boote-forum.de - Das Forum rund um Boote  

Zurück   boote-forum.de - Das Forum rund um Boote > Alles was schwimmt! > Yachten und Festlieger



Yachten und Festlieger Spezielles Forum für grössere Boote (nicht trailerbar) und dauerhaft festgemachte Hausboote.

Antwort
 
Themen-Optionen
  #1  
Alt 28.07.2021, 15:33
MFLU MFLU ist offline
Deckschrubber
 
Registriert seit: 28.07.2021
Ort: CH-Solothurn
Beiträge: 2
Boot: Péniche 65" Wohnschiff
0 Danke in 0 Beiträgen
Standard Wellendichtung Péniche - unbekanntes Produkt

Grüezi.
Auf meiner 65" Péniche JG 2002 (Eigentümer seit 2013) ist diese Wellendichtung eingebaut. Kennt jemand dieses Produkt? Habe keine Dokumentation dazu, der Bootsbauer in GB meldet sich nicht. Eine Produktebezeichnung ist nicht ersichtlich. Seit ein paar Wochen tropfts intensiv da raus, so 1 lt/Tag. Also ist Handeln angesagt. Aber was/wo?

Maschine Perkins M135, Getriebe PRM 500, Kupplung Aquadrive, Welle 50mm, Dichtung????

Danke schon mal allen Tipps!
LG Markus
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG_20210728_093307.jpg
Hits:	125
Größe:	55,7 KB
ID:	929751  
Mit Zitat antworten top
  #2  
Alt 28.07.2021, 15:55
Benutzerbild von hheck
hheck hheck ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 04.11.2005
Ort: Ludwigshafen/Rhein
Beiträge: 1.600
Boot: Eigenbau Stahl-Verdränger
1.749 Danke in 841 Beiträgen
Standard

Das ist eine "Stopfbüchse" und sieht ganz nach Vetus aus.

Gruß
Helle
M.Y.Franziska

PS: du solltest neue Dichtschnur einlegen (lassen) und beim nächsten mal aus dem Wasser auf eine moderne Gleitringdichtung umbauen.
Zunächst solltest du mal versuchen sie nachzuspannen, was die Leckage sicher schon mal reduziert.
__________________
Fremde sind Freunde, die man nur noch nicht kennen gelernt hat.
Den Download für "Juan Baader" findet Ihr hier:
https://www.boote-forum.de/showthrea...=125041&page=4

Geändert von hheck (28.07.2021 um 16:13 Uhr)
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #3  
Alt 28.07.2021, 16:26
Benutzerbild von hheck
hheck hheck ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 04.11.2005
Ort: Ludwigshafen/Rhein
Beiträge: 1.600
Boot: Eigenbau Stahl-Verdränger
1.749 Danke in 841 Beiträgen
Standard

Schau mal da:

https://www.boote-forum.de/showthread.php?t=281441

Gruß
Helle
M.Y.Franziska
__________________
Fremde sind Freunde, die man nur noch nicht kennen gelernt hat.
Den Download für "Juan Baader" findet Ihr hier:
https://www.boote-forum.de/showthrea...=125041&page=4
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #4  
Alt 28.07.2021, 17:43
Fillette Pénichette Fillette Pénichette ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 30.12.2016
Beiträge: 1.065
2.654 Danke in 867 Beiträgen
Standard

Hallo Markus, BEVOR du selbst etwas machst schau was für eine
Talkschnurr (Talkumschnurr) du brauchst UND NUR Talkschnurr
benutzen keine andere wiees andere dazu Schreiben würden - werden!
Den Durchmesser Ausmessen und den Wellendurchmesser nehmen,
die Talkschnurr umlegen, die Schnitte schräg ansetzen, dann kannst
du 2-3 neue Schnürre Einlegen nach dem du diese auf diese Länge
Zugeschnitten hast, die alten Entfernt natürlich zuvor!

Profis von Werften können das im Wasser machen.
Kenner unter Privaten Boots/Schiffsmechaniker auch.
Wenn du sowas noch nie gemacht hast laß es einen machen.

Grüssle DLK
__________________
Wenn Du ein Schiff bauen willst, dann trommle nicht Männer zusammen um Holz zu
beschaffen, sondern lehre die Männer die Sehnsucht nach dem weiten, endlosen Meer.

(Antoine de Saint-Exupéry)
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #5  
Alt 28.07.2021, 19:39
Benutzerbild von Libertad
Libertad Libertad ist gerade online
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 16.12.2005
Ort: Limburg/Lahn
Beiträge: 7.708
Boot: Proficiat 975G
9.862 Danke in 4.832 Beiträgen
Standard

Zum Verständnis: Bitte keine Talkschnurr nehmen, hat auch nichts mit Talkum zu tun. Es sollte, wenn man schon auf modernere Materialien verzichtet, eine "Talgschnur" sein.
__________________
Gruß
Ewald
Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #6  
Alt 28.07.2021, 19:47
Fillette Pénichette Fillette Pénichette ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 30.12.2016
Beiträge: 1.065
2.654 Danke in 867 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Libertad Beitrag anzeigen
Zum Verständnis: Bitte keine Talkschnurr nehmen, hat auch nichts mit Talkum zu tun. Es sollte, wenn man schon auf modernere Materialien verzichtet, eine "Talgschnur" sein.
OH OK - MEIN FEHLER DER SCHREIBWEISE!
__________________
Wenn Du ein Schiff bauen willst, dann trommle nicht Männer zusammen um Holz zu
beschaffen, sondern lehre die Männer die Sehnsucht nach dem weiten, endlosen Meer.

(Antoine de Saint-Exupéry)
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #7  
Alt 28.07.2021, 20:31
Makena Makena ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 24.05.2010
Beiträge: 32
20 Danke in 13 Beiträgen
Standard

Hallo Markus,
bei meiner Pedro 950 ist die gleiche Wellendichtung verbaut.
Siehe auch Link von hheck oben.
Bitte nicht im Wasser neue Dichtungschnur einsetzen, lass das von einem Profi machen.
Diese Wellendichtung kann nachgespannt werden.
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #8  
Alt 28.07.2021, 23:41
Benutzerbild von hein mk
hein mk hein mk ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 05.01.2010
Ort: hamburg
Beiträge: 6.926
Boot: van de stadt 29
6.948 Danke in 3.724 Beiträgen
Standard

Moin
Talgschnur, die alt hergebrachte, funktioniert überall dort wo man z.B. mittels einer Stauferbüchse nachschmieren kann. Sonst würde ich neuere modernere PTFE-Packungsschnüre(Teflon) empfehlen die leider auch etwas teurer sind, aber im Zusammenhang mit Wasser und null oder wenig Fett die besten selbst schmierenden Eigenschaften aufweisen.
Gruß Hein
Mit Zitat antworten top
Folgende 3 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #9  
Alt 29.07.2021, 16:14
MFLU MFLU ist offline
Deckschrubber
 
Registriert seit: 28.07.2021
Ort: CH-Solothurn
Beiträge: 2
Boot: Péniche 65" Wohnschiff
0 Danke in 0 Beiträgen
Standard Stopfbüchse ist (leider) nicht von Vetus (sagen die)

In Pedro eingebaut? Dann wäre ich für weitere Angaben sehr dankbar.
Das Schiff ist trocken 36 To und war letzten November zum Wasser raus für die Neumalerei. Diese ist wieder geplant so ca. 2028. Solange lässt mich die Dichtung nicht warten. Vielleicht können wir im Dock einfach das Heck etwas rausziehen.
Aber dazu müsste ich alle Teile vor Ort haben.
Sorry, dass ich nachfrage, aber ihr könnt mir wirklich helfen.
LG Markus
Mit Zitat antworten top
  #10  
Alt 29.07.2021, 17:16
hugonline hugonline ist offline
Captain
 
Registriert seit: 08.07.2005
Ort: Köln
Beiträge: 571
Boot: Stahlverdränger 12m
720 Danke in 254 Beiträgen
Standard

Moin,
https://www.boote-forum.de/showthread.php?t=266456
da gibts ne Zeichnung von Vetus
Gruss
Hermann
Mit Zitat antworten top
  #11  
Alt 30.07.2021, 00:57
Benutzerbild von hheck
hheck hheck ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 04.11.2005
Ort: Ludwigshafen/Rhein
Beiträge: 1.600
Boot: Eigenbau Stahl-Verdränger
1.749 Danke in 841 Beiträgen
Standard

Markus, die ist von Vetus. Die ist nur heute nicht mehr im Katalog.
Ist aber egal.
Du must nur messen, welche Dichtungsschnur du brauchst. 6, 8 oder 10mm.
Makena sollte das wohl wissen.

Gruß
Helle
M.Y.Franziska
__________________
Fremde sind Freunde, die man nur noch nicht kennen gelernt hat.
Den Download für "Juan Baader" findet Ihr hier:
https://www.boote-forum.de/showthrea...=125041&page=4
Mit Zitat antworten top
  #12  
Alt 31.07.2021, 18:52
Makena Makena ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 24.05.2010
Beiträge: 32
20 Danke in 13 Beiträgen
Standard

Bin in MP unterwegs deshalb späte Antwort. Die Wellendichtung ist wassergekühlt und braucht, hat KEIN Fett.
Die große Mutter aussen wird mit einer Sicherungsschraube und Scheibe gehalten. Löst man diese, so kann die große Mutter nachgezogen und weiter gespannt, gepresst werden, dann wieder mit der kleinen Schraube fixieren und sichern. Die große Schraube nicht zufest ziehen sonst läuft die Welle heiß.
Gruß Makena, weiter in Mp unterwegs, jetzt z. Zt. Fürstenberg, tolles Revier hier. ��������
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
Antwort

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Reise einer zu langen Peniche am Canal du Midi - nämlich zweigeteilt velles Woanders 8 11.10.2020 14:04
Ist das ein Plattboden oder eine Peniche? roboterjunge Allgemeines zum Boot 7 04.09.2015 12:28
Permis péniche de plaisance uli-uli Allgemeines zum Boot 3 19.10.2012 17:39
Produkt bei Hofer in Österreich Peter R. Kein Boot 12 21.02.2005 11:09


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 11:26 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, vBulletin Solutions, Inc.