boote-forum.de - Das Forum rund um Boote

Zurück   > >

Mittelmeer und seine Reviere Alles rund um Adria, westliches Mittelmeer, Ligurisches und Tyrrhenische Meer, Ionisches Meer, Ägäis und die italienischen Seen.

Antwort
Vorherige Seite - Ergebnis 1 bis 20 von 78Nächste Seite - Ergebnis 41 bis 60 von 78
 
Themen-Optionen
  #21  
Alt 28.01.2020, 21:17
Benutzerbild von Dorfteich-9A
Dorfteich-9A Dorfteich-9A ist offline
Fleet Captain
 
Registriert seit: 18.07.2015
Ort: Hamburg / Sutomiscica(HR)
Beiträge: 924
Boot: Hellwig Milos 585 175PS
382 Danke in 264 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von bootsfreunde.com Beitrag anzeigen
Sonst schätze ich deine Beiträge ja, aber dieser....

Einfach nur Dummheit/Unwissenheit, die geringe Sonneneinstrahlung auf Lanzarote im Januar mit der in Kroatien im Sommer zu vergleichen .
so so, Gering, warum waren die Engländer knallrot?
Im Übrigen mache ich das in Kroatien im Sommer nicht anders, hättest erst nach fragen sollen.
Und da Du einfach mal so von Dummheit sprichst, ohne einen zu kennen , wird die Ignorliste erweitert.
__________________
Hellwig Milos 585 - Suzuki DF175 - Ugljan (HR)
Mit Zitat antworten top
  #22  
Alt 29.01.2020, 07:31
Ribar Ribar ist offline
Captain
 
Registriert seit: 11.04.2011
Ort: Düsseldorf
Beiträge: 453
Boot: Hellwig Santorini, 60 PS Mercury
Rufzeichen oder MMSI: 01573 - 4845081 (neu!)
892 Danke in 330 Beiträgen
Standard

Guten Morgen, zusammen.

Naja. Ich war bislang jedes Jahr mindestens zwei Wochen im Hochsommer auf Solta, und zwar in der Regel in den ersten zwei Sommerferien-Wochen. Ich fahre ohne jedes Verdeck, weil mein Boot keins hat und auch keins haben soll, und wir waren jeden Tag mindestens von etwa 10 Uhr bis 14, 15 Uhr unterwegs. In der Tat geht das, wenn man gut eingecremt ist. Im letzten Urlaub hatte ich einmal einen ganz leichten Sonnenbrand nach der Fahrt rund um Brac´, als am Schluss mein T-Shirt nass war und ich es leichtsinnig ausgezogen habe. Aber ansonsten hatte ich nie einen Sonnenbrand. Ich benutze in der Regel LSF 50, habe aber auch schon mal gegen Ende der Zeit nur LSF 30 benutzt.

Ich bin auch nicht besonders unempfindlich.

Meine Tochter und ihre Freundin haben sogar noch nie einen Sonnenbrand gehabt.

Also, so ganz unentbehrlich kann ein Bimini-Top nicht sein.

Schöne Grüße aus Düsseldorf.
Mit Zitat antworten top
  #23  
Alt 29.01.2020, 08:44
mihu mihu ist offline
Ensign
 
Registriert seit: 06.07.2016
Ort: Graz
Beiträge: 97
Boot: Novamarine RH520
150 Danke in 62 Beiträgen
Standard

Soll jeder Erwachsene machen wie er will, aber wenn es wie hier um ein Kleinkind an Bord geht finde ich eine Bimini wirklich unentbehrlich (zusätzlich zur Sonnencreme).
Mit Zitat antworten top
Folgende 4 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #24  
Alt 29.01.2020, 10:37
Spezlwirt Spezlwirt ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 23.01.2020
Beiträge: 35
44 Danke in 15 Beiträgen
Standard

Schön, dass das Thema auch zu einer weiterführenden Diskussion führt.

Zitat:
Zitat von mihu Beitrag anzeigen
Soll jeder Erwachsene machen wie er will, aber wenn es wie hier um ein Kleinkind an Bord geht finde ich eine Bimini wirklich unentbehrlich (zusätzlich zur Sonnencreme).
Es geht ja auch nicht primär um den Sonnenbrand. Als erwachsener Mensch merkt man, wenn man droht zu überhitzen. Ein Kleinkind merkt das vielleicht erst, wenn es zu spät ist. Dazu kommt, dass der kleine Körper die Belastung nicht so leicht ausgleichen kann.
Ausserdem die Gefahr des Dehydrierens.
Da ist ein starker Sonnenbrand die angenehmere Alternative.
Mit fast 4 ist das allerdings schon deutlich einfacher zu bemerken und einzugreifen, als noch im Babyalter.


Jetzt aber noch ein ganz anderer Aspekt:
Wie sichert ihr eure Hunde oder dürfen die da nicht mit zum buchteln?
Ich mache mir Gedanken, weil wir zwei Chihuahuas haben, die zwar Schwimmwesten anhaben auf den Booten. Allerdings mit 2 Kilo sind die seeehr windanfällig. Aber den ganzen Tag im Haus einsperren finde ich dann auch wieder nicht besonders toll für die, wenn sie doch auch im Wasser plantschen könnten.
Auf einem großen Boot kein Problem aber sollten wir dafür vielleicht doch umdisponieren und einen anderen Bootstyp wählen?
Mit Zitat antworten top
Anzeige (wird nach Anmeldung ausgeblendet)
  #25  
Alt 29.01.2020, 11:33
truge truge ist offline
Ensign
 
Registriert seit: 01.08.2019
Ort: Steiamork
Beiträge: 60
Boot: No kans - tschartara
77 Danke in 36 Beiträgen
Standard

Das sind teilweise entbehrliche Diskussionen....
Soll doch jeder tun wie er will, Sonnenbrand hin oder her. Für seine Gesundheit ist jeder selbest verantwortlich. Wenn man kein Bimini haben will, dann soll es so sein.
Meine Familie und ich geniessen jedenfalls gerne in einer schönen Bucht im Schatten am Boot unsere kühlen Getränke. Wir wollen nicht den ganzen Tag in der Sonne braten!
Lg Gernot
Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #26  
Alt 29.01.2020, 13:21
Sandman Sandman ist offline
Captain
 
Registriert seit: 07.10.2016
Ort: Österreich
Beiträge: 554
519 Danke in 237 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Ribar Beitrag anzeigen
Guten Morgen, zusammen.



Naja. Ich war bislang jedes Jahr mindestens zwei Wochen im Hochsommer auf Solta, und zwar in der Regel in den ersten zwei Sommerferien-Wochen. Ich fahre ohne jedes Verdeck, weil mein Boot keins hat und auch keins haben soll, und wir waren jeden Tag mindestens von etwa 10 Uhr bis 14, 15 Uhr unterwegs. In der Tat geht das, wenn man gut eingecremt ist. Im letzten Urlaub hatte ich einmal einen ganz leichten Sonnenbrand nach der Fahrt rund um Brac´, als am Schluss mein T-Shirt nass war und ich es leichtsinnig ausgezogen habe. Aber ansonsten hatte ich nie einen Sonnenbrand. Ich benutze in der Regel LSF 50, habe aber auch schon mal gegen Ende der Zeit nur LSF 30 benutzt.



Ich bin auch nicht besonders unempfindlich.



Meine Tochter und ihre Freundin haben sogar noch nie einen Sonnenbrand gehabt.



Also, so ganz unentbehrlich kann ein Bimini-Top nicht sein.



Schöne Grüße aus Düsseldorf.
Das ist eine gefährlich fahrlässige Ansicht, da es primär um den Sonnenstich geht und Kleinkinder eine deutlich schlechtere Toleranz von äußeren Einflüssen haben, als Erwachsene.

Nicht umsonst heißt es: wer Hirn hat, sollte es auch schützen.


Grüße

Sandman
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #27  
Alt 29.01.2020, 13:34
Benutzerbild von HighlineCasy
HighlineCasy HighlineCasy ist offline
Fleet Captain
 
Registriert seit: 05.06.2015
Ort: Vienna-Austria/ Grebastica-Croatia
Beiträge: 815
Boot: Beneteau Flyer 550 SD Editon
2.214 Danke in 623 Beiträgen
Standard

Die Hunde würde ich während der Fahrt mit einer Leine sichern und beim buchteln selbst frei laufen lassen zumal sie ja Schwimmwesten haben.

Freunde von mir haben auch immer ihre beiden Hunde mit, die sind Problemlos an Bord.
__________________
LG HighlineCasy

Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #28  
Alt 29.01.2020, 21:51
Benutzerbild von bootsfreunde.com
bootsfreunde.com bootsfreunde.com ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 14.10.2009
Ort: Liegeplatz bei Wiesbaden & Sommerurlaub öfter mal HR
Beiträge: 4.958
Boot: Sea Ray 250 Sundancer 350 MAG MPI mit Bravo 3
Rufzeichen oder MMSI: ohne
4.418 Danke in 2.470 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Dorfteich-9A Beitrag anzeigen
so so, Gering, warum waren die Engländer knallrot?
....

Weil die vorher zum Frühstück schon wieder einiges gesüffelt haben
__________________

Viele Grüße
Thomas
Mit Zitat antworten top
  #29  
Alt 02.02.2020, 01:45
Benutzerbild von Adriamatrose Axel
Adriamatrose Axel Adriamatrose Axel ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 15.01.2018
Ort: Sauerland
Beiträge: 106
Boot: Stingray 240 CS
39 Danke in 27 Beiträgen
Standard

Hallo Spezelwirt
Hab grad ein Dejavu. Bei uns gings vor der Infizierung genauso los.
Meine Frau ist Kroatin, 2005 das 1. mal Kroatien, SBF, Charterboote,
erstes eigenes Boot, größeres Boot...
Du (Ihr ) macht das genau richtig.
Wir können heute noch kaum die Zeit bis zum nächsten Urlaub in HR erwarten.
Für uns heißt es Ende Mai Insel Vir...
Viel Spaß
Tips habt Ihr ja schon reichlich bekommen
__________________
Gruß Axel
...wo wir sind ist vorne, sollten wir wirklich mal hinten sein, ist hinten vorne...oder so
Mit Zitat antworten top
  #30  
Alt 13.02.2020, 12:56
Spezlwirt Spezlwirt ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 23.01.2020
Beiträge: 35
44 Danke in 15 Beiträgen
Standard

So ich nochmal.

Wir stehen jetzt vor der Entscheidung welches Boot es werden soll. Dachte zunächst ja an ein RIB aber ich habe andere sehr gute Angebote erhalten.
Kennt wer von euch die Charteragenturen und kann etwas zu den Booten sagen? Ich bin sehr unschlüssig.

Alle Angebote enthalten auch das angesprochene Bimini.

Preislich bewegen wir uns immer im selben Rahmen mit 200-300€ Differenz über die gesamte Zeit.

https://www.happycharter.com/de/boot/flyer-22-105452


https://www.happycharter.com/de/boot...70-open-332351


https://www.happycharter.com/de/boot...uki-df80-71262
(Das abweichend zur Anzeige mit 100PS)

Wäre super, wenn wer das besser einschätzen kann. 3 Erwachsene, 1 Kind, 2 "Hunde" mit 2,5kg.

Was noch wichtig sein kann: Unser Haus liegt in einer sehr tiefen Bucht (26m, die heißt auch schon "Dumboka"). Es gibt eine Anlegestelle wo das Wasser knapp 1,50m tief ist und vom Vermieter liegt eine Muringleine an.

Geändert von Spezlwirt (13.02.2020 um 13:18 Uhr)
Mit Zitat antworten top
  #31  
Alt 13.02.2020, 15:54
Benutzerbild von Conni
Conni Conni ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 23.12.2006
Ort: Nähe Mönchengladbach
Beiträge: 3.266
Boot: Merry Fisher 1095 mit Yamaha AB
3.612 Danke in 1.244 Beiträgen
Standard

Zum "Rantasten" möchte ich euch dringend zu einem Rib raten.
Das ist beim Anlegen wesentlich entspannter.
Auch ist so ein Rib sicherer. Das schwimmt auch noch, wenn es voll Wasser gelaufen ist.
Ich habe schon so manches abgesoffene Boot an vermeintlich sicherer Anlegestelle gesehen. Ribs waren nie dabei.
__________________
Grüße vom schönen Niederrhein
Conni (Volker)

Geändert von Conni (13.02.2020 um 16:05 Uhr)
Mit Zitat antworten top
  #32  
Alt 14.02.2020, 08:15
Benutzerbild von HighlineCasy
HighlineCasy HighlineCasy ist offline
Fleet Captain
 
Registriert seit: 05.06.2015
Ort: Vienna-Austria/ Grebastica-Croatia
Beiträge: 815
Boot: Beneteau Flyer 550 SD Editon
2.214 Danke in 623 Beiträgen
Standard

Mit Kind und 2 Hunden fährt man bei Welle nicht in Gleitfahrt, das wird zu ungemütlich für die Passagiere.

Bzgl. Anlegen ist es natürlich so dass ein Rib weniger Schaden anrichtet wenn man gegen ein anderes Boot fährt. Wobei ich aber Spezlwirt durchaus zutraue auch mit einer Konsole problemlos anzulegen.

Ich würde mich für die Flyer entscheiden. Fahre sie selbst in der SunDeck Version.
Der Freibord ist schön Hoch was für Kind und Hunde gut ist. Das Boot selbst ist sehr gutmütig und lässt sich leicht Handhaben. Motorisch hast du genug Reserven und solltest du wirklich mal in Schlechtes Wetter kommen hält das Boot mehr aus als der Fahrer.

Die 1,50 an deinen Liegeplatz reichen auch locker für die Flyer, ich liege ähnlich und auch bei 1m Welle problemlos. Da läuft nichts voll ist ja ein Selbstlenzer.

Viel Spaß
__________________
LG HighlineCasy

Mit Zitat antworten top
  #33  
Alt 14.02.2020, 11:17
Spezlwirt Spezlwirt ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 23.01.2020
Beiträge: 35
44 Danke in 15 Beiträgen
Standard

Das ist mein Hauptgedanke dahinter mit den höheren Bordwänden.

Unser Fahrschulboot war ein RIB und damit hab ich auch davor ein gescheites Training gemacht. Die Fahreigenschaften finde ich klasse. Aber die Tauglichkeit bei schlechtem Wetter sind zweitrangig. Wir sind ja nicht gezwungen raus zu fahren wenn es auch nur ansatzweise schlecht aussieht.

Sorge macht mir halt, dass der Platz in einem RIB deutlich weniger ist und es auch wenig "Sichere" Plätze gibt. Insbesondere wo das Kind ohne Dauer-Intensiv-Aufsicht auch mal sitzen kann. Ausserdem weniger Stellen wo ich die kleinen Hunde zB anleinen kann während der Fahrt oder wo sie darunter kriechen können.

Unsere Bucht ist übrigens auch sehr wettergeschützt. Die Oberflachenströmung und Wellen laufen genau im 90°-Winkel dazu. In den knapp 2 Monaten die wir da hochgerechnet verbracht haben liefen die Wellen genau einmal deutlich hinein. Ausrichtung ist Richtung Festland und eine kleinere Insel ist wie eine Barriere unmittelbar davor gelegen. Zudem eine innere Krümmung die praktisch alles abfedert.
Mit Zitat antworten top
  #34  
Alt 14.02.2020, 12:21
skibo skibo ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 02.06.2015
Beiträge: 1.014
967 Danke in 509 Beiträgen
Standard

Du mußt einfach so fahren, das keiner rausfliegt. Hunde brauchst Du nicht anleinen. Die springen nicht raus und können, falls doch, schwimmen.

Satire an: Kann man Hunde als Köder zum Fischen nehmen? Satire aus
__________________
Gruß Klaus
Mit Zitat antworten top
  #35  
Alt 14.02.2020, 13:35
Benutzerbild von kornatix
kornatix kornatix ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 22.01.2011
Ort: Winter Ruhrpott, Zweitwohnsitz Kukljica/HR
Beiträge: 2.873
Boot: Shetland 570 Bj. 1978 unter kroatischer Flagge
7.574 Danke in 2.006 Beiträgen
Standard

Ich finde, ohne Dach geht gar nichts. Jedenfalls dann nicht, wenn man nicht mehr fährt, sondern irgendwo liegt. Wenn wir in unserer Lieblingsbucht ankern, sehen wir auch schon mal offene Boote ohne Verdeck. Meistens sind die dann nach ein oder zwei Stunden wieder weg, weil: stundenlang in der prallen Sonne, das ist einfach nicht gut, schon gar nicht für Kinder. Ich glaube zu wissen, wovon ich rede. Nach rund 50 Adriasommern, bei denen der Sonnenschutz eher Nebensache war, habe ich an einigen Stellen Hautkrebs - nicht bedrohlich, nicht lebensgefährlich, aber regelmäßig kontroll- und behandlungsbedürftig.

Aber natürlich kann jeder machen, was er für richtig hält.
__________________
Pozdrav,
Gerd

Boot-Fahren ist die teuerste Art, unbequem zu reisen.
Mit Zitat antworten top
Folgende 3 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #36  
Alt 14.02.2020, 13:50
Spezlwirt Spezlwirt ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 23.01.2020
Beiträge: 35
44 Danke in 15 Beiträgen
Standard

Chihuahua als Köder klappt nicht. Werden nicht so gern genommen. Zu hoher Fell- und Knochenanteil vermutlich. Nur Raubtiere aus der Luft sind gefährlich. Eulen und Kautze im Wald werfen oftmals einen verheißungsvollen Blick auf die.

Zitat:
Zitat von kornatix Beitrag anzeigen
Ich finde, ohne Dach geht gar nichts. Jedenfalls dann nicht, wenn man nicht mehr fährt, sondern irgendwo liegt. Wenn wir in unserer Lieblingsbucht ankern, sehen wir auch schon mal offene Boote ohne Verdeck. Meistens sind die dann nach ein oder zwei Stunden wieder weg, weil: stundenlang in der prallen Sonne, das ist einfach nicht gut, schon gar nicht für Kinder. Ich glaube zu wissen, wovon ich rede. Nach rund 50 Adriasommern, bei denen der Sonnenschutz eher Nebensache war, habe ich an einigen Stellen Hautkrebs - nicht bedrohlich, nicht lebensgefährlich, aber regelmäßig kontroll- und behandlungsbedürftig.

Aber natürlich kann jeder machen, was er für richtig hält.
Thema Sonnenschutz wurde weiter oben ja schon ausführlich beleuchtet. Ich habe bei allein eingeholten Angeboten penibel darauf geachtet, dass ein Sonnenschutz sichergestellt ist. Ohne werde ich auch sicherlich keines chartern. Die Links sind nur beispielhaft auf welcher Grundlage die basieren.
Mit Zitat antworten top
  #37  
Alt 14.02.2020, 15:09
freerider13 freerider13 ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 25.06.2012
Beiträge: 2.185
1.491 Danke in 846 Beiträgen
Standard Endlich auf dem Wasser in HR

Servus!

Würde dir bei der Auswahl auch am ehesten zum RIB raten.
So blöd das jetzt klingt: zur Benutzung als Badeboot hast du da den meisten Platz.
Die Liegefläche vorne ist Gold wert - gerade mit kleinem Kind.
Vor Anker liegt man da oder auch mal auf dem Schlauch, einfach mal ins Wasser springen auch kein Thema. Auch Hunde nehmen den Schlauch schnell zum laufen her - auf Hypalon rutschen die auch nicht weg. Bei den anderen Booten sitzt du fast nur...

In Fahrt kann das Kind entweder zwischen euch auf die Bank oder auf den Sitz vorm Steuerstand. Absolut im Blick - erst recht wenn vorne noch ein erwachsener sitzt.
Die Hunde bleiben während der Fahrt eh am Boden unten - da sind die Viecher schlau. Da geht keiner auf den Schlauch...

Zudem:
Weniger Tiefgang und damit leichteres anlanden - mit Kind und Hunden kann das ein unschätzbarer Vorteil sein.
(Ich zB. Lade mein Gerümpel und meine Hunde bequem im knietiefen Wasser an der Insel aus meinem RIb, während die Kollegen mit opens alles mit SUPs oder sonstigen Teilen schwimmend an Land bringen...)

Und was die Fahrsicherheit betrifft:
Es geht ja nicht darum, bei schlechtem Wetter rauszufahren, sondern darum, bei einem plötzlichen Wetterumschwung sicher wieder heimzukommen. Und da ist es schon ein verdammt sicheres Gefühl ein Boot unterm Arsch zu haben mit dem so mancher erst rausfährt um Spaß zu haben, wenn alle anderen schon reinkommen - glaub mir!

Jan


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #38  
Alt 14.02.2020, 15:18
freerider13 freerider13 ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 25.06.2012
Beiträge: 2.185
1.491 Danke in 846 Beiträgen
Standard

PS:
Das „sitzen auf dem Schlauch“ beim RIB ist meiner Meinung nach eh eine uralte Fehlmeinung, die eher von der Beobachtung kleiner Schlauchboote kommt. Da ist das durchaus üblich...
Aber ich hab - angesichts der vielfältigen und komfortablen Sitzmöglichkeiten - wirklich noch keinen gesehen, der sich bei einem RIB ab 5m Klasse bei ordentlicher Fahrt auf den Schlauch setzen würde...
Einzige Ausnahme:
Wenn es gerade zum „Transport“ benutzt wird und bei Verdrängerfahrt für 500m 12 Leute an Bord sind...

Jan


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #39  
Alt 15.02.2020, 16:21
Benutzerbild von zodiac_rib
zodiac_rib zodiac_rib ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 05.07.2014
Ort: Hessen
Beiträge: 193
Boot: Zodiac Medline 500 (wird verkauft; suche merry fisher 695 oder Antares 7 od. 8)
227 Danke in 83 Beiträgen
Standard

Hi,

kann ich bestätigen. Auf dem Schlauch sitzen bei Gleitfahrt geht in Kroatien nur zwischen 5 und 6 Uhr morgens oder auf der Mosel wenn kein Wind ist (Also 30+ meine ich; Jugendliche etc. können das auch bei 4Bft+

Bei mir mit Kleinkind kein Rib mehr um 5m da ungeeignet, sondern etwas mitr Freibord

Gruß
Sascha
Mit Zitat antworten top
  #40  
Alt 15.02.2020, 19:11
opgenmarc2 opgenmarc2 ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 19.11.2017
Ort: 46395 Bocholt
Beiträge: 153
Boot: 21 Fuß AM mit Yamaha F 200 GETL
121 Danke in 54 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Spezlwirt Beitrag anzeigen
Das ist mein Hauptgedanke dahinter mit den höheren Bordwänden.

Unser Fahrschulboot war ein RIB und damit hab ich auch davor ein gescheites Training gemacht. Die Fahreigenschaften finde ich klasse. Aber die Tauglichkeit bei schlechtem Wetter sind zweitrangig. Wir sind ja nicht gezwungen raus zu fahren wenn es auch nur ansatzweise schlecht aussieht.

Sorge macht mir halt, dass der Platz in einem RIB deutlich weniger ist und es auch wenig "Sichere" Plätze gibt. Insbesondere wo das Kind ohne Dauer-Intensiv-Aufsicht auch mal sitzen kann. Ausserdem weniger Stellen wo ich die kleinen Hunde zB anleinen kann während der Fahrt oder wo sie darunter kriechen können.

Unsere Bucht ist übrigens auch sehr wettergeschützt. Die Oberflachenströmung und Wellen laufen genau im 90°-Winkel dazu. In den knapp 2 Monaten die wir da hochgerechnet verbracht haben liefen die Wellen genau einmal deutlich hinein. Ausrichtung ist Richtung Festland und eine kleinere Insel ist wie eine Barriere unmittelbar davor gelegen. Zudem eine innere Krümmung die praktisch alles abfedert.
....tolle Aussichten für einen unvergesslichen Urlaub. So weit so gut.
Verschiedene Ratschläge hast Du ja bekommen - nimm das RIB und ebenso eins der Konsolenboote.
Du schreibst selber bzgl. Des Raumangebotes. Das ist in den Konsolen deutlich !!! Besser. Außerdem ist die vordere Liegefläche der Konsolen noch mit Reling versehen - besser als beim RIB. Boot ohne Bimini ( oder Sonnensegel, Sonnenschirm ) macht keinen Sinn, man muß es haben, nicht zwangsläufig nutzen. Der Tiefgang wir bei beiden Bootstypen gleich sein.
Also : KONSOLE
__________________
Grüße aus Bocholt
Marc
Mit Zitat antworten top
Antwort
Vorherige Seite - Ergebnis 1 bis 20 von 78Nächste Seite - Ergebnis 41 bis 60 von 78


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Schwarzer Film (Ruß?) nach dem Motorstarten auf dem Wasser bigbuck Motoren und Antriebstechnik 3 08.09.2013 20:07
Segler auf dem Wasser, Anwohner auf dem Land ;- ) Tabetha Allgemeines zum Boot 1 11.10.2008 19:58
Name endlich auf dem Boot. hilgoli Allgemeines zum Boot 5 23.06.2003 14:21


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 08:24 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, vBulletin Solutions, Inc.