträge: 7
23 Danke in 3 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Dayskipper Beitrag anzeigen
Hallo ... und willkommen im

Ich versuche mal meine Meinung zu Deinem Thema:

- Sunseeker 50 Manhattan - tolles Boot, gut verarbeitet, wertstabil

- großzügige Schlafräume - wenn man das braucht zum schlafen

- Fixkosten - Liegeplatz, Versicherung sind meist überschaubar ... Wartung, Pflege, Reparaturen nicht und dort verstecken sich meist die 10%

- Wohnung oder Boot - ist sicher eine Glaubensfrage (Wohnung / Haus kostet sicher weniger im Unterhalt, macht aber auch weniger Spaß )

- Kind ab wann? - ob Dein Kind am Strand spielt oder an Bord ist ähnlich. Solange die Erwachsenen nicht Champagner schlürfend auf der Fly sitzen und das Kleinkind allein auf der Badeplattform spielt ....

Je neuer ein Modell ist, desto mehr Geld verbrennt man in aller Regel.
Ein 15 - 20 Jahre altes Boot kann wertstabil sein, sodass lediglich die Unterhaltskosten zu rechnen sind und die würde ich auch gegen Charterkosten aufrechnen.
Mit dem eigenen Boot bist Du und Deine Familie / Freunde viel öfter unterwegs, bzw. nutzt es viel häufiger als Du chartern würdest.
Somit rechnet sich das bei Deiner kurzen Anreise auch an Wochenenden.

Zur Größe vom Boot würde ich zu Bedenken geben, dass man sich in aller Regel draußen aufhält (Fly, Plicht, Badeplattform).
Schlafräume würde ich persönlich eher untergeordnet sehen

danke für die raschen antworten. Meine Frau hat halt extreme Angst um die Kleine, dass sie ins Wasser fällt, was passiert usw..... ich kann das in gewissen Maßen verstehen, man weiß ja wie Kleinkinder sind.... man ist ihnen dauernd hinterher.

Ich find halt bei der Sunseeker, (2005) dass sie gute Schlafräume hat UND ein geiles Deck....und auch die Fly ist super. Aber das nur meine subjektive Meinung.

Wegen den Kosten...... z.b. 300k Anschaffung.......... wirklich 30k jährliche Kosten- ohne einen Meter gefahren zu sein? das kann ich mir ehrlich gesagt nicht vorstellen, selbst mit Reparaturen.......
Mit Zitat antworten top
  #6  
Alt 09.08.2021, 17:23
Benutzerbild von woody1975
woody1975 woody1975 ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 02.09.2016
Ort: Rhein-Neckar
Beiträge: 135
Boot: Sealine Conti 18
157 Danke in 71 Beiträgen
Standard

Meine 12 Jährige Tochter findet Boot fahren langweilig. D.h. nur noch 4 Jahre durchhalten bis es besser wird. 😏
Da wir uns in einer andern Bootsklasse aufhalten ca. - 9 m kann ich zu dem Rest leider nichts beisteuern, ausser das man die Kosten gerne unterschätzt. Auch in meiner Bootsklasse.
Viel Erfolg bei der Suche.
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #7  
Alt 09.08.2021, 17:34
Benutzerbild von Dayskipper
Dayskipper Dayskipper ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 17.01.2012
Ort: Pforzheim - Offendorf/F
Beiträge: 2.501
Boot: Fairline Corniche
10.331 Danke in 2.302 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Anubis1811 Beitrag anzeigen
danke für die raschen antworten. Meine Frau hat halt extreme Angst um die Kleine, dass sie ins Wasser fällt, was passiert usw..... ich kann das in gewissen Maßen verstehen, man weiß ja wie Kleinkinder sind.... man ist ihnen dauernd hinterher.

Nicht umsonst werden grundsätzlich bei Kindern Rettungswesten an Bord getragen (meist gesetzlich vorgeschrieben)


Ich find halt bei der Sunseeker, (2005) dass sie gute Schlafräume hat UND ein geiles Deck....und auch die Fly ist super. Aber das nur meine subjektive Meinung.

Ich finde sie auch super

Wegen den Kosten...... z.b. 300k Anschaffung.......... wirklich 30k jährliche Kosten- ohne einen Meter gefahren zu sein? das kann ich mir ehrlich gesagt nicht vorstellen, selbst mit Reparaturen.......

Ich würde mich an Deiner Stelle mit mindestens 30k anfreunden ... Liegeplatz und Versicherung bist ja schon bei ca. 20k


__________________
Grüße aus dem wilden Süden
Pedro



Intelligenz ist am gerechtesten verteilt, jeder denkt er hat genug davon.
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #8  
Alt 09.08.2021, 18:24
Benutzerbild von lalao0
lalao0 lalao0 ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 13.05.2012
Ort: Ohne festen Wohnsitz
Beiträge: 3.804
Boot: Cantieri Navali di Golfo "Ipanema 45 S", Stahlyacht Karcherwerft, Allround GTX
6.044 Danke in 2.408 Beiträgen
Standard

Ich hab zwar wie immer keinen Plan, aber

50 ft Liegeplatz wird schon für den Dauerlieger teuer (ca. 8k), wenn Du aber in Tour bist musst Du erst Mal nen Liegeplatz finden und dann bezahlen. (90€ / Nacht)

Boot kaufen ist nicht teuer. Das Fahren kostet. 50 ft Vollgleiter in Halblast etwa 3-4 Liter pro Kilometer.

Wartung der Motoren. Um, z.B. zwei Catapillar zu warten sind Lohnkosten von rund 2k zu rechnen. Da sind noch keine Filter usw. dabei.

Wenn Du fahren willst und nicht putzen, kommt der Service noch dazu. Ansonsten 4 Std Anreise und 5 Std. Putzen

Die kolportierten 30k finde ich da nicht übertrieben.
__________________
Liebe Grüße Lalao0 - Hartwig
Hier geht´s zum Blog
http://wavuvi.over-blog.com/
Hier kann sinnvoll Geld gespendet werden
https://arche-stendal.de/unterstuetz...fuer-container
WAVUVI steht wegen Neuanschaffung zum Verkauf. VB 70k Euro
Mit Zitat antworten top
Folgende 3 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #9  
Alt 09.08.2021, 18:31
Thomas59 Thomas59 ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 18.09.2020
Beiträge: 119
Boot: Sealine F43
99 Danke in 51 Beiträgen
Standard

Hallo?? und herzlich willkommen im Forum.

Die fixen Kosten kroatien würden sich auf ca. 15.000-20.000€ belaufen. Liegeplatz, Versicherung, antifouling und polieren.
Eine einzige Reparatur/Erneuerung vom generator kann u. U. den Rest locker verschlingen. Kommt was von den Motoren hinzu, dann bist du schon Kosten mäßig im folge Jahr. Kommt noch ein Refitt hinzu dann wirst du schlucken
Ein Boot ist ein Gebrauchsgegenstand mit verrückten Preisen. Die ominösen 10% sind schlicht weg nur Erfahrungswerte. Natürlich, Nicht jedes Jahr sind es 10% aber wenn es kommt reichen I. D. R 10% nicht aus.

Zum Thema Kind, schließe mich deiner Frau an. Allein bei stärkerem wellengang mit Kleinkind auf dem Arm und dann festhalten, nein danke.
Wünsche Dir das dein Traum in Erfüllung geht, aber überlege es gut

Gruß
Thomas
Mit Zitat antworten top
  #10  
Alt 09.08.2021, 18:49
Benutzerbild von Dayskipper
Dayskipper Dayskipper ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 17.01.2012
Ort: Pforzheim - Offendorf/F
Beiträge: 2.501
Boot: Fairline Corniche
10.331 Danke in 2.302 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Thomas59 Beitrag anzeigen

Zum Thema Kind, schließe mich deiner Frau an. Allein bei stärkerem wellengang mit Kleinkind auf dem Arm und dann festhalten, nein danke.
Wünsche Dir das dein Traum in Erfüllung geht, aber überlege es gut

Gruß
Thomas
Das sehe ich nicht so.

Bei schwerem Wetter hat niemand etwas auf dem Bug oder Gangbord zu suchen.
Bei solchen Schönwetterbooten würde ich auch die Fly für Kinder ausschließen…wie gesagt bei schwerem Wetter.

Wir reden hier nicht von einem 5 Meter Konsolenboot, sondern von einer 50 Fuß Yacht!

__________________
Grüße aus dem wilden Süden
Pedro



Intelligenz ist am gerechtesten verteilt, jeder denkt er hat genug davon.
Mit Zitat antworten top
  #11  
Alt 09.08.2021, 18:54
DonBoot DonBoot ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 04.01.2013
Ort: HD
Beiträge: 1.503
Boot: Windy Grand Mistral 36
1.097 Danke in 648 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Anubis1811 Beitrag anzeigen
Wegen den Kosten...... z.b. 300k Anschaffung.......... wirklich 30k jährliche Kosten- ohne einen Meter gefahren zu sein? das kann ich mir ehrlich gesagt nicht vorstellen, selbst mit Reparaturen.......
Es fällt schwer zu glauben wie teuer ein altes Boot sein kann. Aber du machst dir keine Vorstellung was ein paar simple Ersatzteile und deren Einbau kosten. An einem 15 Jahre altem Boot geht einfach alles kaputt. Das Salzwasser macht da seinen Job sehr ordentlich. Vielleicht hast du ein Jahr mal wenig Reparaturen, dafür kommt es im kommenden Jahr umso dicker. Ich hätte es mir auch nie träumen lassen, wieviel kaputt gehen kann.

Grüsse Don
Mit Zitat antworten top
Folgende 5 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #12  
Alt 09.08.2021, 21:06
Benutzerbild von Captain Antonella
Captain Antonella Captain Antonella ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 20.12.2017
Ort: Tirol
Beiträge: 180
Boot: Trader 535 Signature
Rufzeichen oder MMSI: OEX 2129
465 Danke in 131 Beiträgen
Standard

Griaß di Tiroler

Bei uns ist es folgendermaßen: Boot 53,5 Fuß, 20 Jahre alt, Halbgleiter, altmodischer Innenausbau bzw. zeitlos (gefällt uns natürlich super), Liegeplatz in Italien (rentiert sich auch für ein verlängertes Wochenende), Kosten sind überschaubar und durch Eigenleistungen natürlich geringer, ist unser absolutes Traumboot und würde sofort wieder in dieser Größe kaufen, weil der Platz und Komfort einfach unbeschreiblich ist, ebenso das Fahrverhalten!!!
Haben selber immer Kinder mitgehabt, mit Relingsnetz und Argusaugen überhaupt kein Problem, konnten alle schon mit vier Jahren schwimmen, fuhren aber nur bei schönem Wetter, ansonsten ankern oder in eine Marina!
Bei langem WE auch mal raus zum Strand mit dem Auto, den Kindern hat es volle gefallen im Sand zu spielen!!!!
Wurde nie langweilig, ganz im Gegenteil!

Kann dir nur dazu raten dass Ihr es macht, immer schönes Wetter habt und natürlich genug Wasser unterm Kiel!
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	138FEC08-E574-4DB3-B670-758102FA646F.jpg
Hits:	106
Größe:	98,2 KB
ID:	930939   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	BFE74BA4-628A-479E-8D68-3E41BB4C0FFC.jpg
Hits:	117
Größe:	116,0 KB
ID:	930940   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	359ED25C-0EB9-4B41-B347-EACADBB14081.jpg
Hits:	120
Größe:	60,5 KB
ID:	930941  

__________________
Schöne Grüße aus Tirol:

Martin


Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #13  
Alt 09.08.2021, 21:25
Ralle Stade Ralle Stade ist offline
Captain
 
Registriert seit: 18.08.2007
Beiträge: 614
Boot: Cranchi Atlantique 48
425 Danke in 284 Beiträgen
Standard

Cranchi Atlantique 48 oder
Cranchi Atlantique 50
������
Mit Zitat antworten top
  #14  
Alt 09.08.2021, 22:22
edjm edjm ist offline
Captain
 
Registriert seit: 28.03.2016
Beiträge: 493
Boot: Vlet, Stahlverdränger
891 Danke in 325 Beiträgen
Standard

Zum Thema Kinder:

Wir hatten vor langer Zeit 5 Monate, bevor unser drittes Kind geboren wurde, den Vertrag zur Lieferung einer Bavaria 340 (Segelboot) unterschrieben. Als der Kleine 5 Monate alt war, sind wir den Rhein runter ins Ijsselmeer gefahren. Die anderen beiden waren knapp 5 und knapp 7 Jahre alt.

Alle Kinder trugen immer Schwimmwesten (außer unter Deck). Das Baby wurde mit speziellen Methoden "angebunden". Wir sind mit ihnen auch bei stärkerem Wind gesegelt (bis Bft. 6). Die Kinder fanden das spannend, aber nicht länger als drei Stunden am Stück.

Meine Frau meinte, es handele sich um Haushaltsführung unter verschärften Bedingungen. Und wenn sie mit den Kindern in den holländischen Marinas duschen ging, dann war das nicht einfach.

Aber: Meine beiden Söhne (der älteste und der jüngste) sind heute noch begeisterte Segler, einer hat sich gerade ein Boot gekauft. Die Tochter fand es bis zur Pubertät schön an Bord, dann aber fehlte ihr die Privatssphäre: sie ist heute nicht mehr auf dem Wasser unterwegs.

Mit Geduld und Spucke und genügend Platz kann ein Boot geradezu definierend für eine Familie sein,

meint: edjm.
Mit Zitat antworten top
Folgende 4 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #15  
Alt 10.08.2021, 07:22
Cmaxx007 Cmaxx007 ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 22.07.2014
Ort: Marl
Beiträge: 228
Boot: Cruisers Yachts 300 Express
77 Danke in 46 Beiträgen
Standard

Moin!
Wir haben „lediglich“ ein 30 Fuß Boot und unsrer Tochter war mit einem Jahr an Board. Sie findet es klasse und Angst haben wir keine. Während der Fahrt sitzt sie in einem „Kindersitz“ Erhöhung mit kleiner Tischplatte zum anstecken. Diese habe ich unter der Sitzbank befestigt und meine Frau sitzt daneben.
Ansonsten spielt Sie halt an Board. Schwimmweste ist dabei zu tragen und gut ist. Wir haben zu Badeplattform eine Tür. Somit ist es „sicher“ bis sie klettern können. Aufpassen muss man sowieso ständig.
Sie liebt schnelles fahren….
Mach das wenn ihr es euch leisten könnt.

LG
Mit Zitat antworten top
Folgende 3 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #16  
Alt 10.08.2021, 10:45
Anubis1811 Anubis1811 ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 09.08.2021
Beiträge: 7
23 Danke in 3 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Captain Antonella Beitrag anzeigen
Griaß di Tiroler

Bei uns ist es folgendermaßen: Boot 53,5 Fuß, 20 Jahre alt, Halbgleiter, altmodischer Innenausbau bzw. zeitlos (gefällt uns natürlich super), Liegeplatz in Italien (rentiert sich auch für ein verlängertes Wochenende), Kosten sind überschaubar und durch Eigenleistungen natürlich geringer, ist unser absolutes Traumboot und würde sofort wieder in dieser Größe kaufen, weil der Platz und Komfort einfach unbeschreiblich ist, ebenso das Fahrverhalten!!!
Haben selber immer Kinder mitgehabt, mit Relingsnetz und Argusaugen überhaupt kein Problem, konnten alle schon mit vier Jahren schwimmen, fuhren aber nur bei schönem Wetter, ansonsten ankern oder in eine Marina!
Bei langem WE auch mal raus zum Strand mit dem Auto, den Kindern hat es volle gefallen im Sand zu spielen!!!!
Wurde nie langweilig, ganz im Gegenteil!

Kann dir nur dazu raten dass Ihr es macht, immer schönes Wetter habt und natürlich genug Wasser unterm Kiel!
Griaß di Martin!!!

sind die Liegekosten günstiger, als in Kroatien? wo liegt euer Boot? was meinst du mit "kosten sind überschaubar", das ist ja mittlerweile, je nach einkommen, ein dehnbarer Begriff

hawideri
Mit Zitat antworten top
  #17  
Alt 10.08.2021, 16:30
DanPix DanPix ist offline
Commander
 
Registriert seit: 02.10.2019
Ort: Starnberg
Beiträge: 288
Boot: Glastron GT 150
167 Danke in 86 Beiträgen
Standard

Frage wäre noch, wie oft du das Schiff und für wie lange jährlich nutzen möchtest?

Ich würde lieber für 50000€ Jährlich chartern, als 300000 fest angelegt zu haben und jährlich 30000 zu investieren. Wertstabil….. aus den 300000 sind nach 5 Jahren sicher nur noch 200000 geworden.
Mit Zitat antworten top
  #18  
Alt 10.08.2021, 16:41
Benutzerbild von Bergi00
Bergi00 Bergi00 ist gerade online
Admiral
 
Registriert seit: 16.07.2017
Ort: Hennigsdorf
Beiträge: 3.637
Boot: MY WOOLEDY , Cytra 31 Skipper
Rufzeichen oder MMSI: DB 4948
6.066 Danke in 2.658 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von DanPix Beitrag anzeigen
Frage wäre noch, wie oft du das Schiff und für wie lange jährlich nutzen möchtest?

Ich würde lieber für 50000€ Jährlich chartern, als 300000 fest angelegt zu haben und jährlich 30000 zu investieren. Wertstabil….. aus den 300000 sind nach 5 Jahren sicher nur noch 200000 geworden.
Besser als 250000 verchartert zu haben…..
__________________
Gruß Bergi :

Heimathafen beim EWV-Hennigsdorf
Mit Zitat antworten top
Folgende 3 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #19  
Alt 10.08.2021, 16:51
Benutzerbild von Startpilot
Startpilot Startpilot ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 17.11.2006
Ort: Roermond/NL
Beiträge: 2.993
Boot: MAB 12 "Arkona"
5.974 Danke in 2.195 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von DanPix Beitrag anzeigen
Frage wäre noch, wie oft du das Schiff und für wie lange jährlich nutzen möchtest?

Ich würde lieber für 50000€ Jährlich chartern, als 300000 fest angelegt zu haben und jährlich 30000 zu investieren. Wertstabil….. aus den 300000 sind nach 5 Jahren sicher nur noch 200000 geworden.
Aus der Sicht des Eigners einer Glastron GT 150 hast Du sicher ausreichend Übersicht über die finanzielle Problemstellung bei der Anschaffung einer 15m Yacht.
Mir wird gerade etwas schwindelig bei den Summen, die Du hier raushaust..
__________________
Gruss, Dirk

"Der alte Wolf, wird langsam grau, er kennt die Schliche die man braucht schon sehr genau.."
(Hildegard Knef)
Mit Zitat antworten top
Folgende 7 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #20  
Alt 10.08.2021, 17:11
DanPix DanPix ist offline
Commander
 
Registriert seit: 02.10.2019
Ort: Starnberg
Beiträge: 288
Boot: Glastron GT 150
167 Danke in 86 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Startpilot Beitrag anzeigen
Aus der Sicht des Eigners einer Glastron GT 150 hast Du sicher ausreichend Übersicht über die finanzielle Problemstellung bei der Anschaffung einer 15m Yacht.
Mir wird gerade etwas schwindelig bei den Summen, die Du hier raushaust..

Ich sagte, was ICH machen würde…. Mehr nicht.

Ob GT150 oder DDR Dienstschiffe… Autos, Boote, Flugzeuge sind keine Wertanlage, daher mieten statt kaufen.

Was nützt mir eine Yacht die das halbe Jahr für 4 Wochen Urlaub genutzt wird? Die ersten 3 Tage putzen, dann fahren und feststellen das etwas nicht in Ordnung ist, dann eine Woche Werkstatt… schöner Urlaub, aber muss jeder selber wissen
Mit Zitat antworten top
Antwort
Nächste Seite - Ergebnis 21 bis 40 von 66

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Zwei AB je 300 PS an 11 Metern? Zitteraal Motoren und Antriebstechnik 8 19.08.2019 23:20
Kurztrip Bremen-Bremerhaven mit 4 Metern eindodo Törnberichte 0 06.08.2016 00:13
Hilfe,welche Motoryacht mammutmanny Allgemeines zum Boot 12 22.12.2014 06:59
Welche Solarzelle f. Motoryacht, ca. 4A bei 24V ? hoppetosse Technik-Talk 5 26.11.2014 07:17
Motoralarm nach 300 Metern Bayliner1702ls Motoren und Antriebstechnik 19 19.05.2008 21:58


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 15:16 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, vBulletin Solutions, Inc.