boote-forum.de - Das Forum rund um Boote

Zurück   > >

Allgemeines zum Boot Fragen, Antworten & Diskussionen. Diskussionsforum rund ums Boot. Motor und Segel!

Antwort
Vorherige Seite - Ergebnis 6.041 bis 6.060 von 6.077
 
Themen-Optionen
  #6061  
Alt 08.10.2019, 19:16
Berlinskipper Berlinskipper ist offline
Ensign
 
Registriert seit: 19.08.2015
Ort: Berlin-Köpenick
Beiträge: 55
Boot: Shetland Family 4 MKII
27 Danke in 15 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Berlinskipper Beitrag anzeigen
Danke dir
hier wurde wohl Anfang des Jahres das AF erneuert, hoffe ich finde da was.
Nein ich meinte natürlich, ich hoffe natürlich ich finde hier nichts.
Mit Zitat antworten top
Anzeige (wird nach Anmeldung ausgeblendet)
  #6062  
Alt 08.10.2019, 19:48
Benutzerbild von FunkelfeuerHB
FunkelfeuerHB FunkelfeuerHB ist offline
Fleet Captain
 
Registriert seit: 26.08.2011
Ort: Achim bei Bremen
Beiträge: 998
Boot: Sea Ray 240 Sundancer
786 Danke in 429 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Berlinskipper Beitrag anzeigen
Danke dir

Also...

Gelcoat untersuche ich nach feinen Rissen, OK. UW schaue ich mir mit der Taschenlampe an und achte auf kleine Bläschen, hier wurde wohl Anfang des Jahres das AF erneuert, hoffe ich finde da was. Es steht derzeit wohl in der Halle, von daher kann ich das UW genau unter die Lupe nhemen.



Z-Antrieb und Trimmklappen schreibst du: Davon hab ich noch keine große Ahnung. Was kann ich hier prüfen?



Macht es Sinn dem Motor mir einen Kompressionsdruckprüfer zu Leibe zu rücken? Der hat wohl knapp 800 BS auf dem Buckel, wurde aber regelmäßig gewartet.



Fensterdichtungen, OK da hat er mir schon gesagt das es hier ein Problem geben könnte. Den Preis für neue Dichtungen kann ich dann schon noch mit dem Kaufpreis verhandeln.





Danke schonmal..

Gruß, Peter
Trimmklappen sind nicht alle aus Edelstahl bzw. So oder so mit Anoden zu besetzen.
Keine Anoden und die dinger sehen grottig aus...dann neu und 800 flocken runterhandeln
Serie ist Bennett.
Schlechter Umgang mit Anoden sieht man am auch am Z. Das fällt recht schnell auf wenn da Macken im Getriebegehäuse sind, korrosionsschäden halt.
Schlimm ist auch wenn der Transsom undicht ist. Bekannte Lenkbolzen-Story.
Dann kannst du den Transom überholen.
Such das mal hier...

Dann unbedingt probefahren...

vom Streichelphone gesendet
__________________
Eine Minute ohne Boot, sind 60s verlorene Freude
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #6063  
Alt 08.10.2019, 20:21
Benutzerbild von Milu
Milu Milu ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 16.04.2018
Ort: Tübingen
Beiträge: 17
Boot: SeaRay Sundancer 240
24 Danke in 10 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Berlinskipper Beitrag anzeigen
Sehr geehrte Sea Ray Gemeinde,

könnt ihr mir helfen? Ich brauche mal fachmännischen Rat von euch. Ich möchte mich vergrößern und mir eine Sea Ray Sundancer 240 aus 2000 zulegen. Ich habe bisher nur eine Beschreibung und Fotos.
Antrieb Bravo II mit 5.0 Mercury GM 305 CID.
Da ich mich in der Bootsklasse noch nicht so gut auskenne wäre ich euch dankbar, wenn ihr mir verraten könntet, auf was ich bei diesem Modell achten muss. Wo gibt es Modellspezifische Problemzonen?
Das Boot liegt derzeit in Italien, ich muss also bei der Besichtigung auch eine Kaufentscheidung fällen können.
Was muss ich noch beachten, wenn ich ein Boot von Italien nach Berlin überführen möchte.
Ich bin für jeden Hinweis dankbar...

Vielen Dank und Gruß, Peter

Hallo Peter,
wir haben seit 2 Jahren auch eine Sundancer 240 aus 1997. Wir sind meißt zu Viert (2 Erw./2 Ki.) unterwegs und das klappt platztechnisch eigentlich ganz gut. Wir wollten unbedingt ein trailerbares Boot um flexibel zu sein. Inzwischen habe ich einiges im Innenraum umgebaut, um maximalen Stauraum zu schaffen.

DEie Sundancer ist unser erstes Boot und wir sind damals sehr sehr blauäugig an die Sache ran. Eine Probefahrt war damals nicht möglich, da sie bereits trocken auf dem Trailer stand. Ein Probelauf des Motors wurde unter Einsatz von Spülohren zwar gemacht, sagt aber natürlich nichts über Vollastbetrieb etc. aus. Haben mit dem Verkäufer dann einen Technikcheck beim anstehenden Einwintern im Fachbetrieb vereinbart (Kompressionstest, Antriebs-Check, Wasser im Antriebsöl, Bälge etc.). Das hat alles gepasst, wir haben einfach nur Glück gehabt, wenn man andere Berichte hier im Forum so liest. Trotzdem würde ich es heute nicht mehr ohne ausgiebige Probefahrt machen - man soll ja das Glück nicht herausfordern. Aber vermutlich hast Du ja schon ein Boot oder eines gehabt, dann weist Du ja über die allgemeinen Dinge, sowie rudimentär unten aufgezählt Bescheid.
  • Rumpf auf Beschädigungen, ggf. auch auf mit Antifouling kaschierte Stellen absuchen
  • Bilge vor und nach der Probefahrt inspizieren
  • Ölschlieren im Wasser um den Antrieb vor und nach der Probefahrt
  • Gelcoat auf Haarrisse prüfen, insbesondere an den Klampen und Relingstützen.
  • Wartungszustand - Sind Servicerechnungen (Ölwechsel, Kundendienste etc.) vorhanden?
  • Rumpf- und Motor-Nr. mit den Papieren vergleichen
Bei unserer 240er waren diesen Winter die Instrumente fällig, da sie überwiegend nicht mehr dicht waren (Kondenswasserniederschlag innen)
Unser Motor wurde 2010 vom Vor-Vorbesitzer ausgetauscht (mit Rechnung), schuld war aber ein Frostschaden (und das am Gardasee!) und nicht etwa das Alter. Unsere Sundancer hat noch den Mercruiser 5,7 V8 mit Alpha One Gen.2

Ich würde unbedingt beim Kauf im Ausland einen MwSt.-Nachweis einfordern (ehemalige Kaufrechnung od. Zwischenverkaufsrechnung). Das könnte Dir sonst u.U. mal auf die Füße fallen. Falls der Kauf über einen Händler läuft, dann bekommst Du ja sowieso eine Rechnung und das Thema ist vom Tisch.

Ist ein Trailer mit dabei? Dann ggf. bei den amtlichen Stellen (LRA/TÜV) nachfragen, wie es sich mit der Zulassung bei uns verhält.

Ansonsten gibt es hier noch eine recht gute Liste zum Gebrauchtbootkauf: https://www.boote-forum.de/showthread.php?t=29098

Viel Erfolg!

VG
Oliver
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #6064  
Alt 09.10.2019, 16:43
Berlinskipper Berlinskipper ist offline
Ensign
 
Registriert seit: 19.08.2015
Ort: Berlin-Köpenick
Beiträge: 55
Boot: Shetland Family 4 MKII
27 Danke in 15 Beiträgen
Standard

Hallo Oliver, danke für die tollen Tipps. Habe meine Checkliste noch erweitern können.

Der Verkäufer ist privat und kommt aus dem Raum München. Der hat das Boot tatsächlich am Gardasee stehen, auch über den Winter liegt das Boot dort.
Ich werde ihm mal anschreiben wegen dem MwSt Nachweis. Was ist akzeptabel als gültiger MwSt-Nachweis? Der wird vermutlich doch auch nur einen Kaufvertrag (womöglich ebenfalls von privat) haben oder?

Danke dir schon mal und Gruß, Peter
Mit Zitat antworten top
  #6065  
Alt 09.10.2019, 17:21
Benutzerbild von Wassersportler
Wassersportler Wassersportler ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 18.07.2009
Ort: Süddeutschland
Beiträge: 2.432
Boot: Sea Ray 210 Overnighter
1.990 Danke in 1.057 Beiträgen
Standard

Als Nachweis benötigt man die Original Kaufrechnung vom Erstbesitzer.
__________________
Gruß Klaus
Ich bin auch jederzeit telefonisch erreichbar, unter folgender Nummer: 1-8-4-3-6-5-7-2
Mit Zitat antworten top
  #6066  
Alt 09.10.2019, 17:47
Benutzerbild von Stephan123
Stephan123 Stephan123 ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 20.01.2007
Ort: Ruhrpott
Beiträge: 5.230
Boot: Sea Ray 260 Sundancer mit 6,3L Mercruiser
Rufzeichen oder MMSI: Hänn die denn kein Telefon.....
39.939 Danke in 9.050 Beiträgen
Standard

Oder den Nachweis der Zahlung beim Import oder beim gGebrauchtkauf vom Händler.
__________________


Grüße aus der Wiege des Ruhrbergbaues

Stephan


Mit Zitat antworten top
  #6067  
Alt 09.10.2019, 18:10
Benutzerbild von Milu
Milu Milu ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 16.04.2018
Ort: Tübingen
Beiträge: 17
Boot: SeaRay Sundancer 240
24 Danke in 10 Beiträgen
Standard

Hallo Peter,
wenn das Boot schon mehrere Besitzer hatte und der Aktuelle hat keinen entspr. Nachweis, müsstest Du Dich bis zu demjenigen in der Käuferkette durchfragen, der einen entspr. Nachweis hat, zur Not bis zum Erstbesitzer. Das ist natürlich nicht unbedingt einfach, falls einer der Vorbesitzer verzogen oder sonst wie nicht mehr greifbar ist. Aber fang einfach mal beim aktuellen Besitzer an und frag ihn, ob er ggf. den Vorbesitzer kontaktieren kann. Dessen Adresse wirst Du vermutl. aus Datenschutzgründen nicht selbst bekommen. Interessant für Dich wäre dann evtl. nebenbei zu erfahren, wieviele Vorbesitzer das Boot schon hatte. Daraus kann man auch den einen oder anderen Rückschluss ziehen.

VG
Oliver
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #6068  
Alt 09.10.2019, 18:46
Berlinskipper Berlinskipper ist offline
Ensign
 
Registriert seit: 19.08.2015
Ort: Berlin-Köpenick
Beiträge: 55
Boot: Shetland Family 4 MKII
27 Danke in 15 Beiträgen
Standard

Das Boot ist 3er Hand. Das hatte ich schon in Erfahrung gebracht.
Danke euch allen für die Tipps, dann hoffe ich mal das er den entspr. Nachweis erbringen kann.

Gruß, Peter
Mit Zitat antworten top
  #6069  
Alt 09.10.2019, 18:58
Benutzerbild von Milu
Milu Milu ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 16.04.2018
Ort: Tübingen
Beiträge: 17
Boot: SeaRay Sundancer 240
24 Danke in 10 Beiträgen
Standard

Da lass mal zu gegebener Zeit hören, wie es gelaufen ist und ob Du dann auch zu den Sea Ray'lern gehörst.

Wenn ich demnächst mal dazu komme, stelle ich ein paar Bilder vom Innenumbau unserer 240er rein. Aber jetzt wird erst mal eingewintert.

Grüsse und viel Erfolg
Oliver
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #6070  
Alt 09.10.2019, 21:15
Berlinskipper Berlinskipper ist offline
Ensign
 
Registriert seit: 19.08.2015
Ort: Berlin-Köpenick
Beiträge: 55
Boot: Shetland Family 4 MKII
27 Danke in 15 Beiträgen
Standard

Mache ich doch glatt.. Und interessante Bilder werden immer wieder gern genommen. Danke dir.

Ich habe den Verkäufer nochmal kontaktiert und ihn gefragt ob er den MwSt-Steuernachweis hat. Er bejahte das, zwar auf Italienisch aber das soll mir ja gleich sein.

Gute Nacht und Gruß, Peter
Mit Zitat antworten top
  #6071  
Alt 11.10.2019, 17:42
Berlinskipper Berlinskipper ist offline
Ensign
 
Registriert seit: 19.08.2015
Ort: Berlin-Köpenick
Beiträge: 55
Boot: Shetland Family 4 MKII
27 Danke in 15 Beiträgen
Standard Kompression prüfen an 5.0 Mercury GM 305 CID

Guten Abend zusammen.

Mein Besichtigungstermin wird in zwei Wochen am Gardasee sein. Ich möchte dann auch die Kompression prüfen. Ich bin zwar gelernter KFZ Mechaniker, aber an einem solchen Motor habe ich das noch nicht gemacht. Zumal meine KFZ-Mechaniker Zeit schon lange vorbei ist.

Hat das von euch schon mal jemand gemacht und kann mir sagen wie ich am Besten hierbei vorgehe? Bzw. was an Besonderheiten zu beachten ist?

Schönes Wochenende schonmal und Danke..

Gruß, Peter
Mit Zitat antworten top
  #6072  
Alt 11.10.2019, 17:50
Benutzerbild von Wassersportler
Wassersportler Wassersportler ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 18.07.2009
Ort: Süddeutschland
Beiträge: 2.432
Boot: Sea Ray 210 Overnighter
1.990 Danke in 1.057 Beiträgen
Standard

Na dann viel Spaß. An die Zündkerzen kommt man im Boot nicht so schön ran wie im Auto. Bei unserem Boot bräuchte ich dazu vermutlich 3 Stunden.
Motor Mercruiser 5.0 MPI. Das Problem ist immer, man sieht nicht dran hin.
__________________
Gruß Klaus
Ich bin auch jederzeit telefonisch erreichbar, unter folgender Nummer: 1-8-4-3-6-5-7-2
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #6073  
Alt 11.10.2019, 18:56
Benutzerbild von Milu
Milu Milu ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 16.04.2018
Ort: Tübingen
Beiträge: 17
Boot: SeaRay Sundancer 240
24 Danke in 10 Beiträgen
Standard

Ich hatte das bei unserem Boot, wie schon geschrieben, bei Übergabe von der Fachwerkstatt machen lassen. Morgen wintere ich ein, dabei mache ich dann auch erstmalig die Kerzen raus um Konserveringsspray zum Schutz der Ventilsitze einzusprühen. Ich kann dann brandaktuell berichten , wie zugänglich das Ganze ist. Prinzipiell denke ich ist der grundlegende Vorgang wie folgt: Kerzenstecker abziehen und ggf. bei Verwechslungsgefahr kennzeichnen, Kerzen raus, Kompressionsdruckprüfer einschrauben, den Notausschalter (Reißleine) am Gashebel ausschalten, damit keine Zündfunken erzeugt werden und dann den Anlasser für ein paar Sekunden betätigen. Wert ablesen und notieren. Dann Messuhr auf Null zurückstellen und zum nächsten Zylinder...

Habe ich was vergessen?

Grüsse
Oliver
Mit Zitat antworten top
  #6074  
Alt 11.10.2019, 19:12
Berlinskipper Berlinskipper ist offline
Ensign
 
Registriert seit: 19.08.2015
Ort: Berlin-Köpenick
Beiträge: 55
Boot: Shetland Family 4 MKII
27 Danke in 15 Beiträgen
Standard

Hi Oliver, danke dir. Dass klingt schon mal sehr gut, so in etwa hätte ich das auch gemacht. Obwohl eingeschraubt wurde der Druckanschluss nur bei Dieselmotoren wenn ich mich recht erinnere, wegen der wesentlich höheren Drücke. Bei Ottomotoren hatte ich damals nur feste gedrückt, während der Motor per Anlasser gedreht wurde.

Wie auch immer, ich würde mich freuen wenn du mir dann sagen kannst wie gut du an die Kerzen rankommst.

Prima, und danke schon mal.. einen schönen Feierabend wünscht...

Peter
Mit Zitat antworten top
  #6075  
Alt 14.10.2019, 22:37
Benutzerbild von Milu
Milu Milu ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 16.04.2018
Ort: Tübingen
Beiträge: 17
Boot: SeaRay Sundancer 240
24 Danke in 10 Beiträgen
Standard

Hallo zusammen,
unsere Sundancer ist nun aufgeräumt und eingewintert, Motor- und Getriebeöl auch gewechselt. Fast vom Glauben abgefallen bin ich beim Ölwechsel. Da stand doch auf beiden Öleinfüllverschlüssen SAE 5W30 (siehe Bild). Da stand ich nun mit meinem 5L 25W40. Ein Anruf bei der Werkstatt und zur Sicherheit noch auf der letzten Rechnung nachgeschaut: Es muss natürlich 25W40 rein. Wer sich so einen Scherz erlaubt gehört... oder hat jemand hier eine Erklärung dafür?

@Peter: Anbei, wie versprochen, 2 Bilder von der Lage der Zündkerzen. Auf der Backbordseite muss man sich ordentlich zusammenfalten um dranzukommen, bei mir sind auf dieser Seite der Frischwassertank und die beiden Batterien untergebracht, zu dem stört ein Schlauch etwas die Sicht. definitiv was für Menschen unter 150 cm.

Auf der Steuerbordseite geht es deutlich entspannter zu, siehe Bild 2.
Ich nehme mal an, dass das beim 5,0 L ähnlich aussieht. Unserer ist, wie ja weiter oben schon geschrieben, ein 5,7L aus 1997 (erneuert 2010).

VG
Oliver
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG_20191012_121641.jpg
Hits:	26
Größe:	59,5 KB
ID:	858613   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG_20191012_122101.jpg
Hits:	27
Größe:	70,2 KB
ID:	858614   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG_20191012_122155.jpg
Hits:	33
Größe:	25,9 KB
ID:	858615  

Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #6076  
Alt 15.10.2019, 18:52
Berlinskipper Berlinskipper ist offline
Ensign
 
Registriert seit: 19.08.2015
Ort: Berlin-Köpenick
Beiträge: 55
Boot: Shetland Family 4 MKII
27 Danke in 15 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Milu Beitrag anzeigen
@Peter: Anbei, wie versprochen, 2 Bilder von der Lage der Zündkerzen. Auf der Backbordseite muss man sich ordentlich zusammenfalten um dranzukommen, bei mir sind auf dieser Seite der Frischwassertank und die beiden Batterien untergebracht, zu dem stört ein Schlauch etwas die Sicht. definitiv was für Menschen unter 150 cm.
Hi Oliver, vielen Dank für die Info und die Fotos.. Kommt man also dran ohne irgendwas groß abzubauen? Also z.B. Luftfiltergehäuse oder ähnliches?
Ansonsten bin ich ja recht gelenkig, könnte also klappen.

Schönen Abend und Gruß, Peter
Mit Zitat antworten top
  #6077  
Alt 16.10.2019, 14:15
Benutzerbild von Milu
Milu Milu ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 16.04.2018
Ort: Tübingen
Beiträge: 17
Boot: SeaRay Sundancer 240
24 Danke in 10 Beiträgen
Standard

Genau, ohne etwas abzubauen! Allerdings hatte ich wegen des Einwinterns und Säuberung den Frischwassertank bereits entfernt, daher ging es auch an BB einigermaßen.

Gruß
Oliver
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
Antwort
Vorherige Seite - Ergebnis 6.041 bis 6.060 von 6.077


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 19:58 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.