boote-forum.de - Das Forum rund um Boote

Zurück   > >

BF - Trockendock und Linkliste Gesammeltes Fachwissen für die große Inspektion Keine Antwortmöglichkeit!

Antwort
 
Themen-Optionen
  #1  
Alt 09.02.2020, 11:14
Benutzerbild von jugofahrer
jugofahrer jugofahrer ist offline
Moderator
 
Registriert seit: 21.07.2011
Ort: Kassel / Stankovići a. Peljesac
Beiträge: 3.969
Boot: Allroundmarine Flair
9.888 Danke in 3.601 Beiträgen
Standard Flex Blindmuttern >> Ausführungen+Anwendungstipps <<

Ich werde hier und in loser Folge künftig mal für Interessierte einige Möglichkeiten für unser Bootshobby vorstellen, was womit am besten und dauerhaftesten befestigt werden kann.

Häufig sind Schraubverbindungen im GFK ausgerissen, bevor aufwändig repariert/laminiert wird, bieten sich manchmal mechanische Lösungen aus der Befestigungstechnik an:

Es gibt bei Booten eine ganze Reihe von Befestigungspunkten, die nur einseitig zugänglich sind, ich wurde dazu in den vergangenen Jahren bereits mehrfach kontaktiert und konnte gelegentlich auch helfen.

Nach meinem Thread zum Thema Blindniete setze ich die „Reihe“ jetzt fort mit dem Thema „Gummi-Einnietmuttern“, unter diesem Begriff kennen einige bereits diesen Befestiger.

Das Produkt wird unter diversen Begriffen angeboten, ich verwende hier mal den Namen eines namhaften Lieferanten: Flex Blindmuttern

Wichtig erscheint mir für unser Hobby, was gibt es hier für Unterschiede und wie verarbeite ich das Produkt fachgerecht, vor allem, was will ich befestigen.

Ich fange mal an mit den im Handel verfügbaren Größen, ihr müsst bei der Größe immer mindestens 0,1 mm größere Löcher herstellen zum genannten Schaftdurchmesser, mehr sollte es möglichst nicht sein, da sich sonst die Auflagen auf der Blindseite durch das Bohrloch ziehen könnten. (Maß d)

Es gibt diese Muttern in den Gewindegrößen:
M3 – M 12 (Maß d1)

Ferner für Materialstärken ab 0,4 mm bis 30 mm, allerdings abhängig auch von den Gewindegrößen

Zu lange Ausführungen entgegen den Materialstärken führen zu keinem festen Sitz, hier müssen die Parameter genau beachtet werden.

Die Muttern gibt es ausschließlich mit Flachkopf, auch in größeren Kopfdurchmessern (Maß D)

Sie sind aus EPDM, also ein Material, was auch für viele Dichtungen verwendet wird.

Der Gewindekern besteht entweder aus Messing oder aus Edelstahl

Zur Verarbeitung: Ich hatte es oben bereits angedeutet: Wichtig für eine sichere Verbindung ist die Übereinstimmung aller Parameter, also die Abstimmung von Materialstärke der Fügeteile und des Klemmbereiches der Mutter.

Für das Bohrloch sollte ein Bohrer max. 0,1-0,15 über dem Schaftdurchmesser (Maß d) gewählt werden.

Je knapper die Mutter in das Bohrloch passt, umso günstiger fällt die Verbindung durch entsprechende Schließkopfauflage auf der Blindseite aus.

Der Vorteil dieses Systems liegt darin, dass keinerlei Setzwerkzeuge benötigt werden.

Die Mutter wird einfach in das Loch geschoben, das zu befestigende Bauteil (z.B. Signalhornhalterung, Positionsleuchte etc.) wird aufgelegt, die Schraube wird eingedreht, wobei sich der Schließwulst auf der Innenseite (Blindseite) anlegt.

Das Ganze ist dann vibrationshemmend sehr stabil befestigt und trotzdem wieder lösbar.

Bezugsquellen brauche ich hier nicht nennen, jeder gute Schraubenhandel kann diese Muttern liefern, ggf. auch auf Bestellung.

Wenn Ihr zu den Muttern Fragen habt, vor allem zu den Anzugsdrehmomenten, schreibt bitte per PN, hier im „Trockendock“ ist eine Fragestellung direkt nicht möglich


Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	20200209_105927.jpg
Hits:	27
Größe:	113,1 KB
ID:	869430 Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	20200209_110015.jpg
Hits:	14
Größe:	61,7 KB
ID:	869431


Für Informationen Blindniete: https://www.boote-forum.de/showthread.php?t=294694
__________________
Gruß Heinz
BF Moderator



Geändert von jugofahrer (09.02.2020 um 11:31 Uhr)
Mit Zitat antworten top
Antwort


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Blindniete >> Ausführungen+Anwendungstipps << jugofahrer BF - Trockendock und Linkliste 5 08.02.2020 15:10
AD31-P-A - Ausführungen Seewasserpumpe??! anco Motoren und Antriebstechnik 1 19.04.2016 12:28
Flex Teak ja oder nein ? Wavedigger Allgemeines zum Boot 23 05.08.2008 10:35
Erfahrungen mit Faltpropeller Flex-O-Fold? cgreven Segel Technik 10 02.02.2007 09:44
OM 616 versch. Ausführungen !?! - Fragen zum Kettenkasten... timo325it Motoren und Antriebstechnik 1 20.05.2006 17:55


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 13:10 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, vBulletin Solutions, Inc.