boote-forum.de - Das Forum rund um Boote  

Zurück   boote-forum.de - Das Forum rund um Boote > Reisen > Deutschland



Deutschland Alles rund um Deutschland. Nordsee, Ostsee, Binnen.

Antwort
Nächste Seite - Ergebnis 21 bis 40 von 84
 
Themen-Optionen
  #1  
Alt 04.10.2015, 21:52
schimi schimi ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 11.04.2012
Ort: Rhein-Km 777
Beiträge: 5.707
8.811 Danke in 3.841 Beiträgen
Standard Fotos vom Niedrigwasser des Rhein

Könnt ihr bitte mal aktuelle Fotos vom derzeitigen Niedrigwasser des Rhein posten? Würde mich sehr freuen.
Mit Zitat antworten top
  #2  
Alt 04.10.2015, 22:06
etspace etspace ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 14.02.2011
Ort: 406,2
Beiträge: 1.227
Boot: 217
Rufzeichen oder MMSI: 88
2.623 Danke in 1.068 Beiträgen
Standard

Hier von der Einfahrt Reffenthal, auch auf dem Rhein rund um Mannheim / Speyer sind die Buhnen schön draussen, aber sonst eher unspektakulär.
Auf dem letzten Bild sieht man sehr schön wo normalerweise Wasser ist und wie tief es steht.

Geändert von etspace (20.11.2015 um 20:18 Uhr)
Mit Zitat antworten top
  #3  
Alt 05.10.2015, 10:28
Benutzerbild von Rauti
Rauti Rauti ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 15.02.2002
Ort: mit Dom
Beiträge: 1.845
Boot: Hoffentlich das Letzte
2.608 Danke in 954 Beiträgen
Standard Höhe Köln

Höhe Köln
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	P1050853.jpg
Hits:	402
Größe:	38,0 KB
ID:	659927  
__________________
Gruss Thomas,
Nehmen Sie die Menschen, wie sie sind, andere gibt's nicht. (Adenauer)
kleines Kajütboot zu verkaufen. https://www.boote-forum.de/showthread.php?t=270714
Mit Zitat antworten top
Folgende 3 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #4  
Alt 13.11.2015, 19:45
schimi schimi ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 11.04.2012
Ort: Rhein-Km 777
Beiträge: 5.707
8.811 Danke in 3.841 Beiträgen
Standard

Ich hol das noch mal hoch.
Mit Zitat antworten top
  #5  
Alt 14.11.2015, 10:12
Oyster70 Oyster70 ist offline
Captain
 
Registriert seit: 28.02.2014
Beiträge: 531
826 Danke in 343 Beiträgen
Standard Kornsand

Die baggern mittlerweile um den Fährverkehr in Kornsand aufrecht zu erhalten.
__________________
_________________________
LG
Frank

Geändert von Oyster70 (25.02.2018 um 17:34 Uhr)
Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #6  
Alt 14.11.2015, 12:44
schimi schimi ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 11.04.2012
Ort: Rhein-Km 777
Beiträge: 5.707
8.811 Danke in 3.841 Beiträgen
Standard

Hier ein Link auf den Schuttevaer. Klickt mal die Bilder durch:

http://www.schuttevaer.nl/nieuws/act...-11-fotos.html
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #7  
Alt 14.11.2015, 14:25
Gerd-RS Gerd-RS ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 03.04.2003
Ort: Wuppertal
Beiträge: 2.762
Boot: potentieller Charterkunde
8.619 Danke in 2.294 Beiträgen
Standard

Das erste Bild entstand bereits am 04. September 2015 irgendwo am Niederrhein zwischen Emmerich und Duisburg.

Das zweite Bild zeigt den Schaden an einem Propeller, den ich mir bei der Einfahrt in den Hafen Emmerich im November "eingefangen" habe.

Das Handbuch "Der Rhein" von Manfred Fenzl, Edition Maritim (Delius Klasing), 7. Auflage 2015, beschreibt die Wassertiefe für die Einfahrt zum Yachthafen Emmerich mit: WT = Pegel Emmerich plus 1,30 m. Leider habe ich mich darauf verlassen. Eine sehr teure Falsch-Information.

Erst später habe ich im i-Net unter skipperguide.de gelesen, dass für die Berechnung der Wassertiefe dort die Faustformel Pegel Emmerich plus 70 cm gilt.

Gruss


Gerd

Geändert von Gerd-RS (15.11.2015 um 13:14 Uhr)
Mit Zitat antworten top
Folgende 6 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #8  
Alt 14.11.2015, 15:44
Benutzerbild von Thomas J.S.
Thomas J.S. Thomas J.S. ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 01.02.2002
Ort: Ruhrpott-Flipper 630 HT
Beiträge: 1.400
2.630 Danke in 1.277 Beiträgen
Standard

....Autsch Gerd , da wird Frau Fenzel heuer nix zu Weihnachten bekommen nachdem Ihr Gatte die Gröver Rechnung beglichen hat .:confused:
__________________
Immer eine Handbreit Wasser unter`m Prop!
Mit Zitat antworten top
  #9  
Alt 14.11.2015, 18:23
Gerd-RS Gerd-RS ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 03.04.2003
Ort: Wuppertal
Beiträge: 2.762
Boot: potentieller Charterkunde
8.619 Danke in 2.294 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Thomas J.S. Beitrag anzeigen
....Autsch Gerd , da wird Frau Fenzel heuer nix zu Weihnachten bekommen nachdem Ihr Gatte die Gröver Rechnung beglichen hat .:confused:

Frau Fenzel kriegt wirklich nix von mir. Die beste Ehefrau von allen bekommt natürlich schon was zu Weihnachten. Mindestens die guten Wünsche vom besten Ehemann von allen.

Gröver ist nicht nur gut, sondern auch preiswert. Der Kostenvoranschlag liegt bei 500 bis 600 Euro für die Reparatur und Überholung des Prop-Pärchens. Nicht billig aber - wie gesagt - nach meiner Meinung wirklich den Preis wert.

Ich habe Delius Klasing einen Brief geschrieben, auf den Fehler hingewiesen und den Verlag aufgefordert, eine Korrektur in der Fachpresse zu veröffentlichen. Bin mal gespannt, ob die reagieren.

Soeben erfahre ich von Freunden, die ihr Boot in Krefeld im Yachthafen haben, dass im DK-Rhein-Handbuch die Tiefe dort auch falsch angegeben ist.

Diese Fehler sind bei normalen Wasserverhältnissen über Jahre nicht aufgefallen. Erst jetzt, wo wir mit jedem Zentimeter rechnen müssen kommt ans Licht, dass der Autor offenbar nicht gut genug recherchiert hat und dass man Fehler von einer Auflage zur anderen weiter mitgeschleppt hat. Hinterlässt keinen guten Eindruck von dem größten Verlag für Wassersportliteratur in Deutschland.

Gruss


Gerd
Mit Zitat antworten top
  #10  
Alt 14.11.2015, 22:23
Benutzerbild von Libertad
Libertad Libertad ist gerade online
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 16.12.2005
Ort: Limburg/Lahn
Beiträge: 7.716
Boot: Proficiat 975G
9.874 Danke in 4.838 Beiträgen
Standard

Schon mal dran gedacht, daß sich bei Hochwasser und entsprechendem Geschiebe die Wassertiefe recht flott verändern kann?

Gedruckte Werke geben den Wert bei Redaktionsschluß an, und der ist garantiert vor Drucklegung.
Oder anders: wir wollten im letzten Jahr einen bekannten Hafen nachts um 2 anlaufen. Dann ein hektischer Ruf von der Mole "no water, no water". Der Hafen war zwischen Redaktionsschluß der Seekarte und unserer Ankunft zugeschüttet worden
__________________
Gruß
Ewald
Mit Zitat antworten top
  #11  
Alt 14.11.2015, 23:55
Gerd-RS Gerd-RS ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 03.04.2003
Ort: Wuppertal
Beiträge: 2.762
Boot: potentieller Charterkunde
8.619 Danke in 2.294 Beiträgen
Standard

Hallo Ewald,

bei dem gedruckten Werk handelt es sich um die neueste Auflage aus dem Jahr 2015. Ich habe auch noch das gleiche Buch aus dem Jahr 1997.
Erstaunlicherweise hat sich zwischen 1997 und 2015 trotz "Geschiebe" die in dem Handbuch für die Emmericher Hafenzufahrt angegebene Wassertiefe nicht verändert:
Pegel Emmerich plus 1,30 Meter.

Tatsächlich ist Skipperguide.de mit "Pegel Emmerich plus 0,70 Meter" der Realität um 60 cm näher. Ich glaube nicht, dass zwischen Redaktionsschluss des Delius-Klasing Buches, Ausgabe 2015 und meiner Grundberührung im November 2015 in der Hafeneinfahrt Emmerich ein "Geschiebe" von 60 cm (!) zu verzeichnen ist. Da nehme ich eher an:

Die haben einfach schlampig recherchiert oder seit 1997 den falschen Wert von einer Auflage zur Nächsten unkontrolliert übernommen.

Macht ja auch nichts, denn im Impressum des Buches steht an erster Stelle erst einmal eine Enthaftungserklärung: "Autor und Verlag übernehmen für Irrtümer, Fehler oder Weglassungen keinerlei Haftung."

Ergo: Selbst schuld, wer sich auf die Angaben in dem Handbuch verlässt. Ich frage mich nur, warum ich zum wiederholten Male so viel Geld für dieses "Märchenbuch" bezahlt habe?

Gruss


Gerd
Mit Zitat antworten top
  #12  
Alt 15.11.2015, 11:24
Benutzerbild von matsches
matsches matsches ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 01.09.2013
Ort: Worms Rh/km 443
Beiträge: 3.464
Boot: Rinker Fiesta Vee 242
2.086 Danke in 1.287 Beiträgen
Standard

Floßhafen Worms heute.
Pegel 37 cm
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	2015-11-15 10.53.36.jpg
Hits:	276
Größe:	80,9 KB
ID:	668152   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	2015-11-15 10.54.14.jpg
Hits:	267
Größe:	62,8 KB
ID:	668153   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	2015-11-15 10.55.52.jpg
Hits:	266
Größe:	43,3 KB
ID:	668154  

Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	2015-11-15 10.55.56.jpg
Hits:	264
Größe:	70,5 KB
ID:	668155   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	2015-11-15 10.56.01.jpg
Hits:	258
Größe:	28,9 KB
ID:	668156   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	2015-11-15 10.56.17.jpg
Hits:	253
Größe:	38,4 KB
ID:	668157  

Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	2015-11-15 10.56.57.jpg
Hits:	287
Größe:	102,9 KB
ID:	668158  
__________________

Gruß Stefan
Poseidon Worms

Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten

Hier Zuhause:http://bit.ly/2wkNFeb
Mit Zitat antworten top
Folgende 9 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #13  
Alt 15.11.2015, 11:25
Benutzerbild von Stephan123
Stephan123 Stephan123 ist gerade online
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 20.01.2007
Ort: Ruhrpott
Beiträge: 6.274
Boot: van den Hoven - Pacific
Rufzeichen oder MMSI: DHZN2 / 211785190
47.502 Danke in 10.463 Beiträgen
Standard

Sag mal was hat denn dein Tiefenmesser so angezeigt?
__________________

Grüße aus der Wiege des Ruhrbergbaus
Mit Zitat antworten top
  #14  
Alt 15.11.2015, 11:32
Benutzerbild von matsches
matsches matsches ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 01.09.2013
Ort: Worms Rh/km 443
Beiträge: 3.464
Boot: Rinker Fiesta Vee 242
2.086 Danke in 1.287 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Stephan123 Beitrag anzeigen
Sag mal was hat denn dein Tiefenmesser so angezeigt?
Wir haben hier den Pegel direkt an der Rheinpromemade, oder meinst du, der vom Boot, da waren es beim Pegel von ca. 60cm im Hafenbecken um 150 - 180cm.
__________________

Gruß Stefan
Poseidon Worms

Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten

Hier Zuhause:http://bit.ly/2wkNFeb
Mit Zitat antworten top
  #15  
Alt 15.11.2015, 12:42
Gerd-RS Gerd-RS ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 03.04.2003
Ort: Wuppertal
Beiträge: 2.762
Boot: potentieller Charterkunde
8.619 Danke in 2.294 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Stephan123 Beitrag anzeigen
Sag mal was hat denn dein Tiefenmesser so angezeigt?
Stephan, ich geh' mal davon aus, dass Du diese Frage an mich gerichtet hast?

Der Tiefenmesser zeigte so zwischen 1,5 und 1,7 Meter an. Der Boden ist ja nicht überall gleich flach. Das hätte bei 1,35 m Tiefgang also reichen müssen. Ich nehme an, dass wir irgendeinen Felsbrocken oder ähnliches "erwischt" haben, den der Tiefenmesser nicht erfasst hat.

Hinzu kommt, dass ich kein "vorausschauendes" Echolot habe. Der Geber sitzt etwa in der Mitte des Schiffes und ich muss leider davon ausgehen, dass es für eine Reaktion grundsätzlich zu spät sein wird, wenn das Ding weniger Tiefe anzeigt, als der Tiefgang des Schiffes zulässt. Ganz zu schweigen von der Genauigkeit und Zuverlässigkeit des 24 Jahre alten Gerätes.

Nach meiner Erfahrung sind die üblichen Echolote (nicht vorausschauende) auf unseren Sportbooten bestenfalls "Schätzeisen" und eher dazu geeignet, die Wassertiefe vor einem Ankermanöver zu loten, als während der Fahrt zuverlässige Informationen über die Befahrbarkeit der aktuellen Strecke zu geben.

Insofern ist es natürlich unabdingbar, sich vor der Fahrt über Seekarten und andere Quellen über die voraussichtlich anzutreffende Tiefe zu informieren. Das habe ich anhand des Handbuches von Manfred Fenzl getan, denn ich glaubte "Der Rhein" aus der Edition Maritim von Delius Klasing sei ein zuverlässiges Standardwerk. Ein Irrtum, wie sich nun leider herausstellt.

Kleiner Trost: Für den Fall, dass das Getriebe auch "einen mitbekommen hat" (kann ich erst im nächsten Jahr testen, wenn das Boot wieder im Wasser ist) habe ich den Schaden vorsorglich meiner Versicherung (Bavaria) gemeldet. Die wollten wissen, wie ich meine Fahrt auf dem Rhein vorbereitet habe und als ich das DK-Handbuch nannte, war der Sachbearbeiter durchaus zufrieden. Sie werden den Schaden regulieren, soweit er meine SB in der Kasko übersteigt.

Gruss


Gerd
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #16  
Alt 15.11.2015, 12:52
Benutzerbild von woodpecker
woodpecker woodpecker ist offline
Commander
 
Registriert seit: 21.06.2012
Ort: Hamburg
Beiträge: 337
Boot: Picton 136 G.T. Sprint
306 Danke in 134 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Gerd-RS Beitrag anzeigen
Stephan, ich geh' mal davon aus, dass Du diese Frage an mich gerichtet hast?

Der Tiefenmesser zeigte so zwischen 1,5 und 1,7 Meter an. Der Boden ist ja nicht überall gleich flach. Das hätte bei 1,35 m Tiefgang also reichen müssen. Ich nehme an, dass wir irgendeinen Felsbrocken oder ähnliches "erwischt" haben, den der Tiefenmesser nicht erfasst hat.

Hinzu kommt, dass ich kein "vorausschauendes" Echolot habe. Der Geber sitzt etwa in der Mitte des Schiffes und ich muss leider davon ausgehen, dass es für eine Reaktion grundsätzlich zu spät sein wird, wenn das Ding weniger Tiefe anzeigt, als der Tiefgang des Schiffes zulässt. Ganz zu schweigen von der Genauigkeit und Zuverlässigkeit des 24 Jahre alten Gerätes.

Nach meiner Erfahrung sind die üblichen Echolote (nicht vorausschauende) auf unseren Sportbooten bestenfalls "Schätzeisen" und eher dazu geeignet, die Wassertiefe vor einem Ankermanöver zu loten, als während der Fahrt zuverlässige Informationen über die Befahrbarkeit der aktuellen Strecke zu geben.

Insofern ist es natürlich unabdingbar, sich vor der Fahrt über Seekarten und andere Quellen über die voraussichtlich anzutreffende Tiefe zu informieren. Das habe ich anhand des Handbuches von Manfred Fenzl getan, denn ich glaubte "Der Rhein" aus der Edition Maritim von Delius Klasing sei ein zuverlässiges Standardwerk. Ein Irrtum, wie sich nun leider herausstellt.

Kleiner Trost: Für den Fall, dass das Getriebe auch "einen mitbekommen hat" (kann ich erst im nächsten Jahr testen, wenn das Boot wieder im Wasser ist) habe ich den Schaden vorsorglich meiner Versicherung (Bavaria) gemeldet. Die wollten wissen, wie ich meine Fahrt auf dem Rhein vorbereitet habe und als ich das DK-Handbuch nannte, war der Sachbearbeiter durchaus zufrieden. Sie werden den Schaden regulieren, soweit er meine SB in der Kasko übersteigt.

Gruss


Gerd

Hallo Gerd,

Du hast einen Tiefenmesser und vertraust trotzdem der Seekarte mehr...
Waren doch lt. Tiefenmesser nur noch 15 cm Wasser unterm Kiel, da hätte ich schon meine Bedenken und würde dann keine gedruckte Karte mehr vertrauen...
Trotzdem echt ärgerlich mit dem Propeller...

Eigentlich sind die Tiefenmesser doch recht genau...

Gruss Frank
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #17  
Alt 15.11.2015, 19:43
RING18 RING18 ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 01.12.2010
Beiträge: 3.947
6.945 Danke in 2.681 Beiträgen
Standard

Habe gegen 14 Uhr im Floßhafen geslippt, hinter der Rampe 120cm , im Hafen knappe 2m und draußen in der Fahrrinne immer gut über 2m.

Der helle Streifen am Ufer ist normal unter Wasser.

Geändert von RING18 (04.04.2018 um 19:13 Uhr)
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #18  
Alt 15.11.2015, 21:03
Benutzerbild von Hoschemo
Hoschemo Hoschemo ist offline
Commander
 
Registriert seit: 13.07.2014
Ort: Bingen am Rhein
Beiträge: 390
Boot: Viper 630
Rufzeichen oder MMSI: Fabian
186 Danke in 108 Beiträgen
Standard

Völkerwanderung am Rhein-Nahe-Eck in Bingen
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	DSC_7417.jpg
Hits:	460
Größe:	63,3 KB
ID:	668358   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	DSC_7416.jpg
Hits:	443
Größe:	83,1 KB
ID:	668359   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	DSC_7413.jpg
Hits:	461
Größe:	62,6 KB
ID:	668360  

Mit Zitat antworten top
  #19  
Alt 15.11.2015, 21:21
Benutzerbild von matsches
matsches matsches ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 01.09.2013
Ort: Worms Rh/km 443
Beiträge: 3.464
Boot: Rinker Fiesta Vee 242
2.086 Danke in 1.287 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von RING18 Beitrag anzeigen
Habe gegen 14 Uhr im Floßhafen geslippt, hinter der Rampe 120cm , im Hafen knappe 2m und draußen in der Fahrrinne immer gut über 2m.

Der helle Streifen am Ufer ist normal unter Wasser.
Da warst du aber ziemlich mittig, Richtung Bootsstege ist es nur noch ca.1 Meter
__________________

Gruß Stefan
Poseidon Worms

Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten

Hier Zuhause:http://bit.ly/2wkNFeb
Mit Zitat antworten top
  #20  
Alt 15.11.2015, 21:54
RING18 RING18 ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 01.12.2010
Beiträge: 3.947
6.945 Danke in 2.681 Beiträgen
Standard

Und weniger, man muss überall ziemlich aufpassen.


Auch bei Worms waren die Ufer voller Menschen. Gibt's da was umsonst?
Mit Zitat antworten top
Antwort
Nächste Seite - Ergebnis 21 bis 40 von 84

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 12:37 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, vBulletin Solutions, Inc.