boote-forum.de - Das Forum rund um Boote  

Zurück   boote-forum.de - Das Forum rund um Boote > Alles was schwimmt! > Allgemeines zum Boot



Allgemeines zum Boot Fragen, Antworten & Diskussionen. Diskussionsforum rund ums Boot. Motor und Segel!

Antwort
Nächste Seite - Ergebnis 21 bis 40 von 44
 
Themen-Optionen
  #1  
Alt 08.10.2012, 11:42
Frodo Frodo ist offline
Fleet Captain
 
Registriert seit: 15.06.2007
Ort: Köln
Beiträge: 864
Boot: früher Sea Ray 270, Chapparal 2050 SL, heute Najade 930 DL (Segelboot)
2.018 Danke in 613 Beiträgen
Standard Einwintern? mag ich nicht

Hallo ,

Ein Wort das niemand gerne hört: Einwintern
Ich auch nicht, deshalb überlege ich diesen Winter im Wasser zu bleiben.
Es gibt auch im Dezember noch sehr schöne Tage und Silvester auf dem Boot wäre doch auch mal was Neues.

Trotzdem kann es natürlich auch kalt werden und einen bzw. zwei geplatzte Motroblöcke braucht auch kein Mensch.

Mir ist klar, dass ich den Wassertank leeren muss, die Leitungen usw. wie halt im Winterlager auch.
Aber was mache ich denn mit den Motoren? Bislang habe ich die immer einwintern lassen (Fachmann), aber der hat Bauchschmerzen das im Wasser zu machen wegen Einkreiskühlung und so.

Ich habe schon etwas (SuFu ) über Frostwächter gelesen. Kann Mir jemand da etwas Gutes empfehlen?

Oder ist die Idee totaler Bockmist

PS: im Maschinenraum stehen übrigens 2 Merc. V6. Der ist also nicht soo klein dass man ihn mit einer Kerze heizen kann
__________________
Grüße vom Rhein, Edi
Mit Zitat antworten top
  #2  
Alt 08.10.2012, 11:55
Benutzerbild von GunKraus
GunKraus GunKraus ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 29.08.2005
Ort: Magdeburg
Beiträge: 2.252
Boot: Yamarin 5800 bc
3.854 Danke in 1.547 Beiträgen
Standard

Hallo Frodo,
um das Einwintern der Maschinen kommst Du nicht herum es sei denn, Dir gelingt es den Motorraum oder das gesamte Boot frostfrei zu halten.

Das wär mir persönlich zu gefährlich. Wenn des Nachts die Stromversorgung unterbrochen ist, dann friert es innen ruck zuck durch.



viele Grüße Gunter
Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #3  
Alt 08.10.2012, 11:56
Benutzerbild von Magellan
Magellan Magellan ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 01.07.2007
Ort: Runkel
Beiträge: 1.346
Boot: Sun Cruiser 35 Fly + Terhi F45 Vario
Rufzeichen oder MMSI: DC 6350 Magellan
1.592 Danke in 901 Beiträgen
Standard

Ich hatte mein Boot auch schon im Winter im Wasser. Seeventile zu, Motoren laufen lassen und mit Frostschutz gespült bis es fast pur hinten rausblubbert. Dann hatte ich zu Sicherheit einen ganz normalen Heizlüfter mit der * Funktion/Frostwächterfunktion reingestellt. Diese Funktion haben die meisten Heizlüfter serienmäßig.
Er springt dann kurz an und hält denn Motorraum kurz über der Frostgrenze. Der Stromverbrauch hielt sich den Winter über erstaunlicherweise sehr in Grenzen.
Es gab auch sonst keinerlei Schäden, ergo würde ich es wieder machen!
__________________
Mit Wassersportlichen Grüßen
Michael
Zitat: Wer alles glaubt was er liest, sollte besser aufhören zu lesen!
Meine Vereinewww.yc-stgoar.de+www.bcl-lahn.de
Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #4  
Alt 08.10.2012, 12:23
Benutzerbild von glumpo
glumpo glumpo ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 28.11.2004
Beiträge: 7.987
12.281 Danke in 8.114 Beiträgen
Standard

Blöcke leerlaufen lassen und Zulauf mit Ventil verschließen.
Reicht doch aus...oder?
Wo nichts drin ist friert auch nichts ein.
Mit Zitat antworten top
  #5  
Alt 08.10.2012, 12:26
Benutzerbild von GunKraus
GunKraus GunKraus ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 29.08.2005
Ort: Magdeburg
Beiträge: 2.252
Boot: Yamarin 5800 bc
3.854 Danke in 1.547 Beiträgen
Standard

Hallo Magellan,
was für Erfahrungen hast Du dann mit Schwitzwasser gemacht?


viele Grüße Gunter
Mit Zitat antworten top
  #6  
Alt 08.10.2012, 12:34
Benutzerbild von GunKraus
GunKraus GunKraus ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 29.08.2005
Ort: Magdeburg
Beiträge: 2.252
Boot: Yamarin 5800 bc
3.854 Danke in 1.547 Beiträgen
Standard

@Glumpo,
diese Meinung hat schon viele Motorblöcke gekillt - ob nun im Wasser oder an Land- das ist dabei egal. Du bekommst das komplette Wasser nicht raus aus den Motoren bzw. nur mit noch größerem Aufwand als einfach nur Durchspülen mit Frostschutz.

Ich brauche dazu nur mit einer Gieskanne Glysantin in die Wasserfilter geben, dabei Motoren laufen lassen.



viele Grüße Gunter
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #7  
Alt 08.10.2012, 12:53
Benutzerbild von Magellan
Magellan Magellan ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 01.07.2007
Ort: Runkel
Beiträge: 1.346
Boot: Sun Cruiser 35 Fly + Terhi F45 Vario
Rufzeichen oder MMSI: DC 6350 Magellan
1.592 Danke in 901 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von glumpo Beitrag anzeigen
Blöcke leerlaufen lassen und Zulauf mit Ventil verschließen.
Reicht doch aus...oder?
Wo nichts drin ist friert auch nichts ein.
Vom Grundsatz her schon richtig, nur haben so schon viele Leute gedacht. Es braucht sich nur irgendein Teilchen vor den Hahn oder sonstwo zu setzten und schon hast du im Frühjahr eine schöne Überraschung die richtig Geld kostet.
Ne, nichts ablassen, Motor laufen lassen mit Frostschutz auf der Ansaugseite und du kannst ruhig schlafen, Korrusionsschutz inclusive. Mir persönlich ist das pro Maschine 20 Liter im Kanister wert!
__________________
Mit Wassersportlichen Grüßen
Michael
Zitat: Wer alles glaubt was er liest, sollte besser aufhören zu lesen!
Meine Vereinewww.yc-stgoar.de+www.bcl-lahn.de
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #8  
Alt 08.10.2012, 12:54
Benutzerbild von Magellan
Magellan Magellan ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 01.07.2007
Ort: Runkel
Beiträge: 1.346
Boot: Sun Cruiser 35 Fly + Terhi F45 Vario
Rufzeichen oder MMSI: DC 6350 Magellan
1.592 Danke in 901 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von GunKraus Beitrag anzeigen
Hallo Magellan,
was für Erfahrungen hast Du dann mit Schwitzwasser gemacht?


viele Grüße Gunter
Der Lüfter hält den Motorraum ja nur leicht über dem Gefrierpunkt, so daß ich nichts nennenswertes festellen konnte! Ich war natürlich auch nicht ständig auf dem Boot. Auf jeden Fall mache ich es schon seit zwanzig Jahren so, und bin immer gut gefahren!
__________________
Mit Wassersportlichen Grüßen
Michael
Zitat: Wer alles glaubt was er liest, sollte besser aufhören zu lesen!
Meine Vereinewww.yc-stgoar.de+www.bcl-lahn.de
Mit Zitat antworten top
  #9  
Alt 08.10.2012, 13:26
Frodo Frodo ist offline
Fleet Captain
 
Registriert seit: 15.06.2007
Ort: Köln
Beiträge: 864
Boot: früher Sea Ray 270, Chapparal 2050 SL, heute Najade 930 DL (Segelboot)
2.018 Danke in 613 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Magellan Beitrag anzeigen
Ne, nichts ablassen, Motor laufen lassen mit Frostschutz auf der Ansaugseite und du kannst ruhig schlafen, Korrusionsschutz inclusive. Mir persönlich ist das pro Maschine 20 Liter im Kanister wert!
Interessante Frage ist, wo bekomme ich den Frostschutz rein wenn doch die Ansaugöffnungen im Wasser sind. Bei meinen Alpha One Antrieben wird ja durch den Antrieb angesaugt und raus geht das Kühlwasser dort m.W. auch.
Also, spannende Frage: Wie geht´s wenn das Boot im Wasser ist?
__________________
Grüße vom Rhein, Edi
Mit Zitat antworten top
  #10  
Alt 08.10.2012, 13:27
Frodo Frodo ist offline
Fleet Captain
 
Registriert seit: 15.06.2007
Ort: Köln
Beiträge: 864
Boot: früher Sea Ray 270, Chapparal 2050 SL, heute Najade 930 DL (Segelboot)
2.018 Danke in 613 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Magellan Beitrag anzeigen
Der Lüfter hält den Motorraum ja nur leicht über dem Gefrierpunkt, so daß ich nichts nennenswertes festellen konnte! Ich war natürlich auch nicht ständig auf dem Boot. Auf jeden Fall mache ich es schon seit zwanzig Jahren so, und bin immer gut gefahren!
Das ist ja auch meine Überlegung. Frostwächter rein und der Maschienraum (und damit die Motoren) bleiben frostfrei und sicher , oder
__________________
Grüße vom Rhein, Edi
Mit Zitat antworten top
  #11  
Alt 08.10.2012, 13:35
Benutzerbild von Magellan
Magellan Magellan ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 01.07.2007
Ort: Runkel
Beiträge: 1.346
Boot: Sun Cruiser 35 Fly + Terhi F45 Vario
Rufzeichen oder MMSI: DC 6350 Magellan
1.592 Danke in 901 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Frodo Beitrag anzeigen
Das ist ja auch meine Überlegung. Frostwächter rein und der Maschienraum (und damit die Motoren) bleiben frostfrei und sicher , oder
Im Prinzip schon, aber .... wen durch irgend einen Umstand dein z.B. dein Stegnachbar die Sicherung zum fliegen bringt und keiner merkt es, was ist dann?
Genau diesen Fall hatten wir letzten Winter in St. Goar bei zwei nagelneuen 5,7 L Volvos. da kam die verwunderte Aussage, ich hatte doch einen Heizlüfter drin! Das Ergebnis waren wieder zwei neue Motoren.
Das Schiff ist jetzt unbezahlbar bzw. unverkäuflich!
__________________
Mit Wassersportlichen Grüßen
Michael
Zitat: Wer alles glaubt was er liest, sollte besser aufhören zu lesen!
Meine Vereinewww.yc-stgoar.de+www.bcl-lahn.de
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #12  
Alt 08.10.2012, 13:40
Verdrängerwilli Verdrängerwilli ist offline
Alm-Öhi
 
Registriert seit: 16.01.2006
Beiträge: 2.060
7.183 Danke in 3.360 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Frodo Beitrag anzeigen
Das ist ja auch meine Überlegung. Frostwächter rein und der Maschienraum (und damit die Motoren) bleiben frostfrei und sicher , oder
Ja,so mach ich es schon viele Jahre
Motorraum im Wasser entspricht bei mir,der Wassertemperatur,an Land sieht dass, gravierend anders aus.
Bei unsicherer Stromverbindung,kann es ins Auge gehen,aber in so einem Hafen, war ich bis jetzt noch nie.
__________________
Servus Willi
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #13  
Alt 08.10.2012, 14:07
Frodo Frodo ist offline
Fleet Captain
 
Registriert seit: 15.06.2007
Ort: Köln
Beiträge: 864
Boot: früher Sea Ray 270, Chapparal 2050 SL, heute Najade 930 DL (Segelboot)
2.018 Danke in 613 Beiträgen
Standard

Bei uns am Steg ist jeder (Boots-)Anschluss über einen separaten Zähler und Sicherungsautomaten geführt. Somit sollte der Stegnachbar eigentlich kein Problem sein.
Außerdem gehen bei uns eigentlich 95% der Boote im Winter aus dem Wasser. Ich würde aber - falls mein Stegbesitzer meine Idee nicht mittragen möchte auch woanders (Porz-Zündorf, Sürther Bootshaus, Mondorf, ...) nach einem Winterplatz suchen sollen. Da wüßte ich dann natürlich nicht wie sicher die Leitung ist. Aber, wie immer, ... sprechenden Menschen kann geholfen werden
__________________
Grüße vom Rhein, Edi
Mit Zitat antworten top
  #14  
Alt 08.10.2012, 14:29
Benutzerbild von gbeck
gbeck gbeck ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 17.11.2004
Ort: am Niederrhein
Beiträge: 6.344
Boot: z.Zt. mal ohne
15.289 Danke in 8.311 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Frodo Beitrag anzeigen
Das ist ja auch meine Überlegung. Frostwächter rein und der Maschienraum (und damit die Motoren) bleiben frostfrei und sicher , oder
damit hast du aber noch nicht das Problem der Antriebe gelöst....
Da bleibt nach wie vor Restwasser stehen von den Ansaugöffnungen bis zur Innenseite des Transom.
Würd dann bedeuten das bei starkem Frost und Eisbildung im Wasser auch deine Antriebe auffrieren können.
Das bekommst natürlich auch mit Einsatz von Frostschutz in den Motoren nicht in den Griff....

Ich denke, die Erfahrungen hier von den Leuten mit starrer Antriebswelle bringen Dich mit den Z-Antrieben nicht wirklich weiter.....
__________________
Gruß - Georg

www.Wolfskarte-Gahlen.de
Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #15  
Alt 08.10.2012, 14:32
Benutzerbild von Magellan
Magellan Magellan ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 01.07.2007
Ort: Runkel
Beiträge: 1.346
Boot: Sun Cruiser 35 Fly + Terhi F45 Vario
Rufzeichen oder MMSI: DC 6350 Magellan
1.592 Danke in 901 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Frodo Beitrag anzeigen
Bei uns am Steg ist jeder (Boots-)Anschluss über einen separaten Zähler und Sicherungsautomaten geführt. Somit sollte der Stegnachbar eigentlich kein Problem sein.
Außerdem gehen bei uns eigentlich 95% der Boote im Winter aus dem Wasser. Ich würde aber - falls mein Stegbesitzer meine Idee nicht mittragen möchte auch woanders (Porz-Zündorf, Sürther Bootshaus, Mondorf, ...) nach einem Winterplatz suchen sollen. Da wüßte ich dann natürlich nicht wie sicher die Leitung ist. Aber, wie immer, ... sprechenden Menschen kann geholfen werden
Ob du bereit bist unter diesen Umständen und den von mir ausgeführten Argumenten dein Boot ohne Frostschutz im Winter im Wasser liegen zu lassen und dich nur auf einen Heizlüfter zu verlassen mußt du letztendlich für dich selber entscheiden. Mir persönlich wäre das Eisen zu heiss.
Es wird doch bestimmt eine Möglichkeit geben, über einen Schlauch oder so was in deine Motore zu bekommen. Ich kenne mich mit dem Mercruiser Kühlssystem leider nicht aus.
-----------------------------------------------------------------------
Falls es keine Möglichkeit gibt, wirst du wohl um deine Ablasshähne nicht herum kommen. Ich würde dir aus dem Bauch heraus empfehlen den Kreislauf anschließend über die Hähne mit Pressluft durchzublassen.
Was besseres fällt mir dann im Moment auch nicht zu diesem Thema ein!
__________________
Mit Wassersportlichen Grüßen
Michael
Zitat: Wer alles glaubt was er liest, sollte besser aufhören zu lesen!
Meine Vereinewww.yc-stgoar.de+www.bcl-lahn.de
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #16  
Alt 08.10.2012, 14:39
Benutzerbild von Magellan
Magellan Magellan ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 01.07.2007
Ort: Runkel
Beiträge: 1.346
Boot: Sun Cruiser 35 Fly + Terhi F45 Vario
Rufzeichen oder MMSI: DC 6350 Magellan
1.592 Danke in 901 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von gbeck Beitrag anzeigen
Ich denke, die Erfahrungen hier von den Leuten mit starrer Antriebswelle bringen Dich mit den Z-Antrieben nicht wirklich weiter.....
Das waren meine eigenen Erfahrungen mit Z-Antrieb und die von
mindesten 10 weiteren Vereinskollegen, die Ihre Boote mit Z-Antrieben schon unzählige Winter im Wasser gelassen haben. Eine Restmenge Glysantin wird wohl im Transom verbleiben, wenn das Boot nicht bewegt wird.
Auf jeden Fall abgesoffen ist von denen aufgrund geplatzen Antrieben oder ähnlichem noch keines!

Am Rande erwähnt war es ganz praktisch, das Boot im Winter im Wasser zu haben. So konnten wir im Hafen Sylvester feiern und anschließend auf dem Boot schlafen. Die Webasto hatte es tatsächlich geschafft!
__________________
Mit Wassersportlichen Grüßen
Michael
Zitat: Wer alles glaubt was er liest, sollte besser aufhören zu lesen!
Meine Vereinewww.yc-stgoar.de+www.bcl-lahn.de
Mit Zitat antworten top
  #17  
Alt 08.10.2012, 14:42
Benutzerbild von Zzindbad
Zzindbad Zzindbad ist offline
Fleet Captain
 
Registriert seit: 21.04.2011
Ort: Berlin
Beiträge: 981
Boot: HASLA 21 (Norwegisches Kajütboot)
1.769 Danke in 707 Beiträgen
Standard

Es gibt einige Leute, die ihre Boot den Winter über im Wasser lassen. Gegen Eis am Boot wirkt die Sprudelanlage. Das Wasser, was die von unten hochpumpt, hat ca. 4 Grad Celsius. Die -20°, die wir oben erleben, sind dann gar nicht mehr an der Unterseite des Bootes. Ich würde mir in so einem Fall einen Frostwächter in den Motorraum stellen und, falls vorhanden, die Trinkwasseranlage deaktivieren. Wenn das Boot an einer Stelle liegt, wo ein Eisbrecher wütet, ist das riskant. Der bringt Bewegung in die Eissschollen und schiebt die mit Kraft gegen dein Boot. Gleiches passiert auch dort, wo große Eisdecken beim Schmelzen brechen und in Bewegung geraten. Die Scherkräfte können beträchtlich sein. Aber in ruhigem Gewässer, warum nicht?

Bei meinem Boot würde mir vor allem die Haltbarkeit der Persennig über der Plicht Sorgen machen. Falls die feucht einfriert und vom Wind kräftig bewegt wird, könnte das zuviel des Guten sein.

Tom
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Winter20120214-209.jpg
Hits:	195
Größe:	37,6 KB
ID:	396085  
__________________
Meine Artikel über Fototechnik: photoinfos.com
Mein Blog über Boote und Reisen: oxly.de
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #18  
Alt 08.10.2012, 15:20
DieterM DieterM ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 04.08.2002
Ort: zw.München & Ingolstadt
Beiträge: 192
Boot: RIB ZAR 47 mit HONDA BF90Vtec
129 Danke in 83 Beiträgen
DieterM eine Nachricht über AIM schicken DieterM eine Nachricht über MSN schicken
Standard

Boote im Wasser liegen lassen über den Winter???

Ich würde niemals mein teures Boot in unseren Breiten (D & A) im Winter über im Wasser liegen lassen. Die möglicherweise entstehbaren Schäden durch Vereisungen oder auch Eisgang durch Wind&Welle außen am Gelcoat oder auch Holzrumpf können fatal für das Boot sein und eine Einwinterung der Motoren im Wasser ist nur eine halbe Sache!

Es ist doch so einfach das Boot aus dem Wasser zu kranen und in eine trockene Halle zu bringen. Dort kann man auch bequem die erforderlichen Jahres-Pflegearbeiten durchführen und das Boot ist dann für die neue Saison vorbereitet. Das trägt auch zur Werterhaltung des Bootes bei.

Selbst die Italiener bringen ihre Boote über den Winter meistens in Hallen unter, und die liegen wesentlich in wärmeren Gefilden ohne Wasservereisungen. Warum sollte das uns wohlhabenden Deutschen nicht möglich sein?
__________________
Gruß
Dieter
Boating is not just a pastime, its a way of life!
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #19  
Alt 08.10.2012, 15:36
Benutzerbild von Zzindbad
Zzindbad Zzindbad ist offline
Fleet Captain
 
Registriert seit: 21.04.2011
Ort: Berlin
Beiträge: 981
Boot: HASLA 21 (Norwegisches Kajütboot)
1.769 Danke in 707 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von DieterM Beitrag anzeigen
... Warum sollte das uns wohlhabenden Deutschen nicht möglich sein?
Ich fühle mich gleich besser und von meinen finanziellen Sorgen befreit.

Tom
__________________
Meine Artikel über Fototechnik: photoinfos.com
Mein Blog über Boote und Reisen: oxly.de
Mit Zitat antworten top
Folgende 3 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #20  
Alt 08.10.2012, 15:52
Verdrängerwilli Verdrängerwilli ist offline
Alm-Öhi
 
Registriert seit: 16.01.2006
Beiträge: 2.060
7.183 Danke in 3.360 Beiträgen
Standard

Tja bei uns im Hafen sind leider lauter Arme

Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Weihnachten 017.jpg
Hits:	209
Größe:	90,0 KB
ID:	396098
__________________
Servus Willi
Mit Zitat antworten top
Folgende 5 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
Antwort
Nächste Seite - Ergebnis 21 bis 40 von 44

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 21:36 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, vBulletin Solutions, Inc.