boote-forum.de - Das Forum rund um Boote

Zurück   > >

Kleinkreuzer und Trailerboote Für die Probleme auf oder mit kleineren Booten und deren Zubehör! Motor und Segel.

Antwort
Nächste Seite - Ergebnis 21 bis 24 von 24
 
Themen-Optionen
  #1  
Alt 13.08.2019, 15:24
bigbuck bigbuck ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 15.06.2004
Ort: Bayern - Fahrgebiet Kroatien
Beiträge: 230
Boot: Bayliner 2855 7.4L '96
38 Danke in 24 Beiträgen
Standard Brenderup Trailer reparieren

Grüss euch,

Ich hoffe ihr könnt mir helfen.

Ich habe einen 2002 2-Achser Brenderup Bootstrailer mit 2,5T zul GesGew.

Da er zum Salzwasserslippen missbraucht wurde, muss jetzt mindestens folgendes ersetzt werden um wieder TÜV zu bekommen:

kpl. Bremsanlage, Radlager, Auflaufbremse, Felgen? da dies alles schwer angerostet ist. Das Gestell selbst ist einwandfrei.

Was würden denn diese Teile so zirka Kosten, falls noch erhältlich?

Danke für eure Hilfe

bigbuck
Mit Zitat antworten top
Anzeige (wird nach Anmeldung ausgeblendet)
  #2  
Alt 13.08.2019, 16:03
Benutzerbild von fliegerdidi
fliegerdidi fliegerdidi ist offline
Captain
 
Registriert seit: 03.11.2009
Ort: Im wilden Süden
Beiträge: 485
1.558 Danke in 593 Beiträgen
Standard

Und warum fragst du nicht beim Hersteller an ?

https://www.brenderup.com/de/de/
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #3  
Alt 13.08.2019, 16:22
Benutzerbild von Bushrider
Bushrider Bushrider ist gerade online
Captain
 
Registriert seit: 24.10.2006
Ort: St Petersburg
Beiträge: 704
Boot: Scorpion 8.6m Diesel / Yanmar 315PS / Bravo III XR Racing
Rufzeichen oder MMSI: 211579640
878 Danke in 389 Beiträgen
Standard

oder beim nächsten Hängerfritzen
__________________
Gruss Jürgen
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #4  
Alt 13.08.2019, 16:37
Müritzfischer Müritzfischer ist gerade online
Lieutenant
 
Registriert seit: 08.04.2019
Ort: Stade
Beiträge: 152
236 Danke in 101 Beiträgen
Standard

Schätze um 1000€
__________________
Gruß Heiko
Mit Zitat antworten top
  #5  
Alt 13.08.2019, 19:38
Benutzerbild von DX-Zwo
DX-Zwo DX-Zwo ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 11.07.2019
Ort: ganz im Norden
Beiträge: 25
Boot: Abbate Ritmo Mare Sport
29 Danke in 8 Beiträgen
Standard

Moin,
das ist alles keine Raketenwissenschaft... Da kann man vieles selbst machen, Teile gibt's online oder z.B. bei Matthes o.ä.
Radlagerwechsel kann man bei klassischen Naben mit Trommelbremsen ebenfalls durchführen ohne großen Aufwand.

In Eigenleistung sollte das unter 500,- machbar sein. Beim Dorfschmied / Anhängerfritzen würde ich auf 300,- Arbeitslohn tippen.
Mit Zitat antworten top
  #6  
Alt 14.08.2019, 08:37
bigbuck bigbuck ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 15.06.2004
Ort: Bayern - Fahrgebiet Kroatien
Beiträge: 230
Boot: Bayliner 2855 7.4L '96
38 Danke in 24 Beiträgen
Standard

Danke für eure Tips,

da der Trailer in Kroatien steht, ist es mit dem Händler vor Ort nicht so einfach...

Aber bei Kosten bis ca. 1000€ macht es ja Sinn ihn zu reparieren.

LG

bigbuck
Mit Zitat antworten top
  #7  
Alt 14.08.2019, 12:18
Benutzerbild von bootsfreunde.com
bootsfreunde.com bootsfreunde.com ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 14.10.2009
Ort: Wiesbaden
Beiträge: 4.225
Boot: Sea Ray 250 Sundancer 350 MAG MPI mit Bravo 3
Rufzeichen oder MMSI: ohne
3.406 Danke in 2.058 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von bigbuck Beitrag anzeigen
Danke für eure Tips,

da der Trailer in Kroatien steht, ist es mit dem Händler vor Ort nicht so einfach...

Aber bei Kosten bis ca. 1000€ macht es ja Sinn ihn zu reparieren.

LG

bigbuck
Kommt darauf an, wie die Achse und Achsstummel aussehen
Mit Zitat antworten top
  #8  
Alt 14.08.2019, 12:38
Kami Kami ist offline
Captain
 
Registriert seit: 07.10.2007
Beiträge: 518
Boot: Chayenne
241 Danke in 123 Beiträgen
Standard

Eigentlich kann das jeder Brenderup Partner durchfuehren.. oder aber auch jeder andere Anhaengerspezi..

Habe gestern MEINEN neuen Brenderup 8224TB (ebenfalls 2500kg zGG)abgeholt.. Hammer Teil..!!!
Verbaut sind bei mir Knott Achsen, 2 x 1350KG sowie Knott Auflaufeinrichtung - 2500Kg..
__________________
Wollte letztens zu einer Ü30 Party, bin aber nicht rein gekommen!! Meiner ist nur 27cm lang...


Gruß
Mit Zitat antworten top
  #9  
Alt 15.08.2019, 07:25
Benutzerbild von ralfschmidt
ralfschmidt ralfschmidt ist offline
BF-Trockendocktor
 
Registriert seit: 31.01.2002
Ort: Lünen / Sea Ray 180 CB Sea Ray SRV 195
Beiträge: 26.999
16.378 Danke in 12.061 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von bigbuck Beitrag anzeigen
Danke für eure Tips,

da der Trailer in Kroatien steht, ist es mit dem Händler vor Ort nicht so einfach...

Aber bei Kosten bis ca. 1000€ macht es ja Sinn ihn zu reparieren.

LG

bigbuck
das kann dir jede kleine Autowerkstatt machen, manche tun sich höchstens schwer die Ersatzteile zubesorgen, aber da kann man ja helfen wenn es Probleme gibt
__________________
Es ist ein Jammer, dass die Dummköpfe so selbstsicher sind und die Klugen so voller Zweifel.
Bertrand Russell
Mit Zitat antworten top
  #10  
Alt 15.08.2019, 08:53
Benutzerbild von Nille72
Nille72 Nille72 ist offline
Captain
 
Registriert seit: 11.07.2012
Ort: Niedersachsen
Beiträge: 590
Boot: Hellwig Milos V630 open Verado 200
836 Danke in 435 Beiträgen
Standard

Aufgrund der großen Distanz und der Menge an defekten Teilen könnte man auch über zwei neue Achsen + neue Auflaufeinrichtung nachdenken. Spart Zeit und man hat sicher alle Teile in HR.
__________________
Mit freundlichen Bootsgrüßen

Nils

Mit Zitat antworten top
  #11  
Alt 15.08.2019, 11:26
Benutzerbild von bootsfreunde.com
bootsfreunde.com bootsfreunde.com ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 14.10.2009
Ort: Wiesbaden
Beiträge: 4.225
Boot: Sea Ray 250 Sundancer 350 MAG MPI mit Bravo 3
Rufzeichen oder MMSI: ohne
3.406 Danke in 2.058 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Nille72 Beitrag anzeigen
Aufgrund der großen Distanz und der Menge an defekten Teilen könnte man auch über zwei neue Achsen + neue Auflaufeinrichtung nachdenken. Spart Zeit und man hat sicher alle Teile in HR.
Da muss man aufpassen. Wenn man nicht exakt die selbe Achse und Auflaufeinrichtung bekommt, dann erlischt die Betriebserlaubnis. Ist die Nummer der Achse oder Auflaufeinr. sogar in der Betriebserlaubnis oder im Schein eingetragen, dann erlischt sie auf jeden Fall.

Von daher lohnt sich der Aufwand nicht, wenn er nicht alles selbst machen kann. Da er hier so fragt gehe ich jedoch davon aus, dass er es nicht selbst machen kann, sonst hätte er sich schon selbst die Ersatzteilpreise rausgesucht. Weiterhin ist der Trailer bereits 17 Jahre alt. Da legt man lieber einen Tausender drauf und hat einen neuen Trailer und für Jahre/Jahrzehnte Ruhe

Weiterhin stellt sich mir die Frage für welches Boot der TE den Trailer nutzen möchte. In seinem Profil hat er eine Bay 2855 mit 7,4 L. D. h. der 2,5 t Trailer ist ein Witz! Da ist ein 3,5 t Trailer bereits an der Belastungsgrenze angekommen und das Gespann wird wahrscheinlich sogar über 3,5 t wiegen.
Mit Zitat antworten top
  #12  
Alt 15.08.2019, 11:31
Axel_G Axel_G ist offline
Commander
 
Registriert seit: 23.03.2017
Beiträge: 371
Boot: MacGregor 26M
412 Danke in 213 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von bootsfreunde.com Beitrag anzeigen
Da muss man aufpassen. Wenn man nicht exakt die selbe Achse und Auflaufeinrichtung bekommt, dann erlischt die Betriebserlaubnis. Ist die Nummer der Achse oder Auflaufeinr. sogar in der Betriebserlaubnis oder im Schein eingetragen, dann erlischt sie auf jeden Fall.

Von daher lohnt sich der Aufwand nicht, wenn man nicht alles selbst machen kann. Da er so fragt gehe ich jedoch davon aus, dass er es nicht selbst machen kann, sonst hätte er sich schon selbst die Ersatzteilpreise rausgesucht
Ja, und wenn die Befestigungen nicht perfekt passen, steht man genauso dumm da, nur dass man jetzt zwei Achsen nach Kroatien geschleppt hat.

So schwer ist das doch nicht mit den Bremsen, ich verstehe nicht, warum da so ein Krampf drum gemacht wird.

Für meine habe ich eine gute Stunde gebraucht fürs Wechseln der Beläge auf der Strasse. Neue Trommeln mit Radlagern reduziert den Aufwand sogar u. U..

Gruß
Axel
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #13  
Alt 15.08.2019, 11:37
Benutzerbild von bootsfreunde.com
bootsfreunde.com bootsfreunde.com ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 14.10.2009
Ort: Wiesbaden
Beiträge: 4.225
Boot: Sea Ray 250 Sundancer 350 MAG MPI mit Bravo 3
Rufzeichen oder MMSI: ohne
3.406 Danke in 2.058 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Axel_G Beitrag anzeigen
Ja, und wenn die Befestigungen nicht perfekt passen, steht man genauso dumm da, nur dass man jetzt zwei Achsen nach Kroatien geschleppt hat.

So schwer ist das doch nicht mit den Bremsen, ich verstehe nicht, warum da so ein Krampf drum gemacht wird.

Für meine habe ich eine gute Stunde gebraucht fürs Wechseln der Beläge auf der Strasse. Neue Trommeln mit Radlagern reduziert den Aufwand sogar u. U..

Gruß
Axel
Hallo Axel,

das wird hier bei weitem nicht lkangen. Das Ding ist verrostet, d. h. alles fest. Ich habe solche Trailer schon gesehen. Da schafft man in 1 Stunde nicht viel. Er schreibt ja

"Da er zum Salzwasserslippen missbraucht wurde, muss jetzt mindestens folgendes ersetzt werden um wieder TÜV zu bekommen:

kpl. Bremsanlage, Radlager, Auflaufbremse, Felgen? da dies alles schwer angerostet ist. Das Gestell selbst ist einwandfrei."

Da muss als erstes die Felge runtergeklopft werden. Wenn man Pech hat bricht dabei schon was ab, usw. Wie geschrieben. Wenn man da keine Ahnung von hat und es nicht selbst machen kann, dann bleiben lassen und das Teil für 500 € als Hafentrailer oder zum Wiederaufbau an Bastler verkaufen und einen anderen Trailer kaufen. Für sein Boot ist der sowieso viel zu klein.
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #14  
Alt 15.08.2019, 15:43
bigbuck bigbuck ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 15.06.2004
Ort: Bayern - Fahrgebiet Kroatien
Beiträge: 230
Boot: Bayliner 2855 7.4L '96
38 Danke in 24 Beiträgen
Standard

Servus Männer, Danke für die guten Tips.

Drauf gehört ein 21 Fuss Boot, also das passt.

Über kpl neue Achsen habe ich auch schon nachgedacht Sie kosten so um die 300-500 Euro. Im Brief finde ich nichts von Achs oder Auflaufbremse Nummer. Brenderup hat mir nur geantwortet - kontaktieren sie einen Händler und in Kroatien gibt es wohl keinen....
Welche Möglichkeit habe ich den mit den Informationen im Brief, die Richtigen Teile zu bestellen? Kann mir da jemand helfen? Brenderup selbst hat kein so Interesse.

Ich kenne einen Automechaniker in Pula der würde das für mich machen. Oder sollte er vor Ort erstmal befunden, nachschauen welche Teile verbaut wurden und die dann in deutschland bestellen?

LG

Bigbuck
Mit Zitat antworten top
  #15  
Alt 15.08.2019, 15:51
uli07 uli07 ist gerade online
Admiral
 
Registriert seit: 25.05.2008
Beiträge: 4.286
2.826 Danke in 1.899 Beiträgen
Standard

Genau so würde ich es machen. Was hast du davon wie wild und auf gut Glück Teile zu bestellen.
__________________
Gruß Uli07

Die Augen hatten Angst vor der Arbeit die Hände nicht ...
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #16  
Alt 15.08.2019, 17:32
Benutzerbild von Nille72
Nille72 Nille72 ist offline
Captain
 
Registriert seit: 11.07.2012
Ort: Niedersachsen
Beiträge: 590
Boot: Hellwig Milos V630 open Verado 200
836 Danke in 435 Beiträgen
Standard

Auf der Achse befindet sich normalerweise ein Typenschild. Dazu muss man aber auch noch die Auflagenbreite ausmessen. Vielleicht kann das jemand dort unten für dich erledigen.

Je nachdem wie vergammelt die Bremsen so sind, halte ich neue Achsen anhand deiner Beschreibung für die schlaueste und in Summe vermutlich auch kostengünstige Lösung. Bei BJ. 2002 sind eventuell auch noch nur mäßig abgedichtete Schrägrollenlager verbaut. Wenn die ungewartet im Salzwasser waren sind die mächtig festgegammelt. Auch wenn das hier einige User anders sehen.
__________________
Mit freundlichen Bootsgrüßen

Nils

Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #17  
Alt 15.08.2019, 22:29
Benutzerbild von bootsfreunde.com
bootsfreunde.com bootsfreunde.com ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 14.10.2009
Ort: Wiesbaden
Beiträge: 4.225
Boot: Sea Ray 250 Sundancer 350 MAG MPI mit Bravo 3
Rufzeichen oder MMSI: ohne
3.406 Danke in 2.058 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von bigbuck Beitrag anzeigen
Servus Männer, Danke für die guten Tips.

Drauf gehört ein 21 Fuss Boot, also das passt.

Über kpl neue Achsen habe ich auch schon nachgedacht Sie kosten so um die 300-500 Euro. Im Brief finde ich nichts von Achs oder Auflaufbremse Nummer. Brenderup hat mir nur geantwortet - kontaktieren sie einen Händler und in Kroatien gibt es wohl keinen....
Welche Möglichkeit habe ich den mit den Informationen im Brief, die Richtigen Teile zu bestellen? Kann mir da jemand helfen? Brenderup selbst hat kein so Interesse.

Ich kenne einen Automechaniker in Pula der würde das für mich machen. Oder sollte er vor Ort erstmal befunden, nachschauen welche Teile verbaut wurden und die dann in deutschland bestellen?

LG

Bigbuck
Ein Automechaniker sollte in der Lage sein, die defekten Teile festzustellen und dir einen Kostenvoranschlag zu machen. Als Vergleich zu den Einzelteilen kann er ja eine kpl. Doppelachse anbieten.
Aber die muss schon passend sein zu dem, was derzeit verbaut ist.

Warum lässt du uns hier per Glaskugel Ratschläge erteilen, wenn du vor Ort doch einen Automechaniker hast, der das befunden kann

Z. I.: im Brief steht, wenn überhaupt die Achse und deren Nummer, aber nicht immer. Bremsen gibt es auch von einem Hersteller unterschiedliche. D. h. öffnen und nachsehen. Bei der Bremse ist die Nummer meist eingeschlagen bzw. wenn man Ahnung hat erkennt man den Typ sofort. Typenschilder (z. B. Achse und Auflaufeinrichtung) suchen (sind oft aber nicht mehr vorhanden oder nicht mehr lesbar).
Mit Zitat antworten top
  #18  
Alt 16.08.2019, 07:41
Benutzerbild von ralfschmidt
ralfschmidt ralfschmidt ist offline
BF-Trockendocktor
 
Registriert seit: 31.01.2002
Ort: Lünen / Sea Ray 180 CB Sea Ray SRV 195
Beiträge: 26.999
16.378 Danke in 12.061 Beiträgen
Standard

was da für Achsen usw. verbaut sind steht normal in der BE drin, in der Zulassung steht sowas nicht genau drin,
um die Ersatzteile besorgen zu können brauchst du die genauen Typenbezeichnung also in der BE nachsehen oder auf dem Typenschild von Achse und Auflaufeinrichtung
neue Achse und Auflaufeinrichtung würde ich mir gut überlegen, dafür wird man locker 1200 Euro los, das Händling beim Transport ist auch nicht ganz so einfach
__________________
Es ist ein Jammer, dass die Dummköpfe so selbstsicher sind und die Klugen so voller Zweifel.
Bertrand Russell
Mit Zitat antworten top
  #19  
Alt 16.08.2019, 08:42
bigbuck bigbuck ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 15.06.2004
Ort: Bayern - Fahrgebiet Kroatien
Beiträge: 230
Boot: Bayliner 2855 7.4L '96
38 Danke in 24 Beiträgen
Standard

Nochmals danke.

Mir ist es wichtig weitere Meinungen zu hören und nicht nur die Meinung des Herrn aus Pula. Dafür ist das Forum doch super. 👍

Er wird jetzt vor Ort befunden und dann entscheide ich ob repariert wird.
Zwei Boote zu haben ist eine Last.

Lg
Bigbuck
Mit Zitat antworten top
  #20  
Alt 16.08.2019, 08:54
Axel_G Axel_G ist offline
Commander
 
Registriert seit: 23.03.2017
Beiträge: 371
Boot: MacGregor 26M
412 Danke in 213 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von ralfschmidt Beitrag anzeigen
was da für Achsen usw. verbaut sind steht normal in der BE drin, in der Zulassung steht sowas nicht genau drin,
um die Ersatzteile besorgen zu können brauchst du die genauen Typenbezeichnung also in der BE nachsehen oder auf dem Typenschild von Achse und Auflaufeinrichtung
neue Achse und Auflaufeinrichtung würde ich mir gut überlegen, dafür wird man locker 1200 Euro los, das Händling beim Transport ist auch nicht ganz so einfach
Ich finde auch, dass man hier im Forum sehr schnell dabei ist, mal eben neue Achsen irgendwo hinzukarren und drunterzubauen.

Wenn Du einen Mechaniker vor Ort hast, würde ich den eine Bremse öffnen lassen, Fotos von Bremsbelägen, Federgelumpe, Bremstrommel und allen sichbaren Nummern machen lassen und dann damit in Deutschland bestellen.

Wenn das alles verrostet ist, muss man sowieso Beläge, Züge, Trommel und Lager neu machen, dann ist eh nicht mehr viel altes da.

Trommeln sind teuer, da würde ich vieleicht mal sehen, ob man die retten kann.

Gruß
Axel
Mit Zitat antworten top
Antwort
Nächste Seite - Ergebnis 21 bis 24 von 24


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Brenderup Trailer? Captain Jack Sparrow Kleinkreuzer und Trailerboote 10 02.03.2012 20:58
Radlager, Brenderup-Trailer und Fettkappen gluefix Technik-Talk 32 02.09.2011 14:43
Ersatz Rollen für Brenderup Trailer Christian__ Kleinkreuzer und Trailerboote 4 14.04.2011 11:37
Terhi 440 -> auf Trailer Brenderup 600??? einhandsegler73 Kleinkreuzer und Trailerboote 8 25.02.2011 22:26
Brenderup-Trailer 1000 kg, Knott-Achse und 100 km/h Kuddel Kleinkreuzer und Trailerboote 16 06.02.2008 13:41


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 13:48 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.