boote-forum.de - Das Forum rund um Boote

Zurück   > >

Kleinkreuzer und Trailerboote Für die Probleme auf oder mit kleineren Booten und deren Zubehör! Motor und Segel.

Antwort
Vorherige Seite - Ergebnis 21 bis 40 von 93Nächste Seite - Ergebnis 61 bis 80 von 93
 
Themen-Optionen
  #41  
Alt 16.04.2018, 06:08
Sāmpēra Sāmpēra ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 06.03.2014
Ort: Main
Beiträge: 2.175
Boot: Sea Ray 250 SSE
Rufzeichen oder MMSI: Ey du da!
2.073 Danke in 904 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Scandthomas Beitrag anzeigen
Wer durch den Gotthard fährt wird automatisch gefilmt und gewogen. Wenn da etwas auffälliges durchfährt, wird auf der anderen Seite höflich zur Seite gebeten.

Wiegetolleranz in der CH sind 3%
Ab 10% bleibt man stehen und muss sich darum kümmern, dass das Fahrzeug die ordentliche Beladung vorweisst, erst dann ist eine Weiterreise möglich.
10% ist natürlich schon heftig. Wobei man auch das schnell hat wenn man sich auf die Angaben beim Kauf verlässt. Als Neuling kann man da ganz schnell auf die Nase fallen. Ich habe extra letztes Jahr ohne Trailer gekauft um ggf. mit nem Alutrailer einiges einsparen zu können. Und schon vor dem Kauf überlegt was ich im Notfall alles ausbauen könnte und wie viel kg das bringen würde.

Doch - oh, Wunder - mein Boot war trotz größerem Motor und trotz ordentlich Zusatzausstattung sogar etwas leichter als angegeben.

Aber das sehe ich als absolute Ausnahme. Ich hab das noch nie gehört, dass ein Boot leichter war als angegeben.

Was mich wundert ist, dass hier viele über die Boater schimpfen, die zu schwer unterwegs sind, keiner aber über die Verkäufer, die oft wissentlich ein Boot verkaufen das viel schwerer ist als angegeben.

Meiner Ansicht nach gehören die Händer diesbezüglich gesetzlich in die Pflicht genommen. Zumindest die professionellen.

Wäre ich nicht damals (noch mit anderem Nick) schon hier im gewesen, wäre mein erstes Boot sicherlich auch zu schwer geworden.
__________________
Gruß,
Frank
Mit Zitat antworten top
Folgende 3 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
Anzeige (wird nach Anmeldung ausgeblendet)
  #42  
Alt 16.04.2018, 07:24
Benutzerbild von skipper_winni
skipper_winni skipper_winni ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 10.07.2012
Ort: Mannheim
Beiträge: 2.201
Boot: Saver 750 WA
2.031 Danke in 1.012 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Sāmpēra Beitrag anzeigen
....
Doch - oh, Wunder - mein Boot war trotz größerem Motor und trotz ordentlich Zusatzausstattung sogar etwas leichter als angegeben.

Aber das sehe ich als absolute Ausnahme. Ich hab das noch nie gehört, dass ein Boot leichter war als angegeben.

Was mich wundert ist, dass hier viele über die Boater schimpfen, die zu schwer unterwegs sind, keiner aber über die Verkäufer, die oft wissentlich ein Boot verkaufen das viel schwerer ist als angegeben.

Meiner Ansicht nach gehören die Händer diesbezüglich gesetzlich in die Pflicht genommen. Zumindest die professionellen.

Wäre ich nicht damals (noch mit anderem Nick) schon hier im gewesen, wäre mein erstes Boot sicherlich auch zu schwer geworden.
Du hast ja richtig Glück gehabt.

Aber ich muss mal sagen, ich verstehe nicht warum man xx.xxx€ manchmal vorne ein X mehr ausgibt und dann ein Boot übernimmt ohne das zu wiegen.
Ich würde da beim Händler imer drauf bestehen und ich würde auch ganz sicher mit zur Waage fahren um zu schaun.
Gebraucht geht das auch, wenn ich Zweifel hätte, müssten wir halt irgendwo zum Wiegen hin.

Und als ich den grösseren Trailer hatte sind wir urlaubsfertig erst mal zur Raiffeisen und dann einfach weiter in Urlaub.
Ich will ja schliesslich wissen ob ich legal unterwegs bin oder nicht.

Alles andere sind Ausreden - Sorry.
__________________
mit besten Grüßen
Dirk



Geändert von skipper_winni (16.04.2018 um 10:14 Uhr)
Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #43  
Alt 16.04.2018, 07:37
Meer-Basti Meer-Basti ist offline
Commander
 
Registriert seit: 17.02.2017
Ort: NRW
Beiträge: 267
Boot: Sea Ray 225 We
225 Danke in 104 Beiträgen
Standard

Also ich kann nur meine Erfahrungen wiedergeben, ich wusste auch nicht was mein Boot wiegt. Laut Zollpapiere und Speditionspapieren, sollte es 1800KG wiegen, als es Verschifft wurde. Hier habe ich mir einen neuen Trailer gekauft, den vorher gewogen und dann nach dem Umsetzen wieder auf die Waage, siehe da... Boot ist 500KG schwerer als beim Zoll/Spedition gewogen bzw auf dem Wiegeschein angegeben, und 250KG schwerer, als die Herstellerangaben. Tank ist höchstens 1/8 voll, 60 KG für beide Wassertanks.

Gott sei Dank habe ich einen 3 t Trailer gewählt, sonst wäre der auch hinfällig. Mein aktuelles Auto ist mit 400 KG, Überladen. Da wäre eine richtige saftige Strafe fällig gewesen, da über 2 t Anhängelast ein anderer Bussgeldkatalog zählt, als unter 2 t.

Ich kann jedem Trailerfahrer nur raten, sein Boot mal eben über eine Waage zu fahren. Dies ist überhaupt kein Aufwand, geht bei fast jedem Entsorger oder Raifeisenmarkt, oder größerem Baustoffhändler.

Lieber einmal Wiegen, als bei einer Kontrolle, hinterher den Stress zu haben, wenn es doch schöne Tage werden sollen.

Mir ist mein Führerschein wichtig.

Die andere Sache ist, dass keine Versicherungen zahlen wird, wenn man in einen Unfall gerät. Auch könnte ich mir nicht verzeihen, wenn ich auf Grund von vermeidbaren Umständen, Schuld wäre, wenn etwas passieren würde.

Klingt blöd, ist aber so: Unwissenheit, schützt vor Strafe nicht!

In diesem Sinne, guten Start in die Woche und eine knitterfreie Zeit.
__________________
Gruß Basti
Mit Zitat antworten top
Folgende 5 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #44  
Alt 16.04.2018, 09:52
Benutzerbild von Fraenkie
Fraenkie Fraenkie ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 09.05.2006
Ort: im Süden
Beiträge: 3.870
5.727 Danke in 3.995 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Scandthomas Beitrag anzeigen
Wer durch den Gotthard fährt wird automatisch gefilmt und gewogen................
Im fliessenden Verkehr

Wie geht das
__________________
Viele Grüße Fränkie

Jeder Tag auf See ist ein verlorener Hafentag
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #45  
Alt 16.04.2018, 11:02
Benutzerbild von Chili
Chili Chili ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 18.07.2009
Ort: Frankfurt/Main
Beiträge: 4.248
Boot: Chaparral 1930 SS Sport
11.873 Danke in 3.680 Beiträgen
Standard

Machen die doch bei einigen Rheinbrücken auch. Wie auch immer das genau funktioniert...
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #46  
Alt 16.04.2018, 11:12
iXware iXware ist offline
Commander
 
Registriert seit: 19.12.2016
Ort: Lausitzer Seenland
Beiträge: 388
Boot: Dolphin 19 - "Xenia"
280 Danke in 186 Beiträgen
Standard

auch in Deutschland gibts das...

https://www.verkehrsrundschau.de/nac...kt-940806.html

hier gibts auch ein Video dazu
https://www.kabeleins.de/tv/abenteue...lkw-waage-clip
__________________
MfG, Frank.
Mit Zitat antworten top
Folgende 4 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #47  
Alt 16.04.2018, 12:36
Benutzerbild von Heliklaus
Heliklaus Heliklaus ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 18.05.2014
Ort: 67575 Eich / Rhein-km 466
Beiträge: 1.630
Boot: Freedom 200sc
1.963 Danke in 882 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Chili Beitrag anzeigen
Machen die doch bei einigen Rheinbrücken auch. Wie auch immer das genau funktioniert...
Stimmt,
als die Brücke in Mainz wegen Einsturzgefahr für LKWs gesperrt war, wurde auch jedes Fahrzeug im Fahren gewogen. Bei Abweichung wurde das Fahrzeug rausgezogen.
__________________
Gruß, Klaus

PMR Infos
https://www.boote-forum.de/showthread.php?t=265949
PMR Wimpel bestellen:
https://www.boote-forum.de/showthread.php?t=250943
Mit Zitat antworten top
  #48  
Alt 16.04.2018, 15:32
owi owi ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 31.10.2008
Ort: 35625 Hüttenberg
Beiträge: 165
Boot: Freedom 230XXL
126 Danke in 62 Beiträgen
Standard

Vor drei Jahren auf der Reise an den Lago Maggiore auf einer Tankstelle in Richtung der lieben Nachbarn mit dem Plus in der Flagge stand plötzlich ein netter Freund und Helfer neben meinem Auto. Er macht darauf aufmerksam, dass die Schweitzer nach der Grenze eine Wiegestation aufgebaut hätten und dass der Verstoss sehr teuer werden könne.
Sein Angebot: in ca. 100 m steht unser Einsatzfahrzeug mit einer mobilen Waage und führt eine freiwillige Wiegeprozedur ohne "Strafe bei Überschreitung" durch, natürlich müsste das Gewicht bereinigt werden, sofern es drüber sei. Fand ich ein tolles Angebot, das ich dankend ablehnte, weil ich tags zuvor auf der Waage war und in diesem Falle wusste, dass alles ok ist und die Schweizer somit leer ausgehen würden, ohne Vortagswiegung hätt ich es sofort gemacht. Also unsere zocken uns nicht immer ab. Danke an dieser Stelle. owi
Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #49  
Alt 16.04.2018, 15:53
Sayang Sayang ist offline
Fleet Captain
 
Registriert seit: 15.02.2002
Beiträge: 997
871 Danke in 441 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Meer-Basti Beitrag anzeigen
... Die andere Sache ist, dass keine Versicherungen zahlen wird, wenn man in einen Unfall gerät ...
Meinst Du Haftpflichtversicherung oder Kaskoversicherung?
Mit Zitat antworten top
  #50  
Alt 16.04.2018, 17:49
Benutzerbild von skipper_winni
skipper_winni skipper_winni ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 10.07.2012
Ort: Mannheim
Beiträge: 2.201
Boot: Saver 750 WA
2.031 Danke in 1.012 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von iXware Beitrag anzeigen
Danke, sehr gutes Video.
Was 2011 schon alles ging
__________________
mit besten Grüßen
Dirk


Mit Zitat antworten top
  #51  
Alt 16.04.2018, 19:18
Meer-Basti Meer-Basti ist offline
Commander
 
Registriert seit: 17.02.2017
Ort: NRW
Beiträge: 267
Boot: Sea Ray 225 We
225 Danke in 104 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Sayang Beitrag anzeigen
Meinst Du Haftpflichtversicherung oder Kaskoversicherung?
Wenn du überladen ein Unfall verursachst, wird die Haftpflicht die Kosten des Gegners begleichen, versuchen das Geld von dir zurückzubekommen. Selber wird die Versicherung an dich nix zahlen...

Wenn du nicht Verursacher bist, bekommst du mindestens ne Teilschuld und die Versicherung wird vermutlich auch nix zahlen...

Wird grob fahrlässig sein..
__________________
Gruß Basti
Mit Zitat antworten top
  #52  
Alt 17.04.2018, 18:34
Scandthomas Scandthomas ist gerade online
Admiral
 
Registriert seit: 16.04.2015
Ort: Aargau, Schweiz
Beiträge: 2.550
Boot: Scand 7800 Tropic
Rufzeichen oder MMSI: Scandthomas
3.558 Danke in 1.266 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von huebi Beitrag anzeigen
Und wo ist das Problem? So gehört sich das!
Hier spricht niemand von einem Problem. Es ist als Information gedacht
__________________
Freundliche Grüsse
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #53  
Alt 17.04.2018, 20:27
Sayang Sayang ist offline
Fleet Captain
 
Registriert seit: 15.02.2002
Beiträge: 997
871 Danke in 441 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Meer-Basti Beitrag anzeigen
Wenn du überladen ein Unfall verursachst, wird die Haftpflicht die Kosten des Gegners begleichen, versuchen das Geld von dir zurückzubekommen . ..
Wenn die Ueberladung ursaechlich fuer den Unfall ist, kann die Versicherung Regress nehmen.
Obergrenze fuer den Regress sind Euro 5.000.
Ob die Ueberladung ursaechlich ist, entscheidet jedoch nicht die Verrsicherung.

Zitat:
Zitat von Meer-Basti Beitrag anzeigen
… Wenn du nicht Verursacher bist, bekommst du mindestens ne Teilschuld und die Versicherung wird vermutlich auch nix zahlen …
Wenn der Gegner Verursacher (schuldig ist), wird Dein Schaden von der gegnerischen Versicherung bezahlt.
Bei einer Teilschuld (ob durch Ueberladung oder aus anderen Gruenden), wird nur der Teil gezahlt, der der Schuld des Verursachers entspricht.
Im Fall der Teilschuld wegen Ueberladung muss die Teilschuld durch die Ueberladung als Beitrag zum Unfall begruendet sein.
Der Grad der Teilschuld wird nicht von der Versicherung festgelegt.


Wenn ein Auto, total ueberladen, ohne funktionierende Bremsen und mit Rost an tragenden Teilenauf einem Parkplatz von einem LKW platt gemacht wird,
zahlt die gegnerische Versicherung den Schaden,
denn keiner der Maengel war ursaechlich fuer den Unfall.
Mit Zitat antworten top
Folgende 12 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #54  
Alt 18.04.2018, 05:53
Sāmpēra Sāmpēra ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 06.03.2014
Ort: Main
Beiträge: 2.175
Boot: Sea Ray 250 SSE
Rufzeichen oder MMSI: Ey du da!
2.073 Danke in 904 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von skipper_winni Beitrag anzeigen
Du hast ja richtig Glück gehabt.

Aber ich muss mal sagen, ich verstehe nicht warum man xx.xxx€ manchmal vorne ein X mehr ausgibt und dann ein Boot übernimmt ohne das zu wiegen.

Wenn das Boot irgendwo steht ist das überhaupt kein Thema. Das Problem geht los wenn Du eins bestellst, das erst noch gebaut werden muss. Versuch mal bei der Anzahlung einen Passus in den Vertrag zu bekommen, dass Du diese zurück bekommst sollte das Boot zu schwer sein. Wenn Du das schaffst zieh ich meinen Hut vor dir.

Nicht mal die EM hat sich damals darauf eingelassen obwohl sie das Teil ja selbst gebaut hat und warhrscheinlich schon hunderte vorher. Es geht ja nicht ums kg. Aber eine verbindliche Angabe +-50kg würde ich schon erwarten. Ich bekam damals einen Schätzwert ohne Garantie. Wobei der dann allerdings ganz gut gestimmt hat.

Was mich damals schon sehr überraschte ist, dass ein Händler/eine Werft noch nicht mal selbst eine Waage hat um die Boote zu wiegen.

Würden die Händler jedes einkommende Boot erst mal weigen, könnten sie zumindest die Boote in ihren Ausstellungsräumen korrekt ausweisen und man könnte bei Bestellungen anhand der Zusatzausstattung recht genaue Abschätzungen durchführen.

Allerdings wäre so manches Boot dann quasi unverkäuflich!
__________________
Gruß,
Frank
Mit Zitat antworten top
Folgende 3 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #55  
Alt 18.04.2018, 07:05
Benutzerbild von skipper_winni
skipper_winni skipper_winni ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 10.07.2012
Ort: Mannheim
Beiträge: 2.201
Boot: Saver 750 WA
2.031 Danke in 1.012 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Sāmpēra Beitrag anzeigen
.....Versuch mal bei der Anzahlung einen Passus in den Vertrag zu bekommen, dass Du diese zurück bekommst sollte das Boot zu schwer sein. Wenn Du das schaffst zieh ich meinen Hut vor dir.

Was mich damals schon sehr überraschte ist, dass ein Händler/eine Werft noch nicht mal selbst eine Waage hat um die Boote zu wiegen.
....
Allerdings wäre so manches Boot dann quasi unverkäuflich!
Womit wir beim korrekten Thema wären, ein Schelm wer jetzt böses dabei denkt.
Wir würden sicher zusammen zur Waage fahrne und wenn da irgendwas nicht passt bekommt er das gleich wieder.

Insgesamt eine Unverschämtheit, aber die meisten Bootsfahrer scheinen das ja irgendwie zu aktzeptieren ?
__________________
mit besten Grüßen
Dirk


Mit Zitat antworten top
  #56  
Alt 18.04.2018, 11:05
Baracuda17 Baracuda17 ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 18.01.2018
Ort: NRW
Beiträge: 20
Boot: Hammermeister Baracuda
25 Danke in 9 Beiträgen
Standard

Hallo zusammen,
Das ist bei den Wohnmobilen bis 3,5 Tonnen das gleiche Spiel, die meisten sind überladen.
Wenn dann noch ein Trailer etc. dranhängt der auch etwas Zuviel wiegt, muss man sich nichtbwundern wenn kontrolliert wird. Die Rennleitung weiß schon aus Erfahrung wen man rauswinken muss. Ist bei den LKW nicht anders. Bevor wir in den Urlaub durchs Ausland fahren, lasse ich immer beides wiegen (Baustoffhandel) dauert mit an und abhängen keine 10 Minuten. So bin ich immer auf der sicheren Seite.
Gruß Bernd
Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #57  
Alt 18.04.2018, 11:36
Benutzerbild von Flybridge
Flybridge Flybridge ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 14.04.2005
Ort: zw. K und D
Beiträge: 8.263
Boot: Merry Fisher 645
20.252 Danke in 7.668 Beiträgen
Standard

Hat man ja be den heutigen Mittelklasse PKW schon.

Wenn Akki und ich in den Urlaub fahren, müssen das Hundekörbchen und unsere Schlafanzüge zuhause bleiben, da wir sonst überladen sind.

Ich glaube, das die Problematik bei Zu- und Überladung in einem gewissen Konsens aller Beteiligten steht.

Die Werft bezieht sich auf Trockenangaben, bei denen das Rumpfgewicht ohne Batterie, Sitz, Motor, Tank, u.s.w.. in ca.-Maße angegeben wird.

Der Händler bezieht sich auf die halngaren Werksangaben.

Der Kunde ist der Blödmann, der den Trailer aussuchen darf und entscheidet, ob die Fuhre dem Gesetz entspricht, oder eben nicht.

Wir haben es ja schon im Forum erlebt, dass ein neues Auto und Boot gekauft wurden, aber dann doch nicht zusammen passten.

Und nicht jeder möchte mit einer Hellwig Poros den Urlaub verbringen.

Also wird schön gerechnet, zu Gott gebetet, .... und angehangen.

Um die Frage zu beantworten: Polizeilich gewogen wurde ich nicht nie. Habe aber öfters in A Rastplätze gesehen, wo gewogen wurde. Die haben heute diese Wiegeplatten dabei. In 10 Minuten ist alles aufgebaut und in 5 Min.-Abständen werden die Gespanne über die Waage gejagt. Der Spediteur, der den ganzen überflüssigen Kram per Palette wieder nach Huse bringt, ist auch schon dabei.

Soweit vorhanden, habe ich immer die meinen Booten und Motoren passenden Prospekte dabei gehabt. Dazu noch die Paiere vom Trailer. Bei einer nromalen Polizei-Kontrolle hätte ich die Unterlagen vorgelegt, um zu zeigen, das es mit hoher Wahrscheinlichkeit passt. Aber wie gesagt; ich kam noch nie in die Verlegenheit.
__________________
Sportliche Grüße vom Rhein km 705
Micha
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #58  
Alt 18.04.2018, 12:21
Benutzerbild von Achko
Achko Achko ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 01.05.2011
Ort: Leverkusen
Beiträge: 1.473
Boot: Freedom 200SC / Krause
1.461 Danke in 781 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Scandthomas Beitrag anzeigen
Wer durch den Gotthard fährt wird automatisch gefilmt und gewogen. Wenn da etwas auffälliges durchfährt, wird auf der anderen Seite höflich zur Seite gebeten.
Ach, die machen das jetzt automatisch ? Ich bin vor ein paar Jahren direkt hinter dem Grenzübergang Basel
mit dem WoMo gewogen worden. Da wurden übrigens alle WoMo's ohne Ausnahme gewogen.
__________________

Mit maritimen Gruß
........... Achim

---- Kaum macht man's richtig und schon geht's ??? -----
Mit Zitat antworten top
  #59  
Alt 18.04.2018, 12:23
Benutzerbild von Jugocaptan
Jugocaptan Jugocaptan ist offline
Captain
 
Registriert seit: 27.04.2008
Ort: Wien, Tulln
Beiträge: 696
Boot: O-Jolle, Charter , Motorzille, Fiberline G11
555 Danke in 334 Beiträgen
Standard

Auf den Wiegeplatten gibt es aber keine "hohe Wahrscheinlichkeit"!
__________________
mit lieben Grüssen aus Wien - Peter
Mit Zitat antworten top
  #60  
Alt 18.04.2018, 13:03
Benutzerbild von Flybridge
Flybridge Flybridge ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 14.04.2005
Ort: zw. K und D
Beiträge: 8.263
Boot: Merry Fisher 645
20.252 Danke in 7.668 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Jugocaptan Beitrag anzeigen
Auf den Wiegeplatten gibt es aber keine "hohe Wahrscheinlichkeit"!
Lesen. Denken. Verstehen. Schreiben.

Ich meinte die normale Polizeistreife, die der Meinung sein könnte, dass das Gespann überladen sei. Die müssen ja abwägen (Wortwitz!), ob es sich lohnt, dich auf eine Waage zum nächsten Kieswerk zu zerren, oder nicht. Wenn die Wiegung passt, dürfen Sie die Wiegung bezahlen...

Kann man die Herrschaften überzeugen, dass man sich im Rahmen des Gesetzlichen bewegt, ist das doch ein Plus für beide Sieten. Man selbst muss nicht für Stunden die Fahrt unterbrechen und die Polizei spart sich eine unnötige Wiegung.

Bei den Massenwiegungen, die durch ein Sonderteam mit diesen Wiegeplatten initiert werden, wird man nicht gefragt. Da darf jeder sein Gewicht nachwiegen. Dabei interessieren niemanden Prospektangaben oder lustige Scheinchen von einer Eigenwiegung beim Schrotthänlder zuhause.
__________________
Sportliche Grüße vom Rhein km 705
Micha
Mit Zitat antworten top
Antwort
Vorherige Seite - Ergebnis 21 bis 40 von 93Nächste Seite - Ergebnis 61 bis 80 von 93


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Glücklich, Searay 27 SE heute gewogen! Sturmboot Kleinkreuzer und Trailerboote 9 09.04.2015 20:19
Bei wem wurde schon mal zwangsweise das Gespann gewogen Kreiseltaucher Allgemeines zum Boot 28 20.11.2012 07:24
Hellwig Marathon 470 + Suzuki DT 100 gewogen Raketenschorsch Allgemeines zum Boot 2 16.07.2012 14:50
habe mein Gespann gewogen andy1972 Kleinkreuzer und Trailerboote 77 10.07.2009 19:41
Habe heute mal meine Bayliner gewogen .... Karlsson Allgemeines zum Boot 17 07.11.2006 10:46


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 11:08 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.