boote-forum.de - Das Forum rund um Boote

Zurück   > >

Yachten und Festlieger Spezielles Forum für grössere Boote (nicht trailerbar) und dauerhaft festgemachte Hausboote.

Antwort
Vorherige Seite - Ergebnis 21 bis 40 von 60
 
Themen-Optionen
  #41  
Alt 11.02.2020, 18:44
FrankMelmer FrankMelmer ist offline
Commander
 
Registriert seit: 03.08.2019
Ort: Deensen
Beiträge: 397
Boot: Backdecker Stahl
264 Danke in 119 Beiträgen
FrankMelmer eine Nachricht über AIM schicken FrankMelmer eine Nachricht über MSN schicken FrankMelmer eine Nachricht über Yahoo! schicken
Standard

Klasse,
wie gesagt, ich bin damit erst mal mehr als versorgt, und nehme mir als TE das Recht heraus das Thema in eine andere Richtung zu lenken.
Wie habt ihr eure Erfahrungen mit dem WoMo auf das Boot angewendet?

Ich fange mal an.
Die Toilette wird so groß, das der linke Arm nicht im Waschbecken liegt, und die Stirn nicht an der Tür klebt. In der Dusche sollen nicht mehr die dreckigen Sachen und Schuhe liegen, und der Esstisch muss größer als zwei Platzdeckchen werden.
Dreckige Sachen sollen dann unter das Dach nach draußen gehängt werden, dreckige Schuhe kommen dann in die überdachte „ Garage“. Aber die Drehsitze werde ich vom WoMo übernehmen.
Gruß Frank
__________________
Das wird schon.
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #42  
Alt 11.02.2020, 18:54
schimi schimi ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 11.04.2012
Beiträge: 4.389
6.290 Danke in 2.820 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von FrankMelmer Beitrag anzeigen
Ich empfinde die 10x3m im Vergleich zum Wohnmobil riesig.
Ist die angegebene Breite nur ein ca. Maß? Wenn es wirklich nur 3 Meter sind, ist das Boot ja eher schmal gebaut. Die Schiffe ab Baujahr Mitte 90er Jahre haben doch eher eine Breite von 3,50m.
Mit Zitat antworten top
  #43  
Alt 11.02.2020, 19:22
FrankMelmer FrankMelmer ist offline
Commander
 
Registriert seit: 03.08.2019
Ort: Deensen
Beiträge: 397
Boot: Backdecker Stahl
264 Danke in 119 Beiträgen
FrankMelmer eine Nachricht über AIM schicken FrankMelmer eine Nachricht über MSN schicken FrankMelmer eine Nachricht über Yahoo! schicken
Standard

Das ist schon die breiteste Stelle. Es ist ein Motorsegler, der wird achtern wieder schmaler. Baujahr konnte noch nicht ermittelt werden. Ich denke einiges vor 90.
Gruß Frank
__________________
Das wird schon.
Mit Zitat antworten top
  #44  
Alt 11.02.2020, 22:03
Benutzerbild von Saint-Ex
Saint-Ex Saint-Ex ist offline
Captain
 
Registriert seit: 04.03.2018
Ort: Alfter
Beiträge: 655
Boot: MAREX 330 FLY + ALPUNA Kinglight 250
Rufzeichen oder MMSI: DH2839 / 211814410
2.041 Danke in 507 Beiträgen
Standard

Wir haben mit unserem Wohnmobil und später mit dem Wohnwagen immer nach einem Platz am Wasser Ausschau gehalten.
Hat aber selten geklappt, und wenn, stand dann irgendwann später doch jemand zwischen uns und dem Wasser …
Jetzt sind wir “das Wasser“, beziehungsweise im Wasser. Da kann sich keiner mehr dazwischen stellen …

Aber klar ist auch: man kommt eben in der gleichen Zeit und mit dem gleichen Sprit nicht ganz so weit mit dem Boot …

Dafür sieht meines Erachtens die Welt vom Wasser einfach immer irgendwie anders aus, manchmal sogar wie eine ganz andere Welt als von der Straße aus.

Auch ich wünsche dir viel Erfolg beim Umbau und dann viel Spaß beim rum Cruisen .

Lg, Saint-Ex



Gesendet von meinem SM-N950F mit Tapatalk
__________________
Lg, Saint-Ex

Überlegen macht überlegen
Der Flieger und Schriftsteller Antoine de Saint Exupéry (*29.6.1900, † 31.7.1944 während Aufklärungsflug über dem Golf du Lion bei der Île de Riou)
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
Anzeige (wird nach Anmeldung ausgeblendet)
  #45  
Alt 11.02.2020, 22:34
Coal Coal ist offline
Ensign
 
Registriert seit: 27.12.2019
Beiträge: 56
42 Danke in 22 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von billi Beitrag anzeigen
ist kein Witz... auf den Kanälen wird das oft genauso gemacht... ist halt nicht immer ein Hafen zwischen den schleusen...
400 Schleusen und die entsprechenden Kanalkilometer dazwischen... Zweimal habe ich notgedrungen auf freier Strecke übernachtet. Es fängt schon damit an, dass man mit einem großen Boot nicht an Land kommt. Und dann nicht zurück. Ich habe beide Male den Anker fallen lassen und den 16 kg Heckanker an's Ufer geworfen.
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #46  
Alt 11.02.2020, 22:42
Benutzerbild von billi
billi billi ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 17.07.2003
Ort: St.Leon-Rot
Beiträge: 27.988
Boot: Bayliner 2855 Bj. 1996
21.986 Danke in 14.254 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Coal Beitrag anzeigen
400 Schleusen und die entsprechenden Kanalkilometer dazwischen... Zweimal habe ich notgedrungen auf freier Strecke übernachtet. Es fängt schon damit an, dass man mit einem großen Boot nicht an Land kommt. Und dann nicht zurück. Ich habe beide Male den Anker fallen lassen und den 16 kg Heckanker an's Ufer geworfen.
wenn du vom Boot nicht an Land kommst solltest du mal deine Ausrüstung überpüfen... ich hab damit keine Probleme...

war kein Problem anzulanden...
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Urlaub 2008 (310).jpg
Hits:	39
Größe:	131,8 KB
ID:	869763  
__________________
Gruß Volker
***************************************
und immer `ne Handbreit Sprit im Tank
http://www.msv-germersheim.de

Bin hier zu finden Inoffizielle Boote-Forum Map
Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #47  
Alt 11.02.2020, 23:25
ChrisCraft ChrisCraft ist offline
Captain
 
Registriert seit: 17.04.2007
Ort: Berlin
Beiträge: 470
Boot: Saapemeercruiser
601 Danke in 263 Beiträgen
Standard

Es gibt noch einen weiteren gravierenden Unterschied zwischen Womo und Boot.

Und das ist die Art der Fortbewegung:
Bei der üblichen Art des Reisens mit dem Boot (nicht des Rasens) bewegst Du dich im Binnenbereich (der ja vergleichbar ist mit den Gefilden eines Womos ist) mit ca. 10 km/h und das ist doppelte Schrittgeschwindigkeit oder halbe Fahrradgeschwindigkeit und es gibt kaum Verkehr.
Da hast Du als verantwortlicher Fahrzeugführer, schon während der Fahrt die Zeit, die Natur/Umgebung zu SEHEN und zu FÜHLEN.
Das geht mit dem Womo nicht, wenn Du fährst.

Nachteil ist natürlich, wie schon erwähnt, das Du nicht so weit kommst.
Aber das ist Anschauenssache.
Mir persönlich sind die gemachten Kilometer im Urlaub wurscht.
Ich habe schon Urlaube mit dem Boot gemacht, wo ich nicht weiter als 100 km von meinem Wohnsitz war und habe dabei wunderschöne Flecken entdeckt, die ich aus einem KFZ niemals gefunden hätte.
__________________
Gruß
Christoph
Mit Zitat antworten top
Folgende 15 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #48  
Alt 12.02.2020, 14:25
Benutzerbild von Totti-Amun
Totti-Amun Totti-Amun ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 16.07.2017
Ort: Ossenberg, Rhein-KM 805
Beiträge: 1.525
Boot: Auf Trawlersuche
1.475 Danke in 691 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Coal Beitrag anzeigen
Für mich persönlich ist der Unterschied tatsächlich, dass ich mit dem Womo einfach rechts ran fahren, halten und aussteigen kann. Mit dem Boot nicht. Deshalb käme ich mit einem kleinen Womo eher zurecht als mit einem kleinen Boot.
Genau das ist der Punkt.
Was du an Platz im Womo oder Wowa brauchst oder dir genügt, muss auf einem Boot ein vielfaches sein.
Beim Wohnwagen (und Womo) spielt sich praktisch kein Leben darin ab, immer davor und/oder draussen. Einzig zum Schlafen bist du darin, allenthalben noch zum Zubereiten des Essens (wenn nicht sowieso gegrillt wird).
Wenn du das aufs Boot umlegst und dann meinst, du kannst deine Klappstühle und den Frühstückstisch auf den Steg der Marina stellen, wird es nicht lange dauern, bis jemand anklopft.
Im Ernst, für mehrere Wochen auf dem Boot mit 2 Mann geht rein gar nichts unter 10-11m, sonst bekommt man einen Lagerkoller und geht sich gegenseitig schwer auf den Geist. Das Leben spielt sich auf dem Boot ab und nicht davor.

Gruß

Totti
__________________
Dieser Text wurde nach alter, neuer und eigener Rechtschreibung geschrieben und ist daher fehlerfrei!
Check out:
Surf-Forum.com
Autoscooter-Forum.com
Windcraft-Sports.com
Mit Zitat antworten top
Folgende 3 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #49  
Alt 12.02.2020, 14:36
Benutzerbild von Petermännchen
Petermännchen Petermännchen ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 24.10.2006
Beiträge: 3.257
Boot: Sea Ray 300 SDB
4.169 Danke in 1.490 Beiträgen
Standard

Vielleicht ist es doch nicht so einfach. Da wo ich bisher lag und wo der Steg breit genug war dafür, da hat mich auch keiner deswegen angesprochen. Ansonsten sehe ich auch keinen Grund dagegen meinen Stuhl an Land zu stellen. Hier in Rheinau wird das auch praktiziert und in Plaue/Brandenburg war das ebenfalls üblich.
Wenn ich unterwegs bin, dann sehe ich mir die Orte schon an und bin mitunter lange unterwegs. Da aber die Wohnqualität auf einem Boot der angesprochenen Grösse ungleich besser ist als in einem WoMo (zumindest bei mir), bin ich auch gern im Boot. Diese Flucht nach draussen existiert bei mir zumindest nicht.

Wie schon angemerkt suchen viele das Wasser. Hier sitze ich in der ersten Reihe und bin mittendrin, nicht nur dabei.

Gruß

Peter
__________________
Website: wasserzigeuner.de
Blog : blog-des-wasserzigeuners
Mit Zitat antworten top
Folgende 5 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #50  
Alt 12.02.2020, 14:43
Benutzerbild von Petermännchen
Petermännchen Petermännchen ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 24.10.2006
Beiträge: 3.257
Boot: Sea Ray 300 SDB
4.169 Danke in 1.490 Beiträgen
Standard

Eventuell ist der Begriff Wohnmobil auch etwas hoch gegriffen. Wenn ich mir die Argumente pro WoMo ansehe, dann ist es ja eher das Reisen, wohnen eben nur beschränkt.
Jedenfalls sind die Platzverhältnisse (und meistens auch die Ausstattung) im Boot deutlich großzügiger. Und das war ja ursprünglich die Frage nicht war?

Gruß

Peter
__________________
Website: wasserzigeuner.de
Blog : blog-des-wasserzigeuners
Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #51  
Alt 12.02.2020, 14:48
Coal Coal ist offline
Ensign
 
Registriert seit: 27.12.2019
Beiträge: 56
42 Danke in 22 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von billi Beitrag anzeigen
wenn du vom Boot nicht an Land kommst solltest du mal deine Ausrüstung überpüfen... ich hab damit keine Probleme...

war kein Problem anzulanden...
Mit deiner Bootsgröße glaube ich das. Mit meinem Beiboot wäre es auch gegangen. Aber das extra dafür zu Wasser zu lassen, wäre zuviel Aufwand.
Mit Zitat antworten top
  #52  
Alt 12.02.2020, 15:05
Benutzerbild von billi
billi billi ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 17.07.2003
Ort: St.Leon-Rot
Beiträge: 27.988
Boot: Bayliner 2855 Bj. 1996
21.986 Danke in 14.254 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Coal Beitrag anzeigen
Mit deiner Bootsgröße glaube ich das. Mit meinem Beiboot wäre es auch gegangen. Aber das extra dafür zu Wasser zu lassen, wäre zuviel Aufwand.
da ich nicht wusste das du mit der Quenn Marie auf französischen Kanälen unterwegs bist kann ich mich nur entschuldigen... (keiner kennt ja dein Boot hier)

bisher hab ich keinen erlebt der in den Kanälen nicht vom Boot kam... ran an die Spundwand.. und raus ist ja kein Problem
__________________
Gruß Volker
***************************************
und immer `ne Handbreit Sprit im Tank
http://www.msv-germersheim.de

Bin hier zu finden Inoffizielle Boote-Forum Map
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #53  
Alt 12.02.2020, 15:19
Benutzerbild von Chili
Chili Chili ist gerade online
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 18.07.2009
Ort: Frankfurt/Main
Beiträge: 5.088
Boot: Chaparral 1930 SS Sport
13.503 Danke in 4.354 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Petermännchen Beitrag anzeigen
Jedenfalls sind die Platzverhältnisse (und meistens auch die Ausstattung) im Boot deutlich großzügiger.
Nein, das bestätige ich so nicht.
Wenn wir mit unserem WoMo unterwegs waren, hatten wir z.B. in der Regel zwei 28er Fahrräder dabei, ein Laufrädchen, einen Kinderwagen und einen Croozer (Kid Plus fpr 2).
Das passte problemlos (ohne Zusammenklappen) in die Garage.
Zwei Wäschekörbe mit Kinderklamotten und zwei große Reisetaschen für uns Eltern passten in den Kleiderschrank.
Es gab Platz für Schuhe, Getränke und Lebensmittel.

Und auf dem Boot?
Das ist ständig ein Umschichten von links nach rechts, von vorn nach hinten.
Fahrräder waren Klappräder, die auf dem Bug standen.
Kinderwagen? Fahrradanhänger? Undenkbar!
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #54  
Alt 12.02.2020, 16:03
Benutzerbild von Petermännchen
Petermännchen Petermännchen ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 24.10.2006
Beiträge: 3.257
Boot: Sea Ray 300 SDB
4.169 Danke in 1.490 Beiträgen
Standard

Ich will nicht streiten
Unter Verzicht des Zugangs auf die Fly von innen könnte ich das ebenfalls unterbringen. Stauhöhe dann ca. 1,85m bei 1,80x1,50m. Aber schön ist anders.
Gäbe es eine relevante Zielgruppe mit diesem Anspruch, so liesse sich dieser einfach umsetzen. Da sind wir uns doch einig? Ich stelle mir zum Beispiel mein Boot vor mit Aussenborder, erhöhtem Motorraum und abgesenkter Fly. Platz ohne Ende, welcher jetzt von den zwei Dieseln beansprucht wird.

Die Breite lässt sich halt nicht wegdiskutieren, jedenfalls nicht mit Fakten.

Gruß

Peter
__________________
Website: wasserzigeuner.de
Blog : blog-des-wasserzigeuners
Mit Zitat antworten top
Folgende 3 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #55  
Alt 12.02.2020, 16:13
Coal Coal ist offline
Ensign
 
Registriert seit: 27.12.2019
Beiträge: 56
42 Danke in 22 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von billi Beitrag anzeigen
kann ich mich nur entschuldigen...
ran an die Spundwand.. und raus ist ja kein Problem
Niemand verlangt eine Entschuldigung. Es gibt ja auch keine Pflicht zum Konsens, du musst nicht lustig finden, was ich lustig finde. Aber ich sehe schon, wo das Problem ist: im Canal entre Champagne et Bourgogne z.B. gibt es keine Spundwände. Im Rhein-Rhone-Kanal auch nicht. Böschungen überall.

Geändert von Coal (12.02.2020 um 18:03 Uhr) Grund: Wortvertauschung und Missverständlichkeit
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #56  
Alt 12.02.2020, 21:20
mawarn mawarn ist offline
Ensign
 
Registriert seit: 05.11.2014
Beiträge: 58
Boot: Valkkruiser 920 Mercedes OM615
72 Danke in 26 Beiträgen
Standard

Im Elbe-Lübeck-Kanal kannst auch nicht anlegen. Da ist die Holzspundwand unter Wasser. Ich schaffe es nicht meine Fender unter der Wasserlinie aufzuhängen. Die tauchen immer wieder auf.
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #57  
Alt 12.02.2020, 21:37
Benutzerbild von Startpilot
Startpilot Startpilot ist offline
Commander
 
Registriert seit: 17.11.2006
Ort: Roermond/NL
Beiträge: 351
Boot: MAB 12
537 Danke in 231 Beiträgen
Standard

Guckst Du hier:
https://www.dsg-schiffsausruester.de...0cm/p-212.html
Habe ich immer zwei von an Bord. Für empfindliche Schiffe kann man die Innenseite auch noch mit Teppich bekleben.
Zur Not tun´s auch zwei alte Rollerreifen
__________________
Gruss, Dirk

"De beste stuurlui staan aan wal"
Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #58  
Alt 12.02.2020, 22:19
Benutzerbild von wolf b.
wolf b. wolf b. ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 11.03.2005
Ort: Oberpfalz
Beiträge: 12.364
Boot: Invader2200, Stor Triss KS
40.362 Danke in 15.389 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Totti-Amun Beitrag anzeigen
Im Ernst, für mehrere Wochen auf dem Boot mit 2 Mann geht rein gar nichts unter 10-11m, sonst bekommt man einen Lagerkoller und geht sich gegenseitig schwer auf den Geist. Das Leben spielt sich auf dem Boot ab und nicht davor.
Hab ich anders erlebt.
Wie schon geschrieben hab ich mal mit gut 8m zu dritt 3 Monate verbracht und es gab nie böses Blut.
Ein anderes mal hab ich jemandem geholfen sein etwa 13m Boot von Kroatien nach Griechenland zu überführen und wir gingen uns zu zweit gewaltig auf den Geist.
Mit dem WoMo hast du halt den Vorteil eher auch mal kurze Fahrzeiten (Etappen) zu machen und dir dann aus dem Weg gehen zu können.

WoMo mäßig war ich bisher mit L300 und verschiedenen VW Bussen unterwegs.
Da hatten wir dann manchmal schon mal ein Zelt dabei, damit der Schnarcher dort schlafen kann.

Mit Lars. aus dem Forum war ich etliche Male mit dem 5m Segler jeweils 2 Wochen unterwegs und es war immer sehr entspannt.
__________________
Gruß Wolf
www.bhs-holzschutz.de (Das ist ein Freund und nicht ich!!!)
www.donauurlaub.de
https://www.youtube.com/watch?v=j0z9ipQEbi4
Mit Zitat antworten top
Folgende 3 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #59  
Alt 13.02.2020, 00:56
Oldskipper Oldskipper ist offline
Captain
 
Registriert seit: 06.05.2014
Ort: Nähe Magdeburg
Beiträge: 645
Boot: Vetus Bellus 1200
Rufzeichen oder MMSI: 211610920
1.529 Danke in 462 Beiträgen
Standard

Es gibt nur eins, was besser ist als viel Platz an Bord: Noch mehr Platz.
Ich habe mich vor 2 Jahren noch mal vergrößert. 1m breiter, 2m länger und eine völlig andere Bootsform. Der Komfortgewinn ist unglaublich. Das alte Boot war etwas über 10m lang. Ich habe es nicht als klein empfunden und wir haben es 3 Wochen mit 2 Personen super ausgehalten an Bord. Auf dem aktuellen Boot könnte ich mir vorstellen dauerhaft zu wohnen. Der Unterschied ist wirklich dramatisch.
Mit Zitat antworten top
Folgende 4 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #60  
Alt 14.02.2020, 23:11
Benutzerbild von Mar-Thar
Mar-Thar Mar-Thar ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 20.01.2007
Ort: Richards Bay (Südafrika)
Beiträge: 3.337
Boot: Dean 365 Katamaran
Rufzeichen oder MMSI: Huhu!
4.762 Danke in 2.075 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Chili Beitrag anzeigen
Mit einem WoMo hat man einen ganz anderen Aktionsradius, man kommt deutlich weiter herum, man erlebt deutlich mehr Abwechslung.
Aha

mfg
Martin
__________________


Ich bin dann mal weg:
www.Thelxinoe.de
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
Antwort
Vorherige Seite - Ergebnis 21 bis 40 von 60


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
mit Wohnmobil zum Ijsselmeer GunKraus Kein Boot 22 02.06.2019 15:07
Welche Kompressor-Kühlbox ... enge Platzverhältnisse??? hannes85 Technik-Talk 13 26.06.2017 01:01
Neuer Landanschlussstecker für kleine Platzverhältnisse Tim2502 Technik-Talk 42 25.04.2013 12:06
Wohnmobil und Boot Jendral Woanders 12 06.03.2003 22:20
Wohnmobil und Boot Jendral Deutschland 10 06.03.2003 07:09


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 15:07 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, vBulletin Solutions, Inc.